Seite 1 von 1

Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 14.01.2019 - 19:07
von Pilatus
Weiss von euch jemand, wie die Skigebiete in Google Maps gelangen? Dies weil mir aufgefallen ist, dass gerade im Schwarzwald viele Lifte fehlen, einige aber trotzdem da sind.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 14.01.2019 - 19:22
von Marmotte
Das frage ich mich auch schon lang, vor allem, weil die Benennung der Pisten in Google Maps oft sehr fehlerbehaftet ist.
So wird z.B. in Saas-Fee aus der 13 Weisse Perle eine Warme Perle oder aus der 6b Sperwerzucht ein Sperrwerknetz... :lol:

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 14.01.2019 - 21:54
von Wurzelsepp
Nicht zu vergessen die "Paxrama" oder "Freestolz" oder "Dartyschaum"... :lol:

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 14.01.2019 - 22:02
von biofleisch
ich habe den Verdacht, dass einige Skigebiete die Information über Piste / Lifte als ihr Eigen ansehen und die Nutzung Google verbieten. Beispielsweise sind ganze Skigebiete in Frankreich komplett unsichtbar.

Einfach statt Krake Google www.opensnowmap.org verwenden und selbst Korrekturen vornehmen.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 15.01.2019 - 00:49
von Kreon100
meine Vermutung ist, dass das eher irgendwelche Vermessungsdaten der öffentlichen Hand sind oder die Fehler eben doch schlicht auf Nachlässigkeit der Bergbahnbetreiber zurückgehen. Gewundert habe ich mich auch schon oft, z.B. weil in Gastein die Senderbahn inkorrekt und nur teilweise bezeichnet ist. Andererseits, in Dorfgastein ist eine seit Jahren nicht mehr genutzte Talabfahrt (schwarz) immer noch eingezeichnet. Frankreich ist einiges nicht einmal ansatzweise eingezeichnet. Komisch allemal, bin gespannt, ob hier was kommt.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 15.01.2019 - 08:38
von j-d-s
Am seltsamsten finde ich Gebiete wie PdS, wo nur Lifte auf der der Schweizer Seite eingezeichnet sind und die direkt anschließenden in F nicht. Und Diavolezza/Lagalb, wo sogar die früher projektierten aber nie realisierten Verbindungslifte und -pisten aufgeführt sind...

Ich bevorzuge ja openskimap.org, da kann man sogar auf die Pisten klicken und sieht dann bspw. die Länge, und man auch Höhenlinien.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 15.01.2019 - 15:39
von Florian86
Meine Theorie war ja, dass google sich die Daten mal von openstreetmap abgegriffen hat - das ist aber eher ne vage Vermutung und kein Fakt...

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 18.01.2019 - 19:01
von biofleisch
j-d-s hat geschrieben:
15.01.2019 - 08:38
Ich bevorzuge ja openskimap.org, da kann man sogar auf die Pisten klicken und sieht dann bspw. die Länge, und man auch Höhenlinien.
opensnowmap und openskimap sind in Prinzip dasselbe. Beide speisen sich aus derselben openstreetmap Datenbank und können editiert werden.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 18.01.2019 - 21:31
von j-d-s
Ich weiß, auf meinem Handy hab ich auch OsmAnd, das nutzt auch die OpenStreetMap-Daten. Aber vom Informationsgehalt der "übernommen" wird, gefällt mir halt Openskimap besser als Opensnowmap.

Openstreetmap selbst kann ja nahezu alles an Infos bekommen, auch bzgl. Liftfahrzeit, Kapazität usw. und es wird dann meistens nur ein Bruchteil angezeigt.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 23.01.2019 - 20:05
von rabe
Das Lustige ist ja, dass die Kartendaten oft nicht einfach nur so, sondern auf eine ganz spezielle Weise falsch sind
Auf der Weinebene z.B. ist der Göslerlift auf der Trasse der Weinofenlifte eingezeichnet, welche dadurch einfacher weiter rechts sind

In Kals hingegen gibt es eine Abfahrt die nur zu einem Campingplatz führt. Daneben verläuft eine Stromleitung schnurgerade wieder hoch, auf Maps ist hier ein Lift den es einfach nicht gibt (und als Laie könnte man den wirklich so interpretieren) :biggrin:

Meine Vermutung ist, dass Google entweder eine KI entwickelt hat, die man mit Pistenplänen und ein paar Fixpunkten der Skigebiete füttert und sich dann mit den Luftbildern die Trassen der Abfahrten und Lifte zusammenreimt
Natürlich könnten dahinter auch ein paar Inder stecken
Eine Mischform wäre wohl am rentabelsten :wink:

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 23.01.2019 - 21:12
von Kreon100
rabe hat geschrieben:
23.01.2019 - 20:05
Das Lustige ist ja, dass die Kartendaten oft nicht einfach nur so, sondern auf eine ganz spezielle Weise falsch sind
Auf der Weinebene z.B. ist der Göslerlift auf der Trasse der Weinofenlifte eingezeichnet, welche dadurch einfacher weiter rechts sind

In Kals hingegen gibt es eine Abfahrt die nur zu einem Campingplatz führt. Daneben verläuft eine Stromleitung schnurgerade wieder hoch, auf Maps ist hier ein Lift den es einfach nicht gibt (und als Laie könnte man den wirklich so interpretieren) :biggrin:

Meine Vermutung ist, dass Google entweder eine KI entwickelt hat, die man mit Pistenplänen und ein paar Fixpunkten der Skigebiete füttert und sich dann mit den Luftbildern die Trassen der Abfahrten und Lifte zusammenreimt
Natürlich könnten dahinter auch ein paar Inder stecken
Eine Mischform wäre wohl am rentabelsten :wink:
Strange! Den Gedeanken hatte ich noch nie, aber scheint ja irgendwie möglich. Gibt es denn niemand in der Schwarm-Intelligenz, der ganz genau weiß, wie das läuft? Ist ja vor allem seltsam, dass so manche Gebiete in Frankreich total unerfasst sind.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 24.01.2019 - 08:52
von Kris
In Google Maps / Earth ist nicht nur die Lift Infrastruktur oft skurril, sondern auch andere, beispielsweise Eisenbahnlinien, insbes. in fernen Ländern. Tw. extremst falsch zB. einem dunklen Forstweg folgend, wenn dieser eisenbahnähnliche Radien aufweist.
Dies könnte auf AI Algorithmen deuten. Jedoch müsste das Ganze noch falscher sein.

Meine Vermutung ist daher, dass Google Digital Clercs einsetzt, also zB. in Indien billigst bezahlte Leute, deren Aufgabe es zB. ist "zeichnet uns das Eisenbahnnetz von Thailand" , oder eben Bergbahnen und Pisten in Maps ein. Die machen das dann entweder mit viel Präzision oder eben schlampig.
In manchen Ländern hingegen sind die Angaben sehr genau, hier könnten in der Tat Open GIS Data o.dgl. Infos verarbeitet worden sein. Bei Skigebieten wäre denkbar, dass zB. Tourismusvereine o.dgl. korrekte Daten an Google senden, und Google diese dann an seine billigen Clerks in Indien weiterleitet, damit diese die Daten interpretieren und in Maps einarbeiten. Manche Skigebiete sind ja recht genau, manche andere tw. Fantasievoll...

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 24.01.2019 - 11:04
von Skitobi
Auch kurios in Google Earth ist der Arlberg-Bahntunnel am Portal St. Anton. Da ist eine krasse Kurve vom Bahnhof eingezeichnet zur Rosannaquerung des Arlberg-Straßentunnels, der hier kurz aus dem Berg "auftaucht". Danach eine noch krassere Verschwenkung zurück zur tatsächlichen Trasse. Vor allem die Rückverschwenkung ohne Fixpunkte im Luftbild ist kurios. Ich kann mich aber auch nicht entscheiden, ob Mensch oder KI das so "blöd" einzeichnet. Der Fehler besteht auch schon seit vielen Jahren. In Google Maps passt es übrigens, die Daten sind also nicht identisch.

Noch den Ausschnitt angehängt:
St. Anton.jpg

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 31.01.2019 - 11:06
von lxj200
Die Lifte und Pisten werden bei Google nicht geplegt.
Das war mehr oder weniger ein Testversuch und wurde seit 2013 nicht mehr geändert.
Was ich persönlich sehr Schade finde. Da sich doch vieles verändert hat von den Liften und teilweise auch den Pisten.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 31.01.2019 - 11:39
von PassyTheMountainGuy
Das Skigebiet von Pettneu am Arlberg ist auch noch vorhanden, obwohl dort mittlerweile alle Lifte abgebaut sind.

Re: Skigebiete auf Google Maps

Verfasst: 31.01.2019 - 12:30
von flamesoldier
lxj200 hat geschrieben:
31.01.2019 - 11:06
Die Lifte und Pisten werden bei Google nicht geplegt.
Das war mehr oder weniger ein Testversuch und wurde seit 2013 nicht mehr geändert.
Was ich persönlich sehr Schade finde. Da sich doch vieles verändert hat von den Liften und teilweise auch den Pisten.
Die Steinbergbahn in Leogang wurde 2014 gebaut und ist eingezeichnet, allerdings mit völlig falscher Trasse?