Seite 46 von 55

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 07.01.2019 - 08:34
von Pancho
wetterstein hat geschrieben:
06.01.2019 - 22:41
Relotius steht für den Niedergang des sog. Qualitätsjournalismus.
Kommst Du damit jetzt in jedem Thema? :sleep:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 07.01.2019 - 11:22
von Rüganer
snowflat hat geschrieben:
06.01.2019 - 21:59
wetterstein hat geschrieben:
06.01.2019 - 21:50
Manche wären schon froh, wenn sie wenigstens Winterreifen hätten :wink:
https://www.tt.com/panorama/verkehr/151 ... er-strasse
Was ist das denn für ein Journalismus? Wenn man für so einen Artikel ein Symbolbild nimmt, dann doch bitte keines, das eine Straßensperrung wegen Hochwasser zeigt :roll:
Ein Vorgriff auf die Zukunft.....

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 14:11
von Leonkopsch123
Fernpass geht gerade wieder in die Brüche und die ersten LKW stehen Still!

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 16:16
von Petz
Und das trotz seit in der Nacht bereits verhängter Schneekettenpflicht für Schwerfahrzeuge. Und nachdem aktuell auch bereits die Tannheimerstraße bei Haldensee wegen Lawinengefahr gesperrt wurde erwarte ich für den Fernpaß in der Nacht dasselbe Schicksal - sprich Schicht im Schacht.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 16:27
von snowflat
Leonkopsch123 hat geschrieben:
09.01.2019 - 14:11
Fernpass geht gerade wieder in die Brüche und die ersten LKW stehen Still!
Und der LKW bekommt nen Bergtransport ... sicher nicht umsonst ... 1.Akt, 2. Akt, 3. Akt und 4. Akt ... die anderen hatten sicher nen Hals :wink:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 17:23
von ortlerrudi
Ich verstehe einfach nicht warum da nicht schon an der Zufahrt kontrolliert wird, jedes mal legt so ein LKW (oder mehrere) den ganzen Pass lahm.
(P.S.: für´s Lasern ist ja auch immer Personal da :wink: )

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 17:29
von Leonkopsch123
Problem ist auch: Wenn's einmal steht, dann steht's...
Der Räumdienst kommt dann auch nicht mehr durch und wenn der Verkehr einmal zum stehen kommt, am besten noch die LKW am Anstieg, dann hängen alle fest. Nur weil es einer wieder nicht hinbekommt... :roll:
Und wenn der Pass es nicht mehr erlaubt ihn zu passieren, dann muss er halt geschlossen werden. NOCH BEVOR ein LKW zum Erliegen kommt!

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 18:05
von siri
Am besten sind die LKW-Fahrer die ja alles noch bessr können und den liegengebleibenen überholen. Und dann daneben auch blöckieren :twisted:
Ich weis nicht wie man bei einem 200.000,-€ LKW an 1.000,-€ für eine Schleuderkette sparen kann. Bequemer gehts bei dem bissle Schnee kaum. Also ich hätte da eh schiss den Berg runter mit dem Gewicht ohne WR / Ketten :roll:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 22:37
von GIFWilli59
ortlerrudi hat geschrieben:
09.01.2019 - 17:23
Ich verstehe einfach nicht warum da nicht schon an der Zufahrt kontrolliert wird, jedes mal legt so ein LKW (oder mehrere) den ganzen Pass lahm.
(P.S.: für´s Lasern ist ja auch immer Personal da :wink: )
Vielleicht hat man ja auch ein Interesse daran, dass der Ruf des Passes durch viele Staus so sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, dass eines Tages auch die Verkehrsbelastung sinkt :?:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 22:42
von j-d-s
Der Fernpass ist doch seit Jahrzehnten regelmäßig dicht, bei Schnee und zu Ferienbeginn auch auch ohne Schnee. Es gibt einfach zu viele unbelehrbare, die die knapp 10 Euro für die Vignette sparen wollen und sich lieber stundenlang in den Stau stellen.

Da wird wohl nur LKW-Fahrverbot und Vignettenzwang helfen, oder man baut den Fernpass endlich zur Autobahn aus.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 22:48
von extremecarver
In Österreich sind es wirklich fast immer die LKW die verantwortlich sind. In Italien wo das Gesetz Sommerreifen bei PKW im Winter erlaubt - auch bei Schnee!!! solange Ketten mitgenommen werden schauts anders aus. Da fahren die Leute bis sie steckenbleiben und beginnen dann (oder versuchen - viele Leute checken ja nicht wie man Ketten aufzieht oder haben uralte Ketten mit oder dürfen bei Sommerreifen gar keine Ketten aufziehen) diese zu montieren - sprich Chaos auch durch Autofahrer komplett.
Von Mayrhofen nach Tux rauf Abends hab ich aber auch schonmal Slalom durch steckengeblieben SUV/Limos mit ihren Breitreifen fahren dürfen - auf so Straßen sind die LKW dann meist nicht das Problem.

Ist in Italien vor allem an Samstagen ein Problem. Aber gibt auch einheimische in Bergorten ohne Sommerreifen (In Schweiz/AT/DE ist sowas sehr sehr selten - da sind es wenn meist die Touristen (aber auch jene teils aus AT Flachland im Osten)).

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 22:58
von Winterhugo
j-d-s hat geschrieben:
09.01.2019 - 22:42
Es gibt einfach zu viele unbelehrbare, die die knapp 10 Euro für die Vignette sparen wollen und sich lieber stundenlang in den Stau stellen.
Falsch, mein wassertrinkender Kamerad:
Kommst Du aus Italien, hast Du über den Fernpass keine Grenzkontrollen wie in Kufstein
Kommst Du aus NDS, dann meidest Du die immer chronisch verstopfte A99 + A8 bzw. Bregenz + die anderen Staus wie Arlbergschnellstrasse.
Bei einem Skiurlaub in Familie mit x1000 Euro sind 10 Euro tatsächlich irrelevant, das macht in L3V 1 Grimbergen weniger (ja, ich konsumiere + zahle)

Die Frage ist immer, wie relevant ist der Stau am Fernpass. Wenn ich weiss, es gibt Schnee, dann fahre ich automatisch nicht darüber, wohl wissend, das da immer ein Nadelöhr ist. Das nennt man sich informieren und mitdenken. Kann natürlich immer eine Vollsperrung geben wegen Motorradunfall oder Meteoriteneinschlag.

Aber Deine Pauschalisierung und bekennender Sparer im Restaurant ist dämlich! Würdest Du in NDS wohnen ... ich weiss wie Deine Strecke geht .... FERNPASS wegen 10 Euro Maut nicht zahlen wollen :biggrin: :biggrin: :biggrin:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.01.2019 - 23:02
von Bergfan
j-d-s hat geschrieben:
09.01.2019 - 22:42
oder man baut den Fernpass endlich zur Autobahn aus.
Und zwar durchgehend bis zum Tuxerfernerhaus! j-d-s Amen.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 10.01.2019 - 00:06
von Petz
Bergfan hat geschrieben:
09.01.2019 - 23:02
j-d-s hat geschrieben:
09.01.2019 - 22:42
oder man baut den Fernpass endlich zur Autobahn aus.
Aber für j-d-s bitte ohne Tempolimit... ;D :lach:
snowflat hat geschrieben:
09.01.2019 - 16:27
Und der LKW bekommt nen Bergetransport ... sicher nicht umsonst ...
Das sind auch die Strafhöhen viel zu gering; wenn der LKW als Konsequenz durch Nummerntafeleinzug wegen vorsätzlicher Verkehsgefährdung einen lang Monat stillgelegt würde bin ich mir absolut sicher das da keiner mehr ohne Schneeketten mitzuführen auftauchte :!:
Ich wär da sowieso viel radikaler und würde einen alten Bergepanzer mit Schubschild für die Baubezirksämter fix am Pass stationieren der den Blockierer (egal ob PKW oder LKW samt Ladung) ohne Rücksicht auf Verluste vorerstmal von der Straße in die Pampa schiebt (ausgenommen bei rein technischem Defekt) damit es keinen längeren Stau gibt; irgendwann in der Nacht (oder an Stellen wo der dann weiter runterkugelt auch erst im Frühjahr) wenn nix los ist schick ich dann den Bergetrupp der die Überreste zusammenfischt - was glaubt ihr wie schnell aufgrund des Fahrzeugtotalschadens dann dort Ruhe wäre... :ja:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 10.01.2019 - 17:50
von me62
Ich überlege, am 13. oder 14.01. für einige Tage in die Skiwelt zu fahren. Kann mir jemand sagen, wie es auf der Verbindung Salzburg - Lofer - Sankt Johann aussieht bzw. vsl. aussehen wird? Ist die Fahrbahn schneefrei oder gibt es Probleme? Ich habe zwar neue Winterreifen, aber die stecken auf einem lahmen Ford C-max.
Danke für eure Einschätzungen.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 10.01.2019 - 17:53
von flamesoldier
me62 hat geschrieben:
10.01.2019 - 17:50
Ich überlege, am 13. oder 14.01. für einige Tage in die Skiwelt zu fahren. Kann mir jemand sagen, wie es auf der Verbindung Salzburg - Lofer - Sankt Johann aussieht bzw. vsl. aussehen wird? Ist die Fahrbahn schneefrei oder gibt es Probleme? Ich habe zwar neue Winterreifen, aber die stecken auf einem lahmen Ford C-max.
Danke für eure Einschätzungen.
Ich bin am 6.1. mit meinem Skoda Fabia Kombi (70 PS) mit Winterreifen problemlos von Saalbach über Saalfelden, St. Johann, Kössen bis zur Grenze gekommen. An den PS scheitert es bei den meisten eher weniger, meist liegts an fehlendem Fahrkönnen inkl. fehlenden Schneeketten. Zwischen Fieberbrunn und Leogang herrschte eine Zeit lang Schneekettenpflicht. Allerdings ist zeitnah Regen in den niedrigen Tälern angesagt (SFG erst 600 m, später 800-1100 m möglich), sodass da unten auf der Straße keine Probleme zu erwarten sein sollten.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 10.01.2019 - 20:31
von Volker_Racho
me62 hat geschrieben:
10.01.2019 - 17:50
Ich überlege, am 13. oder 14.01. für einige Tage in die Skiwelt zu fahren. Kann mir jemand sagen, wie es auf der Verbindung Salzburg - Lofer - Sankt Johann aussieht bzw. vsl. aussehen wird? Ist die Fahrbahn schneefrei oder gibt es Probleme? Ich habe zwar neue Winterreifen, aber die stecken auf einem lahmen Ford C-max.
Danke für eure Einschätzungen.
Also momentan ist Lofer->St.Johann problemlos. Zwar Schneefahrbahn, wenn nicht gerade frisch geräumt aber gut zu fahren, auch ohne Allrad.
Problem gestern nur durch einen Brand bei Kirchdorf, das war aber bis abends wieder offen.
Man ist auch optimistisch, Lofer St.Johann offen halten zu können, auch am Wochenende.
Salzburg-Lofer ist kritischer. Die Strecke Reichenhall->Thumsee->Schneizlreuth ist schon seit letztem Samstag dicht. Die normale Strecke am Saalachstausee ist offen, aber schon kritisch. Hier wird momentan von Tag zu Tag entschieden. Evtl wird morgen geschlossen.
Die Gemeinde Unken informiert hier immer recht aktuell:
http://www.gemeinde-unken.at

Achso, und auch wenn es nicht auf deiner Strecke liegt, aber weil es der Vorredner erwähnt hat: Saalfelden -> St.Johann macht ziemliche Probleme, immer wieder hängen gebliebene LKW, so dass selbst Kollegen mit Allrad teilweise aufgeben mussten...

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 10.01.2019 - 20:43
von Buckelpistenfan
Bei der aktuellen Lage ist die Autobahn vielleicht die schnellste (und sorgenfreie) Alternative. Zwar deutlich länger, aber die Skiwelt kann über Anschlussstelle Wörgl-Ost und Itter/Söll fast ohne größere Steigungen oder problematische Abschnitte angefahren werden. Dann spart man sich sogar die Eibergstraße zwischen Kufstein und Söll.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 13:15
von me62
Danke für eure Rückmeldungen. Ich habe meinen Ausflug jetzt einmal verschoben. Mal sehen, wie es in einer Woche aussieht.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 13:38
von larshansen
Winterhugo hat geschrieben:
09.01.2019 - 22:58
j-d-s hat geschrieben:
09.01.2019 - 22:42
Es gibt einfach zu viele unbelehrbare, die die knapp 10 Euro für die Vignette sparen wollen und sich lieber stundenlang in den Stau stellen.
Falsch, mein wassertrinkender Kamerad:
Kommst Du aus Italien, hast Du über den Fernpass keine Grenzkontrollen wie in Kufstein
Kommst Du aus NDS, dann meidest Du die immer chronisch verstopfte A99 + A8 bzw. Bregenz + die anderen Staus wie Arlbergschnellstrasse.
Bei einem Skiurlaub in Familie mit x1000 Euro sind 10 Euro tatsächlich irrelevant, das macht in L3V 1 Grimbergen weniger (ja, ich konsumiere + zahle)

Die Frage ist immer, wie relevant ist der Stau am Fernpass. Wenn ich weiss, es gibt Schnee, dann fahre ich automatisch nicht darüber, wohl wissend, das da immer ein Nadelöhr ist. Das nennt man sich informieren und mitdenken. Kann natürlich immer eine Vollsperrung geben wegen Motorradunfall oder Meteoriteneinschlag.

Aber Deine Pauschalisierung und bekennender Sparer im Restaurant ist dämlich! Würdest Du in NDS wohnen ... ich weiss wie Deine Strecke geht .... FERNPASS wegen 10 Euro Maut nicht zahlen wollen :biggrin: :biggrin: :biggrin:
Sehe ich ähnlich, das hat bei vielen NICHTS mit 10€ sparen zu tun. Für uns z.B. ist es fast immer der schnellste und kürzeste Weg in den Skiurlaub. Von mir aus könnten sie da auch Vignettenpflicht machen, würde vielleicht eine kleine Verbesserung bringen. Aber viele die über den Fernpass fahren, haben sowieso eine Vignette drauf, weil sie danach die Inntalautobahn nutzen.
Generell versuchen wir aber auch fast immer Nachts zu fahren. Deutlich entspannter. Sind am 04.01. auch aus dem Paznaun Abends abgereist (anstatt Samstags Morgens) weil bei der Wetterprognose Chaos vorprogrammiert war. Nachts noch super durchgekommen.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 16:40
von lanschi
Ab heute Nacht wird der Fernpass erstmal bis mindestens Dienstagabend komplett gesperrt.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 16:54
von Pälzer85
lanschi hat geschrieben:
11.01.2019 - 16:40
Ab heute Nacht wird der Fernpass erstmal bis mindestens Dienstagabend komplett gesperrt.
Nein nur zwischen Bichlbach - Lermoos .

Aus Richtung München kommend über die A 95, Garmisch-Partenkirchen und dann hinter dem Lermooser Tunnel auf die Fernpass Straße. Dieses Teilstück ist nach aktuellen Meldungen nicht von der Sperre betroffen.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 17:52
von wellblech
Pälzer85 hat geschrieben:
11.01.2019 - 16:54
Aus Richtung München kommend über die A 95, Garmisch-Partenkirchen und dann hinter dem Lermooser Tunnel auf die Fernpass Straße. Dieses Teilstück ist nach aktuellen Meldungen nicht von der Sperre betroffen.
Bist DU sicher?

Die Strecke von Garmisch Richtung Seefeld bleibt gesperrt https://www.merkur.de/lokales/garmisch- ... 65556.html

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 17:53
von Pälzer85
wellblech hat geschrieben:
11.01.2019 - 17:52
Pälzer85 hat geschrieben:
11.01.2019 - 16:54
[Nein nur zwischen Bichlbach - Lermoos .

Aus Richtung München kommend über die A 95, Garmisch-Partenkirchen und dann hinter dem Lermooser Tunnel auf die Fernpass Straße. Dieses Teilstück ist nach aktuellen Meldungen nicht von der Sperre betroffen.
Bist DU sicher?

Die Strecke von Garmisch Richtung Seefeld bleibt gesperrt https://www.merkur.de/lokales/garmisch- ... 65556.html
Habe es so von meinem Hotel gesagt bekommen, auch auf der HP SFL steht es so

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 11.01.2019 - 18:19
von christopher91
wellblech hat geschrieben:
11.01.2019 - 17:52
Pälzer85 hat geschrieben:
11.01.2019 - 16:54
Aus Richtung München kommend über die A 95, Garmisch-Partenkirchen und dann hinter dem Lermooser Tunnel auf die Fernpass Straße. Dieses Teilstück ist nach aktuellen Meldungen nicht von der Sperre betroffen.
Bist DU sicher?

Die Strecke von Garmisch Richtung Seefeld bleibt gesperrt https://www.merkur.de/lokales/garmisch- ... 65556.html
Garmisch Richtung Ehrwald und von da nach Lermoos ist aber doch offen und das meinte er ?