Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Germany, Allemagne, Germania
Forumsregeln
Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3087
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 25.03.2013 - 17:28

Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Anfahrt: Aschau - A8 - Bad Feilnbach - Hundham - Fischbachau - Osterhofen ca. 0:40 h
Wetter: Heiter bis wolkig, +10 bis +12°C
Schnee: 0-80 cm Nassschnee
Anlagen in Betrieb: Alle
Wartezeit: Keine (abgesehen vom Warten auf die Ankunft der Zahnradbahn)
Gefallen: Alpines Ambiente, teils anspruchsvolle, längere Abfahrten, sonnige Südlage mit Dauer-Alpenblick, freundliche, entspannte Mitarbeiter
Nicht gefallen: Zu dünner Fahrtakt der Zahnradbahnzüge ab Mitteralm
Bewertung: 6 von 6 Punkten
Internet: http://www.wendelsteinbahn.de/
Pistenplan: http://www.wendelsteinbahn.de/pdf/bergb ... enplan.pdf

Dieser Bericht ist Teil meiner Skifahrt Oberbayern-Schweiz vom 7.-10. März 2013. Die Stationen:

Aschau / Kampenwand 7. März 2013
Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013
Oberaudorf / Hocheck 7. März 2013
Spitzingsee / Stümpfling & Taubenstein 8. März 2013
Lenggries / Brauneck 8. März 2013
Mollis / Schilt 9. März 2013
Amden / Mattstock & Arvenbüel 9. März 2013
Blatten / Belalp 10. März 2013
Rothwald / Wasenalp 10. März 2013


Von der Kampenwand geht es mittags weiter zum Wendelstein. Sonnenschein und +10°C nagen weiter an der Schneedecke. Der Wendelstein vermeldet noch Vollbetrieb mit Ausnahme der schneemangelbedingt gesperrten Talabfahrt nach Osterhofen. Da ich erst im Sommer 2011 mit der Familie mit der Zahnradbahn oben war und da die letzte Zahnradbahn ab Brannenburg schon um 14 Uhr fahren soll, wähle ich trotz gesperrter Abfahrt die Osterhofener Pendelbahn. Dort parken keine zehn Autos ... Bei der Bergfahrt kann man sehen, dass die "Westabfahrt" nur auf den untersten ca. 600 Metern abgetaut und oberhalb noch recht gut schneebedeckt ist. Das ist die endgültige Entscheidung für die angedachte Talfahrt per Ski statt per Seilbahn. :D

Auf dem Wendelstein, den ich vom Sommer gut frequentiert in Erinnerung habe, sind nur wenige Besucher. Auf eine Gipfelbesteigung in Skistiefeln verzichte ich, weil der Sommerbesuch des Gipfels noch nicht lange zurückliegt. Die beiden Schlepplifte Bocksteinlift und Lacherlift sind in Betrieb, außerdem gibt es laut Aushangtafel an den Schleppliften stündliche Zahnradbahnzüge, die an der Mitteralm Skifahrer einsammeln, so dass die interessante schwarze Abfahrt dorthin ebenfalls nutzbar ist. Am Lacherlift gilt es ein paar apere Stellen zu umfahren, ansonsten ist die Schneelage gut, die Piste temperaturbedingt weich. Die Schleppliftpisten sind südseitig ausgerichtet, weshalb es von dort - im Gegensatz zu den Kampenwand-Pisten - dauerhaft schönen Alpenblick gibt. Gegen 14 Uhr werden die Schleppliftpisten leer, weil sämtliche rund 20 Skifahrer am Berg zur Mitteralm abfahren (ich auch), wo die Brannenburger Zahnradbahn um 14:15 Uhr eintrifft. Es ist auch noch eine letzte Zahnradbahnfahrt für 15:30 Uhr angeschrieben. Der Zugführer der Zahnradbahn erklärt mir aber auf Rückfrage, diese Fahrt sei bei der aktuellen starken Tauwetterlage, bei der ständig Nassschneelawinen auf die Gleise niedergingen, keineswegs sicher und liege im Ermessen des Zugführer-Kollegen. Nun, tatsächlich fahren fast alle Skifahrer zur 15:30-Uhr-Zahnradbahn zur Mitteralm ab, doch bis zum Liftschluss um 16 Uhr bekomme ich keinen einzigen von ihnen mehr am Berg zu sehen. Der 15:30-Uhr-Zug hätte zu diesem Zeitpunkt bereits an der Bergstation eingetroffen sein müssen (er braucht von der Mitteralm nicht ganz 20 Minuten). Hätte ich auf ihn vertraut, wäre ich wohl in Brannenburg gelandet und nicht zu meinem Auto zurückgekommen ...

Zum Liftschluss am Wendelstein kurz vor 16 Uhr geht es wie gesagt auf die gesperrte Osterhofener Westabfahrt. Die ist in den oberen zwei Dritteln bestens zu befahren. Danach kommt das erwartete Schneereste-Hopping ohne Abschnallen, bis am Hang ca. 600 m von der Seilbahntalstation entfernt vorläufig Schluss ist (man kann noch einmal für 50 m Abfahrt anschnallen). Steinig war die Westabfahrt bei mir übrigens überhaupt nicht. Für das kurze Tragestück haben sich die angeblichen 5 km Westabfahrt also voll gelohnt. Die dreckigen Skischuhe erinnern mich an Dolomiti Superski und Sella Ronda um 1980 vor der Einführung von Beschneiung ... Der Kabinenführer der Osterhofener Pendelbahn amüsiert sich zum Feierabend an der Talstation sichtlich, seinen Mittagsfahrgast mit geschulterten Ski den Hang hinunterstiefeln zu sehen ("Herunten fahrt ma heit ned gscheit, hm?"). :D

33 Fotos:

Ankunft an der Wendelstein-Pendelbahn in Osterhofen in schönster Frühjahrsstimmung bei ca. +12°C. :D
Bild

Fahrt mit der Pendelbahn auf der Wendelstein-Südwestseite.
Bild

Blick zurück ins ergrünte Tal. Im Wald am linken Bildrand kommt die Westabfahrt vom Wendelstein herunter. Zwischen dem Wald und dem linken Seil erkennt man ihre Schneereste.
Bild

Blick aus der PB-Kabine zum Bocksteinlift. In Bildmitte hinten der Wilde Kaiser.
Bild

Standardfoto eines jeden Wendelstein-Besuchers hinunter nach Bayrischzell, mein Nachtdomizil. Am linken Bildrand ist ein Teil des Skigebiets Sudelfeld zu sehen.
Bild

Pistenplan Wendelstein. Vom gesamten Skigebiet Sudelfeld, das eigentlich mit drauf wäre, ist nur der Parkplatz eingezeichnet. :D
Bild

Aussichtspunkt und Gastronomie-Infrastruktur auf dem Wendelstein, aufgenommen von der Kapelle.
Bild

Hotelhang, schön zu fahren. Erfreulicherweise sieht man aus dem Skigebiet des Wendelsteins nur wenig Alpenvorland und fühlt sich gleich tiefer in den Alpen.
Bild

Piste Lacherlift ... und endlich mal ein paar Leute vor der Kamera.
Bild

Lacherlift ausnahmsweise mal nicht geisterhaft leer.
Bild

Schwarze Abfahrt zur Mitteralm mit Bergwachthaus. Hinten Simssee und Chiemsee.
Bild

Auf der Abfahrt zur Mitteralm gibt es ordentlich Arbeit. :D
Bild

Ankunft der Zahnradbahn aus Brannenburg an der Station Mitteralm. Genau bei Abfahrt der Bahn kam noch ein Skifahrer an ... arme Sau.
Bild

Ostabfahrt offen, Westabfahrt geschlossen. Mir war's egal. :D
Bild

Hotelhang von unten; hübsch steile Sache. Wie er vor der Einführung von Windenpräparation aussah, sieht man noch im rechten Teil.
Bild

Piste Lacherlift - sehr schön!
Bild
Bocksteinlift, bei meinem Besuch kaum genutzt.
Bild

Zahnradbahn-Fahrplan ab Mitteralm. Wer die Ost-Abfahrt mehrfach nutzen möchte, ist mit einem Vormittagsbesuch am Wendelstein besser bedient. Dass der 15:30-Zug bei meinem Besuch noch gefahren ist, wage ich zu bezweifeln. Bis 16:00 Uhr kamen keine Fahrgäste mehr an der Bergstation an.
Bild

Am Lacherlift war ich für die letzte halbe Betriebsstunde der einzige Skifahrer.
Bild

Blick von der Lacherlift-Piste zum Wendelsteingipfel, dessen Besteigung in Skistiefeln ich mir erspart habe.
Bild

Blick vom Wendelstein ins Nostalschigebiet Sudelfeld. Das kommt im nächsten oder übernächsten Winter dran. :D
Bild

Letzte Pendelbahnfahrt zum Liftschluss. Die Berge hinten links müssten über dem Spitzingsee stehen.
Bild

Über die offiziell geschlossene Westabfahrt soll es nun hinunter nach Osterhofen gehen.
Bild

Blick von der Westabfahrt zum Wilden Kaiser.
Bild

Die Westabfahrt vom Wendelstein ist schön über Almgelände trassiert und gefällt mir gut.
Bild

4/5 der Westabfahrt waren nach wie vor völlig unproblematisch befahrbar.
Bild

Unten ließ die Schneedecke dann allmählich nach, aber es war immer noch unproblematisch.
Bild

Und im Wald kam man noch weiter unten immer noch ohne Abschnallen durch. Saupräparation das! :D
Bild

Nach dem Austritt aus dem Wald noch ein kurzes Stück Abfahrt über die Wiese.
Bild

Abfahrt bis zum sprichwörtlich letzten Meter ... :D
Bild

Aber nur vorübergehend: Nach 300 m Tragen konnte man an diesem Bauernhof nochmals anschnallen ...
Bild

Aber immer noch nicht zum letzten Mal: Die komprimierten Raupenspuren der abgetauten Abfahrt erlaubten nach wie vor, die Talstation per Ski zu erreichen.
Bild

Auf der Westabfahrt bis (fast) hinunter zum Seilbahnparkplatz mit max. 600 m Tragen. Für mich ein Riesenspaß. :D
Bild


Nächster Bericht: Oberaudorf / Hocheck 7. März 2013


Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2301
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von vovo » 25.03.2013 - 22:55

Mittlerweile dürften die grünen Stellen auf der Abfahrt nach Osterhofen ja wieder weiß sein. Kann man eigentlich bei der Zahnradbahn auch ganz bis Brannenburg mit den Skiern hinunterfahren?

Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3087
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 25.03.2013 - 23:36

vovo hat geschrieben:Mittlerweile dürften die grünen Stellen auf der Abfahrt nach Osterhofen ja wieder weiß sein. Kann man eigentlich bei der Zahnradbahn auch ganz bis Brannenburg mit den Skiern hinunterfahren?
Optisch weiß ist das Tal von Bayrischzell zwischenzeitlich sicherlich wieder geworden, aber große Schneemengen sind dort m.W. nicht mehr gefallen. Die Westabfahrt ist leider nach wie vor gesperrt.

Laut Pistenplan gibt es zwar eine Abfahrt nach Aipl. Aber ob sie wirklich jemals präpariert wird, wage ich zu bezweifeln. Von Aipl wird man sicherlich "irgendwie" nahe der Zahnradbahn bis ins Unterinntal hinunterfahren können, und sei es auf Forststraßen oder mit Zwischenaufstieg. Die Schneelage dürfte das aber seltenst zulassen. Eine historische Talabfahrt bis Brannenburg ist mir aus alten Pistenplänen o.ä. nicht bekannt.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19622
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 850 Mal
Danksagung erhalten: 2545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von starli » 26.03.2013 - 12:57

vovo hat geschrieben:Kann man eigentlich bei der Zahnradbahn auch ganz bis Brannenburg mit den Skiern hinunterfahren?
Natürlich. Man muss nur die Warnschilder ignorieren ;)

Siehe meine Berichte, hier ist die Abfahrt ausführlich dokumentiert:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 25#p399425

.. und in dem Bericht mit GPS-Track nachvollziehbarer:
http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=45&t=35376
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3087
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 26.03.2013 - 14:48

Super Info und Dokumentation - vielen Dank !!! :top:

Bei meinem Besuch hätte ich wohl von Aipl bis Brannenburg laufen müssen ... :D
Hab' ich das richtig in Erinnerung, dass Aipl lediglich aus einem geschlossenen Gasthaus besteht? Als wir 2011 im Sommer am Wendelstein waren, hat der Zug dort auch nicht gehalten.

Benutzeravatar
MartinWest
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1530
Registriert: 05.02.2004 - 15:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oberbayern/Steiermark
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von MartinWest » 26.03.2013 - 20:33

Danke für den schönen Bericht!

Hier hab ich auch einige Infos dazu gefunden:

http://www.rosenheim24.de/rosenheim/inn ... 70269.html

Benutzeravatar
Matthias
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 304
Registriert: 06.10.2002 - 10:23
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von Matthias » 26.03.2013 - 20:34

Da melde ich mich doch seit ewiger Zeit hier mal wieder an :wink:

Wie üblich ein sehr lesenswerter Bericht und insgesamt eine interessante Tour. Da wird mir beim Lesen erst wieder bewusst, dass wir es als Münchner auch in Sachen Skigebiete doch gar nicht so schlecht haben :wink: , auch wenn ich persönlich mittlerweile hauptsächlich Touren gehe.

Der Wendelstein ist und bleibt eines meiner Lieblingsgebiete. Insofern war es für mich besonders interessant mal die Eindrücke eines Wendelstein-Neulings zu lesen und nicht nur der eingeschworenen Wendelstein-Fans. Umso schöner, dass es dort offensichtlich nicht nur mir gefällt.

Die Talabfahrt nach Osterhofen habe ich im untersten Teil noch nie richtig gut befahrbar erlebt. Bis zur schmalen Waldpassage herrschen fast immer und oft bis weit ins Frühjahr richtig gute Bedingungen (und die Abfahrt ist genial) und dann ist der Schnee mit einem Mal weg. Richtig schneearm kenne ich also eigentlich immer nur das kurze Waldstück und den anschließenden Hang am relativ schmalen Rücken. Auch fünf Tage zuvor war es wieder genau so, die Abfahrt aber - und das finde ich gut - noch offiziell geöffent (mit entsprechenden Hinweisschildern).Ich bin sonst wirklich kein Beschneiungsfreund, aber wenn es dem Wendelstein als Gebiet helfen würde, könnte ich mir für dieses Teilstück ein paar Schneekanonen gut vorstellen. Aber das bleibt wohl Utopie. Als Freund von Restschneeabfahrten hab ich selber damit aber gar kein Problem. Hauptsache der Skibetrieb läuft noch einige Zeit.

Dass der 15:30 Uhr-Zug ausfällt, habe ich noch nie erlebt. Da hätte ich schon öfter ein Problem gehabt, da ich immer in Osterhofen einsteige. Die Bergründung mit den Nassschneelawinen ist aber natürlich plausibel. Die verlgeichsweise kurzen Betriebszeiten der Lifte im Spätwinter (Lacherlift bis 15:50 Uhr) sind für mich angesichts der Südausrichtung das einzige Manko am Wendelstein. Aber man kann den Nachmittag ja noch durch einen Abstecher ins Tourengebiet abrunden. Überhaupt ist für mich das Gelände abseits der Pisten neben der Landschaft und dem Charakters des Gebiet eine der großen Stärken des Wendelsteins.

Einen Aha-Effekt hatte der Bericht für mich auch noch zu bieten. Die Textpassage "Erfreulicherweise sieht man aus dem Skigebiet des Wendelsteins nur wenig Alpenvorland und fühlt sich gleich tiefer in den Alpen" bringt mal schriftlich auf den Punkt, was bisher immer in meinem Unterbewusstsein verborgen war. Der Blick nach Süden in die Berge hinein aus dem sonnigen Almkessel unter den schroffen Felswänden ist sicherlich mit ein Grund, wieso ich den Wendelstein so gerne mag. Das aber mal selbst so zu formulieren, ist mir irgendwie noch nie eingefallen ;-)


Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3087
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 26.03.2013 - 21:03

Freut mich, wenn der Bericht sogar zum Wieder-Mitmachen motiviert! :D

Wer in Oberbayern wohnt, hat natürlich einen völlig anderen Bezug zum Wendelstein als ich, klar. Manchem Einheimischen mag er sogar langweilig erscheinen. Zum Skifahren bin ich hingefahren, weil ich früher oder später mit der Einstellung des Skibetriebs rechne, wie bei so vielen anderen Kleinskigebieten auch. Der wird nämlich defizitär sein, wenn selbst am Wochenende nicht viele Skifahrer hochfahren. Und ich verstehe nicht mal warum - zumindest bei guter Schneelage bekommt man eine ordentlich schwarze Abfahrt serviert, eine 5-km-Talabfahrt mit 800 (?) Höhenmetern und vielleicht sogar noch die bis hinunter nach Brannenburg wie von starli beschrieben. Das ist nun wirklich nicht zweite Wahl.

Danke für die Info mit dem 15:30-Uhr-Zug ... wichtig für Folgebesuche. Bei fahrbarer Talabfahrt braucht man sich ja nicht an die Liftöffnungszeiten zu halten. Man kann bei gutem Wetter ein, zwei Weizen in der Sonne genießen (im Wendelsteingasthaus oder selbst mitgebracht an den Skiliften), bevor es zu Tal geht. Das hat was (selbst so praktiziert am Nebelhorn bis Sonnenuntergang).

Und ja, fehlender Blick ins Alpenvorland auf einem Voralpenberg gibt dem Flachlandbewohner eine ganz andere Impression - nämlich die von Urlaub. Wer als Münchner von Hochfelln oder Kampenwand nach Norden schaut, weiß: Da hinten liegt München. 1,5 Autostunden entfernt. Familie, Wohnung, Arbeit. Wer nach Süden zum Alpenhauptkamm schaut, denkt an völlig andere Dinge, meist entspannender Natur. Aufgefallen ist mir das mal auf dem Allgäuer Hochgrat, und zwar im Bergrestaurant. Dessen Terrasse ist nämlich südausgerichtet, und der Restaurantbau blockiert den Blick nach Norden ins Alpenvorland. Von dieser Terrasse wollten wir kaum wieder weg ... bis mir klar wurde, warum. :D

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19622
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 850 Mal
Danksagung erhalten: 2545 Mal
Kontaktdaten:

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von starli » 27.03.2013 - 12:41

Ufz. Kommen mir aber sehr komisch vor, die Gründe. Schließlich sind die Haupthänge der Ostabfahrt auch nicht präpariert. Ich find das Stück nach Aipl runter mit das schönste Stück.

Und das mit den Traktoren .. ich geh mal davon aus, dass die Mehrheit der Tourengeher und Abfahrer Einheimische sind. Wieviel Holztransporttraktoren(spuren) auf dem Weg (wenn Schnee bis ins Tal liegt) sieht man da?
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4270
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 542 Mal
Danksagung erhalten: 594 Mal
Kontaktdaten:

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von noisi » 27.03.2013 - 17:45

Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3087
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: Osterhofen / Wendelstein 7. März 2013

Beitrag von Harzwinter » 27.03.2013 - 18:59

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! :lach:

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste