Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

yan lifte

Hier könnt Ihr über Seilbahn & deren Technik diskutieren

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Radim
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1256
Registriert: 27.09.2006 - 22:33
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostrava (CZ)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Radim » 30.03.2019 - 15:24

Petz hat geschrieben:
30.03.2019 - 14:41
Wenn man wirklich gewollt hätte wäre der zu retten gewesen da meines Wissens nach eine ähnliche Bahn in der Türkei mit Ersatzklemmen noch läuft.
Nicht in Türkei, sondern in Iran :wink:
Seilbahnen in Tschechien - alles über Seilbahnen in Tschechien

Lift-World.info - alles über Lifte


philippe ch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 603
Registriert: 24.01.2003 - 15:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: neuenkirch
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von philippe ch » 30.03.2019 - 15:28

Petz hat geschrieben:
30.03.2019 - 14:41
Wenn man wirklich gewollt hätte wäre der zu retten gewesen da meines Wissens nach eine ähnliche Bahn in der Türkei mit Ersatzklemmen noch läuft. Und nur weil mal eine Klemme versagt ersetzt man eine Anlage nicht denn sonst dürfte es einige von anderen Herstellern wie beispielsweise die Gamsgartenbahn auch nicht mehr geben.
Schau mal 8 Beiträge weiter oben nach. Dort sind die Ersatzklemmen schon erwähnt.
Aber richtig, wenn man gewollt hätte. Die Frage ist nur ob die amerikanischen Ersatzklemmen überhaupt eine Zulassung in der EU bekommen hätten.

Benutzeravatar
salvi11
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 733
Registriert: 21.02.2012 - 17:40
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Diemtigtal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von salvi11 » 30.03.2019 - 17:47

Zum Glück bin ich noch mit der gefahren! Jetzt muss ich irgendwie zu einer Klemme kommen oje das wird ein lustiges unterfangen.

Kann jemand spanisch von euch? Kein Witz

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2159
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 810 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von GIFWilli59 » 30.03.2019 - 19:57

salvi11 hat geschrieben:
30.03.2019 - 17:47
Kann jemand spanisch von euch? Kein Witz
Frag vielleicht mal Xtream, der wohnt lt. Forumsinfo zumindest da.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
salvi11

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 30.03.2019 - 20:41

salvi11 hat geschrieben:
30.03.2019 - 17:47
Zum Glück bin ich noch mit der gefahren! Jetzt muss ich irgendwie zu einer Klemme kommen oje das wird ein lustiges Unterfangen.
Dank Dir gibt´s auch das einzige vernünftige Dokuvideo der Anlage. Wenn schon Klemme würd ich auch unbedingt versuchen auch ne Viererroba gleich mitzuorganisieren denn die sind mindestens ebenso kultig... :ja:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
salvi11
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 733
Registriert: 21.02.2012 - 17:40
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Diemtigtal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von salvi11 » 30.03.2019 - 22:52

Ja das stimmt. Mal schauen wie flexibel und kommunikationsfreudig die Katalanen sind.

Danke GIFWilli

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 31.03.2019 - 15:17

Ich halt Dir mal fest die Bärentatzen. Übrigens hätte der Überbringer der schlechten Nachricht (sommerschi.com Kollege téléski) auch großes Interesse an paar Teilen und wird Dich kontaktieren - vielleicht gibt´s ja ne "konzertierte" Teiletransferaktion... :wink:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11533
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Ram-Brand » 31.03.2019 - 16:24

Petz hat geschrieben:
30.03.2019 - 14:41
Wenn man wirklich gewollt hätte wäre der zu retten gewesen da meines Wissens nach eine ähnliche Bahn in der Türkei mit Ersatzklemmen noch läuft. Und nur weil mal eine Klemme versagt ersetzt man eine Anlage nicht denn sonst dürfte es einige von anderen Herstellern wie beispielsweise die Gamsgartenbahn auch nicht mehr geben.
Was war den bei der Gamsgartenbahn der Grund?
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 31.03.2019 - 23:01

Abgenutzte bzw. fehlerhafte separate Schiene die die Klemme zwangsöffnet verhinderte beim Ausgaragieren das sich Klemmen vollständig auf´s Seil setzten und korrekt kuppelten - nach der Station gab es dann auf der Strecke "Salata mista Cabinovia"... :ja:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2159
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 810 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von GIFWilli59 » 31.03.2019 - 23:29

Gibt es davon Bilder? :lach:

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 01.04.2019 - 13:40

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petz für den Beitrag:
GIFWilli59
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11533
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Ram-Brand » 01.04.2019 - 21:38

Artikel dazu:
https://tirol.orf.at/news/stories/2683332/


Da lag es aber wohl nicht an der Konstruktion der Klemme selber. Sondern an menschlichen Versagen.
Bei der YAN Klemme wurden meiner Meinung nach Konstruktionsfehler gemacht bzw. falsche Materialien gewählt. Wie die Gummifedern.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 02.04.2019 - 12:15

Bez. der Yan - Gummipuffer geb ich Dir recht denn wer das Eigenleben von beispielsweise Gummisilentblöcken kennt weiß das sowas als Klemmenfeder schlicht nicht taugt.
Bei der DS seh ich aber schon die Klemmenkonstruktion als eigentliche Ursache an denn ich kenn keine andere Kuppelklemme die eine zusätzliche Schiene zur Öffnung benötigt; wie kann man sich sowas unsinniges ausdenken das außerdem aufgrund der internen Langlöcher auch noch deutlich fertigungsaufwendiger ist... :rolleyes:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Benutzeravatar
salvi11
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 733
Registriert: 21.02.2012 - 17:40
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Diemtigtal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von salvi11 » 03.04.2019 - 20:54

Ram-Brand hat geschrieben:
01.04.2019 - 21:38

Bei der YAN Klemme wurden meiner Meinung nach Konstruktionsfehler gemacht bzw. falsche Materialien gewählt. Wie die Gummifedern.
Die Gummifeder mag aber aus meiner Sicht der einzige Fehlgriff gewesen zu sein. Die Rollenbatterien aus Aluminiumguss stelle ich mir unheimlich leicht und einfach in der Instandhaltung vor, sofern Risse ausgeschlossen sind, was ich nicht beurteilen kann.

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 04.04.2019 - 19:41

Wenn die konstruktive Gestaltung passt und man die passende Legierung gewählt hat sicher eine Alternative zu Stahlbalanciers. Allerdings bricht jeder Guß bei Überbelastung leichter als unlegierter Stahl der sich zuerst verformt bevor er w.o. gibt. Und von Seilfängern aus Aluguß würd ich die Fingerlassen denn die schneidet ein Stahlseil durch wie ne gute Säge... :wink:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
salvi11
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 733
Registriert: 21.02.2012 - 17:40
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Diemtigtal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von salvi11 » 05.04.2019 - 16:56

Seilfänger war für Yan bei den KSB sowieso ein Fremdwort.

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von Lagorce » 05.04.2019 - 17:30

Dass die Yan Seilbahntechnik überhaupt zugelassen wurde, ist für mich jedenfalls nicht nachvollziehbar, da wurden unzählige sehr primitive Fehler begangen, die eigentlich sogar z.T. für Laien erkennbar sind.
Noch fragwürdiger ist, dass in Westeuropa Yan Bahnen aufgestellt werden konnten!

Dass in den USA noch solche Krüppelgeschwüre in Betrieb sind, erstaunt micht jedoch nicht. Dort gelten zwar ANSI, usw., die Aufsicht ist jedoch sache jedes einzelnen Bundestaates und dort gibt es ganz massive Unterschiede.
Die, die mir Yan-Bashing vorwerfen wollen, können ein paar Unfallberichte lesen. Dass in den USA nicht mehr schwere Seilbahnunfälle geschehen, grenzt an ein Wunder wenn man den allgemeinen Zustand der Anlagen betrachtet (hier spezifisch auf alte Umlaufbahnen bezogen, neuere Bahnen von europäischen Herstellern sind z.T. auf angepasste CEN-Versionen basiert, Pendelbahnen sind da ein anderes Thema, da einige ältere davon von europäischen Firmen gebaut wurden).

Das Ausbildungsniveau des Betriebs- und Wartungspersonals ist ebenfalls sehr stark variabel, von einwandfrei bis katastrophal (sieht man sogar in gewissen YouTube Videos).

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 05.04.2019 - 23:35

salvi11 hat geschrieben:
05.04.2019 - 16:56
Seilfänger war für Yan bei den KSB sowieso ein Fremdwort.
Nuja, vor Jahrzehnten ist man bei uns auch ohne diese ausgekommen ohne das es zu unzähligen Unglücken gekommen wäre. Beispielsweise behalf man sich u. a. mit breiteren Rollen oder wie im Falle Hölzls mit deutlich höheren Rollenborden deren Passage durch speziell geformte Keilklemmen möglich war.

@Lagorce; Yan war zweifellos ein fragwürdiger Konstrukteur, andererseits wäre die Anlage in Spanien nicht so lange in Betrieb gewesen wenn es größere technische Probleme gegeben hätte wobei mich wundert, daß dort die Gummifedern aufgrund der Erfahrungen mit diesen nicht gegen Spiralfedern etc. getauscht wurden denn dann wäre der Zwischenfall vermutlich gar nicht geschehen.

Die USA sind bez. Wartung etc. sowieso ein ganz eigenes Kapitel weil da häufig der kapitalistischen Gewinnmaximierung absoluter Vorrang eingeräumt wird. Bei Betreibern wie beispielsweise auch Disney die genau wissen, daß ihnen ein Zwischenfall wegen des Rufschadens teuer zu stehen käme laufen auch älteste Anlagen zuverlässig weil man sich entsprechend darum kümmert.
Diesbezüglich krasse Beispiele gibt und gab es bei den amerikanischen Eisenbahngesellschaften wo es z. B. aufgrund der Abneigung des Werkstättenpersonals unmöglich war, deutlich verbrauchseffizientere deutsche Loks von beispielsweise Krauss - Maffei an den Mann zu bringen weil schon Vorführtestlokomotiven z. B. an mangelnder Wartung oder unsachgemäßer Bedienung der hydraulischen Kraftübertragung zugrunde gingen.
Auch amerikanische Produkte waren davon betroffen denn beispielsweise wurden Fairbanks-Morse Gegenkolbenzweitaktdiesellokmotoren reihenweise "ermordet" die andererseits bei der amerikanischen Marine als Schiffsmotoren einen sehr guten Ruf hatten und klaglos ihren Dienst versahen. Beispielsweise gibt´s von Pentrex ein Dokuvideo einer Baldwinlok der nicht mehr existenten Sierra Railroad in Kalifornien, bei der man schon zu Beginn des Tages eindeutig hört das ein Kolben schadhaft ist; anstelle die abzustellen und deren Schwesterlok aus dem Schuppen zu holen wurde einfach beinhart weitergefahren bis eine deutliche Rauchfahne aus der Kurbelgehäuseentlüftung das baldige Kapitalversagen des Motors anzeigte... :motz:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11533
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Ram-Brand » 07.04.2019 - 18:35

Lustig ist aber, das man aus Amerika meist den Satz hört:
Safety first!
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...


Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2159
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 810 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von GIFWilli59 » 07.04.2019 - 18:40

Ram-Brand hat geschrieben:
07.04.2019 - 18:35
Lustig ist aber, das man aus Amerika meist den Satz hört:
Safety first!
Darum lassen die ja auch meist den Sicherheitsbügel offen :lach: :wink:

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von Lagorce » 07.04.2019 - 19:47

Petz hat geschrieben:
05.04.2019 - 23:35
@Lagorce; Yan war zweifellos ein fragwürdiger Konstrukteur, andererseits wäre die Anlage in Spanien nicht so lange in Betrieb gewesen wenn es größere technische Probleme gegeben hätte wobei mich wundert, daß dort die Gummifedern aufgrund der Erfahrungen mit diesen nicht gegen Spiralfedern etc. getauscht wurden denn dann wäre der Zwischenfall vermutlich gar nicht geschehen.
Dass eine Bahn jahrelang unfallfrei betrieben werden kann/konnte ist alleinig bei weitem kein Beweis für ein ausreichend akzeptables Sicherheitsniveau.

Heute wäre man auch entsprechend einiges strenger nur bei bestehenden Anlagen sind die Aufsichtsbehörden je nach Land mehr oder weniger kulant da ja auch entsprechend viel mehr Beurteilungsspielraum vorhanden ist als bei Neuanlagen.

Interessant könnte es bei einem schweren Zwischenfall werden, da u.a. zahlreiche Yan Anlagen objektiv betrachtet die heutigen Mindest-Sicherheitsanforderungen für eine Betriebsbewilligung in einem eingermassen zivilisierten Land nicht (mehr) erfüllen.

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 07.04.2019 - 23:00

Lagorce hat geschrieben:
07.04.2019 - 19:47
Heute wäre man auch entsprechend einiges strenger nur bei bestehenden Anlagen sind die Aufsichtsbehörden je nach Land mehr oder weniger kulant da ja auch entsprechend viel mehr Beurteilungsspielraum vorhanden ist als bei Neuanlagen.
Solange immer noch Wackelstützen auch bei Neuanlagen durchgehen sehe ich da keinen grundsätzlichen Unterschied in den Beurteilungen - offensichtlich kommt es primär auf den eine Anlage abnehmenden Sachverständigen an was er toleriert und was nicht und da gibt´s anscheinend doch einen größeren Ermessensspielraum... :wink:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11533
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Ram-Brand » 08.04.2019 - 18:48

Stützen müssen doch schwingen.
Je nach Fahrgeschwindigkeit wackelts halt mehr mal weniger. :D
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8814
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: yan lifte

Beitrag von Petz » 08.04.2019 - 18:57

Minimal ist ja ok aber wenn sich das am Joch andauernd in Zentimeterbereichen bewegt stellt sich bei Petz das gesamte Nackenfell auf. Auch der beste Stahl neigt bei Dauerschwingungsbelastungen zu Rißbildungen z. B. an Schweißnähten und schon deshalb sollten diese tunlichst vermieden werden :!:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Online
Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2159
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 810 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: yan lifte

Beitrag von GIFWilli59 » 08.04.2019 - 21:20

Ist sowas wie hier am Einstiegsniederhalter denn noch normal?

Direktlink


Antworten

Zurück zu „Seilbahnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast