Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Hier könnt Ihr über Seilbahn & deren Technik diskutieren

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von ATV » 17.02.2017 - 16:59

Jetzt gehts rund:

http://www.bmhri.com/gccb/kysd/

Die Webseite wurde aufgemöbelt.
Bild
Kombibahn
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Petz » 20.02.2017 - 21:12

Warten wir noch paar Jährchen und unseren beiden Marktführern wird dann sicher deutlich das Wasser abgegraben - zuerst in den Fernostmärkten und dann sicher auch im Rest der Welt.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2962
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Lord-of-Ski » 02.02.2019 - 09:47

Ich glaube es gibt einen neuen Weltmarktführer :lol:

http://www.chinaropeway.com/?p=products ... 40&lanmu=2

http://www.chinaropeway.com/?p=products ... 47&lanmu=2

Haben ihr Portfolio ganz schön erweitert und wohl auch einiges gebaut. Fehlt nur noch eine 3S.

KSB's hatte ich vorher noch nicht gesehen.

Zwei Bilder der KSB-B

https://goo.gl/images/KPQJ86
https://goo.gl/images/XsH6Un
ASF

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1664
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Jetzt aber Vollgas!

Beitrag von Kris » 02.02.2019 - 10:23

BMHRI "Bejing Materials Handling Research Institute":

Jetzt aber Vollgas!

Lt Referenzliste ( http://www.chinaropeway.com/index.php?p ... u=16&id=29 ) :
--> 435 Bahnen,
--> zuletzt überwiegend EUB's, die alle 8-er Kabinen haben zu scheinen,
--> v bis 6m/s
--> 6er KSB's mit 2400p/h

Erste Bahnen außerhalb Chinas! (1 x Afrika, 1x Ozieanien, 4 x andere Himalaya Staaten)




1 Monostabile Klemme System Agamatic (Welcher Hersteller/Modell ist das genau? Ist das die alte Euro Poma Klemme?).
Bild

2
Bild

3 Beschleuniger. Unten links, die rote Blende, wurde verpixelt. Ob das geheim ist?
Bild

4 Heavy. Immerhin werden die Bleche irgendwann schön rosten
Bild

5 Copy & Paste geteilte Umlenkscheibeie
Bild

6 Hat schon noch einen leichten China Touch das Ganze.
Bild

7 Chinesischer Kronplatz
Bild

8 Mutig sind sie auch
Bild
Zuletzt geändert von Kris am 02.02.2019 - 12:24, insgesamt 6-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag:
krimmler
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2962
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Jetzt aber Vollgas!

Beitrag von Lord-of-Ski » 02.02.2019 - 11:02

Kris hat geschrieben:
02.02.2019 - 10:23


Bild
Kronplatz wird auch gleich mit kopiert :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lord-of-Ski für den Beitrag:
Kris
ASF

Benutzeravatar
wetterstein
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 765
Registriert: 05.11.2012 - 17:44
Skitage 17/18: 80
Skitage 18/19: 75
Skitage 19/20: 48
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tirol & Genf
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von wetterstein » 02.02.2019 - 11:06

Zumindest die Stütze scheint eine Eigenentwicklung zu sein :wink:

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2962
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Lord-of-Ski » 02.02.2019 - 12:30

Die Anlagen kann man ganz bequem über Alibaba bestellen :ja:

EUB:
https://m.alibaba.com/product/604420346 ... 1e14UncERS

KSB's
https://m.alibaba.com/product/608311020 ... 6f90KH7uj4

FBM:
https://m.alibaba.com/product/604420426 ... d_products
Mindestbestellmenge leider 20 Stück. Machen wir eine Sammelbestellung für das AF? :lol:

Für 100.000 $ bekommst eine komplette 4SB
https://m.alibaba.com/product/604265665 ... t-list.0.0

Gesamtübersicht:
https://park58.m.en.alibaba.com/product ... m.main.0.0

https://zumsun.m.en.alibaba.com/product ... ct-tab.0.0

Kommt das dann wohl mit DHL? :lol:

Im Irak haben sie wohl eine fixe Gondel gebaut.
ASF


Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt aber Vollgas!

Beitrag von Petz » 02.02.2019 - 14:31

Kris hat geschrieben:
02.02.2019 - 10:23
3 Beschleuniger. Unten links, die rote Blende, wurde verpixelt. Ob das geheim ist?Bild
Mit dem wartungsaufwendigeren Beschleunigerriementrieb hat man leider vom falschen Produzenten abgeschaut... :ja:

Kris hat geschrieben:
02.02.2019 - 10:23
4 Heavy. Immerhin werden die Bleche irgendwann schön rostenBild
Es gibt auch riesige Verzinkungsbäder wo man nach der Fertigstellung auch solche Trümmer reinbekommt.

Kris hat geschrieben:
02.02.2019 - 10:23
5 Copy & Paste geteilte Umlenkscheibeie
Bild
Jedenfalls nicht von den Marktführern denn das Prinzip geteilter Scheiben hatten die ebenfalls nur übernommen aber nicht erfunden.

Wird ja auch langsam Zeit das die Chinis in die Gänge kommen denn immerhin ist allein China selbst schon ein potentieller Riesenmarkt, vom restlichen Asian mal ganz abgesehen - und die armen Nordkoreaner kriegen vielleicht endlich auch mal ne fabriksneue Anlage... :wink: :lach:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Lagorce » 06.02.2019 - 17:52

Hier habe ich was zum Thema geschrieben:
viewtopic.php?f=35&t=61017#p5192889

Verzinkung ist ein Paradebeispiel: Stahlteile in Zinkbad tauchen kann jeder sofern man Geld für das Bad hat. Nur mit dem alleine ist gar nix getan, die ganze Vorbereitung der Teile wie auch die Sauberkeit der Bäder, usw. sind absolut massgebend.
Frisch verzinkt sieht alles nett aus, interessant wird es nach 1, 2, 5, 10, 20, 40 oder gar 50 Jahren.

Genau in der Verzinkung hat China grosse Mühe, kenn ich aus Erfahrung, habe Made in China Verzinkungen gesehen, wo Teile nach einem Jahr 08/15 Aussenanwendung unter normalen Umwelteinflüssen (keine korrosive Umgebung) bereits rosteten.
Andererseits gibt es westeuropäische Seilbahnen aus den 60er bei denen die Verzinkung immer noch hält.

Übrigens unterscheiden sich auch europäische Feuerverzinkungen untereinander, sowohl was die Lebensdauer wir auch die Qualität der Verarbeitung betrifft (z.B. spitzige Zinktropfen).
Auch bei der Sorgfalt beim Entgraten kann mann wörtlich spürbare (=Schnittwunden!) Unterschiede feststellen.

Wälzlager, Montage, usw. sind ein weiteres Thema. Ob ein Lager fachgerecht montiert wurde, stellt man meist erst nach einer gewissen Zeit fest (vorzeitiger Ausfall, z.B. bei Montage mit dem Vorschlaghammer). Lager findet man auch in allerlei Qualitäten, Zahnräder ebenfalls, von blossem Auge jedoch meist nicht unterscheidbar.

Für westliche Märtke werden sowohl die Sicherheit wie auch die Lebensdauer und, extrem wichtig, der Service massgebend sein. Mit dem Preis alleine kommt man nicht weit. Unfälle oder auch bereits Ausfälle können schnell verheerende Folgen haben.

Sage nicht, dass die Chinesen es nicht können, die Frage ist, ob sie es wollen.

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Petz » 06.02.2019 - 19:47

Lagorce hat geschrieben:
06.02.2019 - 17:52
wo Teile nach einem Jahr 08/15 Aussenanwendung unter normalen Umwelteinflüssen (keine korrosive Umgebung) bereits rosteten.
Sowas kann Doppelmayr´s Verzinker allerdings mittlerweile auch genausogut denn es hat seine Gründe warum in den letzten Jahren nicht nur mein Brötchengeber sondern auch viele seiner Kunden von Collini zur Verzinkerei Bruckmühl gewechselt haben sodaß der mittlerweile in Tirol statt früher einem nun mit meist drei Sattelzügen unterwegs sein muss... :ja:
Lagorce hat geschrieben:
06.02.2019 - 17:52
Für westliche Märkte werden sowohl die Sicherheit wie auch die Lebensdauer und, extrem wichtig, der Service massgebend sein. Mit dem Preis alleine kommt man nicht weit. Unfälle oder auch bereits Ausfälle können schnell verheerende Folgen haben. Sage nicht, dass die Chinesen es nicht können, die Frage ist, ob sie es wollen.
Ich denke die Chinesen haben den in den frühen Siebzigerjahren begonnenen europäischen Markteinstieg der Japaner sehr genau analysiert und fahren deshalb richtigerweise zweigleisig; einerseits werden mit praktisch konkurrenzlosen Preisen manche Marktsegmente erobert und andererseits ist man mit Qualität in Richtung Marktführerschaft (als Beispiel dafür mögen die Containerverladebrücken sein) ebenfalls erfolgreich unterwegs.

Und ganz ehrlich - wenn ein europäisches Unternehmen meint auf ein in seiner Wunschfarbe lackiertes chinesisches Produkt nur seinen "Pflatsch" draufpappen zu müssen um eine Gewinnspanne von über 50 % abzocken zu können ist das nicht Marktwirtschaft sondern meiner Meinung nach durch Geldgier begründeter Sachwucher und Betrug am Konsumenten. Diese Firmen würd ich zwangsschließen und deren Eigentümer/Manager ins Gefängnis werfen; diese Praktiken führen jedenfalls bei mir dazu das ich was sinnvoll erscheint bevorzugt direkt in China kaufe um dem nicht noch Vorschub zu leisten... :ja:

Es bewahrheitet sich mittlerweile langsam die von mir schon vor vielen Jahren propagierte Ansicht, daß damals die Chinesen in Bezug auf ihre wirtschaftliche Entwicklung noch nicht mal in die Pubertät gekommen waren aber uns wenn sie die durchlebt hätten uns noch das Fürchten lehren würden; es sieht so aus als ob ich recht bekommen würde auch weil sich deren Mitbewerber und die Politik nicht oder zumindest nicht rechtzeitig darauf eingestellt hatten.

Ps.: Kollegen Lagorce muß ich außerdem mitteilen das man Wälzlager sehr wohl (von wenigen Ausnahme abgesehen) durchaus auch mit nem Vorschlaghammer einbauen kann ohne das Lager zu schädigen - man muß allerdings genau wissen wissen wie... :ja: ;D
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
GIFWilli59
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2752
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1201 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Jetzt aber Vollgas!

Beitrag von GIFWilli59 » 06.02.2019 - 20:07

Kris hat geschrieben:
02.02.2019 - 10:23
4 Heavy. Immerhin werden die Bleche irgendwann schön rosten
Bild
Macht das DPM auch so, oder haben die Chinesen kein Baukastenprinzip und bringen die Stationen am Stück zum Aufstellungsort?
6 Hat schon noch einen leichten China Touch das Ganze.
Bild
Also diese Konstruktion finde ich eigentlich ganz witzig :lach:
Wäre vlt mal was für einen Design Award :wink:

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Jetzt aber Vollgas!

Beitrag von Petz » 06.02.2019 - 20:33

GIFWilli59 hat geschrieben:
06.02.2019 - 20:07
Macht das DPM auch so, oder haben die Chinesen kein Baukastenprinzip und bringen die Stationen am Stück zum Aufstellungsort?
An dem dahinter höher liegenden bombierten Längsträger seh ich sehr wohl eine Verschraubungsplattentrennung zwecks Segmentierung, vielleicht sind die unteren Blechverkleidungssegmente länger sodaß deren Trennstellen einfach nur nicht am Bild zu sehen sind.

Die Stütze find ich ebenfalls stylish und stellt für mich die moderne Form eines Kuppengerüstes dar; die optische Wirkung ist aus der Perspektive auch insoferne spektakulär weil sie durch die fast verdeckte hinterste Stütze ein wenig den Eindruck erweckt das ganze Konstrukt würde gleich in Richtung des Fotografen kippen... ;D :lach:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Lagorce » 07.02.2019 - 09:34

Visuell finde ich die Stütze sehr gelungen.

Interessant ist die Kombination von Leitern mit und ohne Rückenschutzkorb (dieser ist mit Rucksack problematisch), Zungangsleitern sind hier mehrfach ausgeführt.

Im ersten Werkstattbild weiter oben sieht man eine Person die auf einer leeren Kabeltrommel steht. Da sollte man mindestens etwa in der Mitte drauf stehen. :)
Während bei uns Arbeitschutzvorschriften z.T. masslos übertrieben sind, in China nimmt man es relativ locker.


Lagorce
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 20.12.2006 - 09:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Lagorce » 07.02.2019 - 09:52

Meinte Aussenring in Bohrung pressen in dem man auf den Innenring schlägt (also Kräfteverlauf via Wälzkörper).
Schlägt man nicht allzu extrem auf den Ring (über ein passendes Rohr, nicht direkt aud den Ring), den man in die Bohrung oder auf Welle führt geht es schon mit einem Nylon oder Bleihammer, massgebend ist, das Lager durch die Schläge nicht zu belasten. Allerdings bei grösseren Lagern würde ich es dennoch nicht empfehlen, Lager können auch unter statischer (=Ohne Drehbewegung) beschädigt werden, insbes. bei Erschütterungen und hoher Belastung.

Verzinken ist eigentlich erstaunlich teuer. Für einfache Teile, die nicht zu massiv sind, und insbes. Blechteile, ist Edelstahl oft billiger. In den letzten Jahren habe ich viel in Edelstahl herstellen lassen. TIG Schweissen von Edelstahl ist zwar nicht billig, ein paar Hundert km Transport zur Verzinkerei, Zeitverlust, konstruktive Einschränkungen, Verziehen, usw. muss man jedoch auch berücksichtigen. Abkanten ist ähnlich im Arbeitsaufwand wie Stahl, Laserschneiden macht keinen merkbaren Unterschied für Einzelstücke oder kleine Serien.
Seilbahnteile sind jedoch zu massiv, ausser z.B. für Blechteile kommt Edelstahl kaum in Frage. Auch die spanabhende Fertigung ist teuerer (hoher Werkzeuverschleiss).

Habe vor langer Zeit mit Taiwan geschäftet, funktionierte sehr gut, absolut seriös, zuverlässig, auch bgzl. Support (hatte auch Leute an den Messen in Hannover getroffen). Ähnlich wie mit den USA, einiges zuverlässiger als eine hier ungenannte grosse Nation. :)
Mit Festland China habe ich keine direkte fundierte Erfahrung, die wenigen Vorkontakte konnnten mich nicht überzeugen, fand alles ganz anders als mit Taiwan. Nur weiss ich nicht, ob dies representativ war und wie es heute genau ist weiss ich nicht aus eigener Erfahrung.
Hören/Sagen, auch von Seilbahnherstellern, ist so ein "Mixed Bag". China ist irgendwie ein wenig wie die Ölstaaten im Golf, man ist hier zwar nicht so einverstanden mit gewissen "ethischen/politischen" (!) Angelegenheiten, deren Geld nehmen jedoch alle mit Handkuss an.

China und Japan sind m.E. nicht miteinander vergleichbar, Japan hat sich irgendwie doch mehr in Richtung +/- liberales, demokratisches Land irgendwie unter westlichem entwickelt, während China weiterhin auf Staatstotalitarismus setzt.

Ganz massgebend wird der Service sein und in diesem Bereich ist es nicht so einfach, bereits wegen der Sprache und den Distanzen. Englisch ist zwar im Vormarsch, intern wird jedoch fast alles in Chinesisch gehandhabt. Übersetzer sind übrigens hochgefragt.

Sich ein dringendes Ersatzteil aus China liefern lassen ist doch viel umständlicher als notfalls nach CH, AT, IT fahren um Teil selbst zu holen. Falls China da in Westeuropa einsteigen will, werden entweder Zusammenarbeiten mit bestehenden kleinen Firmen oder der Aufbau eines Servicenetzwerks mit europäischem Ersatzteillager erforderlich sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lagorce für den Beitrag:
Kris

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Petz » 07.02.2019 - 12:22

Lagorce hat geschrieben:
07.02.2019 - 09:52
China und Japan sind m.E. nicht miteinander vergleichbar, Japan hat sich irgendwie doch mehr in Richtung +/- liberales, demokratisches Land irgendwie unter westlichem entwickelt, während China weiterhin auf Staatstotalitarismus setzt.
Ich bezog mich ja nur auf die handelsphilosophische Grundlage der Eroberung des europäischen Marktes der ja nicht von politischen System abhängig ist; sprich die Japaner begannen mit Billigprodukten eher mäßiger Qualität in den Markt einzusteigen und hatten dadurch lange Probleme Waren hoher Qualität an den Mann zu bringen weil ihnen der schlechte Ruf sehr lange nachhing.

Bez. Lagermontage stimme ich Dir zu wobei ich gerne die Ringe der alten Lager schlitze um sie dann als perfekte Einbauhilfe zu nutzen... :wink:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2962
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Lord-of-Ski » 20.01.2020 - 18:27

Jetzt gibt's wohl schon eine 2S von Guangdong Electric Line Appliance Co., Ltd.

https://m.alibaba.com/amp/product/1961310152.html

Oder ist die von Leitner?
ASF

Benutzeravatar
GIFWilli59
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2752
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1201 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von GIFWilli59 » 20.01.2020 - 18:29

Interessant ist auch die Preisangabe mit 1300 - 2000 US-$ pro Tonne. Werden die Bahnen von DPM/Leitner auch so abgerechnet? :lol:

Benutzeravatar
Drahtseil
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1696
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Drahtseil » 20.01.2020 - 19:43

Das auf dem Bild ist die 2S "Ngong Ping 360" in Hongkong.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drahtseil für den Beitrag:
Lord-of-Ski
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"

Benutzeravatar
Petz
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9047
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Telfs/Austria
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kuppelbare Umlaufbahnen Made in China!!

Beitrag von Petz » 20.01.2020 - 21:56

Ich wage zu bezweifeln das man 25 Personen in eine Sigmakabine reinbekommt; lt. Liftworld wär das ne 17BGD

https://lift-world.info/de/lifts/5878/datas.htm

und damit würde es bei stehenden Passagieren meiner Schätzung nach auch schon recht knapp - allerdings sind die Chinis im Durchschnitt doch kleiner als wir Euros... :wink:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Antworten

Zurück zu „Seilbahnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste