Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
mueritz
Massada (5m)
Beiträge: 7
Registriert: 27.12.2016 - 12:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von mueritz » 24.01.2018 - 10:31

Hallo an alle,

wo bucht/findet ihr so Eure Unetrkunft für den Skiurlaub? Geht ihr den langen weg, sucht euch ein Ort aus und schaut dann da wir das Angebot ist oder
sucht Ihr über eine Plattform nach Unterkünften?
Es gibt ja eine vielzahl verschiedenster Anbieter, welcher ist eurer Favorite?

Hintgrund ist, das wir spontan noch im Februar eine Woche los könnten, aber nichts gescheites finden, das direkt im Skiort/ im Skigebiet ist....


Benutzeravatar
wellblech
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 587
Registriert: 23.04.2008 - 19:15
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 33415 Verl
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von wellblech » 24.01.2018 - 10:33

Ich suche erst eine Region. Dann schaue ich beim TVb was frei ist. Danach entscheide ich.
Saison 18/19: Winterberg, Pitztal, Garmisch, Zugspitze, Saalbach

Wenn das Leben nicht so schön wäre...

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 299
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von ramon23 » 24.01.2018 - 12:23

Wähle auch zuerst eine Region/Skigebiet. Dann schaue ich nach offiziellen Seiten zB vom Tourismusverband. Meist gibt es dann die Möglichkeit einer Sammelanfrage, wobei man Art der Unterkunft, Personenzahl usw. selektieren kann und dann ab...Oft kommen schon nach kurzer Zeit Angebote der örtlichen Vermieter und ich kann in Ruhe auswählen.

Gruß Nils

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17746
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von starli » 24.01.2018 - 12:40

da ich ja normalerweise nur 1 Nacht im Hotel bleibe:
- booking.com
- in Frankreich schau ich alternativ dazu auch bei folgenden günstigen Hotelketten und buch ggf. dort, wenn eins auf meinem Weg liegt: ibis budget (accor), premiere classe, fasthotel
- ein bestimmtes Hotel fahr ich immer direkt an, weil ich da bisher immer ein Zimmer bekam und es nicht auf booking.com ist
- mittlerweile eher selten: einfach irgendeines auf dem Weg kurz vor oder im Zielgebiet nehmen.
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 491
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Wurzelsepp » 24.01.2018 - 16:53

Starli, schau mal die Formule 1-Hotels an, die sind nochmals eine Kategorie unterhalb von Ibis Budget und kosten um die 30€ pro Nacht...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17746
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 117
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von starli » 25.01.2018 - 12:21

Wurzelsepp hat geschrieben:
24.01.2018 - 16:53
Starli, schau mal die Formule 1-Hotels an, die sind nochmals eine Kategorie unterhalb von Ibis Budget und kosten um die 30€ pro Nacht...
Ja, kenn ich, war ich auch schon mal, aber die haben halt nur Etagen-DU/WC, das nehm ich dann nur, wenn sonst nichts unter 60,- € zu haben ist.
Ansonsten, was deine Einteilung angeht, würd ich bereits die Container von Fasthotel eine Kategorie unter Ibis Budget stellen, d.h. Formule1 wäre m.E. mind. 2 Kategorien unter IbisBudget ;-)
**
Meine Website inmontanis.info (und somit auch alle Bilder und mein Blog) sind wieder online!
**

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 927
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Kreon100 » 25.01.2018 - 13:46

booking.com , interhome.com, interchalet.com

letztere sind recht praktisch und haben sehr gute Angebote und vor allem, man kam die gewünschte Entfernung zum Lift bei der Suche eingeben.


Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 491
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Wurzelsepp » 25.01.2018 - 19:26

@starli: Das mit der "Kategorie" unter Ibis Budget habe ich (natürlich ;)) nur aufs Accor-Imperium bezogen, da ist F1 das Billigste und darüber dann Ibis Budget...

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 299
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von ramon23 » 29.01.2018 - 19:42

Hab heute ne Unterkunft für eine Nacht fürs kommende WE gesucht. Mein Favorit Hotel Brenner in Sterzing war nach eigener Aussage ausgebucht. Hab dann noch ein paar weitere Unterkünfte angeschrieben und dabei ein brauchbares Angebot bekommen. Hab dann aber noch mal über Booking geschaut, was ich nur im Notfall nutze und siehe da, es war noch etwas zu haben im Hotel Brenner. Hab natürlich sofort gebucht. Weiß jemand warum über Booking noch etwas zu haben war und bei persönlicher Anfrage nichts?

Gruß Nils

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 491
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Wurzelsepp » 29.01.2018 - 20:02

Meines Wissens weil Booking vielfach eine Art Kontingente kriegt oder belegt oder so, darum ist gefühlt auch jedes Hotel immer so gut wie ausgebucht, auch wenn es eigentlich halbleer ist...

nineknights
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 376
Registriert: 15.11.2008 - 14:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von nineknights » 01.02.2018 - 15:44

Hat jemand schon Erfahrungen mit Airbnb gemacht?

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 367
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von biofleisch » 01.02.2018 - 16:26

nineknights hat geschrieben:
01.02.2018 - 15:44
Hat jemand schon Erfahrungen mit Airbnb gemacht?
Ja, habe ich. In Skigebieten bisher nichts besseres als bei booking gefunden - zumal die Buchung umständlicher und langwieriger ist und man beim Endpreis anders rechnen muss.
Zum Gleitschirm fliegen in z.b. Bassano aber gute Erfahrung gemacht.
Saison 17/18 [51Tage]
Saison 16/17 [50Tage]
Saison 16/17 [61Tage]

Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 770
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 702 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Florian86 » 02.02.2018 - 10:18

nineknights hat geschrieben:
01.02.2018 - 15:44
Hat jemand schon Erfahrungen mit Airbnb gemacht?
Ein paar, aber ebenfalls weniger beim Skiurlaub. Die Erfahrungen waren recht unterschiedlich, meistens neutral bis positiv:
- einsame Hütte in den slowenischen Voralpen: megaschön, aber auch sehr einfach, und das war tatsächlich zum Skifahren
- 2 mal in Frankreich: einmal in chaotisches Haus gekommen mit recht wildem Hund, einmal megaschönes, großes Altbau-Zimmer, das supersauber war in der Nähe der Altstadt
- einfache Wohnung in Berlin, OK aber nix Besonderes
- 2 mal Zimmer in Kroatien: beide so lala, aber günstig, und bei einem mit wirklich supernetten Vermietern
- Altbauzimmer in Riga, etwas trist, was aber auch am Wetter lag, und sehr unsauberes Bad
- kleine Wohnung in Köln: ganz anders als auf den Bildern (wohnlich vs. nicht wohnlich), hatten Freunde für uns gebucht, die dann auch im Vorfeld noch geputzt hatten, weils nicht so sauber war...

Ich war in der Regel zufrieden, aber man kann oftmals keinen "booking/hrs/...-Standard" erwarten (gibt aber auch Anbieter, die bei mehreren Websites vertreten sind). Neben den eigentlichen Übernachtungsgebühren gibts bei airbnb oft noch eine Service-Fee (an airbnb) und extra Reinigungskosten. Manche airbnb-Unterkünfte findet man aber nach kurzer Recherche auch so im Netz (z.B. mit eigener Website), bucht man darüber können sich Mieter und Vermieter die Gebühren dann sparen.

Wenn man in einer Privatwohnung landet ists oft so, dass die Vorgänger die Endreinigung übernehmen oder halt auch mal gar nicht geputzt wird, darauf muss man sich einstellen können. Wirklich wieder buchen würde vielleicht 3 meiner 8 Erfahrungen, muss aber auch sagen, dass ich eigentlich immer im unteren Preissegment gesucht hatte und oft der Zweck auch nur "schlafen" war während ich tagsüber unterwegs war...
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh


Benutzeravatar
ThomasZ
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 850
Registriert: 05.01.2007 - 10:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von ThomasZ » 02.02.2018 - 21:43

Ich buche wenn wir individual unterwegs sind immer direkt bei den Vermietern, die ich mir übers Netz suche.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10948
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 1409 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von ski-chrigel » 02.02.2018 - 22:15

Falls ich eine Unterkunft nicht schon von einem früheren Besuch kenne, bin ich der typische Booking-Nachschauen-direkt-übers-Hotel-buchende Gast.
2019/20:1Tg:1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 299
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von ramon23 » 02.02.2018 - 22:17

So mach ich das auch manchmal..blöd nur wie im letzten Fall, das mir das Hotel am Morgen absagt und Nachmittags über Booking ein Zimmer zu haben war...

Gruß Nils

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Pancho » 02.02.2018 - 22:24

Eine mögliche Erklärung wäre die Absage einer Reservierung.

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 299
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von ramon23 » 02.02.2018 - 22:34

Wohl kaum, Aussage vom Hotel: Ausgebucht und bei Booking 6h später noch 6 Zimmer zu haben. :cry: Ich bin froh das es geklappt hat, hätte aber lieber über das Hotel persönlich gebucht, persönliche Einstellung.

Gruß Nils

MrGaunt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 211
Registriert: 18.10.2003 - 14:47
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Münster
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von MrGaunt » 03.02.2018 - 16:59

ramon23 hat geschrieben:
02.02.2018 - 22:34
Wohl kaum, Aussage vom Hotel: Ausgebucht und bei Booking 6h später noch 6 Zimmer zu haben.
Da hat dann wohl Booking noch Kontingente auf die das Hotel nicht ohne weiteres zugreifen kann. Das ist nicht unüblich. Auch auf unterschiedlichen Buchungsportalen sind im gleichen Hotel mal Zimmer frei und mal nicht.

Ich selbst fahre seit einiger Zeit gerne mit Frosch Sportreisen weil mir das Konzept gefällt und sich bei den Mitfahrern immer nette Begleiter befinden.
Falls ich nur eine Unterkunft suche dann springe ich zwischen verschiedenen Portalen (HRS, Booking, Expedia) und versuche es manchmal auch über die Tourismusverband-Homepage. Wenn ich mir ein paar Kandidaten ausgesucht habe dann schaue ich ob man direkt auf deren Homepage buchen kann. Falls nicht machbar buche ich über das Portal.
Die Portale bieten aus meiner Sicht sehr gute Möglichkeiten die Wahl einzugrenzen wie Preis, Sternekategorie, Entfernung usw., dazu die Lage vor Ort auf der Karte. Schlagt mich, aber mir ist eine gute Lage wichtig, da möchte ich mich nicht auf Versprechungen aus Beschreibungen verlassen.

Bei den Portalen kann ich nur ganz dringend von Amoma abraten. Die dort angeblich verfügbaren Zimmer entpuppen sich als Luftnummern und die Buchung wird nach ein paar Tagen storniert. Den ungewollten Newsletter kann man nicht mehr abmelden (ausser vielleicht unter Einschaltung eines Rechtsanwaltes).
Mit HRS, Hotel.de, Booking und leichten Abstrichen Expedia bin ich meist ganz gut gefahren. HRS und Hotel haben im Alpenraum aber manchmal keine gute Auswahl, da ist Booking besser vertreten.


Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 927
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Kreon100 » 05.02.2018 - 08:41

nineknights hat geschrieben:
01.02.2018 - 15:44
Hat jemand schon Erfahrungen mit Airbnb gemacht?
Ich habe es hier schon mal geschrieben, ich lehne Airbnb ab. Gerade als Skifahrer mit einer gewissen Verantwortung für das Habitat der Alpen sollte man meiner Meinung nach verantwortungsvoll buchen. Airbnb nutzt genauso wie uber.com Grauzonen in der Gesetzgebung aus, um gesetzliche Vorschriften zu Einheimischen Wohnraumschutz, Brandschutz, Müllentsorgung, Parkplatzregelung etc. zu umgehen. Kein Wunder, dass die dortigen Vermieter dann günstiger anbieten können, als andere.

Wie die TU Wien in einer Studie untersucht hat, ist Airbnb zunehmend kommerzialisiert. Da Mieterlöse aus dauerhaften Wohnungsvermietungen oft weniger lohnt als die Airbnb-Vermietung werden z.B. dem Wiener Wohnungsmarkt rund 2000 Wohnungen entzogen.

(Quelle: https://www.ahgz.de/news/apartments-stu ... 42955.html

Die Zeit, wo jemand seine Wohnung die 2 Wochen im Jahr vermietet, wenn er selbst im Urlaub ist, sind bei Airbnb längst vorbei. Da möchte ich nicht wissen, welchen Einfluss das auf den Wohnraum in den Bergdörfern hat. Einheimische finden dort eh kaum noch bezahlbaren Wohnraum.

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 367
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von biofleisch » 05.02.2018 - 09:33

Kreon100 hat geschrieben:
05.02.2018 - 08:41
ch habe es hier schon mal geschrieben, ich lehne Airbnb ab. Gerade als Skifahrer mit einer gewissen Verantwortung für das Habitat der Alpen sollte man meiner Meinung nach verantwortungsvoll buchen. Airbnb nutzt genauso wie uber.com Grauzonen in der Gesetzgebung aus, um gesetzliche Vorschriften zu Einheimischen Wohnraumschutz, Brandschutz, Müllentsorgung, Parkplatzregelung etc. zu umgehen. Kein Wunder, dass die dortigen Vermieter dann günstiger anbieten können, als andere.

Wie die TU Wien in einer Studie untersucht hat, ist Airbnb zunehmend kommerzialisiert.
Kurz vorneweg: ich bin eigentlich gegen alle Portale, weil die den Vermietern einen an Wucher grenzende Provision abschneiden. Anm: Wucher deshalb, weil vergleichbare und aufwendigere Leistungen im Kreditkartenbereich mit 0,3 - max. 3% Provision vergütet werden. Die Provisionen bei Vermietungen über Portal X,Y,Z sind ein vielfaches Höher!

Zu AirBnB. Dort gibt es (zumindest in den Bergregionen) praktisch keine echten Privatunterkünfte mehr. Es stimmt, das Modell ist inzwischen durchkommerzialisiert und hat mit dem ursprünglichen Gedanken gar nichts mehr zu tun. Das führt aber dazu, dass du dort überwiegend Privatpensionen findest, welche man auch über Tourismusbüro und andere anfragen kann. Im Vergleich zu anderen Buchungsportalen wird jedoch der Gast direkt an den Servicegebühren beteiligt. Ich denke das ist für die einzelne Pension besser als andere Buchungsportale.

Nach meiner Meinung sollten sich die Anbieter von Unterkünften Gemeindeübergreifend genossenschaftlich ein eigenes Portal aufbauen. Dann müssten sie auch keine so hohen Provisionen zahlen. Wie gesagt: 0,3- max 3% sollten eigentlich locker finanzierbar sein.
Saison 17/18 [51Tage]
Saison 16/17 [50Tage]
Saison 16/17 [61Tage]

Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 770
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 702 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Florian86 » 05.02.2018 - 11:18

biofleisch hat geschrieben:
05.02.2018 - 09:33
Zu AirBnB. Dort gibt es (zumindest in den Bergregionen) praktisch keine echten Privatunterkünfte mehr. Es stimmt, das Modell ist inzwischen durchkommerzialisiert und hat mit dem ursprünglichen Gedanken gar nichts mehr zu tun. Das führt aber dazu, dass du dort überwiegend Privatpensionen findest, welche man auch über Tourismusbüro und andere anfragen kann. Im Vergleich zu anderen Buchungsportalen wird jedoch der Gast direkt an den Servicegebühren beteiligt. Ich denke das ist für die einzelne Pension besser als andere Buchungsportale.
Letzten Endes ist airbnb ja auch nur eine weitere Möglichkeit, für Vermieter sichtbarer zu werden. Man findet dort mittlerweile oft auch Inserate, die auch auf anderen Portalen angeboten werden, z.B. eben auf booking, einer eigenen Website oder der des Tourismusverbandes. Man erkennt an den airbnb-Inseraten in der Regel ja auch, worum es sich handelt und kann dann gezielt buchen, z.B. keine eigene Wohneinheit sondern ein Zimmer in einer Privatunterkunft, also geteilt mit den Vermietern. Das ist zwar teilweise auch eine Grauzone, und eine dauerhafte Untervermietung wäre vielleicht sozialer, aber es gibt ja durchaus auch Gegenden, wo der Wohndruck nicht so hoch ist, man ein freies Zimmer hat (z.B. weil die Kinder ausgezogen sind) und man einfach nicht dauerhaft jemand anderen da haben möchte. Auch bei ganzen Apartments sind sehr lange blockierte Zeiträume ein Indiz, dass jemand nur für einen vorrübergehenden Zeitraum vermieten möchte, meistens steht das aber auch so im Inserat dann drin.
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
Romantica48
Massada (5m)
Beiträge: 98
Registriert: 14.04.2017 - 12:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Romantica48 » 05.02.2018 - 11:49

Das ist ganz verschieden; wenn es lange im voraus ist buche ich gerne bei booking.com , weil man da oft im Notfall bis 1 Tag vorher stornieren kann.

Manchmal suche ich auch zuerst bei Booking.com und buche dann trotzdem direkt im Hotel/beim Vermieter.

Gerade auch für Familien finde ich die Fewos von www.reka.ch recht günstig.

Oder ich suche mir einen Ort aus und buche dann über die website.

Benutzeravatar
Kreon100
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 927
Registriert: 26.10.2016 - 16:29
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von Kreon100 » 05.02.2018 - 12:30

biofleisch hat geschrieben:
05.02.2018 - 09:33

Kurz vorneweg: ich bin eigentlich gegen alle Portale, weil die den Vermietern einen an Wucher grenzende Provision abschneiden. Anm: Wucher deshalb, weil vergleichbare und aufwendigere Leistungen im Kreditkartenbereich mit 0,3 - max. 3% Provision vergütet werden. Die Provisionen bei Vermietungen über Portal X,Y,Z sind ein vielfaches Höher!

Zu AirBnB. Dort gibt es (zumindest in den Bergregionen) praktisch keine echten Privatunterkünfte mehr. Es stimmt, das Modell ist inzwischen durchkommerzialisiert und hat mit dem ursprünglichen Gedanken gar nichts mehr zu tun. Das führt aber dazu, dass du dort überwiegend Privatpensionen findest, welche man auch über Tourismusbüro und andere anfragen kann. Im Vergleich zu anderen Buchungsportalen wird jedoch der Gast direkt an den Servicegebühren beteiligt. Ich denke das ist für die einzelne Pension besser als andere Buchungsportale.

Nach meiner Meinung sollten sich die Anbieter von Unterkünften Gemeindeübergreifend genossenschaftlich ein eigenes Portal aufbauen. Dann müssten sie auch keine so hohen Provisionen zahlen. Wie gesagt: 0,3- max 3% sollten eigentlich locker finanzierbar sein.
Woher nimmst Du die Gewissheit, dass die Kosten von booking.com vergleichbar ist mit Kreditkarten, die für jeden simplen Bezahlvorgang eine Pauschale nehmen. Das ist bestimmt nicht aufwendiger als ein Buchungsportal zu betreiben. So ein Portal muss programmiert werden, es muss eine Hotline betrieben werden, es werden Kunden-Feedbacks ausgewertet etc. Die Hotels werden ja nicht gezwungen, sich bei booking.com zu listen. Das tun die aber gerne, weil sie da für eine riesige Kundschaft sichtbar werden und gleichzeitig ein einfaches Buchungssystem mit geprüften Gästen erhalten.

Jeder muss schließlich Werbekosten verkraften, ein Restaurant muss z.B. auch Werbung an der nächstgelegenen Bushaltestelle plakatieren und kann mir das nicht auf meine Pizza berechnen, weil ich das gesehen habe und deswegen dorthin gegangen bin.

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3149
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Wo bucht Ihr euren Skirualub/Unterkunft

Beitrag von j-d-s » 05.02.2018 - 22:15

MrGaunt hat geschrieben:
03.02.2018 - 16:59
Bei den Portalen kann ich nur ganz dringend von Amoma abraten. Die dort angeblich verfügbaren Zimmer entpuppen sich als Luftnummern und die Buchung wird nach ein paar Tagen storniert. Den ungewollten Newsletter kann man nicht mehr abmelden (ausser vielleicht unter Einschaltung eines Rechtsanwaltes).
Mit HRS, Hotel.de, Booking und leichten Abstrichen Expedia bin ich meist ganz gut gefahren. HRS und Hotel haben im Alpenraum aber manchmal keine gute Auswahl, da ist Booking besser vertreten.
Wenn das Hotel, der Reiseveranstalter oder das Portal eine Buchung eigenmächtig storniert, macht er sich Schadensersatzpflichtig, d.h. er muss ein mindestens gleichwertiges Hotel in der Gegend sowie die Anreise von seinem Hotel zum Ersatzhotel bezahlen.

Weigert er sich, kann man auch selbst ein Alternativhotel buchen, selbst wenn es teurer ist (sofern es nicht zu extrem ist), und den Betrag dann mit dem Rechtsanwalt holen.

Gute Reiseportale machen das übrigens selbst. Wie es bei booking.com ist weiß ich nicht, da hatte ich das bisher nicht, aber bei HRS hatte ich mal gebucht, dann kam ein paar Tage später ne Email es sei überbucht gewesen. Dann konnte ich selbst bei HRS ein Ersatzhotel raussuchen, obwohl das mehr als doppelt so viel gekostet hat, und HRS hat mir anstandslos den gesamten Differenzbetrag erstattet (und die haben ihn sich von dem überbuchten Hotel geholt). So hat man keinen Ärger, weil das Buchungsportal einen bei Überbuchungen schützt, indem es die Schadensersatzansprüche für einen durchsetzt.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste