Seite 1 von 1

Hochtannberg 8.4.03. Ein Wintertraumtag mitten im April

Verfasst: 08.04.2003 - 19:45
von Olli
Anfahrt L 200. Am Morgen ab Nesslegg teilweise schneebedeckt und nur mit Winterreifen befahrbar. Am Nachmittag schneefrei.

Wetter: Wolkenlos

Temperatur: Morgens –13 Grad. Mittag –5 Grad. Da kaum Wind wehte, fühlte es sich ab Mittag in der Aprilsonne wärmer an.

Schnee:
120-180 cm. Fast nur Naturschnee. Neuschnee mehrere cm.

Schneebedingungen. Wie im Jänner oder frühen Februar. Meist griffig, auch am späten Nachmittag weit und breit nicht die geringsten Ansätze von Sulz und weichem Schnee.
Ein über 50 Jähriger, mit dem ich auf dem Lift gefahren bin, erklärte, im April noch nie so guten Schnee gesehen zu haben.

Wartezeiten.
Um 10.15 bei der Saloberbahn drei Minuten, Nachmittags am Hochalpschlepper ca. 1 Minute, sonst immer spätestens mit dem drittfolgenden Sessel mitgekommen.

Lifte offen:
Alle, außer der Mohnenflulift, der sich aber außerhalb des Schigebietes in Schröcken Dorf befindet.

Pisten offen. Alle, außer Talabfahrt Schröcken Dorf und 20 Schwarz am Wartherhorn (nicht gewalzt und Markierung demontiert, jedoch genügend Tiefschneespuren).

Meisten gefahren mit: Saloberbahn, Wartherhorn, Steffisalp

Wenigsten gefahren: Wannenkopf, Kuchelbahn, Falken. Körbllift (0 mal)


Gefallen: Alles

Nicht gefallen: Eigentlich nichts.

Fazit: Ein Schitag wie im Bilderbuch

Alle 6 Punkte.
Leider kann man für die außerordentlich guten Schneeverhältnisse im fortgeschrittenen Frühjahr keine Extrapunkte vergeben.


http://www.snowworld.at