Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

... tauscht euch aus über: Alpinsportaktivitäten im Sommer- (Wandern, Klettern, Biken, Sommerodeln, etc.) und im Winter- (Eislaufen, Wandern, Langlaufen) sowie die Geschehnisse in den internationalen Wintersport-Wettbewerben (FIS, Olympia, etc.)

Moderator: Downhill

Forumsregeln
Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 613
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von Roymarcoi » 16.07.2019 - 09:00

Hallo zusammen,

ich hoffe meine Frage ist in diesem Topic richtig eingeordnet. Im kommenden Sommer (Sommerferien NRW) haben wir einen 3-wöchigen Urlaub (Juli) mit der gesamten Familie im Meraner Umland geplant. Da wir mit Nachwuchs im Alter von (1-7) unterwegs sein werden, habe ich Angst mich ein wenig zu langeweilen. Deshalb plane ich mich bereits eine Woche vorher auf den Weg zu machen. Was möchte ich:

- ca. 7-tägige Wanderung mit Ziel Meran
- Anreise mit ÖPNV muss gut möglich sein, da Rückfahrt per Auto
- Unterkunft in Gasthöfen oder Hotels (kein Luxus, aber Zimmer, Dusche Bad/WC sollte es schon sein)
- idealerweise Gepäcktransport, sodass nur mit einem Tagesrucksack gewandert werden kann
- eigentlich möchte ich keine geführte Wanderung, sondern ein wenig die Ruhe genießen und alleine wandern (möglicherweise werde ich auch von einer Person begleitet)

Ich habe nun schon eine Weile recherchiert, jedoch noch nicht so richtig gefunden was ich möchte. Bei Asi-Reisen habe ich bereits eine Möglichkeit entdeckt, mit der ich mich "zur Not" anfreunden könnte. Ansonsten freue ich mich aber über Tipps. Da ich mich nicht auskenne, wäre es wichtig, gutes Kartenmaterial (GPS-Daten) zur Verüfgung gestellt zu bekommen....Hat jemand bereits Erfahrungen mit einer solchen "Tour"?

Sollte mir noch etwas zu meinen Wünschen und Vorstellungen einfallen, ergänze ich an dieser Stelle gerne.

Bereits jetzt vielen Dank für eure Unterstützung.


Benutzeravatar
snowflat
Moderator
Beiträge: 12206
Registriert: 12.10.2005 - 22:27
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 3
Skitage 19/20: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von snowflat » 16.07.2019 - 09:18

Ist das nicht etwas? https://mehr-berge.de/unterkuenfte-e5-oberstdorf-meran/
Dort werden auch alternative Übernachtungsmöglichkeiten genannt, wenn es nicht die Berghütten sein soll/können:

Oberstdorf der Klassiker zum Starten wenn es der E5 sein soll und mit Bahn gut erreichbar. Aber der E5 ist im Sommer halt stark frequentiert, widerspricht sich mit der Ruhe die Du suchst. Evtl. eigene Routenalternativen suchen, die etwas ruhiger sind?
Ich bin ja immer noch der Kompasskartenmensch in den Bergen :) War immer so und wird sicher immer so bleiben ... gehört für mich in den Bergen dazu. Da will ich nicht nach GPS navigieren, reicht schon im Alltag :D
Du kannst Dir Glück nicht kaufen.
Aber Du kannst skifahren gehen und das ist ziemlich dasselbe!

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 613
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von Roymarcoi » 16.07.2019 - 09:30

snowflat hat geschrieben:
16.07.2019 - 09:18
Oberstdorf der Klassiker zum Starten wenn es der E5 sein soll und mit Bahn gut erreichbar. Aber der E5 ist im Sommer halt stark frequentiert, widerspricht sich mit der Ruhe die Du suchst. Evtl. eigene Routenalternativen suchen, die etwas ruhiger sind?
Ich bin ja immer noch der Kompasskartenmensch in den Bergen :) War immer so und wird sicher immer so bleiben ... gehört für mich in den Bergen dazu. Da will ich nicht nach GPS navigieren, reicht schon im Alltag :D
Danke dir schonmal für deine Antwort. Werde ich mir direkt mal ansehen. Eben wegen der starken Frequentierung habe ich gehofft hier auf mögliche Alternativen aufmerksam gemacht zu werden.
Mit dem GPS hast du vollkommen recht, auch mir würde das Kartenmaterial reichen...sollten aber (wegen der neuen Zeit :wink: ) von bestimmten Anbietern nur GPS-Daten zur Verfügung stehen, würde ich mich auch damit begnügen.

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2363
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von Martin_D » 16.07.2019 - 18:13

Was hältst du von Tagestouren von einem Stützpunkt aus ?
Da wäre natürlich im Sommer ein Ort besser, der wesentlich höher als Meran liegt. Mit der Vinschger Bahn und weiter mit dem Bus wäre zum Beispiel der Alpengasthof Enzian im Talschluss des Martelltals ein geeigneter Stützpunkt, der von Meran aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar wäre. Dort kann man sich locker 7 Tage lang austoben. Innerhalb von 3 bis 4 oder 4 1/2 Stunden sind zahlreiche wanderbaren Dreitausender von diesem Standort erreichbar.
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch

ulrj
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 4
Registriert: 21.11.2018 - 20:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von ulrj » 16.07.2019 - 18:37

Hallo!
Hab mal eine Alpenüberquerung mit Ziel Vinschgau für zwei Bekannte geplant. War aber vielleicht bisschen sportlicher und bei den Übernachtungen weniger komfortabel als Du Dir das vorstellst. Aber weil ich ein ganzes Weilchen daran gearbeitet habe was zu finden was meinen Anforderungen genügte (z. B. keine ellenlangen Talpassagen, efi,.. ) poste ich das mal trotzdem: https://www.outdooractive.com/de/r/1116 ... al-content

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 613
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von Roymarcoi » 17.07.2019 - 08:00

Martin_D hat geschrieben:
16.07.2019 - 18:13
Was hältst du von Tagestouren von einem Stützpunkt aus ?
Da wäre natürlich im Sommer ein Ort besser, der wesentlich höher als Meran liegt. Mit der Vinschger Bahn und weiter mit dem Bus wäre zum Beispiel der Alpengasthof Enzian im Talschluss des Martelltals ein geeigneter Stützpunkt, der von Meran aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar wäre. Dort kann man sich locker 7 Tage lang austoben. Innerhalb von 3 bis 4 oder 4 1/2 Stunden sind zahlreiche wanderbaren Dreitausender von diesem Standort erreichbar.
Meine Idee war eher die, den "letzten" Teil der Anreise zu Fuß zurückzulegen. Wir sind im Anschluss für 3-Wochen im Meraner Umland. Aber trotzdem danke für den Vorschlag.

Roymarcoi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 613
Registriert: 29.06.2012 - 09:00
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Wanderempfehlung Wanderung nach Meran

Beitrag von Roymarcoi » 17.07.2019 - 08:03

ulrj hat geschrieben:
16.07.2019 - 18:37
Hallo!
Hab mal eine Alpenüberquerung mit Ziel Vinschgau für zwei Bekannte geplant. War aber vielleicht bisschen sportlicher und bei den Übernachtungen weniger komfortabel als Du Dir das vorstellst. Aber weil ich ein ganzes Weilchen daran gearbeitet habe was zu finden was meinen Anforderungen genügte (z. B. keine ellenlangen Talpassagen, efi,.. ) poste ich das mal trotzdem: https://www.outdooractive.com/de/r/1116 ... al-content
Danke für deine Antwort. Die von dir geplante Route sieht wirklich sehr interessant und ansprechend aus. Was die Übernachungten angeht, habe ich wie von dir bereits vermutet, einen höheren Anspruch an Komfort. Dennoch werde ich mich mal mit der Tour auseinander setzen.


Antworten

Zurück zu „Alpinsport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste