Hintertuxer Gletscher Sommerski 20.07.2020

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Snow4Carve
Moderator
Beiträge: 795
Registriert: 25.09.2010 - 17:38
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 6
Skitage 19/20: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Hintertuxer Gletscher Sommerski 20.07.2020

Beitrag von Snow4Carve » 31.07.2020 - 15:10

Mit etwas Verspätung möchte ich dennoch einen ausführlichen Bericht zu meinem Sommerskitag am Hintertuxer Gletscher schreiben. Wegen der aktuellen Situation konnte ich meine ursprüngliche Urlaubsplanung für den Sommer 2020 vergessen und stattdessen fuhren meine Freundin und ich für drei Wochen in die Berge in Bayern und Österreich. In der Woche vom 20. Juli verblieben wir für ein paar Tage im Zillertal und ich wollte dann einen Tag am Gletscher verbringen.

Das Wetter war in den letzten Tagen nicht so berauschend mit Einiges an Regen, aber an diesem Montag gab es einen wolkenlosen Himmel mit Temperaturen bis zu 26°C im Zillertal. Perfektes Sommerskiwetter also :?:

Bild
Ich kam ungefähr 20 Minuten nach Betriebsanfang bei der Talstation an und hatte schon eine Gondel für mich alleine. Die Renngruppen waren schon oben und erst ab dem GB3 wurde es viel voller in der Talstation.

Bild
In der 8EUB Sommerberg. Der GB1 war außer Betrieb

Bild
Im GB2. Am Sommerberg waren es schon 16°C

Bild
Oben angekommen. Zuerst mal das Standardbild schießen, danach ging es über eine sehr harte Abfahrt an der Gefrorenen Wand zum Olperer, wo die Pisten schon weicher waren

Bild
Gefrorene Wand; Eigentlich schon schade, dass so viel Pistenfläche den Rennläufer geschenkt wird. Nach 12:00, wenn die alle ins Tal fahren, merkt man erst richtig, wie viel Platz da oben eigentlich ist, wenn man überall fahren kann & darf. Am flacheren Olperer gibt es nicht ganz so viele Rennkurse

Bild
Seitenblick vom Olperer. Ab und zu ist mal eine Wolke durchgezogen.

Bild
Eine der direkten Abfahrten am Olperer.

Bild
Das Trainingsareal an der Gefrorenen Wand

Bild
Hier fuhr ich zum ersten Mal zum TFH. Die Abfahrt hat mich wirklich positiv überrascht, da die vor 11:00 noch wirklich gut zu fahren war und man da fast alleine unterwegs ist

Bild
Das Tuxer Fernerhaus. Hier war das letzte Stück der Abfahrt noch in Ordnung. Mittags gab es dann hohe Sulzbuckel und schwereren Schnee

Bild
Seitenblick aus der 10EUB zum Olperer

Bild
DSB Gefrorene Wand. Heute sehr langsam für den Fußgängerbetrieb unterwegs

Bild
Kontrastreicher Rückblick

Bild

Bild
Der Gletscher im Überblick

Bild

Bild
Der Schnee an der Gefrorenen Wand wurde langsam weicher und es lohnte sich jetzt dann auch hier zu fahren

Bild
GB3.

Bild
Wieder mal im Olperer SL

Bild
Vom TFH aus

Bild
Um 13:30 schließen dann die Gletscher-SL. Es wird dann auch sofort mit Präparieren angefangen und leider ist dann nur noch die eine Piste direkt an der DSB und 10EUB geöffnet. Ich hätte gedacht, dass man noch am GW-SL abfahren kann, aber da wurde auch alles sofort gesperrt.

Bild
Moderne Kunst; den Blick durch die Scheibe der 10EUB :wink:

So gegen 15:00 ging ich noch auf die Aussichtsplatform bevor ich dann zum letzten Mal ins Tal fuhr:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ende
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Snow4Carve für den Beitrag (Insgesamt 5):
WackelPuddingicedteaBergwanderermaba04GIFWilli59


Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 562
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Hintertuxer Gletscher Sommerski 20.07.2020

Beitrag von be4ski » 31.07.2020 - 16:56

Danke für den Bericht. Ist zwar nicht der einzige von dort, aber trotzdem schön zu lesen und hochwertig bebildert :wink:!
Immer wieder beeindruckend, wie schnell der Schnee im Sommer tauen kann :twisted: Bei dir sah es noch aus wie Mai und jetzt, 11 Tage später, wie aus einer anderen Zeit. Schade, aber dennoch ist die Schneelage ja noch sehr gut und kein Vergleich zu den letzten Jahren :)

Aber ein paar Blankeisstücke scheinen jetzt dann so langsam, Anfang August, rauszukommen, wenn man die Webcam betrachtet?
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Fiss | Bad Gastein | Fieberbrunn | Wilder Kaiser | Kitzbühel
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983 und 1987, Canazei 1974, Pitztal 2008

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18791
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 471 Mal
Danksagung erhalten: 1738 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hintertuxer Gletscher Sommerski 20.07.2020

Beitrag von starli » 01.08.2020 - 16:44

Ich hätte gedacht, dass man noch am GW-SL abfahren kann, aber da wurde auch alles sofort gesperrt.
Ja, da sind sie heuer schon den ganzen Sommer über schneller dran als sonst. Vielleicht haben sich zu viel Renngruppen über zu schlechte Bedingungen beschwert, weshalb mal nun früher präpariert?

Bin mir ja nicht so sicher, ob die frühe Präparierung tatsächlich generell besser ist, da es an besonders warmen Tagen dann nach der zu frühen Präparierung (egal auf welcher Seite) noch lang aufweicht (also zu Setzungen kommt und auch wieder zu mehr Schmutz, der durch die Präparierung zuvor etwas vermischt wurde) -- was m.E. morgens zu schlechteren Pistenbedingungen führt.

So kommt es dann vor, dass eine frische Pistenraupenspur am Morgen zwar weicher, aber wesentlich weniger pappig ist und man dort somit besser rutscht.

Eine nachts noch geriffelte und möglichst helle Pistenoberfläche könnte m.E. besser durchfrieren.

Wär mal interessant zu wissen, um wieviel Uhr in L2A die Westhänge präpariert werden..

Mölltaler hat gestern lt. Webcam erst um 19 Uhr die Abfahrt präpariert! Würd mich nicht wundern, wenn die Pisten heute vormittag am Mölltaler wesentlich weniger pappig waren als heut am Hintertuxer.

Tja, schade, ich glaub, da gäbe es am Hintertuxer tatsächlich Verbesserungspotential. An solch heißen Tagen wie momentan und bei dem vielen Sandschnee .. präparien die wohl einfach zu früh.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3462
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1757 Mal
Danksagung erhalten: 875 Mal

Re: Hintertuxer Gletscher Sommerski 20.07.2020

Beitrag von GIFWilli59 » 01.08.2020 - 17:16

Snow4Carve hat geschrieben:
31.07.2020 - 15:10
Bild
Moderne Kunst; den Blick durch die Scheibe der 10EUB :wink:
Durften nur 10 Leute rein in den Gletscherbus 3? ;-)
starli hat geschrieben:
01.08.2020 - 16:44
Bin mir ja nicht so sicher, ob die frühe Präparierung tatsächlich generell besser ist, da es an besonders warmen Tagen dann nach der zu frühen Präparierung (egal auf welcher Seite) noch lang aufweicht (also zu Setzungen kommt und auch wieder zu mehr Schmutz, der durch die Präparierung zuvor etwas vermischt wurde) -- was m.E. morgens zu schlechteren Pistenbedingungen führt.
[...]
Mölltaler hat gestern lt. Webcam erst um 19 Uhr die Abfahrt präpariert! Würd mich nicht wundern, wenn die Pisten heute vormittag am Mölltaler wesentlich weniger pappig waren als heut am Hintertuxer.

Tja, schade, ich glaub, da gäbe es am Hintertuxer tatsächlich Verbesserungspotential. An solch heißen Tagen wie momentan und bei dem vielen Sandschnee .. präparien die wohl einfach zu früh.
Fakt ist sicher, dass die Ketten bei richtig weichem Schnee, wie man ihn z. B. am Olperer nachmittags hat, leicht durchdrehen und das Präparieren dadurch nicht gerade erleichtert wird. Von daher würde ich schon vermuten, dass man eine bessere/glattere Piste hinbekommt, wenn man erst abends präpariert.

Scheinbar steht man am Hintertuxer diesen Sommer unter hohem Kostendruck und präpariert daher möglichst zeitnah.

Benutzeravatar
krimmler
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1004
Registriert: 31.03.2010 - 12:12
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Hintertuxer Gletscher Sommerski 20.07.2020

Beitrag von krimmler » 03.08.2020 - 09:17

GIFWilli59 hat geschrieben:
01.08.2020 - 17:16
Fakt ist sicher, dass die Ketten bei richtig weichem Schnee, wie man ihn z. B. am Olperer nachmittags hat, leicht durchdrehen und das Präparieren dadurch nicht gerade erleichtert wird. Von daher würde ich schon vermuten, dass man eine bessere/glattere Piste hinbekommt, wenn man erst abends präpariert.

Scheinbar steht man am Hintertuxer diesen Sommer unter hohem Kostendruck und präpariert daher möglichst zeitnah.
Das macht man leider schon seit vielen Jahren so im Sommer. Zuerst der Olperer nach 13.30 Uhr und danach wird sofort die Gefrorene Wand (Richtung Olperer/Schlegeis) abgesperrt bis man nur noch die eine Piste hat. 2014 oder 2015 konnte man glaube ich noch die Piste zu den Olpererliften und Gletscherboden am späten Nachmittag nutzen, da wurde später präpariert.
Einziger Vorteil ist nur, dass ständig Pistenraupen vom TFH zur Gefrorenen Wand fahren und man bis 16 Uhr stets eine frische Raupenspur hat :D . Denke mal das wird so in Hintertux praktiziert, damit die Raupenfahrer im Sommer bis Betriebsschluss fast fertig sind und man sich so Personalkosten wegen der Arbeitszeit einspart. Oder man gönnt dem Präparierungsteam im Sommer mal einen frühen Feierabend was bei Ganzjahresbetrieb auch ganz nett ist, denn spätestens im September wird sich das erledigt haben und man muss wieder nach 16 Uhr präparieren.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste