Snowfarming im Garten

Hier könnt Ihr Euch über technische Schneeerzeugung unterhalten.

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
niknak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 18.08.2014 - 16:24
Skitage 17/18: 47
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Snowfarming im Garten

Beitrag von niknak » 25.08.2014 - 19:24

Hallo :hallo:

Diese Topic zum Thema Snowfarming mir und euch helfen den eigenden Schnee über den Sommer zu lagern. :!: Für Loipen funktioniert es schon, warum dann nich auch für den Garten? Wer z.B. hier in der Comunity einen eigenden Schneeerzeuger hat, kann im Winter den Schnee vorschneien und dann über den Sommer unter einer Holzraspel, Sand, Erdeschicht lagern und im Winter des nächsten Jahres wieder aufdecken. Wer :bindafür: oder dagegen ist, kann seine Meinung schreiben. Anregungen und Beschwerden erwünscht. Natürlich auch hilfe für die Umsetzung. :ja:
Instagram: _parkbully <--- (Modell-) PistenBuly-Bilder

Viele Grüße aus dem Sauerland :D

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 656
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Spezialwidde » 23.09.2014 - 09:58

Ich würd mal sagen für den normalen Feld-Wald-Wiesengarten dürfte der notwendige Aufwand wohl in keinem verhältnis stehen. Man bräuchte schon eine riesige Lagergrube, um genügend Schnee unterzubringen, ein paar Tonnen werden da kaum reichen und im Gegensatz zu den Skigebieten in großen Höhen ist die Bodentemperatur einfach zu hoch. Falls man dann doch ein paar Kilo retten könnte hätte man wohl mehr nen riesen Matschklumpen. VA was will man nachher damit, einfach den Garten weiß aussehen lassen? Ich denk wohl es macht keinerlei Sinn.
Gruß Tobias
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2329
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Mt. Cervino » 23.09.2014 - 10:13

Vor allem wenn man eh einen Schneeerzeuger hat kann man dann ja im nächsten Winter wieder neuen Schnee produzieren anstatt die matschigen Reste vom Vorjahr wieder rauszuholen :wink:.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées - Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (IT) / Serre Chevalier (F)

Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 893
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Naturschneeliftler » 23.09.2014 - 11:57

naja. Snowfarming im Garten betreibe isch schon, aber halt nur um im Winter auch Schnee zu haben...
hatte letztes Jahr immerhin 2 Monate durchgehend weiße Abfahrten nach zwei Tagen Schnee mit vielleicht 5-10 cm
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von ATV » 23.09.2014 - 12:39

Fahr zum Elektronikgrosshändler deines Vertrauens, kauf 5 grosse Kühltruhen stell sie ind die Garage und füll sie mit Schnee. Powder im Hochsommer garantiert. ;-)
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 16959
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von starli » 23.09.2014 - 12:43

^ Allerdings mit nicht zu unterschätzenden Stromkosten ;)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 656
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Spezialwidde » 23.09.2014 - 20:43

Für das Geld kann man sich dann auch bei passender Witterung eine Ladung Schnee aus der nächsten Skihalle kommen lassen oder sich ein schönes Kühlhaus in den Garten stellen. Mit ein paar Solarzellen drauf stimmt auch die Sommerökobilanz ;D In meinem Schlafzimmer könnte man im Hochsommer vermutlich gut den Schnee durch den Hochsommer bringen, da ists immer eiskalt :lach:
Aber mal ne Frage am Rande: Eine Schneekanone nachts im Wohngebiet zu betreiben dürfte wohl generell verboten sein, den Krach hört man ja meilenweit, darf man das tagsüber durchgehend? Ich meine das macht ja mehr Rabatz wie eine ganze Kompanie Rasenmäher.
Gruß Tobias
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von ATV » 23.09.2014 - 20:58

So teuer ist das auch wieder nicht.

Nehmer wir mal dieses Modell von Elektrolux:
http://www.super-discount.ch/de/kuehlen ... oC39fw_wcB
292 Liter Inhalt
211kWh bei 365 Tagen Betrieb. Energieklasse A++

Wir brauchen für unser Snowfarming 5 Gefriertruhen a 800 Euro. Kostet summa sumarum 4000 Euro.
Mit 5 Gefriertruhen a fast 300 Liter brauchst du für ein Jahr Betrieb 1055 Kilowattstunden

Die Kimowattstunde kostet an die 20 Cent.

1055 Kilowattstunden a 20 Cent ergibt Summa Sumarum 211 Euro Stromkosten im Jahr.

Also wenn ich sogar bei Plusgraden an Weihnachten weisse Weihnachten habe wars das Wert. Da kann der Nachbar mit seiner 1000Watt Lichtshow einpacken. :wink:
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2711
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Rüganer » 23.09.2014 - 22:05

sehr gute Idee @ ATV :D

Werde das mal an Dolomiti Superski weiterleiten.. :lach:

Benutzeravatar
whiteout
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2394
Registriert: 28.06.2012 - 15:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: AW: Snowfarming im Garten

Beitrag von whiteout » 23.09.2014 - 22:09

Gehen wir mal von den 1000 kw/h pro Jahr aus rechtfertige ich damit aber auch den Betrieb meiner Lanze!

Kompressor (4kw)+Vorpumpe (Regenwasserpumpe 40 l/m 6 bar 1,5 kw)+Hochdruckpumpe (1,5kw)=7kw Leistung.Das kann ich damit 140 Stunden laufen lassen und erzeuge damit wohl mehr als 1,5 Kubikmeter Schnee.Minusgrade vorausgesetzt.

Meine gesteuerte Lanze kommt aber vermutlich erst nächsten Winter dran. Habe ja meine Idee eine Eigenbaulanze mit einer SPS und automatischem Betrieb zu versehen aber bereits in einem anderen Topic erklärt.
Saison 2016/2017: 24 Skitage
5x Pitztal - 4x Kleinwalsertal - 5x Stubai - 2x Fellhorn - 2x Nebelhorn - 2x Flumserberg - 1x Bolsterlang - 1x Ofterschwang - 1x Laax - 1x SkiArlberg - finished!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

taubenstein
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 428
Registriert: 02.05.2014 - 15:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München und Berchtesgaden auf 1100m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von taubenstein » 14.10.2014 - 23:22

ich hatte die Idee mit dem snowfarming auch schon mal und hab dann in 2012/2013 den Schnee in unserem garten nach jedem Schneefall auf einem platz gesammelt (kühl, schattig, nicht windanfällig), das ganze dann mit Sägespänen und einer weißen plane gegen den regen abgedeckt. sonne hat 0h/tag auf den abgedeckten haufen geschienen... insgesamt also perfekte Bedingungen. Resultal war dann, dass der Haufen im Juli weg war :( ... aber für die Tropenstadt München recht gut find ich :) ). Zur Konsistenz kann ich auch noch sagen: relativ fester, trockener Schnee war das (mit viel Masse). Im März wo ich dann abgedeckt habe war der Haufen circa 1,20- 1,50m hoch und das auf einer Fläche von circa 3*4 metern... das war also schon ordenlich viel... und natürlich auch sau viel arbeit.
Deshalb kann ich dir nicht empfehlen es zu machen, außer du willst Bizeps trainieren mit Schneeschaufeln quer durch denn garten tragen :biggrin:
Über den sommer bringt man das echt nicht hin! nicht hier in Unteroberbayern ne ne ne
Skitage Saison (15 ;) )/16: Spitzingsee (8);Sudelfeld (3);Wendelstein (0);Brauneck (0);Wallberg (0);Jenner+BGL(11);Sonstige (3)

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2417
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Lord-of-Ski » 11.01.2015 - 21:49

Hast du es jetzt mit nach dem Schneefall gemacht? Wenn ja ist nach dem Regen und den Plusgraden noch was da?
ASF

Benutzeravatar
niknak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 411
Registriert: 18.08.2014 - 16:24
Skitage 17/18: 47
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Sauerland
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von niknak » 12.01.2015 - 17:21

Lord-of-Ski hat geschrieben:Hast du es jetzt mit nach dem Schneefall gemacht? Wenn ja ist nach dem Regen und den Plusgraden noch was da?
Ja. Ich habe ein Lager angelegt. Ist aber alles weg.
Instagram: _parkbully <--- (Modell-) PistenBuly-Bilder

Viele Grüße aus dem Sauerland :D

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2417
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Lord-of-Ski » 12.01.2015 - 17:40

Dann hast du dich wohl nicht an deine Anleitung gehalten?
ASF

Benutzeravatar
Tom Klädtke
Massada (5m)
Beiträge: 48
Registriert: 15.02.2011 - 12:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: 08451 Crimmitschau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Tom Klädtke » 13.01.2015 - 09:05

Moin,
ich habe mir jetzt mal eure kompletten "Snow-Farming- Kapitel" durchgelesen. Das Grundproblem ist, dass die Mengen an Schnee, die ihr/du im Garten erzeugen willst, nicht ausreichen um ein sogenanntes Mikroklima zu erzeugen. Das brauchst du aber, damit der Schneehaufen sich von alleine kühlt.
Das ist eine ganz simple Rechnung: eine große Schneekanone (T60/T40 o.ä.) setzt pro Sekunde bei minus 7 Grad ungefähr 5 Liter Wasser durch.
Das heißt er verbraucht pro Minute 300 Liter Wasser.
Also pro Stunde 18.000 Liter Wasser.
Die Depots, die ich kenne, wurden über mehrere Wochen angelegt. Das heißt der Schneeerzeuger lief schon mal bis zu 240 Stunden und hat nur das eine Depot angelegt.
Also hätten wir da einen Wasserverbrauch von 180.000 Litern in 10 Tagen.
Das ganze kannst du mit dem Faktor 2,5 multiplizieren und hast dann die etwaige Schneemenge, also ungefähr 450 Kubikmeter Schnee. Und das ist noch nicht einmal ein wahnsinnig großer Haufen.

Dann noch kurz zum Thema Schneeerzeuger im Sommer:
Der einzig wirklich zuverlässige Schneeerzeuger meiner Meinung nach ist der von IDE. War dieses Jahr an der Ruhrquelle im Einsatz.
Eine normale Schneekanone oder Lanze funktioniert nun mal nur bei Minusgraden, oder bei einer Luftfeuchte von unter 30%. Die haben wir aber in Mitteleuropa nur einmal in 10 Jahren 8)

Dann noch kurz auf die M90 von Lord-of-Ski angesprochen.
Ich habe selbst noch so eine Maschine im Einsatz und bisher war es die beste, zuverlässigste und leistungsfähigste Maschine, die ich hatte. Sie hat bei -1 Grad Schnee produziert, wo andere noch Wasser geschmissen hatten. (Vgl. Sufag SuperSilent und IAG Propellermaschine)!!!!!!!
Klar ist sie laut und verbraucht 25kW/h aber sie funktioniert einfach nur tadellos.
Dieses Jahr hab ich noch eine Areco SuperSnow II in Betrieb genommen. Diese Automatikmaschine kommt in etwa an die Schneileistung der M90 ran.

MfG
Tom
Mit freundlichen Grüßen

Tom Klädtke
Skiclub Falkenau/ Sa. e.V.

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11240
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Ram-Brand » 13.01.2015 - 22:07

Sölden hat die M90 in der Variante Mobil auf Unterwagen immer noch im Einsatz.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2417
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Gunzenhausen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von Lord-of-Ski » 13.01.2015 - 22:17

In Westendorf ist sogar noch eine M90 unter dem damaligen Vertreiber "Schneider-Snow" im Einsatz. Kitzbühel hat auch noch welche im Einsatz, auch Axams. Also die gibt es schon noch öfter. Zur Grundbeschneiung sind die immer noch auf jeden Fall gut zu gebrauchen. Und kleine Gebiete sind wahrscheinlich froh über solche Kanonen.

In Altenberg habe ich heuer im Sommer eine neu aufgearbeitet gesehen.
ASF

Benutzeravatar
720°
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1304
Registriert: 21.07.2004 - 14:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Snowfarming im Garten

Beitrag von 720° » 14.01.2015 - 12:20

M90 von TA ist heiss begehrt auf dem Gebrauchtmarkt und leistet gerade im Randtemperaturbereich mehr als so manche neue Maschine der TA Wettbewerber.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Schneeerzeugung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast