Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Wussten sie dass...

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
maartenv84
Moderator
Beiträge: 1654
Registriert: 17.09.2003 - 14:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Amersfoort, NL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Wussten sie dass...

Beitrag von maartenv84 » 09.03.2006 - 18:43

Hier mal einige Zahlen, Daten und Fakten aus der Seilbahnbranche Österreich.

Winterbetriebe:
Kärnten: 22
Niederösterreich: 12
Oberösterreich: 11
Salzburg: 52
Steiermark: 31
Tirol: 93
Vorarlberg: 36
Gesamt Österreich: 257

Beförderungen: 573 Mio.

Mitarbeiter:
Ganzjahresmitarbeiter: 6.000
Saisonmitarbeiter: 8.500

Angebotsstruktur:
Pistenfläche: 20.000 ha
Skihütten: 1.400
Beschneite Fläche: 50%
Loipen: 5.000 km

Investitionen:
Gesamt: € 512 Mio.
Beschneiung: € 144 Mio.
Sicherheit und Komfort: € 245 Mio. (Bahnen und Lifte, Modernisierung und Neubau)
Angebot: € 123 Mio. (Pistengeräte, Pistenbau, Attraktionen)

Aufwände:
Gesamtaufwand: € 1.079 Mio.
Material und Herstellungsaufwand: 9,0%
Personalaufwand: 30,5%
Abschreibungen: 24,9%
Sonstige Aufwendungen: 35,6% (Energie, Zinsen, Finanzanlagen etc.)

Umsätze:
Gesamtumsatz: € 1.216 Mio.
Winter: € 998 Mio
Bahnen und Lifte: € 92%
Gastronomie und Nebenbetriebe: € 8%

Kundenstruktur:
Geschlecht:
Männlich: 61%
Weiblich: 39%

Altersverteilung:
<20 Jahre: 12%
20-29 Jahre: 21%
30-39 Jahre: 26%
40-49 Jahre: 25%
50 plus: 16%

Hier noch ein paar sehr interessante Zahlen:
Gesamtumsatz pro Kunde pro Tag: € 21,00
Gesamtaufwände pro Kunde pro Tag: € 18,50
Investitionen pro Kunde pro Tag: € 9,00
Saison 10/11:
Geplant: Alpinforum Weltcup, Skigebiete im Bregenzerwald, hoffentlich auch einen urlaub in Kals.
Skitage:
2 Tage Grindelwald


Benutzeravatar
maartenv84
Moderator
Beiträge: 1654
Registriert: 17.09.2003 - 14:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Amersfoort, NL
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von maartenv84 » 09.03.2006 - 18:52

Wussten sie dass...

...eine Menschenkette der von Österreichs Seilbahnen jährlich beförderten Gäste die Welt 15 mal umrunden würde
...spätnachts und frühmorgens bis zu 1000 Pistengeräte unterwegs sind.
...Österreich 47% Waldfläche und 0,23% Pistenfläche bietet
...57% aller Gäste die Schneesicherheit als wichtigsten Grund für die Auswahl ihres Skigebietes nennen.

Quelle: Seilbahnen.at
Saison 10/11:
Geplant: Alpinforum Weltcup, Skigebiete im Bregenzerwald, hoffentlich auch einen urlaub in Kals.
Skitage:
2 Tage Grindelwald

Benutzeravatar
Turm
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1080
Registriert: 29.11.2004 - 20:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Kuchl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wussten sie dass...

Beitrag von Turm » 22.03.2006 - 14:10

maartenv84 hat geschrieben:Altersverteilung:
<20 Jahre: 12%
20-29 Jahre: 21%
30-39 Jahre: 26%
40-49 Jahre: 25%
50 plus: 16%
bin gerade mal darüber gestolpert ..
mir erscheint vor allem der Anteil der unter 20 Järigen und der 20-29 Jährigen ein wenig niedrig. Heißt das etwa, dass die Zahl der Skifahrer abnimmt, wie an anderer Stelle häufig diskutiert?
Feeling down when the winter has come
frozen feet and the snowflakes are falling
I don't like the town when the winter has come
dirty streets and it's cold outside
IRONIE!

Benutzeravatar
lanschi
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9469
Registriert: 04.02.2004 - 19:45
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Großraum Salzburg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Beitrag von lanschi » 22.03.2006 - 14:37

Das dürfte leider in der Tat so sein. Ich seh´s ja selber bei mir in der Klasse (in Österreich!!!) - in einem "normalen" Winter meinerseits hab ich so viele Skitage wie alle anderen Mitschüler (26) zusammen :roll:
SKISAISON 2018/19: 7 Skitage
2x Kitzsteinhorn - 1x Mölltaler Gletscher - 1x Obertauern - 1x Wildkogel-Arena - 1x Dürrnberg/Zinken - 0,5x Eben - 0,5x Fageralm - 1x Dachstein-West - 2x Hochkönig - 1,5x Snow Space Salzburg - 0,5x Gastein - 1x Großarl/Dorfgastein - 1x Fanningberg

Benutzeravatar
Turm
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1080
Registriert: 29.11.2004 - 20:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Kuchl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Turm » 22.03.2006 - 14:42

lanschi hat geschrieben:Das dürfte leider in der Tat so sein. Ich seh´s ja selber bei mir in der Klasse (in Österreich!!!) - in einem "normalen" Winter meinerseits hab ich so viele Skitage wie alle anderen Mitschüler (26) zusammen :roll:
hmm.. aber immerhin fahren in Österreich noch die meisten Schüler Ski, oder nicht? Dass du (wie das Gros der Alpinforumsnutzer) nicht ganz normal bist, und deshalb mehr Skitage hast ist normal. Nimm doch einfach nächstens ein paar deiner Klassenkameraden mit auf die Piste :P

Ich sehe halt auch den Trend, dass Skifreizeiten in den Schulen gestrichen werden, und die ganze Alpenländische Tourismusmaschinerie dem Schwund außer höheren Preisen und Werbung in Russland nichts entgegenzusetzen hat.
Feeling down when the winter has come
frozen feet and the snowflakes are falling
I don't like the town when the winter has come
dirty streets and it's cold outside
IRONIE!

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7926
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 22.03.2006 - 14:52

Am Schwund der Schulskikurse ist IMHO u.a. schuld:

- Umweltbewegung der 1980er Jahre: "wir können es nicht verantworten, die Schulkinder in diesen umweltschädlichen Skitourismus einzuführen"
- Lehrer haben keine Lust mehr die zunehmend undisziplinierte Jugend zu beaufsichtigen (so zumindest mein Eindruck an meiner alten Schule)

Benutzeravatar
TPD
Moderator
Beiträge: 6015
Registriert: 09.03.2003 - 10:32
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: (Region Bern)
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von TPD » 22.03.2006 - 19:04

Ich bestreite nicht, dass die Anzahl "Skifahrer" abnehmend ist.
Aber ich finde es gefährlich, wenn man nur anhand diesen Zahlen diesen Trend beweisen möchte. Da müsste man auch noch die Daten von den letzten Jahrzehnten kennen.
http://www.skichablais.net, die Bergbahnen der Region Chablais und Umgebung.


Benutzeravatar
Turm
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1080
Registriert: 29.11.2004 - 20:46
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Kuchl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Turm » 22.03.2006 - 19:08

TPD hat geschrieben:Ich bestreite nicht, dass die Anzahl "Skifahrer" abnehmend ist.
Aber ich finde es gefährlich, wenn man nur anhand diesen Zahlen diesen Trend beweisen möchte. Da müsste man auch noch die Daten von den letzten Jahrzehnten kennen.
Ich schrieb dass diese Zahlen die Thesen zu weniger Skifahrern bestärken, wi sie auch an anderer Stelle auftauchen. Sozusagen ein weiterer Hinweis. Ich mache meine Überlegungen nicht nur an diesen Zahlen fest.
Feeling down when the winter has come
frozen feet and the snowflakes are falling
I don't like the town when the winter has come
dirty streets and it's cold outside
IRONIE!

Benutzeravatar
michamab
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 823
Registriert: 09.01.2003 - 16:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von michamab » 22.03.2006 - 20:37

Marius hat geschrieben:Am Schwund der Schulskikurse ist IMHO u.a. schuld:

- Umweltbewegung der 1980er Jahre: "wir können es nicht verantworten, die Schulkinder in diesen umweltschädlichen Skitourismus einzuführen"
- Lehrer haben keine Lust mehr die zunehmend undisziplinierte Jugend zu beaufsichtigen (so zumindest mein Eindruck an meiner alten Schule)
Weiß ja nicht, ob das für Österreich zutrifft. Aber die Skilager, die an meiner Schule in der Oberstufe angeboten wurden, wurden einfach nur gestrichen, weil es nicht mehr möglich eine Vertretung für die fehlenden Lehrer zu organisieren. Stichwort Lehrermangel und steigende Kosten, da CZ jetzt in der EU. Die Skilager in der Unterstufe werden wohl bald aus dem selben Grund abgeschafft. Ich habe allein 6 Freunde, die über diese Lager zum Skisport gekommen sind.

Benutzeravatar
YESHAR
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1078
Registriert: 03.08.2004 - 18:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Buchen / Odenwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

...

Beitrag von YESHAR » 22.03.2006 - 20:51

Am Schwund der Schulskikurse ist IMHO u.a. schuld:

- Lehrer haben keine Lust mehr die zunehmend undisziplinierte Jugend zu beaufsichtigen (so zumindest mein Eindruck an meiner alten Schule)
Aufgepasst, hier ist einer, der jeden Tag mit Kindern zu tun hat. Vielleicht liegt es auch MIT daran, dass Kinder zunehmend kein Interesse am Skifahren etc. mehr haben (weil sie z.B. keine Gelegenheit haben, in unmittelbarer Nähe zu fahren) ...
LINUX IS LIKE AN INDIAN TENT: NO GATES, NO WINDOWS AND AN APACHE INSIDE!
------------------------------------------

Benutzeravatar
Gletscherfloh
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1344
Registriert: 18.12.2004 - 15:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Mürztal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Gletscherfloh » 22.03.2006 - 21:35

Also in Österreich zeigt sich auch ein Trend zur Reduzierung von Schulskikursen (bzw. generell von durch die Schule organisierten ausserschulischen Aktivitäten).

Als Hauptgründe werden dabei immer wieder diverse Einsparmassnahmen bzw. dienstrechtliche Änderungen bei den Lehrern (keine Überstunden mehr im Zuge von derartigen Skiwochen etc.) genannt. Werden über eine längere Zeit hinweg keine derartigen Kurse mehr angeboten, sinkt dann u.U. natürlich auch das Interesse der Schüler etc.

An sich ein Teufelskreis. Das Geld, das sich die öffentliche Hand dadurch kurzfristig erspart, verliert sie einige Jahre später, wenn die dann Erwachsenen statt Skiurlaub in Österreich (= Steuereinnahmen in Österreich) im Winter auf die Malediven fliegen ... :roll:

Benutzeravatar
Nuno
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 689
Registriert: 14.09.2003 - 16:17
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 15
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: NL, Venlo
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Nuno » 22.03.2006 - 22:04

Schon gut, aber ist man etwas weiter vom Alpen entfernt spielen andere Sachen mit:

- Kosten. Die meisten Leute die ich kenne können sich dass einfach erst später (lese: wenn sie mehr verdienen) leisten, vor allem weil es meist als zusätzliches Urlaub gesehen wird (neben dem Sommerurlaub). Ich könnte mir dass z.B. vor 5 Jahren nicht selbständig leisten.

- Weniger Interesse um etwas zu lernen um etwas zu können. Es fällt mir immer mehr auf dass Leute einfach alles innerhalb kürzesten Zeit können müssen/willen. Also wird oft gar keiner oder nur wenig Skiunterricht genossen. Deshalb fahren vielen Leute eh schlecht, willen aber nicht lernen, da das als langweilig empfünden wird. Und bekanntlich macht skifahren viel mehr Spass wenn man wenigstens kontrolliert auf selbstbestimmtes Tempo abfahren kann. Also hauen relativ mehr Leute ab.

Benutzeravatar
YESHAR
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1078
Registriert: 03.08.2004 - 18:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Buchen / Odenwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

...

Beitrag von YESHAR » 23.03.2006 - 06:52

^^ Ich gebe Nuno recht, das spielt auch eine Rolle ...
LINUX IS LIKE AN INDIAN TENT: NO GATES, NO WINDOWS AND AN APACHE INSIDE!
------------------------------------------


fettiz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 873
Registriert: 14.01.2005 - 09:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Olching bei München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Beitrag von fettiz » 23.03.2006 - 13:46

Insgesamt dürfte aber auch für 20, 30 Jahren Skifahren ein teurer Sport gewesen sein. Daran hat sich sicher nichts geändert.

Bei dem geringen Anteil der Jugendlichen/Jungen ist natürlich auch der demografische Wandel mitschuldig. Es gibt heute einfach mehr ältere, welche auch länger aktiv sind. Dafür ist die Zahl von Jungen Menschen stark zurückgegangen.

Deswegen stellen ja auch die ersten Skischulen um auf ältere Wiedereinsteiger, Carving for Oldies - oder besser Best Agers etc...
---------------------------------------------
Don't forget: Realize your dreams....
----------------------------------------------

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bamigoreng, Chense, Knut Präbichler, tschurl, Weilerking und 6 Gäste