Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Plädoyer fürs Klowassersaufen

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2861
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Rüganer » 21.08.2018 - 22:09

Ganz kurz dazu
NeusserGletscher hat geschrieben:
19.08.2018 - 12:28
Da kennst Du aber die Praxis vieler Supermärkte nicht. Weil dort einige Pendler oder Kunden anderer Läden die Parkplätze blockierten, haben sie die Parkdauer auf die Dauer des Einkaufs beschränkt. Einige Abzockerfirmen haben daraus ein Geschäftsmodell entwickelt und beschäftigen Niedriglöhner, welche nur darauf achten, wer auf den Parkplätzen sein Auto abstellt ohne direkt ins Geschäft zu gehen (etwa, weil er vorher im Nachbarladen noch ein paar Brötchen holt). Die Folge sind dann horrende "Vertrags"-strafen oder gar Abschleppgebühren auf der Basis der öffentlich ausgehängten Parkplatzordnung.
Deswegen nicht mehr überraschend. und ne billige Parkuhr tuts in der Regel.


Benutzeravatar
Florian86
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 767
Registriert: 14.01.2003 - 20:23
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Florian86 » 12.10.2018 - 12:22

Rüganer hat geschrieben:
21.08.2018 - 22:09
Ganz kurz dazu
NeusserGletscher hat geschrieben:
19.08.2018 - 12:28
Da kennst Du aber die Praxis vieler Supermärkte nicht. Weil dort einige Pendler oder Kunden anderer Läden die Parkplätze blockierten, haben sie die Parkdauer auf die Dauer des Einkaufs beschränkt. Einige Abzockerfirmen haben daraus ein Geschäftsmodell entwickelt und beschäftigen Niedriglöhner, welche nur darauf achten, wer auf den Parkplätzen sein Auto abstellt ohne direkt ins Geschäft zu gehen (etwa, weil er vorher im Nachbarladen noch ein paar Brötchen holt). Die Folge sind dann horrende "Vertrags"-strafen oder gar Abschleppgebühren auf der Basis der öffentlich ausgehängten Parkplatzordnung.
Deswegen nicht mehr überraschend. und ne billige Parkuhr tuts in der Regel.
Diese Praxis ist aber auch nicht immer so eindeutig, wie sie sein sollte. Die Betreiber rechnen hingegen mit der Angst der Leute, die dann einfach bezahlen.
Punkt 1: eine deutliche Kennzeichnung an der Einfahrt des Parkplatzes ist erforderlich, sodass die wesentlichen Punkte im Vorbeifahren erkannt werden können -> ist oft Fehlanzeige.
Punkt 2: die Vertragsstrafen dürfen nicht erheblich (mal wieder so eine Wischiwaschi-Formulierung allerdings) von der gesetzlichen Strafe abweichen.

Ich hatte da mal so einen Fall: auf Supermarktparkplatz in unbekanntem Stadtviertel geparkt, weil ich was gesucht hab. War aber an der falschen Adresse, also schnell in den Supermarkt rein und Abendeinkauf erledigt, dann weitergefahren. Standzeit < 10min. Dann seh ich einen Gebührenbescheid über 30€ an meinem Scheibenwischer hängen, weil ich keine Parkscheibe angebracht hatte.

Dagegen hab ich aus mehreren Gründen und mehrfach widersprochen:
- keine deutliche Kennzeichnung an der Einfahrt (Schild zu klein und im Vorbeifahren nicht lesbar)
- Vertragsstrafe zu hoch: gesetzlich wären allenfalls 10€ für Parken ohne Parkscheibe zu zahlen gewesen, mehr als doppelt so viel weicht definitiv erheblich von der gesetzlichen Strafe ab
- Kennzeichnung auf dem Supermarktplatzplatz so, dass man die Schilder erst sieht, wenn man vom Supermarkt zurück zum Auto läuft, also die Schilder waren nur in eine Richtung orientiert.
- es ist mittlerweile zwar vielerorts üblich, aber nicht allgemein Praxis bei Supermärkten, dass man eine Parkscheibe auslegen muss

Also hab ich mehrmals widersprochen und ein reger Schriftwechsel entstand. Aus den geforderten 30€ wurden irgendwann über 100€, dann wurde mir irgendwann ein niedrigeres Angebot gemacht, ich meine 70€. Ich hab letzten Endes immer wieder widersprochen und irgendwann gar nicht mehr geantwortet. Bin immer noch gespannt, ob es zum Rechtsstreit kommt, ich vermute aber eher nicht.
2018/19: Whakapapa/Turoa(x4) ~ Tukino ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Nebelhorn ~ Laax(x4) ~ Skiarena ~ Arosa/Lenzerheide ~ Fichtelgebirge ~ Holzelfingen ~ Kranzberg/Herzogstand ~ Kampenwand ~ Kitzbühel ~ Brauneck ~ Skiwelt ~ Saalbach ~ Spitzingsee ~ Ehrwalder Alm/Lermoos ~ 4 Vallées (x3) ~ Arolla ~ Zermatt
2017/18: Zillertal 3000 ~ Splügen ~ Kitzbühel ~ Pizol ~ Monte Rosa Ski ~ Pila ~ Valtournenche ~ Cervinia ~ Toggenburg ~ Laax(x3) ~ Ratschings ~ Superskirama(x8) ~ Cardrona ~ Porters ~ Roundhill ~ Whakapapa/Turoa(x6)
2016/17: Sölden ~ Gurgl ~ Flachau/Wagrain/St. Johann ~ Bad Gastein/Bad Hofgastein(x3) ~ Dorfgastein/Großarl ~ Hochkönig ~ Spitzingsee ~ Kampenwand/Hochfelln ~ Etzelwang/Osternohe ~ Kellerjoch/Pertisau ~ Jenner ~ Tiroler Zugspitzregion(x2) ~ Ski Arlberg(x6) ~ Kühtai/Hochötz
2015/16: Kitzbühel ~ Skicircus ~ Skiwelt ~ Spitzingsee ~ Sudelfeld ~ Jöchlspitze ~ Warth-Schröcken/Lech-Zürs(x6) ~ Gitschberg/Jochtal ~ Kronplatz ~ Sella Ronda ~ Folgarida/Marilleva/Madonna di Campiglio/Pinzolo(x4,5) ~ Pejo(x0,5) ~ Tonale ~ Carezza
2014/15 (Auswahl): Liepkalnis (Vilnius) ~ Stari Vrh

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2683
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Lord-of-Ski » 20.12.2018 - 21:54

Anbei zwei Bilder aus der Skiwelt wo kein Klowassersaufen möglich ist:

Lesen die hier evtl. mit? :lach::lach::lach:
Dateianhänge
DSC_0219.JPG
WC auf der Choralpe
DSC_0237.JPG
WC in der Bergstation der EUB Hochbrixen
ASF

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3107
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von j-d-s » 20.12.2018 - 22:17

Da wäre allerdings interessant zu wissen, ob das Wasser tatsächlich nur Brauchwasser ist oder ob es sich bei den Schildern um Fake News handelt.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 621
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von icedtea » 20.12.2018 - 22:20

Die Herkunft bzw. das Wasser selbst ist einfach nicht amtlich kontrolliert, dann muss man das hinschreiben. Heißt nicht zwangsläufig, dass das Wasser nicht trinkbar ist.
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax, danach Montafon

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 732
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Spezialwidde » 21.12.2018 - 18:05

icedtea hat geschrieben:
20.12.2018 - 22:20
Die Herkunft bzw. das Wasser selbst ist einfach nicht amtlich kontrolliert, dann muss man das hinschreiben. Heißt nicht zwangsläufig, dass das Wasser nicht trinkbar ist.
Genau so ist es. Das ist eine rein rechtliche Absicherung, genau wie ein Hersteller ein MHD auf ein Lebensmittel aufdrucken muss. Zb kann man Honig oder Salz in tausend Jahren noch essen, trotzdem ist ein MHD drauf. Wenn einer vom Wasserhahntrinken die Stratz krigt (oder es zumindest behaptet) und es steht kein Hinweis dran wird der Besitzer uU belangt. Heutzutage muss man sich echt gegen alle Eventualitäten ansichern. Bei uns am Friedhofsgießkannenfülhahn steht das auch dran. Und das ist ein Wasserhahn der genauso am öffentlichen Wassernetz hängt wie jedes andere Haus auch.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3107
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von j-d-s » 21.12.2018 - 19:57

Wie kriegt man aus dem öffentlichen Wassernetz was anderes als Trinkwasser raus?
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski


gfm49
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1025
Registriert: 11.02.2009 - 19:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von gfm49 » 21.12.2018 - 20:10

j-d-s hat geschrieben:
21.12.2018 - 19:57
Wie kriegt man aus dem öffentlichen Wassernetz was anderes als Trinkwasser raus?
Indem man verrottete Leitungen nicht ersetzt, sondern weiter nutzt.

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 359
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von biofleisch » 21.12.2018 - 20:31

j-d-s hat geschrieben:
21.12.2018 - 19:57
Wie kriegt man aus dem öffentlichen Wassernetz was anderes als Trinkwasser raus?
An Bergstationen würde ich nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass das Wasser wie im Tal aus einer angeschlossenen Leitung kommt. Es kann auch aus einem Tank kommen, welcher immer wieder frisch befüllt wird.

Wenn schon Leitungswasser, dann besser bei einer Talstation zapfen.
Saison 17/18 [51Tage]
Saison 16/17 [50Tage]
Saison 16/17 [61Tage]

Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 200
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von Greithner » 21.12.2018 - 20:47

Im dem kein geeignetes Trinkwasserwasser rein kommt. War bei uns im Ort mal so. Ca. 1975 gefasst und 1990 wieder stillgelegt.
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von NeusserGletscher » 21.12.2018 - 20:56

j-d-s hat geschrieben:
21.12.2018 - 19:57
Wie kriegt man aus dem öffentlichen Wassernetz was anderes als Trinkwasser raus?
Denkbar wäre auch, dass aus den Hähnen Regenwasser oder Wasser aus Tanks kommt. In Spanien kann man in vielen Regionen Wasser aus dem öffentlichen Netz auch nicht bedenkenlos trinken.
.... abgetaut 8O :? :wink:

j-d-s
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3107
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 17/18: 41
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Plädoyer fürs Klowassersaufen

Beitrag von j-d-s » 21.12.2018 - 21:21

Ja klar, das mit Südeuropa ist bekannt. Aber in den Alpen gibts eigentlich keine Gegend, wo man das Leitungswasser nicht trinken könnte. Also aus der öffentlichen Leitung.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast