Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Schneefuchs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Schneefuchs » 08.09.2020 - 11:52

Nicht grundsätzlich neu, aber je öfter er es sagt um so besser...

https://kurier.at/chronik/oesterreich/c ... /401024693
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schneefuchs für den Beitrag:
christopher91
Und irgendwann läuft wieder ein Skilift zu dem ich auch hinkomme...na also: Hintertux 27.06.-04.07.2020! :)


Benutzeravatar
Mt. Cervino
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3232
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Mt. Cervino » 08.09.2020 - 12:08

sheridan hat geschrieben:
07.09.2020 - 17:18
ski-chrigel hat geschrieben:
05.09.2020 - 22:18
...wobei ich mir schon auch vorstellen kann, dass die Schweizer Skigebiete kommenden Winter deutlich voller werden. Der viel vollere Sommer war da nur ein Vorgeschmack.
Daran glaube ich eher nicht. Die Norweger und Engländer werden (nach aktuellem Quarantäne-Stand) jedenfalls schon mal nicht kommen. Die Einheimischen werden eher am Wochenende die Skigebiete stürmen, aber unter der Woche wird es sicher ruhig bleiben.
Wenn man im Sommer gesehen hat wie viele Schweizer z. B. in AT Urlaub gemacht haben, dann glaube ich kaum, das diese Urlauber im Winter wieder in der Schweiz Urlaub machen werden.
Die Verlockung von günstigen Preisen für Unterkunft, Essen und Skipass sowie moderner Liftinfrastruktur und gutem Service sind einfach zu groß als wieder zu Hause Urlaub zu machen.
Dazu fallen andere Gästegruppen weg (Engländer, Skandinavier wie schon oben geschrieben) oder die Chinesen und Japaner (allerdings nicht zum Skifahren).
Die zusätzlichen Gäste die im Sommer in der Schweiz zu sehen waren, sind waren meiner Ansicht nach vor allem Schweizer die sonst normalerweise ganz andere Ziele aufsuchen (z. B. USA, Kanda, Thailand, Malediven, Italien, Griechenland, Spanien, Tunesien, Agypten etc.), die in diesem Sommer nicht oder nur eingeschränkt möglich waren.
Im Winter wird das ähnlich sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mt. Cervino für den Beitrag (Insgesamt 2):
markussheridan
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Neandertaler » 08.09.2020 - 20:32

Naja, wird wohl so werden, dass Maskenverweigerern einfach der Schipass gesperrt wird. Ist einfach sehr effektiv. So werden viele von den Radaubrüdern einfach aus dem Verkehr gezogen.

Und die dürfen das! Steht in den Geschäftsbedingungen drin, jetzt schon:
§ 5 Ausschluss von Beförderung
(1) Von der Beförderung können Personen ausgeschlossen werden,

1. die gegen die Beförderungsbedingungen verstoßen oder die Anweisungen des Bahnpersonals nicht befolgen.
2. die durch eigenes Fehlverhalten, auch beim Anstellen an den Anlagen bzw. auf dem Betriebsgelände, für Fahrgäste/Dritte eine unzumutbare Belästigung darstellen, den Betriebsablauf erheblich stören oder den Betrieb in unzumutbarer Weise schädigen.
...
5. die mit ansteckenden bzw. ekelerregenden Krankheiten behaftet sind oder den Anstand verletzen.

(2) Der Fahrausweis kann Personen zeitweise oder auf Dauer entzogen werden,

1. die die Sicherheit auf dem Gelände der BZB, insbesondere an Bahn- und Liftanlagen sowie Pisten bzw. Abfahrtsstrecken gefährden.
2. die Verbote, Gebote und Hinweise missachten oder Anweisungen des Bahnpersonals nicht folgen.
...
https://zugspitze.de/de/Preise/ABB
Steht eigentlich alles klar und deutlich diskussionsbefreit drin. Wird wohl im fast gleichen Wortlaut bei allen Bahnen in Europa so zu finden sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neandertaler für den Beitrag:
flamesoldier
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Online
Widdi
Olymp (2917m)
Beiträge: 2938
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 18/19: 45
Skitage 19/20: 37
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Widdi » 08.09.2020 - 21:30

Ist aber vom Jänner 2020, also noch von vor Corona. Da ist dir vielleicht ein kleiner Fehler passiert@ Neandertaler. (Kann aber auch selber einen Denkfehler haben!) Wobei vllt. wurde ja noch nicht dran angepasst.
Ich werde mir jedenfalls keine OP-Maske oder eine Stoff-Alltagsmaske überziehen beim Schifahren, sondern den kürzlich gekauften Buff (und den auch eher widerwillig), wenn schon sowas vorgeschrieben wird: Einfacher Grund die Masken zusammen mit dem Schihelm zu tragen ist etwas unpraktisch. Und ja so ähnlich stands auch vor Corona in den ABB bei den meisten Bahnen drin, wurde aber eher kulant ausgelegt. Die Saisonkartenfrage, naja da warte ich noch nen Monat ab wie sich das Entwickelt. Trotz Anstiegen ist aber geplant den Schibetrieb aufrecht zu erhalten, also falls es wieder explodiert so heute im tt-Liveblog gefunden:
https://liveblog.tt.com/414/coronavirus ... ffenhalten
Wg. Apres-Schi, die Lokale die ich bevorzuge sind eher Mischbetriebe, also die auch als Wirtshaus genutzt werden, da sehe ich kein Problem

mFg Widdi
Zuletzt geändert von Widdi am 08.09.2020 - 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benjamin Franklin: “Those who would give up essential liberty to purchase a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.” (Inspiriert durch miki und Stäntn)

Winter 2019/2020: 37 Tage
Sommer 2020: 14x Wandern

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Neandertaler » 08.09.2020 - 22:04

Welcher Fehler? Das stand und steht da immer schon so da drin. Es muss nicht einmal umgeschrieben werden. Wenn da die Tafel mit der Maskenplicht steht ist sich laut den AGB daran zu halten. Mit wie viel Kulanz das Personal oder die Geschäftsführung das umsetzten wird steht noch auf einem anderen Stern.

Und die, die meinen für sie gelten andere Bestimmungen ist es auch ganz klar und deutlich fest gehalten, das der Schitag bei endgültiger Verweigerung beendet werden kann ohne den Maskenverweigerer weiter Fragen zu müssen. Für eingezogene Schipaesse muß auch kein Ersatz geleistet werden.

Nur wie weit das dann umgesetzt wird liegt an vielen anderen Dingen.

Aber es stand schon immer da drin und ist keine neue Erfindung aus diesen lästigen Coronazeiten.
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12967
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 3761 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von ski-chrigel » 08.09.2020 - 22:15

Mt. Cervino hat geschrieben:
08.09.2020 - 12:08
Die zusätzlichen Gäste die im Sommer in der Schweiz zu sehen waren, sind waren meiner Ansicht nach vor allem Schweizer die sonst normalerweise ganz andere Ziele aufsuchen (z. B. USA, Kanda, Thailand, Malediven, Italien, Griechenland, Spanien, Tunesien, Agypten etc.), die in diesem Sommer nicht oder nur eingeschränkt möglich waren.
Im Winter wird das ähnlich sein.
Ja eben. Wieso sollen die nicht auch im Winter kommen? Malediven, Thailand, Ägypten sind auch im Winter gefragte Destinationen der Schweizer.
Und nein. Wie oft warst Du diesen Sommer in den Schweizer Bergen? Das waren bei weitem nicht nur Schweizer.
Du darfst Dich gerne an der Weinwette beteiligen. Ich würde mich freuen, sie zu verlieren.
2020/21:5Tg:3xH’tux,2xSFee
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Wurzelsepp
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 636
Registriert: 07.01.2014 - 00:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Wurzelsepp » 08.09.2020 - 23:36

Wobei der Sommer-Thailand-Tourist sich wahrscheinlich eher mit Sommerferien im Tessin anfreunden kann, als der Winter-Karibik-Tourist mit Skiferien in Laax... bei letzterem gehe ich eher davon aus, dass er entweder (je nach Corona-Situation) wenigstens auf die Kanarischen Inseln oder nach Südeuropa (Südspanien, evtl. Griechenland) ausweicht, oder die Ferien gleich auf den Sommer '21 verschiebt, in der Hoffnung, dass er dann seine Fernreise wieder unternehmen kann.


Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 666
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Roymarcoi » 09.09.2020 - 07:03

Neandertaler hat geschrieben:
08.09.2020 - 20:32
Und die dürfen das! Steht in den Geschäftsbedingungen drin, jetzt schon:

Danke fürs rauskramen.
Mal unabhängig von der Sinnhaftigkeit, finde ich §5 Abs. 1 Nr. 5 sehr interessant formuliert.

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3232
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Mt. Cervino » 09.09.2020 - 10:01

ski-chrigel hat geschrieben:
08.09.2020 - 22:15
Mt. Cervino hat geschrieben:
08.09.2020 - 12:08
Die zusätzlichen Gäste die im Sommer in der Schweiz zu sehen waren, sind waren meiner Ansicht nach vor allem Schweizer die sonst normalerweise ganz andere Ziele aufsuchen (z. B. USA, Kanda, Thailand, Malediven, Italien, Griechenland, Spanien, Tunesien, Agypten etc.), die in diesem Sommer nicht oder nur eingeschränkt möglich waren.
Im Winter wird das ähnlich sein.
Ja eben. Wieso sollen die nicht auch im Winter kommen? Malediven, Thailand, Ägypten sind auch im Winter gefragte Destinationen der Schweizer.
Und nein. Wie oft warst Du diesen Sommer in den Schweizer Bergen? Das waren bei weitem nicht nur Schweizer.
Du darfst Dich gerne an der Weinwette beteiligen. Ich würde mich freuen, sie zu verlieren.
Ich glaube du hast mich missverstanden. Ich habe nirgends geschrieben, dass es ein der Schweiz im Winter leer sein wird, oder weniger Gäste kommen werden.
Was ich nur herausstellen wollte ist folgendes:
Die CH-Urlauber die im Sommer ins benachbarte Ausland (z. B. AT) gefahren sind, werden das (sofern es Corona zulässt) auch im Winter tun und die "neuen" zusätzlichen Wintergäste in der Schweiz werden sich ähnlich wie im Sommer vor allem aus inländischen Touristen zusammensetzen, die sonst eher in den letzten Jahren im Winter in wärmeren Gefilden Urlaub gemacht haben (sofern sie denn Interesse am Skifahren haben). Das habe ich auch mit meinen abschließenden Satz
Im Winter wird das ähnlich sein.
gemeint.
D. h. ich habe dir nicht widersprochen bzgl. des höheren erwarteten Füllungsgrades der CH-Skigebiete im Winter und möchte an der Wette deshalb nicht teilnehmen ;).
Ich könnte mir aber vorstellen, dass z. B. aus DE, NL und B mehr Gäste in die Schweiz kommen als in den letzten Jahren, da das Angebot in DE (für die deutschen Skifahrer) zum Skifahren sehr begrenzt ist und man umliegende und angrenzende Länder bevorzugen wird.

IT könnte aufgrund der Situation im letzten Winter etwas an Popularität bein Winterurlaubern einbüßen, obwohl sie aktuell bessere Corona-Zahlen haben als viele andere europäische Länder auch.
Frankreich genauso. Da liegt es aber eher an den aktuellen starken Anstieg der Fallzahlen sowie dern Massenskigebieten mit engen Unterkünften etc.

Das A und O wird dieses Jahr die Flexibilität der Vermieter hinsichtlich der Stornierungsbedingungen sein. Da der Winter aktuell noch schwer einzuschätzen ist und ein signifikanter Anstieg der Coronafallzahlen (woran ich aber selbst nicht glaube) möglich sein könnte, werde viele Urlauber entweder gar nicht buchen oder ihre Reservierungen (so lange es noch ohne Verluste geht) aufheben, da ihnen das Risiko zu hoch ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mt. Cervino für den Beitrag:
ski-chrigel
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3706
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von j-d-s » 11.09.2020 - 03:19

Hier mal eine kleine Linksammlung zu Coronazahlen:
https://orf.at/corona/stories/daten/ (Österreich pro Bezirk)
https://mapthenews.maps.arcgis.com/apps ... 43e14a548c (Frankreich pro Departement)
https://experience.arcgis.com/experienc ... 49e9984a71 (Europa pro Region, das nutzt das deutsche Auswärtige Amt in ähnlicher Form... bei Belgien differenzieren sie seltsamerweise noch stärker, bei anderen Staaten nicht)
https://www.arcgis.com/apps/opsdashboar ... 8d52ab9c61 (Europa nach Staaten)
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12967
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 3761 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von ski-chrigel » 11.09.2020 - 06:54

Genf und Waadt sind skigebietstechnisch nicht allzu relevant, aber es besteht die Gefahr, dass andere Kantone ebenfalls auf die Liste kommen oder zumindest die Verunsicherung derart steigt, dass Deutsche auf Skiferien in der Schweiz verzichten:
Genf und die Waadt gehören in Deutschland neu zu den Risikogebieten. Das trifft den Schweizer Tourismus
https://www.20min.ch/story/wie-schlimm- ... 4815675049
2020/21:5Tg:3xH’tux,2xSFee
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Schneefuchs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Schneefuchs » 11.09.2020 - 08:36

Risikogebiete kommen und gehen, das ist wirklich schwer vorherzusagen.

Ich werde mir für März eine Woche in Oberstdorf sichern, also aus meiner Sicht im eigenen Land. Da ist die Wahrscheinlichkeit dass es klappt wohl am grössten. Es ist auch ein Stammquartier mit fast familiärem Anschluss. Aus der Buchung würde ich sicher wieder rauskommen.

Je eine Woche in der tiefen Vor- und Nachsaison kann ich ja spontan planen.
Und irgendwann läuft wieder ein Skilift zu dem ich auch hinkomme...na also: Hintertux 27.06.-04.07.2020! :)

Buckelpistenfan
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 26
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Buckelpistenfan » 11.09.2020 - 09:46

ski-chrigel hat geschrieben:
11.09.2020 - 06:54
Genf und Waadt sind skigebietstechnisch nicht allzu relevant, aber es besteht die Gefahr, dass andere Kantone ebenfalls auf die Liste kommen oder zumindest die Verunsicherung derart steigt, dass Deutsche auf Skiferien in der Schweiz verzichten:
Volle Zustimmung. Wir haben aus genau unserem Grund unseren für diesen Monat geplanten Aufenthalt im Wallis zunächst einmal aufgeschoben. Das Risiko, mit der gesamten Familie in Quarantäne zu müssen, will ich nicht eingehen.

Da bei uns in Bayern die Zahlen auch stark ansteigen (vgl. nachfolgenden Link) und vielleicht Teile oder ganz Oberbayern auch Risikogebiet werden, kann ich auch nicht ausschließen, dass die Unterkunft uns wegen Herkunft aus eine Risikogebiet unter Hinweis auf eine Quarantäneverpflichtung ggf. sogar die Übernachtung verweigert.

https://www.merkur.de/bayern/coronaviru ... 41105.html
Mit Würzburg hat nun eine dritte bayerische Stadt den vom Bund festgelegten Corona-Inzidenzwert von 50 Infizierten pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) überschritten. Der Wert liegt in der unterfränkischen Stadt bei 57,87, teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag mit. Würzburg reiht sich damit hinter Memmingen und Rosenheim ein.


Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1034
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 696 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von basti.ethal » 11.09.2020 - 10:16

Ich bin mal gespannt, wie sich der Winter auf die deutschen Mittelgebirge auswirken wird. Ich denke schon, dass sich nun einige mehr zum Skifahren innerhalb von DL entscheiden.
Die deutschen Voralpenregionen werden sicher komplett überrannt werden.
Voraussetzung ist natürlich, dass es dieses Jahr auch einen Winter gibt.
Die Sommerauslastung unserer Anlage ist zumindest im Vergleich zum Vorjahr schon um 50% gestiegen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor basti.ethal für den Beitrag:
christopher91
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Buckelpistenfan
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 541
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 18/19: 29
Skitage 19/20: 26
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Buckelpistenfan » 11.09.2020 - 10:25

basti.ethal hat geschrieben:
11.09.2020 - 10:16

Die deutschen Voralpenregionen werden sicher komplett überrannt werden.
Voraussetzung ist natürlich, dass es dieses Jahr auch einen Winter gibt.
Dazu einen Beitrag im Münchner Merkur zum Tegernseer Tal: https://www.merkur.de/lokales/region-te ... 41259.html
Für den Winter schaut die Buchungslage momentan bescheiden aus

Für den Winter sieht die Buchungslage weniger gut aus. „Uns fehlen die Adventsmärkte, das merken wir sehr“, sagt Berghammer. Sie denkt, dass noch Buchungen kurzfristig kommen: „Die Leute warten ab, wie sich die Lage entwickelt. Und ob wir Schnee haben.“

sheridan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 129
Registriert: 06.01.2020 - 22:12
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von sheridan » 11.09.2020 - 10:38

ski-chrigel hat geschrieben:
11.09.2020 - 06:54
Genf und Waadt sind skigebietstechnisch nicht allzu relevant, aber es besteht die Gefahr, dass andere Kantone ebenfalls auf die Liste kommen oder zumindest die Verunsicherung derart steigt, dass Deutsche auf Skiferien in der Schweiz verzichten:
Diablerets, Glacier 3000 und Leysin wären schon mal relevante Skigebiete in der Waadt. Ein Teil von Gstaad ist auch in VD. Und wenn die Durchfahrt mit dem Auto via A9 auch zählt, dann wird die Reise ins Wallis schwierig. Glaube ich zwar eher nicht bei einer reinen Durchfahrt ohne Stopp, aber vielleicht muss man doch mal an die Tankstelle für Sprit oder Pinkelpause. Solche Unklarheiten schrecken die Leute ab. Aber wie gesagt kann man sich auf nichts verlassen, es ändert sich alles dauernd. Ich buche maximal 3 Tage vorher und auch nur, wenn das Wetter gut ist.
19/20: Airolo, Anzère, Auron, Charmey, Crans Montana, Crevacol, Davos, Glacier 3000, 2xGrimentz Zinal, 2xGröden, Isola, Les Deux Alpes, Leysin, Meiringen-Hasliberg, Moleson, Montgenèvre, 2xPila, Pitztaler Gletscher, Saas-Fee, Serre Chevalier, Schwarzsee, 3xVerbier, 2xVillars-Gryon, Zugspitze

Schneefuchs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Schneefuchs » 11.09.2020 - 11:02

Nein, ich rufe nicht dazu auf und ich habe es auch nicht vor, aber diese inselartigen Risikogebiete sind bei PKW-Reisenden praktisch nicht zu kontrollieren. Keine Ahnung wie viele das beachten werden oder auch nicht.

Ein Partygänger aus meiner Nachbarschaft sagt es zur Einstufung von Prag ganz offen: Ist mir egal, das merkt doch keiner.
Und irgendwann läuft wieder ein Skilift zu dem ich auch hinkomme...na also: Hintertux 27.06.-04.07.2020! :)

Benutzeravatar
Christopher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1387
Registriert: 22.11.2009 - 18:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Studium) / Zwickau (zu Hause)
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Christopher » 11.09.2020 - 11:25

Stäntn hat geschrieben:
02.09.2020 - 15:22
Demnächst fahren wir ins Zillertal, endlich ohne Maske Urlaub. Sie freuen sich.
Hat der Urlaub schon stattgefunden? Seit heute ist die Ampel im Bezirk Schwaz auf gelb, in Innsbruck ebenfalls.
Also demnach nichts mit Urlaub ohne Maske.
Gruß Chris
_________
ASF

j-d-s
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3706
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 27
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Erlangen, Franken
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von j-d-s » 11.09.2020 - 11:29

Effektiv ist doch jetzt eh ganz Ö auf Gelb: Die Maßnahmen, die eigentlich für Gelb vorgesehen waren, gelten jetzt in ganz Österreich per Zentralentscheid von Kurz und Anschober.
Saison 18/19 [41]: Schladming/4Berge, Dachstein West, Großeck-Speiereck, Tarvis, Nassfeld, Bad Kleinkirchheim, Pizol, Toggenburg, Flumserberg, Parsenn+Madrisa, Obersaxen, Silvretta Montafon, Mythenregion/Hoch-Ybrig, Sedrun-Andermatt+Gemsstock, Titlis, Laax, Arlberg, Golm, Corvatsch+Corviglia, Lenzerheide-Arosa, Bardonecchia+Jafferau, Serre Chevalier, Limone Piemonte, Mondole Ski, Pila, Vars-Risoul, Combloux-Megeve-La Giettaz, Valmorel-SFL, Espace Diamant, Les Contamines-Hauteluce, La Rosiere-La Thuile, Areches Beaufort, Alpe d'Huez, Val d'Isere, Grand Massif, 3x Trois Vallees, Les Gets-Morzine, 2x Paradiski
Saison 19/20 [27]: Portes du Soleil, Anzere, Vercorin, St. Luc-Chandolin, Gstaad-Rougemont, 2x 4V (Verbier etc.), Gstaad-Zweisimmen, Zermatt-Cervinia, Crans-Montana, Galibier Thabor, Espace Diamant, Les Sybelles, 2x Paradiski, Vialattea, 2x 3V, Spieljoch+Kaltenbach, Axamer Lizum+Muttereralm, 2x Skiwelt, Kitzbühel, Mayrhofen, 3 Zinnen+Padola, SFL, SHLF, ...


Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Neandertaler » 11.09.2020 - 11:39

Was nun Herr Söder? Da war doch was im Mai diesen Jahres:
...
Das bayerische Kabinett beschloss, dass der neue Grenzwert für Landkreise und Städte bei 35 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner und Woche liegen soll.
...
https://www.tagesschau.de/inland/corona ... t-101.html
Wenn ich mir Ziele mit viel Lärm setze muß ich mich nicht wundern, wenn das so schnell keiner vergisst. Genau das wurde gemacht seitens der bayerischen Staatsregierung. Was hat die Republik tolle Pressekonferenzen von ihnen ertragen! Was haben wir für tolle Kontrollen gehabt!
Aber wenden die bayrische Staatsregierung auch diese Maßstäbe an? Eher wohl nicht denn nach diesen müsste Tirol sofort mit einer Reisewarnung versehen werden. Auch wären in vielen Städten und Gemeinden in Bayern nach den gesetzten Maßstäben sofort der gefürchtete Lookdown zu verhängen.
Aber ich vergaß, liebe Landesregierung, ihre Umfragewerte gehen nicht mehr steil nach oben und aus diesem Grund würden wieder alle Amateursportveranstaltungen möglich gemacht. 66% der Vereine wollten das und deswegen wird der ganze Aktionismus um wöchentlichen Wechsel neu ausgerichtet.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann haben an diesem Dienstag im Anschluss an die Sitzung des Ministerrates mitgeteilt, dass der Wettkampspielbetrieb im bayerischen Amateurfußball mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb – wie vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gefordert – zum geplanten Datum am 19. September 2020 im Freistaat wieder aufgenommen werden kann. Diese Erlaubnis gilt für Frauen und Männer, Juniorinnen und Junioren
...
https://www.bfv.de/news/corona/2020/09/ ... -september
Deswegen wird die bayrische Staatsregierung in München sehr wahrscheinlich 100% Schibetrieb erlauben wenn das 66% der Seilbahnunternehmen fördern.
Oder noch Mal alles komplett zusperren weil alle wieder die richtigen Werte in ihren Wahlumfragen brauchen.
Immerhin geht es ja auf die Bundestagswahl zu und es müssen die Kandidaten gekürt werden.
Das ganze Theater nennt man Populismus und wendet sich immer nach dem Wind und nicht der Zukunft. Wen juckt es, wenn einer ganzen Generation der Start ins Leben erschwert bis verunmöglicht wird wenn die Werte stimmen. Also nicht die vom Virus sondern die andern.

Das hat hier und da schon seltsame Blüten getrieben. Da waren die lokalen Dorfschulen geschlossen und die Hotels haben Kinderbetreuung in internationaler Besetzung durchgeführt. Und auch die erstaunlichen Konzepte, die jetzt in den Schulen umgesetzt werden verführen mich immer wieder in große verwunderung. Da wird alles im Gebäude in auf dem Hof fein säuberlich getrennt. Und dann fährt der Schulbus vor. Der Fahrer aus Rumänien und die minderjährigen Kinder sind nicht Wahlberechtigt, die Lehrer schon. Kann aber auch an dem hier liegen: https://www.wiwo.de/politik/deutschland ... 94824.html

Aus diesem Grund möchte ich die Behauptung aufstellen, daß noch gar nichts entschieden ist und wir Ende November ein großes Überraschungspaket präsentiert bekommen bei dem wir uns alle die Augen reiben werden, was das denn jetzt soll.

Spätestens wenn die lokalen Schulen geschossen und die Schischulen Kinderbetreuung in internationaler Besetzung anbieten werde ich an meinem Verstand und Logik zweifeln.
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity

Benutzeravatar
Balu83
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 506
Registriert: 24.11.2011 - 21:19
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Balu83 » 11.09.2020 - 11:56

Schneefuchs hat geschrieben:
11.09.2020 - 11:02
Nein, ich rufe nicht dazu auf und ich habe es auch nicht vor, aber diese inselartigen Risikogebiete sind bei PKW-Reisenden praktisch nicht zu kontrollieren. Keine Ahnung wie viele das beachten werden oder auch nicht.

Ein Partygänger aus meiner Nachbarschaft sagt es zur Einstufung von Prag ganz offen: Ist mir egal, das merkt doch keiner.
sheridan: Diablerets, Glacier 3000 und Leysin wären schon mal relevante Skigebiete in der Waadt. Ein Teil von Gstaad ist auch in VD. Und wenn die Durchfahrt mit dem Auto via A9 auch zählt, dann wird die Reise ins Wallis schwierig. Glaube ich zwar eher nicht bei einer reinen Durchfahrt ohne Stopp, aber vielleicht muss man doch mal an die Tankstelle für Sprit oder Pinkelpause. Solche Unklarheiten schrecken die Leute ab. Aber wie gesagt kann man sich auf nichts verlassen, es ändert sich alles dauernd. Ich buche maximal 3 Tage vorher und auch nur, wenn das Wetter gut ist.
Es ist doch zumindest in DE so geregelt, dass ein "Aufenthalt" in einem Risikogebiet bei einer Aufenthaltsdauer von 2 Tagen (48h) beginnt. Das wurde zumindest hier bzw. im Corona Thread so geschrieben. Zumindest für mich als deutschen hat also eine Durchfahrt (auch mit Pausen) überhaupt keine Auswirkung bzgl. Quarantänepflicht usw. Gibt es in AT/CH/F/ (CZ) keine ähnlichen festlegungen?
Saison 19/20: 1x Hochficht, 4x Arber, 1x Geißkopf,

Saison 18/19: 1x Hochficht, 9x Geißkopf, 7x Arber, 1x Loser, 1x Hohenbogen, 1x Hinterstoder, 1x Kitzsteinhorn

Schneefuchs
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Schneefuchs » 11.09.2020 - 12:05

@48h: Zumindest in Bayern und Niedersachsen (da komm ich her) ist es so geregelt. Alle anderen Bundesländer erlauben zumindest die Durchfahrt. Bei Bedarf halt in die jeweilige Verordnung schauen.

Ansonsten: Fast überall in Deutschland und Europa steigen die Zahlen und nirgendwo wird wieder richtig der Anker reingeworfen. Ausreiseverbote aus Landkreise bei Inzidenz 50, Rückkehr zu Massnahmen wie Anfang April bei Inzidenz 50? Nein, davon spricht niemand mehr.

Jetzt kommen Herbst, Schulöffnungen, Grossveranstaltungen,... und eine allgemeine Massnahmenmüdigkeit.

Man mag das jetzt (wie ich) gut finden oder nicht: Es wird jetzt wohl "schwedisch" durchlaufen und dann ist es, zusammen mit einem Impfstoff den man dann eigentlich kaum noch braucht. in ein paar Monaten vorbei.
Zuletzt geändert von Schneefuchs am 11.09.2020 - 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schneefuchs für den Beitrag (Insgesamt 3):
christopher91sheridanmiki
Und irgendwann läuft wieder ein Skilift zu dem ich auch hinkomme...na also: Hintertux 27.06.-04.07.2020! :)

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12967
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 879 Mal
Danksagung erhalten: 3761 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von ski-chrigel » 11.09.2020 - 12:34

Schneefuchs hat geschrieben:
11.09.2020 - 11:02
Nein, ich rufe nicht dazu auf und ich habe es auch nicht vor, aber diese inselartigen Risikogebiete sind bei PKW-Reisenden praktisch nicht zu kontrollieren. Keine Ahnung wie viele das beachten werden oder auch nicht.
Dieses Vorgehen der Risiko-Qualifizierung von europäischen Ländern oder Regionen ist sowieso völliger Unsinn. Es kommt auf das Verhalten in einem Land oder Gebiet an und nicht auf das Land als solches. Völlig absurd wurde es, als wir im August wegen der Quarantäneregelung nicht nach Ibiza konnten, uns dann aber mitten im Corona-Hotspot Südfrankreichs wiederfanden und (zum Glück) völlig legal ohne Quarantäne nach Hause reisen konnten.
Balu83 hat geschrieben:
11.09.2020 - 11:56
Es ist doch zumindest in DE so geregelt, dass ein "Aufenthalt" in einem Risikogebiet bei einer Aufenthaltsdauer von 2 Tagen (48h) beginnt. Das wurde zumindest hier bzw. im Corona Thread so geschrieben. Zumindest für mich als deutschen hat also eine Durchfahrt (auch mit Pausen) überhaupt keine Auswirkung bzgl. Quarantänepflicht usw. Gibt es in AT/CH/F/ (CZ) keine ähnlichen festlegungen?
Für die Einreise in die Schweiz gilt die Transitregelung nur mit 24h.
Transitpassagiere, die sich weniger als 24 Stunden in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko aufgehalten haben, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen.
Kontrollieren kann das sowieso keiner, wie richtig bemerkt wurde.
By the way betrachte ich den Kanton VD für Deutsche Skitouristen mal locker als weniger entscheidend. Vielleicht täusche ich mich aber auch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
christopher91
2020/21:5Tg:3xH’tux,2xSFee
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

christopher91
Mt. Vinson (6100m)
Beiträge: 6113
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 18/19: 22
Skitage 19/20: 30
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 95126 Schwarzenbach
Hat sich bedankt: 2022 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von christopher91 » 11.09.2020 - 15:27

Neandertaler hat geschrieben:
11.09.2020 - 11:39
Was nun Herr Söder? Da war doch was im Mai diesen Jahres:
...
Das bayerische Kabinett beschloss, dass der neue Grenzwert für Landkreise und Städte bei 35 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner und Woche liegen soll.
...
https://www.tagesschau.de/inland/corona ... t-101.html
Wenn ich mir Ziele mit viel Lärm setze muß ich mich nicht wundern, wenn das so schnell keiner vergisst. Genau das wurde gemacht seitens der bayerischen Staatsregierung. Was hat die Republik tolle Pressekonferenzen von ihnen ertragen! Was haben wir für tolle Kontrollen gehabt!
Aber wenden die bayrische Staatsregierung auch diese Maßstäbe an? Eher wohl nicht denn nach diesen müsste Tirol sofort mit einer Reisewarnung versehen werden. Auch wären in vielen Städten und Gemeinden in Bayern nach den gesetzten Maßstäben sofort der gefürchtete Lookdown zu verhängen.
Aber ich vergaß, liebe Landesregierung, ihre Umfragewerte gehen nicht mehr steil nach oben und aus diesem Grund würden wieder alle Amateursportveranstaltungen möglich gemacht. 66% der Vereine wollten das und deswegen wird der ganze Aktionismus um wöchentlichen Wechsel neu ausgerichtet.
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann haben an diesem Dienstag im Anschluss an die Sitzung des Ministerrates mitgeteilt, dass der Wettkampspielbetrieb im bayerischen Amateurfußball mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb – wie vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gefordert – zum geplanten Datum am 19. September 2020 im Freistaat wieder aufgenommen werden kann. Diese Erlaubnis gilt für Frauen und Männer, Juniorinnen und Junioren
...
https://www.bfv.de/news/corona/2020/09/ ... -september
Deswegen wird die bayrische Staatsregierung in München sehr wahrscheinlich 100% Schibetrieb erlauben wenn das 66% der Seilbahnunternehmen fördern.
Oder noch Mal alles komplett zusperren weil alle wieder die richtigen Werte in ihren Wahlumfragen brauchen.
Immerhin geht es ja auf die Bundestagswahl zu und es müssen die Kandidaten gekürt werden.
Das ganze Theater nennt man Populismus und wendet sich immer nach dem Wind und nicht der Zukunft. Wen juckt es, wenn einer ganzen Generation der Start ins Leben erschwert bis verunmöglicht wird wenn die Werte stimmen. Also nicht die vom Virus sondern die andern.

Das hat hier und da schon seltsame Blüten getrieben. Da waren die lokalen Dorfschulen geschlossen und die Hotels haben Kinderbetreuung in internationaler Besetzung durchgeführt. Und auch die erstaunlichen Konzepte, die jetzt in den Schulen umgesetzt werden verführen mich immer wieder in große verwunderung. Da wird alles im Gebäude in auf dem Hof fein säuberlich getrennt. Und dann fährt der Schulbus vor. Der Fahrer aus Rumänien und die minderjährigen Kinder sind nicht Wahlberechtigt, die Lehrer schon. Kann aber auch an dem hier liegen: https://www.wiwo.de/politik/deutschland ... 94824.html

Aus diesem Grund möchte ich die Behauptung aufstellen, daß noch gar nichts entschieden ist und wir Ende November ein großes Überraschungspaket präsentiert bekommen bei dem wir uns alle die Augen reiben werden, was das denn jetzt soll.

Spätestens wenn die lokalen Schulen geschossen und die Schischulen Kinderbetreuung in internationaler Besetzung anbieten werde ich an meinem Verstand und Logik zweifeln.

Es waren 85%, nicht 66.
Aber generell stimme ich dir zu, Söder dreht es so, wie es für seine Umfragewerte am besten ist.

Habe da noch so eine Blüte aus 2007 gefunden. Puhhh hat ja total geklappt mit der Umsetzung :D

https://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-469671.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag (Insgesamt 3):
NeandertalerTobi-DEski-chrigel

Benutzeravatar
Neandertaler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 600
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 573 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal

Re: Ausblick Skisaison 20/21 vs. Corona-Pandemie

Beitrag von Neandertaler » 11.09.2020 - 17:49

christopher91 hat geschrieben:
11.09.2020 - 15:27
Habe da noch so eine Blüte aus 2007 gefunden. Puhhh hat ja total geklappt mit der Umsetzung :D

https://www.spiegel.de/spiegel/vorab/a-469671.html
Autsch. Das hatte ich schon ganz vergessen. Aber es gab ja Gott sei Dank die tolle Abwrackprämie. Da haben wir ja fast neue Autos in den Hochofen geschoben. Der Umwelt und der Autolobby zur Liebe. Neues Auto, alles gut. Nur das mit den Verbrauchs- und Abgaswerten war dann doch nicht so der Brüller. Oder anders gesagt: Der Untergang der Automobilindustrie, der jetzt ganz schnell kommen wird, hatte darin seinen Ursprung.

Ich hab da noch dieses zur Rettung des christlichen Abendlandes in Erinnerung:
Wer ab 1. Oktober mit Staubschutzmaske oder Sturmhaube auf die Straße geht, riskiert bis zu 150 Euro Geldstrafe - außer es herrscht wirklich Smogalarm oder Frost.
...
https://www.diepresse.com/5289526/munds ... t-handhabt
Gut, es sind jetzt ja fast alle Errungenschaften des christlichen Abendlandes, die mit dem Vermummungsverbot vor dem Zugriff böser Ausländer geschützt werden sollten abgesagt wie grosse Festivals, Fußballspiele, Olympia, diverse Weltmeisterschaften, Gottesdienste, Zeltfeste, betreutes Trinken am Stammtisch und Weihnachtsmärkte.

Damit sind wir wieder bei dem Thema Winter.
Alle handelnde Personen in diesem Fall befassen sich zur Zeit nur damit, ihre Reputation auf zupolieren. Aber keiner will wirklich eine Entscheidung treffen.

So wird es werden das viele erst gar nicht darüber nachdenken, sich irgendwie auf den Weg in den Schnee zu machen weil die Erfahrungen aus dem Sommer schon unangenehm genug waren. Siehe das Chaos um Corontests, 15 Stunden Stau, Spanien und Kroatien. Guten Glaubens haben die Menschen ihren Koffer gepackt, sich in die Sonne gelegt und bekamen noch Mal zwei Wochen Zwangsurlaub in der Folge dazu. So etwas fördert nicht gerade das Vertrauen in die tollen Aussagen auf so manch einer Pressekonferenz. Es werden daher sehr viele daheim bleiben was der Ertragslage kleinerer Gebiete nicht gerade zuträglich sein wird.

Dazu kommt auch noch, das so manch Denken sich umstellen muss. Ein Beispiel: Am Feldberg im Schwarzwald ist angedacht, 4000 - 4500 Schipässe am Tag maximal zu verkaufen. Aber nur wenn alle Lifte auch laufen. Wer das Gebiet kennt weiß, wie es dort mit der Schneesicherheit bestellt ist und wie die Betreiber das Hand haben mit Lift offen oder nicht offen. Entschieden wird dort nach dem Motto, dass die zweite parallele Bahn erst bei einer Wartezeit von mindestens einer halben Stunde erfolgt. Das wird bei diesem Konzept nicht mehr gehen, da muss der Lift auch ohne Warteschlange laufen.
Und noch besser: sollte nur der Seebuck geöffnet sein, werden sehr wenige Pässe in den freien Verkauf gehen. Die werden alle für die Hotelgäste gebraucht werden.
In meinen Augen hat dieses Konzept leider keine reale Chance von fast allen akzeptiert zu werden sondern schließt ein großen Teil begeisterter Schifahrer aus, stellt keine Planungssicherheit in der Hotellerie da und verprellt Einheimische da Sessions-Skipässe nicht vorgesehen sind. Wenn ich etwas schriftliches dazu in die Finger bekomme werde ich es hier euch zukommen lassen.

So sitze ich hier reibe mir die Augen da ich viele Sachen immer noch nicht fassen kann die da gerade ablaufen und sich immer mehr wiedersprechen. Aber es ist wieit den Schildern in den Läden:
Für sie länger geöffnet, wegen Corona.
Seit März kurzer geöffnet, wegen Corona.
Seit März geschlossen, wegen Corona.
Nur Termine gegen Voranmeldung, wegen Corona.

Und so weiter und so weiter und so weiter und so weiter...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neandertaler für den Beitrag (Insgesamt 3):
Skitobichristopher91Widdi
keiner hat die Absicht die Grenzen zu Schließen...
Keiner hat die Absicht eine Ausgangssperre zu verhängen...
Walter Ulbricht: „Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen, und ihre Arbeitskraft dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Grüße aus Rockcity


Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andreas, Pancho, tschalpa, turms und 6 Gäste