Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Hintertuxer Gletscher, 19.6.2003

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18033
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Kontaktdaten:

Hintertuxer Gletscher, 19.6.2003

Beitrag von starli » 19.06.2003 - 19:40

Wetter-Soll: Nach anfänglichem Nebel und Hochbewölkung sehr sonnig, im Unterland streift eine Wolkenfront durch

Wetter-Ist: Nebel, Nebel, Nebel (bis auf den unteren Steilhang vorm Tuxerfernerhaus), halbe Stunde schneefall, 2 stunden leichter nieselregen

Schnee: in allen Variationen, außer Pappschnee (!) - also gletschereis, hart, griffig, pulvrig, firnig, nass ... aber definitiv der beste schnee seit ca. 2 Monaten.. bis zum schluß ..
Gletscher hat schon rausgeschaut z.B. auf der ganz äußeresten Abfahrt an der Gefrorenen Wand (richtung Schlegeis/Gletscherhütte). Da fängts anscheinend immer als erstes an...

Aufgepaßt: SkiData-System am Eingang, SkiData-Kassen, ABER immer noch die alten TeamAxxess - Karten und dadurch KEINEN Skipaß auf die Uhr... wie mich das aufregt!!

Revisionsarbeiten am Feiertag (!!) an der 8EUB, an der rechten Rollenbatterie der Stütze 2 wurde früh rumgeschraubt.. Muß wohl was wichtiges gewesen sein:
Bild

Revisionsarbeiten an der 4EUB Sektion II:
Bild
(Allerdings heute nicht gearbeitet. Schaut so aus, als ob die neue Rollenbatterien kriegen würde.)

Tuxerfernerhaus:
Bild
Zum GB3 also Fußmarsch. Die sollten dort mal einen schönen Graben graben, rechts am Felsrand, da würd sich der Schnee sicher 1-2 Monate länger halten und man könnte hinfahren und bräucht net die Ski tragen..

Unterer Steilhang am Tuxerfernerhaus:
Bild
Man beachte besonders den Wasserfall links der Piste .... Mein Vorschlag: Schnee von rechts zur Piste rüberschieben, damit man länger Schnee hat, und dann den offenen Gletscher mit weißen Tüchern abdecken, damit er durch die Sonne nicht so aufgeheizt wird...

Blick zum oberen Teil des Steilhangs:
Bild
Da schaut der Gletscher schon fast auf der ganzen Pistenbreite heraus!

Ab Mittag arbeiten an der Bergstation GB3:
Bild
Loch gebuddelt, Holzpfähle unterm Eingang gesteckt, und dann das: Schnee wird UNTER die Station geschaufelt!! Ja krass, oder?!?!

Einstieg DSB Sektion 4 (neuerdings 3b):
Bild
Warum können die hier keine Matten hinlegen, wo man vernünftig vorwärts käme (wie z.B. Kitzsteinhorn) .. diese Dinger stoppen wie sau und reiben vermutlich das ganze Wachs ab. Drüber sieht man einen, der eine Absteckung wegmacht, die im unteren Teil inmitten der DSB gelaufen ist.

Hatte ich schon erwähnt, daß es verdammt windig war? Bei +/- 0 Grad ist das ganz schön kalt... und wenn im dichten Nebel so eine Windböe von schräg hinten den Sessel zum schaukeln bringt und bei Sesseln auf der Gegenseite teilweise die Sitze hochklappt.. .. so mulmig wars mir schon lang nicht mehr ;-)

Bergstation DSB Sektion4, "GefroreneWandGrat":
Bild
Auch hier liegt scheinbar nicht mehr viel mehr als 20-30cm Schnee...

Blick zur DSB Lärmstange:
Bild
Der Gletscher am Kaserer geht ein schönes Stück weiter hinunter als beim Tuxerfernerhaus...

Blick zur Talstation / Parkplatz:
Bild
(Waren aber im Parkhaus gestanden!)

Noch eine Anekdote zum Schluß: Mein Vater seine Jacke hatte ein Loch und sein Auto- und Hausschlüssel waren weg. Da mußten wir halt mal eben zum Autoknacker werden. Zum Glück hatte er die Ersatzschlüssel im Auto dabei .-)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
seilreiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 495
Registriert: 01.12.2002 - 22:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im Süden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von seilreiter » 19.06.2003 - 21:48

Ist die Abfahrt zum Tuxer Ferner Haus eigentlich den ganzen Sommer über möglich? So wie das auf den Bildern aussieht dürfe da recht bvald das blanke Eis rausschauen. Früher haben sie dann ja Salz draufgehauen um die Piste wieder "gführig" zu machen

Michael Meier
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 21:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Michael Meier » 19.06.2003 - 21:52

Bahnes bei der Girak 4er Kabinenbahn eigendlich mal die Jochen gewechselt oder habens die auch zusammen mit den Schäften vom Wopfner ESL übernommen?

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7920
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 20.06.2003 - 00:18

Also wenn nach diesen Bildern noch jemand eine Klimaerwärmung bestreitet landet er im Rest vom Tuxer Eisbruch! :D

Traurige Bilder! Vor allem dieser offene Gletscherbach im unteren Teil des Steilhangs sieht aus wie eine offene Wunde... :(

Jetzt haben wir erst Mitte Juni = Sommeranfang und der Gletscher ist schon so aper!

Die 1. Stütze der DSB 3b war doch wohl sicher 1976 eine Gletscherstütze, oder? Warum hättens damals sonst dort eine Portalstütze gebaut?

@Starli: wie üblich toller Bericht mit interessanten Photos, danke! Wie lange machts deiner Meinung nach die Abfahrt zum TFH noch (in sinnvoll befahrbarem Zustand)? Fährst du diesen Sommer nochmals auf den Tuxer?

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
Beiträge: 5986
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von Downhill » 20.06.2003 - 00:31

Das ist schon der Hammer! Wenn's so weitergeht können die das "Gletscher" im Namen bald weglassen... wenn's nicht mal mehr oben an der Gefrorenen Wand anständigen Schnee hat!
@starli: Die 8EUB Sektion I hat aber kurz nach der Talstation ganz schönen Bodenabstand, oder täuscht da das Bild?

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18033
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 20.06.2003 - 18:02

downhill: nö, ist gut hoch.. erkennt man auch, daß die 8EUB auf der strecke wesentlich weniger stützen hat als die 4 EUB

marius: wenn du hier schon so rumtönst als klimaexperte :) Solltest auch wissen, daß meteorologisch gesehen die jahreszeiten nicht ident sind mit denen vom kalender. Morgen ist "sommersonnwend", und ab übermorgen werden die tage wieder kürzer, die sonneneinstrahlung kürzer und wieder flacher ...
tuxer gletscher steht heuer bei mir im 3-4 Wochenrhythmus auf dem Programm .... komm also noch öfters rauf.
Stütze DSB 3b/4: hmnja, vielleicht wars gletscher, vielleicht schneefeld, vielleicht auch schon dieser steinbruch, der vielleicht schwer zu kontrollieren war und sich deshalb eine gletscherstütze angeboten hat.. der SL daneben steht auch auf Gletscherstütze, leider war die Sicht zu schlecht zum fotografieren, wird nachgeholt :)

MiMe: Wenn du's nicht weißt, wer dann? (Was sind Jochen auf Stützen?)

octane: Abfahrt TFH den ganzen Sommer "offiziell" möglich (jedenfalls bisher, hatte schon letztes Jahr gezweifelt und werds auch heuer wieder tun) - aber man muß höllisch aufpassen (pix vom letzten jahr wär in der gallery, wenn der server ginge) - das eis ist schon recht verfurcht und steine und holz finden sich auch immer mal wieder. Also mehr als 2x am Tag brauch ichs dann nicht :) Obwohl es stellenweise wieder angenehmer zu fahren ist als so ein tiefer weicher Sulz... das Eis "firnt" da unten aufgrund der Wärme und des Tauwassers fast auf (jedenfalls fühlt sichs teilweise an wie firnschnee).
Im Gegensatz zum Gletscherbereich an der Gefrorenen Wand. Durch die Steilheit bleibt nicht so viel Schnee liegen, weshalb es hier früher ausapert. Durch den Nordhang bleibt das Eis dann aber bis nachmittags recht unangenehm eisig hart ...

Noch scheint einiges an Schnee zu liegen, bis auf die Kuppe war noch nix vom Gletscher zu sehen.. sollte also locker noch 2 Wochen vernünftig gehen...

Im Vergleich mit den Bildern vom letzten Jahr hats am 20.7.2002 schon wesentlich schlimmer ausgeschaut, also sind's wohl doch nur ca. 2 Wochen "unterschied" (Schnee mitte Juni dieses Jahr = Schnee Anfang Juli letztes Jahr)

Prinzipiell:
Das Problem mit dem "auf Gletschereis fahren" hat man im Sommer allerdings auf allen Gletschern im unteren Bereich. (Ötztal, Kaunertal, Schnalstal, Stilfserjoch, ...) Soweit es noch einigermaßen gut geht, bleiben die Lifte und die entsprechenden Abfahrten dann geöffnet, aber wenns zu schlimm wird, wird eine Sommerpause eingelegt...
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7920
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 20.06.2003 - 18:19

Solltest auch wissen, daß meteorologisch gesehen die jahreszeiten nicht ident sind mit denen vom kalender. Morgen ist "sommersonnwend", und ab übermorgen werden die tage wieder kürzer, die sonneneinstrahlung kürzer und wieder flacher ...
Weiß ich auch. :D
Hast ja prinzipiell recht. Nur war es bislang so, dass eigentlich Juli und August in unseren Breiten die heißen Monate sind (was Kaltlufteinbrüche und Neuschnee am Gletscher nicht ausschließt). Meinen Kenntnissen nach, ist es im Juni schon recht warm, eben wegen der intensiven Sonneneinstrahlung, durch atlantische Tiefausläufer kommen jedoch so viele Wolken und kühle Luft, dass es sich nicht so weit aufheizt und es immer wieder kältere Perioden geben sollte. Ich unterstelle jetzt mal, dass am Gletscher 0°C eher die Normaltemperatur sein sollte als +10° was wir in den letzten Wochen durchaus hatten (Nullgradgrenze 4300 m.!).
Juli/August verlagern sich Ausläufer des massiven Azorenhochs in unsere Breiten und bilden eines der wunderbaren Hochs über Zentraleuropa (stabile Luftmassen, niedrige Luftfeuchte, hohe Temperaturen, Ostwind).
Das sind zumindest grob vereinfacht die aus bisherigen Erfahrungen vorgegangenen Witterungsabläufe in Mitteleuropa und den Alpen, wie sie mir bekannt sind. Ich beanspruche jedoch keine 100%ige Korrektheit. Ich lerne auch gerne dazu. Außerdem bin ich kein Experte.

Back-to-topic:
Zum 2. Photo: Was meinst du mit "Graben", Starli und wie würdest du das realisieren?

Zur Mittelstation der beiden DSBs: wir haben doch mal über einen Ersatz beider Lifte durch KSBs diskutiert. Wenn da so viel Fels mittlerweile zu sehen ist, wären doch KSB-Stationen problemlos möglich, oder? Vielleicht sogar eine KSB mit Mittelstation zum Ein- und Ausstieg und mit Durchfahrbetrieb, die aber bei Bedarf auch getrennt betrieben werden kann. Das wäre doch mal wieder eine interessante Anlage!


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18033
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 20.06.2003 - 18:49

Ja, hast natürlich recht, daß es normalerweise Juli+August die wärmsten Monate sind...
Marius hat geschrieben:Zum 2. Photo: Was meinst du mit "Graben", Starli und wie würdest du das realisieren?
z.B. Höhe DSB bis Station Gletscherbus, das ist breit genug, um rechts am Bergrand einen pistenraupenbreiten Graben zu graben, wo sich der Schnee länger halten könnte und man dann nicht so weit laufen müßte ...
(derzeit liegt am Fels eine 2-3 Meter hohe und noch sehr dicke Schneewand, ungenutzt, und links unterhalb dieser Strecke liegt ein 2m hoher Schneehaufen, der vermutlich dort hingeweht oder vom Stationsdach runtergeflogen ist...
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
billyray
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1076
Registriert: 17.11.2002 - 11:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nahe München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von billyray » 20.06.2003 - 18:52

Zum Klima:

War das nicht auch die Sache mit der innertropischen Konvergenz? Dass die direkten Sonnenstrahlen zwar Ende Juni am weitesten nach Norden kommen, aber erst zwei Monate später die Tageserwärmung wieder so gering ist, dass die Gesamtwärme nicht mehr zunimmt?

Oder so ähnlich? Ich versuche hier grade, Erdkunde 12. Klasse hrvor zu kramen...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18033
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 21.06.2003 - 21:38

andererseits, so rein theoretisch, werden ja jetzt die nächte wieder länger, d.h. die abkühlungsphase müßte ja am gletscher auch wieder länger werden..

.. also von mir aus könnts echt langsam mal wieder eine 2-3 wöchige kälteperiode kommen :)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Claus
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 523
Registriert: 29.12.2002 - 23:03
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Schwarzenbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Claus » 21.06.2003 - 22:42

starli hat geschrieben:.. also von mir aus könnts echt langsam mal wieder eine 2-3 wöchige kälteperiode kommen
Ja, ganz meiner Meinung. Von mir aus, könnte es das ganze Jahr über schneien. Ich bin bekennender "Hitzemuffel" (falls dieser Neologismus hier erlaubt ist).
Ab 25°C ist es mir entschieden zu warm, also her mit dem Winter, ich bin dabei. Wenn ich mal gar nicht mehr weiß, was ich tun soll, dann kauf' ich mir die HotSnow Mini. Schätze nur, bis es dazu kommt, gibt es das 25. Nachfolgermodell.
Naja, im Sommer bin ich bestimmt wieder zwei Wochen in Hintertux, vielleicht kommt auch einer von Euch Chaoten vorbei (jaja, ich zähle mich auch dazu). Vielleicht kommen wir auch in den Musikkeller (grins).

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11709
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ram-Brand » 22.06.2003 - 10:02

^^ :D
Ganz meiner Meinung!
Ich mag hitze auch nicht so, da schwitzt man und richtig was dagegen tun kann man nicht! :D
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7987
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 22.06.2003 - 17:13

Ich bin bekennender "Hitzemuffel"
Jup, ich auch. Wann wirds endlich wieder Winter...
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)


Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Beitrag von miki » 26.06.2003 - 14:12

Da gibt es wohl einige Hitze-Muffel im Forum: Claus, Ram, k2k, ... und mich auch! Liege ich richtig mit der Annahme dass die meisten Skifanatiker die sommerliche Hitze schlechter vertragen als ein 'Durchschnittsbürger'? Es soll ja durchaus Leute geben die sich auf Temperaturen über 30 Grad richtig freuen :evil:, ich bin jedenfalls nicht dabei.

Ohne Klimaanlage im Auto + Wohnung + (teilweise) am Arbeitsplatz wäre ich schon längst nach Island ausgewandert :( . Warum glaubt ihr dass ich im vergangenen Jahr im Juli 1 Woche Val Thorens - Urlaub gemacht habe ?! Es gibt auf jeden Fall besser aussehende Urlaubsorte, aber das macht nichts, oben konnte ich wenigstens gut schlafen (unter einer dicken Decke :lol: ), mittags Tennis spielen und richtig essen, nicht nur Eis + Salat wie normalerweise im Sommer ...

Zugegeben, sind schon weit OT, wir könnten unter Off Topic dieses Thema weiter besprechen ...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18033
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 35
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 1080 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 26.06.2003 - 20:39

yep, das riecht nach einem OT-Topic mit umfrage :-)

.. werds gleich in angriff nehmen :)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Trall und 16 Gäste