Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
gerrit
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2666
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von gerrit » 23.12.2019 - 09:02

In diversen TV-Sendern finden sich unzählige Quiz- und Denksportformate, die natürlich für den durchschnittlichen Konsumenten kompatibel sein müssen. Aber natürlich gibt es auch Aufgabenstellungen, die so spezifisch sind, dass sie nur bei höchst selektioniertem Publikum angewendet werden können.
Nachdem ich die letzte Nacht wegen eines bösen Magen-Darm-Virus leider zu einem erheblichen Anteil nicht mit Schlafen sondern mit anderen Dingen verbracht habe, ist mir da im (wortwörtlichen) Fieberwahn eine Quizaufgabe eingefallen, die eigentlich nicht direkt ins Rateforum passt und ich sie deshalb hier präsentiere. Nachdem es hier (Salzkammergut) die ganze Nacht durchgeregnet hat bzw. es noch immer tut und ich befürchte, dass auch für einige von Euch das Schifahren in den nächsten Tagen eher ins Wasser fallen wird, hat vielleicht jemand Lust, sich an einer fiktiven Aufgabe zu versuchen.

Stellt Euch vor, eine gute (oder je nach eigener Grundeinstellung) böse Fee verschafft Euch die Genehmigung und die finanziellen Mittel, Lifte und Bahnen von insgesamt maximal 10 km Länge (der Einfachheit halber horizontale Länge) zu bauen, und zwar mit dem Zweck, zwei oder mehr Schigebiete so mit eiinander zu verbinden, dass dadurch ein größtmögliches neues Gebiet entsteht. Erlaubt sind alle heute technisch umsetzbare Bahnen, egal ob 3S, Tunnelbahn oder was auch immer, Bedingung ist, dass man mit Bahnen und Abfahrten in beide Richtungen kommt, auch reine Verbindungsbahnen sind erlaubt.
Mir sind auf die Schnelle einmal 3 Kategorien eingefallen, nach denen man bewerten kann:
1. maximal größtes Gebiet bezüglich Pistenkilometern
2. maximal größtes Gebiet bezüglich horizontaler Ausdehnung in einer Richtung
3. maximal mögliche prozentuelle Vergrößerung des größten der verbundenen Schigebiete

Ich habe keine Lösungen für die Aufgaben, aber natürlich einige "verdächtige" Geibietszusammenschlüsse im Blick und wäre natürlich gespannt, ob es andere interessante Ideen gibt.
Vielleicht noch als Abschluss sei gesagt, dass ich das nur als Denksportaufgabe verstanden wissen möchte und nicht den Wunsch hege, dass die so entstehenden Lösungsmöglichkeiten auch umgesetzt werden.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005


Benutzeravatar
Talabfahrer
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2101
Registriert: 08.02.2009 - 15:52
Skitage 17/18: 97
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Grenznahes (A/D) Inntal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 195 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von Talabfahrer » 23.12.2019 - 12:59

Am "naheliegendsten" wäre es für mich, die 10 Wunschkilometer auf 2 Verbindungen aufzuteilen.
1) Verbindung KiWest (Westendorf) - Hieslegg oder Pengelstein 2 (Kirchberg), ca. 1.5 - 2 Liftkilometer.
2) Verbindung Raintal oder Trattalm Kitzbüheler Horn - Fieberbrunn mit Überquerung des Pletzergrabens. Das müsste mit ca. 8 km summierter Bahnlänge machbar sein. Wäre dann zwar keine durchgehende Verbindung per Lift, aber zumindest eine Gebietsverbindung. Weiter hinten im Bereich Jochberg wird die Verbindung nach Hinterglemm ein bisschen zu lang.

Wursti
Massada (5m)
Beiträge: 61
Registriert: 16.08.2015 - 11:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von Wursti » 24.12.2019 - 01:09

Ich schlage eine mögliche Verbindung in der Tarentaise vor.

Habe gerade kein Google Earth zur Hand. Eine Verbindung von Courchevel in den 3 Vallees bis Champagny (La Plagne/Paradiski) wäre sicher drin. Ein weiterer Lift bis Espace Killy würde wohl die 10 km Liftstrecke übersteigen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wursti für den Beitrag:
MichiMedi

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 573
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von Wurzelsepp » 24.12.2019 - 11:49

Aber auf der "anderen Seite" der 3V dürfte es klappen, von Orelle nach Gros Crey im Skigebiet von Valloire...

Oder 3V-Paradiski-Rosière mit einer (reinen Verbindungs-)Bahn Le Pré nach Petit Bois.


Andere Möglichkeit: Les Portes du Soleil mit Samoens-Flaine zu verbinden, mit einer Bahn Morillon-Ranfolly.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wurzelsepp für den Beitrag:
MichiMedi

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 386
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von Bergfan » 24.12.2019 - 14:01

Vom Parkplatz Dreizinnenblick (SS51) zur Dreizinnenhütte: 6 km. Und dann noch weiter zum Paternsattel: 1,6 km

L&S
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 525
Registriert: 29.12.2013 - 16:21
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 9
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von L&S » 24.12.2019 - 14:33

Zuerst würde mal aus SFL machen SFLFLZ

1 EUB VENET-SÜD in drei Sektionen von Urgen/Nesselgarten auf den Krahberg (Gipfel des Venet-Skigebiets)
1 EUB URGTAL in zwei Sektionen von Urgen/Nesselgarten zur Zirbenhütte auf der Fisser Nordseite

Ich denke, dass man die oberste Sektion VENET-SÜD nicht in die Rechnung mit den 10 km aufnehmen müßte, da sie ja nur die DSB auf quasi gleicher Trasse ersetzen würde.
Dann ginge sich auch noch die Verbindung nach See über die Glockscharte aus.

1 EUB Glockscharte vom Lausstal etwas oberhalb den Talstationen der Scheidbahnen auf die Glockscharte
1 EUB Versingbahn 2 von der Bergstation der Nr1 auf die Glockscharte

All das natürlich mit beschneiten Abfahrten und zwar je einer schwarzen und einer roten!

Damit hätten wir dann SFLFLZS perfekt!
2015/16: 1x Ischgl, 1x HiTux, 1x Venet,1x Kappl, 1x Hochkönig,3x SHLF, 2x Gasteinertal
2016/17: 1x KaunertG 1x PitztG 1x SFL 5x SHLF 1x Eibl 1x Lizum 1x Nordkette 5x Zillertal 5x Stanton 2x WC am Sonnkopf
2017/18: 2x Venet, 1x Ischgl, 1x SFL, 1x Koralm, 1x Stuhleck, 1x Lizum, 1x SkiWelt, 1x Arlberg,1x Klippitz, 1x Petzen
2018/19: 1x Ischgl, 3x SkiWelt, 1x Nassfeld,1x Kals/Matrei, 1x St. Jakob/Def, 1x Heiligenblut, 1x Mölltaler, 1x Ankogel, 1x Unterberg, 2x Aberg, 1x Venet, 1x Hochkar
2019/20: 2x SR,1x Kronplatz, 3x Aberg, 1x Venet, 1x Obertauern

Benutzeravatar
MichiMedi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 216
Registriert: 06.09.2019 - 17:02
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Das große Alpinforum-Gigantomanie-Quiz

Beitrag von MichiMedi » 27.01.2020 - 22:26

Also das Paznauntal hat noch viele ungenutzte Chancen. Als Sofortmaßname habe ich auf folgendem Plan mal dargestellt, was mit etwas mehr als 10 km Seilbahnen möglich wäre. In Orange sieht man zunächst zwei EUBs (ja, hier machen EUBs Sinn) zwischen See und Serfaus, auf bekannter Trasse. Dann müsste durch 7 KSBs (ca. 1km bis 2km jeweils) der Masnerkopf mit der Talstation Muellerbahn verbunden werden. Die Trassen sind so gewählt, dass zum großen Teil ohne Felsprengungen breite Pisten angelegt werden können. So hätte man eine halbe Skirunde von Ischgl bis nach See. Natürlich muss in diesem Zuge auch Kappl auf bekannter Trasse mit St. Anton verbunden werden.

Bild

Langfristig kann man sich Gedanken machen, wie man Seilbahnen im Paznauntal bauen kann, die im Tal Ischgl über Kappl bis nach See verbinden, um so nicht nur eine komplette Skirunde anbieten zu können, sondern auch das größte Skigebiet der Welt (mit dem Arlberg) zu werden.

Damit man von Deutschland auch gut überall hin kommt, sollte Warth-Schröcken (von der Jägeralpe Tal) über den schönen Skihang mit Blick auf den Widderstein bis Richtung Walmendingerhorn erweitert werden, was auf dem nächsten Plan dargestellt wird.

Bild

Des weiteren werden im neuen Skigebiet spezielle Ski-In-Ski-Out Hotels errichtet, die ausschließlich für einzelne Tage vermieten, und direkt an den Pisten erbaut werden. Sie ermöglichen dem modernen Skigast, das gesamte Skigebiet über seine Urlaubszeit abzubahren, ohne wieder jeden Tag an einen festen Punkt zurückkehren zu müssen. Damit der Urlaub nicht zu langweilig wird, werden Günther Alois' Pläne (https://www.snowplaza.de/weblog/7266-gu ... ys-ischgl/) also z.B. ein Pinguingehege oder ein begehbares Gipfelkreuz in das Skiareal integriert.
Für die Freiheit! :bindafür:


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Julian96, starli und 6 Gäste