Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

Wie viele Skitage hattest Du 2017/2018?

Umfrage endete am 01.11.2018 - 17:36

0
1
1%
1-5
4
4%
6-10
12
11%
11-15
20
19%
16-20
15
14%
21-25
9
8%
26-30
11
10%
31-35
8
7%
36-40
5
5%
41-45
4
4%
46-50
3
3%
51-55
2
2%
56-60
4
4%
61-65
2
2%
66-70
0
Keine Stimmen
71-75
1
1%
76-80
0
Keine Stimmen
81-85
0
Keine Stimmen
86-90
1
1%
91-95
0
Keine Stimmen
96-100
1
1%
über 100
5
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 108

Benutzeravatar
Wiede
Eiger (3970m)
Beiträge: 4002
Registriert: 12.09.2003 - 19:22
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostalb - www.schwaebische-ostalb.de
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Wiede » 30.03.2018 - 18:36

Traditionell... :mrgreen:

Sicherlich wird der ein oder andere Alpinforum-User / die ein oder andere Alpinforum-Userin die persönliche Saison 2017/2018 nun bald beenden bzw. bereits beendet haben.
Daher eröffne ich traditionell wie jedes Jahr wieder dieses Topic :wink:

1.) wieviele Skitage hattet Ihr und wo seid Ihr überall gewesen?
2.) was war gut - was war schlecht?
3.) was habt Ihr Euch für die kommende Saison vorgenommen?
...

Lasst Eurer Kreativität bitte wieder freien Lauf - "Feuer frei"... :wink:
PS: Bilder sind natürlich gerne willkommen :mrgreen:
Skisaison 2018/2019: *** leider nur 4 Tage ***


Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2096
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von B-S-G » 30.03.2018 - 21:31

^^na dann hau ich doch direkt mal ne Matterhorn-Bilderserie rein - sorry :D

Skitage hatte ich insgesamt 17. Außer der traditionellen Woche über Silvester im Montafon habe ich ausnahmslos neue Skigebiete besucht, was mich sehr gefreut hat. Den Anfang machte das Skijuwel Mitte Dezember bei relativ viel Wind aber auch schon sehr guter Schneelage.
Mit Spitzingsee (2x zum Nachtski) und Garmisch kamen im Januar bzw. Februar zwei weitere neue Gebiete in der Nähe von München hinzu. Und zum Schluss dann natürlich noch die fantastische Reise in die Schweiz (siehe Berichte), bei der auch jeden Tag ein neues Gebiet auf dem Programm stand.
Insgesamt also 10 neue Gebiete, und das bei nur 17 Skitagen - ich bin zufrieden. Wetter war auch am Großteil der Tage sehr schön, Schnee hat sowieso gepasst, also eine sehr erfreuliche Saison.

Für nächstes Jahr würde ich mich freuen, wenn noch ein paar weitere Gebiete in der Umgebung von München dazukämen bzw. sich insgesamt mehr Skitage während dem Semester ergeben; das waren mir dieses Jahr noch ein paar Tage zu wenig. Aber im ersten Semester war mir ein gelungener Einstieg ins Studium erstmal wichtiger.

NilsM03
Massada (5m)
Beiträge: 45
Registriert: 18.11.2017 - 19:13
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berlin
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von NilsM03 » 30.03.2018 - 22:23

Ich hatte diese Saison 15 Skitage in 6 (Teil-)gebieten. Dabei habe ich 375 Pisten-km zurückgelegt, 308 Liftfahrten gemacht sowie 73818 hm überwunden. Den Anfang machten im Januar 4 Tage Reiteralm und 3 Tage Fageralm mit meiner Schulklasse. Die Schneeverhältnisse waren auf der Reiteralm am ersten Tag extrem sulzig, an den Tagen danach dann eine reine Eisplatte, auf der Fageralm eigentlich perfekte (Naturschnee-)Pisten. Danach ging es für eine Woche Anfang Februar nach Zell am See-Kaprun. Dort ging es 4 Tage auf die Schmittenhöhe, einen Tag zum Maiskogel und einen Tag aufs Kitzsteinhorn. Die Pisten waren generell ok, es war nur wirklich sehr voll. Die letzten beiden Tage der Saison haben wir am Seibelseckle im Schwarzwald verbracht. Am ersten Tag habe ich es auf 70 Fahrten mit dem Skilift gebracht und am zweiten Tag bin ich das erste Mal Snowboard gefahren.
Für die nächste Saison sind bisher nur 6 Tage fest eingeplant (wahrscheinlich Zell am See-Kaprun). Ich hoffe, dass ich meine Familie noch zu ein paar Tagen zum Beispiel im Harz (Wurmberg usw.) überreden kann. Ziemlich sicher werden es nächste Saison weniger Tage.
So. 2019: 1x Mt. Hutt, NZ
2018/19: 6x Gröden / Seiser Alm
2017/18: 4x Reiteralm, 3x Fageralm, 4x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn, 1x Maiskogel, 2x Seibelseckle
Instagram: @_nils_mr

Benutzeravatar
snowotz
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1672
Registriert: 15.09.2003 - 20:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von snowotz » 31.03.2018 - 21:51

Bei mir waren es diese Saison 18 Skitage:

1.) MO 8.1.18 Opening: Kitzbühel/Jochberg
2.) DI 9.1.18: St. Johann i.T./Oberndorf
3.) MI 10.1.18: Skiwelt Westendorf & Kitzbühel
4.) DO 11.1.18: Bayrischzell Sudelfeld
5.) FR 12.1.18: Garmisch Zugspitze

6.) MO 29.1.18: Taufener Ahrntal (Klausberg)
7.) DI 30.1.18: Helm/Rotwand/Kreuzbergpass & Padola, Nachtski Innichen (Haunold)
8.) MI 31.1.18: Cortina d'Ampezzo (Tofana)
9.) DO 1.2.18: Kronplatz
10.) FR 2.2.18: Taufener Ahrntal (Speikboden)
11.) SA 3.2.18: Ratschings/Jaufen

12.) SO 25.2.18: Tarvisio
13.) MO 26.2.18: Bad Kleinkirchheim
14.) DI 27.2.18: Kranjka Gora
15.) MI 28.2.18: Hermagor
16.) DO 1.3.18: Spittal (Goldeck)

17.) DO 15.3.18: Winterberg (Skiliftkarussell)

18.) MI 21.3.18 Finale: Winterberg (Skiliftkarussell)

Highlights:
- Neue Seilbahn Zugspitze
- 12 neue Skigebiete kennengelernt, insbesondere Helm/Rotwand, Tarvisio, Taufener Ahrntal, Kranjska Gora, Goldeck ...
- alte Bekannte wieder besucht, insbesondere Cortina, Kitzbühel, Hermagor, Bad Kleinkirchheim ....
- Überwiegend sonnige Skitage
- Schneelage

Negativ:
- Pistenrowdie auf der Zugspitze (fährt mir bei hohem Tempo von hinten kommend über die Skispitzen, sodass es zum Sturz kam)
- Vorzeitiger Abbruch Skiurlaub Ende Feb./Anfang März wegen Krankheitsfall in der Familie meines Mitfahrers
- Wetter in St. Johann/Oberndorf (Skifahren bei Regen)
- Sibirische Kälte Ende Februar (wobei immer noch besser als umgekehrt wie wenn es zu warm ist :wink: )

Vorgenommen für nächste Saison:
- Skigebiete rund um Grenoble incl. La Grave
- Willingen (wegen neuer 8-KSB K1)
Skisaison 18/19 Skitage aktuell: 8
<A> Bad Gastein (Schlossalm/Stubnerkogel), Dorfgastein/Großarl
<F> Chamrousse, Villard de Lans, Les-7-Laux, Alpe d'Huez, Grand Serre Chevalier, La Grave

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17548
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 94
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 639 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von starli » 04.04.2018 - 13:00

Mein Zwischenfazit ist, dass es sehr häufig im Februar + März schlechtes Wetter an den WE gab, was mich von Wochenendreisen abgehalten hat.

Und es wird knapp, ob ich heuer überhaupt die 100 Tage schaffern werde - da ich jetzt erst 53 hab (wg. der langen Fahrerei nach Kirgisien und zurück fehlen über 10 Tage und weil ich im Herbst nicht jedes WE immer 2 Tage Skifahren war) .. Ca. 11 werden noch bis 1.5. hinzu kommen, im Mai vermutlich auch ca. 10 .. aber ob ich dann im Juni/Juli/August/September noch ca. 26 Skitage schaffen werde, pfüh .. Und nächste Saison wird vmtl. eher weniger, da ich voraussichtlich gar keine Saisonkarte im Herbst haben werde..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1701
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von danimaniac » 04.04.2018 - 15:28

Ich hab von geplanten 15 Tagen gerade mal 7 geschafft :-(
Schuld: Wetter, Krankheit und Verletzung.

Tortz Allem:

Im Dezember traditionell zwei Tage Davos. War trotz des Wetters super. Bester Schnee zu der Jahreszeit seit Ewigkeiten. Aber das gilt ja eh für den ganzen Winter. Es wäre aber wünschenswert, dass am Rinerhorn schon vor Weihnachten mal wieder Nachtskifahren angeboten wird.
Im Januar von 8 möglichen Tagen Aletscharena und angrenzenden Gebieten auf Hin- und Rückfahrt nur 4 genutzt. Außerdem über das gebiet geärgert und das Knie geprellt. Deswegen seitdem nur noch ein Tag Ende März in Arosa-Lenzerheide. Das war super.. aber das Knie noch nicht wieder...

Echt durchwachsen alles, aber: der nächste Winter kommt. Minimum 10 Skitage, die dann 3jährige Tochter richtig auf's Brett oder die Bretter stellen und wieder so viel Schnee wie dieses Jahr und das dann auch komplett auskosten.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10829
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 1277 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von ski-chrigel » 04.04.2018 - 20:38

Mein Zwischenfazit ist gleich wie der Winter: Ein Rekord in Sachen Schneemengen (der letzten Jahre) und meiner Skitage (seit jeher), falls nicht noch was Unerwartetes passiert. Die Bilanz folgt dann Ende Juni.
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Benutzeravatar
HiroHD
Massada (5m)
Beiträge: 89
Registriert: 03.03.2017 - 21:15
Skitage 17/18: 9
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von HiroHD » 05.04.2018 - 22:57

Die Saison habe ich mal mit 9 Tagen beendet, davon 8 in neuen Gebieten:
-1*Geisskopf
-6*Turracher Höhe
-1*Planai/Hauser Kaibling
-1*Dachstein Gletscher

Positiv:
Fast alles, bis auf
Negativ:
-Lange Anstehzeit bei der Planaibahn(>45 min!)
-Sulzig & Buckel auf der Planai (um 10 Uhr!)
Mit freundlichen Grüßen,
HiroHD

Whistlercarver
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5320
Registriert: 26.09.2008 - 20:01
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 1000m
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Whistlercarver » 07.04.2018 - 21:19

Ich denke mal das mit dem heutigen Skitag meine Saison auch beendet ist.

Es gab insgesamt 36 Skitage die alle bei Tageslicht stattgefunden haben. Leider ging es sich diesen Winter nicht aus auch bei Flutlicht auf die Piste zu gehen. Das hat verschieden Gründe.
Neue Gebiete habe ich nicht kennengelernt. Leider musste ich auf meinen alljährlichen Besuch in Laax verzichten. Da war meistens das Wetter zu schlecht und auch das Busunternehmen hat schon mitte März seine Fahrten eingestellt nach Laax. So war ich insgesamt nur 4 Skitage in den Alpen unterwegs, der Rest im Schwarzwald.

1 Silvretta Montafon
1 Obersaxen
2 Portes du Soleil
1 Wieden Münstertal
8 Feldberg
1 Rohrhardsberg
22 Skilifte Schönwald (das meiste am Dobellift Skikurs geben)

Positiv und Negativ lass ich weg da mir nicht wirklich etwas in den Sinn kommt was es Wert wäre erwähnt zu werden.

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1332
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von chr » 08.04.2018 - 20:37

1.) wieviele Skitage hattet Ihr und wo seid Ihr überall gewesen?
Ich hatte insgesamt 39 Schitage.
Je eine Woche war ich auf der Seiseralm und am Kreischberg. Der Rest auf die 39 bestand aus Tagesfahrten im Großraum Wien.

2.) was war gut - was war schlecht?
Gut war die allgemeine Schneelage, die gewonnene Ostalpen-Saisonkarte und die Anzahl der Schitage. Mit 39 Tagen war dies meine drittbeste Saison überhaupt.

Besonders hervorheben möchte ich die bestens Präparierten Pisten in den Dolomiten.
Bild
Siehe http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 48&t=59084

Ebenfalls genial waren die zahlreichen Tagesfahrten am Stuhleck besonders jene am 28. 2.
Bild
Siehe http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 46&t=59278

Mit dem Schilift Annerlbauer in Krieglach habe ich nicht nur für mich etwas Neues entdeckt, sondern habe ihn auch erstmals in diesem Forum vorgestellt.
Bild
Siehe http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 46&t=59216

Und besonders schön war im Zuge meines Kreischberg-Urlaubes der Schitag auf der Grebenzen. Schönes Wetter, guter Schnee und kaum andere Schifahrer.
Bild
Siehe http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 46&t=59452


Schlecht hingegen war über die gesamte Saison betrachtet das Wetter. Selten noch hatte ich so wenige Schönwetterschitage wie in dieser Saison. Ebenfalls negativ zu bewerten ist heuer mein frühes Saisonende. Kein einziger Schitag im April… …das gabs noch nie.

3.) was habt Ihr Euch für die kommende Saison vorgenommen?
Im Februar möchten wir nach Pera di Fassa, und zwar in jene FeWo, die wir schon seit Jahren regelmäßig besuchen. Tagesfahrten im Großraum Wien sind obligatorisch. Der Rest steht noch in den Sternen...
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 922
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Kerker » 08.04.2018 - 21:13

Na dann will ich doch auch mal...

Mit 16 Skitagen hatte ich eine recht ordentliche Saison.
Gestartet bin ich am 16. Dezember mit meinem Erstbesuch in Kitzbühel. Ja, war trotz überwiegend Schlechtwetter ganz nett. Wird aber nicht mein neues Lieblingsgebiet.
In der Folgewoche gab es dank Seminar am Ammersee einen Abend Flutlichteln an der Alpspitze in Nesselwang.
Die Kerker-Tours im Januar gingen wie im Vorjahr nach Pfunds - ein Tag in Nauders, 3 Tage in SFL. Wir hatten Glück, vor und nach unserem Besuch gab es diverse Erdrutsche und Straßensperrungen. Bericht hier.
Wie üblich gehörte die Faschingswoche dem Familienurlaub in Leogang. Heuer wurden wir schon für den zehnten Besuch geehrt. Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht... Nur noch 15 Jahre, dann prangt auch schon unser Name auf einer Gondel :biggrin: Bericht hier.
Gleich in der folgenden Woche hieß es dann nach dreijähriger Abstinenz endlich wieder Teilnahme am AFWC. War super, beim sportlichen Erfolg habe ich aber noch Luft nach oben. Aber dafür Platz 1 beim Gaudirennen ;)
Und zum Saisonschluss gab es dann Ende März mit dem letzten Skitag gleichzeitig den ersten in der Heimat - es ging an den Ochsenkopf im Fichtelgebirge, wo aufgrund der Kälte kurz vor den Osterferien nochmals voll beschneit wurde und noch sensationelle Bedingungen herrschten.

Gefallen hat mir einiges: Kerker-Tours erstmals mit allen Familienmitgliedern und nicht nur als reine "Männertour". Leider musste wetterbedingt ein geplanter Samnaun(-Ischgl)-Tag ausfallen. Dafür waren wir dann 3 Tage in SFL, das nach wie vor zu meinen Lieblingsgebieten zählt. Herausragend in diesem Winter war natürlich endlich mal wieder der Winter selbst mit super Schneeverhältnissen. Und auch das Auge fährt da mit - der Winter in den Bergen ist einfach schöner, wenn er auch so aussieht. Eine super Sache war auch die Teilnahme am AFWC in Faschina. Allerdings leider mit kleinen Abstrichen - am Sonntag habe ich aufgrund des Wetters den geplanten Erstbesuch in Damüls ausfallen lassen. Aber zum Glück findet dort ja der Weltcup 2019 statt :ja: Etwas schade auch, dass bei uns daheim der Schnee nicht zum Spuren der Kerker-Loipe gereicht hat. So ging der Winter mit Null Tagen Langlauf zu Ende. Aber unterm Strich trotz mancher Wetterkapriolen: War eine sehr schöne Skisaison. Und jetzt sind die Ski eingemottet und die Freizeitparksaison geht endlich wieder los...

Geplant für 2019: Kerker-Tours im Januar endlich wieder einmal in die Dolomiten - der letzte Besuch ist dann schon wieder 7 Jahre her. Die Faschingswoche in Leogang ist sowieso wieder fix. Diesmal werden wir vermutlich auf den Besuch am Hochkönig verzichten - hat uns heuer überraschenderweise mal nicht so richtig überzeugt. Die Teilnahme am AFWC habe ich ebenfalls wieder geplant. Angepeilt sind wieder 15 + x Skitage. Und wenn es sich ausgeht, wieder mal ein Besuch beim Biathlon-Weltcup in Hochfilzen sowie hoffentlich ein paar Tage Langlaufen.
Winter: Schifoan; Sommer: Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2018/2019: 15 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2019: 2 Parks | 3 Tage

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von flamesoldier » 08.04.2018 - 22:21

Bei mir sind es bis dato schon 40 Skitage und es werden hoffentlich noch ein paar folgen :D
Los gings vom 1. bis 5. Oktober in Hintertux, Ende Oktober gings dann weiter zum Kitzsteinhorn (27./28.10., dann ein Tag sturmbedingt alles zu, 30.10.) und am 31.10. und 1.11. wurde nachmittags zusätzlich zum Kitzsteinhorn noch für ein Stündchen die einzelne Piste an der Resterhöhe mitgenommen, da die Unterkunft nicht weit von der Mittelstation der Gondel entfernt war.
Nächster Halt war dann am 25.11. Warth am Arlberg, wo ich vorher noch nie gewesen bin und die aufgrund der sehr guten Schneelage einen Frühstart mit Tageskarten um 25 € anboten. Leider waren wir erst nachmittags da, wo das Wetter im Gegensatz zum Vormittag fast keinerlei Sicht erlaubte, aber der Schnee war dafür super ;)
Am 26.11. ging es ebenfalls erstmals in die Silvretta Montafon, wo schon einige Lifte offen waren und die ebenfalls vergünstigte Tageskarten anboten. Wetter dort war auch nicht extrem viel besser, aber immerhin gab es ab einer gewissen Höhe (oder Tiefe?) Bodensicht.
Vor Weihnachten ging es dann mit der Familie noch drei Tage auf die Piste, am 23.12. nach Warth/Schröcken, am 24. und 25.12. nach Mellau-Damüls. Das Wetter war super :D
Am 25. abends ging es zurück nach Stuttgart, um über Nacht nach Saalbach anzureisen und dort am 26. wieder auf den Brettern zu stehen. Bis einschließlich 5.1. war ich dann für 11 Skitage in Saalbach, wettertechnisch war alles dabei: von Regen über Neuschnee, Sonne und Whiteout, zu warm, zu kalt... :D
Ende Januar ging es dann vom 20.1. bis 28.1. noch für 9 Skitage ins Pinzgau nach Neukirchen am Großvenediger:
20.1.: Wildkogel Arena
21.1.: Zillertal Arena
22.1.: Zillertal Arena
23.1.: Saalbach
24.1.: Schmittenhöhe
25.1.: Saalbach
26.1.: Kitzbühel (Einstieg in Hollersbach)
27.1.: Zillertal Arena
28.1.: Saalbach
Im Februar gingen sich leider keine Skitage aus, dafür Anfang März direkt wieder: am 2. März wurde erstmals der Diedamskopf bei anfangs traumhaftem Wetter und geöffneter Tal-Skiroute (leider nicht die schöne Talabfahrts-Piste...) besucht. Nachmittags schlug das Wetter dann aber schnell um und wir wurden im Sessel durchgeschüttelt und durften mit den Skistöcken voraus die Piste suchen :)
Am 3. März ging es erstmals an den Sonnenkopf, dessen Talstation uns erstmal mit einer gehörigen Wartezeit auf die Tageskarte begrüßte, um anschließend noch eine Portion Wartezeit am Gondeleinstieg zu spendieren. Immerhin verteilt es sich oben dann.
Am 4. März war dann noch einmal Warth/Schröcken dran, diesmal auch mit der Talabfahrt nach Schröcken.
Am 24. März ging es für einen einzelnen Tag erstmals zum Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand, was ich bisher nur von einer Wanderung letzten Sommer zur Fiderepasshütte kannte. Und letzten Montag, den 2. April, ging es nochmal nach Mellau-Damüls, diesmal inklusive Faschina, mit Wetter -> top und Schnee -> flop.

Ein paar Skitage sind noch angedacht, wenn die Zeit in 1,5 Wochen wieder für etwas anderes als Lernen da ist. Meine SSSC gilt ja noch bis 1.5., leider sind die meisten Skigebiet ja schon dicht oder lassen nur noch ein paar vereinzelte Lifte fürs Marketing laufen. Der Hintertuxer wäre auf jeden Fall noch eine Option, Anfang Oktober war ja lediglich der Bereich oberhalb des TFH offen, bis Mitte Mai sollte sich die Abfahrt bis zur Sommerbergalm noch ausgehen.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2225
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Martin_D » 08.04.2018 - 23:13

Kerker hat geschrieben:
08.04.2018 - 21:13
Die Faschingswoche in Leogang ist sowieso wieder fix. Diesmal werden wir vermutlich auf den Besuch am Hochkönig verzichten - hat uns heuer überraschenderweise mal nicht so richtig überzeugt. Die Teilnahme am AFWC habe ich ebenfalls wieder geplant. Angepeilt sind wieder 15 + x Skitage.
Würdest du der These zustimmen, dass es im Skicircus Saalbach deutlich einfacher ist, den Massen auszweichen, als im Gebiet Hochkönig ?
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis


flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 653
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von flamesoldier » 08.04.2018 - 23:44

Martin_D hat geschrieben:
08.04.2018 - 23:13
Kerker hat geschrieben:
08.04.2018 - 21:13
Die Faschingswoche in Leogang ist sowieso wieder fix. Diesmal werden wir vermutlich auf den Besuch am Hochkönig verzichten - hat uns heuer überraschenderweise mal nicht so richtig überzeugt. Die Teilnahme am AFWC habe ich ebenfalls wieder geplant. Angepeilt sind wieder 15 + x Skitage.
Würdest du der These zustimmen, dass es im Skicircus Saalbach deutlich einfacher ist, den Massen auszweichen, als im Gebiet Hochkönig ?
Ich war noch nie am Hochkönig, aber den Massen kann man in Saalbach exzellent ausweichen. Ziemlich staufrei kommt man z.B. durch, wenn man die Runde "The Challenge" am Schattberg Xpress morgens um 8 startet und gegen 13.30 Uhr am Westgipfel ist. Kannst dir die Zeiten, wann man wo ist, ungefähr abschätzen ;)
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 922
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Kerker » 09.04.2018 - 08:08

Dieser These würde ich mit einem "Jein" bedingt zustimmen. Mit Tendenz eher zum "Ja".

Man muss nur einmal die Zahl der möglichen Einstiegspunkte vergleichen - da ergibt sich logischerweise die Schlussfolgerung, dass sich die Massen im Skicircus besser verteilen. Das "Ausweichen" an sich, also anders zu fahren als die meisten, geht in beiden Gebieten, aber eben unterschiedlich. Der Skicircus bietet hier deutlich mehr Möglichkeiten, sich in einem Teilbereich länger bzw. sogar einen ganzen Tag aufzuhalten. D.h., man muss nicht unbedingt den Lemmingen folgen und die Runde fahren. Am Hochkönig ist es dann schon eher so, dass man entweder von vorn nach hinten und wieder zurück fährt (oder je nach Einstieg von hinten nach vorn oder nach links und nach rechts...). Da bieten sich abseits der Königstour zwar auch andere Möglichkeiten, aber nicht so viele/abwechslungsreiche wie im Skicircus. Tendenziell würde ich daher prozentual gesehen die Zahl der Königstour-Fahrer höher einschätzen als die der Runden-Fahrer.

Am Hochkönig war uns heuer im Vergleich zu den letzten Jahren einfach zu viel los - und das ist sicher eine Folge der schwieriger möglichen Verteilung. Auch die Präparation hat uns teilweise nicht so getaugt, trotz enormer Schneemengen. Entgegen der Planungen haben wir es bei nur einem Tag belassen - und damit ist der Aufpreis für die SSSC-Wochenkarte für uns dann nicht mehr tragbar. Wie gesagt, in den Vorjahren hat es uns am Hochkönig immer gut gefallen. Der nächste Besuch wird aber wohl erst nach Fertigstellung der Natrun-Verbindung erfolgen. Dann dürften sich auch die Ströme etwas besser verteilen bzw. entzerren.
Winter: Schifoan; Sommer: Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2018/2019: 15 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2019: 2 Parks | 3 Tage

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2628
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von David93 » 09.04.2018 - 16:37

Für mich persönlich kann ich diese Saison leider nicht wirklich als gut werten. Das liegt hauptsächlich an meiner Prüfungsphase im Februar, die doch einiges mehr an Vorbereitungszeit beansprucht hat als gedacht, wodurch sich zwischen Weihnachten und Mitte Februar kein einziger Skitag ausging. Zum zweiten passte das Wetter an den von mir anvisierten Tagen oft nicht, wodurch ich dann ein paar mal zuhause blieb.
Viel Naturschnee ist schön und gut, aber hat eben auch Nachteile. Ich werde mich damit nicht beliebt machen, aber mir als reinem Pistenfahrer und Maschinenschnee-Liebhaber ist so eine Schneelage wie in der Saison davor genauso recht, wenn nicht sogar lieber. Damals hatte ich einige traumhafte Dezember-Skitager ohne jede Naturschnee-Flocke 8) , dieses Jahr der Dezember bei mir dagegen wetterbedingt eher bescheiden. Aber zur Abwechslung und für die Optik war es mal ganz nett wenns die ganze Saison auch neben der Piste weiß war. :wink:

Meine Skitage im Detail:

Absolvierte Skitage: 5
- 20.12.17: Skiwelt --- Wetter nicht perfekt, aber in Ordnung. Schöner Start in die Saison, aber mehr auch nicht.
- 25.12.17: Saalbach --- Super Skitag, tolles Wetter, tolle Pisten.
- 24.02.18: Zillertal Arena --- Wettermäßig ein Griff ins Klo, Hochnebel der so nicht gemeldet war, schlechtester Saisontag.
- 24.03.18: Skiwelt --- Frühjahrsski wie es besser nicht ginge. Traumwetter und eine noch gute Schneelage, bester Saisontag.
- 06.04.18: Arlberg --- Schöner Saisonabschluss am naturschneereichen Arlberg. Anfang April und aus dem ganzen Gebiet kein grüner Hang sichtbar, das hat schon auch was. Aber sehr viel Andrang und sehr warm!

Positiv:
- Wieder verletzungsfrei geblieben.
- Gute Naturschneelage (hat aber auch negative Auswirkungen, s. unten).
- St. Antoner Teil des Arlbergs als neues Gebiet kennengelernt.

Negativ:
- Nur wenig Skitage geschafft.
- Generelle Wetterlage. Der viele Schnee muss auch irgendwann vom Himmel fallen, wodurch Schönwetter-Tage rar waren. Ein Grund für meine wenigen Skitage.

Geplant für die Skisaison 2017/2018:
- Ich weiß es absolut noch nicht, aber mehr Skitage und die ein- oder andere Neuentdeckung wäre nicht schlecht.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Online
Benutzeravatar
me62
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 187
Registriert: 11.11.2013 - 18:27
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 37
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von me62 » 19.04.2018 - 09:22

Meine Skisaison 2017/18 ging am 10.04. in Sportgastein zu Ende. Mit 39 Skitagen (davon 35 mit der SSSC), 814 Liftfahrten, 322.000 Höhenmetern und 1.614 Pistenkilometern bin ich sehr zufrieden.

Für Skipässe habe ich € 786 ausgegeben. Das macht € 20,15 pro Skitag bzw. 0,97 pro Liftfahrt. Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger, unter € 20 bzw. unter € 1 zu kommen. Nicht nur, dass die Skipässe teurer werden, unglücklicherweise werde ich auch älter :rolleyes:
Hätte ich statt der Saisonkarte bei jedem Aufenthalt Tages- bzw. Mehrtagespässe gekauft, hätten sich die Ausgaben für Skipässe auf € 1.644 summiert.
Das war jetzt aber genug Statistik.

Neu erkundet habe ich Lackenhof am Ötscher, den Loser und die Riesneralm. Vor allem letztere hat mir so gut gefallen, dass ich sicher wieder kommen werde. Dann wird auch die Planneralm ein Thema sein.
Lackenhof war auch fein, ist mir für einen Tagesausflug von Wien jedoch zu weit weg. Und für Mehrtagesfahrten fahre ich in den Bereich meiner Saisonkarte.

Highlights gab es in diesem schneereichen Winter zahlreiche, v.a. der Saisonstart mit den ersten Schwüngen Ende November, die Vorweihnachtswoche in Schladming, die Tage am Hochkönig, in Obertauern und in Flachau und die drei Tage im April in Dorfgastein/Großarl. Letzteres hat sich als perfektes Frühjahrsskigebiet entpuppt mit der östlichen Ausrichtung der Großarler Seite und der westlichen Ausrichtung der Dorfgasteiner Pisten.

Schlecht erwischt habe ich es nur zwei Mal: in Annaberg, als sich zu starken Wind auch noch ein eigenartiger kleinkörniger Schneefall gesellte und am Loser, als sich pünktlich zur Ankunft Schlechtwetter mit zeitweise miserabler Sicht einstellte. 2x Pech von 39, damit kann ich leben.

Für den nächsten Winter habe ich noch keine konkreten Pläne. Ich werde mir ziemlich sicher wieder die SSSC zulegen. Vielleicht geht sich wieder ein Frühstart am Kitzsteinhorn aus. Und vielleicht gelingt es mir auch, meinen Aktionsradius etwas Richtung Westen zu erweitern (Skiwelt, Kitzbühel).
2018/19: 2x Kitzsteinhorn, 2x Kitzbühel, 4x Stuhleck, 6x 4Berge, 3x Mariazellerland, 2x Steinplatte, 1x St. Johann i. T., 4x Sportwelt, 2x Hochkönig, 9x Gastein, 1x Obertauern, 1x Werfenweng
2017/18: 39 Tage - 2016/17: 36 Tage - 2015/16: 37 Tage - 2014/15: 42 Tage - 2013/14: 4 Tage - 2012/13: 33 Tage - 2011/12: 32 Tage - 2010/11: 34 Tage - 2009/10: 36 Tage - 2008/09: 27 Tage - 2007/08: 21 Tage - 2006/07: 13 Tage - 2005/06: 2 Tage (Wiederbeginn nach 10+ Jahren Pause)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17548
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 94
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 639 Mal
Kontaktdaten:

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von starli » 19.04.2018 - 12:21

me62 hat geschrieben:
19.04.2018 - 09:22
Nicht nur, dass die Skipässe teurer werden, unglücklicherweise werde ich auch älter :rolleyes:
Mit dem Alter wird's aber auch irgendwann wieder günstiger und in manchen Skigebieten können Senioren sogar gratis fahren .. ;-)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Online
Benutzeravatar
me62
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 187
Registriert: 11.11.2013 - 18:27
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 37
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von me62 » 20.04.2018 - 09:38

Da fehlen aber doch noch einige Jahre :wink:

Es ist nur Statistik und dafür hab ich halt ein faible. Wenn ich in den nächsten Wintern auf höhere Durchschnittswerte komme, dann habe ich kein Problem damit. Ich fahre zu gern Ski und leiste mir das gern.
2018/19: 2x Kitzsteinhorn, 2x Kitzbühel, 4x Stuhleck, 6x 4Berge, 3x Mariazellerland, 2x Steinplatte, 1x St. Johann i. T., 4x Sportwelt, 2x Hochkönig, 9x Gastein, 1x Obertauern, 1x Werfenweng
2017/18: 39 Tage - 2016/17: 36 Tage - 2015/16: 37 Tage - 2014/15: 42 Tage - 2013/14: 4 Tage - 2012/13: 33 Tage - 2011/12: 32 Tage - 2010/11: 34 Tage - 2009/10: 36 Tage - 2008/09: 27 Tage - 2007/08: 21 Tage - 2006/07: 13 Tage - 2005/06: 2 Tage (Wiederbeginn nach 10+ Jahren Pause)


Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2860
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Harzwinter » 20.04.2018 - 10:24

Wunschziel von 30 Skitagen ist erreicht - mehr sind für mich als 2 Autostunden von den Alpen entfernt lebender, vollzeitberufstätiger Familienvater mit Eigenheim (und damit als Teilzeithausmeister) zeitlich kaum drin. Abgesehen von den Weihnachtsferien waren die Schneemengen des zurückliegenden Winters toll, aber das Wetter war über die meiste Zeit das durchwachsenste seit Jahren und hat mir bis zum Schluss große Schwierigkeiten bei der Zielplanung bereitet. Wo ich war, ist über meine Signatur verlinkt. Zu allen Fahrten gibt es im Forum einen Schneebericht.

Latemar
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1774
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Latemar » 22.04.2018 - 10:09

Mit 48 Tagen habe ich einen neuen persönlichen Rekord eingestellt. Ziel waren eigentlich 50 Tage, aber das Wetter war einfach oft schwierig.
Wie immer war ich nur im Dolomiti Superski unterwegs.

Bedingt durch die Arbeit meines Sohnes im Grödner Tal waren wir diesmal so oft rund um die Sella unterwegs wie noch nie. Die komplette Runde bin ich trotzdem nie gefahren.
Einige Gebiete wie Passo Rolle, Alleghe oder San Martino d.C. fielen leider dem oft sehr durchwachsenen Wetter zum Opfer.

So wenige Sonnentage wie dieses Jahr gab es seit über 50 Jahren nicht mehr im Südtirol. Die Schneemengen absolut waren nicht sehr hoch, aber es schneite die ganze Saison über regelmäßig. Und der große Wärmeeinbruch blieb die Saison über komplett aus.

Insgesamt war es nie sehr voll, aber auch nur ganz selten wirklich leer. Dafür waren die Schneebedingungen oft einfach nur überragend.

Neu für mich war es nicht mehr an Schulferien gebunden zu sein, das war eine ganz neue Qualität.

Etwas erschreckend waren teilweise die tiefen Einblicke in die Eifersüchteleien, den Protektionismus, den Lebensstil und die oft schwierige Jugend in den Tälern zu bekommen. Die heile Welt hat tiefe Risse.

Meine Skiurlaube für die Saison 2018/19 sind fast alle schon fix und die 50 Tage Marke ist nach wie vor mein Ziel.

Etwas traurig stimmt mich, dass mein Black Thunder mit 160 Skitagen sich dem Ende seiner Laufzeit nähert. Leider ist ja der Macher der Ski bei einem Bootsunfall auf dem Garda See tödlich verunglückt, sodass es nie mehr diesen Ski geben wird.


Wünsche Euch allen einen tollen, vor allem gesunden Sommer.


der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

iSwitzerland
Massada (5m)
Beiträge: 54
Registriert: 05.12.2012 - 20:41
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Berner Mittelland
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von iSwitzerland » 22.04.2018 - 11:38

Schweizer Gebiete sind hier in diesem Thread noch ein bisschen untervertreten, das muss ich ändern. Hier meine Bilanz aus genau 20 Skitagen: :lol:

7x Saas-Fee
5x Zermatt
2x Saas-Grund
1.5x Bellwald
1x Aletscharena
1x Lenk
1x Hasliberg
1x Lauchernalp
0.5x Balmberg (Nachtskifahren)

Ingesamt fällt auf, dass ich als Berner viele meiner Skitage im Wallis verbrachte und nicht im nahen Berner Oberland. Dies lag einerseits an meiner Saas-Fee Wintercard, andererseits auch an den im Vergleich oft besseren Bedingungen im Wallis in dieser Saison. Natürlich ist dies Motzen auf hohem Niveau gemessen an den enormen Schneemengen dieses Winters, aber die Pisten im Berner Oberland mussten öfters Wärmeperioden (besonders im Januar) durchstehen. Ausserdem war dort das Wetter gefühlt oft etwas besser, was für mich dann ausschlaggebend war. Mit der NEAT sind zudem Tagesausflüge ins Wallis nur noch ein Katzensprung. Übrigens bin ich an 17 dieser 20 Skitage mit dem Zug angereist, hat immer bestens geklappt und ist gut für die Ökobilanz. :)

Ein paar Worte möchte ich zu Saas-Fee als Skigebiet verlieren:
Es war nun meine erste Saison mit der Wintercard, und es wird auch mein vorerst letzter sein. Für mich hat sich der Pass zwar gelohnt, weil ein einzelner Skitag mich dadurch weniger als 25 CHF kostete. Das ist in der Schweiz konkurrenzlos günstig. Bei meinen Besuchen in Saas-Fee, die sich über die ganze Saison erstreckten, war es aber fast immer ziemlich voll. Nicht vergleichbar mit Bildern aus Österreich, die man hier gelegentlich zu sehen bekommt, aber für CH-Verhältnisse hatte es doch immer ziemlich viele Leute und insbesondere schlechte Skifahrer auf den Pisten. Das liegt daran, weil das Verhältnis Lift / Piste häufig bei 1:1 oder 1:2 liegt. So verteilte es sich manchmal eher schlecht als recht. Absolut beeindruckend ist aber das Panorama und das Skifahren inmitten von Gletschern, das hat was. Einige Pisten wie die 17 (Panorama) oder die Plattjen sind zudem echte Perlen. Die z.T. etwas langen Wege und langsamen Transportbahnen haben mich nicht gestört, Skifahren ist schliesslich immer noch ein Sport. Zu Wartezeiten kam es ausserdem fast nie. Sehr bewährt hat sich zudem in dieser Saison die Höhenlage - sulzig war es nie, auch nicht Anfangs April.

Trotzdem warte ich mal ab, welche Angebote in der nächsten Saison auf den Markt kommen. Ich vermute aber, bei mir wird es diesmal auf den Top4 Skipass im Berner Oberland hinauslaufen.

Persönlicher Lieblingsskitag dieser Saison:
Aletscharena am 13. Januar. Samstags kann man da gratis skifahren (als U20), und das wollte ich mal ausprobieren. Hatte mit vielen Leuten gerechnet, lag aber absolut falsch. Leere Pisten, unglaubliche Schneebedingungen (nur Pulver, nie hart, nie buckelig) bis in den Abend hinein und bestes Wetter bei ca. -5 bis 0 Grad. Präparierung 1A, es gab wirklich nichts, aber auch gar nichts am Tag auszusetzen. Fast unverschämt, dass er auch noch kostenlos war. :D

Ein paar zufällig ausgewählte Bilder meiner Skisaison:

Bild
Bellwald an Silvester. Tolles Wetter, aber ordentlich was los und stundenlange Ausfälle mehrerer Lifte.

Bild
Aletscharena, hier Riederalp am 13. Januar. Ein Hammertag.

Bild
Lauchernalp am 14. Januar. Das Skigebiet überrascht mich immer wieder durch die Vielfältigkeit und eine super Lift:Pisten Verhältnis.

Bild
Saas-Grund, der kleine Bruder von Saas-Fee. Muss sich aber nicht verstecken, mir gefallen die Pisten da eigentlich besser.

Bild
Zermatt Mitte April. Leider war das Wetter sehr unberechenbar und windig, hat die ansonsten genialen Verhältnisse etwas getrübt.

Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1308
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Chense » 24.04.2018 - 13:22

Nun dann mal zu meiner Bilanz:

Die genaue Anzahl der Skitage kenne ich nicht, weil ich die Lachtal-Tage heuer nicht gezählt habe und die Saisonkarte schon abgegeben ist, dürften aber ca. 20 Halbtage gewesen sein und 4 ganze.

Dazu kamen jeweils einmal:

Hintertuxer Gletscher, Pitztaler Gletscher, Kaunertaler Gletscher (Preseason)
Katschberg, Obertauern, Macugnaga, Livigno, Nauders, Wettersteinbahnen, Skilift Oberzeiring (Hauptsaison)

Insgesamt bin ich natürlich mit der Ausbeute nicht ganz zufrieden, andererseits hatte ich es mir schon gedacht, dass durch die Diplomarbeit für die HTL weniger Zeit bleibt. Hatte dennoch viele sehr schöne Skitage (Wetter natürlich auch ausgesucht) und weiss, dass es nächstes Jahr dann deutlich besser wird -> Da sind die 100 Skitage eingeplant. (Saisonkarte Vorarlberg oder Allgäu)
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2018 / 2019:
Stand 23.04.19 - 15 Skitage, 11 Skigebiete - More to come!
1x Stilfserjoch, 1x Schetteregg, 3x Lachtal, 2x Hittisberg, 3x Hagenberg, 2x Hündle, 1x Pfänder, 1x Andelsbuch, 1x Bödele, 3x Damüls, 1x Ehrwalder Alm

schneeberglift
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von schneeberglift » 25.04.2018 - 21:04

Meine Saisonbilanz fällt grundsätzlich sehr positiv aus mit einem Skitagerekord, ist aber durch den meist mageren Winter unterhalb 1200m im Schwarzwald etwas getrübt. Von den 34 Skitagen fuhr ich 22 Mal zuhause im Ort am Lift. Meistens bei gutem Schnee und oft perfekten Pistenverhältnissen. Einmal sogar anlässlich des Liftjubiläums unter Flutlicht.

Es juckte in den Beinen und so wollte ich frühen Wintereinbruch nutzen, um noch im November am Feldberg am Resilift bei schlechter Sicht in die Saison zu starten. Wenige Tage später am 1. Dezember dann der beste Skitag der Saison zum Saisonstart am Arlberg. Der einzige richtige Powdertag, dafür an diesem Tag bei Traumwetter unverspurter und tiefer Tiefschnee an allen Ecken. Was für ein Tag.

Die Feldbergskitage und auch die kleine Schwarzwaldsafari zusammen mit Todtnauberg und Muggenbrunn fanden alle zwischendurch als kleine Abwechslung zu daheim und bei bestem Wetter unter der Woche statt.

Kilometerfresstage gab es zweimal in Lech, Zürs und Warth, wo wir mangels Tiefschnee die perfekten Pisten mit der unglaublich guten Schneelage abgrasten.
Einen weiteren Tag und damit auch eine Neuentdeckung war der geniale Tag im Montafon. Ein tolles Skigebiet, mit Top Bedingungen, wie ich es mit Kaiserwetter, super Präparierten und Pulvrigen Pisten kennen lernte.
Einen Tag später nach einer Übernachtung im Klostertal ging es noch an den Sonnenkopf, um endlich das komplette Skigebiet kennen zu lernen, was mir letztes Jahr nicht vergönnt war.

Zum Abschluss ging es mit einigen Kollegen über Ostern nach Ischgl für drei Tage. Das Wetter war nicht ideal, die Bodensicht schlecht und durch den großen Andrang und allgemein die Pisten schlecht präpariert. Kurz: Das fahren wurde zur Nebensache und wir konzentrierten uns mehr auf den Apres Ski. Wahrscheinlich wär ich das, was wir hier an drei Tagen gefahren sind auch an einem Tag geschafft aber egal, sowas darf dann auch mal sein...

Für das nächste Jahr hoffe ich doch sehr endlich einen größeren Skiurlaub machen zu können. Entweder das Zillertal oder die Dolomiten stehen bei uns ganz oben auf der Hitliste. Auch andere Neuentdeckungen wie Sölden, SFL oder die Schweiz will ich endlich realisieren. Ansonsten wieder einige Tage am Arlberg und in anderen Tageszielen in Vorarlberg.

Ich wünsche mir und allen einen verletzungsfreien und schneereichen Winter 2018/19 und dann bitte auch wieder unter 1200m :wink:
,
Saison 2018/19: Ischgl- Samnaun, 17x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, 5x Ski Arlberg, Feldberg, Skisafari Liftverbund Feldberg, Oberjoch
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun

Benutzeravatar
Reinhard S.
Massada (5m)
Beiträge: 86
Registriert: 29.07.2016 - 21:28
Skitage 17/18: 19
Skitage 18/19: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Die Große Alpinforum-Saisonbilanz 2017/2018

Beitrag von Reinhard S. » 27.04.2018 - 15:26

Hallo zusammen,

nachdem das kommende lange Wochenende eh wieder auf der wärmeren Seite sein wird, und ich eigentlich auch schon im Sommermodus
bin, ist für mich die Saison 17/18 auch beendet.

Was war gut, was war nicht gut?

Ich habe mich nicht verletzt, habe einige neue Gebiete kennengelernt (Stoderzinken, Planneralm, Goldegg, St.Johann/Hahnbaum, Feuerkogel,
Postalm und Tauplitz) und einige Schitage waren wirklich top. Von den für mich neuen Gebieten möchte ich vor allem den Stoderzinken und die
Planneralm hervorheben. Nach einer, bei beiden Gebieten, langen Zufahrt (für die Tirolkenner hier, ala Kaunertaler) zwei nette, kleine Gebiete,
die mir einfach wegen des moderaten Besuchs und der Pistenqualität bzw. Schneequalität sehr gefallen haben.

Leider habe ich es diese Saison nur auf 19 Schitage gebracht, es war halt immer irgendwas.
Mit ein Grund war heuer auch, daß es kaum einmal eine etwas längere Schönwetterphase gab.
Und, was mich auch immer wieder ärgert: diese Mischung aus Aggression, Rücksichtslosigkeit, Selbstüberschätzung
und vielleicht auch Gedankenlosigkeit, die so oft zu gefährlichen Situationen führt.

schönen Sommer

Reinhard


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste