Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

... hat im weitesten Sinne noch mit dem Inhalt des Forums zu tun und gehört hier rein!
Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette

Ich denke/glaube/schätze, ...

Umfrage endete am 20.07.2021 - 23:59Bitte beachte, dass die Ergebnisse nach Anzahl der abgegebenen Stimmen absteigend sortiert sind.

... dass zumindest in Mitteleuropa im Winter 2021/22 mehr Skigebiete offen sind als im Winter 2020/21
78
28%
... dass zumindest in Mitteleuropa im Winter 2021/22 weiterhin Maskenpflicht in Skigebieten, Hotels, Supermärkten etc. besteht
75
27%
... dass zumindest in Mitteleuropa im Winter 2021/22 3G-Pflicht für Skigebiete und Hotels gilt
62
22%
... dass es in dem einen oder anderen Land Mittel/Süd/West/Osteuropas (das zumindest einige Skigebiete mit mind. 200-400hm besitzt) im Winter 2021/22 keine Maskenpflicht und auch keine 3G-Pflicht für Skigebiete, Supermärkte, Restaurantbesuche, Hotelübernachtungen gibt
27
10%
... dass hinsichtlich Coronabestimmungen und offenen Skigebieten in Mitteleuropa der Winter 2021/22 ähnlich wie 2020/21 sein wird
25
9%
... dass es zumindest für reine SL-Gebiete in Österreich im Winter 2021/22 keine Maskenpflicht und auch keine 3G-Pflicht mehr gibt
15
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 282

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19824
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nicht mehr im Forum
Hat sich bedankt: 931 Mal
Danksagung erhalten: 2797 Mal
Kontaktdaten:

Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von starli » 16.07.2021 - 15:14

Wie schätzt ihr aktuell die Lage im Winter 2021/22 ein?

Umfrage ist offen für ca. 1 Woche. Ihr könnt mehrere Antworten auswählen. Abstimmung verläuft anonym. Ergebnisse sollten erst danach sichtbar sein.

Dank Schwarmintelligenz könnte die Mehrheit ja richtig liegen....

@ Moderatoren: Damit das nicht zu einem von euch ungewollten Corona-Topic wird: können Antworten gesperrt werden, aber die Umfragemöglichkeit offen bleiben?


NeusserGletscher
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3564
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 1049 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von NeusserGletscher » 16.07.2021 - 16:22

ggf. könntest Du den Fragenkatalog noch um die Schweiz erweitern. Denn ich rechne damit, dass die Schweiz wie in der abgelaufenen Saison auch sich anders verhalten wird als die Länder am Rande Europas :wink: (kleine Anspielung auf den Spruch der Briten bei Nebel: das Festland ist abgeschnitten)
Was Du selber richtig machst können andere nicht falsch machen

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 18190
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 150
Skitage 21/22: 140
Skitage 22/23: 70
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 2351 Mal
Danksagung erhalten: 10075 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von ski-chrigel » 16.07.2021 - 19:07

Richtig. In der Schweiz werden die Skigebiete ganz bestimmt offen sein. Maskenpflicht in geschlossenen Bahnen sollte eigentlich nicht mehr sein, aber wenn doch, dann halt.
2022/23:70Tg:9xDolo,9xKlewen,8xLaax,6xH’tux,5xSölden,5xDavos,4xA’matt,4xLHA,3xKauni,2xPitz,2xGurgl,2xIschgl,2xEngadin,1xZermatt,1xTitlis,1xHochzillertal,1xRastkogel,1xSkiwelt,1xSHLF,1xSFL,1xAlpbach-Lizum-Ötz,1xAdelboden-Lenk
2021/22:140Tg:30xKlewen,25xLaax,13xA’matt,10xDolo,10xH’tux,9xDavos,6xIschgl,6xTitlis,5.5xEngadin,5xSölden,4xLHA,3xPitz,3xKauni,3xZermatt,1xJungfrau,1xStubai,1xSaasFee,1xLivigno,1xFrutt,0.5xBivio,0.5xPizol,0.5xTschiertschen, 1xSkitour
2020/21:150Tg:21xLaax,21xKlewen,21xEngadin,15xDavos,12xH’tux,11xA’matt,11xLHA,10xTitlis,7xZ‘matt,4xSFee,4xJungfr.,2xSölden,2xKauni,1xPitz,1xObersaxen,1xPizol,1xAletsch,5xSkitouren
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSöld,je2xSavog,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSöld,je2-3xDiverse
2017/18:143Tg 2016/17:127Tg 2015/16:129Tg 2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

j-d-s
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von j-d-s » 17.07.2021 - 11:54

Ich rechne in D, F und I fest mit einem Lockdown. Mit Glück ist der vielleicht im März vorbei.
(Denn: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Ep ... cationFile
Auf Seite 7 gibts ne Inzidenzvorhersage. Wenn wir mal optimistischerweise 75% Impfquote annehmen, gibts immer noch ne Inzidenz von 150, was für einen Lockdown in D sicher reicht.)

In Ö ist es schwer vorherzusagen, aber wegen deren Geschichtsklitterung ("unser Lockdown inkl. Verbot von Wintertourismus hat die Zahlen gesenkt" - obwohl die Zahlen quasi identisch zur Schweiz sind, wo über 85% der Lifte und Hotels immer offen waren) und dem Druck vom Söder, sowie der großen Vorliebe vom Kurz für Grenzkontrollen wirds wohl mindestens bis Ende Februar so aussehen wie die ganze Saison 20/21 - ein paar Lifte offen, aber alle Hotels zu.

In der Schweiz wäre eine Verschärfung gegenüber 20/21 kaum zu erklären, wobei auch da natürlich denkbar ist, dass man, da man jetzt schon das "Covid-Zertifikat" hat (für Discos) und der Bundesrat angekündigt hat wenn dann nur für Ungeimpfte Beschränkungen zu machen, man in der Schweiz Ungeimpft nicht weit kommt (oder gar nicht über die Grenze in die Schweiz). Möglicherweise als "Ausgleich" dafür dass die Geimpften keinen Lockdown haben, was aber in Bezug auf die Zahlen auch nicht so wirksam ist wie ein Lockdown für alle.

Zusammengefasst: Wer geimpft ist, sollte wohl, mit Maske, fahren können in der Schweiz. In Österreich vielleicht, aber eher nicht. Im Rest von Mitteleuropa bis März niemand.

Die schlechte Nachricht: Die Maskenpflicht wird vermutlich sogar jeden Winter kommen. Für immer. Denn das Virus bleibt ja auch für immer.

Benutzeravatar
Reinhard S.
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 205
Registriert: 29.07.2016 - 21:28
Skitage 19/20: 11
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 20
Skitage 22/23: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Reinhard S. » 17.07.2021 - 13:59

Ich orakle jetzt einmal nur für Österreich:

natürlich wird es wieder zu Einschränkungen kommen, vermutlich wird der organisatorische Ablauf in den Schigebieten auch wieder
ähnlich dem vorangegangenen Winter sein.
Ich glaube aber an eine etwas "softere" Gesamtversion. Sprich Gastro und mehr Handel offen.
Aus zwei Gründen, meiner Meinung nach:

-der Druck der Immunisierten wird größer werden, im Winter wird das deutlich die Mehrheit der Bevölkerung sein.
-ich bin zwar kein Finanzexperte, aber irgendwann geht auch der größten Gießkanne das Wasser aus

Und das sind schon zwei wichtige Gründe für eine Regierung, da gut abzuwägen.

Außer, es eskaliert wieder, dann wird wohl der Stecker nochmal gezogen.

Online
valdebagnes
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1470
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 536 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von valdebagnes » 17.07.2021 - 17:34

Ein Topic das sich in Bezug auf Corona mit der Frage nach 3G, AHA auseinandersetzt soll nich zum „Corona-Topic“ werden?
Mich hat es gerade vor Lachen von der Hängematte gehauen. :loldev:

Jetzt wo ich wieder sicher liege habe ich auch abgestimmt.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19824
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nicht mehr im Forum
Hat sich bedankt: 931 Mal
Danksagung erhalten: 2797 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von starli » 17.07.2021 - 17:59

valdebagnes hat geschrieben:
17.07.2021 - 17:34
Ein Topic das sich in Bezug auf Corona mit der Frage nach 3G, AHA auseinandersetzt soll nich zum „Corona-Topic“ werden?
Ich hab ja nicht zur Diskussion aufgerufen, nur zur Abstimmung und irgendwann muss man ja mal drüber reden können, wie die nächste Saison verlaufen könnte.

Dieses Topic kann man in einer Woche eh wieder dicht machen, wenn die Umfrage beendet ist, weil es ja dann keinen Sinn mehr hat, hier noch zu diskutieren - dann lieber in einem anderen Topic ggf wieder mit irgendwelchen Umfragen.

Vmtl. werden die nächsten Wochen/Monate alle gespannt auf England blicken, wenn am Montag ja angeblich das Experiment startet, alle Maßnahmen aufzuheben. Wenn das halbwegs gut geht, könnte es für die Alpenländer auch eine recht normale Saison geben.


Benutzeravatar
Theo
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4236
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 669 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Theo » 17.07.2021 - 19:34

Die Fragestellung geht eigentlich nur davon aus dass im nächsten Winter mindestens so viel oder mehr offen sein wird als letzten Winter. Darum kann ich die Fragen eigentlich nicht beantworten denn ich gehe davon aus dass wesentlich weniger offen sein wird.
Die Gründe warum ich zu dieser Annahme komme und was man dagegen tun könnte dass es anders kommt sind hinlänglich bekannt und ich werde sie deshalb hier nicht nochmals darlegen.
Letzthin beim Rätsel lösen.
Frage: Staatsfeindliche Organisation mit neun Buchstaben.
Antwort: Regierung

Benutzeravatar
GIFWilli59
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5628
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 19/20: 40
Skitage 20/21: 101
Skitage 21/22: 85
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3630 Mal
Danksagung erhalten: 1786 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von GIFWilli59 » 17.07.2021 - 21:36

NeusserGletscher hat geschrieben:
16.07.2021 - 16:22
ggf. könntest Du den Fragenkatalog noch um die Schweiz erweitern. Denn ich rechne damit, dass die Schweiz wie in der abgelaufenen Saison auch sich anders verhalten wird als die Länder am Rande Europas :wink: (kleine Anspielung auf den Spruch der Briten bei Nebel: das Festland ist abgeschnitten)
Naja, ich denke, es ist relativ klar, dass es auch im kommenden Winter keine einheitlichen Regeln in den Alpenländern geben wird. Wer dann die geringsten Einschränkungen haben wird, ist relativ egal mMn.
starli hat geschrieben:
17.07.2021 - 17:59
Vmtl. werden die nächsten Wochen/Monate alle gespannt auf England blicken, wenn am Montag ja angeblich das Experiment startet, alle Maßnahmen aufzuheben. Wenn das halbwegs gut geht, könnte es für die Alpenländer auch eine recht normale Saison geben.
Durchaus. Das Risiko, bei den hohen Fallzahlen im GB (die durch Lockerungen schwerlich sinken werden) neue potenziell gefährlichere Varianten zu züchten, ist natürlich hoch.

Was erhoffst du dir eigentlich von dieser Umfrage?
Übersicht über meine Berichte
2020/21: 101 Tage
Skitouren (75): 18x Willingen, 15x Steinach, 12x Winterberg, 7x Gr. Inselsberg, 6x Ilmenau, 6x Ernstthal, 5x Schneekopf, je 1x Elkeringhausen, Döllberg/Suhl, Goldlauter, Jena, Kassel, Oberhof
Ski Alpin (14): 8x Willingen, 5x Winterberg, 1x Winterberg+Willingen
Resteski (12): 8x Winterberg, 2x Schneekopf, 2x Steinach

Benutzeravatar
3303
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4496
Registriert: 21.08.2006 - 22:38
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 309 Mal
Danksagung erhalten: 520 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von 3303 » 18.07.2021 - 07:28

Berset hat letztens gesagt, es sei unmöglich, mit Prognosen zu arbeiten. Man arbeite deshalb mit Szenarien.
Ich denke, dass letztendlich jedes Land in einer solchen Richtung vorgehen wird. Dabei wird vermutlich wieder jedes Land selbst entscheiden, welche Maßnahmen es in welcher Situation ergreift.
Eine Prognose oder nähere Vermutung zu tatsächlichen Einschränkungen würde ich nur hinsichtlich Maskenpflicht und 3G anstellen. Ich gehe davon aus, dass dies beides vielerorts unabhängig von der Entwicklung der Pandemie gelten wird. Meine Annahme dazu ist, dass sich kaum jemand trauen wird, diese Regeln ganz wegzulassen.
“Wir sind gewohnt, daß die Menschen verhöhnen, was sie nicht versteh'n,
Dass sie vor dem Guten und Schönen, das ihnen oft beschwerlich ist, murren.“

[Johann Wolfgang von Goethe]

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19824
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nicht mehr im Forum
Hat sich bedankt: 931 Mal
Danksagung erhalten: 2797 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von starli » 18.07.2021 - 09:57

GIFWilli59 hat geschrieben:
17.07.2021 - 21:36
Was erhoffst du dir eigentlich von dieser Umfrage?
Ein im Nachhinein betrachtet hoffentlich möglichst zutreffendes Ergebnis. Wär doch cool, wenn Schwarmintelligenz für Zukunfstvorhersagen verwendet werden kann?

(und außerdem eine zusätzliche Quelle hinsichtlich einer bald nötigen Entscheidungsfindung, wie/wo ich die nächsten Monate verbringen soll.)
Meine Annahme dazu ist, dass sich kaum jemand trauen wird, diese Regeln ganz wegzulassen.
naja, England versucht es ab Montag, mit Ausnahme Einreiseregeln. Ungarn hat glaub ich Einreiseregeln von zumindest den Nachbarländern oder EU aufgehoben und grundlegend auch keine Maskenpflicht (oder 3G) mehr. Niederlande hat ja auch einiges gelockert und rudert wieder etwas zurück, hab ich aber nicht so verfolgt.

Benutzeravatar
Snowworld-Warth
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 952
Registriert: 15.05.2009 - 15:36
Skitage 19/20: 89
Skitage 20/21: 164
Skitage 21/22: 151
Skitage 22/23: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Damüls + am Rhein
Hat sich bedankt: 322 Mal
Danksagung erhalten: 1460 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Snowworld-Warth » 18.07.2021 - 16:51

Auf jeden Fall eine interessante Idee, auch mit einem Vorher/Nachher-Vergleich. Fasst du die Ergebnisse dann nach der Abstimmung zusammen, für ein allgemeines Stimmungsbild?

Ich kann mir zwei Szenarien vorstellen: Entweder die Regierungen in D, F und I (+ A bzgl. Hotels) reagieren wieder sehr vorsichtig und treiben irgendwo wieder Geld auf, um die lautesten Tourismusakteure ruhig zu stellen. Damit wären dann Lifte, Beherbergung usw. wieder geschlossen.

Ich denke aber eher, dass der Druck von vielen Seiten diesmal zu hoch ist (Personen, die vom Tourismus leben; Skifahrern, die wieder ihrem Sport nachgehen wollen; Geimpften; notwendige Geldressourcen, ...), sodass man mit 3G öffnet.

Die Schweiz hält sicher an ihrem - im Vergleich - erfolgreichen Kurs fest.

Damit als Input für deine Planungen:
In der Schweiz und Österreich werden sicher nicht weniger Skigebiete offen sein als letzten Winter. Dass Frankreich und Italien öffnen, würde ich 70 zu 30 sehen. In leeren Skigebieten sowie abseits von EUB/PB wirst du, außer vielleicht kurz beim Ein-/Ausstieg, (wieder) keine Maske aufsetzen müssen (also in der Praxis, unabhängig von den geltenden Regelungen). Die ziemlich wahrscheinliche Testpflicht kannst du vermutlich nur über eine Impfung umgehen und damit flexibler und spontaner unterwegs sein.
18|19: u.a. Stelvio, Aostatal,Pfänder,Orcières,Serre Che,PuyStVincent,Vialattea,AdH,Gd Massif, Contamines,E.Diamant,Megève, Gets-Morzine,Clusaz,4V,Châtel, Livigno,Corvatsch,Diavolezza 19|20: u.a. Landgraaf,Pal-Arinsal,Arcalís,Grandvalira,PdS,ValCenis,Aussois,Valfréjus,Norma,Clusaz,PdMB,Jungfrau, Kaprun,Mölltal,Cervinia-Z,Tignes,Iseran,LG 20|21: Neuss,Hintertux,Kaunertal,Pitztal, Davos,Sulden,Verbier,Zermatt, Schruns,Damüls,Faschina,StAnton,SFL, Sonnenkopf,Warth,Lech,Diedams, Sonntag,Andelsbuch,Bödele,Golm,Brandnertal,Gargellen,Corvatsch,Winterberg, Titlis,Crans,Stubai,KSH,Wildkogel, Avoriaz,Cervinia-Z,L2A,Iseran,LG 21|22:LG/2,Davos/3,Sölden,Gurgl/2,Corviglia/2,Neuss, Kronplatz,Sella,Civetta,Latemar,Alpe Cermis,Alpe Lusia,Pellegrino,Catinaccio,Carezza, Paganella,Madonna,PTonale,Aprica,Damüls,Arlberg/4,KWT-Fellhorn,Balderschwang,Pizol,Diedams/2,Brandnertal,SiMo/2, Faschina,Flumserberg,PdS/3,Brévent-Flégère,7Laux,Karellis,Sybelles, Valloire,SFL-Valmorel,Villard-Correncon,Chamrousse,AdH,Montgenèvre, Monterosa,Valmalenco,Warth/2,Ischgl/2,Gds Montets,Verbier,Titlis/2,Hintertux/3,Zermatt/3,LG/2

Benutzeravatar
jojo2
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1069
Registriert: 07.03.2004 - 18:58
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe köln (Overath)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von jojo2 » 18.07.2021 - 19:40

Ich denke es wird mehr geöffnet sein als letzten Winter. In Winterberg hat das ja relativ gut geklappt. (Nicht unbedingt wie die Leute sich aufgeführt haben, aber es kag soweit ich weiß keine Infektionen)

Da waren natürlich nur Tagesgäste, das ist der Unterschied zu vielem in AT. Andersrum wenn nur geimpfte kommen dürfen, werden wahrscheinlich viele Corona Leugner zu hause bleiben.

Ich denke am Ende wird es eine Frage der Kapazität sein. Das Gebiete wie Ischgl, Arlberg oder auch Saalbach mit anährend gleicher Kapazität fahren wie sonst halte ich für ausgeschlossen. Jede Gondel fast voll und riesen Schlangen wird nicht funktionieren. Andersrum die Frage wie kontigentiert man Skipässe bei Wochengästen? In Winterberg hat man sich, wenn man kein Pass bekommen hat, ja gar nicht erst auf den Weg gemacht.


NeusserGletscher
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3564
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 517 Mal
Danksagung erhalten: 1049 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von NeusserGletscher » 19.07.2021 - 16:26

jojo2 hat geschrieben:
18.07.2021 - 19:40
Andersrum die Frage wie kontigentiert man Skipässe bei Wochengästen?
Das hängt vom Skigebiet ab. Auch die Hotels werden ggf. nicht mit voller Belegung arbeiten, so dass auch hier eine Limitierung stattfindet. Im Zweifel bucht man halt Hotel mit Skipass im Paket und überlässt es dem Hotelier, dafür zu sorgen, dass man diesen auch nutzen kann. FeWo Gäste schauen da ggf. in die Röhre. Schwierig zu sagen. Aber wenn es ähnlich läuft wie die letzte Saison, dann wird es kaum zu Überfüllungen kommen. Bei meinen Besuchen in CH (außerhalb der Spitzenzeiten) war es meist noch leerer als in den Jahren zuvor.
Was Du selber richtig machst können andere nicht falsch machen

Benutzeravatar
Stäntn
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4602
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 34
Skitage 21/22: 37
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 599 Mal
Danksagung erhalten: 1266 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Stäntn » 19.07.2021 - 16:40

Nach diversen Winter Urlauben und jetzt auch unserem ersten Sommer Urlaub in der Schweiz hab ich mich an dieses Land und die Preise gewöhnt :) und auch an die angenehme Leere in den Gebieten, Hotels und allgemein der Infrastruktur.

Und da die Schweiz das aktuell einzige Land ist dass auch perspektivisch nicht auf 3G setzt bin ich mir sicher dass es wieder ein reiner Schweizer Winter wird ;) macht aber nichts, auch wenn’s wieder teuer wird.
Ich weigere mich wie du starli diesen Irrsinn, vor allem aber die digitale Registrierung bei behördlichen Stellen, mitzumachen…. Daher sehe ich leider für den Alpinforum Weltcup 2022 schwarz, in AT werden sie das 3G und die Registrierung so schnell nicht abschaffen. Es könnte sogar sein dass der kommende Winter schlimmer wird wie der vorherige, auch in der Schweiz befürchte ich. Oder?

Benutzeravatar
Neandertaler
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1349
Registriert: 01.11.2011 - 19:45
Skitage 19/20: 12
Skitage 20/21: 1
Skitage 21/22: 2
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 924 Mal
Danksagung erhalten: 1058 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Neandertaler » 19.07.2021 - 19:14

Ich sag jetzt Mal geimpft oder genesen, dann gibt's Schipässe für mehr als einen Tag. Getestet nur Tagespässe wenn noch verfügbar.
Neu: Aus- und Weiterbildung zur Glühbirne. Man hat die Erleuchtung und kann dann alles mit Fassung ertragen!

Grüße aus Rockcity

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19824
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nicht mehr im Forum
Hat sich bedankt: 931 Mal
Danksagung erhalten: 2797 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von starli » 19.07.2021 - 20:42

Stäntn hat geschrieben:
19.07.2021 - 16:40
Es könnte sogar sein dass der kommende Winter schlimmer wird wie der vorherige, auch in der Schweiz befürchte ich.
Das halte ich alpenweit betrachtet für eher ausgeschlossen. Die Gründe, die für eine Verschlimmerung sorgen könnten (was ja eigentlich nur bestimmte Virenmutationen sein könnten?!), würden dann nämlich in den nächsten Wintern auch existieren und dann würde es ja nie wieder besser werden. Schließlich sollten bis zu diesem Winter alle geimpft sein, die sich impfen lassen wollen. Ich geh z.B. schon davon aus, dass man in Italien und Frankreich nächsten Winter skifahren wird können - wie hoch die Hürden dafür sein werden, ist eine andere Frage. Da geh ich eher weiterhin von Registrierung + Testpflicht aus. In Osteuropa könnte es vielleicht in dem einen oder anderen Land etwas lockerer zugehen, hab ich aber zuwenig Überblick über die einzelnen Länder und Maßnahmen der letzten 12 Monate.
Andersrum die Frage wie kontigentiert man Skipässe bei Wochengästen?
Da hab ich heut auf einem norwegischen Skigebiet was dazu gelesen: Saisonkarteninhaber + Mehrtagespassinhaber dürfen fahren, nur Tagesgäste werden kontigentiert. Dazu Skipässe nur online zu kaufen.

Prinzipiell könnte man so aber auch Mehrtagespässe kontigentieren - wenn man sie im Vorhinein kaufen muss, sind halt irgendwann an bestimmten (vollen) Tagen keine durchgehenden Pässe mehr kaufbar. Wie bei einer Zimmerbuchung in einem Hotel halt auch.

Schneefuchs
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1358
Registriert: 29.10.2011 - 20:21
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 17
Skitage 21/22: 35
Skitage 22/23: 13
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Schneefuchs » 19.07.2021 - 23:01

Ach ja, elendes Thema...

Irgendwo wird schon was gehen, war ja letzte Saison auch so. Mit Impfung (nur wegen 3G, ohne jede Überzeugung) ist für mich persönlich 3G kein Problem.

Kanada will ab Mitte September die quarantänefreie Einreise für Geimpfte erlauben. Das könnte doch auch mal interessant sein.

Benutzeravatar
Stäntn
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4602
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 34
Skitage 21/22: 37
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 599 Mal
Danksagung erhalten: 1266 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Stäntn » 20.07.2021 - 06:13

starli hat geschrieben:
19.07.2021 - 20:42
Stäntn hat geschrieben:
19.07.2021 - 16:40
Es könnte sogar sein dass der kommende Winter schlimmer wird wie der vorherige, auch in der Schweiz befürchte ich.
Das halte ich alpenweit betrachtet für eher ausgeschlossen. Die Gründe, die für eine Verschlimmerung sorgen könnten (was ja eigentlich nur bestimmte Virenmutationen sein könnten?!), würden dann nämlich in den nächsten Wintern auch existieren und dann würde es ja nie wieder besser werden. Schließlich sollten bis zu diesem Winter alle geimpft sein, die sich impfen lassen wollen. Ich geh z.B. schon davon aus, dass man in Italien und Frankreich nächsten Winter skifahren wird können - wie hoch die Hürden dafür sein werden, ist eine andere Frage. Da geh ich eher weiterhin von Registrierung + Testpflicht aus. In Osteuropa könnte es vielleicht in dem einen oder anderen Land etwas lockerer zugehen, hab ich aber zuwenig Überblick über die einzelnen Länder und Maßnahmen der letzten 12 Monate.
Andersrum die Frage wie kontigentiert man Skipässe bei Wochengästen?
Da hab ich heut auf einem norwegischen Skigebiet was dazu gelesen: Saisonkarteninhaber + Mehrtagespassinhaber dürfen fahren, nur Tagesgäste werden kontigentiert. Dazu Skipässe nur online zu kaufen.

Prinzipiell könnte man so aber auch Mehrtagespässe kontigentieren - wenn man sie im Vorhinein kaufen muss, sind halt irgendwann an bestimmten (vollen) Tagen keine durchgehenden Pässe mehr kaufbar. Wie bei einer Zimmerbuchung in einem Hotel halt auch.
Ok ich konkretisiere - wenn man 3G nicht mitmachen will wird der kommende Winter (wie auch schon dieser Sommer im Vergleich zu 2020) schlimmer wie die letzte Saison. Schweiz hoffentlich als Ausnahme ;)


j-d-s
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von j-d-s » 20.07.2021 - 07:16

Sieht man doch auch derzeit: Dieser Sommer ist schlimmer als der Sommer 2020. Warum? Weil man jetzt an jeder Straßenecke einen Test kriegt und so in einigen Ländern man grundsätzlich jeden drangsalieren will, Tests zu machen (in Ö ist man sogar stolz darauf, schon über 62 Mio. Tests bei knapp 9 Mio. Einwohnern durchgeführt zu haben - ohne dass das irgendwas gebracht hätte).
Deswegen haben viele Länder für alles mögliche eine "3G"-Pflicht.

Und im Winter kann dann jeder der will die Impfung haben, was man dann nicht etwa als Grund für die Rückkehr zur Normalität nimmt, sondern zur Diskriminierung von allen Ungeimpften.

Ich rechne sogar damit, dass das nie wieder enden wird, weil es ja im Winter 22/23 sogar noch weniger Geimpfte (da Nachlassen des Impfschutzes), mehr Mutanten und somit höhere Fallzahlen gibt. Und das verstärkt sich jedes Jahr weiter. Druck durch die Bevölkerung gibts auch kaum, weil über die "guten" Sommer (die aber auch nie wieder 100% Normalität haben werden) das schnell vergessen wird und man jeden Winter erneut die Maßnahmen als "unbedingt notwendig" darstellt und obendrein von Populisten wie Kurz und Söder mit Hetze gegen "Impf- und Testverweigerer" gearbeitet wird, sodass die Mehrheit sogar die Rückkehr zur Normalität ablehnt (und die Schuld dafür auf ebendiese "Impf- und Testverweigerer" schiebt, statt auf die Politiker, welche nachwievor ALLE Maßnahmen verhängen).

PS: "Populismus" ist das Aufteilen der Bevölkerung in eine "gute" Gruppe und eine "böse" Gruppe. Wer das bei Rechts- oder Linksextremen ist weiß jeder, und bei einem Söder und einem Kurz sinds halt "Coronaleugner". Und Populismus ist immer mit der Forderung verbunden, die "böse" Gruppe zu diskriminieren und die Schuld für schlechte Entwicklungen nur auf diese zu schieben.

Benutzeravatar
Biggilino
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 176
Registriert: 30.01.2006 - 16:38
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Biggilino » 20.07.2021 - 12:14

Impf- und Testverweigerer wollen also die große Skifreiheit! So so.... :roll: :nein:

Benutzeravatar
Stäntn
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4602
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 34
Skitage 21/22: 37
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 599 Mal
Danksagung erhalten: 1266 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Stäntn » 20.07.2021 - 12:43

Biggilino hat geschrieben:
20.07.2021 - 12:14
Impf- und Testverweigerer wollen also die große Skifreiheit! So so.... :roll: :nein:
Das hab beispielsweise ich ja so nicht gesagt, sondern dass ich explizit die behördliche Kontrolle und digitale Regierungspflicht höchst kritisch sehe, nicht per se dass ein "G" gefordert wird an sich. Aber auf lange Sicht natürlich - irgendwann, hoffentlich 2022, endet dieses System die Menschen in 3G oder 0G oder sonstwas einzuteilen und schafft die Verknüpfung des freien grenzüberschreitenden Reisens, den Zutritt zu Hotels, Skigebieten, Restaurants im öffentlichen Bereich nach irgendwelchen Kriterien zu selektieren wieder ab. Gott bewahre dass das länger bleibt, die Horrorvision der Zukunft.
Kommenden Winter wird es mindestens nochmal kritisch, darum geht es hier. Gibt wohl kaum eine relevante politische Kraft in den Alpenländern, die drauf besteht alles wieder für alle zu erlauben aktuell bzw. die Unterscheidung aufzuheben, oder gar das Testen nach Corona Viren ganz einzustellen. Wann soll das eigentlich passieren? Keine Ahnung, diesen Winter nicht.

Wobei, in der Praxis wird es so sein wie früher in der Disco: Es sind auch nach Mitternacht genügend drin, die eigentlich nicht drin sein dürften ;) und nein, das ist kein Aufruf zum Regel brechen, sondern eine pragmatische Feststellung ;)

j-d-s
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4519
Registriert: 01.12.2010 - 13:11
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 583 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von j-d-s » 20.07.2021 - 12:47

Eins ist eben meiner Meinung nach klar: Nach dem Winter 21/22 wirds jeden Winter noch schlimmer. Noch mehr Einschränkungen, und damit auch noch mehr Kontrolle, und auch Lockdowns kommen dann immer wieder.
Solange man keinen Schlussstrich zieht und alle Maßnahmen aufhebt, wird es dabei bleiben. (Denn solange man "milde" Maßnahmen weiterhin in Kraft hat, ist man noch im Ausnahmezustand und somit in der Rechtfertigung für immer neue Lockdowns, sobald die Zahlen steigen.)

Und da haben dann eben auch alle Nachteile - oder willst du jeden Winter mit Maske rumrennen und bei jedem Restaurantbesuch einen Impfnachweis vorlegen müssen? Und wie gesagt, wenn die Zahlen erwartbarerweise trotz sowas weiter ansteigen, dann macht man die Restaurants ganz zu, auch für Geimpfte.

Man kommt da nur dann raus, wenn man zur Normalität zurückkehrt und alle Maßnahmen aufhebt. Für alle. Für immer.

Wird man vermutlich nicht tun, und die Argumente im Sommer 2022 und Sommer 2023 sind dann die gleichen wie jetzt. Ich sehe jedenfalls keinerlei Grund zu der Annahme, dass die Impfrate (bei angenommener Wirksamkeit zwsichen 6 und 12 Monaten) dann höher oder die Infektionszahlen niedriger sein werden.
Daher lässt sich das unendlich fortsetzen und die Normalität, wie wir sie im Februar 2020 kannten, gibt es nie wieder.

Benutzeravatar
Biggilino
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 176
Registriert: 30.01.2006 - 16:38
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 0
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 152 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von Biggilino » 20.07.2021 - 12:55

Stäntn hat geschrieben:
20.07.2021 - 12:43
Biggilino hat geschrieben:
20.07.2021 - 12:14
Impf- und Testverweigerer wollen also die große Skifreiheit! So so.... :roll: :nein:
Das hab beispielsweise ich ja so nicht gesagt, sondern dass ich explizit die behördliche Kontrolle und digitale Regierungspflicht höchst kritisch sehe, nicht per se dass ein "G" gefordert wird an sich.
Auf Dich habe ich mich auch nicht bezogen. :)

Benutzeravatar
turms
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1355
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Skitage 21/22: 26
Skitage 22/23: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Einschätzung Winter 2021/22 (Umfrage Juli 2021)

Beitrag von turms » 20.07.2021 - 13:38

reden über die Saison 2021/2022 oder später ist genau das gleich wenn wir schätzen wollen, wie das Wetter wird, oder ob wir genug Schnee kriegen...
Niemand weiß das...
Kann sein dass morgen Curavec kommt und sagt "ja , wir haben die Therapie für Covid " etc , oder Biontech bringt ein einmaliges Impfstoff für alle und alles, oder kommt eine neue Variante und die Impfungen sind 100% wirksam los.
Wenn die Situation genau so bleibt, ich schätze eine Saison wie die letzte.
Die Schweiz fast normal, Österreich mit Beschränkungen, IT oder FR k.a., und Deutschland gar nix (eventuell nur die Gebiete in Sauerland etc werden offen, für Bayern bin ich nicht so optimistisch)
Heimat ist wo das Herz ist

Nur ein Snowboarder kennt dieses Feeling. Und wenn du es einmal selbst gefühlt hast, ist es unmöglich, nicht mehr zu wollen. Es macht so süchtig, dass es eigentlich illegal sein sollte, aber das ist es nicht und deshalb machen sie so gute Snowboards, dass du nach dem Fahren darauf alles verkaufen und in die Berge ziehen willst, weil ein Mann ein Gleichgewicht in seinem Leben haben muss, und dieses Gleichgewicht sollte 80% Snowboarden und 20% Arbeit sein.
Es sei denn natürlich, es schneit sehr stark, in diesem Fall ist es 100% Einsatz - jeder sagt, wenn du erfolgreich sein willst, musst du dich einsetzen - für den Spaß am Fahren mit deinen Brüdern.


Gesperrt

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste