Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

LST - Loipolder Seilbahntechnik

Hier könnt Ihr über Seilbahn & deren Technik diskutieren

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lagorce » 18.09.2018 - 20:24

Also in Frankreich gab's ein ähnliches Problem (u.v.a.).

Irgendwie lächerlich, Seilrollen für 08/15 Umlaufbahnen sind Massenware, für die lässt jeder Hersteller die erforderlichen Zulassungen, Bescheinigungen oder wie der ganze Papierkram + Externe Prüfberichte heissen mag erstellen und zwar lange bevor die erste Bahn in Betrieb geht.

Gut durchdachte Teile kann man ggf. in verschiedenen Generationen von Anlagen einsetzten. Bei Pendelbahnen sind gewisse Teile von der Entwicklung der Grundausführung her über 40 Jahre alt und werden immer noch in neuen Anlagen verbaut weil die sich bislang bestens bewährten (inkl. hochkritische Teile wie die "ETH" Seilköpfe sowie Teile für Sicherheitsbremsen).


Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2057
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 744 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von GIFWilli59 » 18.09.2018 - 22:03

Lagorce hat geschrieben:
18.09.2018 - 20:24
Irgendwie lächerlich, Seilrollen für 08/15 Umlaufbahnen sind Massenware, für die lässt jeder Hersteller die erforderlichen Zulassungen, Bescheinigungen oder wie der ganze Papierkram + Externe Prüfberichte heissen mag erstellen und zwar lange bevor die erste Bahn in Betrieb geht.

Gut durchdachte Teile kann man ggf. in verschiedenen Generationen von Anlagen einsetzten. Bei Pendelbahnen sind gewisse Teile von der Entwicklung der Grundausführung her über 40 Jahre alt und werden immer noch in neuen Anlagen verbaut weil die sich bislang bestens bewährten (inkl. hochkritische Teile wie die "ETH" Seilköpfe sowie Teile für Sicherheitsbremsen).
Besonders, wenn man bedenkt, dass eine quasi identische Anlage erst vor 2 Jahren in Winterberg gebaut wurde.

Benutzeravatar
basti.ethal
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 574
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von basti.ethal » 19.09.2018 - 08:07

Für mich auch unbegreiflich...
Ich bin immernoch der Meinung, dass die anderen Marktteilnehmer so einen Lift aus dem Regal genommen und in 12 Wochen, anstatt in 12 Monaten aufgestellt hätten.
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage
19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lagorce » 19.09.2018 - 08:50

Tiefbau beansprucht am meisten Zeit. Sind Fundamente und Steher betoniert, kann es im Eiltempo weiter gehen. Würde man notfalls sogar 24/7 arbeiten, wäre man erstaunt, wie schnell die Elektromechanik montiert wäre. Nur als Beispiel, durchgehend Arbeiten für Seilbahnmontage ist meist nicht notwendig.
Auch Tests und Abnahme gehen recht zügig voran... sofern Hersteller alles im Griff hat.
Poma und Doppelmayr bauen Gondelbahnen und Sessellifte am Laufmeter und da gibt's kaum grosse Überraschungen.

Dass LST sich eigentlich systematisch mit Terminprobleme herumschlagen muss, könnte möglicherweise auch was mit Kompetenz zu tun haben.

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3416
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: BL/CH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Wombat » 07.10.2018 - 00:45

Das hatten wir glaube ich schon an andrer Stelle. In China wird ein komplettes neues Skigebiet gebaut. MND hat den Auftrag für die Technik bekommen. Die rede ist von 12 Sessel und Gondelbahnen die LST liefern soll. Ob das gut kommt? Haben die Chinesen mittlerweile Nerven flattern? :wink:
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen
17/18 Adelboden 1. Grindelwald 1, Sörenberg 0,5, Sölden 1, Obergurgl 4,5
18/19 Arzt hat gemeint, ich soll auf die Saison verzichten, wegen der Diskushernie.

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2661
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lord-of-Ski » 07.10.2018 - 08:55

Das was ich bisher an Texten gefunden habe nimmt bei dem Chinaauftrag immer Bezug auf die Olympischen Spiele. Bin mir aber nicht sicher, ob in diesem wohl neuen Skigebiet auch Wettbewerbe abgehalten werden.

Ansonsten muss man sich wohl Sorgen machen ob man Olympia nicht besser auf 2024 oder so verschiebt :lach:

http://www.seilbahn.net/sn/index.php?i= ... in%20China

Im aktuellen Magazin steht auch was drin
http://fr.zone-secure.net/50880/796382/#page=4

In 2017 wurde ein Vertrag über 50 Millionen für das Skigebiet Wanlong (Parallel Snowboardwettbewerbe zu Olympia). Der Vertrag beinhaltet wohl 5 kuppelbare Bahnen und 500 Schneeerzeuger, dazu noch Equipment für den Sommer.
ASF

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1634
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Eine kleine Recherche zu MND/LST und die neueste Entwicklung Cabliner 2.0.

Beitrag von Kris » 02.01.2019 - 19:23

Motiviert durch die zunächst mehr als sonderbar erscheinenden Gerüchte über eine mögliche Fusion von LST (Ehem. Loipolder Seilbahntechnik) MND (Montagne & Neige Développement) und BMF (Bartholet), die auf rm.net diskutiert und durch philippe_ch ins AF getragen wurden, habe ich ein wenig zu MND/LST recherchiert:
philippe ch hat geschrieben:
29.12.2018 - 19:08
Weil der französische CEO von BMF France Nicolas Chapuis gleichzeitig CEO von LST ist, ...
Laut LinkedIn ( https://www.linkedin.com/in/nicolas-cha ... bdomain=fr ) war Nicolas Chapuis von April 2011 bis Dezember 2013 bei Bartholet Flums Projektleiter für in F erstellte Anlagen:
* Funitel de Thorens, Val Thorens: Chef de projet
* TSD6 Fontaine Froide, Val d'Isere: Chef de projet
* TMX La Berra, La Roche: Chef de projet
* TSF4 Kirovsk, Russie: Chef de projet
* Rénovation DMV Rocharbois, Megeve: Chef de projet
* TSD6 Rusinski, Pologne: Chef de projet

Im unmittelbaren Anschluss (Januar 2014) wurde er CEO der (ich denke neu gergründeten Filiale) "BMF Remontées Mécaniques France SAS" in Gieres in der Nähe von Grenoble, wo er heute noch ist laut LinkedIn. In seiner Zeit wurden gebaut:
* TPH15 Dahu, Les Arcs
* ASC15 Funi 2000, Chamonix
* SDMC60 Brest

Interessant ist seine "neue" Zusatzfunktion als CEO seit Mai 2018 für "LST Ropeway Systems" in Sainte Hélène du Lac, wenige dutzend Kilometer von BMF France entfernt. Wenig überraschend ist die Adresse exakt ident mit jener der (seit 2012) LST-Muttergesellschaft "MND Group", wohin 2014 auch die "Hauptverwaltung" (aus Oberaudorf? Was genau? LST in Oberaudorf gibt es offenbar nicht mehr) von LST verlegt wurde ( http://www.lst.eu/de/unternehmen/ ).
Ebenso an gleicher Adresse geführt und offenbar von MND Group einverleibt sind 2016 der Metallbauer "GRC TEC INDUSTRIE" sowie bereits 2014 das Seilbahn-Konstruktionsbüro "ER2I Montagne".

Damit müsste die Anlage Envers wohl vollständig von MND in Sainte Hélène du Lac zu verantworten sein:
* MND benötigte einen Klemmenapparat --> Klemme System Wopfner von Loipolder/LST übernommen und offenbar "weiterentwickelt".
* Planung der Anlage --> Er2i
* Metallbau --> Grc Tec

Das Firmenkonglomerat MND wurde wohl ein wenig schnell zusammengewürfelt, was evtl. damit zu erklären ist, dass MND (gegründet 2004) im Jahr 2013 an die Französische Börse ging, und seit dem der typischen Managementkulturen eines Börsenneulings frönt: Schnelle Expansion, schnell neue Produkte...letzteres ist im Seilbahnbau eher selten eine gute Idee worauf auch der "Erfolg" der Envers-KSB in La Plagne deuten mag.

Der letzte Geschäftsbericht findet sich übrigens hier:
http://www.mnd-bourse.com/en/press-rele ... CTUS-0-265

Der Kursverlauf von MND ist seit 2017 jenem von Bitcoin nicht unähnlich:
https://www.finanzen.net/aktien/Montagn ... SACA-Aktie
Wodurch wohl das markante Kurshoch 2017 und der folgende freie Fall bedingt wurden?

Zurück zum CEO Nicolas Chapuis :

Angeblich soll es keine Fusion MND/LST und BMF geben laut glaubhaften Dementis auf RM.net, sondern lediglich eine Kooperation bei urbanen Transportsystemen. Die CEO Sache zu LST - BMF-France bleibt sonderbar.

Irgendwie mag ich nicht verstehen, weshalb das (technisch betrachtet) solide traditionelle Ingenieurshaus BMF sich mit dem Firmenkonglomerat MND auseinandersetzen sollte?
Das eine langsam gewachsen in Flums, Schritt für Schritt. Das andere eher hektisch aus "strategischen" Zusammenkäufen gekleistert in Sainte Hélène du Lac. Das passt einfach nicht zusammen.

Also weitersuchen.

Vielleicht legt jene neue Webseite von LST/MND eine Fährte, in der die Firma durchblicken lässt, dass sie den Markt der Urbanen Seilbahnen erobern möchten? Bescheiden sind sie jedenfalls nicht in ihren Vorstellungen:

http://www.lsturbanropeways.eu/en

Scrollt man durch die Seite, entdeckt man dass LST zu keiner der Ideen funktionierende Produkte besitzt. Und offenbar auch wenig realistische Kompetenz, wie die Absurdität der Cabliner Technik zeigen mag:
STARTING 2O18
A revolutionary cable-transit system:

Vehicles run above the cables
• A track of oversized support cables (60 mm diameter) to minimize sagging
• A high-gauge (3 m) track with central haulage rope
• Streamlined look for better landscape integration
• Reduced height (8 m)
MND hat es hierzu skurrilerweise geschafft, vom Französischen Staat eine Förderung von 4,4Mio Euro zur Entwicklung dieses Cabline Projekt zu lukrieren:
http://www.lst.eu/wp-content/uploads/20 ... ABLINE.pdf

Es kann sein, dass MND angesichts des Facepalms der Envers-KSB in La Plagne zum Schluss kam, dass es doch sinnvoll sein mag sich mit einem echten Seilbahnhersteller zusammenzutun. Konkurrent für BMF ist MND/LST mangels funktionierendem Produkt jedenfalls nicht.

Damit kann BMF Anteile an den üppigen Fördergeldern lukrieren, und die Verantwortlichen bei MND können das Projekt vielleicht sogar bis zum Prototypen durchziehen:
The funding received will facilitate completion of the Cabline 2.0 technology, designed and manufactured in France at the Group’s plants, through an initial installation that will serve as a showcase for its expertise.

Von dem Ding wird man in Zukunft also noch mehr hören.
Gäbe es YAN Lifts noch, so wäre dieser wohl der ideale Kooperationspartner für MND gewesen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag:
markus
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<


markus
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1395
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von markus » 02.01.2019 - 20:28

Sehr Interessant! Danke für Deine Bemühungen! Ich verfolge das ganze ja schon seit der großkotzigen vorstellung der Futuristischen Anlagen wie Envers vor ca. 4 jahren und war damals schon skeptisch über das Produkt.

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lagorce » 02.01.2019 - 21:58

Ist nicht ein Chef von LST kürzlich abgesprungen? Irgendwo habe ich da einen entsprechenden vereinfachten Handelsregisterauszug gesehen, konnte Link jedoch nicht mehr finden. Muss mal in der Browser-History suchen falls noch nicht gelöscht.

Diese Annäherung zwischen BMF Remontées Mécaniques France SAS und LST hat mich auch überrascht, insbes. da die französische Filliale von BMF nicht irgendwie was unabhängigeres von der BMF Firmengruppe wäre, sieht man am Handelsregisterauszug wo die Zeichnungbevollmächtigten Personen aufgeführt sind.

Keine Ahnung, ob da die chinesischen Inhaber im Hintergrund evtl. was damit zu tun haben, die Finanzmontagen ist ziemlich undurchsichtig sobald man näher recherchiert.
Siehe auch z.B. hier bzgl. BMF:
https://www.alantra.com/alantra-advises ... capital-2/

Die 6-CLD Les Envers Trauergeschichte ist ziemlich gut hier dokumentiert, allerdings auf Französisch, jedoch mit interessanten Fotos:
https://www.leforumdeparadiski.fr/phpBB ... start=1380

Vielleicht schon gepostet worden (PDF 363 Seiten über MND, ggf. darin BMF suchen, da gewisse Infos zur Zusammenarbeit enthalten sind):
https://www.actusnews.fr/documents/ACTU ... 122018.pdf

Edit:
Links hizugefügt und Text ergänzt.

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1634
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Kris » 03.01.2019 - 12:29

Lagorce hat geschrieben:
02.01.2019 - 21:58
Vielleicht schon gepostet worden (PDF 363 Seiten über MND, ggf. darin BMF suchen, da gewisse Infos zur Zusammenarbeit enthalten sind):
https://www.actusnews.fr/documents/ACTU ... 122018.pdf

Der Börsenprospekt ist sehr aufschlussreich. Gestern meine Nachtlektüre :-). Bezüglich BMF ist tatsächlich ein Passus vom Juni 2018 enthalten, in dem eine Zusammenarbeit zwischen LST und BMF in der Vermarktung von Urbanen Transportsystemen angekündigt wird. Offen bleibt, welche Systeme konkret vermarktet werden sollen. Jedenfalls wird keine gemeinsamer Entwicklung erwähnt.
In der Zeitleiste schlüssig ist, dass der CEO von BMF France im Mai 2018 auch CEO von LST wurde. Es ist anzunehmen dass der vorherige CEO von LST aufgrund des Envers Debakels geschasst wurde.

In dem Bericht ist auch zu erfahren, dass MND fünf französische 100% SAS (Societé Actions Simpllifié) Beteiligungen besitzt:
Daten zum Geschäftsjahr 16/17, endend 31.3..2017, Angaben in gerundeten Euro Beträgen
Name Umsatz Ergebnis
TAS 8,5 +0,8,
MBS 6 -0,6
SUFAG 21 +0,6
LST 15 +0,06,
TECHFUN 5 +0,07

Und darüber hinausgehend weitere zehn Ausländische 100% Töchter:
MND America 4,7 +0,6
MND Italia 3,6 -0,03
SUFAG AG 12 1,0
MND Turkey 0,001 -0,4
MND Austria (scheint ehmals Interfab gewesen zu sein) 13,7 +0,2
MND Sverige 4,5 -0,3
MND SWISS 1,0 -0,4
MND Iberia 0,5 0,08
LST GmbH 6 -0,24
MND China 1,3 0,05


Der SAS LST, also jenem in Frankreich ansässiger Seilbahnbauer, sind auch der Metallbauer GRC TEC INDUSTRIE sowie das Seilbahn-Konstruktionsbüro "ER2I Montagne" zugeordnet. Diese hätten im im Geschäftsjahr 16/17 bei einem Umsatz von 15Mio Euro einen Gewinn von 60.000 Euro erwirtschaftet.
Interessant ist zudem die 100% Beteiligung LST GmbH. Hier besitzt MND offenbar einen Betrieb in Deutschland. Dieser erzielte bei einem Umsatz von 6 Mio Euro einen Verlust von 0,24Mio Euro.
MND LST GmbH verfüge über 6 Werkzeugmaschinen, die noch fremd finanziert in den Büchern lasten. Damit lässt sich ableiten, dass dies wohl Produktionsanlagen von LST ("Loipolder Seilbahn Technik"...) in Oberaudorf sein müssten, und dass LST diese anno dazumal bereits heftig auf Pump gekauft haben wird.
Dennoch, damit kann es sehr wohl sein, dass nebst dem Klemmendesign doch noch einiges aus Oberaudorf fürdie Envers-KSB gefertigt wurde. Evtl. die Klemmen? EDIT: Siehe unten, LST GmbH sitzt in Bad Tölz offenbar.



Vieles in dem Börsenprospekt (oder wie diese Konvolute heißen) wird eher verschwommen dargestellt, vieles wiederholt, manches sich widersprechend. So meint MND bei Beschneiung Weltweit die Nummer 2 zu sein, bei Bergsicherheitsinfrastruktur (GazEx, Fangnetze etc, Lawinenverbauungen) die Nummer 1, und bei Seilbahnen ... die Nummer vier. Also hinter Leitner, DM und Bartholet. MND hätte 700 Seilbahnanlagen gebaut. Selbst wenn man alle Loipolder Anlagen und Zauberteppiche der weiteren Firmenbeteiligungen zusammenaddiert...kommt man eher nicht auf diese Zahl...

S.44:
Doté d’un véritable savoir-faire industriel et fort de ses innovations, le Groupe MND souhaite tracer
la voie du transport par câble dans le futur réalisant des solutions innovantes, sûres, avec un design
moderne et durable. Le Groupe a déjà réalisé à ce jour plus de 700 installations dans près de 50
pays dans le monde
. Grâce à son engagement pour la qualité, la sécurité, l’innovation et le
respect de l’environnement, le Groupe vise à proposer à ses clients, les meilleures solutions pour
transporter les personnes aussi bien en montagne, en zones touristiques qu’en milieu urbain avec
confort et rapidité.
Edit:
Die deutsche LST GmbH wird auf den MND Group bzw. LST Webseiten nicht dargestellt (jedenfalls konnte ich nichts finden). Auch Google wirft wenig sinnvolles aus, da zig Firmen den gleichen Kürzel tragen. Wie es scheint gibt es zwar keine Homepage, jedoch einen Eintrag in einem Job Portal:https://oberland-jobs.de/arbeitgeber/lst-gmbh-35733
In welchem derzeit ein "Auszubildende zum/zur Zerspanungsmechaniker/in " gesucht wird.

Und, eine Facebook Seite https://www.facebook.com/LSTGmbH/ mit Letzteintrag einer 4SB am 15. August 2015
https://www.facebook.com/LSTGmbH/

in Google Maps mag man Seilbahnteile erkennen:
https://goo.gl/maps/tp1XZRMkfCz



Ach war die Welt ncoh einfach mit Graffer, Agudio, Leitner, PHB, .... reines Unternehmertum ...
Zuletzt geändert von Kris am 03.01.2019 - 16:02, insgesamt 7-mal geändert.
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lagorce » 03.01.2019 - 13:39

Besten Dank für Deine Aufführungen!

Ehrlich gesagt, bislang habe ich es nicht geschafft, dieses Dokument durchzulesen. Habe es vor gewisser Zeit mal im Eiltempo teilweise durchgeblättert.

Bzgl. BMF hatte ich mal versucht den Firmengruppenaufbau zu verstehen, konnte mir jedoch bislang kein vollständiges Bild davon machen, von diesen Finanzkonstrukte versteh ich viel zuwenig und als eigentlich am Technischen von Seilbahnanlagen interessiert, habe ich dann auch nicht weiter recherchiert. Von einer Landmaschinenfirma bis zur von der Netstal (Kunststoffspritzgussmaschinen, Ex-Krauss Maffei) übernommen mechanischen Fertigung finet man einiges, dann kommen noch die Amusement Rides, usw.

Hier nochmals das Jubiläumsbuch von 2012 (ist ebenfalls auf dem Website von BMF downloadbar, IIRC (?) gibt es auch eine englische sowie franzüsische Ausgabe):
https://www.textartelier.ch/images/down ... e_buch.pdf

Mit der Übernahme durch die Chinesen ist das Ganze noch was unübersichtlicher geworden, da lass ich mal die Forum-Spezialisten recherchieren. Interessant wäre abzuklären, ob irgendwo in den Finanzkonstrukte gemeinsame Beteiligungsgesellschaften zu finden sind.

Dass diesselbe Person eine Schlüsselstellung in zwei im Grunde genommen in Konkurrenz stehenden Firmen belegt, finde ich sehr interessant, da würde ich rein gefühlsmässig eher davon ausgehen, dass im Hintergrund mehr als nur eine Zusammenarbeit fur Seilbahnen im urbanen Bereich in Frankreich vorliegt. Bleibt dennoch eine reine Vermutung meinerseits.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lagorce für den Beitrag:
Kris

philippe ch
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 598
Registriert: 24.01.2003 - 15:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: neuenkirch
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von philippe ch » 03.01.2019 - 16:48

Danke Kris für deine Ausführungen. Interessante Tatsachen.

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1920
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Seilbahnfreund » 03.01.2019 - 20:46

Die Firma LST hatte und hat ihren Sitz in Bad Tölz, nicht in Oberaudorf. Dort steht nur eine LST Anlage, ich glaube das war der erste 4er von LST der von fix auf kuppelbar umgebaut wurde.
Das eine Person Geschäftsführer von zwei Konkurrenten ist, finde ich schon sehr ungewöhnlich. Da muss mehr dahinterstecken.


markus
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1395
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von markus » 03.01.2019 - 22:00

Die Firma LST loipolder Seilbahntechnik hatte ursprünglich ihren Sitz in Lenggries an der Bretonenbrücke!

Seilbahnfreund
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1920
Registriert: 20.07.2002 - 03:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Leingarten
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Seilbahnfreund » 03.01.2019 - 22:32

Lenggries und Bad Tölz verwechselt :roll:
Danke Markus!
(In Bad Tölz war das tolle Alpamare)

markus
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1395
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von markus » 04.01.2019 - 06:42

Basst scho, aber nach dem Tod vom Peter Loipolder und der Übernahme sind die neuen tatsächlich nach Bad Tölz umgesiedelt obwohl die Werkstatt und Halle in Lenggries ziemlich neu und sehr modern waren.

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lagorce » 04.01.2019 - 11:23

Interessant ist, dass der STRMTG (französische Aufsichtsbehörde u.a. zuständig für Seilbahnen) für die Erstinbetriebnahme der LST 6-CLD Les Envers in La Plagne nur eine provisorische Betriebsbewilligung erteilte.

Anscheinend sind mittlerweile Risse bei Rollebatterien festgestellt worden.

Hier eine MND Pressemitteilung von März 2017:
http://www.mnd-group.com/MND%20-%20Doss ... Plagne.pdf

Zitat von Seite 20:
Au total, MND a investi plus de 4 M€ et embauché près de 25 ingénieurs et techniciens R&D basés en Savoie, pour développer cette solution innovante, protégée par de nombreux brevets et « made in France. »

Hier noch eine öffentliche Mitteilung (im Anhang):
https://la-plagne.mailingreport.com/t/o/v/1n4q03/31gvp/

PV de la réunion du comité syndical du 2018-11-06:
https://www.laplagne-tarentaise.fr/wp-c ... 1-2018.pdf

Hier sieht man, dass die vertikal gedämpften "Einfahrtstrichter" ersetzt wurden, in der vorherigen Version waren im Seitenblch Ausschnitte mit dem LST Logo vorhanden:
https://www.remontees-mecaniques.net/fo ... t&p=306447

Irgendwo hat LST was von einer Testanlage für die Zulassung erwähnt, kann Link jedoch momentan nicht mehr finden. Damit werden typischerweise gewisse Subsysteme getestet (z.B. werden für Typenzulassung der Klemmen 250'000 Stationsdurchläufe verlangt).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lagorce für den Beitrag:
Kris

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3416
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: BL/CH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Wombat » 18.01.2019 - 07:29

Das jetzt LST mit BMF zusammen arbeitet, ist nach dem Debakel mit der Anlage in La Plagne nur verständlich. LST hat ja in China mehrere Auftrage an Land gezogen. So viel ich weiss auch für die Olympiade. Bei den Verträgen werden sicher heftige Konventionalstrafen fällig, wenn sie nicht liefern können. Und da sie selber nicht in der Lage sind etwas zu Konstruieren, ist es logisch das sie einen Partner suchen, der etwas funktionstüchtiges hat. DM und Leiter werden da kaum mit machen. Also bleibt da nur BMF.
Ich denke mal, das zu dem Deal auch dazugehört, das der Chef von BMF Frankreich LST leitet. Weil sie jemand mit der nötigen Erfahrung brauchen, um die Aufträge zu retten. Btw gehe ich davon aus, dass der Alte CEO nicht freiwillig gegangen ist.
Wenn ich das richtig verfolgt habe, hat ja LST max. 2 Jahre Zeit in die Entwicklung gesteckt. Und das Team dürfte nicht sehr erfahren gewesen sein. Ich gehe mal davon aus, dass da nicht viele Leute von Bayern nach Frankreich gegangen sind. Deshalb wundert mich das mit La Plagne nicht wirklich, wenn ich das mit Doppelmayr vergleiche. DM hat 3-4 Jahre in die Entwicklung der D-Line gesteckt. Davon alleine 2-3 Jahre mit der Versuchsbahn. Und bei DM haben sie ja genug Erfahrung mit Kuppelbaren-Anlagen.
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen
17/18 Adelboden 1. Grindelwald 1, Sörenberg 0,5, Sölden 1, Obergurgl 4,5
18/19 Arzt hat gemeint, ich soll auf die Saison verzichten, wegen der Diskushernie.

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1158
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Lagorce » 18.01.2019 - 08:05

Mich würde es mal interessieren, ob gewisse chinesische Investoren gemeinsam sind.

Dass BMF da mit LST was zusammen machen will, ist wie Du es erwähnst grundsätzlich nachvollzeihbar, nur die Leute von BMF sind ja auch nicht blöd und wissen genau was mit LST in La Plagne los war (und immer noch ist und zudem gibt's noch weitere LST Problembaustellen), also weshalb sollte sich BMF dabei die Finger verbrennen, insbes. da ja BMF bereits über eine kuppelbare Umlaufbahntechnologie verfügt.
Frage wäre demnach, ob evtl. was investorenseitig entschieden wurde. Aber eben nur eine reine Hypothese, weiss auch nichts näheres dazu.


Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1634
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Kris » 18.01.2019 - 10:06

Wombats These erscheint mir sehr schlüssig: Der Auftrag aus China über 110 Mio € stammt aus Ende 2016 / Frühjahr 2017, als auch das Joint Venuture mit China der "Coal Zhangjiakou Coal Mining Machinery (CCZMM) " angekündigt wurde. Geht der Auftrag schief, würde das Wohl das Ende vom LST oder gar MND bedeuten (vgl. Wopfner in Süd Korea damals).

http://www.mnd-bourse.com/communiques-f ... CTUS-0-265

Webseite von CCZMM - sogar auf Englisch, und mit viel CSR...: http://www.zmm.com.cn/e/index.asp


80% an dem Joint Venture MND Zhangjiakou Mountain Development ("MND-ZMD"). würde MND halten, 20% die Chinesen (ein im übrigen sonderbar geringer Anteil).
Es soll damit ein Produktionsstandort in China aufgebaut werden für den großen Auftrag (sowie einer weiteren EUB, die 2018/2019 in Betrieb gehen soll...).

"MND wird dem Joint-Venture seinerseits eine ausschließliche Gewerbelizenz bezüglich seiner Patente und Marken auf dem chinesischen Markt einräumen. Die französischen Industriestandorte der MND werden das Joint Venture mit sämtlichen Hochsicherheits- und Spitzentechnologiekomponenten und Baugruppen versorgen."
Quelle: http://www.seilbahn.net/sn/index.php?i= ... &news=7731

In Dezember 2018 schreibt Mountaintechnologymagazine
"Based in Zhangjiakhou, Hebei Province, it [MND-ZMD] has about 40 employees. The Chinese subsidiary is primarily responsible for assembling and installing equipment for the local market. For each MND Group facility in China, 70% of equipment is produced in its French sites and 30% in China. "
https://www.mountaintechnologymagazine. ... -in-china/
Lt


Nachdem spätestens Anfang 2018 das Debakel um die eigene Seilbahntechnologie auch dem Management von MND offensichtlich geworden sein dürfte, in China gleichzeitig ein komplettes Skigebiet (*) Schlüsselfertig hinzustellen ist und zudem auch Produktionskapazität in China hochgezogen werden muß nach vertraglichem Zeitrahmen, kam es im Mai 2018 zur Rochade zwischen BMF und LST, dessen erste Auswirkung die Übernahme der LST-Leitung durch einen Kopf von BMF war.

Wie Wombat auch darlegt, wird LST mit dem Rücken zur Wand gestanden sein, und musste in dieser Position an BMF herantreten. BMF kann sodann nur gewinnen, aber kaum verlieren. Es ist eine sehr ungleiche Verhandlungsposition.

"weshalb sollte sich BMF dabei die Finger verbrennen, insbes. da ja BMF bereits über eine kuppelbare Umlaufbahntechnologie verfügt."

Kraft der Vernunft könnte es dahin hinauslaufen, daß LST zumindest für den China Auftrag Technologie von BMF zum Einsatz kommt. Was sich BMF von MND wohl fürstlich honorieren lassen wird.
Da BMF jetzt in mehrheitlich Chinesischer Hand ist, ist es ebenso mögllich, dass im MND-ZMD Werk ein Technologietransfer von BMF stattfindet, und nicht von LST. Übrigens soll das Joint Venture auch Beschneiungstechnik fertigen...(werden bereits chinesische Kanonen angeboten in EU?).

"Mich würde es mal interessieren, ob gewisse chinesische Investoren gemeinsam sind."
Auch bei MND ist ein chinesischer Investmentfonds mit Hauptsitz in Europa (das übliche Konstrukt) beteiligt, allerdings nur relativ gering. Habe die Links nicht mehr parat, aber das vor einigen Wochen so gut es ging zu recherchiert versucht.
Eine direkte Verschränkung des Fonds mit den Chinesischen Anteilseignern an BMF konnte ich nicht finden, aber Firmengeflechte sind gerne komplex und über unendlich viele Ecken konstruiert...


(*) [Edit]:
Das Snowland Skigebiet, zentraler Teil des China Auftrages:
Das Skigebiet in der Region Zhangjiakhou würde "Snowland" heißen, es würden in einer ersten Tranche bereits 2017/18 für 20 Mio€ zunächst 3 debraierbare Sessellifte gebaut, etliche dutzend Kilometer Kunstschnee und sodann innerhalb von drei Jahren der nicht weiter spezifizierte Vollausbau für die genannten 110Mio€. Es würde mich interessieren, ob LST tatsächlich bereits Lifte baute dort. Ob dies alternativ BMF übernehmen wird?

"... the Snowland “Four seasons” ski resort, a new mountain destination located 130km north-west of Beijing. The development contract for the resort covers a greenfield site and includes construction of the "latest-generation” detachable ropeways, an automatic snow-making system covering all 55km of ski slopes, and safety equipment."
Quelle: http://www.mnd-bourse.com/en/press-rele ... CTUS-0-265

Kann jemand das Skigebiet lokalisieren in Google Earth?
Zuletzt geändert von Kris am 18.01.2019 - 13:15, insgesamt 5-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag:
directdrive
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Wombat
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3416
Registriert: 01.05.2006 - 22:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: BL/CH
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Wombat » 18.01.2019 - 11:08

Kris hat geschrieben:
18.01.2019 - 10:06
Wie Wombat auch darlegt, wird LST mit dem Rücken zur Wand gestanden sein, und musste in dieser Position an BMF herantreten. BMF kann sodann nur gewinnen, aber kaum verlieren. Es ist eine sehr ungleiche Verhandlungsposition.

"weshalb sollte sich BMF dabei die Finger verbrennen, insbes. da ja BMF bereits über eine kuppelbare Umlaufbahntechnologie verfügt."
Sehe ich auch so.
13/14 Engelberg 5, Whistler 13, Sörenberg 1, Adelboden 1, Rüeschegg-Eywald 0.5, Grindelwald 1, Portes du Soleil 1, Belalp 1, Hoch-Oetz 1, Obergurgel-Hochgurgl 6
14/15 St. Anton a. A. 3, Ischgl 1, Zürs 0.5, Sörenberg 1, Grindelwald 1, Port du Soleil 1, Alta Badia 6, Gröden 2, Araba 1, Sella Ronda 2, Kronplatz 1, Cortina d'Ampezzo 1, Pizol 1
15/16 Flumserberg 1, Sörenberg 0.5, Fieberbrunn 4, Kitzbühl 1, Skiwelt 1, St. Johann in Tirol 0,5 , Adelboden 1 ; Engelberg 1 , Port du Soleil 1, Grindelwald 1.
16/17 Ischgl 7; Sörenberg 1; Gröden 1, Sella Roda 3, AB + Araba 4, nur Alta Badia 3, Val die Fasa 2, 3 Zinnen
17/18 Adelboden 1. Grindelwald 1, Sörenberg 0,5, Sölden 1, Obergurgl 4,5
18/19 Arzt hat gemeint, ich soll auf die Saison verzichten, wegen der Diskushernie.

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8784
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Petz » 18.01.2019 - 12:44

Und ich vermute das sich mittlerweile nicht wenige LST - Leute wünschten sie hätten die Enversanlage nie gebaut... :wink: :mrgreen:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1634
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Kris » 18.01.2019 - 13:22

Evtl. interessant, der Twitter Kanal vom MND Chef Xavier Gallot-Lavallée. Eine Art französischer Peter Schröcksnadel ...
https://twitter.com/mnd_group?lang=de


Der letzte Tweet über die Envers-KSB datiert Juli 2017, obwohl Urbane Transportanlagen und Seilbahnen zum Hauptkompetenzfeld und -Umsatz hätten avancieren sollen lt Aussagen von Xavier vor einigen Jahren.
Dennoch findet sich ein kleines Osterei zu Anlass des Besuchs einer Chinesischen Delegation, eine Gondelbahnkabine:
https://twitter.com/ALTERNATIVEPR/statu ... 8093650944

Ebenso ein Schlepplift, "Hydro 470" in Vannas, Schweden:
https://twitter.com/MndGroup/status/934809718622752768

Sowie dieses kuriose Konstrukt in Canon Mountain:
https://twitter.com/MndGroup/status/804474836009488384

BTW: Projektwebseite von "Snowland" ... man fühlt sich wie im Europa der 1970er, als eifrig die große neue Zukunft für das Jahr 2000 visioniert wurde- weil es ja stets so weit weg war, konnte man so ziemlich alles "planen". Mal sehen obs die Chinesen ganz umsetzen...
https://twitter.com/ClusterMontagne/sta ... 9692899329
http://www.snowlandholdings.com/en/about/
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
Petz
K2 (8611m)
Beiträge: 8784
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von Petz » 18.01.2019 - 17:13

Kris hat geschrieben:
18.01.2019 - 13:22
Sowie dieses kuriose Konstrukt in Canon Mountain:
https://twitter.com/MndGroup/status/804474836009488384
Das "mysteriöse Konstrukt" wurde offensichtlich vor kurzem vom sehr agilen amerikanischen YT - Kollegen Max Hart gefilmt... :biggrin:


Direktlink
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
lift-master
Olymp (2917m)
Beiträge: 2952
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: LST - Loipolder Seilbahntechnik

Beitrag von lift-master » 18.01.2019 - 20:25

Was ist an diesem lift kurios.?
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...


Antworten

Zurück zu „Seilbahnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast