Saisonjob für 20/21?!

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
xX_Kilian01_Xx
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 24.12.2018 - 15:02
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von xX_Kilian01_Xx » 02.08.2020 - 00:47

Erst einmal Hallo an das Forum, bin normalerweise eher ein stiller Mitleser, wollte mich jetzt aber mit einer Frage die mir auf der Zunge brennt mal an euch wenden :D

Und zwar bin ich vor ein paar Wochen mit der Schule fertig geworden (Abitur), komme aus der Umgebung von Köln und habe nun ein "freies Jahr", da ich erst nächstes Jahr mit Studium/Ausbildung anfangen werde. Mein Plan und Traum ist für eine Wintersaison in Österreich in einem Skigebiet zu arbeiten und nebenbei noch einige Skitage zu sammeln.

1. Skilehrer:
Meine favorisierte Option wäre als Skilehrer zu arbeiten. Skifahrerisch sollte es locker reichen, mein einziger größerer Schwachpunkt ist Offpiste, wird aber für eine Anwärter-Ausbildung normalerweise nicht benötigt. Plan ist es den Anwärter-Lehrgang beim Salzburger Skilehrerverband zu machen und anschließend auch in einer Salzburger Skischule zu arbeiten. Wunschort wäre Flachau oder Filzmoos, war ich dort schon oft im Urlaub war und kenne mich dort gut aus. Den Lehrgang hatte ich ursprünglich für Ende Oktober(ab 23.10.) geplant, Problem ist nur die Corona-Situation wodurch ich eher dazu tendiere erstmal abzuwarten und ggf. erst Ende November/ Anfang Dezember den Lehrgang zu machen :rolleyes: . Stellenangebote gibt es bis jetzt leider nur einige wenige, wann glaubt ihr wird da die beste Zeit sein sich zu bewerben? Und falls wer von euch schon mal eine Skilehrerausbildung (Anwärter) absolviert hat was wir dort genau gefordert?

2. Liftbediensteter:
Die für mich nächstbeste Option wäre ein Saisonjob als Liftbediensteter. Meistens wird dort ja keine Ausbildung oder besondere Vorkenntnisse gefordert, da man ja eher als "Aushilfe" beschäftigt ist. Vorteil wäre, dass ich keine Ausbildung oder Ähnliches brauche und somit einiges an Geld sparen würde und bezüglich Corona flexibler wäre. Gewünschter Zeitraum wäre auch grob Weihnachten bis Ostern. Leider gibt es dort bis jetzt auch nur wenige Stellenangebote, habe z.B. welche für Flachau, Kappl und Ellmau-Going gefunden. Vielleicht hat da ja jemand aus dem Forum Erfahrung und könnte mir da weiterhelfen :mrgreen: .

3. Arbeit im Skiverleih oder Ähnliches:
3. Option für mich wäre in einem Skiverleih zu arbeiten, würde aber nur in Betracht kommen, wenn die ersten beiden Optionen nicht klappen. Ausbildung braucht denke ich meistens nicht, grobe Vorkenntnisse was das Thema betrifft habe ich, zudem man ja dort auch meistens in die Arbeit eingeschult wird. Habe da z.B. ein Angebot von "Sport am Jet" in Flachau gefunden.

Was bei allen drei Optionen definitv dabei sein müsste wäre eine Unterkunft (wenn möglich kostenfrei), Gehalt ist mir nicht so wichtig, es sollte aber genug sein um über die Runden zu kommen. Ansonsten Skiausrüstung, sowie Auto ist vorhanden. Abschließende Frage an Euch wäre, wie sicher ihr euch seid, dass es eine halbwegs "normale" Skisaison geben wird? Apres-Ski z.B. wird denke ich sicher wegfallen und mit Maskenpflicht in Gondeln und Sesselbahnen rechne ich auch.

Ich freue mich über jeden (ernstgemeinten) Tipp und Ratschlag von Euch :wink:


flamesoldier
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1127
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 50
Skitage 19/20: 51
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1519 Mal
Danksagung erhalten: 283 Mal

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von flamesoldier » 02.08.2020 - 01:06

Zumindest für den Hintertuxer Gletscher kenne ich eine Stellenausschreibung auf Facebook:
https://www.facebook.com/job_opening/20 ... _tn__=HH-R

Die gibt es dort jedes Jahr, interessanterweise steht dort aber dieses Jahr kostenloses Skifahren in ganz Österreich drin, sonst war das nur in Hintertux bzw. im Zillertal (?) möglich. Den Kollektivvertrag für Seilbahnen findest du im Internet, dann wüsstest du auch was du grob verdienst. Da Unterkunft und Verpflegung sowie Skipass inklusive sind würde man damit sicher gut auskommen und evtl. noch etwas beiseite legen können.
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

50 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 10x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

51 Skitage in der Saison 19/20:
14.5x Saalbach, 4x Kals/Matrei, 3x Hochgurgl, 3x Hochzeiger, 3x Kühtai, 2.5x Kappl, 2x Hintertux, 2x Sölden, 2x Glungezer, 2x Savognin, 2x Diedamskopf, 1x Galtür, 1x Ischgl, 1x Rifflsee, 1x Schlick2000, 1x Hochoetz, 1x Malbun, 1x Kitzsteinhorn/Maiskogel, 1x St. Jakob i.D., 1x Sillian Hochpustertal, 1x Wildkogel, 0.5x Schmittenhöhe, 0.5x See

Benutzeravatar
Skitobi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 745
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 763 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von Skitobi » 02.08.2020 - 01:15

Als Seilbahnmitarbeiter müsstest du Anspruch auf den Freifahrtschein haben, mit dem du in ganz Österreich gratis Tageskarten bekommst. (Ich hoffe das gilt auch für Aushilfen, ganz sicher bin ich nicht.)
Falls das deine Entscheidung beeinflusst :wink:

Das ist aber keine Saisonkarte, der Schein muss tageweise ausgeliehen werden und es gibt nur eine bestimmte Anzahl pro Betrieb. Also immer mit Aufwand verbunden.
Im eigenen Skigebiet bekommt man aber normalerweise eine "echte" Saisonkarte.

Chense
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1747
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von Chense » 02.08.2020 - 17:36

Als Seilbahner hast du grundsätzlich mal Anspruch auf eine Freikarte im eigenen Gebiet zum dienstlichen Gebrauch - das wird dir aber kein seriöses Gebiet so einschränken, da man eh nicht auf so wahnsinnog viele Skitage kommt.

Was kann man noch dazu sagen: In Österreich hat sich die Situation zwar gebessert aber dennoch sind die Einstiegsgehälter extrem niedrig - du wirst mit etwa 1100€ netto rechnen können teilweise wird dir davon auch noch was für die Unterkunft abgezogen. Die Ausschreibungen und das händeringende Suchen beginnen meist Ende September / Anfang Oktober, wobei du mit deiner Zeitvorgabe evtl nicht so ganz ins Profil passt ... üblicherweise wird der erste Schub an Saisonlern ca. 4 Wpchen vor Saisonbeginn eingestellt (meist die eher altgedienten), der Rest dann zum Saisonbeginn ... denn zu Weihnachten muss der Betrieb laufen da braucht man keinen mehr einschulen. Freizeittechnisch wird oft 5/2 gearbeitet kann in den Ferien aber auch mal 6/1 oder sogar 14/0 werden wenn man sich als Aushilfe (austauschbar) nicht wehrt. Auch wird gerade wenn man eine Liftunterkunft in Anspruch nimmt oft gefordert, dass man (bezahlt) Zusatzarbeiten wie Mithilfe bei der Parkplatzräumung, Veranstaltungen etc mit entsprechend langen Tagen klaglos akzeptiert.

Ansonsten wäre ein technisches Grundverständnis, ordentliches Deutsch und sauberes Auftreten Pflicht wenn du in einem einigermaßen seriösen Gebiet arbeiten willst.

Ich will damit keinesfalls den Job madig machen, ich habe es immer gerne getan, sondern nur keine falschen Erwartungen an "Winterurlaub mit Bügelgeben" wecken.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist!

:esreicht: Für ein trollfreies Forum - Dummschwätzer und Aluhüte raus! :esreicht:

:bindafür: Für eine Rückkehr zur alten Qualität :bindafür:

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18802
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1746 Mal
Kontaktdaten:

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von starli » 03.08.2020 - 12:58

Chense hat geschrieben:
02.08.2020 - 17:36
Freizeittechnisch wird oft 5/2 gearbeitet kann in den Ferien aber auch mal 6/1 oder sogar 14/0 werden wenn man sich als Aushilfe (austauschbar) nicht wehrt.
Der eine am Hintertuxer letztens hatte, sofern ich mich recht erinnere, 6+2 gesagt bzw. 12+4 alternativ ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
jens.f
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 655
Registriert: 01.01.2008 - 01:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von jens.f » 03.08.2020 - 13:14

Kleine Anmerkung noch:
Du musst natürlich bedenken, das bei Aushilfen oft ein gewisse flexibilität vorausgesetzt wird - d.h. gerade an schönen Tagen, wenn viel Betrieb ist, wirst Du also oft arbeiten müssen - fürs private fahren bleiben dann eher nur die "schlechten" Tage.

Wenn Du viel Skifahren möchtest, wäre natürlich die Frage, ob Du eher was im Gastro bereich machen willst, wo Du (je nach Stelle, jetzt bei Hotel oder Apre-Ski) eher Abends arbeitest und damit tagsüber mehr Zeit zu Skifahren hättest.
Wobei das teilweise nicht gerne gesehen wird, wegen der Ausfall-Gefahr.

tafaas
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 20.03.2012 - 08:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von tafaas » 03.08.2020 - 14:17

Hi

Als Skilehrer wirst Du als Neuling wohl kaum eine ganze Saison lang Arbeit finden.
Häufig werden die Newbies nur in den Peakwochen eingesetzt. Dann hast Du zwar mehr Zeit fürs private Fahren, aber halt auch keinen Lohn in der restlichen Zeit.

Persönlich würde ich Dir raten einen geregelten Abendjob im Tal zu suchen (Skiservice, Bar etc.).
So kommst Du auf möglichst viel Skizeit und bist in der Standortsuche weniger eingeschränkt.


xX_Kilian01_Xx
Massada (5m)
Beiträge: 10
Registriert: 24.12.2018 - 15:02
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Saisonjob für 20/21?!

Beitrag von xX_Kilian01_Xx » 05.08.2020 - 00:10

Schon mal vielen Dank für die Antworten :top: . Ich hatte vor ein paar Tagen eine Anzeige im Stellengesuch des SBSSV geschalten und sogar schon eine Anfrage für eine komplette Saison bekommen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: j-d-s und 24 Gäste