Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Coronavirus 2019-nCoV

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!

Moderatoren: maartenv84, Downhill

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1080
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 645 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Che » 13.03.2020 - 06:47

eMGee hat geschrieben:
13.03.2020 - 06:25
In „normalen“ Zeiten: Unsere Politik lässt sich alles von der Wirtschaft diktieren, Hauptsache die verdienen noch mehr aber bei der Bevölkerung kommt nichts an.

Jetzt, wo die Politik Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung ergreift: Wie können sie nur in unsere Freiheit eingreifen und die Wirtschaft kaputt machen?

Genau mein Humor...
Es sind aber erstaunlicher und glücklicher Weise nur wenige Menschen, die so denken. Ironischerweise sind das genau die Menschen, die den Virus am meisten verbreiten und für noch mehr Restriktionen sorgen.
Wobei ich mir manchmal auch sicher bin, dass j-d-s, vor allem aber Widdi, schlicht Fakeprofile sind.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Che für den Beitrag (Insgesamt 2):
eMGeenoisi


MrPlow
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 26.01.2008 - 09:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Saarlouis
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von MrPlow » 13.03.2020 - 06:56

Laut MP Hans sollen ab Montag alle Schulen und Kitas im Saarland bis Ende April schliessen. Jetzt geht's auch hier immer schneller. Andere Bundesländer werden vermutlich bald folgen.

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/p ... n_100.html

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18533
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 1583 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von starli » 13.03.2020 - 07:07

So, das WE werd ich wohl nicht mehr zum skifahren kommen, seit gestern Abend ein eigenartiges, leichtes Fieber (Hals-/Backenbereich, fühlt sich wie ein Sonnenbrand an, ohne mich ansonsten krank zu fühlen, war auch nicht müde und konnte lange nicht einschlafen).

Hänge gerade seit über 20 Minuten in der Warteschleife der Hotline, mal schauen, ob ich getestet werde ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

-tom-
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 666
Registriert: 30.11.2005 - 12:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ruhrpott
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von -tom- » 13.03.2020 - 07:34

Tiob hat geschrieben:
12.03.2020 - 23:55

Und wie lange willst du das denn „verlangsamen“? Einen Monat? Eine halbes Jahr? Glaubst du dann haben wir plötzlich mehr Krankenhausbetten? Oder weniger bedrohte Personen?

So wie ich das verstanden habe dauert das noch relativ lange mit einem Impfstoff. Also sollte man auch die Frage aufwerfen dürfen ob das mit dem „Verlangsamen“ nicht hoffnungslos ist und man jetzt nicht lieber alle Energie rein steckt die zu schützen die jetzt besonders bedroht sind.
Das Verlansgsamen ist unsere einzige Chance und es muss gemacht werden, solange es notwenig ist.
Wenn 100 Leute krank sind, brauchen davon etwa 20 ein Krankenhausbett, 5 ein Intensivbett. Wenn 1Million krank ist, brauchen wir 200.000 Betten und 50.000 intensiv. Wo sollen die Betten herkommen?

#Flattenthecurve

molotov
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4252
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von molotov » 13.03.2020 - 07:48

Hat eigentlich jemand einen Erklärungsansatz warum es sich beim Skifahren so arg weiter verbreitet hat? Die Südtirol Heimkehrer waren ja nicht unbedingt alle Apres Ski Profis. Ischgl ist wieder anders.
Touren >> Piste

Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spechti » 13.03.2020 - 08:04

Man könnte vermuten das es zum einen mit der Nähe zu tun hat, zum anderen kommst im Skigebiet natürlich mit ner ganzen Menge Leute in Kontakt.
Ich persönlich denke das es aber vor allem mit der körperlichen Erschöpfung im Laufe des Skitages zusammenhängt, erschöpfter Körper -> leichtere Infektion.

Aber wie gesagt reinste Vermutung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spechti für den Beitrag:
Kamikatze

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1760
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Drahtseil » 13.03.2020 - 08:13

molotov hat geschrieben:
13.03.2020 - 07:48
Hat eigentlich jemand einen Erklärungsansatz warum es sich beim Skifahren so arg weiter verbreitet hat? Die Südtirol Heimkehrer waren ja nicht unbedingt alle Apres Ski Profis. Ischgl ist wieder anders.
Ich zitiere mich da Mal selber:
Drahtseil hat geschrieben:
11.03.2020 - 21:55
Was wohl viele nicht verstehen wollen oder können ist folgende Tatsache:

Skigebiete sind Regionen, in denen Leute aus diversen Ländern, im Falle von Ischgl, aus ganz Europa und Übersee zusammen kommen. Da reicht ein Infizierter. Dieser bezahlt am Morgen mit Bargeld seinen Skipass, gibt das Geld an die Kassiererin, welche daraufhin ihrerseits wieder diversen Leuten potenziell "virenverseuchtes" Geld übergibt. Anschließend geht unser Infizierter auf das Klo, berührt Wasserhahn, Türklinke, Handtuchspender. Danach wird in der Seilbahnkabine das Fenster geöffnet. Beim Mittagessen werden Pfeffer- und Salzstreuer berührt, Abends im Ort bei Einkaufen wieder Bargeld übergeben. Bei der Heimfahrt wird dann noch schnell getankt, ehe es irgendwo zurück ins Ausland geht. Die Spur, die dieser Infizierter hinterlässt ist so gewaltig und überträgt sich dabei auf so viele Personen aus so vielen unterschiedlichen Ländern, dass es absolut sinnvoll ist, diese Möglichkeit zu unterbinden. Wie man sieht geht es also gar nicht zwangsläufig darum, dass man in der Gondel angenossen wird.


In wie weit die körperliche Erschöpfung eine Rolle spielt weiß ich nicht, dürfte dem ganzen aber sich nicht zuträglich sein
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"


christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 5991
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 1627 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von christopher91 » 13.03.2020 - 08:24

Widdi hat geschrieben:
13.03.2020 - 00:39
ähm in China gings, aber da haben die alles dicht gemacht, ist aber in D nur in Ausnahmefällen möglich da stiegs noch 1-2 Wochen an, aber 2 Wochen später gings runter, klar das Ostergeschäft hats denen versaut, aber lieber so als, dass das nächste Saison nochmal passiert, mal abgesehen dass der Winter heuer keine Leuchte ist. Und solang man jetzt in D/A/CH nicht anfängt alles dichtzumachen da rede ich von Geschäften und Lokalen nicht mehr von Schigebieten (Die hats ja leider erwischt) abgesehen vom Notfall, der ja in IT und im Tessin eingetreten ist, ok, auch wenns mir dennoch stinkt. Gut da kann man eben weils so warm ist seine Wandersaison früher starten, aber Wandern gehen und Schifahren ist nen krasser Unterschied. Ich werd mich wg. des Virus nicht von Freizeitaktivitäten abhalten lassen, weil ichs einfach ned ab kann untätig in der Bude zu hocken oder halt nur Raus zur Arbeit, Heimgehen/fahren und rumhocken. Erstens schlecht für die Figur (dzt. über 10kg zu viel) und zu langweilig. Ausserdem wie soll man sich gegen Viren schützen wenn man ned aus dem Haus darf. Wenn man öfters draußen ist, klar kann einen da was erwischen aber alle komplett einsperren und ned mal mehr wenn derjenige ein Auto zum Supermarkt braucht (ist bei mir Realität, alles im Industriegebiet draußen) hinfahren dürfen wie in IT wird hoffentlich hier nicht gemacht (D/A/CH (letzteres mit Ausnahme Tessin, dzt.) Ok es gäbe nen Bioladen um die Ecke aber der hat ned alles.

Die Chinesen haben da wohl was rausgelassen (vermute da passierte wohl ein Unfall, weil wo kam das bitte plötzlich von dem Tier her, wenns davor noch Keiner gesehen hat, kann ja fast kein Zufall sein), Italien hats überrumpelt und jetzt hat ganz Europa den Mist, und nebenher die Halbe Welt. Und warum man hat das Gesundheitssystem hier wie da kaputtgespart! Interessanterweise gibts ja in den ärmeren Afrikanischen Ländern wenige Fälle, (ok da ist das ganze Jahr eher Sommer) komisch. in Südamerika auch ned allzu viel (dzt. Spätsommer), aber Trump (der sogar Deutsche Vorfahren hat) macht für fast Alle Europäer (ausser Briten) die USA bis mindestens Mitte April dicht (was aber wohl so nen Schnellschuss war typisch für den), bei ka etwas über 1000 Infizierten, viele Britische Urlauber soweit ich weiß! Das ist deutlich weniger als dzt. in D irgendwas mit 2500 Fällen auf 81 Millionen, und AT zieht den Saisonschluss in weiten Teilen einen Monat vor wegen ein paar Hundert Fällen das muss man ned verstehen. bei Gletschern sogar bis zu 2 Monate (ausser Hitux, mal schauen was die Machen die fahren ja normal ganzjährig) Also irgendwie werden grad alle wahnsinnig, sry. muss da Dampf ablassen, bevor ich da jetzt noch mehr abgehe Gute Nacht!
Und hoffentlich haut der Mist so schnell ab wie er gekommen ist, oder man findet was dagegen, z.B: Medikamente oder Impfstoffe. Offenbar drehen dzt. alle durch ich hab auch den Coronawahn, aber nicht das Coronavirus, und ersterer ist Schlimmer als das Virus selbst. (Viele kommen ja mit einem "deftigeren" Grippalen Infekt davon) gut die paar Wochen kann man kompensieren, aber ärgerlich ists trotzdem. Hoffe mal so nen Mist kommt nicht noch einmal daher!

mFg Widdi
Deine Texte gehen echt auf keine Kuhhaut!

Raff mal, dass es Zeit ist erstmal zuhause zu bleiben, statt egoistisch zu sein und nur an sich zu denken.

Und die 10 Kilo zuviel liegen wohl eher am Alkohol, wie an zu wenig Bewegung!!!

Du denkst echt du hast mehr Ahnung wie alle weltweit?! Dabei ist es wohl eher andersrum.

Hol dir 20 Kisten Bier, dürfte ja deine Menge für 4 Wochen sein und werd glücklich.
Zuletzt geändert von christopher91 am 13.03.2020 - 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag (Insgesamt 12):
SpechtiTom82molotovda_WoifiicedteaKönigswelleflamesoldierjudycltPistencruiserSchusseligkite und 2 weitere Benutzer

Benutzeravatar
Mostviatla
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 505
Registriert: 16.10.2015 - 16:29
Skitage 17/18: 57
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Mostviatla » 13.03.2020 - 08:24

Che hat geschrieben:
13.03.2020 - 06:47
vor allem aber Widdi, schlicht Fakeprofile sind.
Bösartige Unterstellung. Vor Allem wenn man sich die ganzen verfassten Schneeberichte anschaut, eher das absolute Gegenteil zu den Meisten hier. (was nicht heißt das ich die Meinung teile)
Zuletzt geändert von Mostviatla am 13.03.2020 - 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mostviatla für den Beitrag (Insgesamt 5):
Gleitweggleitertobi27KönigswelleSkiaustriassnowWerna76
Saison 2019/20: 16 15.12.2019 - 19.12.2019: Serfaus-Fiss-Ladis, 29.12.2019: Planneralm, 12.01.2020: Postalm, 17.01.2020 - 18.01.2020: Saalbach- Hinterglemm, 17.02.2020: Balderschwang, 18.02.2020: Hochhäderich, 19.02.2020: Plose u. Gitschberg-Jochtal, 20.02.2020: Alta Badia (Sellaronda), 21.02.2020: Kronplatz, 22.02.2020: Cortina u. Lagazuoi/5 Torri, 29.02.2020: Skilift Embach und Hahnbaum St. Johann,
Saison 2018/19: 48 ~~~Saison 2017/18: 57 ~~~ Saison 2016/17: 45 ~~~ Saison 2015/16: 40

Julian96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 531
Registriert: 23.01.2019 - 11:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Julian96 » 13.03.2020 - 08:25

Ich möchte mal nochmal ein paar Gedanken zur Wirtschaft los werden:

1. Alle Reaktionen sind Panik:
Glaube ich inzwischen absolut nicht mehr. Noch vor 2 Wochen dachte ich wie können die so eine Panik verbreiten und die Wirtschaft so ruinieren. Inzwischen denke ich insbesondere mit Blick auf China und Italien, dass alles mehr als gerechtfertigt war/ist. Gerade Chinas Regierung ist vielleicht dafür bekannt durchaus recht konsequente Maßnahmen einzusetzten, die für uns oftmals unvorstellbar wirken, wenn es aber um die Sicherheit der Bevölkerung und den gleichzeitigen Schutz der Wirtschaft geht, verhält sich China nicht groß anders als wir. Soll heißen, wenn China so reagiert, wie sie es getan haben, dann ist es ernst. :!:

2. Chinas Wirtschaft wird sich freuen weil wir so Panik machen:
Glaube ich absolut nicht, im Gegenteil. China wird besonders hart getroffen werden, vor allem langfristig. Zunächstmal war Chinas Wirtschaft als erste Betroffen. Und in Zukunft hat sie das Problem, dass sie sehr viel als Zulieferer für die restliche globale Industrie fungiert. Die globale Industrie wird aber erst wieder völlig zur Normalität zurückkehren, wenn das Virus in keinem Land mehr wirklich bedrohlich ist. Ergo Chinas Industrie könnte die sein, die am längsten unter Corona leidet.

3. Corona wird einen ordentlichen Schwung in die Deglobalisierung bringen:
Noch etwas das China sehr stark treffen wird. Deutschland sicher auch, aber wir haben viele Hightech Endprodukte, China fungiert in vielen Bereichen als Zulieferer weiter unten in der Kette. Sehr viele Firmen gerade in Europa merken aktuell sehr stark, dass es nicht verkehrt ist, gewisse Kapazitäten regional zu halten. In den nächsten Jahren wird vieles was nötig ist wieder aus China nach Europa geholt werden. Nebenbei ist das etwas was mich auch persönlich freuen würde und vermutlich auch dem Klima dienlich sein könnte. China trifft es aber besonders hart.

4. Diese Wirtschaftskrise wird die schlimmste und langwierigste die es je gab:
Auch das glaube ich nur bedingt. Schlimm ja, langwierig? Nur solange Corona da ist. Natürlich bricht aktuell vieles zusammen und der Einbruch ist vielleicht heftiger als bei der Wirtschaftskrise 2007/8/9, aber damals war der ganze Markt instabil, es gab einen Absatzrückgang etc. Dieses mal liegt es nicht am Absatz, es liegt am Zusammenbruch von Ketten. Daher gehe ich davon aus und hoffe das natürlich auch, dass sich die Wirtschaft in vielen Bereichen (leider nicht in allen) sehr schnell wieder fangen wird, sobald Corona weg ist. Einfach weil der Markt nach dem Virus schneller wieder zum Ausgangszustand zurückkehren wird. Als Beispiel grade mal die Tourismusbranche, die triffts aktuell hart, aber das ist sehr zeitlich begrenzt. Soabald wieder Normalität einkehrt, wollen die Leute auch wieder Urlaub und reisen. Das stabilisiert sich schnell wieder.

Alles ist natürlich sehr stark davon abhängig wie lange alles gehen wird. Gerade für kleine selbstständige Betriebe. Die meisten Selbstständigen sollten in der lage sein eine gewisse Flaute mal zu überbrücken. Wenn ein Hotel mal ein zwei drei Monate leer bleibt ist der Schaden zwar groß, aber wer sinnvoll geplant hat übersteht das (ansonsten war er doch etwas naiv und Risikobereit). Sprechen wir hier aber von einem Zeitraum der sich auf ein Jahr oder noch mehr erstrecken wird, dann wirds übel. Irgendwann werden wir einen Punkt erreichen an dem weder Großkonzerne noch der Staat eine Überbrückung dieses Zeitraums stemmen können.

Zu sagen, wir müssen deshalb schnell alle erkranken lassen um schneller zur Normalität zurück zu kommen finde ich allerdings total daneben. Vielleicht landen durch die Wirtschaftskrise viele auf der Straße, vielleicht geht es vielen auch in Deutschland danach deutlich schlechter, aber wenn wir dadurch die Letalität bei unter einem Prozent, gegenüber 5% im Fall eines zusammenbrechenden Gesundheitssystems, halten können, dann ist es das wert. Alles andere ist purer Egoismus. :!:

Und bevor wieder einer kommt ich könne das als Student ja so leicht behaupten...auch mich wird diese Krise treffen oder glaubt ihr wirklich in einem Jahr ist alles wieder so normal, dass es einfach ist eine Stelle zu finden? Ich gehe auch für mich davon aus, dass ein in die Länge ziehen Folgen haben wird. Aber mein Egoismus ist dann doch nicht so groß, dass ich zu meinem Wohl so unmittelbar zusätzlich das Leben tausender weiterer auf Spiel setzte.
Zuletzt geändert von Julian96 am 13.03.2020 - 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Julian96 für den Beitrag (Insgesamt 2):
KönigswelleKamikatze
Saison 19/20: Skitage 9: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 1x Kappl, 1x See, 1x Nauders, 1x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Diedamskopf, 1x Fellhorn/Kanzelwand
Saison 18/19: Skitage 16: 2x Hochgurgl/Obergurgl, 3x Davos, 1x Hochzeiger, 2x Sölden, 2x Serfaus-Fiss-Ladis, 1x Thaler Höhe, 1x Arlberg, 1x Iberg, 1x Oberjoch, 1x Brandnertal, 1x Pitztaler Gletscher

ChrisPy
Massada (5m)
Beiträge: 32
Registriert: 20.02.2015 - 09:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von ChrisPy » 13.03.2020 - 08:30

starli hat geschrieben:
13.03.2020 - 07:07
So, das WE werd ich wohl nicht mehr zum skifahren kommen, seit gestern Abend ein eigenartiges, leichtes Fieber (Hals-/Backenbereich, fühlt sich wie ein Sonnenbrand an, ohne mich ansonsten krank zu fühlen, war auch nicht müde und konnte lange nicht einschlafen).

Hänge gerade seit über 20 Minuten in der Warteschleife der Hotline, mal schauen, ob ich getestet werde ..
Wo bist du denn aktuell? Mir geht's ähnlich, allerdings habe ich mir auch gestern und vorgestern nen leichten Sonnenbrand zugezogen, krank fühle ich mich auch nicht.
Ein Bisschen müde, aber hier kann ich eh sehr schlecht schlafen. Seit Montag wo ich hier bin wache ich etwa jede Stunde auf. Bin am Pitztaler Gletscher, aktuell gibt's ja auch noch keine gemeldeten Falle von hier.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisPy für den Beitrag:
Kamikatze

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3879
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 547 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 13.03.2020 - 08:31

Also Bayern hat dann wohl mehrere Wochen Ferien - wir kriegen das hin privat, aber das wird für die Firma und viele andere jetzt ne Riesen Herausforderung, wenn man die Prämisse einbezieht Oma und Opa nicht mehr zu besuchen....

Was die Wirtschaft angeht - es ist eh höchste Zeit dass die ganzen Blasen platzen, dafür braucht es ein reinigendes Gewitter (2009 hat es ja nur noch schlimmer gemacht). Marode Banken, Firmen und faule Kredite leben seit Jahren durch billiges Geld weiter, da ist ein Schnitt wohl mal gut. Auch wenn’s arrogant klingt - viele leben (bauen, konsumieren, kaufen) über ihre Verhältnisse, der Geldpolitik sei dank. Könnte ein Wendepunkt sein......
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Che
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1080
Registriert: 11.11.2008 - 14:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 645 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Che » 13.03.2020 - 08:33

Mostviatla hat geschrieben:
13.03.2020 - 08:24
Che hat geschrieben:
13.03.2020 - 06:47
vor allem aber Widdi, schlicht Fakeprofile sind.
Bösartige Unterstellung. Vor Allem wenn man sich die ganzen verfassten Schneeberichte anschaut, eher das absolute Gegenteil zu den Meisten hier. (was nicht heißt das ich die Meinung teile)
Sorry, aber anders kann ich es mir fast nicht mehr erklären. Lass mich doch trotz der eher angespannten Lage noch an das Gute in einem jeden von uns glauben. Und das ist in diesem Fall wohl die einzige Möglichkeit, dass er das hier nur zum Spaß macht, auch wenn er dann wohl einen sehr individuellen Geschmack beim Thema Humor hat.
Die Art und Weise wie er schreibt, lässt jedoch fast darauf schließen, dass ich mit dieser Unterstellung tatsächlich falsch liege...


Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3817
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von br403 » 13.03.2020 - 08:49

Leider ist Widdi real...

molotov
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4252
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von molotov » 13.03.2020 - 08:49

Stäntn hat geschrieben:
13.03.2020 - 08:31
Also Bayern hat dann wohl mehrere Wochen Ferien - wir kriegen das hin privat, aber das wird für die Firma und viele andere jetzt ne Riesen Herausforderung, wenn man die Prämisse einbezieht Oma und Opa nicht mehr zu besuchen....

Was die Wirtschaft angeht - es ist eh höchste Zeit dass die ganzen Blasen platzen, dafür braucht es ein reinigendes Gewitter (2009 hat es ja nur noch schlimmer gemacht). Marode Banken, Firmen und faule Kredite leben seit Jahren durch billiges Geld weiter, da ist ein Schnitt wohl mal gut. Auch wenn’s arrogant klingt - viele leben (bauen, konsumieren, kaufen) über ihre Verhältnisse, der Geldpolitik sei dank. Könnte ein Wendepunkt sein......
Das Geld wird doch sicher nicht teurer...
Touren >> Piste

Benutzeravatar
eMGee
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 766
Registriert: 26.09.2007 - 18:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von eMGee » 13.03.2020 - 08:51

Stäntn hat geschrieben:
13.03.2020 - 08:31
Also Bayern hat dann wohl mehrere Wochen Ferien - wir kriegen das hin privat, aber das wird für die Firma und viele andere jetzt ne Riesen Herausforderung, wenn man die Prämisse einbezieht Oma und Opa nicht mehr zu besuchen....
Bin auch gespannt wie es laufen soll, vor allem wenn man solch flexible Arbeitgeber hat wie ich, die noch keine Veranlassung sehen mehr wie einen Tag Homeoffice/Woche zu geben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eMGee für den Beitrag (Insgesamt 3):
christopher91flamesoldierKamikatze

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12400
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von snowflat » 13.03.2020 - 08:57

Weil hier zuletzt immer mal wieder die Frage aufkam, was mit Rückvergütung von Saisonpässen ist, hat die Slivretta Montafon folgenden Information veröffentlicht:
Für Saison- und Jahreskarten gibt es angesichts der weit fortgeschrittenen Saison keine Rückerstattung.
Quelle: https://www.silvretta-montafon.at/de/ak ... ws_1921804

Ist jetzt nur eine Quelle und soll nicht stellvertretend für alle Saisonkarten gelten! Aber wenn es um die Gesundheit geht, dann solltem jeden diese paar Euronen doch eh egal sein und fallen bei den bisher getätigten Ausgaben (Saisonkarte, Fahrkosten, Essen & Trinken) eh nichts ins Gewicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor snowflat für den Beitrag:
Kamikatze
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18533
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 1583 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von starli » 13.03.2020 - 08:58

ChrisPy hat geschrieben:
13.03.2020 - 08:30
starli hat geschrieben:
13.03.2020 - 07:07
So, das WE werd ich wohl nicht mehr zum skifahren kommen, seit gestern Abend ein eigenartiges, leichtes Fieber (Hals-/Backenbereich, fühlt sich wie ein Sonnenbrand an, ohne mich ansonsten krank zu fühlen, war auch nicht müde und konnte lange nicht einschlafen).

Hänge gerade seit über 20 Minuten in der Warteschleife der Hotline, mal schauen, ob ich getestet werde ..
Wo bist du denn aktuell? Mir geht's ähnlich, allerdings habe ich mir auch gestern und vorgestern nen leichten Sonnenbrand zugezogen, krank fühle ich mich auch nicht.
Ein Bisschen müde, aber hier kann ich eh sehr schlecht schlafen. Seit Montag wo ich hier bin wache ich etwa jede Stunde auf. Bin am Pitztaler Gletscher, aktuell gibt's ja auch noch keine gemeldeten Falle von hier.
War letzten Samstag noch in der Lombardei Skifahren (Lizzola + Gromo Spiazzi), am Sonntag früh dann die Meldung mit den Skigebietssperren, dann Sonntag früh über den Tonale gereist und in Pejo skifahren gewesen, ab Montag daheim bzw. in der Arbeit (beides Innsbruck). War aber ja auch vorletztes WE in der Lombardei, könnte mich also auch dort schon infiziert haben.

Falls ich mich angesteckt haben sollte, wird das also wohl Italien zugerechnet, obwohl ich mich vmtl. genausogut an einem noch unbekannten in Ibk hätte angsteckt haben können, schätze ich, denn die Kontakte waren hier wie dort nicht anders (gegessen, bezahlt, Türklinken berührt, in Innsbruck: Ampelanlagen berührt).

Die Warteschleife der Hotline dauerte übrigens 50 Minuten, nach Aufnahme der Daten wurd ich ins Drive-In-Screening in Innsbruck geschickt. Jetzt bin ich erstmal "14 Tage unter häuslicher Quarantäne", das Ergebnis ist in den "nächsten 36 Stunden" zu erwarten. Irgendwie hoff ich ja, dass ich infiziert wäre, lieber jetzt als wenn es dann alle haben und der Spuk wär schneller um. (Natürlich nur, wenn das unkompliziert verläuft ..)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 4):
christopher91KönigswellePistencruiserKamikatze
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4901
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von extremecarver » 13.03.2020 - 09:01

Ich bin mir sicher das Widdi kein Fake Profil ist - es ist halt seine Meinung die ich ja wie hier in dem Thread klar wurde - auch absolut nicht teile. Er bleibt auch immer freundlich trotz der Anfeindungen sei es seine Ansichten zu Covid-19 oder Alkohol und skifahren....
Man muss sagen - es passt eh zusammen.

Und wir sind hier halt nicht in Asien, was erlaubt ist wird gemacht. Die letzten 2 Tage dürften aber wirklich deutlich ungefährlicher sein wie die aktuelle Woche, da es diesmal sicher recht leer bleibt. Wer am Wochenende ski fährt handelt also deutlich weniger fahrlässig - wie jene welche diese Woche noch ski gefahren sind. Abgesehen halt von der Gefahr wo zu stranden. Wohnt man nicht in einem Land, oder ist Bürger dieses Landes wird es immer schwieriger dort einzureisen.

Und ich schätze zumindest in Österreich kommen die Maßnahmen nun halbwegs zeitig genug - um nicht schlimmere Verhältnisse zu haben als derzeit in Italien. Wie es in 5-10 Tagen in Italien dann zugeht wird wohl einige erschrecken. Da bricht zu viel zusammen derzeit.


Wie es mit der Wirtschaft weitergeht - ich habe Angst das man umso mehr mit Krediten die Blase am laufen hält, statt endlich mal einem Neustart (und dann bitte ohne Zinseszins, zinsbasiertes Geld braucht exponentielles Wachstum - dass es dieses aber nicht ewig geben kann wird ja so langsam im Zeichen der Klimaerwärmung immer deutlicher) - so hart der auch sein mag.


@starli - dann hoffe ich mal auf milde Symptome für dich - wie auch für alle anderen infizierten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor extremecarver für den Beitrag (Insgesamt 2):
molotovKamikatze


ChrisPy
Massada (5m)
Beiträge: 32
Registriert: 20.02.2015 - 09:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von ChrisPy » 13.03.2020 - 09:20

@starli dann viel Glück!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChrisPy für den Beitrag (Insgesamt 2):
starliKamikatze

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Dede » 13.03.2020 - 09:23

starli hat geschrieben:
13.03.2020 - 08:58
Die Warteschleife der Hotline dauerte übrigens 50 Minuten, nach Aufnahme der Daten wurd ich ins Drive-In-Screening in Innsbruck geschickt. Jetzt bin ich erstmal "14 Tage unter häuslicher Quarantäne", das Ergebnis ist in den "nächsten 36 Stunden" zu erwarten. Irgendwie hoff ich ja, dass ich infiziert wäre, lieber jetzt als wenn es dann alle haben und der Spuk wär schneller um. (Natürlich nur, wenn das unkompliziert verläuft ..)
Gute Besserung. Was mich dabei interessiert ist, ob man danach immun ist weil man Antikörper gebildet hat. Habe da bisher noch keine Info dazu gefunden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dede für den Beitrag:
starli

Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4901
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von extremecarver » 13.03.2020 - 09:30

Man geht von Immunität aus, aber sicher ist es noch nicht. Bzw unbekannt wie lange

Benutzeravatar
maba04
Moderator
Beiträge: 1138
Registriert: 19.07.2019 - 17:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordöstlich von Hamburg (Germany)
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von maba04 » 13.03.2020 - 09:36

Auch wenn das Thema die Gemüter erhitzt und sehr emotional ist, bitte ich dennoch darum sachlich zu bleiben. Greift andere Mitglieder nicht persönlich an und lest Euch vor dem Absenden eines Beitrages diesen nochmal durch und überlegt Euch, ob ihr das wirklich posten wollt. Bitte betet nicht immer wieder Eure Meinung herunter, wenn ihr mit der Position von einigen Mitgliedern, ohne irgendwen namentlich zu nennen, nicht sympathisiert, sondern antwortet einfach nicht darauf. Ihr werdet deren Meinung nicht ändern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor maba04 für den Beitrag (Insgesamt 4):
GreithnerMostviatlaRüganerKamikatze
Geplant Winter 2020/2021 (ca. 26 Skitage): 20.12. - 27.12.2020 Pinzgau (AT), 29.12.2020 - 03.01.2021 Osttirol (AT), Osterurlaub 04.2021 (Ziel unbekannt)
Winter 2019/2020 (12 Skitage): 5x Schmittenhöhe, je 3x Saalbach, Kitzsteinhorn, 1x Hochkönig
Winter 2018/2019 (25 Skitage): 8x Schmittenhöhe, je 4x Silvretta Arena, Obertauern, 2x Kitzsteinhorn, je 1x Rauris, Hochkönig, Saalbach, Kappl, See, Galtür, Großeck-Speiereck
Winter 2017/2018 (31 Skitage): 7x Zillertal Arena, 5x 4-Berge-Skischaukel, 4x Schmittenhöhe, je 3x Großeck-Speiereck, Fanningberg, Katschberg, Obertauern, 1½x Kitzsteinhorn, 1x Fageralm, ½x Maiskogel

Tyrolens
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1317
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 13.03.2020 - 09:37

Immunität eher dann wie nach einer Influenza.

Selbst bei schwerem Verlauf hat man vielleicht noch Chancen auf ausgerastetes Klinikpersonal.

@Starli: Hast du schon eine Liste mit deinen Kontakten erstellt? Das ist wichtig.

Benutzeravatar
hobbyseilbahner
Massada (5m)
Beiträge: 104
Registriert: 16.02.2018 - 22:17
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kirchberg
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von hobbyseilbahner » 13.03.2020 - 09:39

Ab Montag werden auch in Bayern die Schulen geschlossen, in Berlin im laufe der Woche....

https://www.tagesschau.de/inland/corona ... n-101.html
MfG Hobbyseilbahner

Saison 19/20: Skitage 10: 1x Hintertuxer Gletscher, 2x Pitztaler Gletscher, 1x Hochzillertal/Hochfügen, 5x Skicircus SHLF, 1x Steinplatte/Winklmoosalm


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste