Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Pistengeräte im Sommereinsatz!

Hier könnt Ihr über Pistenraupen & deren Technik diskutieren

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Pistengeräte im Sommereinsatz!

Beitrag von Alpi » 06.07.2003 - 09:43

Hier nun die Bilder zum Thema Pistengeräte im Sommereinsatz!
Siehe auch hier:
http://www.bi-webdesign.de/lsap/phpBB2/ ... 6&start=40

Bild
Hier sieht man schön das Sommerkette, es ist viel schmäler und die Stege sind nicht so hoch wie im Winter.

Bild
Hier wurde das normale 12 Wege Schild nicht abmontiert. Normal gibt es ein extra Planierschild ähnlich dem bei einer Schubraupe.

Bild
Mit der Fräse wird die planierte Fläche dann abgezogen! Wie man im Hintergrung sieht wird die Erde ganz fein.

Bild
Hier noch einige weitere Möglichkeiten zum Anbau verschiedener Arbeitsgeräte.

Bild
Diese PB270 D mit Heckbagger und Ladeschaufel wird zum Dränagieren eingesetzt.

Bild
Mit dieser PB240 D wird beim Bau von Beschneiungsanlagen das Material wie Elektrantenschächte und Rohre transportiert.

Das sind nur einige der möglichen Anwendungen.
Man kann fast alles an eine "Sommerraupe" anbauen und sie so viel flexibler einsetzen.
Zuletzt geändert von Alpi am 06.05.2004 - 21:27, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 06.07.2003 - 11:14

Mir gefällt an besten der mit dem Bagger dran. Da könnte ich endlich mal standesgemäß den Garten umgraben.
Bild von Alpi!
Zuletzt geändert von mic am 06.07.2003 - 21:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 06.07.2003 - 12:53

Kein Problem Mic kannst dir alles Ausleihen.
So übers Wochende den ganzen Garten umwühlen! :P

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11533
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 06.07.2003 - 21:06

Die Sommerkette sieht so aus wie von dem "Siku Pistenbully" :D
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 06.07.2003 - 21:20

Die Sommerkette sieht so aus wie von dem "Siku Pistenbully"
das stimmt. So ein Bully ist mir gestern übers Gesicht gefahren. 8O Kleinmic hat so ein Ding (aus Ischgl).
Die Leute von Siku waren sicher im Sommer dort als sie das Modell entworfen haben.

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Pistengeräte im Sommereinsatz!

Beitrag von Claus » 06.07.2003 - 21:41

Alpi hat geschrieben:Hier sieht man schön das Sommerlaufwerk, es ist viel schmäler und die Stege sind nicht so hoch wie im Winter.
Das ist das ganz normale Laufwerk, nur die Kette ist schmäler. Es gibt auch beschnittene Maschinen, doch die sind relativ selten. Einer der bekanntesten Umbauer. Mera Rabeler. Die Firma sitzt in der Nähe von Hamburg.
Alpi hat geschrieben:Mit der Fräse wird die planierte Fläche dann abgezogen! Wie man im Hintergrung sieht wird die Erde ganz fein.
Ob das die F2000 lange mitmacht. Das ist zwar eine der stabilsten Fräsen, aber eigentlich ist sie dafür nicht gedacht.
Alpi hat geschrieben:Man kann fast alles an eine "Sommerraupe" anbauen und sie so viel flexibler einsetzen.
Nur leider ist es mit anbeuen meistens nicht getan. Die Kühlanlagen müssen für längeren Sommereinsatz meistens umgebuat werden, da sie für eine andere Außentemperatur gedacht sind usw.
Da gibt es viele Punkte, die beachtet werden müssen. Viele Betreiber haben sich schon ihre Maschinen kaputt gemacht, weil sie sie einfach im Sommer eingesetzt haben, ohne an Folgen zu denken.

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 06.07.2003 - 22:51



Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 08.07.2003 - 16:10

...und noch einmal neuses vom Seilbahnnet zu dem Thema.
"Geil en Roassemäher für de Goarde"
guggs du hier Roassemäher

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 14.07.2003 - 21:58

...mal wieder was von Seilbahn.net. Leider ohne Bilder :?
Das wäre auch was für unsere Feuerwehr, da würde ich sofort eintreten :wink:
Kässbohrer: Feuerbekämpfung in unerschlossenem Gelände

Vom 05. – 06. Juli 2003 fand in Ulm der Deutsche Feuerwehrtag statt. 25.000 Feuerwehrleute und – interessierte versammelten sich zum 150. Jubiläum des Deutschen Feuerwehrverbandes. Gäste aus Südtirol, Österreich und der Schweiz kamen ebenfalls nach Ulm. Vor dem Congreßcenter konnten die Besucher ein Feuerwehrfahrzeug auf Ketten in Augenschein nehmen.

"Wasser marsch" hieß es am vergangenen Wochenende zwar nicht für den Feuerwehr-Spezialisten aus dem Hause Kässbohrer, aber seine Feuertaufe hat er bereits hinter sich. Der PistenBully Fireflex basiert auf dem PistenBully 100 Flexmobil. Eines der ersten Modelle war damals für die Feuerwehr im Einsatz. Die Feuerwehr Ulm besaß ein Fahrzeug mit zwei Wechselaufbauten, deren Einsatzgebiete damals schwer zugängliche Einsiedlerhöfe und im Winter jene Autobahnabschnitte waren, die häufig durch Schneeverwehungen unpassierbar waren. Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG hat das frühere "Flexmobil" gründlich überarbeitet. Das Fahrwerk wurde komplett neu ausgelegt und mit Komponenten des PistenBully 100 kombiniert. Namhafte Hersteller aus dem Brandschutz sind kompetente Partner von Kässbohrer für die Aufbautechnik.

Ein wendiger Allrounder in jedem Gelände. Bis zu 40 km/h schnell! Wie alle PistenBully kann er problemlos auf der Stelle drehen. Schlammlöcher durchquert er dank seiner 60 cm Wattiefe souverän. Durch seinen niedrigen Schwerpunkt und guter Traktion verfügt der PistenBully Fireflex über eine erstaunliche Steigfähigkeit. Er ist mit einer Schaumlöschkanone und einer Schnellangriffshaspel mit 80m Schlauch ausgestattet. Der Tank fasst 600 Liter Löschmittel. Als Ersteinsatzlöschanlage ist zudem eine 200-Liter-Druckbehälter-CAF-Anlage installiert, die per Pressluft aus einer 20-Liter-Flasche betrieben wird. Bei zehn bis elf bar lassen sich so circa 2 Quadratmeter Schaum erzeugen. Die Ausrüstung enthält alle nötigen Komponenten für einen Ersteinsatz. An Bord sind Atemschutzgeräte, Kombispreizer-/ schere, Motorsäge, Sicherungs- und Beleuchtungsgeräte, Feuerpatschen, Sanitätsmaterial, Schläuche, Armaturen und eine Multifunktionsleiter.

Feuer macht vor schwer zugänglichen Gebieten nicht halt. Für solche Brände ist der PistenBully Fireflex der Spezialist: er überquert mühelos steile Kuppen, Baumstämme oder ähnliche Hindernisse. Dieses Fahrzeug ist speziell für die Brandbekämpfung in unwegsamem Gelände konzipiert und empfiehlt sich zur Ergänzung bestehender Fuhrparks in den Bereichen Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, aber auch auf mobilen Flughäfen. Die Einsatzgebiete des PistenBully Fireflex sind überall dort, wo radgetriebene Fahrzeuge nicht mehr weiterkommen. In engen Tunneln, in Wäldern, Mooren und in den Bergen steigert dieser PistenBully die Möglichkeiten der Brandbekämpfung beträchtlich.

Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 15.07.2003 - 15:33

Hier eine kleines Filmchen zum Fireflex!


http://www.pistenbully.com/download/video/Feuerflx.mpg

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 15.07.2003 - 22:09

Das Ding hat ein besonderer Könner geplant.
Wer baut denn in eine Geländelöschfahrzeug eine Schaumlöschanlage ein. Kompletter Unfug, den Platz kann man viel effektiver verbraten. Das kommt doch nie zum Einsatz!

Gast
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Gast » 16.07.2003 - 08:41

Es sollte sich doch inzwischen rumgesprochen haben das man mit Schaum bestens löschen kann.

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 16.07.2003 - 10:33

Keine FW verdonnert nutzlos ihren Schaum. Das Zeug wird doch fast nur zu FHZG-Bränden eingesetzt und hat daher seine Domäne bei den Wehren, die Autobahnen betreuen müssen. Was will ich da mit dem Flex - es ist viel zu langsam. Und wo brauche ich im Gelände Schaum? Mir fällt da nur ein Flugzeugbrand ein.


Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 16.07.2003 - 11:43

Claus hat geschrieben: Das Zeug wird doch fast nur zu FHZG-Bränden eingesetzt und hat daher seine Domäne bei den Wehren, die Autobahnen betreuen müssen. Was will ich da mit dem Flex - es ist viel zu langsam. Und wo brauche ich im Gelände Schaum?
Wie du schon geschrieben hast wird Schaum hauptsächlich bei Fahrzeugbränden eingesetzt, aber denn haben nicht nur Feuerwehren die in Autobahnnähe liegen. Bei uns z. B. hat jede Wehr mindestens 1 Fahrzeug mit Schaumschnellangriff.
Sicher wird man im Gelände eher selten Schaum verwenden, aber das Flexmobil hat eben in der Vorführung bei Kässbohrer einen Lkw gelöscht und das geht halt am besten mit Schaum.
Wenn sich eine Feuerwehr richtig ein Flexmobil kauft, wird man sich den Aufbau auf die jeweiligen Gegebenheiten abstimmen.

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 16.07.2003 - 19:04

Alpi hat geschrieben:Wenn sich eine Feuerwehr richtig ein Flexmobil kauft, wird man sich den Aufbau auf die jeweiligen Gegebenheiten abstimmen.
Genau so ist es. Und die Gegebenheiten, die sich bei einem langsamen hoch geländegängigen Spezialfahrzeug ergeben sprechen gegen den Schaum. Das sieht eben bei der Vorführung gut aus - vielleicht hatte Brändle für den Prototyp auch noch solche Module rumstehen, aber ich empfinde es in dieser Verwendung als Blödsinn.
Außerdem glaube ich auch nicht, obwohl ich PB-Fan bin, daß das Fhzg ein großer Renner wird. Ein 819er Atego mit Geländefahrgestell kann einen Großteil der tatsächlich auftretenden Aufgaben erledigen, hat mehr Aufbauvolumen und das Fahrgestell ist viel billiger.
Mir fällt auf Anhieb kein wirklicher Einsatz für das Ding ein.
Orte wie Bettmeralp vielleicht. Oder ein Truppenübungsplatz (da könnte man dem Schaum dann doch brauchen).

Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 17.07.2003 - 09:08

Ich geb dir recht viele Fireflex wird Kässbohrer nicht verkaufen.
Vielleicht könnte man den Fireflex überregional einsetzten z.B. zur Waldbrandbekämpfung. Auf einer Plattform die man mit einem Wechselcontainergerät aufnehmen kann würde man die geringe Geschwindigkeit des PB auschalten.
Rauf auf den Lkw, ab zum Brandherd, dort runter und ab geht die Post!

Benutzeravatar
Christoph
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 166
Registriert: 20.10.2002 - 20:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: bei Hannover (Deutschland)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph » 17.07.2003 - 11:17

Ich bevorzuge diese Variante:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11533
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 17.07.2003 - 12:36

GTA? Nene! Das ist zu heiß. 8)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 17.07.2003 - 12:44

Alpi hat geschrieben:Vielleicht könnte man den Fireflex überregional einsetzten z.B. zur Waldbrandbekämpfung. Auf einer Plattform die man mit einem Wechselcontainergerät aufnehmen kann würde man die geringe Geschwindigkeit des PB auschalten.
Das klingt zwar ganz interessant, und ist auch sicher ein Einsatzgebiet. Doch man sollte sich doch zum Einsatz Überlegungen machen, bevor man etwas entwickelt. Aber ob Waldbrand mit Kunststoffkarosse so der ideale Einsatz ist ???


Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 14.09.2003 - 15:38

Hier noch ein Foto einer "Sommerraupe " mit Winde!

Bild

Benutzeravatar
Hardy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 128
Registriert: 18.09.2003 - 22:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Deutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hardy » 10.10.2003 - 19:05

Kann mir wer sagen was der Umbau einer Raupe auf Sommerbetrieb kostet???
Kässbohrer bietet das ja an hab aber leider keinen Dunst was das so macht. Is das überhaupt was??
Und hat da schon wer erfahrung?
FRÜHER WAR ALLES BESSER SOGAR DIE ZUKUNFT

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 10.10.2003 - 20:46

@ Alpi: Das ist keine Sommermaschine - sie hat nur eine andere Kette. Sommermaschinen haben z.T weitreichende Umbauten
Wobei wir bei der Frage von Hardy wären:
Um es vorweg zu nehmen - die Preise kann ich dir nicht sagen. Kässbohrer baut fast keine Maschinen zu Sommermaschinen um. Mir fällt spontan keine Maschine ein. Kritisch ist vor allem die Kühlung. Da die Maschinen alle für kalte Luft ausgelegt sind, ist die Kühlanlage - sowohl für den Motor als auch für das Hy-Öl zu klein, wenn man sie im Sommer einsetzen will. Außerdem werden Tricks eingebaut, um Dreck aus dem Kühler wieder herauszubringen. Das passiert im Winter auch nicht. Dann kommen diverse Verkleidungen dazu, die im Winter nicht gebraucht werden. Pistenraupen haben keine Bodenwanne. Im Winter passiert sowieso nichts. Im Sommer kann man sich mit Steinen usw. viel kaputt machen. Oft gehören noch Laufwerksbeschnitte dazu - viele Sommermaschinen sind schmäler als Wintermaschinen. Letztlich kommen noch die anderen Ketten. Mit Aluketten kamm man im Sommer nicht fahren. Dafür gibt es bei den Kettenherstellern Spezialketten, die auch auf Grad eingesetzt werden können, ohne die Grasnarbe zu zerwühlen.
Die Fräse als Bodenzerkleinerer zu verwenden finde ich übrigens etwas waghalsig. Ich wage zu bezweifeln, daß die das lange mitmacht.

Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 10.10.2003 - 22:33

Claus hat geschrieben:@ Alpi: Das ist keine Sommermaschine - sie hat nur eine andere Kette. Sommermaschinen haben z.T weitreichende Umbauten
In diesem Topic sind alles Pistengeräte die im Sommer sowie im Winter eingesetzt werden. Ich kenne niemanden der eine reine Sommer Maschine hätte.
Die von mir geposteten Fotos sind alle aus der Praxis und mir geht es nicht um die technischen Einzelheiten, denn es wäre viel zu aufwändig alles umzubauen und es dann im Herbst wieder auf Winterbetrieb umrüsten.

Claus hat geschrieben:
Die Fräse als Bodenzerkleinerer zu verwenden finde ich übrigens etwas waghalsig. Ich wage zu bezweifeln, daß die das lange mitmacht.

Die Fräse ist ganz schön stabil und wir machen das jetzt seit 2 Jahren ohne Probleme und außerdem ist es schon egal ob die Fräse verschrottet wird oder ob sie im Sommer eingesetzt wird.

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 11.10.2003 - 12:23

Alpi hat geschrieben:In diesem Topic sind alles Pistengeräte die im Sommer sowie im Winter eingesetzt werden. Ich kenne niemanden der eine reine Sommer Maschine hätte.
Bei Bergbahnen wird das sicher der Fall sein. Die Maschinen kommen Sommer wie Winter zum Einsatz. Da hast Du Recht. Es gibt aber auch reine Sommermaschinen. Sie kommen z.B. zum Einbringen von Drainageschotter auf Deponien zum Einsatz. Andere Firmen legen Austernbänke an oder schieben Torf aus Hochmooren heraus.
Also, Du siehst, es gibt reine Sommermaschinen.
Alpi hat geschrieben:Die von mir geposteten Fotos sind alle aus der Praxis und mir geht es nicht um die technischen Einzelheiten ...
Dir vielleicht nicht, aber Hardy hat doch danach gefragt.
Alpi hat geschrieben:Die Fräse ist ganz schön stabil und wir machen das jetzt seit 2 Jahren ohne Probleme und außerdem ist es schon egal ob die Fräse verschrottet wird oder ob sie im Sommer eingesetzt wird.
Wenn die eh in den Schrott geht, dann ist es egal. Die SF2000 ist auch robuster, als die neuen MFF. Letztere ist wirklich nur für Schnee geeignet (und schließlich auch dafür gedacht).

Benutzeravatar
Alpi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2453
Registriert: 29.12.2002 - 20:41
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Alpi » 12.10.2003 - 14:50

Claus hat geschrieben: Es gibt aber auch reine Sommermaschinen. Sie kommen z.B. zum Einbringen von Drainageschotter auf Deponien zum Einsatz. Andere Firmen legen Austernbänke an oder schieben Torf aus Hochmooren heraus. Also, Du siehst, es gibt reine Sommermaschinen.
Das hab ich schon gewußt, :wink: hab nur noch nie eine gesehen. Kannst nicht mal eine paar Bilder von denen reinstellen?


Antworten

Zurück zu „Pistenraupen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast