Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Garten-Gondel im Eigenbau

Hier könnt Ihr über Eure Seilbahn- & Pistenraupenmodelle diskutieren.

Moderator: TPD

Forumsregeln
Bitte beachte unsere Forum Netiquette
Benutzeravatar
stephezapo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 07.10.2013 - 10:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von stephezapo » 25.06.2019 - 12:34

Mahlzeit!

Nachdem mein DLM-Projekt auf unbestimmte Zeit in die Zukunft verschoben werden musste, und ich 2 kleinen Seilbahnern eine Freude machen will, kam die Idee einer Seilbahnkabine im Garten auf.
Nachdem echte Kabinen sehr schwer oder nur vollkommen überteuert zu bekommen sind, stand der Entschluss für einen Eigenbau fest.

Es soll eine Kabine für 4 Personen werden, "kindergerechter Maßstab" (also ca. 2/3 so groß wie eine echte Kabine) mit einem Klapptisch in der Mitte. Design eher in Richtung Oldtimer-Pendelbahn mit Schiebetüren vorne wie man sie vom Bus kennt (also nicht die Schienen-Mechanik einer Kabine).

Die Kabine besteht hauptsächlich aus Sperrholz, das mit Wetterschutzanstrich und Farbfolien verkleidet wird. Seitlich gibt es zwei große Plexiglasscheiben. Die restlichen Fensteröffnungen sind ebenfalls aus diesem Material. Der Innenausbau erfolgt mit Vollholz.


Der Bauplatz wurde recht schnell gefunden, die Kabine soll auch ein gewisser Sichtschutz zur Straße hin sein, wo früher ein Baum stand, der wegen Schädlingsbefall weg musste.
01.jpg
01.jpg (228.01 KiB) 1920 mal betrachtet

Und hier die Vision
02.jpg
02.jpg (81.06 KiB) 1920 mal betrachtet

Das Grundskelett wurde ziemlich schnell zusammengezimmert und stand dann aufgrund wochenlangen Sauwetters im Frühjahr ziemlich lange nackt da.
03.jpg
03.jpg (203.76 KiB) 1920 mal betrachtet

Nun kamen die Seitenwände dazu, die der Kabine ihre charakteristische Form geben.
04.JPG
04.JPG (230.45 KiB) 1920 mal betrachtet

Die Rückwand bekommt mittig ein großes Fenster
05.jpg
05.jpg (228.37 KiB) 1920 mal betrachtet

Nun werden an den Innenseiten noch Holzbögen montiert, auf denen die gekrümmten Plexiglasscheiben aufliegen.
06.jpg
06.jpg (146 KiB) 1920 mal betrachtet

Man merkt meine unruhige Hand beim Führen der Stichsäge. Außerdem eine kleine Schlamperei: der Radius der Innenbögen ist fälschlicherweise derselbe wie der der Außenwände, das sollte natürlich nicht sein (habe mir aber Sägearbeit und Material erspart, da ich die Bögen einfach aus den Resten der Außenwand-Platten geschnitten habe)
07.JPG
07.JPG (175.19 KiB) 1920 mal betrachtet



Es folgt der Wetterschutzanstrich
08.jpg
08.jpg (213.21 KiB) 1920 mal betrachtet

Damit die Scheiben möglichst wasserdicht aufliegen, kommt ein Fenstergummi auf die Innenbögen
09.jpg
09.jpg (153.82 KiB) 1920 mal betrachtet

Und so sieht das Ergebnis aus. Die Krümmung in der Mitte möchte ich später noch durch Führungslatten begradigen.
10.jpg
10.jpg (122.17 KiB) 1920 mal betrachtet

Freie Sicht in die Natur
11.jpg
11.jpg (170.53 KiB) 1920 mal betrachtet

Detailbild der Scheibenbefestigung. Die Beilagscheiben sollten noch durch Gummiversionen ersetzt werden, zwecks Dichtheit.
12.jpg
12.jpg (146.52 KiB) 1920 mal betrachtet

Ups ... zu fest geschraubt. Das wird wohl durch vorhin genannte Führungslatten verkleidet werden müssen.
13.jpg
13.jpg (64.01 KiB) 1920 mal betrachtet

Sieht ansonsten aber recht modern aus
14.jpg
14.jpg (125.65 KiB) 1920 mal betrachtet

Es folgt der Innenausbau mit den seitlichen Sitzbänken
15.jpg
15.jpg (229.62 KiB) 1920 mal betrachtet

Natürlich in Vollholzbauweise. Bekommt auch noch einen (vermutlich) farblosen Schutzanstrich.
16.jpg
16.jpg (167.8 KiB) 1920 mal betrachtet

Ein fertiges Bankerl
17.jpg
17.jpg (161.45 KiB) 1920 mal betrachtet

Bitte Platz nehmen - links oder rechts
18.jpg
18.jpg (202.35 KiB) 1920 mal betrachtet

Und so sieht es momentan aus
19.jpg
19.jpg (209.6 KiB) 1920 mal betrachtet


Nächster Schritt ist das Klapptischerl in der Mitte. Dann folgen die Türen. Die Mechanik dazu muss noch ausgetüftelt werden. Werde wohl wieder mal Lego bauen. :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stephezapo für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaortlerrudi


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17886
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 919 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von starli » 25.06.2019 - 12:48

Mal was anderes, Kabine selbst bauen.

Design gefällt mir, könnte gerne von den Seilbahnkabinenherstellern für 4er Gondeln übernommen werden :-)

Tür muss ja nicht automatisch sein, kann ja retromäßig wie früher manuell zu öffnen sein (mit einem 3- oder 4-Kant-Spezialschlüssel)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 766
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von Spezialwidde » 25.06.2019 - 12:52

Wow, das sieht doch richtig gut aus! Vielleicht kannst du ja noch ein paar alte Laufwerksrollen ergattern und daraus ein Laufwerk aufs Dach zimmern :D
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
stephezapo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 07.10.2013 - 10:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von stephezapo » 25.06.2019 - 12:56

Danke :)
Ja, ein Laufwerk kommt auf jeden Fall aufs Dach, ev. auch mit einer Andeutung eines Trag- und Zugseils. Mal schauen, ob ich da irgendwo echte Teile auftreiben kann.

In meiner Vision bekommt die Gondel noch ein kleines PV-Panel aufs Dach, das über eine Batterie eine Innenbeleuchtung und automatische Türen mit Strom versorgt. Da muss ich mir allerdings noch ein Sicherheitskonzept einfallen lassen, sollte jemand irgendwo seine kleinen Finger dazwischen haben.

Außerdem brauche ich eine Rollo auf der Westseite. Die Sommersonne knallt da schon brutal rein :)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11607
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von Ram-Brand » 25.06.2019 - 13:03

Um die Plexiglasscheiben am Holz zu befestigen solltest Du Spenglerschrauben nehmen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Spenglerschraube

Die haben eine Gummidichtung. Dann dringt kein Wasser ein und durch die U-Scheibe ist mehr Auflagenfläche, dann sollte das auch besser für das Plexiglas sein.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2848
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von Mt. Cervino » 25.06.2019 - 13:09

Sieht wirklich gut aus :top: .
Und wie zufrieden sind die Kleinen mit dem Ergebnis ;)? Hat ja schließlich auch nicht jeder so eine Spielgondel im Garten stehen.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
sunset
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1056
Registriert: 04.01.2011 - 12:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von sunset » 25.06.2019 - 13:36

Sieht schick aus :)

Mir gefällt auch die Idee, am Dach noch etwas Seilbahntechnik unterzubringen! Beachte nur, dass das Zeug echt schwer ist - ein Wallmannsberger 2S Laufwerk kommt mit Gehängearm auf ca. 300 kg. Wäre schade wenn das deine schicke Konstruktion beschädigt :?
LG, Max


Benutzeravatar
stephezapo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 07.10.2013 - 10:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von stephezapo » 25.06.2019 - 14:39

Nein, sowas kommt sicher nicht aufs Dach.
Aus statischen und finanziellen Gründen wird das Laufwerk wohl auch ein Eigenbau sein. Vieleicht kann ich noch Laufrollen auftreiben, aber selbst die bringen ordentlich was auf die Waage.

Den Kleinen taugts natürlich sehr! Aber es ist noch einiges zu tun bis die Kabine in vollem Glanz dasteht :)

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 766
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von Spezialwidde » 25.06.2019 - 20:48

Man könnte ja zb schauen ob man Seilrollen von einem alten Schlepplift bekommt. Nur als Idee. Die sind nicht so schwer und wuchtig weil sie nicht soviel tragen müssen. Dann wird das Laufwerk auch kleiner was denk ich gut zu der Gondel passt.
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Benutzeravatar
stephezapo
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 07.10.2013 - 10:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Garten-Gondel im Eigenbau

Beitrag von stephezapo » 07.11.2019 - 08:27

Oh, da bin ich noch ein paar Updates schuldig :D

Über die Sommermonate ist zum Glück doch etwas weitergegangen.

Zunächst bekamen die Fenster einen Rahmen in Form von Kunststoffprofilen.
1.jpg
1.jpg (194.98 KiB) 306 mal betrachtet
In diese wurden Acrylglasplatten eingesetzt. Den Zuschnitt habei ich zuerst mit einer Stichsäge probiert. Das Resultat waren hunderte Sprünge in der Scheibe ... der zweite Versuch mit Dremel-Trennscheibe hat dann geklappt. Nach dem Einsetzen wurden die Scheiben mit Silikon im Rahmen befestigt.
2.jpg
2.jpg (148.57 KiB) 306 mal betrachtet
Und nun zu den Türen. Die bestehen aus im Baumark erhätlichen Fichtenholz-Platten 30x2cm Querschnitt. Die bekamen natürlich auch den Schutzanstrich.
3.jpg
3.jpg (282.45 KiB) 306 mal betrachtet
Und nun zur Türmechanik. Der Prototyp bestand aus Holz.
4.JPG
4.JPG (156.39 KiB) 306 mal betrachtet
Da stellte sich aber schnell heraus, dass das keine gute Idee war. Zumindest in der verpfuschten Fertigungsweise wie hier. Die Tür war schwerfällig und zog durch ihr Gewicht die Winkelarme nach unten. Außerdem braucht es eine Verbindung zwischen unterem und oberen äußeren Scharnier, damit diese parallel drehen und die Tür nicht schief aufschwingt.
5.JPG
5.JPG (166.28 KiB) 306 mal betrachtet
Die neue Version wurde also stabiler und gleichzeitig kompakter mit Aluprofilen realisiert.
6.jpg
6.jpg (213.16 KiB) 306 mal betrachtet
Deutlich weniger Platzbedarf
7.jpg
7.jpg (225.77 KiB) 306 mal betrachtet
Und es funktioniert super!
8.JPG
8.JPG (203.6 KiB) 306 mal betrachtet
Der offene Türbereich ist weit genug um links und rechts Platz zu nehmen. Außerdem stoßen sich die Kleinen beim Öffnen nicht selbst von der Stiege, da die Türen zur Seit schwingen und nicht ihnen entgegen.
9.jpg
9.jpg (173.66 KiB) 306 mal betrachtet
Nochmals von der Seite
10.JPG
10.JPG (152.82 KiB) 306 mal betrachtet
Nun bricht bald der Winter an, und fertig ist da noch nix :D Die Türen bekommen Fensterscheiben, die man durch Schnarniere öffnen kann, und das Dach muss auch noch ausgearbeitet werden (Regenabfluss, Gehängearm mit Klemme/Laufwerk) Das werde ich wohl erst im Frühjahr schaffen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stephezapo für den Beitrag:
me62

Antworten

Zurück zu „Modellbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste