Skihang Steinmarkskopf Elpe 21.01.2017 | LSAP-Skitour Nr. 3

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Brocken (1142m)
Beiträge: 1209
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Skihang Steinmarkskopf Elpe 21.01.2017 | LSAP-Skitour Nr. 3

Beitrag von GIFWilli59 » 17.11.2017 - 00:21

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach meinem ersten Besuch ging es wieder an den Steinmarkskopf. Eigentlich hatte ich schon eine Woche zuvor hier fahren wollen, doch auf Betreiben meiner Eltern verzichtete ich auf die rund 25 km lange Anfahrt über winterliche Straßen und fuhr stattdessen nur zum nahegelegenen Iberg.
Im Nachhinein eine gute Entscheidung: Bestes Wetter und gute Schneeverhältnisse. Die genaue Schneehöhe weiß ich nicht (mehr), aber es war so viel, dass Steine etc. kein Thema mehr waren.
Außerdem hatte ich so auch die Möglichkeit, anschließend noch nach Silbach (Bericht) zu fahren.

Eckdaten des Skitags:
Start: 11:13 Uhr
3:57 h
9,42 km
2,4 km/h Durchschnitt
37,6 km/h Maximum
1150 hm

5 Fahrten

Bild
#1 GPS-Track; Unten die Aufstiegsspur, darüber die Abfahrten. Auch dieses Mal wählte ich eine schon vorhandene Aufstiegsspur. Anscheinend hat diese ein Kehrenfreund angelegt und gleich mal 17 Stück davon eingebaut. Meiner Meinung nach etwas übertrieben...
Bild
#2 Der Hang vom Parkplatz aus am späten Vormittag.
Bild
#3 Der letzte Schneefall ist schon einige Tage her, der Hang bereits ziemlich zerfahren.
Bild
#4 Eine Spur Raureif im Sonnenschein.
Bild
#5 Aufstiegsspur
Bild
#6 Hier kam man vom kurzen, rechten Schlepper raus, unterhalb vom Steilstück.
Bild
#7 Die ersten von viel zu vielen Kehren.
Bild
#8 Rückblick mit Aufstiegsspur rechts am Wald.
Bild
#9 Ganz schön zerfahren...
Bild
#10 Blick nach oben.
Bild
#11 Sonne mit Winterwald
Bild
#12 Steilstück und Kehren sind geschafft.
Bild
#13 Ausblick
Bild
#14 Und von weiter oben.
Bild
#15 Weiter geht's.
Bild
#16 Blick auf den Waldweg nach Süden. Wenn man hier weiter geht, kommt man zu einem relativ flachen Südhang, der Richtung Altenfeld führt. Diese mögliche Variante (1160m / 180 hm) war mir damals aber noch nicht bekannt.
Bild
#17 Hier habe ich dann mal eine neue Aufstiegsspur gespurt, für die etwas direktere Linie
Bild
#18 Noch ein paar Meter durch die fast unberührte Winterlandschaft, ehe es wieder auf die Hauptspur geht.
Bild
#19 Winterlandschaft
Bild
#20
Bild
#21 Wieder auf der bereits vorgespurten Strecke geht es der Bergstation entgegen.
Bild
#22 Seitenblick in die ehemalige Lifttrasse.
Bild
#23 Rückblick. Die Lichtung rechts wurde wahrscheinlich für den nahen Hochsitz angelegt.
Bild
#24 Zoom zum Feldstein bei Bruchhausen.
Bild
#25 Ausstieg des oberen Liftes (links). Ziemlich schmal :gruebel:
Bild
#26 Mein Startpunkt.
Bild
#27 Eine Spur führte hier noch weiter, keine Ahnung wohin. Wie schon im letzten Jahr bin ich hier nicht weiter gegangen, ich war ja zum Skifahren hier, nicht zum Wege suchen :biggrin:
Bild
#28 Raureif
Bild
#29 Wie man anhand dieses Bildes ganz gut sehen kann, ist der Hang durchaus beliebt. In Sachen Beliebtheit ist er sicher mit Winterberg vergleichbar, nur eben ohne Sesselbahnen, Beschneiung und Präparierung.
Heute war ich nicht der einzige am Hang. Neben 1 oder zwei Gleitschirmfliegern waren noch zwei weitere Skitourengeher und zeitweise ein Snowboarder (zu Fuß) am Hang. Den Snowboarder sah ich später noch in Silbach :D
Bild
#30 Dimitri, ein Skitourengeher aus Meschede. Er kam von der Altenfelder Seite an den Steinmarkskopf. Seine Spur habe ich auf Bild #16 festgehalten.
Links im Hintergrund befindet sich noch ein Gleitschirmflieger.

Bereits eine Fahrt zuvor (13.20 Uhr) hatten wir uns zufällig am oberen Weg (#16) getroffen. Der dritte Tourengeher hieß Philipp (Nachname ist mir leider nicht bekannt) und kam aus Elpe.
Auf die quasi obligatorische Frage nach der Geschichte der Lifte erzählte er, dass der Betreiber ein "Hitzkopf" gewesen sei und eine Genehmigung für den Bau einer Beschneiungsanlage beantragt habe. Nachdem diese zunächst nicht genehmigt worden sei, habe er die Lifte kurzerhand abgebaut. Tragischerweise sei wenige Wochen später das Bauvorhaben doch noch genehmigt worden, doch da war es schon zu spät.

Bild
#31 Startender Gleitschirmflieger
Bild
#32 Schon fast etwas ausgefahren hier im oberen Bereich. ;D
Bild
#33 Rückblick mit Hochsitz
Bild
#34 Endstation für mich, nahe der ehemaligen Bergstation.
Bild
#35 Ehemaliger Talstationsbereich rechts hinter den Bäumen.
Im unteren Bereich hielten sich einige Rodler auf.
Bild
#36 Fünfter und letzter Aufstieg. Die Spur ganz links stammt von meiner vierten Fahrt.
Bild
#37 Von hier aus kann man einigermaßen sehen, dass ich versucht habe, mit weniger Kehren auszukommen. Einmal gelang es mir auch, in direkter Linie hoch zu gehen, allerdings musste ich mich dabei stark auf die Stöcke stützen, sodass ich bei den übrigen 3 Aufstiegen die unteren 8 Kehren nutzte.
Bild
#38 Rückblick auf den unteren Bereich. Wer wissen will, wie die Spur rechts entstanden ist, schaut sich das Video an (s. u.)
Bild
#39 Ein letztes Mal...
Bild
#40 Hier mündet meine Abkürzung wieder auf die normale Strecke. Im oberen Teil verlaufen Aufstieg und Abfahrt in derselben Spur. Da die anderen nicht bis ganz hoch gingen, war das kein Problem.
Dank Schussfahrt erreichte ich hier bis zu 37 km/h, kaum weniger als im unteren Teil, wo die Vmax erziehlt wurde.
Bild
#41 Reine Aufstiegsspur im obersten Teil.
Bild
#42 Ende!

Ein toller Hang, beste Schneeverhältnisse und gutes Wetter, mehr kann man hier nicht erwarten!
Wer auf First Lines hofft, sollte am besten vor Ort wohnen und nach einem Schneefall direkt vorbei fahren.

Anschließend ging es noch nach Silbach, wo ein weiterer LSAP-Hang auf mich wartete (Bericht).

Dieses Mal gibt es auch ein Video, aufgenommen bei der 4.Abfahrt (danke an den Verleiher der Kamera ;-)):

Direktlink


Edit: Links eingefügt
Zuletzt geändert von GIFWilli59 am 08.02.2018 - 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2265
Registriert: 01.04.2009 - 10:04

Re: Skihang Steinmarkskopf Elpe 21.01.2017 | LSAP-Skitour Nr. 3

Beitrag von judyclt » 17.11.2017 - 16:06

Oh man, der Hang mit Beschneiung und Lift...das wäre der Hit. Darf man gar nicht dran denken.
Hat hier keine eine Million über? Damit ließe sich echt was draus machen. Langer Hang, gutes Gefälle, unten weitläufig mit Anfänger- und Rodelhang.

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste