Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Plädoyer fürs Klowassersaufen

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 672
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von flamesoldier » 18.08.2018 - 11:12

Wurzelsepp hat geschrieben:
18.08.2018 - 10:48
Übrigens kosten inzwischen in der Schweiz (wo sonst??) die Toiletten auf vielen Autobahnraststätten 1 Franken. Bei einer Konsumation kann man aber den Beleg vorweisen und kriegt das Geld zurück... das sind halt die Folgen davon, wenn immer mehr Leute nur die Toilette aufsuchen ohne etwas zu kaufen. Ich finde es zwar komisch, aber letztlich richtig, gilt halt auch da das Verursacherprinzip... und wenn die Raststätte da sogar etwas Gewinn macht, ist es mir auch egal.
Das System ist doch nicht neu, als "Sanifair" gibts das schon seit vielen Jahren in Deutschland. Anfangs kostete es noch 50 Cent und man bekam einen 50 Cent "Wertbon", den man an einer der teilnehmenden Raststätten einlösen kann. Mittlerweile kostet es 70 Cent und man bekommt immer noch einen 50 Cent "Wertbon". In Anführungszeichen deshalb, weil das Ding praktisch nichts wert ist. Die Preise im Shop sind mittlerweile überall exorbitant angestiegen, wenn man für einen Liter Wasser über 3 € zahlen muss ist das für meine Verhältnisse Wucher. Gibt auch viele Leute, die unter diesen Drehkreuzen einfach durchklettern.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm


Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 486
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Wurzelsepp » 18.08.2018 - 11:45

Finde ich dann ziemlich "kindisch": Da steht draussen eine x-tausend Euro teure Karre, aber keine 70cent für einen Toilettenbesuch haben... und dann wohl noch reklamieren, wenn nicht alles picobello sauber ist.

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Spezialwidde » 18.08.2018 - 11:50

Wurzelsepp hat geschrieben:
18.08.2018 - 11:45
Finde ich dann ziemlich "kindisch": Da steht draussen eine x-tausend Euro teure Karre, aber keine 70cent für einen Toilettenbesuch haben... und dann wohl noch reklamieren, wenn nicht alles picobello sauber ist.
Es muss ja keiner die teuren Raststätten nutzen. Mit Lebensmitteln kann man sich vorher im Supermarkt eindecken und es gibt auch kostenlose Autobahntoiletten. Dementsprechend eklig sind die aber halt auch, ich investiere lieber hin und wieder 70 Cent, so oft kommt das ja jetzt auch wieder nicht vor weil diese Toiletten gepflegt sind. Man kennt ja irgendwann die Plätze die besser gewartet sind als andere ;D Mir kann jedenfalls keiner erzählen er wäre nicht in der Lage bei einer längeren Fahrt ausreichend Trinkwasser mitzunehmen dann muss er sich auch nicht über die Shoppreise aufregen. Ich hab jedenfalls immer eine Kühlbox mit allem benötigten dabei.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2659
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von David93 » 18.08.2018 - 12:08

Wurzelsepp hat geschrieben:
18.08.2018 - 11:45
Finde ich dann ziemlich "kindisch": Da steht draussen eine x-tausend Euro teure Karre, aber keine 70cent für einen Toilettenbesuch haben... und dann wohl noch reklamieren, wenn nicht alles picobello sauber ist.
Seh ich anders. Kommt immer drauf an was einem persönlich die Gegenleistung Wert ist. Es gibt Autos die z. B. 70.000 € kosten, wo ich aber sage, das ist es mir Wert. Ein Toilettengang dagegen ist mir persönlich 0,- € Wert, demzufolge zahle ich auch keine Preise über diesem Wert. Viele sehen es wohl ähnlich, bezahlen aber doch, weil der kleine Betrag ihnen eben dennoch nicht weh tut. Ich bleibe da aber meinen Prinzipien treu. Und nein, ich klettere nicht unten durch, das fände ich nicht in Ordnung. Ich fahre eben die genannten ekligen kostenlosen Toiletten an. Und ich fahre nebenbei gesagt auch kein Auto für 70k, sondern eher was aus dem günstigen Segment.

Genauso handhabe ich das bei vielen weiteren Dingen. Parkgebühren von mehreren Euros? Nicht bei mir, dann wird eben bei Großstädten im Internet vorher nach Geheimtipps für kostenlose Stellplätze gesucht bzw. bei kleineren Städten außerhalb geparkt und ein paar Meter gelaufen...
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10881
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 344 Mal
Danksagung erhalten: 1314 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von ski-chrigel » 18.08.2018 - 12:15

Mir wäre solche Prinzipienreiterei schlichtweg zu mühsam. Ich mache mir doch nicht das Leben schwer, sondern zahle, was verlangt wird. -.70 fürs Klo, ein paar Euro für den Parkplatz. Einfach lächerlich, wenn man fürs Skifahren hunderte von Kilometern fährt, teuere Tageskarten oder Saisonabos kauft, Skiausrüstung braucht etc. und dann solche Dinge meidet, die durchaus gerechtfertigt sind. Eine Putzfrau kostet, ein Parkplatz kostet, etc. Dann sollen sie auch was von mir dafür erhalten. Ich verlange für meine Arbeit ja schliesslich auch Geld.
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Spezialwidde » 18.08.2018 - 12:28

ski-chrigel hat geschrieben:
18.08.2018 - 12:15
Einfach lächerlich, wenn man fürs Skifahren hunderte von Kilometern fährt, teuere Tageskarten oder Saisonabos kauft, Skiausrüstung braucht etc. und dann solche Dinge meidet, die durchaus gerechtfertigt sind.
So seh ich das auch. Am Ende ist die Mühe zur Kostenvermeidung teurer als die Ersparnis :lol:
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1027
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von gfm49 » 18.08.2018 - 12:56

David93 hat geschrieben:
18.08.2018 - 12:08
Ein Toilettengang dagegen ist mir persönlich 0,- € Wert,
na ja, man bedenke die Alternativkosten: eine vollgemachte Hose kommt unter dem Strich teurer ...


Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2659
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von David93 » 18.08.2018 - 13:00

Ist ja auch völlig in Ordung. Jeder kann das handhaben wie er will und sollte aber Leute die es anders machen tolerierern.

Jeder ist da nunmal anders
... starli setzt Skigebiete auf eine Sperr-Liste, nur weil eine KSB verrieglende Bügel hat.
... j-d-s kauft sich keine Getränke in Restaurants.
... und ich gehe in keine kostenpflichtigen Toiletten.
... wieder anderen ist das alles völlig egal und sie nehmen so kleine nervigen Sachen oder Abzockereien schulterzuckend in kauf.

Alles meiner Meinung nach völlig in Ordnung.
gfm49 hat geschrieben:
18.08.2018 - 12:56
David93 hat geschrieben:
18.08.2018 - 12:08
Ein Toilettengang dagegen ist mir persönlich 0,- € Wert,
na ja, man bedenke die Alternativkosten: eine vollgemachte Hose kommt unter dem Strich teurer ...
:lach: Wenn das die Alternative wäre, klar.
Ist es aber nicht, ich hatte noch nie Probleme eine kostenlose Toilette zu finden. Und bevor ich mir die Hose vollmache geh ich in Wald. Als Mann kein so großes Problem.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

Benutzeravatar
Klosterwappen
Wurmberg (971m)
Beiträge: 997
Registriert: 17.08.2008 - 19:48
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 2541
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Klosterwappen » 18.08.2018 - 13:13

Am Klo bin ich zum sch...en und brun.en!
Saufen tu ich Bier und sicher kein Wasser aus der Muschel!
Darf ich die Gelegenheit nutzen, allen Usern dieses Forums bereits jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest und Alles Gute für 2020 zu wünschen!

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 672
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von flamesoldier » 18.08.2018 - 13:51

Wurzelsepp hat geschrieben:
18.08.2018 - 11:45
Finde ich dann ziemlich "kindisch": Da steht draussen eine x-tausend Euro teure Karre, aber keine 70cent für einen Toilettenbesuch haben... und dann wohl noch reklamieren, wenn nicht alles picobello sauber ist.
Nicht jeder fährt die Autos mit eingebautem Mittelblinker für einige zehntausend Tacken. Und manche Leute müssen tatsächlich darauf achten, ihr Geld zusammenzuhalten. Ich kann mir die vielen Skitage auch nur leisten, weil ich anderswo Abstriche mache. Bezahlen fürs Klo finde ich an und für sich jetzt kein Drama, wenn es dafür gepflegt ist. Was mich da stört ist die mickrige Gegenleistung für diesen "Wertbon", denn das ist reinste Verarsche. Man macht einen auf gnädig, indem man für die 70 Cent Klo-Geld einen 50 Cent "Wertbon" ausstellt, von dem man sich dann Waren kaufen kann, die außerhalb dieser Raststätte vielleicht 20 % des Gegenwerts haben. Und die meisten Leute lösen diesen Bon nicht einmal ein, da man in der Raststätte praktisch nichts für den Gegenwert dieses Bons erhält, man zahlt also drauf. Der Raststättenverpächter Tank & Rast verdient also wenn man was kauft an den überteuerten Preisen und wenn man nichts mit dem Bon anstellt an den Klogebühren an sich. Die Firma gehört seit ihrer Privatisierung 1998 zwei Fonds in britischen Steuerparadiesen im Ärmelkanal und macht einen Gewinn vor Steuern, der im Vergleich zum Umsatz ziemlich hoch ist. Zum Gewinn nach Steuern äußert man sich, wen wunderts, natürlich nicht. Man zahlt wohl kaum welche ;) An einem der Fonds ist unsere Lieblings-Saubermann-Truppe, die Deutsche Bank, beteiligt :roll:
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

Wurzelsepp
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 486
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Wurzelsepp » 18.08.2018 - 14:45

Ich bin ja auch kein Fan dieser Gebühren, aber da gibt es mMn zwei mögliche Alternativen:
1. Zähneknirschend zu bezahlen, evtl. den Bon für etwas einlösen, das man sowieso nicht braucht...
2. Nicht dort die Toilette aufsuchen

Was in meinen Augen aber überhaupt nicht geht:
Über das Drehkreuz steigen oder untendurchkriechen oder so... nur weil es einem zu teuer ist, einfach die Diensleistung stehlen finde ich dreist. Ich klaue (und am Schluss ist das vergleichbar mit klauen) im Laden schliesslich das Bier auch nicht, nur weil es mir zu teuer ist. Dann kaufe ich es nicht, so einfach ist das.

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3110
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von j-d-s » 18.08.2018 - 17:51

scratch hat geschrieben:
18.08.2018 - 08:39
j-d-s hat geschrieben:
17.08.2018 - 21:41
floaps hat geschrieben:
17.08.2018 - 08:31
Streng genommen ist es Diebstahl, wenn man sich bei anderen einfach bedient. Gilt auch für Leitungswasser.
Nein, eben nicht. Man kann nur "bewegliche Sachen" stehlen. Nicht dazu gehören eine ganze Reihe von Dingen:
-elektrischer Strom
-Funkwellen (auch WLAN)
-Luft
-Licht
-Wärme
-Gas und Wasser aus der Leitung oder öffentlichen Gewässern
-digitale Güter aller Art (man kann allenfalls den Datenträger stehlen)
-Menschen
-Immobilien

Daher gibt es auch für manche dieser Sachverhalte spezielle Straftaten (Entziehung elektrischer Energie, Ausspähen von Daten usw.) - für andere wiederum nicht, wie eben bspw. Leitungswasser. Das kann man nicht stehlen, weil es keine bewegliche Sache ist, da es nicht räumlich eingrenzbar ist.

Ebenso sind übrigens Gebrauchsanmaßungen nicht strafbar (Beispiel: Du nimmst eine Gabel vom Wirt und verwendest sie um deine Brotzeit zu essen), außer bei Kraftfahrzeugen und Fahrrädern (§ 248b StGB).
Nur weil es im juristischen Sinne kein Diebstahl ist heißt das noch lange nicht, dass es legal ist. :rolleyes:
Dafür gibt es dann andere Begriffe wie "Entziehung elektrischer Energie".
Oder dürfte ich von deiner Wasserleitung meinen Pool füllen?
Schau mal in StGB nach... "Entziehung elektrischer Energie" steht in § 248c. Das hat man so um 1900 eingeführt, weil jemand Strom abzweigte, dann vor Gericht gestellt wurde wegen Diebstahls. Das Gericht hat dann entschieden, dass Strom keine bewegliche Sache ist, es also kein Diebstahl ist und somit nicht strafbar.

Dann hat der damalige kaiserliche Reichstag eben den § 248c beschlossen, um die Gesetzeslücke zu schließen.

Bei Mitnahme von Leitungswasser gibt allerdings keinerlei Straftatbestand. Das ist also erlaubt (und nein, Analogien sind im Strafrecht verboten)
Ergo: Du dürftest von meiner Wasserleitung deinen Pool füllen. Aber du darfst natürlich nicht das Wasserrohr beschädigen, in meine Wohnung einbrechen usw... du siehst, es ist schwierig, da überhaupt ein Szenario zu finden, wo das irgendwie ein Problem wäre, dass es erlaubt ist.

Die Auswirkungen sind einfach völlig unerheblich... da ist es wesentlich "schlimmer", wenn einmal im Jahr einer vergisst den Wasserhahn abzudrehen und der Stundenlang läuft.
flamesoldier hat geschrieben:
18.08.2018 - 13:51
Wurzelsepp hat geschrieben:
18.08.2018 - 11:45
Finde ich dann ziemlich "kindisch": Da steht draussen eine x-tausend Euro teure Karre, aber keine 70cent für einen Toilettenbesuch haben... und dann wohl noch reklamieren, wenn nicht alles picobello sauber ist.


Nicht jeder fährt die Autos mit eingebautem Mittelblinker für einige zehntausend Tacken. Und manche Leute müssen tatsächlich darauf achten, ihr Geld zusammenzuhalten. Ich kann mir die vielen Skitage auch nur leisten, weil ich anderswo Abstriche mache. Bezahlen fürs Klo finde ich an und für sich jetzt kein Drama, wenn es dafür gepflegt ist. Was mich da stört ist die mickrige Gegenleistung für diesen "Wertbon", denn das ist reinste Verarsche. Man macht einen auf gnädig, indem man für die 70 Cent Klo-Geld einen 50 Cent "Wertbon" ausstellt, von dem man sich dann Waren kaufen kann, die außerhalb dieser Raststätte vielleicht 20 % des Gegenwerts haben. Und die meisten Leute lösen diesen Bon nicht einmal ein, da man in der Raststätte praktisch nichts für den Gegenwert dieses Bons erhält, man zahlt also drauf. Der Raststättenverpächter Tank & Rast verdient also wenn man was kauft an den überteuerten Preisen und wenn man nichts mit dem Bon anstellt an den Klogebühren an sich. Die Firma gehört seit ihrer Privatisierung 1998 zwei Fonds in britischen Steuerparadiesen im Ärmelkanal und macht einen Gewinn vor Steuern, der im Vergleich zum Umsatz ziemlich hoch ist. Zum Gewinn nach Steuern äußert man sich, wen wunderts, natürlich nicht. Man zahlt wohl kaum welche ;) An einem der Fonds ist unsere Lieblings-Saubermann-Truppe, die Deutsche Bank, beteiligt :roll:
Ganz genau. Ich finde die Argumentation "du gibst doch für X so viel aus, dann kannst du auch die paar Euro für Y ausgeben, das fällt doch gar nicht mehr ins Gewicht" völlig abwegig.

Es hat halt nicht jeder so viel Geld wie Ski-Chrigel (oder Schweizer im Allgemeinen, bei denen sind 4000 Franken/Monat ein Niedriglohn) und wenn man nicht so viel Geld hat, aber trotzdem sich teure Hobbies leisten will (wie bei mir Skifahren und Autofahren), dann muss man überall sparen, damit man sich die teuren Hobbies leisten kann.

Ja, klar, einzeln gesehen fallen 70 Cent für den Toilettenbesuch oder 4 Euro für ein Getränk in der Wirtschaft nicht ins Gewicht. Aber wenn man mal zusammenrechnet, was man pro Jahr an Geld spart, wenn man überall ganz konsequent objektiv nicht notwendige Ausgaben vermeidet, dann kommen da hunderte Euro zusammen. (Und wenn man den Nichtbesuch von Restaurants mit einrechnet, oder den Kauf gebrauchter Skier und Autos dann kommt auch in mal in den vierstelligen Bereich.)

Oder bei mir, ein anderes Beispiel: Ich mache Urlaub ausschließlich im Winter. Im Sommer fahre ich nicht weg. Das ist einfach zu teuer, weil ich dann im Winter weniger Skifahren könnte. (Und abgesehen davon ist es mir ja hier schon zu warm, da fahr ich doch nicht wohin wo es noch wärmer ist!)
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1027
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von gfm49 » 18.08.2018 - 18:36

j-d-s hat geschrieben:
18.08.2018 - 17:51
Bei Mitnahme von Leitungswasser gibt allerdings keinerlei Straftatbestand. Das ist also erlaubt (und nein, Analogien sind im Strafrecht verboten)
Das ist ein Irrtum; Wasser ist im Gegensatz zu Strom eine Sache, die man stehlen kann, wenn sie sich in jemandes Gewahrsam (Leitung!) befindet. Es gibt sogar ein schönes Urteil, das den Sachverhalt gut subsumiert. Zwar nur LG, aber immerhin zweite Instanz und zu der hier aufgeworfenen Frage unter Bestätigung der Rechtsauffassung der Vorinstanz. Man kann davon ausgehen, daß derartige Fälle im Hinblick auf § 248a StGB nur selten strafrechtlich verfolgt werden oder per Strafbefehl erledigt werden, so daß kaum ein OLG oder gar der BGH damit beschäftigt wird: https://openjur.de/u/354702.html


Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Spezialwidde » 18.08.2018 - 18:46

gfm49 hat geschrieben:
18.08.2018 - 18:36
Wasser ist im Gegensatz zu Strom eine Sache, die man stehlen kann, wenn sie sich in jemandes Gewahrsam (Leitung!) befindet.
Auf Strom ist das selbstverständlich auch zu erweitern auch wenn Strom keine greifbare Sache ist. Wer ohne Erlaubnis des Anschlussinhabers Strom entnimmt, zb um das Handy aufzuladen macht sich genauso strafbar weil er damit ja auch den Inhaber schädigt. Auch wenn die meisten Wirte nichts dagegen haben wenn man das tut NACHDEM! man sich die Erlaubnis eingeholt hat. Ich kenne auch einen Fall wo ein Mitarbeiter gekündigt wurde weil er Handys, Powerbanks etc am Arbeitsplatz aufgeladen hat. Meiner Firma ist das zum Gück egal, wir düefen einstecken was wir wollen, wir dürfen sogar E Fahrzeuge aller Art aufladen. Grob kann man eben sagen dass man sich immer dann in Richtung Illegalität bewegt wenn man sich Leistungen und Sachen ohne Wissen des Zurverfügungsstellers erschleicht und damit diesen benachteiligt. Ganz klar ist natürlich dass wegen Kleckerbeträgen meistens keine Verfolgung stattfindet, wer bemüht schon die Justiz für ne Rolle Klopapier oder ne abgefüllte Wasserflasche. Das ist eben der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1027
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von gfm49 » 18.08.2018 - 18:51

Spezialwidde hat geschrieben:
18.08.2018 - 18:46
Auf Strom ist das selbstverständlich auch zu erweitern auch wenn Strom keine greifbare Sache ist.
Wenn wir hier schon Juristerei betreiben, dann muß die Antwort heißen: "nein" - eben weil es sich nicht um eine abgrenzbare Sache handelt. Deswegen wurde dafür ein eigener Straftatbestand geschaffen.

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Spezialwidde » 18.08.2018 - 18:53

gfm49 hat geschrieben:
18.08.2018 - 18:51
hier schon Juristerei betreiben, dann muß die Antwort heißen: "nein" - eben weil es sich nicht um eine abgrenzbare Sache handelt. Deswegen wurde dafür ein eigener Straftatbestand geschaffen.
Hast natürlich Recht, es passt eher in den Bereich Erschleichen von Leistungen, nichts desto trotz, belangt werden kann man ;D
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

floaps
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 156
Registriert: 24.06.2017 - 23:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von floaps » 19.08.2018 - 10:57

Man kann übrigens unbewegliche Sachen auch beweglich machen. Wenn man einen Baum ausgräbt und dann mitnimmt ist das auch Diebstahl, obwohl ein Baum eigentlich nicht beweglich ist.
Ich denke mal, dass das ähnlich sein wird, wenn man Leitungswasser abfüllt. Dass Abfüllen von Wasser in eine wohl genormte Flasche abgrenzbar ist, ist ja offensichtlich. Wie sich das verhält, wenn man direkt aus dem Hahn trinkt, wäre interessant.

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von NeusserGletscher » 19.08.2018 - 11:31

Ich würde die Sache pragmatisch angehen. Videoüberwachung auf den Toiletten und anschließende Leibesvisitation, um dem Diebstahl von Wasser, Klorollen oder Seife vorzubeugen. Am Eingang ein Schild, dass mit dem Betreten der Lokalität die Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Die u.a. die Benutzung der sanitären Anlagen erst am einem Mindestverzehr von 10 Euro / Franken gestatten. Verbunden mit einer Vertragsstrafe von 100 Euro / 1000 Franken bei Zuwiderhandlung (in der Schweiz sind Vergehen ja immer etwas teurer :mrgreen: ).

Das alles natürlich im Rahmen der Verhältnismässigkeit, wir wollen ja nicht übertreiben :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
.... abgetaut 8O :? :wink:

floaps
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 156
Registriert: 24.06.2017 - 23:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von floaps » 19.08.2018 - 11:48

Wir haben Sommerloch :D


Benutzeravatar
David93
Moderator
Beiträge: 2659
Registriert: 12.11.2011 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Bayerns Mitte
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von David93 » 19.08.2018 - 12:02

NeusserGletscher hat geschrieben:
19.08.2018 - 11:31
Am Eingang ein Schild, dass mit dem Betreten der Lokalität die Geschäftsbedingungen akzeptiert werden. Die u.a. die Benutzung der sanitären Anlagen erst am einem Mindestverzehr von 10 Euro / Franken gestatten. Verbunden mit einer Vertragsstrafe von 100 Euro / 1000 Franken bei Zuwiderhandlung (in der Schweiz sind Vergehen ja immer etwas teurer :mrgreen: ).
Kannst du machen, ist halt unwirksam. :mrgreen: Ich darf mal das BGB zitieren:
§ 305c Überraschende und mehrdeutige Klauseln
(1) Bestimmungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die nach den Umständen, insbesondere nach dem äußeren Erscheinungsbild des Vertrags, so ungewöhnlich sind, dass der Vertragspartner des Verwenders mit ihnen nicht zu rechnen braucht, werden nicht Vertragsbestandteil.
(2) Zweifel bei der Auslegung Allgemeiner Geschäftsbedingungen gehen zu Lasten des Verwenders.
Deinen Vorschlag würde ich ganz eindeutig als sehr ungewöhnliche AGB-Klausel einstufen, deshalb zweifellos kein Vertragsbestandteil.
Skisaison 2018/2019:
15.12.18: SFL / 27.12.18: Zillertal 3000 / 19.01.19: Skiwelt / 09.02.19: Saalbach / 24.02.19: Skiwelt / 20.03.19: Gurgl / 30.03.19: Zillertal Arena / 19.04.19: Ischgl / 02.06.19: Hintertux
Saison beendet.

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von NeusserGletscher » 19.08.2018 - 12:28

Da kennst Du aber die Praxis vieler Supermärkte nicht. Weil dort einige Pendler oder Kunden anderer Läden die Parkplätze blockierten, haben sie die Parkdauer auf die Dauer des Einkaufs beschränkt. Einige Abzockerfirmen haben daraus ein Geschäftsmodell entwickelt und beschäftigen Niedriglöhner, welche nur darauf achten, wer auf den Parkplätzen sein Auto abstellt ohne direkt ins Geschäft zu gehen (etwa, weil er vorher im Nachbarladen noch ein paar Brötchen holt). Die Folge sind dann horrende "Vertrags"-strafen oder gar Abschleppgebühren auf der Basis der öffentlich ausgehängten Parkplatzordnung.
.... abgetaut 8O :? :wink:

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von valdebagnes » 19.08.2018 - 16:22

immer noch kein Schnee in Sicht?
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 672
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von flamesoldier » 19.08.2018 - 19:46

valdebagnes hat geschrieben:
19.08.2018 - 16:22
immer noch kein Schnee in Sicht?
Nächstes Wochenende könnte es einen Kaltlufteinbruch geben, ist aber noch keinesfalls ganz fix.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Spezialwidde » 19.08.2018 - 20:33

Ich wär ja schon mit etwas Regen zufrieden, hier siehts aus wie in der Wüste, ich hab die Nase voll von Sommer für die nächsten 10 Jahre :roll: Das Trinkwasser wird sogar schon reglementiert, das hats noch nie gegeben. Wenn diese schreckliche Jahreszeit endlich vorbei ist red ich auch weniger Stuss :biggrin:
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von starli » 20.08.2018 - 12:36

David93 hat geschrieben:
18.08.2018 - 13:00
Jeder ist da nunmal anders
... starli setzt Skigebiete auf eine Sperr-Liste, nur weil eine KSB verrieglende Bügel hat.
... j-d-s kauft sich keine Getränke in Restaurants.
... und ich gehe in keine kostenpflichtigen Toiletten.
Also kostenpflichtige Toiletten besuche ich auch nur wenn's sein muss (was so gut wie nie vorkommt), wobei mir die paar Cent, die sie im Osten kosten (z.B. auf unserer Zentralasienreise) egal wären (und weil die dortige Alternative Steh-Plumpsklos sind), aber 50-100 Eurocent für einmal aufs Klo gehen ist "aus Scheiße Gold machen" und das seh ich nicht ein. Auf deutschen Autobahnraststätten war ich deshalb schon seit vielen Jahren nicht mehr. In anderen Ländern, wo die Raststätten-WCs gratis sind, geh ich auch öfters mal Essen oder nehm mir was mit.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste