Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Hintertuxer Gletscher, 12.7.2003

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18042
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 46
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 1090 Mal
Kontaktdaten:

Hintertuxer Gletscher, 12.7.2003

Beitrag von starli » 13.07.2003 - 20:18

Wußt gar nicht mehr, daß Firnschnee so rutschig sein kann :)
Da ich letztes Jahr am 20.7.2002 dort war, konnte ich einige schöne vergleiche ziehen ... und hab das gleiche festgestellt, wie schon im Mai am Pitztaler:

- oben wesentlich weniger Schnee
- unten etliches mehr Schnee.

Also die Abfahrt zum Tuxerfernerhaus ging wesentlich besser als letztes Jahr, aber oben hat schon um einiges mehr Gletscher rausgeschaut..

Schnee war prinzipiell ganz gut, auch das Gletschereis lies sich gut fahren.

Marius: Hab mir die Sache mit dem Ersatz DSB Sektion IV angeschaut. Näheres siehe beim Bild weiter unten.

Kurios: GB 3 war ab ca. 14/14.30 Uhr außer Betrieb, Gondeln hingen drin, DSB Sektion III wurde aktiviert. Personen hab ich keine in den Gondeln gesehen, aber irgendwas technisches mußten sie wohl machen? Oder war es nur eine Sparmaßnahme?

Weitere Comments wie üblich direkt bei den Pix.

Gletscher von der 8EUB kurz unterhalb der Sommerbergalm:
Bild
(Kaserer-Gletscher sind auch schon fast komplett schneefrei)

SL Olperer:
Bild
(Man beachte, daß am unteren Teil der linken Abfahrt am Schußhang auch schon etliches Eis freiliegt!)

... und die andere Seite, die geforene Wand:
Bild

Wie gesagt, hier am Zielhang zum Tuxerferner Haus schauts wesentlich besser aus als letztes Jahr:
Bild

Fußweg zum GB3 mit Schneehaufen:
Bild
(Wie gesagt, ich denke, wenn man da am rechten Rand einen Graben graben würde, könnte jetzt noch Schnee liegen. Man könnte auch Matten hinlegen..)

Das allergrausigste Stück war aber am oberen Bereich Bergstation SL Gefrorene Wand:
Bild
(Irgendwie kann hier anscheinend das Wasser nicht ablaufen, außerdem gabs hier oben auch noch eine Gletscherspalte mitten in der Piste...)

"Gletscherstütze" am SL Sektion IV:
Bild
(An der DSB Sektion IV ist die unterste der 3 Gletscherstützen auf Fels, teilweise steht sie auf einem Betonsockel, die oberen 2 stehen noch auf Eis)

Arbeiten am rechten SL Gefrorene Wand, hier mußten die Stützen verstellt werden, also zu erst Loch ausbaggern und dann reinschubsen ...:
Bild
(Richtig gefährlich wurde es am SL Gefrorene Wand ab ca. 13 Uhr .. da baggerte der Bagger nämlich an der nächsten Stütze, baggerte große Eisplatten hervor, die dann stellenweise mit ungeheurer Geschwindigkeit, unberechenbar und teilweise mitten in der Schleppliftspur runter gerutscht sind!
Das war echt lebensgefährlich, wennst da nicht aufgepaßt hast! Einer der Vereinstrainer hat sich dann bei den Arbeitern beschwert (hinter dem Bagger waren 2 Leute in einer Pistenraupe, die mußten das eigentlich sehen, als besagter Trainer mit dem Lift vorbeigefahren ist und gewunkten hat, haben die aber nur gelacht, später ist er dann persönlich zu den zweien gegangen, die dann wiederum zum Baggerfahrer gingen, dann hat das wieder etwas aufgehört...)

Zum Thema Gletscher-reinigen .... impressionen auf der SL-Trasse Gefrorene Wand, mittlerer oberer Teil:
Bild
Da hats absolut grausig ausgeschaut.... Holzstücke, viel schwarzer Schnee und ....:
Bild
Das blaue ist wohl ein Überrest von solchen Sprengstoff-stäben, die zum sprengen des Gletschereis gebraucht werden, wenn der Bagger nicht weiterkommt (diese Sprengungen hab ich letztes Jahr erlebt, das ist auch kein nettes Feeling, wennst mit dem SL fährst, und am Lift daneben wird mal eben ein Loch in den Gletscher gesprengt....)

Gletscherhütte und Gletscher richtung 3 SB Schlegeis:
Bild

Blick von der Gletscherhütte zur 3 SB Schlegeis:
Bild
Man sieht recht schön, wie weit der Gletscher hier noch geht. Auf jedenfall ist die neue Talstation wesentlich näher am Gletscher. Man beachte auch die recht ungewöhnliche Gletscherstütze. So eine Stütze steht im steinigen Bereich ganz unten ebenfalls 2x.

Abfahrt SL Olperer zum Tuxerfernerhaus. Auch hier ist der Gletscher unheimlich verdreckt:
Bild

Marius: Ersatz DSB Sektion IV mit KSB/Bubble:
Bild
Jetzt bin ich dafür! Aber nur, wenn die Talstation an der SL-Talstation hinkommt, und ein neuer Weg rübergemacht wird. Diesen Weg könnte man dann nämlich problemlos vom Talstationsbereich SL Olperer/Gefrorene Wand erreichen, ohne daß man so weit bergauf schieben muß wie bisher...


Eins weiß ich, ich muß heuer unbedingt Ende August / Anfang September rauf.. Mich interessierts doch zu sehr, wieviel Schnee DA heuer noch übrigbleibt...

Nebenbei gesagt, auf Gletschereis zu fahren, das leicht aufgefirnt ist, und nicht unruhig (wie am Tuxerferner Haus), also schön glatt gewalzt (wie an der Geforenen Wand), ist schöner als im Sulzschnee zu fahren...
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7920
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 13.07.2003 - 23:35

Ein Dankeschön an Starli für einen mustergültigen Sommerskibericht!
Es ist wirklich sehr interessant zu sehen, wie das im Sommer bzw. bei blankem Eis aussieht. Ich war überrascht zu sehen, dass es am Tuxer Ferner Haus selbst noch relativ gut aussieht. Nach den Bildern von deinem letzten Besuch habe ich schlimmeres befürchtet. Der Gletscherstand am Großen Riepenkees (Schlegeis-3 SB) sieht ja noch ordentlich aus, aber unverzeihlich, dass es keine KSB geworden ist!
Übel sieht der Bereich SL Sektion IV aus, kein Wunder, dass es dort im Winter recht steinig ist. Und dass die Stütze früher eine Gletscherstütze war sieht man auch gut. Nur: ist der Gletscher dort so schnell zurückgeschmolzen oder war da schon beim Bau des Liftes keine sehr dicke Eisschicht mehr?
Man sieht auf den Photos und bekommt es durch deine Berichte mit, welcher große Aufwand doch hinter Gletscherliften (Stützenversetzen) und der Gletscherpräparierung steckt.
Meinst du, dass am Schlusshang zum TFH massiv Schnee angeschoben wurde (wie am Mölltaler)?
In "deinem" Graben könnte sich der Schnee wohl in der Tat länger halten.
Du meinst mit Talstation-SL den SL Sektion IV, richtig? Das wäre doch eine Idee, Felsen hats ja mittlerweile genug dort (leider). Das ist vielleicht nur für die Fußgänger doof wenn sie mit Sektion III hinauf kommen und wieder ein Stück runter wollen?!

Wohin geht dein nächster Sommerskiausflug? (by the way: wie viel war denn los? Du hast von einem Trainingsteam gesprochen, waren das mehrere und wie viele Leute ca.?)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18042
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 46
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 1090 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 14.07.2003 - 18:15

Gletscherstützen Sektion IV:

keine Ahnung, ob da früher mal noch Eis war, kann aber schon sein! Das Eis fängt derzeit ca. 10m weiter oben an .. könnt aber auch sein, daß das schon "immer" Geröll war ...

Stützenversetzen: Liegt an diesen Wito-Dingern (Garaventa oder?) .. die haben ja einen vollen Rahmen, dadurch scheint mir das wesentlich komplizierter zu sein .. die DM-Dinger stehen ja z.B. nur auf dem Schnee und der Schnee wird raufgeschoben - da muß man kein so riesiges Loch baggern.. da ists halt auch kein Problem, wenn die Skifahrer unterhalb des Stützenfußes fahren - da wird dann halt oben das Seil einfach tiefer gehängt...

Hang am Tuxerfernerhaus:
Glaub nicht, daß da Schnee hingeschoben wurde - da es neben dem Hang ziemlich gleich ausgeschaut hat ... kann sich jedenfalls nicht um viel gehandelt haben. Evtl. habens aber schon im Winter ein bissl Schnee hingeschoben oder im Herbst sogar welchen gemacht ... oder es liegt daran, daß heuer die größeren Schneefälle mit Schneefallgrenze 3.000m ausgeblieben sind, und es gleich bis ~2.500m geschneit hat ....

Sektion III / IV: Naja, soviel ist das nicht, wenn die da runterlaufen müßten, näher als der Weg zum GB3 :) Außerdem könnte die Talstation der neuen Sektion III ja dann auch etwas niedriger kommen (Trasse ESL z.B.)

Los: Also am Olperer war nur 1 SL in Betrieb, und bis ca. 11:30 waren immer ca. 80% der Bügel belegt... Übrigens: da gab es heuer KEINEN Zwischeneinstieg (normalerweise am Ende des Steilhangs, damit die Snowboarder nicht so weit zu fuß gehen müssen)

Verhältnis Trainingsmannschaften : Normalos war etwa 50% oder weniger.

Nächster Ausflug? Siehe mein Topic im meet-board, das ich vor ca. 1 Woche gepostet hab ..

Ahja: Das Parkhaus, das ja im Sommer offen ist, ist im Sommer schon was wert :) Nachmittags in ein ~18 Grad gekühltes Auto zu steigen ...
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wallsee
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Alpenkoenig » 14.07.2003 - 19:35

Interessante und gleichzeitig erschreckende Bilder.
Ich weiß nicht , ob da Schifahren noch richtig Spaß macht.
Wie unterschiedlich sind die Pistenbedingungen morgens/nachmittags?

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18042
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 46
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 1090 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 15.07.2003 - 18:45

Alpenkönig: Am Hang Tuxerferner Haus enorm, ansonsten ist der Unterschied nicht stark, da es schon früh nicht sehr hart war.
sauberer, glatter, aufgefirnter gletscher ist übrigens fast so schön wie richtiger firn ... aber klar, unpräparierter oder dreckiger gletscher und dieser naßschnee oben an der geforenen wand sind nicht sehr berauschend.

Im großen und ganzen also nicht nerviger als im März/April wenn man Temperaturen um die 25 Grad hat ...
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Emilius3557
Disteghil Sar (7885m)
Beiträge: 7920
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 16.07.2003 - 00:03

Also wenn ich richtig rekapituliere, Starli, dann hattest du diese Sommersaison eigentlich noch kein Mal "richtige" Sommerskiverhältnisse, d.h. morgens super hart, dann genial firnig und dann pappig-sulzig, oder?

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18042
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 46
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 1090 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli » 16.07.2003 - 18:17

ähm, dochdoch .. schnalstal z.B. .. wobei ja wie gesagt, der letzte zustand, "pappig" nicht zwingend sind für sommerskiverhältnisse .. sondern nur, wenn viel los ist und/oder viel schnee liegt und/oder im unteren bereich liegt ... :)

.. und hart .. ists auch nur dort, wo in der früh bis mind. 8 Uhr noch schatten ist.. (wenn die frostgrenze auf >4000m steigt)

Also wenn ich mich an letztes Jahr erinnere, wo ich jedes WE am Stubaier war .. war es fast jedesmal früh hart, hat zwischen 9 und 11 Uhr aufgefirnt. wennst dann um 12/13 uhr wieder aufhörst, weilst ja eh nur 2 schlepper hast, kommst gar nicht in den pappigen zustand. außerdem wars da oben eh immer so leer, daß man bis zum schluß fast originale walzenspuren hatte...

und daß ich im gesamten noch nie so schlechten schnee hatte wie heuer, hab ich ja eh schon des öfteren gesagt :)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste