Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

Coronavirus 2019-nCoV

... darf auch mal absolut nix mit dem Thema des Forums zu tun haben!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Spechti
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 308
Registriert: 22.12.2004 - 17:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Dinslaken/NRW
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Spechti » 02.04.2020 - 09:40

Xtream hat geschrieben:
01.04.2020 - 23:54
ein weiser spruch von meinem grossvater (leicht angeschossen im 2.weltkrieg kurz vor moskau) war einmal!

helfe niemals anderen menschen, weil menschen die hilfe benötigen haben ein problem bzw sitzen in der schei**e und bevor du diesen menschen aus dieser herausziehst zieht er dich mit hinein!
Auf dem Schlachtfeld mag das gelten, ansonsten ist das einfach nur eine vollkommen verachtenswerte Aussage!

Ich erwarte dann von Dir aber auch jedwede Hilfe in egal welcher Situation ebenso abzulehnen und nicht anzunehmen.

Von allen erwarten/einfordern das sie sich um das Wohl der Gesellschaft, eher mehr der Wirtschaft, kümmern und dann hier so eine massive EGO Bombe freilassen legt eine ganz neue Qualität frei!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spechti für den Beitrag (Insgesamt 3):
de YetiSchusseligkiteFlorian86


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3900
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 02.04.2020 - 09:41

scratch hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:26
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:43
basti.ethal hat geschrieben:
02.04.2020 - 07:52
Noch ein kleiner Kommentar zu den offiziellen Zahlen und deren Aussagekraft:
Ein Arbeitskollege meines Nachbarn ist am Montag aufgrund von Atemnot verstorben. Corona-Test positiv.
Er hat im größten Betrieb des Landkreises gearbeitet (knapp 800MA)
Laut Anordnung des Gesundheitsamtes sollen nun alle Mitarbeiter, die länger als 15min Kontakt mit dem Verstobenen hatten, in Quarantäne.
Es wird KEIN einziger Mitarbeiter des Unternehmens einen Test erhalten, nicht einmal die direkten Arbeitskollegen...so klappt das mit der Eindämmung :top:
Ist das nicht die komplett falsche Vorgehensweise? Sollte man nicht möglichst ALLE testen, und nur die isolieren die positiv sind und den Rest weiterarbeiten lassen??!!

Solche Reaktionen der Behörden zeigen, dass man komplett planlos ist, und die Maßnahmen nichts bringen werden außer den Höhepunkt weiter zu verzögern :nein:
Ehrlich gesagt finde ich das Vorgehen nicht mal all zu falsch.
Ich kenne keine Details usw., aber grundsätzlich kann es ja sein, dass sich viele zwar infiziert, aber noch nicht positiv darauf getestet werden und auch keine Symptome haben würden. Die würde man dann weiter arbeiten lassen und 1-2 Wochen später sind sie dann doch krank/positiv. So ist es eine sinnvolle Sicherheitsmaßnahme, dass alle daheim bleiben müssen, unabhängig von einem positiven Test.

Wenn dann Arbeitskollegen von dem Verstorbenen krank werden und der Verlauf schlimmer wird, werden sie wahrscheinlich dann getestet, um Sicherheit zu haben. Oder sehe ich das falsch?
Nein die Reihenfolge wäre natürlich erst testen, und nach dem Ergebnis trennen nach pos/neg und die Negativ Gruppe zurück ins Leben, die anderen nach 14 Tagen wieder. Oder?
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2642
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1544 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 02.04.2020 - 09:43

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:43
Pancho hat geschrieben:
01.04.2020 - 22:09
Kenne Leute die in Flughafennähe wohnen und die Ruhe traumhaft finden. Der damit verbundene wirtschaftliche Stillstand besorgt natürlich dennoch.
Same here :biggrin: wegen mir kann der Flugverkehr auf 20% des Vorjahresniveaus verharren. Reisen nach China/Asien oder USA sind erstmal eh nicht mehr drin, die lassen keinen rein. Innerhalb Europas kann man sich das meiste schenken oder mit der Bahn erledigen, für Urlaub haben (hoffentlich, aus Fluglärm Sicht) die meisten kein Geld mehr, und Geschäftsreisen gehen wohl nun doch - wer hätte das gedacht - per Skype... also hier hoffe ich schon auf einen nachhaltigen, dauerhaften Einbruch.
Ich denke es wird genau so kommen. Alle Bereiche, die deine Ruhe stören werden zusammen brechen, während es einen ausgeprägten Boom in den Bereichen geben wird, die dir die Frühstücksbrötchen auf dem Tisch finanzieren. Ganz bestimmt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
Pistencruiser
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12434
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 561 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von snowflat » 02.04.2020 - 09:45

Seit 2 Wochen sind alle Skigebiete in Südtirol zu, es gilt eine strikte Ausgangssperre. Doch einige Wintersportler wollen davon offenbar nix wissen.
Quelle: Trotz Ausgangssperre: Skifahrer auf Pisten
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3900
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 02.04.2020 - 09:46

Pancho hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:43
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:43
Pancho hat geschrieben:
01.04.2020 - 22:09
Kenne Leute die in Flughafennähe wohnen und die Ruhe traumhaft finden. Der damit verbundene wirtschaftliche Stillstand besorgt natürlich dennoch.
Same here :biggrin: wegen mir kann der Flugverkehr auf 20% des Vorjahresniveaus verharren. Reisen nach China/Asien oder USA sind erstmal eh nicht mehr drin, die lassen keinen rein. Innerhalb Europas kann man sich das meiste schenken oder mit der Bahn erledigen, für Urlaub haben (hoffentlich, aus Fluglärm Sicht) die meisten kein Geld mehr, und Geschäftsreisen gehen wohl nun doch - wer hätte das gedacht - per Skype... also hier hoffe ich schon auf einen nachhaltigen, dauerhaften Einbruch.
Ich denke es wird genau so kommen. Alle Bereiche, die deine Ruhe stören werden zusammen brechen, während es einen ausgeprägten Boom in den Bereichen geben wird, die dir die Frühstücksbrötchen auf dem Tisch finanzieren. Ganz bestimmt...
Wenns dafür reicht dass die 3. Startbahn vom Tisch ist wäre ich schon mal zufrieden ;)
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3900
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 02.04.2020 - 09:48

snowflat hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:45
Seit 2 Wochen sind alle Skigebiete in Südtirol zu, es gilt eine strikte Ausgangssperre. Doch einige Wintersportler wollen davon offenbar nix wissen.
Quelle: Trotz Ausgangssperre: Skifahrer auf Pisten
Der nächste Blockwart, jetzt werden Webcams überwacht :twisted: . Bin etwas neidisch auf die Tourengeher, das hatten wir im Laax Topic ja ausführlich.
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

danimaniac
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1836
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von danimaniac » 02.04.2020 - 09:50

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:48
snowflat hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:45
Seit 2 Wochen sind alle Skigebiete in Südtirol zu, es gilt eine strikte Ausgangssperre. Doch einige Wintersportler wollen davon offenbar nix wissen.
Quelle: Trotz Ausgangssperre: Skifahrer auf Pisten
Der nächste Blockwart, jetzt werden Webcams überwacht :twisted: . Bin etwas neidisch auf die Tourengeher, das hatten wir im Laax Topic ja ausführlich.
was für ###### (die IM, nicht die Tourengeher)... ist stol sowas wie Bild/Blick/Krone?

Beleidigung entfernt.
Bitte die Ausdrucksweise überdenken. /Mod. David93
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...


Benutzeravatar
br403
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3830
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von br403 » 02.04.2020 - 09:55

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:43
Same here :biggrin: wegen mir kann der Flugverkehr auf 20% des Vorjahresniveaus verharren. Reisen nach China/Asien oder USA sind erstmal eh nicht mehr drin, die lassen keinen rein. Innerhalb Europas kann man sich das meiste schenken oder mit der Bahn erledigen, für Urlaub haben (hoffentlich, aus Fluglärm Sicht) die meisten kein Geld mehr, und Geschäftsreisen gehen wohl nun doch - wer hätte das gedacht - per Skype... also hier hoffe ich schon auf einen nachhaltigen, dauerhaften Einbruch.
Na du bist mir lustig. Sobald das hier wieder einigermaßen geht werde ich sicher alles nachholen, ich winke dann bei der Landung... :lol:

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2642
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1544 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 02.04.2020 - 10:02

Noch nicht geklärt:
Spätfolgen für Genesene mit moderatem Verlauf?
Chinesische Forscher haben bei einigen genesenen COVID-19-Patienten eine milchglasartige Trübung in den Lungen festgestellt, die auf eine dauerhafte Organschädigung schließen lässt.
Quelle:
https://www.dw.com/de/corona-sp%C3%A4tf ... a-52838231
Zuletzt geändert von Pancho am 02.04.2020 - 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

danimaniac
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1836
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von danimaniac » 02.04.2020 - 10:04

br403 hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:55
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:43
Same here :biggrin: wegen mir kann der Flugverkehr auf 20% des Vorjahresniveaus verharren. Reisen nach China/Asien oder USA sind erstmal eh nicht mehr drin, die lassen keinen rein. Innerhalb Europas kann man sich das meiste schenken oder mit der Bahn erledigen, für Urlaub haben (hoffentlich, aus Fluglärm Sicht) die meisten kein Geld mehr, und Geschäftsreisen gehen wohl nun doch - wer hätte das gedacht - per Skype... also hier hoffe ich schon auf einen nachhaltigen, dauerhaften Einbruch.
Na du bist mir lustig. Sobald das hier wieder einigermaßen geht werde ich sicher alles nachholen, ich winke dann bei der Landung... :lol:
wollt ihr zum spielen ins Klima-Topic? :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor danimaniac für den Beitrag:
Schusseligkite
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2642
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1544 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 02.04.2020 - 10:12

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:46
Wenns dafür reicht dass die 3. Startbahn vom Tisch ist wäre ich schon mal zufrieden ;)
Ich sag’s ja. Du hast das mit dem Denken in großen Zusammenhängen losgelöst von der eigenen Person einfach drauf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag:
Schusseligkite
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3900
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 02.04.2020 - 10:17

Pancho hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:12
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:46
Wenns dafür reicht dass die 3. Startbahn vom Tisch ist wäre ich schon mal zufrieden ;)
Ich sag’s ja. Du hast das mit dem Denken in großen Zusammenhängen losgelöst von der eigenen Person einfach drauf.
Eigene Person? Es ist schon so dass die FW in Bayern nur so stark waren, weil man sich hier regional massiv gegen die Expansion des Flughafens als Gegenpol zur CSU positioniert hat. Müsste mal die BI zählen die dagegen vorgehen - die Hoffnung auf Rückgang ist sicher keine Einzelmeinung. Mal von deiner Provokation im Ton gänzlich abgesehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
Martin_D
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9339
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 462 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Petz » 02.04.2020 - 10:19

molotov hat geschrieben:
02.04.2020 - 00:12
Ich möchte eine klare Aussage, dass man
A) keinen Plan hat wie man die nächsten 12 Monate bestreiten will
B) eine Diskussion darüber welche Strategie man anpeilt
C) wie man angesichts des Zeithorizontes sich das ganze gesellschaftlich und ja auch ökonomisch vorstellt
D) ich will keine Denk- und Diskussiobsverbote über eine Exit-Strategie
Nachdem es auch bez. der Strategien unterschiedliche Ansätze und Meinungen gibt würde ich es auch für angebracht halten mit Strategieplanungen zu beginnen und mehrere Varianten zu diskutieren die sich auf unterschiedliche Szenarien begründen. Die können dann Wirtschaft und Gesellschaft veranlassen auf den einzelnen Betrieb speziell abgestimmte Handlungspläne zu entwickeln auf die dann schnell zurückgegriffen werden kann wenn erste Lockerungen möglich werden.
Lagorce hat geschrieben:
02.04.2020 - 06:52
Interessanterweise wurde massiv Weissmehl gehamstert, ist mir ein Rätsel, da zu Hause nur die allerwenigsten Brot backen.
Wie schon gestern in meinem Post angemerkt denke ich das da nicht gehamstert sondern tatsächlich mehr Brot, Kuchen etc. selbst gebacken wird weil die Leute zuhause sind und das auch als Beschäftigungsmöglichkeit für die Kids genutzt wird; gutes Indiz dafür ist das Hefe mittlerweile auch Mangelware ist.
Tyrolens hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:05
Schulen und Universitäten werden als letztes dran kommen. ;) Kitas werden relativ früh kommen, dann Volksschule, Unterstufe. Oberstufe dann im Herbst. ;)
Bei den Läden weiß ich nicht, wie das gehen soll. Bars und Clubs werden sehr lange geschlossen bleiben. Mittagstische ebenso.
Handel: Ich denke, dass die nicht mal so viel Umsatz verlieren werden. Geht halt jetzt alles online.
Sehe ich im Prinzip genauso und hoffe andererseits inständig das gerade Clubs, Discos und Apres-Ski Lokale die Krise gar nicht überleben. Beim Handel (auch Lebensmittel wenn die dafür nötige Logistik mal ausgebaut sein wird) wird das Onlinegeschäft nachhaltig zunehmen denn nur ein geringerer Prozentsatz der Konsumenten hat überhaupt Zeit und Lust für einen Erlebniseinkauf und lernt jetzt die Vorteile zu schätzen.
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:43
Same here :biggrin: wegen mir kann der Flugverkehr auf 20% des Vorjahresniveaus verharren. Reisen nach China/Asien oder USA sind erstmal eh nicht mehr drin, die lassen keinen rein. Innerhalb Europas kann man sich das meiste schenken oder mit der Bahn erledigen, für Urlaub haben (hoffentlich, aus Fluglärm Sicht) die meisten kein Geld mehr, und Geschäftsreisen gehen wohl nun doch - wer hätte das gedacht - per Skype... also hier hoffe ich schon auf einen nachhaltigen, dauerhaften Einbruch.
Allein schon aus Klimaschutzgründen wäre das eine begrüßenswerte Entwicklung.
MichiMedi hat geschrieben:
02.04.2020 - 08:53
Und man kann ja von einem Skigebiet nicht erwarten, dass sie freiwillig schließen, wenn es keine Anordnung von oben gibt.
Kann man sehr wohl erwarten weil zu Betriebspflichten auch dazugehört das man seinen Kunden nicht vorsätzlich vermeidbaren Schaden zufügt !
Downhill hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:02
Tourismus first - Bedenken second! Hat jemand in Tirol ernsthaft was anderes erwartet? :wink:
Mann, gäb das aktuell wieder viel Stoff für ne neue Piefke Saga...
Werna76 hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:01
Ich darf diesbezüglich mal Al Bundy zitieren: "Regel Nr.4: Anwälte, siehe Regel 3!"
(Regel Nr 3 lautet: Es ist OK, wenn man alle schlechten Menschen durch einen Riesen-Fleischwolf dreht!)
Absolut keine Einwände
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:06
Und wir werden kommen, sofern die Seilbahnen laufen ;)
Mal abwarten ob es Euer Hotel dann überhaupt noch gibt... ;D
MichiMedi hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:14
Und da der Tourismus in Österreich wirtschaftlich extrem wichtig ist, ist das quasi Selbstmord was da passiert, was auch die sprunghaft steigende Arbeitslosigkeit zeigt.
Nachdem ich davon überzeugt bin das der Tourismus seinen früheren volkswirtschaftlichen Nutzen unterm Strich schon längst verloren hat (Arbeitsplätze besetzen aufgrund der miserablen Arbeitsbedingungen grösstenteils nur ausländische Saisoniers, Nachteile und finanzielle Verluste aufgrund höherer Lebenshaltungskosten, höherer Ausbau der Infrastruktur sowie die Verkehrs - und Stauthematik im Verhältnis zu den positiven Effekten im Bau - und Baunebengewerbe) sehe ich in einer Reduktion der Tourismussparte unterm Strich kein großes Negativum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
Bergfan
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf Weiteres per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. erreichbar.


Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 991
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von albe-fr » 02.04.2020 - 10:21

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:41
Nein die Reihenfolge wäre natürlich erst testen, und nach dem Ergebnis trennen nach pos/neg und die Negativ Gruppe zurück ins Leben, die anderen nach 14 Tagen wieder. Oder?
bedenke die Inkubationszeit - deshalb ist auch Merkel nach inzwischen 3 (?) negativen Tests weiterhin in Quarantäne
I love the smell of napalm in the morning

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2642
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1544 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 02.04.2020 - 10:25

Petz hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:19
Allein schon aus Klimaschutzgründen wäre das eine begrüßenswerte Entwicklung.
Nur dass das bei der hier gegenständlichen Argumentation keine Rolle spielt.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Tyrolens
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1340
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 02.04.2020 - 10:26

https://tirol.orf.at/stories/3042143/

Drei Wochen Intensivstation.


Ich kann mir nicht vorstellen, dass es 2020/21 Apres Ski Bars geben wird. ;)
Voll besetzte 10er Gondeln eher auch nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tyrolens für den Beitrag:
Pancho

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9339
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 462 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Petz » 02.04.2020 - 10:31

@Pancho; ich denk bei den Fluggesellschaften sehr wohl weil sie nicht nur aufgrund der Shutdownfolgen sondern eben auch basierend auf zu erwartende Emmissionsvorgaben genau überlegen werden wieviele und auf Basis von Betriebskosten, Verbrauch etc. auch welche Flugzeuge überhaupt wieder in Betrieb genommen werden.
albe-fr hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:21
bedenke die Inkubationszeit - deshalb ist auch Merkel nach inzwischen 3 (?) negativen Tests weiterhin in Quarantäne.
Das würde sich dann ändern wenn ein zuverlässiger Antikörpertest verfügbar wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
Stäntn
Petz beendet seine Mitgliedschaft mit Ende Juni 2020 aufgrund unüberbrückbarer Differenzen bez. der Auslegung der Forennettique welche ich in der aktuell von den Moderatoren praktizierten Form als Zensur einstufe. Ich bleibe aber bis auf Weiteres per PN für Fragen, Hilfe beim Modellbau etc. erreichbar.

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3900
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 02.04.2020 - 10:36

Tyrolens hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:26
https://tirol.orf.at/stories/3042143/

Drei Wochen Intensivstation.


Ich kann mir nicht vorstellen, dass es 2020/21 Apres Ski Bars geben wird. ;)
Voll besetzte 10er Gondeln eher auch nicht.
Das wäre ja ein positiver Effekt, wenn Skigebiete quasi Limitierungen hätten, nur zweifel ich ernsthaft an der Umsetzung, da müsste man schon am Taleingang die Zufahrt und den Hotels die Buchungen limitieren und und und...
Sonst staut es sich am Parkplatz, Kassen, etc. man verlagert die Menschenansammlung nur vor die Gondel in die Schlange, das würde nichts lösen.
Falls man ernsthaft in 8 Monaten immer noch keine Herdenimmunität hat, aber das will ich mal nicht hoffen...
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
albe-fr
Wurmberg (971m)
Beiträge: 991
Registriert: 01.10.2018 - 23:15
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 48
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal
Kontaktdaten:

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von albe-fr » 02.04.2020 - 10:37

Petz hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:31
albe-fr hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:21
bedenke die Inkubationszeit - deshalb ist auch Merkel nach inzwischen 3 (?) negativen Tests weiterhin in Quarantäne.
Das würde sich dann ändern wenn ein zuverlässiger Antikörpertest verfügbar wird.
nein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor albe-fr für den Beitrag:
Pilatus
I love the smell of napalm in the morning


Benutzeravatar
wetterstein
Brocken (1142m)
Beiträge: 1163
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 79
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 312 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von wetterstein » 02.04.2020 - 10:44

Tiob hat geschrieben:
02.04.2020 - 01:44
Was für eine blödsinnige Verschwörungstheorie. Abgesehen von vielleicht von den Herstellern von Klopapier und Atemschutzmasken profitiert wirklich niemand in der Wirtschaft (inklusive Pharmaindustrie) von dem Virus. Das Gegenteil ist der Fall: Dieses Virus verbrennt jeden Tag Milliarden.
Für Kleinanleger mag das stimmen. Für den einen oder anderen Milliardär vielleicht nicht:
:arrow:
Vor dem Absturz konnten jedoch noch einige Top-Manager wie Jeff Bezos ihrer Aktien in bare Münze umwandeln.
• Top-Manager aus den USA konnten vor dem Börsencrash der Corona-Krise noch Aktien im Wert von rund 9,2 Milliarden US-Dollar verkaufen
• Mit einem Wert von 3,4 Milliarden US-Dollar warf Jeff Bezos das größte Aktienpaket auf den Markt
https://www.finanzen.net/nachricht/akti ... ft-8691430
Primum non nocere, secundum cavere, tertium sanare.

Tyrolens
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1340
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 02.04.2020 - 10:46

Alternative: Verpflichtende Fullface Helme. :D

Es gibt da auch noch eine andere Möglichkeit: Sehr billige Schnelltests. Rein kommt nur, wer negativ ist. Dieses Tests könnten aufgrund der enormen Nachfrage vielleicht extreme Skaleneffekte auslösen. In einer Apres Ski Bar ist eh alles so teuer, dass man 10 Euro für einen Schnelltest auch ausgeben kann. Jemand mit Antikörper Attest hat sowieso Narrenfreiheit.
Positiver Nebeneffekt: Zug Tausende Jobs für Sicherheitspersonal.

Ich habe sehr stark das Gefühl, dass wir auf keinen Fall die Herdenimmunität ohne Impfungen anstreben werden. Das heißt: So lange es keine Impfung gibt (oder ein sehr wirksames Medikament), werden wir dieses "neue Leben" leben.

fettiz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 922
Registriert: 14.01.2005 - 09:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Olching bei München
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von fettiz » 02.04.2020 - 10:48

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:48
snowflat hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:45
Seit 2 Wochen sind alle Skigebiete in Südtirol zu, es gilt eine strikte Ausgangssperre. Doch einige Wintersportler wollen davon offenbar nix wissen.
Quelle: Trotz Ausgangssperre: Skifahrer auf Pisten
Der nächste Blockwart, jetzt werden Webcams überwacht :twisted: . Bin etwas neidisch auf die Tourengeher, das hatten wir im Laax Topic ja ausführlich.
Ist ja auch leicht zu überprüfen... aber glücklicherweise kann man ja da die Betroffenen kaum erkennen. Und die Polizeit wird kaum die Zeit haben, Webcams dauerhaft anzusehen - und dann unten zu warten... Bedenklich ist doch eher daraus eine Nachricht zu machen. Solange es einzelne Spuren bleiben, ist es ja kein Problem. Selbst in St. Anton lassen sich noch Spuren erkennen;) (Foto Webcam Galzig)
---------------------------------------------
Don't forget: Realize your dreams....
----------------------------------------------

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3900
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Stäntn » 02.04.2020 - 10:51

Tyrolens hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:46
Ich habe sehr stark das Gefühl, dass wir auf keinen Fall die Herdenimmunität ohne Impfungen anstreben werden. Das heißt: So lange es keine Impfung gibt (oder ein sehr wirksames Medikament), werden wir dieses "neue Leben" leben.
Diese Strategie befürchte ich seit ein paar Tagen auch, das beunruhigt mich - und was ich so vom Dorf und Kollegen so mitkriege viele andere - auch sehr. Und darum sinkt auch die Akzeptanz stetig (wird auch zusehend statistisch gemessen, vgl. https://www.welt.de/politik/deutschland ... erung.html), und wenns jetzt richtig Frühling wird wird die Akzeptanz auf breiter Front bröckeln. Bleibt die Hoffnung, dass sich das Volk die Herdenimmunität trotz politischer Maßnahmen bis zum Sommer holen kann, auch weil die Dunkelziffer zu gering eingeschätzt wurde. Hoffe hoffe hoffe.
Zuletzt geändert von Stäntn am 02.04.2020 - 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
christopher91
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Pancho
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2642
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1544 Mal
Danksagung erhalten: 1715 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Pancho » 02.04.2020 - 10:52

Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:17
Pancho hat geschrieben:
02.04.2020 - 10:12
Stäntn hat geschrieben:
02.04.2020 - 09:46
Wenns dafür reicht dass die 3. Startbahn vom Tisch ist wäre ich schon mal zufrieden ;)
Ich sag’s ja. Du hast das mit dem Denken in großen Zusammenhängen losgelöst von der eigenen Person einfach drauf.
Eigene Person? Es ist schon so dass die FW in Bayern nur so stark waren, weil man sich hier regional massiv gegen die Expansion des Flughafens als Gegenpol zur CSU positioniert hat. Müsste mal die BI zählen die dagegen vorgehen - die Hoffnung auf Rückgang ist sicher keine Einzelmeinung. Mal von deiner Provokation im Ton gänzlich abgesehen.
Ich korrigiere...
...eigene Interessengemeinschaft.
Sehenswerte Standortbestimmung zur Coronakrise:
https://youtu.be/3z0gnXgK8Do

Tyrolens
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1340
Registriert: 21.06.2003 - 13:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 242 Mal

Re: Coronavirus 2019-nCoV

Beitrag von Tyrolens » 02.04.2020 - 10:55

Diese Menschen nehmen die Krankheit vielleicht zu wenig ernst. Drei Wochen Intensivstation, wenn du viel Pech hast und niemand weiß, ob nicht gerade du derjenige bist, der dieses Pech haben wird. Die Arbeitgeber können da ein gehöriges Wort mit reden. Mein Kollege hat hat einen Firma im Bereich Lebensmittelerzeugung/Distribution. Der hat ganz klar gemacht, was mit dem Betrieb passiert, wenn ein Mitarbeiter positiv getestet wird. Kann natürlich immer passieren, aber niemand seiner Leute wird es fahrlässig riskieren.


Antworten

Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste