Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Baby und Skifahren

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Oecher Carver
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 214
Registriert: 19.02.2009 - 11:15
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 42
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Heinsberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Baby und Skifahren

Beitrag von Oecher Carver » 29.09.2019 - 01:31

Meine erste Skisaison als Vater steht vor der Tür.

Daher meine Frage an die Eltern hier:
Wie habt ihr es geschafft, Baby und Skifahren unter einen Hut zu bekommen? Habt ihr komplett ausgesetzt?

Felix ist auf den Tag genau 4 Wochen alt.


Benutzeravatar
VR1985
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 227
Registriert: 01.03.2011 - 15:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hamburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von VR1985 » 29.09.2019 - 08:31

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch. Also meiner Meinung nach sollte man Prios setzen und ruhig mal ein Jahr mit dem Skifahren aussetzen. Auch um den eigenen Stressfaktor einfach ein bischen zu reduzieren. Man muss sich ja nicht immer zu 150% auslasten, wozu viele Leute heutzutage irritierender Weise tendieren.

Aber spätestens in zwei Jahren muss das Ziel natürlich sein, den Felix voll in die "High Society" einzuführen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor VR1985 für den Beitrag:
Oecher Carver
Steep and Deep!

Benutzeravatar
Oscar
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4920
Registriert: 02.07.2003 - 17:30
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Lindau (Bodensee)
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Oscar » 29.09.2019 - 08:50

Oecher Carver hat geschrieben:
29.09.2019 - 01:31
Meine erste Skisaison als Vater steht vor der Tür.

Daher meine Frage an die Eltern hier:
Wie habt ihr es geschafft, Baby und Skifahren unter einen Hut zu bekommen? Habt ihr komplett ausgesetzt?

Felix ist auf den Tag genau 4 Wochen alt.
erstmal Glückwunsch euch drei, freut mich.Hoffe alle sind gesund.
denke das Pensum vom letzten Jahr lässt sich mit Felix nicht unter einen Hut bringen, aber ein zwei verlängerte Wochenenden gehen sich bestimmt aus wen man es gut organisiert. Muss zugeben war noch nie in der Situation aber so stelle ich mir das vor und habe es im Bekannten kreis schon oft erlebt.
Das Weltcupwochenende ist ja eh fix bei dir ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Oscar für den Beitrag:
Oecher Carver

Benutzeravatar
Jojo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3141
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Jojo » 29.09.2019 - 10:11

Herzlichen Glückwunsch! :D

Wir haben unsere Urlaube trotzdem gemacht. Zugegeben, unsere Kleine ist im Frühjahr geboren und an Weihnachten war sie somit "schon" 9 Monate alt. Wir haben meist das Skifahren aufgeteilt. Ich am Morgen ca. 8-12h und meine Frau am Nachmittag dann.
Klar, dass man aber auch Abstriche machen muss.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jojo für den Beitrag:
Oecher Carver
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 557
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Highlander » 29.09.2019 - 11:11

Herzlichen Glückwunsch und Alles Gute...
so etwas verschiebt immer gewaltig die Prioritäten.. :D
aber es muss nicht zwangsläufig in einem Komplettverzicht enden...
Wir zum Beispiel sind im Kleinkind Alter mit einer befreundeten Familie gemeinsam in den Skiurlaub.
Beide Kleinkinder waren aus verschiedenen Gründen Flaschenkinder, was bedeutet auch die Männer konnten sich um die Nahrungsaufnahme des Nachwuchses kümmern... :biggrin:
Zu der Zeit war es noch nicht so streng mit dem personenbezogenen Skipass, es wurden für den Skiurlaub 2 Skipässe gekauft und abwechselnd hat es einen Männer Skitag und einen Frauen Skitag gegeben... und jeweils der andere Part war dann im Tal mit der Kinderwagen Rally beschäftigt... :biggrin:
Es bedeudet natürlich nicht, das so etwas bei jedem funktioniert, aber in unserem Fall hat es ganz gut geklappt, man muss sich natürlich auch Gedanken über die Dauer machen, da zum Beispiel bei 5 Tagen jemand im Vorteil ist.. :biggrin:
In deinem Fall hast Du ja noch den Vorteil, das 2 Skihallen quasi fast um die Ecke sind, und da könnt Ihr ja zum Beispiel ein Wochenende im Fire und Ice Hotel bei der Jever Skihalle buchen, und quasi einen Skiurlaub auf Probe machen...
und schauen ob dieses bei Euch auch funktioniert.. :biggrin:
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit mit Felix...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
Oecher Carver

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9257
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen/DE & Vandans/AT
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von F. Feser » 29.09.2019 - 11:31

Auch von mir herzlichen Glückwunsch!

Bei der ersten, die Montag Geburtstag hat, waren wir ganz normal dann ab Beginn der Saison in den Bergen. Die Chefin ist dann natürlich nicht gefahren sondern spazieren gegangen und hat den Urlaub in Form von Tapetenwechsel - egal ob ein Wochenende im Winter oder eben auch die obligatorischen Zeiten über Weihnachten bzw Februar - genossen.
Wenn ihr in destinationswahl frei seid, dann such dir was niedrig gelegenes aus. Säuglinge sollten - wenn Sie die Höhe nicht gewohnt sind - nicht über 1000 dauerhaft und 1500 kurzzeitig sein.
Wir haben das damals dann halt so gemach dass die Chefin zu Mittag immer auf die Hütte kam zum Essen.

Generell ist mein Tagesablauf dann spätestens als Nummer zwei kam (4/2016) nochmal komplett verändert worden was Skifahren angeht. Vorher war noch regelmäßig ein ganzer Tag drin, in dem die Familie unten verbracht hat. Seit der kleine auf der Welt ist und die große in den Skikurs geht sieht es so aus dass ich selten den ganzen Tag irgendwo hin fahr. Der Regel Tagesablauf ist:
Morgens früh alleine ne Stunde Kilometer fressen, dann die große abholen und in die Skischule bringen und mittags dann mit der grossem ein paar Runden drehen. Chefin und ich wechseln uns dann vormittags ab darin auf den kleinen aufzupassen, hin und wieder hilft oscar noch aus ;-)
Dieses Jahr wird bei mir skifahrtechnisch vermutlich nicht viel drin sein, unsere dritte hat sich auf 25.12 angekündigt und somit sind die zwei - drei Wochen über Weihnachten auch erst mal anderweitig verplant. Ich hoffe, dass ich dann die frühjahrssaison komplett mitnehmen kann, auch damit die große an ihrem Ziel - mich beim Skifahren zu überholen - dran bleiben kann :-)

Ergosum: abhalten lassen würde ich mich nicht, es hat sich bisher immer ein guter Weg gefunden damit es allen Spaß macht :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor F. Feser für den Beitrag:
Oecher Carver
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!

wir brauchen Hilfe! meldet euch bei uns! HILFE!

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 847
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von valdebagnes » 29.09.2019 - 16:41

Oecher Carver hat geschrieben:
29.09.2019 - 01:31
Habt ihr komplett ausgesetzt?
Nein wir haben ihn nicht wieder ausgesetzt :D
Wir hatten die ersten Urlaube in Oberjoch und Oberstaufen verbracht, dort waren (sind noch?) die Skipasse in der Unterkunft inclusive so das es keine Frage war welchen nicht übertragbaren Pass man kauft. Einer ist morgens gefahren, der andere Nachmittags, Kinderwagen umgekehrt und in Oberjoch trifft man dich eh oft an der Passtrasse.
Mittag essen dann gemeinsam.
Klar weniger Skifahren und ein kleines Gebiet aber immer besser als kein Skifahren und der Zwerg und die Eltern können sich gleich mal ans Reisen gewöhnen.
Hat auch so Spaß gemacht und jetzt mit 9 kann er gut Fahren und wir wieder in größere Gebiete.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valdebagnes für den Beitrag:
Oecher Carver
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"


Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1811
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Latemar » 29.09.2019 - 18:16

Jojo hat geschrieben:
29.09.2019 - 10:11
Herzlichen Glückwunsch! :D

Wir haben unsere Urlaube trotzdem gemacht. Zugegeben, unsere Kleine ist im Frühjahr geboren und an Weihnachten war sie somit "schon" 9 Monate alt. Wir haben meist das Skifahren aufgeteilt. Ich am Morgen ca. 8-12h und meine Frau am Nachmittag dann.
Klar, dass man aber auch Abstriche machen muss.
Genau so haben wir das auch gemacht.
Hilfreich ist eine Unterkunft an der Piste, da kann man sich prima treffen und durchtauschen.

Man sollte nicht alle Prioritäten verschieben, das ist nicht notwendig. Ihr habt auch das Recht als "Paar" weiter Euer Glück zu machen.

Jedenfalls alles Liebe für Euch!


Gruß!
der Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Latemar für den Beitrag:
Oecher Carver
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 428
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Buckelpistenfan » 29.09.2019 - 18:20

Natürlich erst einmal herzlichen Glückwunsch!

Skiurlaub mit Kindern ist eine super Sache und ehrlich - macht sogar mehr Spaß, als ohne Kinder!

Die "Wechsellösung" - einer fährt Ski, der andere übernimmt die Betreuung - klappt natürlich immer, aber das führt dazu, wenn man nicht mit Freunden/Familie fährt, dass man oft alleine bzw. zumindest ohne Partner unterwegs ist. Ich finde das im Urlaub, in dem man ja Zeit mit der Familie verbringen will, eher suboptimal. In Gebieten mit Fotovergleich muss man zudem auf die Tages-/Halbtageskartenvariante bei den Skipässen umsteigen. Die "Luxuslösung", das Kindermädchen oder die Au-Pair mit in den Urlaub zu nehmen, kann/will auch nicht jeder, von den Kosten mal abgesehen!

Wir haben in der Zeit, als unsere Kinder klein waren, gute Erfahrungen mit Hotels mit Kinderbetreuung in Österreich gemacht (www.kinderhotels.com, es gibt aber auch noch zahlreiche andere Angebote). Da unsere ersten Kinder verhältnismäßig früh krippengewöhnt waren, konnten sie in den Skiurlauben auch gut zunächst 2 bis 3 Stunden, später auch mal länger in der Kinderbetreuung verbringen. Wir waren mit der Qualität der Betreuung und dem Betreuungspersonal immer sehr zufrieden. Ist man nah am Skigebiet, kann man sogar zwischen den Stillzeiten und Windelwechselzeiten gut noch Skifahren. Wir haben auch meist kleinere Gebiete angesteuert, einerseits weil die Hotels deutlich günstiger waren als in den Topdestinationen und andererseits, weil man ohnehin ein großes Gebiet pistentechnisch nicht ausfahren konnte. Skipassmäßig haben wir dann meist Stunden-/Halbtageskarten gelöst, weil sich mehr zeitlich nicht ausgeht.

Eher schlechte Erfahrungen haben wir mit Kindergärten im Skigebiet selbst gemacht. Entweder war die Betreuung nicht besonders oder die Betreuungszeiten waren zu kurz (z.B. max. 1,5 bis 2 h). Teilweise wurden auch Kinder erst ab 3 oder 4 Jahren aufgenommen, in dem Alter gehe ich aber lieber mit ihnen Skifahren. Zu Skigebieten mit Skikindergarten gibt es im Forum auch ein entsprechendes Topic.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Buckelpistenfan für den Beitrag:
Oecher Carver

chrissi5
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1136
Registriert: 15.10.2012 - 01:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nördl. Sauerland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von chrissi5 » 29.09.2019 - 20:35

Auch von mir Glückwunsch.
Familien Hotel gut und schön, aber die sind nicht billig und mit einem so kleinem Kind hat man da kaum mehr von..
Entweder nur die Wochenenden mal nutzen oder wie erwähnt sich abwechseln..
F. Feser hat geschrieben:
29.09.2019 - 11:31

Dieses Jahr wird bei mir skifahrtechnisch vermutlich nicht viel drin sein, unsere dritte hat sich auf 25.12 angekündigt
Schönes Datum, meine hat da auch Geburtstag :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chrissi5 für den Beitrag:
Oecher Carver
Winter 18/19 : Hoffe auf viel Schnee und Zeit dafür

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1811
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Latemar » 29.09.2019 - 21:02

Kinderhotels sind immer Geschmackssache.
Mich haben da keine 1.000 Pferde hingebracht. Das ist nicht jedermanns Sache.
Lieber ab 3 den Nachwuchs mit auf die Piste nehmen. :D

Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta

Benutzeravatar
Oecher Carver
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 214
Registriert: 19.02.2009 - 11:15
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 42
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Heinsberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Oecher Carver » 29.09.2019 - 23:31

Vielen Dank für die Glückwünsche und hilfreichen Antworten !!!
Also meiner Meinung nach sollte man Prios setzen und ruhig mal ein Jahr mit dem Skifahren aussetzen.
Ich hätte kein Problem damit, ein Sabbatjahr einzulegen, wenn es das Beste für unseren Sohn und meine Frau wäre. Das war auch mein erster Gedanke.
In deinem Fall hast Du ja noch den Vorteil, dass 2 Skihallen quasi fast um die Ecke sind
In der Tat werden die Skihallen jetzt meine erste Anlaufstelle sein. In rund 30 Minuten bin ich in Landgraaf oder Neuss. Dank diverser Angebote könnte ich mir schon vorstellen, hier ein paar Stunden zu verbringen. Lässt sich sogar ggf. mit einem Shopping bei Ikea kombinieren, wenn man/Frau denn möchte ...
such dir was niedrig gelegenes aus. Säuglinge sollten - wenn Sie die Höhe nicht gewohnt sind - nicht über 1000 dauerhaft und 1500 kurzzeitig sein.
Ggf. versuche ich mal einen Kurzurlaub im Sauerland. Dort bin ich in ca. 2 Stunden. Bei guten Bedingungen und außerhalb der Ferien oder Wochenenden gar nicht so verkehrt.
zugegeben, unsere Kleine ist im Frühjahr geboren und an Weihnachten war sie somit "schon" 9 Monate alt.
Im März 2020 wäre Felix immerhin ein halbes Jahr alt.
Wir hatten die ersten Urlaube in Oberjoch und Oberstaufen verbracht ...klar weniger Skifahren und ein kleines Gebiet
Ich war im Januar zum ersten Mal am Oberjoch und hatte dort einen unterhaltsamen Nachmittag. Das Kinderland hat einen guten Eindruck gemacht.
Ist sicherlich für die nächsten Jahre interessant, zumal wir Verwandte in Göppingen haben und von dort aus relativ schnell dort waren.
Einer ist morgens gefahren, der andere Nachmittags, Kinderwagen umgekehrt
Meine Frau stand vor ein paar Jahren zum letzten Mal auf Skiern. Vermutlich wird sie wieder damit beginnen, wenn Felix die ersten Versuche unternimmt. Bis dahin muss ich mir über das Wechseln wohl keine Gedanken machen.
es hat sich bisher immer ein guter Weg gefunden damit es allen Spaß macht
Mein Fazit:
Ich bin jetzt doch recht zuversichtlich, dass sich eine Möglichkeit findet, von der alle Beteiligten profitieren bzw. womit alle leben können. Sollte es dennoch auf ein Sabbatjahr hinauslaufen, dann würde das aber auch kein Weltuntergang sein.
Das Weltcupwochenende ist für dich eh fix
Ist ja auch schon zu lange her, dass wir gemeinsam am Golm waren ...
Bei der ersten, die Montag Geburtstag hat ... waren unsere dritte hat sich auf 25.12 angekündigt
Jetzt bin ich dran:

Dann wünsche ich dir und deiner Familie alles Gute
für die bevorstehende Geburt eurer Tochter !!

Mit den Glückwünschen für die Erstgeborene muss ich ja noch ein paar Minuten warten ...
Okay - herzlichen Glückwunsch !!!!

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 847
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von valdebagnes » 30.09.2019 - 07:01

eine weitere Option ist auch nicht einen Skiurlaub sondern einen Winterurlaub zu verbringen.
Haben wir ganz zu Beginn auch einmal gemacht. Da ihr noch außerhalb der Schulferien fahren könnt (dieser Vorteil wird dir noch bewusst werden) kurzfristig bei gutem Wetter einen Ort wählen der kinderwagentaugliche Wege im Schnee hat und in der Woche vielleicht nur 1-2 Nachmittage zum skifahren einplanen.
Ansonsten raus zum spazieren, gemeinsam Zeit abseits vom Alltag verbringen und die Ruhe genießen. So lernt man auch die Berge mal von einer anderen Seite kennen.
Am besten ein familiär geführtes Hotel suchen wo die Besitzer auch Kinder haben (sie man meist auf der homepage), dann passt das schon.
Hatten wir ganz zu Beginn mal im Zillertal gemacht.
Mit der Höhe hatten wir keine Probleme, ich bin der Meinung, Kinder sind da anpassungsfähiger als man denkt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valdebagnes für den Beitrag:
Oecher Carver
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"


Benutzeravatar
Stäntn
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3495
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 85395 Wolfersdorf
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Stäntn » 30.09.2019 - 08:09

Sooo vieles ist hier ja schon gesagt worden, ein paar Sachen hätt ich noch beizusteuern :)

Aussetzen - Skifahren? Never ever! Natürlich gibts ne Delle in den Skitagen / Saison, im Jahr wo unser Sohn auf die Welt gekommen ist waren es statt üblich 50-60 Skitage dann eben "nur" 15-20.

Geboren in November, war er dann im Januar mit 2 Monaten schon (bei damals -30° im Januar 17!) den ganzen Tag mit am Berg auf der Hütte und wir haben uns abgewechselt mit Skifahren. Kinderwagen einfach mit auf die Bergstation nehmen, in dem Alter schlafen die eh den ganzen Tag und wachen nur zum Essen auf ;) (das Stillen haben wir fürs Skifahren aufgeben müssen).

Tipp - Skigebiete suchen in denen man sich die Tageskarte kulanterweise teilen kann wenn einer das Baby beaufsichtigt (sehr positiv fällt mir Wildkogel ein, aber auf der Schmittenhöhe gings glaub auch, Kitzbühel nicht).

Mit 16 Monaten haben wir ihn dann das erste mal auf Ski gestellt (einfach zur Gaudi dass er es mal mitmachen kann). Mit ziemlich genau 2 Jahren die ersten eigenen Spuren ziehen lassen, mit 2,5 Jahren konnte er schon selbständig im Kinderland am Zauberteppich rauf- und wieder runterfahren und sich selbst anstellen. Mit 3 gehts jetzt in Skikurs - also der Betreuungsaufwand wird immer geringer, es sind wirklich nur die ersten 1-2 Jahre "Durchhänger".

Das abwechselnd alleine Skifahren muss einem liegen, schöner ist natürlich in der Gruppe. Daher wichtiger Tipp Nr. 2: Gönn dir ne Woche mit Freunden Skifahren (und andersrum: Gönn deiner Frau eine Woche sobald es körperlich wieder geht) während der andere zuhause bleibt - da hat jeder mehr davon. Die Kosten explodieren und der Spaß am Skifahren leidet sehr wenn man als Familie unterwegs ist. Mag für manche ein No-Go sein, aber wir sind damit sehr zufrieden ;) ich wäre seeehr unausgeglichen zuhause wenn ich einen Winter nicht "rauskäme" zum Skifahren, und damit ist auch keinem geholfen...

Viel Spaß! Und Glückwunsch :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
Oecher Carver
Aktuell: S-SSSC Tour 15/16 - ein Tourbericht bisher 49 Skitage

Winter 2012/13: 64 Skitage Sammelbericht: ***Stäntn Wintertour 2012/2013***

Winter 2011/12: 66 Skitage
Highlight: Die Mega TIROL Tour 2011/2012: 25 Skigebiete in 17 Tagen

Online
Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11219
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 1626 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von ski-chrigel » 30.09.2019 - 08:47

Danke Stäntn! Endlich mal einer, der mir hier aus dem Herzen spricht. :wink: Skifahren pausieren wegen Baby? NoGo! Aber natürlich sage ich das als einer im Skigebiet wohnender etwas sehr locker. Dennoch, es gibt viele Wege, um trotzdem zum Skispass zu kommen. Was glaube ich noch nicht gesagt wurde: Grosseltern in die Ferien mitnehmen! Meine Eltern genossen die Stunden mit ihrem Enkel immer. Das eigene Leben geht weiter, auch wenn ein Kind da ist.
Und ganz wichtig: Den Nachwuchs früh an den Schnee gewöhnen. Mein mittlerweile 11jähriger Sohn fand als 1 1/2 jähriger Schlitteln mit Mama oder Papa schon sehr lustig. Mit 2 1/2 dann die ersten Skiversuche. Auch das fand er sehr cool, vor allem das Gehen mit Skischuhen :-). Und mit 3 1/2 ging es dann richtig los. Zuerst im Kinderland, zwischen den Beinen und am Seil. Mit 4 1/2 dann schon überall alleine. Skischule haben wir nie gemacht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Oecher Carver
2019/20:14Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee,1xTitlis 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
flomaso
Massada (5m)
Beiträge: 24
Registriert: 13.07.2018 - 18:21
Skitage 17/18: 20
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wilnsdorf
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von flomaso » 30.09.2019 - 09:40

Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

Ich muss auch sagen, Kind und Winterurlaub passt einfach super! Nutzt die Zeit wo der kleine noch nicht in der Schule ist.
Es gibt doch nichts schöneres als mit der Familie Zeit draußen zu verbringen :)

Wir waren wo er klein war so oft es ging außerhalb der Ferien in Österreich. Nehmt Oma und Opa mit oder Geschwister, Freunde etc.
Je mehr desto besser. :) Mittags hat man sich immer zum Essen auf der Hütten getroffen und auch die nicht Ski-/Snowboardfahrer hatten unheimliche Freude an einem Winterurlaub!
Wir haben dazu immer lieber in kleineren Skigebieten mit Selbstversorgerhütten Urlaub gemacht.

Heut ist er 7 Jahre alt und fährt selber Ski, wobei meine Frau und ich selber Snowboard fahren (ich weiß nicht, was wir falsch gemacht haben :D )
Wir haben recht früh angefangen ihn in eine Skischule zu geben. Da waren wir dann immer in Damüls, dort hat er so richtig das Skifahren gelernt. Betreuung war immer den ganzen Tag mit Mittagsessen. Das hat super geklappt und wir hatten Zeit für uns zum Snowboarden :) Nachmiitags haben wir ihn dann immer geholt und sind dann nochmal mit ihm gefahren.

Mittlerweile fahren wir immer über Silvester, wo er dann auch ein paar Tage in die Skischule geht und wir den Rest der Woche dann alle zusammen fahren.
Im Februar gibts meistens in der Schule noch bewegliche Ferientage (bei uns in NRW gibt es leider keine Winterferien), da fahren wir meistens nochmal spontan ein paar Tage in irgendein kleines Skigebiet in Österreich, da geht er dann aber nicht in die Skischule. In den Osterferien schauen wir auch immer noch spontan. Kommt auf die Schneelage an.

Da wir recht nah an Winterberg wohnen fahren wir natürlich auch hier so oft es geht am Wochenende oder zum Flutlichtfahren.

Ich muss schon sagen, dass es echt unheimlich Spass macht mit dem Kleinen zu fahren und ich will die Zeit mit der Familie im Schnee echt nicht missen.

LG
Flo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flomaso für den Beitrag:
Oecher Carver

Benutzeravatar
Oecher Carver
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 214
Registriert: 19.02.2009 - 11:15
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 42
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Heinsberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Baby und Skifahren

Beitrag von Oecher Carver » 01.10.2019 - 21:28

Vielen Dank für die weiteren Glückwünsche und die sehr ausführlichen Beiträge; echt toll !

Heute ist Felix immerhin schon 1 Monat alt!

Verwandte fahren seit Jahren zur Riesneralm (Donnersbachwald). Dort sind auch Nicht-Skifahrer dabei. Vielleicht eine gute Gelegenheit ...

Ich werde berichten, sobald wir im Schnee sind oder gebucht haben. Jedenfalls vielen Dank allen !!


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jan Tenner und 5 Gäste