Seite 49 von 55

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 09.05.2019 - 11:14
von snowflat
Nur wird der Tunnel 2020 zu 100% nicht fertig sein, wurde ja außer Probebohrungen noch nichts gemacht :roll:
Schon lange nicht mehr hat eine Thematik das Tiroler Oberland und das Außerfern dermaßen aufgewühlt wie die Renaissance der Tunnelpläne durch den Tschirgant. In den Diskussionen zu kurz kommt allerdings der geplante Fernpassscheiteltunnel, der wie ein Zwilling dazugehörig scheint. Die Wirtschaft outete sich.
Für Kröll kommt der Fernpasstunnel allerdings „zu 99 Prozent“. Auch die Außerferner Nationalrätin Elisabeth Pfurtscheller bestätigt: „Der Fernpassscheiteltunnel ist so gut wie fix“. Ein Indiz dafür ist in Nassereith zu finden: Die dortige Feuerwehr hat in Absprache mit dem Land Tirol bereits ein Tunnelfahrzeug bestellt. FF-Kommandant Jürgen Ruepp: „2020 werden wir das Fahrzeug mit Bergeausrüstung erhalten“.
Quelle: Fernpass-Scheiteltunnel: Tunnelfahrzeug wurde bereits bestellt!

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 23.05.2019 - 11:06
von miki
Walserberg: Dritte Kontrollspur nicht vor Sommer

Ja hat denn Deutschland noch immer nicht genug von dem Wahnsinn 8O , haben sie nicht schon genung wirtschftlichen und politischen Schaden verurascht, nun wollen sie weitere 2 Millionen für ihre völlig sinnlosen - und dazu noch illegalen - Grenzkontrollen verpulvern? Interessanterweise finden inzwischen nicht nur die SPÖ und SPD die Grenzkontrollen für total überflüssig, sondern auch ÖVP - Politiker und sogar die Polizeigewerkschaft :o .

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 23.05.2019 - 12:33
von ThomasZ
Nach dem Chaos letztes Jahr habe ich entschieden, dass ich lieber Richtung Norden fahre.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 23.05.2019 - 19:14
von Petz
miki hat geschrieben:
23.05.2019 - 11:06
Interessanterweise finden inzwischen nicht nur die SPÖ und SPD die Grenzkontrollen für total überflüssig, sondern auch ÖVP - Politiker und sogar die Polizeigewerkschaft :o .
Überflüssig waren die schon von Beginn an nachdem an anderen Grenzübergängen nie kontrolliert wurde; beispielsweise hätte man am Grenzübergang Schattwald busseweise Illegale nach Deutschland bringen können denn egal zu welcher Tages - und Nachtzeit ich da (und in den letzten Jahren zu Paketabholungen bei Freund tobi27 sehr häufig) drüberfuhr wurde kein einziges Mal kontrolliert :!:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 10:23
von icedtea
Petz hat geschrieben:
23.05.2019 - 19:14
miki hat geschrieben:
23.05.2019 - 11:06
Interessanterweise finden inzwischen nicht nur die SPÖ und SPD die Grenzkontrollen für total überflüssig, sondern auch ÖVP - Politiker und sogar die Polizeigewerkschaft :o .
Überflüssig waren die schon von Beginn an nachdem an anderen Grenzübergängen nie kontrolliert wurde; beispielsweise hätte man am Grenzübergang Schattwald busseweise Illegale nach Deutschland bringen können denn egal zu welcher Tages - und Nachtzeit ich da (und in den letzten Jahren zu Paketabholungen bei Freund tobi27 sehr häufig) drüberfuhr wurde kein einziges Mal kontrolliert :!:
Beim Bundesstraßenübergang Kufstein/Kiefersfelden kann man dem Kontrollstau zuwinken und bei Passau ist die Kontrolle nach der ersten Autobahnausfahrt auf deutscher Seite :nichtzufassen: ; die Kontrolllen an den drei Autobahnübergängen sind mit der größte Käse, den ich bisher erlebt habe :sauer:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 11:37
von snowflat
icedtea hat geschrieben:
24.05.2019 - 10:23
Petz hat geschrieben:
23.05.2019 - 19:14
miki hat geschrieben:
23.05.2019 - 11:06
Interessanterweise finden inzwischen nicht nur die SPÖ und SPD die Grenzkontrollen für total überflüssig, sondern auch ÖVP - Politiker und sogar die Polizeigewerkschaft :o .
Überflüssig waren die schon von Beginn an nachdem an anderen Grenzübergängen nie kontrolliert wurde; beispielsweise hätte man am Grenzübergang Schattwald busseweise Illegale nach Deutschland bringen können denn egal zu welcher Tages - und Nachtzeit ich da (und in den letzten Jahren zu Paketabholungen bei Freund tobi27 sehr häufig) drüberfuhr wurde kein einziges Mal kontrolliert :!:
[...] und bei Passau ist die Kontrolle nach der ersten Autobahnausfahrt auf deutscher Seite :nichtzufassen: ; die Kontrolllen an den drei Autobahnübergängen sind mit der größte Käse, den ich bisher erlebt habe :sauer:
Dafür steht oben an der Ausfahrt der A3 immer ein Polizeiwagen, der einen Blick auf die ausfahrenden Autos wirft.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 11:40
von icedtea
snowflat hat geschrieben:
24.05.2019 - 11:37
icedtea hat geschrieben:
24.05.2019 - 10:23
Petz hat geschrieben:
23.05.2019 - 19:14
Überflüssig waren die schon von Beginn an nachdem an anderen Grenzübergängen nie kontrolliert wurde; beispielsweise hätte man am Grenzübergang Schattwald busseweise Illegale nach Deutschland bringen können denn egal zu welcher Tages - und Nachtzeit ich da (und in den letzten Jahren zu Paketabholungen bei Freund tobi27 sehr häufig) drüberfuhr wurde kein einziges Mal kontrolliert :!:
[...] und bei Passau ist die Kontrolle nach der ersten Autobahnausfahrt auf deutscher Seite :nichtzufassen: ; die Kontrolllen an den drei Autobahnübergängen sind mit der größte Käse, den ich bisher erlebt habe :sauer:
Dafür steht oben an der Ausfahrt der A3 immer ein Polizeiwagen, der einen Blick auf die ausfahrenden Autos wirft.
Ok, bin da noch nie rausgefahren :wink:
Die haben dann wahrscheinlich den "Superblick" :lol: :lol:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 12:04
von Pancho
Klar, die erkennen sofort zwielichtige Gestalten!
https://dietagespresse.com/nach-ibiza-u ... nwanderer/

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 12:52
von flamesoldier
Und in Lindau kontrolliert man praktisch nie. Einzige Kontrollen, die ich bisher erlebt habe, waren 1x im Winter am Grenzübergang Unterhochsteg und 1x im Frühling an der AS Lindau vorm Kreisverkehr, wo aber natürlich hauptsächlich Leute von deutscher Seite aus abgefischt wurden.
Auf der Autobahn selbst noch nicht 1x kontrolliert worden...

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 12:56
von snowflat
Diese Kontrollen kämen an der Grenze Hörbranz auch nicht gut, weil der Rückstau in den Tunnel reichen würde. Da dies in AT nicht geduldet/akzeptiert/gestattet (was auch immer) ist, wäre die Blockabfertigung die Folge, also Stau vorm Tunnel Richtung DE. In weiterer Folge würden die Leute auf die B190 und das Stadtgebiet Bregenz ausweichen. All das will man verhindern indem man auf Grenzkontrollen dort verzichtet.

Ist eine Vermutung von mir, wenn man die Rückstaus an den anderen Autobahngrenzen als Referenz heranzieht.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 13:12
von David93
Ich glaube das liegt eher daran dass Lindau nicht an der klassischen Flüchtlingsroute liegt. Daran dass Flüchtlinge / Schleuser etc. den Umweg über Lindau aber gerne nehmen, wenn sie dort ungestört über die Grenze kommen, soweit denkt die Politik leider nicht. Bestätigt auch nochmal die Sinnlosigkeit der Kontrollen.

Das mit dem Tunnel ist zwar auch ein Argument, aber dass der Ausweichverkehr durch Bregenz das Problem ist glaube ich nicht. Interessiert in Kufstein doch auch keinen von der Politik.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 14:58
von Petz
Ich glaube der Unterschied liegt darin das es im Fall von Kufstein primär um Entgang der österreichischen Autobahnmauteinnahmen geht, in Bregenz aber um eine von der BRD veranstaltete Ursache.... :wink:
Außerdem frag ich mich generell über welchen IQ jene Schlepper verfügen die ihr Glück auf Hauptdurchzugsrouten versuchen; ich denke sogar zwei Meter Feldweg sind da noch intelligenter... ;D

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 15:52
von br403
Früher vor Schengen gab es ja auch Kontrollen in Lindau mal, da gab es Pfändertunnel auch schon. Wie wurde das da erledigt? Gab es da Staus? Die Welt ist auch nicht zusammengebrochen... Wenn man nach GB oder IRL reist muss man ja auch den Pass vorzeigen.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 16:02
von icedtea
br403 hat geschrieben:
24.05.2019 - 15:52
Wenn man nach GB oder IRL reist muss man ja auch den Pass vorzeigen.
Und auf ein Schiff, in ein Flugzeug oder durch den Tunnel (gibt es da eigentlich Autoverlade?); ist schon was anderes :wink:

Schengen ist eine große Errungenschaft und ich finde es schade, dass hier (und dann nur symbolisch an den Autobahnen) so ein Aufriss gemacht wird. Ich kann mich sehr gut an die Zeiten erinnern, wo man jedesmal beim Fahren über den Inn bei Oberaudorf mit den Pässen rumgewedelt hat und von schlechtgelaunten Zöllnern angeraunzt wurde. Das brauch ich nicht mehr :bindagegen:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 17:54
von siri
br403 hat geschrieben:
24.05.2019 - 15:52
Früher vor Schengen gab es ja auch Kontrollen in Lindau mal, da gab es Pfändertunnel auch schon. Wie wurde das da erledigt? Gab es da Staus? Die Welt ist auch nicht zusammengebrochen... Wenn man nach GB oder IRL reist muss man ja auch den Pass vorzeigen.
Es ist naoch gar nicht lange her, da war am Pfändertunnel jedes Wochenende langerr Stau. Ohne Kontrollen.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 24.05.2019 - 19:31
von Petz
icedtea hat geschrieben:
24.05.2019 - 16:02
Ich kann mich sehr gut an die Zeiten erinnern, wo man jedesmal beim Fahren über den Inn bei Oberaudorf mit den Pässen rumgewedelt hat und von schlechtgelaunten Zöllnern angeraunzt wurde. Das brauch ich nicht mehr :bindagegen:
Ich sicher auch nicht und ich erinnere mich noch mit Grausen an die nervenaufreibenden Minuten als Kind an der Grenze ob bei Einkaufsfahrtenrückkehr von Deutschland alles gut ging. Meine Eltern kauften Klamotten damals fast nur in München wobei wir möglichst leichtbekleidet rausfuhren aber "gut verpackt" wieder zurückkamen wobei "natürlich" nur ein Teil der Klamotten von den Eltern deklariert wurde... :rolleyes:
Ich hab diese Fahrten nicht nur deshalb gehasst wie die Pest sondern auch weil mir die stundenlange Kaufhauslauferei absolut gegen den Strich ging... :ja: :tot:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 16:47
von snowflat
Das Land Tirol will die 52 Kilometer lange Fernpass-Strecke an eine eigene Mautgesellschaft verpachten und jährlich daraus zwölf Millionen Euro lukrieren.
Quelle: Fernpass erhält Mautgesellschaft: 12 Millionen jährlich in die Landeskasse

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 18:08
von GIFWilli59
Man muss jetzt aber nicht verstehen, warum es in AT Ausnahmeregelungen für Einheimische geben soll, im Falle einer deutschen Maut aber nicht?
Für die Außerferner Bevölkerung soll es Mautbefreiungen geben, auch für den angrenzenden Bezirk Imst dürfte es gestaffelte Tarife geben.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 18:38
von extremecarver
Es sind in AT aber immer nur Regeln für ganz kleine Regionen - die wären sonst abgeschnitten. Das hat mit dem Fall in Deutschland überhaupt nichts zu tun. Dass ist so wie wenn Inselbewohner auf Ostsee/Nordsee günstigere Fährpreise bekommen - da sie sonst halt abgeschnitten sind (gut in Osttirol gehts halt um abgeschnitten von Tirol)

Im Außerfern gäbe es sonst ja auch nur noch Wege nach Deutschland. Dazu werden die eh genug Leiden mit dem ganzen Durchgangsverkehr. Und im Bereich Verkehr ist das ja durchaus erwünscht, bzw auch EU rechtlich klar erlaubt. Ein ganzes Land quasi also Insel zu bezeichnen (wenns nicht Lichtenstein, der Vatikan oder ein anderer Zwergenstaat ist) ist was ganz anderes. Aber wenns so weitergeht schafft sich die EU ja eh bald ab. Wird halt ein Rentnerland wo die Rentner dann schauen können wer für sie die Rente zahlt wenn jeder der kann rausflüchtet.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 19:14
von GIFWilli59
Wo flüchten denn die jungen Leute hin? 8O

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 19:36
von Petz
GIFWilli59 hat geschrieben:
27.05.2019 - 18:08
Man muss jetzt aber nicht verstehen, warum es in AT Ausnahmeregelungen für Einheimische geben soll, im Falle einer deutschen Maut aber nicht?
Die Ausnahmeregelung für Deutsche besteht bekanntlich darin das im Gegenzug die deutsche KFZ - Steuer ermäßigt wird - schon vergessen :?:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 19:38
von GIFWilli59
Schon vergessen, dass Österreich dagegen klagt/klagen will? :wink:

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 27.05.2019 - 19:53
von br403
Ist ja schon passiert, Urteil aber noch ausstehend.

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 02.06.2019 - 16:39
von siri
extremecarver hat geschrieben:
27.05.2019 - 18:38

Im Außerfern gäbe es sonst ja auch nur noch Wege nach Deutschland.
Naja, Wege innerhalb gibt es trotzdem, wenn auch Umwege. Mit Maut (kommt auf die Höhe an) wird es am Hahntenjoch auch nicht entspannter :?

Re: Verkehrssituation und Straßenprojekte in Österreich

Verfasst: 02.06.2019 - 17:51
von F. Feser
Als heute mal direkt Betroffener weiß ich warum ich diese Strecke normalerweise hasse wie die Pest - Stau ab Nassereith, wir haben schon extra lange Pausen im Voraus gemacht und versucht antizyklisch zu fahren - wenn du aber auf das Thema Sonntag heimfahren angewiesen bist, bist halt irgendwann der Depp. Über den Arlberg ist genau so beschissen...

Wozu bezahlt man in dieser „Alpenrepublik“ eigentlich gleich wieder für die Vignette? Ach ja ich weiß... ist ja nur für die Autobahnen...

Sorry, aber diese anti Fernpass Ausbau Politik seit ich irgendwie mich an dieses Thema erinnern kann geht mir einfach auf die Nerven. Sind die Ö-Kollegen nicht in der Lage für die 30 Kilometer oder bisschen mehr eine für die Verkehrsbelastung adäquate Infrastruktur zu errichten? Das „wir ziehen damit noch mehr Verkehr an“ Argument kann ich nicht mehr hören - Sondermautstrecke mit viel Tunnelanteil her und jeder 15€ pro Fahrt kassieren und dann sieht man ja wie viel mehr Verkehr man anzieht und wie man die alte Trassierung entlastet oder noch mehr Verkehr anzieht...