Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Pistencruiser
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2675
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 920 Mal
Danksagung erhalten: 516 Mal

Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Pistencruiser » 21.04.2020 - 11:28

Servus, liebe Forengemeinde!

Die nächste Saison scheint noch weit weg doch kommt Sie schneller als uns allen eigentlich lieb sein dürfte.
Das Oktoberfest wurde heute (erwartbar) endgültig abgesagt und damit befinden wir uns schon im Herbst und somit am Beginn der Gletschersaison.
Ich denke uns allen schwant bereits, dass die nächste Skisaison wohl nicht so verlaufen wird wie wir alle das aus der Vergangenheit gewohnt sind und wir uns das wünschen würden.

Mir ist bewusst, dass es gerade jetzt drängendere Probleme zu bewältigen gilt aber da der Schwerpunkt dieses Forums auf Wintersport liegt, kann man das gedanklich ja ruhig schon mal angehen.

Mich beschäftigen in Hinblick auf die Saison dabei folgende Gedanken:
- Saisonkarten: Wie sinnvoll wird die Anschaffung für die nächste Saison sein?
- Reiseverkehr: Wird man wieder ungehindert die Grenzen passieren können?
- Das Virus wird nicht aus der Welt sein: Wie kann eine erneute Verbreitung von den Skigebieten ausgehend verhindert werden.
- Was werden die Konsequenzen bei erneuten lokalen Ausbrüchen in touristischen Hotspots sein?
- Wird man sich überhaupt noch trauen, eine Skiwoche zu buchen, im Wissen darum, dass möglicherweise ganze Orte erneut unter Quarantäne gestellt werden und die Gäste nicht mehr ungehindert abreisen können?
- Welche realistischen Maßnahmen stehen den Betreibern Verfügung, die Saison unter den leider zu erwartenden ungünstigen Umständen zu sichern?

Etc., etc.,...

Und bitte jetzt keine zweite Corona-Diskussion hier lostreten, dafür gibt es den anderen Faden!
Mich interessiert in erste Linie, welche Erwartungen/Befürchtungen darf/muss man für die Saison 20/21 haben?
Welche Szenarien sind erwartbar?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag:
Oecher Carver
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19025
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 1984 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von starli » 21.04.2020 - 12:25

- m.E. muss man auch die nächsten Jahre befürchten, dass jederzeit und wesentlich rigoroser=schneller als bisher Hotels oder Dörfer in Quarantäne gesteckt werden und man auch als Tourist dann nicht mehr so einfach wie diesmal ausreisen darf. Nicht nur wg. Covid19.

- Es könnte sein, dass man sich registrieren lassen muss und nur ein bestimmtes Gebiet anfahren darf. Solche oder ähnliche Gedanken spuken derzeit für die Sommeröffnung in AT rum.
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Reinhard S.
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 126
Registriert: 29.07.2016 - 21:28
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Reinhard S. » 21.04.2020 - 13:26

was mir eigentlich eh schon länger klar war, ist, zumindest bei mir, mit der Info vom Oktoberfest, dann jetzt im Kopf so richtig fixiert.
Das wird noch lange dauern. Wobei das mit dem Oktoberfest konnte eigentlich nicht anders kommen, ist ja eine Höchstrisikoveranstaltung.

Bis zur nächsten Schisaison hat es ja schon noch etwas Zeit (starli vielleicht ausgenommen :wink: ), darum schon noch schwer einzuschätzen.

Meine Prognose für Herbst/Winter: Reiseverkehr, Hotels sowieso, auch Infrastruktur wird soweit wieder funktionieren (muß ja auch, sonst wirtschaftlicher Kollaps).
Vielleicht Einschränkungen, wenn es um enge Menschenansammlungen geht (in unserem Fall z. B. in einer Pendelbahn nur mehr gewisse Personenanzahl).

Rauchen werden momentan die Köpfe bei z. B. den Verantwortlichen für Saisonkarten.
So gut kann sich da die Situation im Laufe des Jahres nicht entspannen, da wird es kräftige Rückgänge geben.

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 360
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 299 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Gleitweggleiter » 21.04.2020 - 13:28

Ich denke man wird im Sommer schon sehen in welche Richtung das geht. Als Bergsteiger würde es mich natürlich freuen wenn man im Juni/Juli wieder Tagestouren in AT machen oder übers WE mit Übernachtung in einer kleinen Pension reinfahren kann. Wenn man aber eine Stunde an der Grenze steht weil man irgendeinen Passierschein vorzeigen muss, wird sich das nicht lohnen und allenfalls unter der Woche. Aber so Leute wie ich hauen es nicht raus, man denkt gerade sicherlich v.a. an die deutsche Familie die für 1-2 Wochen ins Hotel geht und hier arbeitet man laut Medienberichten an Maßnahmenplänen.
@starli: Hast Du dahingehend schon was genaueres gehört?

Ansonsten was die Skifahrerei angeht wird die ganze Branche sicherlich gespannt nach Hintertux schauen, wenn die wieder öffnen. Hier im Forum hatten wir ja schon mögliche Schutzmaßnahmen skizziert, die für die breite Masse an Winterurlaubern aber wohl kaum realisierbar ist (keine Gastronomie oder jedenfalls keine Enge in den Hütten etc).

Vielleicht hat sich das Thema bis zum Winter ja auch doch wieder erledigt (Medikamente, Impfstoffe, oder es läuft sich doch tot..). Da ist noch vieles unklar. Ob eine ganz ausfallende Saison (worst case) viele Gebiete durchstehen würden (gerade die kleineren und mittelgroßen) ist natürlich fraglich.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

valdebagnes
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1033
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von valdebagnes » 21.04.2020 - 14:15

Interessante Gedankenspiele aber leider auch mindestens genauso wertbringend wie die Frage: Hat das Skigebiet um die Zeit x ausreichend Schnee und ist das Wetter gut ...
Man wird aus wirtschaflichen Gründen spätestens dann alles daransetzten um ein Skifahren zu ermöglichen (wie bei der Beschneiung auch) aber was wirklich ist...

- Saisonkarten: Wie sinnvoll wird die Anschaffung für die nächste Saison sein?
Hat sich für mich noch nie gelohnt

- Reiseverkehr: Wird man wieder ungehindert die Grenzen passieren können?
Bedingt, ich rechne mit einem stichprobenhaft kontrollierten Nachweis wohin man fährt um ggf. akute Gebiete besser isolieren zu können.

- Das Virus wird nicht aus der Welt sein: Wie kann eine erneute Verbreitung von den Skigebieten ausgehend verhindert werden.
Wie überall, Abstand, ggf. Gondeln nur halb besetzten oder schließen, Mundschutz...

- Was werden die Konsequenzen bei erneuten lokalen Ausbrüchen in touristischen Hotspots sein?
So wie bei Sturm, kann mal ein paar Tage teilweise geschlossen werden.

- Wird man sich überhaupt noch trauen, eine Skiwoche zu buchen, im Wissen darum, dass möglicherweise ganze Orte erneut unter Quarantäne gestellt werden und die Gäste nicht mehr ungehindert abreisen können?
Ich denke, das hier die Hotels/Gastgeber das Risiko übernehmen werden und Buchungen mit 100% Storno anbieten werden. Immer noch besser als wegen dem Risiko keine Vorab-Buchungen und damit keine Planungsgrundlage zu bekommen

- Welche realistischen Maßnahmen stehen den Betreibern Verfügung, die Saison unter den leider zu erwartenden ungünstigen Umständen zu sichern?
Wie in Lech nur eine bestimmte Anzahl Karten ausgeben, bei Schlechtwetter früher schießen, bevor sich alle in die zu knappen Hütten quetschen.
Solange es noch mehr Meinungen zur Gefahr von Corona gibt als Infizierte wird sich an der derzeitigen Lage nichts ändern

Benutzeravatar
Spezialwidde
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1031
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Spezialwidde » 21.04.2020 - 14:27

Dass man das Oktoberfest absagt macht ja Sinn. Dort kommt ja mittlerweile die ganze Welt zusammen, sitzt eng aufeinander im feuchtwarmen Festzelt, gröhlt und spuckt...Wenn irgendwo eine wirklich krasse Gefahr einer weitreichenden Virenverbreitung besteht dann denke ich als allererstes an diese Veranstaltung. Deswegen begrüße ich die Maßnahme auch. Aber darauf auf den nächsten Skiurlaub vorrauszudenken wage ich noch nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Spezialwidde für den Beitrag:
br403
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 571 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Highlander » 21.04.2020 - 14:50

Ich vermute ganz stark, das Österreich irgendwie versuchen wird, bereits die Sommersaison einigermaßen durchführen zu können...
Über eine Bereitschaft der Öffnung der Grenze nach Deutschland wurde ja bereits mehrfach berichtet...
https://www.rnd.de/panorama/urlaub-in-o ... UCK6M.html
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... glich.html

Das frühe Saisonende war offensichtlich ein enormer Kostenfaktor....
posting.php?f=37&mode=reply&t=63758&sid ... 2396a9f01a


Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 785
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Ralf321 » 21.04.2020 - 15:07

Nächste Saison fällt aus. Oder wenn dann maximal mit Masken wie in ÖPNV, da die Maskenpflicht gelten soll bis es einen Impstoff gibt.

Benutzeravatar
Pistencruiser
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2675
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 920 Mal
Danksagung erhalten: 516 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Pistencruiser » 21.04.2020 - 15:11

Momentan ist natürlich viel Kaffeesatzleserei dabei und exakte Aussagen kaum zu treffen. Zumal ja noch nicht einmal die nächsten Wochen vorauszusehen sind. Andererseits fehlt mir gerade die Phantasie, davon auszugehen, ab Herbst wieder fröhlich pfeifend die Ski in den Kofferraum zu schieben und „same procedure as every year“ in die Saison zu starten .
Das Horrorszenario wäre ein erneutes massives Aufploppen in einem der größeren Hotspots und alles geht wieder von vorne los und wäre gelaufen bevor es begonnen hat. Wenn es für ein solches Szenario vorab keinen Algorithmus gibt sehe ich schon schwarz.
Die Wiesn als eine der größten Massenveranstaltungen der Welt sind natürlich nicht auf die Situation in Skigebieten zu übertragen.

Aber um den Rest-Optimismus nicht ganz abzuwürgen habe ich mir schon mal ein paar neue Ski bestellt. Zur Not könnte ich dann jeden Tag in den Keller gehen und sie mir angucken. :biggrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pistencruiser für den Beitrag (Insgesamt 4):
Tobi-DEBergfreund 122PanchoNeandertaler
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2297
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2300 Mal
Danksagung erhalten: 1125 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von icedtea » 21.04.2020 - 15:13

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Zugangsbeschränkungen einführt, angepasst an die (dann wohl reduzierten) Kapazitäten vor allem der Zubringerbahnen.

Dürfte aber nicht ganz einfach sein, sowas mit Saisonkarten und Skigebietsverbundkarten in Einklang zu bringen :?
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12602
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 702 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von snowflat » 21.04.2020 - 15:48

icedtea hat geschrieben:
21.04.2020 - 15:13
Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Zugangsbeschränkungen einführt, angepasst an die (dann wohl reduzierten) Kapazitäten vor allem der Zubringerbahnen.

Dürfte aber nicht ganz einfach sein, sowas mit Saisonkarten und Skigebietsverbundkarten in Einklang zu bringen :?
Ich vermute, dass aufgrund von limitierten Kapazitäten der Lifte (z.B. nur 4 Pers. in einer 8er Gondel), also 50% weniger Pers./h, auch die Anzahl der Gäste limitiert wird. In weiterer Folge wird man auch die Nächtigungskapazitäten reduzieren müssen. Das alles bringt nichts, wenn man Saisonkarten und Tagesskipässe an Leute gibt, die nicht vor Ort Urlaub machen. Kurzum: Entweder bucht man einen Skiurlaub vor Ort inkl. Skipass oder wenn nicht, wäre man vom Wintersport ausgeschlossen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor snowflat für den Beitrag:
icedtea
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 13145
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 952 Mal
Danksagung erhalten: 4031 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von ski-chrigel » 21.04.2020 - 15:52

Für mich ist diese Frage aktuell viel zu früh. Reine Spekulation. Wir sind ja schon froh, wenn wir wissen, was am 11.5. gilt...

Und da ich die Graubünden-Card, die es neu nur noch als Jahreskarte (Sommer 2020 und Winter 2020/21) gibt, schon im Februar gekauft hatte, muss ich mir die Frage nach der Saisonkarte vorerst auch gar nicht stellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag (Insgesamt 3):
MeckelbörgerGIFWilli59christopher91
2020/21:15Tg:8xH’tux,2xSFee,2xSölden,1xPitz,1xKauni,1xTitlis
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSöld,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSöld,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSöld,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSöld,je6x3V,Enga,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEng,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSöld,je3xLHA,Stub,Tit,je1-2xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11975
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Ram-Brand » 21.04.2020 - 18:19

Ich glaube das jetzt die große Zeit der Einersessel und Tellerschlepper wieder kommen wird.
Besseren Abstand kann man doch nicht einhalten. :D

Nur die 1,5 bis 2m in der Warteschlange da muss man gucken wie man das regelt.

Auf der Piste selbst sollte man ja schon laut FIS-Regeln genug Abstand halten.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19025
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 1984 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von starli » 21.04.2020 - 18:29

ski-chrigel hat geschrieben:
21.04.2020 - 15:52
Und da ich die Graubünden-Card, die es neu nur noch als Jahreskarte (Sommer 2020 und Winter 2020/21) gibt, schon im Februar gekauft hatte, muss ich mir die Frage nach der Saisonkarte vorerst auch gar nicht stellen.
Bleiben noch deine anderen 2 Saisonkarten, insb. die TSC, die du ja heuer nicht ausgefahren hast ..
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 13145
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 952 Mal
Danksagung erhalten: 4031 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von ski-chrigel » 21.04.2020 - 18:32

Genau. Die Frage nach der TSC stellt sich dann erst anfangs Oktober. Bis dahin kann sich noch viel verändern, daher finde ich die Fragestellung zu früh.
Und meine Klewen-Jahreskarte läuft noch bis anfangs November.
2020/21:15Tg:8xH’tux,2xSFee,2xSölden,1xPitz,1xKauni,1xTitlis
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSöld,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSöld,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSöld,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSöld,je6x3V,Enga,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEng,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSöld,je3xLHA,Stub,Tit,je1-2xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Highlander
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1015
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 571 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Highlander » 21.04.2020 - 18:33

Pistencruiser hat geschrieben:
21.04.2020 - 15:11
.....
Aber um den Rest-Optimismus nicht ganz abzuwürgen habe ich mir schon mal ein paar neue Ski bestellt. Zur Not könnte ich dann jeden Tag in den Keller gehen und sie mir angucken. :biggrin:
Der Vorteil ist ja, das die Skier im Keller nicht schlechter werden.. :biggrin:
und irgend etwas wird bis nächsten Winter sicherlich wieder gehen...

Zudem dürfte es sicherlich ein guter Zeitpunkt sein, über evntuelle Neuinvestitionen nachzudenken... :D
Sobald die Sportgeschäfte wieder öffnen dürfen, wird es sicherlich reihenweise Sonderangebote der Modelle der vergangenen Saison geben... ( oder spätestens dann im nächsten Herbst )
Der normale Ausverkauf zu Saisonende ist ja wegen Corona so gut wie ausgefallen, und bei vielen Sportgeschäften, dürften die Läger mit Winterware aus dieser Saison noch gut gefüllt sein.....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag (Insgesamt 2):
Pistencruiserchristopher91

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2529
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 407 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Martin_D » 21.04.2020 - 21:30

Wie hier schon richtig gesagt wurde, alles ist Spekulation.

Zumindest hat Söder mindestens einmal gesagt, dass in Ischgl nicht das Skifahren an sich, sondern die Apres-Ski-Parties das Problem waren. Eigentlich ist die Nähe beim Skifahren in den Fahrbetriebsmitteln auch nicht größer als in öffentlichen Verkehrsmitteln. Von Großkabinenbahnen abgesehen natürlich. Aber dummerweise wird der Ausbruch der Epidemie in Deutschland immer mit den Skiurlauberrückkehrern in Verbindung gebracht werden.

Wie das mit Zugangsbeschränkungen gelöst werden soll, ist mir schleierhaft. Werden die Preise nicht beziehungsweise nur im üblichen Ausmaß erhöht, wird sich ein Skibetrieb mit weitreichenden Zugangsbeschränkungen ein riesiges Verlustgeschäft sein. Werden die Preise drastisch erhöht, um trotzdem die Kosten decken zu können, werden die Skifahrer von den Preisen abgeschreckt.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

Benutzeravatar
MichiMedi
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1225
Registriert: 06.09.2019 - 17:02
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 760 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von MichiMedi » 21.04.2020 - 22:50

Manche mögen damit spöttisch umgehen, aber gerade in Österreich, speziell in Tirol ist der Skitourismus nicht weniger als systemrelevant. Ganze Täler haben quasi keine andere Einnahmequelle und unzählige Arbeitsplätze und Existenten (Private Vermieter, die das als Altersvorsorge machen) hängen da dran. Daher gehe ich davon aus, dass der schiere wirtschaftliche Druck das erreichen wird, wozu idealistische Freiheitsverfechter alleine zu schwach wären, und der Skitourismus stattfinden wird. Meinetwegen dann mit Maskenpflicht (wobei ich dann wohl immer ganz ausversehen vergessen hätte die Maske auf zu haben :D ), aber einen Ausfall der ganzen Saison kann sich einfach niemand leisten, auch nicht der Möchtegern-Gottkanzler wenn ihm die Steuereinnahmen wegbrechen.

Und wegen den Grenzen nach Deutschland (für mich ist das aber jetzt schon gefühlt eine verbrecherische innerdeutsche Grenze) wird ja aktuell auch verhandelt und gerade in Österreich wird mn dann einsehen müssen, dass aus den gleichen Gründen wie oben nichts anderes als die Öffnung dieser Schandgrenze eine Option ist.

https://rp-online.de/panorama/coronavir ... d-50133831
Für die Freiheit! :bindafür:

Besuchte Skigebiete:
-Deutschland: Fellhorn, Ofterschwang/Bolsterlang, Balderschwang, Imberg/Hündle, Grasgehren
-Österreich: Arlberg, Serfaus, Ischgl, Sölden, Saalbach, Kitzbühel, Wilder Kaiser, Zillertal Arena, Mayrhofen, Kaltenbach, Gurgl, Silvretta Montafon, Damüls-Mellau, Hochötz/Kühtai, Stubaier Gletscher, Pitztaler Gletscher/Rifflsee, Kaunertaler Gletscher, Steinplatte, St. Johann Tirol, Hochzeiger, Brandnertal, Golm, Gargellen, Sonnenkopf, Diedamskopf, Laterns, Bödele, Hochhäderich, Pettneu, Pfänder
-Schweiz: Arosa Lenzerheide, Laax, Davos Klosters, Adelboden, Gstaad/Glacier 3000, Flumserberg, Pizol, Malbun (FL), Sedrun/Disentis, Savognin, Brigels
-Frankreich: Les Trois Vallees, Les Portes du Soleil, Paradiski, Espace Killy
-Italien: Gröden/Alta Badia/Val di Fassa/Arabba, Kronplatz, Lagazuoi/Cinque Torri, Meran
-Sonstige: Skihalle Dubai, Skihalle Tamworth
Sommerberichte: Stubaital, Paznauntal, Kasprowy Wierch, Teide Teneriffa, Muttersberg

Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2297
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2300 Mal
Danksagung erhalten: 1125 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von icedtea » 21.04.2020 - 22:52

Ah, da fordert jemand den Anschluss :naja:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag (Insgesamt 4):
PistencruiserPanchoSkikaiserghostbikersback
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich


Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 484
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 23
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Meckelbörger » 21.04.2020 - 23:01

MichiMedi hat geschrieben:
21.04.2020 - 22:50
Und wegen den Grenzen nach Deutschland (für mich ist das aber jetzt schon gefühlt eine verbrecherische innerdeutsche Grenze) wird ja aktuell auch verhandelt und gerade in Österreich wird mn dann einsehen müssen, dass aus den gleichen Gründen wie oben nichts anderes als die Öffnung dieser Schandgrenze eine Option ist.
Also ganz ehrlich, bisher habe ich über deine provokanten Äußerungen hinweg gelesen. Aber an Hand deines Alters (lt. Profil) weiß ich, dass du diese wirklich innerdeutsche Grenze nicht ansatzweise erlebt hast. Also ziehe hier bitte nicht solche kruden Vergleiche. Danke.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meckelbörger für den Beitrag (Insgesamt 5):
icedteaflamesoldierPanchoNeandertalerSkikaiser

Benutzeravatar
MichiMedi
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1225
Registriert: 06.09.2019 - 17:02
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 760 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von MichiMedi » 21.04.2020 - 23:10

Ich wollte ja nur darauf aufmerksam machen, dass eine geschlossene Grenze zwischen zwei so eng verwobenen Ländern sehr problematisch ist. Keinesfalls wollte ich jedoch die Verbrechen des DDR-Unrechtsregimes verharmlosen oder relativieren. Aber erneut zur Grenze: Es gibt ja viele Orte, wo man jeweils nur durch das Nachbarland hin kommt wo eine geschlossene Grenze natürlich fatal ist. Außerdem ist der Tourismus sehr stark ausgeprägt und das nicht nur auf einer wirtschaftlichen sondern auch auf menschlichen Ebenen zwischen Deutschland und Österreich. Da die Corona Situation in beiden Ländern darüber hinaus ähnlich ist, macht eine geschlossene Grenzen nun aber überhaupt keinen Sinn mehr.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MichiMedi für den Beitrag:
j-d-s
Für die Freiheit! :bindafür:

Besuchte Skigebiete:
-Deutschland: Fellhorn, Ofterschwang/Bolsterlang, Balderschwang, Imberg/Hündle, Grasgehren
-Österreich: Arlberg, Serfaus, Ischgl, Sölden, Saalbach, Kitzbühel, Wilder Kaiser, Zillertal Arena, Mayrhofen, Kaltenbach, Gurgl, Silvretta Montafon, Damüls-Mellau, Hochötz/Kühtai, Stubaier Gletscher, Pitztaler Gletscher/Rifflsee, Kaunertaler Gletscher, Steinplatte, St. Johann Tirol, Hochzeiger, Brandnertal, Golm, Gargellen, Sonnenkopf, Diedamskopf, Laterns, Bödele, Hochhäderich, Pettneu, Pfänder
-Schweiz: Arosa Lenzerheide, Laax, Davos Klosters, Adelboden, Gstaad/Glacier 3000, Flumserberg, Pizol, Malbun (FL), Sedrun/Disentis, Savognin, Brigels
-Frankreich: Les Trois Vallees, Les Portes du Soleil, Paradiski, Espace Killy
-Italien: Gröden/Alta Badia/Val di Fassa/Arabba, Kronplatz, Lagazuoi/Cinque Torri, Meran
-Sonstige: Skihalle Dubai, Skihalle Tamworth
Sommerberichte: Stubaital, Paznauntal, Kasprowy Wierch, Teide Teneriffa, Muttersberg

Online
Benutzeravatar
falk90
Moderator a.D.
Beiträge: 1826
Registriert: 31.03.2007 - 20:44
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ötztal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von falk90 » 22.04.2020 - 00:52

MichiMedi hat geschrieben:
21.04.2020 - 23:10
Da die Corona Situation in beiden Ländern darüber hinaus ähnlich ist, macht eine geschlossene Grenzen nun aber überhaupt keinen Sinn mehr.
Doch, das macht sie, damit die Leute daheim auf ihren 4 Buchstaben bleiben. Wohne nahe der Grenze und genieße grad die Ruhe.

Jahreskarte werd ich mir aber gut überlegen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor falk90 für den Beitrag:
Skikaiser

Widdi
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2992
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Skitage 20/21: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Widdi » 22.04.2020 - 01:23

Umhausen würde ich jetzt ned als richtig Grenznah bezeichnen. Ich hoffe mal, dass die noch im Mai mal auf die Idee kommen, dass das Virus weniger schlimm als befürchtet ist und mal das Denken anfangen. Naja ich vermute mal, dass zumindest D, A, CH und IT wohl noch im Lauf des Sommers möglich sind. In Allen Ländern gehen die Fälle zurück und auch die Neuinfektionen, in einigen schneller (A, D) in anderen Langsamer (tw. CH und I) Und im Endeffekt verhält sich dzt. das Virus wie eine Grippe, dazu in D Reproduktionsrate nur noch 0,7, AT etwa ähnlich (oder weniger weiss grad nur die Zahlen aus D). Aber gut bei euch fahren sonst um die Zeit ja die ganzen Sölden-Urlauber durch, gibt ja bloss die eine Straße rein und Oetz ist da (weiter vorne) auch gern ein Nadelöhr. Und Grenzschliessungen sind wir haben ja angeblich das Schengen-Abkommen innerhalb der EU (sogar CH war ja bis vor kurzem auch, dass man mal schnell rein konnte und wieder raus) Rechtswidrig! Am Besten für nen Neustart wenn das Virus ziemlich durch ist gleich die nervigen Kontrollen in Kiefersfelden und am Walserberg auch weghauen! Die hat man stattdessen nun schon 5 Jahre! TSC entscheide ich erst im September, bis dahin wird sich das Virus hoffentlich soweit verpisst haben, dass es hier nicht noch mehr durcheinander bringt! Und Apres-Tempel a la Tenne oder Kitzloch brauch ich nicht, auch wenn ich sowas ab und an auch besuche, nen offenes Wirtshaus oder eine Aussenbar tuts auch

mFg Widdi
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Inspiriert durch miki und Stäntn)

Winter 2019/2020: 37 Tage
Sommer 2020: 16x Wandern
Winter 2020/21: 2 Tage

valdebagnes
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1033
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von valdebagnes » 22.04.2020 - 09:19

MichiMedi hat geschrieben:
21.04.2020 - 22:50
... Meinetwegen dann mit Maskenpflicht (wobei ich dann wohl immer ganz ausversehen vergessen hätte die Maske auf zu haben :D ), ...
da es sich ja mittlerweile herumgesprochen hat, das die mit einer Maskenpflicht zu tragenden Masken mehr die Mitmenschen schützen als
den Träger selbst, ist diese Aussage an Egoismus leider kaum zu überbieten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valdebagnes für den Beitrag (Insgesamt 5):
Florian86flamesoldierSimufan 2202SkikaiserTPD
Solange es noch mehr Meinungen zur Gefahr von Corona gibt als Infizierte wird sich an der derzeitigen Lage nichts ändern

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19025
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 1984 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von starli » 22.04.2020 - 12:30

MichiMedi hat geschrieben:
21.04.2020 - 22:50
Und wegen den Grenzen nach Deutschland (für mich ist das aber jetzt schon gefühlt eine verbrecherische innerdeutsche Grenze) wird ja aktuell auch verhandelt
Witzigerweise wird von seiten Österreich immer in einem Atemzug auch Tschechien genannt - wohl weil der dortige Präsident (?) letztens meinte, er möchte die tschechischen Grenzen noch für 1 Jahr dicht machen...
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: falk90, Jan Tenner, TONI_B und 10 Gäste