Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1943
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Estiby » 18.01.2012 - 00:14

Bild

Montafon – Eine schöne Abwechslung: Endlich wieder raus aus dem Alltag und rein ins Skivergnügen. Darauf wartete ich nun schon lange. Das Ziel -> Das Montafon. Eine vielseitige (abwechslungsreiche) Skiregion. Die Pisten zeigen sich in allen Variationen und auch bei den Liften gibt es noch kein Einheitsbild (abgesehen vom Hersteller vielleicht ;-) ) Nun aber zum Bericht:

Die Anfahrt erfolgte schon am Freitag + Samstag mit Zwischenübernachtung in Kißlegg. Am Samstag verbrachten wir (die ganze Familie) den ersten Skitag der Saison im Brandnertal. Abends ging es dann weiter ins Montafon.

Die Aussichten für den Sonntag sahen ja nicht besonders gut aus. Es war wieder Schnee und starker Wind vorhergesagt, aber wir hofften das Beste. Die Gebietswahl sollte aber trotzdem schon am Vortag getroffen werden. Gargellen von vorne herein schon einmal weg, da die Straße dorthin eh schon gesperrt war. Da am Freitag am Golm alle Lifte nicht in Betrieb waren, wollten wir das Skigebiet auch nicht riskieren. Also ging es zum nächst gelegensten zum Hochjoch mit der eventuell möglichen Option am Tag in der ganzen Silvretta Montafon zu fahren.

Erstes Ärgernis fing direkt mit dem Aufwachen an. Ich wachte auf und schaute auf die Uhr: 7:53 Uhr. Eigentlich wollte ich mich nun auf dem Weg nach unten zur Talstation machen. Mein Wecker sollte schon eine Stunde früher geklingelt haben, hat er aber nicht, da mein Handy die Zeit verlor, als ich am Vortag den Akku rausgenommen hatte, um was nach zu schauen.
So kam ich mit Verspätung um ca. 10 vor 9 an der Talstation an. An der Kasse beim Skipasskauf nachgefragt, ob der aktuelle Liftstatus den Tag über wohl so bleiben würde (Aktuell waren auf der Hochjochseite in Betrieb: Hochjochbahn I+II, Zamangbahn, Kapellbahn, Seebliga und Kapelllift), bekam ich die erfreuliche Antwort, dass um 10 Uhr die Sennigrat und Grasjochbahn in Betrieb gehen sollten – Sehr gut. Anschließend ging es mit der Hochjochbahn hoch – und es dauerte ewig. Die Bahn selber schlich nur so dahin und in der Mittelstation kam ja auch das Umsteigen noch hinzu, so dass ich von unten bis oben gut 25 min brauchte. Oben angekommen stand auf der Statusanzeige dann, dass die Grasjochbahn weiterhin um 10 Uhr aufmachen sollte, die Sennigratbahn allerdings erst um 10:30 Uhr. Naja egal, dann halt eben erst rüber zum Seebliga. Doch auch dort stand am Start der Abfahrt 9 Richtung Seebliga ein Schild, dass diese wegen Lawinensprengungen oder –absicherungen oder so ähnlich noch nicht in Betrieb sei. Als ging die erste Abfahrt bis zur Mittelstation. Die Kropfenbahn war noch nicht in Betrieb, also ging es wieder mit der heute schleichenden Hochjochbahn II hinauf.
Den Rest des Tages will ich nicht so ausführlich behandeln, aber die Öffnungszeiten vom Sennigrat und Grasjoch änderten sich noch ein paarmal (letzte angekündigte Zeit war 11:45 Uhr) bis es schließlich hieß, dass sie heute nun doch wegen erneutem Sturm den ganzen Tag über geschlossen blieben. Deshalb sollte mein Plan B zu Zuge kommen, für ein paar Stunden zum Kristberg zu wechseln und dort die hoffentlich offene Talabfahrtsroute bei genug und schönem Schnee genießen. Also ging es die Talabfahrt ins Silbertal zur Kapellbahn hinunter. Eine lange Abfahrt, die aber ab dem Abzweig von der „normalen“ Talabfahrt nur noch aus einem Skiweg besteht. Bei so einem Wetter mit Neuschneeauflage auf der Piste hieß es so ein paar Mal Anschwung geben um nicht stehen zu bleiben.
Unten angekommen ging es dann an der Talstation der Kapellbahn vorbei zum fast komplett leeren Parkplatz, wo die Skibushaltestelle ist. Dort wartete ich ca. 10 min bis zum dritten Ärgernis heute: Ich sah wie der Bus kam und an der Abzweigung zum Parkplatz vorbei fuhr.
Vor drei Jahren, als ich das letzte Mal im Montafon war, wechselte ich auch einen Tag vom Hochjoch zum Kristberg. Damals gab es die Haltestelle „Kapellbahn“ noch nicht und ich lief zur Straße, wo ziemlich nah die nächste Haltestelle war. Das Wechseln lief so ohne Probleme. Dieses Jahr freute ich mich, nicht mehr zur Straße laufen zu müssen, aber umso größer der Ärger, dass die neue Haltestelle, wenn sie schon ausgeschrieben ist, nicht angefahren wird.
So verbrachte ich den ganzen Tag auf der am ex Hochjoch, auf noch einen Versuch zum Kristberg zu wechseln hatte ich keine Lust.

Nun die Kurzform:

Sonntag 8. Januar 2012 – Silvretta Montafon
Interaktiver Pistenplan Silvretta Montafon

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Bedeckt und den ganzen Tag über hat es geschneit, teilweise kräftig.

Wartezeiten:
Keine

GPS-Track:
Bild


edit 14.07.2012/6.10.2015: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 1 (Tag 1: 7 Bilder + 1 Panoramabild)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):
Bild
^^Rote Abfahrt 8 mit der 8-KSB/B Seebliga. Nur mal die Wetterverhältnisse vom heutigen Tag einzufangen.

Bild
^^Blaue Talabfahrt 1d ins Silbertal. Dieses Bild kann man eigentlich stellvertretend für die komplette Abfahrt nehmen, die ganze Zeit ein Skiweg. Wie man sieht scheine ich heute der zweite zu sein, der die „Abfahrt“ runter fährt und es ist kurz vor 11.

Bild
^^Übersicht Talstation Silbertal: Eine besondere Bahn, eine Doppelsesselbahn mit Haube und diese Hauben sind nicht optional, sie sind fest mit den Fußrastern verbunden und sind somit bei jeder Fahrt geschlossen. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Nach der letzten Talabfahrt in Schrund: Die Talstation der 55-PB Hochjochbahn. Auch keine ganz gewöhnliche Bahn: Die Bahn hat genau in der Mitte eine Zwischenstation. Auf jeder Seite hängen zwei Kabinen, wenn die eine Kabine in der Talstation ist, ist die andere in der Zwischenstation, auf der anderen Seite ist auch eine Kabine in der Zwischenstation und eine ist in der Bergstation. In der Mittelstation muss man damit immer umsteigen, um bis ganz nach oben zu kommen.

Während des Tages wurde heute dann die Straße von Schrund nach St. Gallenkirchen gesperrt. Nur gut, dass unsere Unterkunft in Schrund lag, so konnte wir den Skitag unbeschwert zu Ende bringen :-)



Montag 9. Januar 2012 – Golm
Interaktiver Pistenplan Golm

Am zweiten Tag viel die Entscheidung diesen am Golm zu verbringen. Noch einmal nur die paar Lifte am Hochjoch, darauf hatten wir keine Lust. Das Wetter sollte heute zwar etwas besser sein als gestern, doch wer weiß, ob die Sennigratbahn wirklich aufmacht. Und weiter nach hinten zur Valiserabahn kam man dank der Straßensperrung ja auch nicht. Also ging es heute mit dem Bus nach Latschau zur ersten Mittelstation der Golmerbahn.

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Bedeckt, in oberen Regionen teilweise etwas nebelig. Zeitweise Schneefall.

Wartezeiten:
Keine

GPS-Track:
Bild


edit 14.07.2012/06.10.2015: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 2 (Tag 2: 23 Bilder + 3 Panoramabilder)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):
Bild
^^Zweite Mittelstation der 8-EUB Golmerbahn aus der 4-KSB Matschwitz aus betrachtet.

Bild
^^Bergstation der 4-KSB Matschwitz

Bild
^^Blick von der Bergstation der Sesselbahn Matschwitz auf den breiten Hang der roten Abfahrten 3 und 6. Links sieht man die 6er Sesselbahn Rätikon und links die DSB Hüttenkopfbahn.

Bild
^^In der 4-KSB Matschwitz. Darunter verläuft die rote Abfahrt 3. Bei so einem Wetter sehr gut zwischen den Bäumen gelegen.

Bild
^^Blick in die entgegengesetzte Richtung

Bild
^^In der DSB Hüttenkopfbahn mit Blick auf die rote Abfahrt 7/blaue Abfahrt 4. Die Bahn soll ja in diesem Sommer ersetzt werden. Bin mal gespannt, ob die Bahn genau die gleiche Trasse behält, oder ob die Talstation vielleicht sogar ein Stück weiter nach unten versetzt wird und damit der obere Teil der Skiroute nach Vandans zur offiziellen Abfahrt wird. Keine Ahnung in wie weit dies im Bereich des wahrscheinlichen liegt, vielleicht weiß da jemand anderes mehr?

Bild
^^Blick von der Bergstation der Hüttenkopfbahn zur leider geschlossenen Außergolmbahn. Den ganzen Tag hat man gehört wie gesprengt wurde und wenn man gewartet hat sogar gesehen. (War glaube ich das erste Mal für mich, dass ich eine Lawinensprengbahn in Betrieb gesehen habe.) Die Abfahrten waren schon fertig präpariert oder wurden es noch. Ein bisschen hatte ich ja gehofft, dass die Bahn später am Tag noch in Betrieb geht, leider wurde ich da aber enttäuscht.

Bild
^^Blick von der Talstation der Rätikonbahn auf den letzten Hang der roten Abfahrten 9 und 6. Weiter rechts sieht man noch einen Teil der blauen Abfahrt 1 und die 8-EUB Golmerbahn III.

Bild
^^Panoramabild von der roten Abfahrt 3. Links sieht man die Bergstation der DSB Hüttenkopfbahn und die Sprengbahn (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Panoramabild von der Bergstation der Sesselbahn Matschwitz. Links im Bild ist eben diese zu sehen und dahinter im Hintergrund die DSB Hüttenkopfbahn, rechts sieht man die Bergstation der 8-EUB Golmerbahn. (klick zum Vergrößern)

Nun noch ein paar Impressionen von der Skiroute nach Tschagguns. Diese ist im Pistenplan blau eingezeichnet und war (bis auf die ersten Meter) auch frisch präpariert. Wer die Abfahrt auch einmal fahren möchte: Die Abfahrt Endet fast direkt an der Bushaltestelle Tschagguns Gemeindeamt.
Bild

Bild

Bild

Die Skiroute nach Vandans wäre ich liebend gerne auch gefahren, doch leider war diese wegen Lawinengefahr gesperrt. Später in der Woche wäre sie noch einmal auf gewesen.



Dienstag 10. Januar 2012 – Silvretta Montafon
Interaktiver Pistenplan Silvretta Montafon

Heute sollte es wieder das Skigebiet Silvretta Montafon sein. Die Straße nach St. Gallenkirchen war wieder geöffnet und so fuhr ich mit dem Bus zur Valisera Talstation in der Hoffnung, dass auch die Grasjochbahn auf hat. Das Wetter heute war wieder etwas schlechter als am Vortag. Ich hatte Glück und die Grasjochbahn war offen und so ging es erst mit ihr und anschließend mit der ebenfalls neuen Hochalpilabahn hinauf zum höchsten Punkt des Skigebiets. Viel sehen konnte ich von den neuen Bahnen jedoch nicht, es war verdammt nebelig. Mehr dazu beim ersten Bild.

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Stark bewölkt. In oberen Regionen (Sennigrat/Grasjoch) Nebel. Bei der letzten Abfahrt am Sennigrat am Ende des Skitages wurde die Sicht hier etwas besser.

Wartezeiten:
Keine

GPS-Track:
Bild


edit 14.07.2012/06.10.2015: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 3 (Tag 3: 9 Bilder + 1 Panoramabild)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):
Bild
^^Bergstation der neuen 8-EUB Hochalpila. Hier oben war es stark nebelig. Zwei Mal fuhr ich an der Bahn hinunter. Bei der ersten Abfahrt entschied ich mich die äußerste Variante der blauen 10 zu nehmen in der Hoffnung, nah am Berg würde die Sicht etwas besser sein und da hatte ich auch recht. Allerdings war diese immer noch sehr bescheiden, so dass es eine ziemlich langsame Abfahrt wurde. Beim zweiten Mal wollte ich eine andere Abfahrt nehmen. Also tastete ich mich langsam am linken Pistenrand hinunter, um keinen Abzweig zu verpassen. Ich landete so auf der roten Abfahrt 11. Diese wurde jedoch ein kompletter Blindflug, ich versuchte irgendwie durch die Pistenraupenspuren und den Pistenschildern auf der Piste zu bleiben und auch in die richtige Richtung zu fahren. So eine Sichtlose Abfahrt hatte ich schon lange nicht mehr erlebt. Während den beiden Abfahrten begegnete ich auch keinem anderen Menschen – komisch ;-) Bei der dritten Auffahrt mit der Hochalpilabahn rief mich meine Schwester an, wir wollten uns am Kapell treffen. So folgte nun die letzte Nullsichtabfahrt – die 3a.

Bild
^^Der Skitunnel war richtig angenehm, endlich konnte man wieder was sehen. Auf dieser Abfahrt kam zusätzlich zur schlechten Sicht noch Eisregen hinzu, meine komplette Skibrille war vereist. Als ich am Kapell ankam war aber auch meine Skijacke komplett mit einer Eisschicht überzogen. Wenigstens war die Sicht unterhalb der Bergstation der Seebligabahn besser geworden.

Bild
^^Die Vorletzte Abfahrt des Tages führte über die rote Abfahrt 4 (die hier im Bild zu sehen ist) zur Mittelstation.

Bild
^^Letzte Liftfahrt für den heutigen Tag ging es noch einmal mit der Sennigratbahn hoch. Erst wusste ich nicht, ob das wirklich so eine gute Idee gewesen war, doch dann stieß ich durch die obere Wolkenschicht und man konnte was sehen.

Bild
^^Bergstation der DSB Sennigrat von zwei Seiten kommend. Schön vereiste Stützen hier oben. (klick zum Vergrößern)
Die Sennigratabfahrt die nun folgte war richtig genial. Im oberen Teil war die Bodenkonturensicht noch nicht so gut, aber dies änderte sich noch im oberen Drittel, so dass man es auf der Abfahrt noch einmal richtig krachen lassen konnte (unterwegs war hier eh niemand mehr). Anschließend folgte die Abfahrt bis ins Tal, wo man dann doch wieder ein paar Leute einholte. Dabei stieg die Vorfreute auf den morgigen Tag, der der erste Sonnentag werden sollte.

Die Bilder der restlichen Tage folgen. Ich hoffe, dass ich es morgen Abend schaffe wenigstens den Mittwoch zu bearbeiten. Da kommen dann auch endlich die ersten Sonnenbilder. Bilder aus Gargellen gibt es dann vom Donnerstag. Bilder poste ich dann jeweils in einem eigenen Beitrag.
Zuletzt geändert von Estiby am 06.10.2015 - 13:48, insgesamt 9-mal geändert.


Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1943
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Estiby » 18.01.2012 - 11:13

Mittwoch 11. Januar 2012 – Silvretta Montafon
Interaktiver Pistenplan Silvretta Montafon

Am Abend vorher bekam ich von McMaf eine SMS, dass er am kommenden Tag auch ins Montafon fahren würde, da die Wetteraussichten für diesen Tag endlich sehr gut aussahen. Wir wollten uns im Grasjochgebiet treffen. So nahm ich, wie schon am Vortag wieder den Bus zur Valisera Talstation. Dieser kam heute sogar zu früh an, so dass ich noch wenige Minuten warten musste, bis das Tor auf ging. Das Wetter war den Vorhersagen fantastisch: Blauer Himmel und Sonne, so kannte ich es von der letzten Saison nur war in der nie so viel Schnee da gewesen ;-)
Nachdem das Tor endlich öffnete, ging es als erster mit der Grasjochbahn und direkt mit der Hochalpilabahn weiter hoch …

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Sonne. Zum Nachmittag hin in Tallagen Wolken

Wartezeiten:
Teilweise ein paar Sessel oder Gondeln (z.B. Hochalpila, Sonnenbahn). Nachmittags an der Sonnenbahn ein paar wenige Minuten.

GPS-Track:
Bild
^^Hochjoch-Seite

Bild
Bild
^^Nova-Seite


edit 14.07.2012/06.10.2015: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 4 (Tag 4: 77 Bilder + 14 Panoramabilder)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):

Weitere und Qualitätsmäßig bessere Bilder gibt es in dem Kurzbericht von McMaf von diesem Tag, der hier zu finden ist:
:arrow: Silvretta Montafon / 11.01.2012 / Kurzbericht

Bild
^^Erste Auffahrt mit der neuen Hochalpilabahn am heutigen Tag. Der untere Teil der Bahn liegt momentan noch im Schatten. Hier ein leichter Zoom zum oberen Teil der Bahn. McMaf sollte erst etwas später dazu stoßen.

Bild
^^Hochalpilabahn kreuzt den 2-SL Platina. Hier sieht man die zweite Kurve von diesem. Bald sollte auch dieser Teil in der Sonne liegen.

Bild
^^Genau über der Bergstation des Platinalifts – Hier der Blick nach unten. Links hinten sieht man die DSB Freda. Links vorne sieht man die Ausschilderung der Skiroute 13, die heute offiziell noch gesperrt war.

Bild
^^Hochalpilabahn kurz vor der Bergstation. Selbst der Schatten ist orange.

Bild
^^Das erste neue Stück der blauen Abfahrt 10 habe ich schon hinter mir, nun folgt der interessante Teil der Abfahrt/en. Hier der Blick den ersten Steilhang hinunter, den man meiner Meinung nach eigentlich nicht als blau bezeichnen könnte. Eine Umfahrung gibt es auch nicht. Wie geht es aber nun nach diesem Hang weiter, da gibt es mehrere Möglichkeiten. Nr. 1 man fährt oberhalb der ex Talstation Kreuzjoch II entlang und kommt so zum Start der roten Abfahrt 11. Nr. 2 man fährt den breiten Hang noch ein Stück weiter runter und biegt dann links ab. Dann befindet man sich auf der blauen Abfahrt 12. Von dieser kann man ein Stück weiter wieder auf die rote Abfahrt 11 abbiegen und noch weiter wieder auf die blaue Abfahrt 10. Möglichkeit Nr. 3 ist eigentlich die offensichtlichste, man fährt einfach den breiten Hang bis zum Schluss weiter runter und dann weiter geradeaus, die Abfahrt, die man auf dem Bild gut sehen kann. Auch hier kann man sich später wieder entscheiden: Man kann doch noch wieder auf die blaue Abfahrt 12 wechseln oder man bleibt auf der 10 und hat aber auch hier im mittleren Teil zwei Varianten zur Verfügung.
Ihr seht, hier hat man eine Menge Möglichkeiten von verschiedenen unmodellierten Abfahrten, die mal etwas flacher, mal wieder steiler sind.
Jetzt wo der weitere Verlauf der blauen Abfahrt 10 auf diesem Bild so gut zu sehen ist will ich noch dazu sagen, dass sich diese Abfahrt am letzten Tag (Samstag) ein bisschen verändert hat. Die am heutigen Tag noch recht schmale Fortführung der Abfahrt, die man hier sehen kann, war am letzten Tag bestimmt dreimal so breit präpariert. Auch der untere Teil der Abfahrt, der hier noch nicht zu sehen ist war da um einiges breiter als heute. Leider habe ich da keine Bilder mehr davon gemacht.

Bild
^^Ich glaube ich muss zum Arzt, ich sehe alles orange 8O Der Blick aus der Hochalpilabahn mit den ach so wunderbaren orangen Scheiben. Irgendwie habe ich (von ein paar Ausnahmen hier im Forum) noch nie positive Äußerungen zu orangen Scheiben oder Hauben gehört.

Bild
^^Bergstation 8-EUB Hochalpila – heute bei Sonne. Noch ist der Betrieb gering

Bild
^^Das hier im Forum oft bemängelte erste Stück des neuen Pistenabschnitts. Als Skifahrer habe ich nicht so Probleme wie Snowboardfahrer aber ein bisschen nervig ist es schon. Wenigstens kann man nicht bemängeln, dass es zu wenig Platz zum Anschallen des Wintersportgeräts gibt, wie es ja in Hintertux bei der neuen Gefrorenen Wandbahn gemacht wurde :wink:
Nun aber doch noch ein paar Worte zum neuen Pistenabschnitt. während ich das erste Stück, wo man Anschieben muss nicht so schlimm finde, muss ich sagen, dass der Abschnitt insgesamt kein großer Gewinn ist. Momentan ist noch kein großer Betrieb und so hat man freie Fahrt und dass noch bei guten Pistenbedingungen. Aber es dauert nicht mehr lange und es tummelt sich auf dem Abschnitt. Gerade der etwas steilere Teil vor der Bergstation der DSB Kreuzjoch ist dann nur noch eine Suche nach dem besten Weg durch die Menschlichen Stangen durch. Da der Weg eher schmal ist, hat man keine guten oder gar keine Möglichkeit zu überholen. Das nervt schon ein bisschen und hemmt den Spaßfaktor. Das hatte ich schon vor dem Urlaub so erwartet und ist leider auch eingetreten. Dummerweise wird man die Situation auch nicht verbessern können, da das Gelände dies nicht her gibt. Ab der ehemaligen Bergstation der alten DSB Grasjoch hat man dann genug Platz auf der Piste, nach den ganzen Pistenkreuzungen ist man dann sogar teilweise wieder fast alleine auf der Piste.

Bild
^^Blick von der Bergstation der Hochalpilabahn in den Grasjochkessel mit der neuen Mittelstation. Rechts sieht man den unteren Teil der Abfahrt 10, 11 und 12. Die vorderste Abfahrt ist die rote 11, dahinter kommt die blaue 12. Rechts sieht man auch die erneute Kreuzung der blauen Abfahrt 12 mit der blauen Abfahrt 10. (klick zum Vergrößern)

Nach einer weiteren Abfahrt hinunter wartete ich an der Mittelstation auf McMaf, der gerade in der Grasjochbahn auf dem Weg nach oben war. Gemeinsam fuhren mit der Hochalpilabahn weiter hoch.

Bild
^^Ein weiteres Panoramabild von der Bergstation der Hochalpilabahn. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Und noch eins. Man sieht es ist inzwischen voller geworden. Wir haben es nun ca. halb 10. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Panoramabild vom neuen Pistenabschnitt mit Blick auf die DSB Kreuzjoch. Links sieht man dessen Bergstation mit der Fortführung der Piste zu den Grasjochabfahrten. Abzweigend davon geht der kurze neue Hang zur Kreuzjochabfahrt (2) hinunter. Von diesem geht nachher auf die Skitunnelabfahrt (1a) ab. Rechts im Hintergrund kann man den Kristberg erkennen. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Rote Abfahrt 11 im mittleren Teil.

Bild
^^Blick von der 11 zur blauen Abfahrt 12. Links sieht man auch ein der Stück der einen Variante der blauen Abfahrt 10.

Bild
^^Die rote Abfahrt 11 kommt auf die blaue Abfahrt 13 von der Bergstation des Platinalifts kommend (siehe rechts). Rechts sieht man die 8-EUB Hochalpila mit der Bergstation oben. Links sieht man die beiden Varianten der blauen Abfahrt 10, die am letzten Tag auch um einiges breiter waren. In der Mitte die blaue Abfahrt 12 und die rote Abfahrt 11. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Blick von der blauen Abfahrt 19 an der Fredabahn auf die Hochalpilabahn mit den ganzen Abfahrten (von links: 2x blaue 10, blaue 12, rote 11, blaue 13, 2-SL Platina)

Bild
^^Blaue Abfahrt 18 (links) und blaue Abfahrt 19 (rechts) an der DSB Freda. Beide sind im oberen Teil sehr flach und erst im unteren Teil werden sie interessanter. Irgendwie habe ich es in diesem Urlaub geschafft nur dieses eine Mal mit der Fredabahn zu fahren.

Bild
^^Noch einmal der Blick zur Hochalpilabahn mit Mittelstation und Abfahrten.

Bild
^^Abfahrten 10, 12 und 11 im Zoom

Bild
^^Nachdem McMaf und ich einmal die komplette Hochjoch Totale runter gefahren sind folgte wieder ein langer Weg bergauf. Erst mit den Pendelbahnen Hochjoch I und II hinauf und weiter mit der DSB Sennigrat. In dieser befindet wir uns gerade und sie ist noch gezeichnet von dem Wetter der letzten Tage.

Bild
^^Bevor es weiter Richtung Nova-Seite ging fuhren wir erst einmal die geniale schwarze Abfahrt 3. Heute ist es eine Black-Skorpionpiste und vor ein paar Jahren war sie noch rot eingezeichnet. Die Abfahrt ist modelliert, aber ein bisschen Abwechslung braucht man ja auch :wink:
Unten sieht man das Kapellrestaurant mit den Bergstationen der Zamangbahn und der Hochjochbahn und etwas oberhalb davon die Bergstation der DSB Kropfen.

Bild
^^Nach einer weiteren Auffahrt mit der DSB Sennigrat standen wir wieder an der Abzweigung der schwarzen Abfahrt 3. Diese geht links runter. Geradeaus um die Kurve führt die blaue Abfahrt 2 weiter. Von dieser zweigt ein Stück weiter die Skiroute R1 (Sennihang) ab, die es als nächstes runter gehen sollte. Mittig im Bild weiter hinten sieht man das Kristberg-Skigebiet. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Blick vom Abzweig der Skiroute R1 auf die DSB Kreuzjoch mit blauer Abfahrt 2. Rechts von der Bahn, wo die einsame Pistenraupenspur langführt gibt es eigentlich noch eine Variante der Abfahrt 2, diese war allerdings noch gesperrt – Nur warum?

Bild
^^Start der Skiroute R1 die gar nicht so flach ist. Unten sieht man die 8-KSB/B Seebliga.

Bild
^^Präparierte Skiroute R1 von oben. Laute Interaktivem Pistenplan sollte diese, wie ich abends feststellte, heute noch geschlossen sein, ein Gesperrtschild gab es aber nicht.

Bild
^^Talstationen der Doppelsesselbahnen Kreuzjoch (links) und Sennigrat II (rechts) (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Nach der Auffahrt mit der Kreuzjochbahn ging es nun aber direkt runter zur Grasjochbahn und mit dieser hinunter. Hier ein Bild aus dem oberen Streckenabschnitt.

Bild
^^Zoom aus der Grasjochbahn auf die Nova-Seite. Links sieht man das Restaurant Nova Stoba mit den Liften 6-EUB Versettla II, 2-SL Burglift und 4-SB Spalta. Weiter rechts sieht man das Areal rund um die Lifte 3-KSB Schwarzköpfle und 6-KSB/B Madrisella. Noch weiter rechts sieht man die 6-EUB Valiserabahn II mit Bergstation. Diese kreuzt die Lifte Doppel-2-SL Jöchle und 3-SB Älpli. Zwischen diesen Liften sieht man die Bergstation der DSB Garfrescha II. Links von den Jöchleliften führt die rote Abfahrt 23 hinunter, recht von ihnen die blaue Abfahrt 26 mit der Abkürzung schwarze Abfahrt 25. Weiter Richtung Mittelstation führt die blaue Abfahrt 20a. Diese kreuzt die rote Abfahrt 27 die rechts von der Sesselbahn Älpli hinunter führt. Oberhalb von der blauen Abfahrt 20a führt die rote Abfahrt 21 entlang, welche ebenfalls die rote Abfahrt 27 kreuzt. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Zoom Garfrescha aus der Valiserabahn. Zu sehen ist die 4-SB Grandau mit der roten Abfahrt 29. Rechts von der Bergstation der 4-SB Grandau befindet sich die Bergstation der 6-SB Vermiel. An dieser führt die blaue Abfahrt 28 hinunter.

Was macht man während einer langen Bahnfahrt? Richtig man vertreibt sich die Zeit mit Fotos machen :wink: Hier mal drei Bilder der 3-SB Älpli samt roter Abfahrt 27 aus der Valiserabahn aus unterschiedlichen Perspektiven:
Bild

Bild

Bild
^^Rechts die Bergstation der DSB Garfrescha II

Bild
^^Panoramabild von der Talstation der 8-KSB/B Sonnenbahn (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Panoramabild von der breiten blauen Carvingpiste 30, von rechts kommend geht sie geradeaus weiter runter. Hier hat man viel Platz auch wenn an der Sonnenbahn viel Betrieb ist und man etwas warten muss. Die beiden roten (36 und 34) sowie die schwarze (35) Abfahrt sind eigentlich trotzdem die ganze Zeit leer. So muss das sein. Oben erkennt man die Bergstation der 8-KSB/B Sonnenbahn. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Blick auf die Talstationen (von links): 6-KSB/B Nova, 3-KSB Schwarzköpfle und 6-KSB/B Madrisella von der schwarzen Abfahrt 55 aus betrachtet.

Bild
^^Weiterer Verlauf der Bahnen Schwarzköpfle und Madrisella. Im Vordergrund die Novabahn. Dahinter links die schon vorbereitete, aber noch geschlossene schwarze Abfahrt 46.

Bild
^^6-KSB/B Nova mit schwarze Black-Skorpionpiste 55

Bild
^^Start der roten Abfahrt 64 mit 2-SL Burg. Im Bereich des Burglifts wären noch mehrere Abfahrten möglich. Wenn man sich den Google Earth 3D-Pistenplan anschaut, sieht man auch, dass es hier schon einmal mehr präparierte Abfahrten gegen hat.

Bild
^^Am Ende der präparierten Talskiroute (R60b) nach Gaschurn. Hier trifft man auf den 2-SL Vallüla bevor man zur Talstation der 6-EUB Versettla kommt. Um zur Talstation zur gelangen muss man minimal hinter der Talstation des Schlepplifts hochsteigen. Als Alternative kann man auch mit diesem hochfahren, um sich das hochlaufen zu ersparen. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Übersichtpanorama von der roten Abfahrt 53.

Bild
^^Dieses Bild darf natürlich nicht fehlen: Der Fels, der die Pisten spaltet, am Start der Abfahrten 40/41.

Bild
^^Rote Abfahrt 41 mit Blick zu den Bergstationen Sonnenbahn und Valiserabahn

Bild
^^Zoom Bergstation 8-KSB/B Sonnenbahn

Bild
^^Zoom Bergstation 8-EUB Grasjochbahn/Talstation 8-EUB Hochalpilabahn

Bild
Nach der Talabfahrt zur Valiserabahn verabschiedete ich mich von McMaf. Sein Auto stand hier an den Talstationen, direkt neben der Grasjochbahn. Ich fuhr mit der Grasjochbahn wieder hoch, um mit Skiern nach Schruns zu kommen. Hier der Blick kurz nachdem ich die Wolkendecke durchstoßen hatte.

Bild
^^Und noch ein Bild von der Grasjochbahn von etwas höher

Bild
^^Grasjochbahn kurz vor der Bergstation

Eigentlich wollte ich nun schnell rüber zu den Talstationen Sennigrat II/Kreuzjoch, um die Sennigratbahn II hochzufahren und noch einmal die schwarze Abfahrt 3 zu genießen. Also nach der Auffahrt mit der Hochalpilabahn schnell die blaue Abfahrt 2 an der Kreuzjochbahn hinunter und ab zur Schranke an der Sennigratbahn. Diese öffneten sich aber einfach nicht – ich hatte mich extra beeilt, um vor 16 Uhr da zu sein und dann musste ich feststellen, dass die Bahn nur bis 15:45 Uhr fuhr - na toll :? Also ging es mit der Kreuzjochbahn wieder hoch, diese fährt nämlich bis 16 Uhr.

Bild
^^Bergstation der DSB Kreuzjoch. Von geradeaus kommt der neue Pistenabschnitt von der Bergstation der Hochalpilabahn. Unter der Kreuzjochbahn entlang ist nicht viel Platz, wenn es noch weiter viel schneit haut man sich irgendwann an den Sesseln die Köpfe ein :wink: (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Rote Abfahrt 1a. Man sieht, hier hat der Wind viel verblasen. Oben rechts ist schlecht die DSB Sennigrat II zu erkennen. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Blick von der Abfahrt 1a hoch zu den Talstationen der Doppelsesselbahnen Kreuzjoch und Sennigrat II. Es gab ja Pläne bei einem Ersatz der Kreuzjochbahn die neue Talstation in der Nähe des Tunnelportals zu verlegen. Um vom Sennigrat zu dieser zu gelangen und auch um die blaue Abfahrt 2 weiter als Wiederholungsabfahrt zu erschließen müsste dazu eine neue Abfahrt von der jetzigen Talstation runter gebaut werden. Diese müsste dann auf dem Hang verlaufen, den man hier sieht. Ich habe mir das ganzen ein bisschen angeschaut und meine Laienmeinung sagt, dass eine rote Abfahrt durchaus Möglich wäre.

Damit schließe ich den heutigen Tag ab. Die Bilder der nächsten Tage werden folgen. Als nächstes kommt Gargellen ebenfalls bei Sonne an die Reihe.
Zuletzt geändert von Estiby am 06.10.2015 - 14:07, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
mic
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9451
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von mic » 18.01.2012 - 11:54

Dolle Bilder!!! thx

Benutzeravatar
Pistencruiser
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2381
Registriert: 10.05.2010 - 13:35
Skitage 17/18: 31
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Weilheim i. OB
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Pistencruiser » 18.01.2012 - 14:18

Kann mich nur anschließen!
Sehr aufwändiger Bericht. Mithilfe der Pistennummern kann man sich einen guten Überblick über das Gebiet verschaffen. :top:
Die einen kennen mich — die anderen können mich...!
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1943
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Estiby » 18.01.2012 - 14:30

Schön das der Bericht gefällt, dauert auch einiges an Zeit ihn zu schreiben :) Hier kommen jetzt die Tage 5 (Gargellen) und 6 (Silvretta Montafon). Der letzte Tag (Tag 7) wird folgen.

Donnerstag 12. Januar 2012 – Gargellen

Pistenplan abfotografiert an der Bergstation der 8-EUB Gargellen Schafberg (zum Vergrößern anklicken):
Bild
Pistenplan Gargellen (pdf)

Heute sollte wieder ein anderes Skigebiet auf dem Programm stehen. Die Wetteraussichten waren gut, die Straße nach Gargellen wurde am Vortag schon wieder geöffnet, so dass nicht im Weg stehen sollte. Mit leichter Skibusverspätung kam ich um ca. viertel nach 9 an der Talstation der Gondelbahn an.

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Sonne pur

Wartezeiten:
Keine

GPS-Track:
Bild


edit 14.07.2012/06.10.2015: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 5 (Tag 5: 31 Bilder + 5 Panoramabilder)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):
Bild
^^Dieses Bild entstand auf dem Weg zum Bahnhof, wo der Bus nach Gargellen abfuhr.

Bild
^^Auffahrt mit der 8-EUB Gargellen Schafberg. Hier der Blick auf die für mich neue 6-KSB/B Kristallbahn rot/blauer Abfahrt 7/8 (breite Abfahrt links), Zeitmessstrecke und schwarzer Abfahrt 9a (momentan stehen hier noch Törchen doch die wurden schon bald abgebaut). Leider gab es bei dem Blick aus der Kabine hier die erste Endtäuschung, das obere Stück der roten Abfahrt 8 (links von der Sesselbahn) war nicht präpariert (ich habe es glaube ich auch noch nie in einem Bericht präpariert gesehen, vielleicht könnte dazu jemand etwas schreiben, der der Hang schon einmal präpariert gesehen hat?) und auch das oberste Stück der schwarzen Abfahrt 9a (rechts von der Sesselbahn war nicht präpariert (Hier gilt das gleiche wie beim dem Hang der roten 8)

Bild
^^Der erste Weg führte mich dann natürlich zu den (für mich) neuen 6-KSB/B Kristallbahn, die das Skigebiet ordentlich Aufwerten sollte. Hier auf dem Bild sieht man wieder den Start der schwarzen Abfahrt 9a, bei der ich mich Frage, warum die eigentlich schwarz ist. Man könnte sie genauso gut als rot oder vielleicht sogar als blau auszeichnen. Ebenfalls sieht man auf dem Hang den nicht präparierten Teil der 9a. Laut Pistenplan würde ich zumindest denken, dass die Abfahrt schon weiter oben (rechts von der Bahn) losgehen sollte.

Bild
^^Kurz vor der Bergstation der Kristallbahn.
Fast hätte ich die zweite Enttäuschung, die ich an der Bergstation der 8-EUb entdeckte vergessen. Trotz des guten Wetters war das Täli (blaue 6) immer noch gesperrt. Hier hatte ich eigentlich gehofft, dass diese Abfahrt heute schon offen hätte. Aus der Bergstation der Kristallbahn konnte man auch gut erkennen, dass die Abfahrt fertig präpariert war. Aber anscheinend war die Lawinengefahr noch zu groß.

Bild
^^Panorama von der Bergstation der Kristallbahn, welche man links im Bild sieht. Rechts der Blick zur 4-SB Gargellner Köpfe mit den blauen Abfahrt 3, 2, 3a und 4. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Breite Carvingpiste 7/8 die sich auf Höhe der 8-EUB Gargellen Schafberg noch einmal teilt.

Bild
^^Auf dem Weg von der (von oben gesehen) linken Variante zur Talstation der 6-KSB/B Kristallbahn

Bild
^^Panorama aus der 4-SB Gargellner Köpfe welche gerade über die blaue Abfahrt 2 schwebt. Rechts sieht man die versetzte Bergstation des 2-SL Valzifenz und weiter hinten die Kristallbahn. Rechts neben der 4-SB sieht man den 1-SL Schmuggi Luggi. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^4-SB Gargellner Köpfe über der blauen Abfahrt 5. Man sieht den Abzweig der präparierten Skiroute 12 (Gandasee). Links weiter unten sieht man die blaue Abfahrt 3a/4.

Bild
^^Panorama vom Start der blauen Abfahrten 3 und 5. Rechts sieht man die Bergstation der 4-SB Gargellner Köpfe. Unten den Verlauf der blauen Abfahrt 3(/5) und im Hintergrund die Bergstation der Kristallbahn inkl. dem Hang, wo doch eigentlich die rote Abfahrt 8 hinunterführen sollte. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Schwarze Abfahrt 1a (Lange Seite) am Start des Steilhangs. Eine schöne breite Abfahrt, die kaum einer runter fährt. Links sieht man die rote Abfahrt 1 mit Beschneiungslanzen und zwischen dieser und der schwarzen 1a kann man eine weitere Abfahrt erkennen, die nicht im Pistenplan eingezeichnet ist. Bei uns heißt sie einfach immer Rinnenabfahrt. Sie zweigt oben von der roten 1 ab und führt oberhalb von der Talstation des 2-SL Valzifenz wird auf diese darauf. Heute war sie aber sehr schmal präpariert im Gegensatz zu vor 3 Jahren. Vom rechten Bildrand sieht man die blaue Abfahrt 2 kommen, auf die die schwarze 1a unten führt.

Bild
^^Zoom zur Sonnenbahn samt Abfahrt (von links): Rote 34, schwarze 35, rote 36 und ein kleiner Ausschnitt der blauen 30.

Bild
^^Talstation 6-KSB/B Kristallbahn von der blauen Abfahrt 9 aus gesehen.

Bild
^^Noch ein Panoramabild von der Bergstation der Kristallbahn, welche links im Bild zu sehen ist. Mittig sind die Abfahrt 7/8 und 9a zu sehen, von recht, von der 4er Sesselbahn Gargellner Köpfe kommt, kommt die blaue Abfahrt. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Schwarze Abfahrt 1a von der blauen Abfahrt 2 aus betrachtet.

Bild
^^Panorama von der Kreuzung der Abfahrt 2b und 1. Von geradeaus kommend kommt die blaue Abfahrt 2b (Birkenegg) und von rechts kommend kommt die rote Abfahrt 1 (Schnapfenwald)/blaue 2a. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Hier geht die Abfahrt nun weiter, vorbei an der Talstation des Tellerlifts Vergalden Übungslift und vorbei an der Pizzeria Barga, wo wir auch gegessen hatten. Sehr leckere Pizza.



Freitag 13. Januar 2012 – Silvretta Montafon
Interaktiver Pistenplan Silvretta Montafon

Zum heutigen Tag muss man nicht viel sagen. Es war wieder schlechteres Wetter mit Schnee vorhergesagt und so kam es auch. In oberen Regionen war wieder totaler Blindflug angesagt, unterhalb der Baumgrenze konnte man gut sehen. Viele Skifahrer waren heute so nicht unterwegs und manche die morgens hoch gefahren waren, sah man mit der Gondel auch schon wieder zu Tal fahren. Meine Hoffnung während der ersten Auffahrt mit der Valiserabahn, dass ich plötzlich durch die Wolken stoße und oben strahlender Sonnenschein herrscht, wurde leider zerstört. Erst ganz am Ende des Tages lösten sich die Wolken und die Sicht wurde besser, im Grasjochgebiet konnte man da dann sogar noch ein bisschen die Sonne genießen, aber wirklich nur ein bisschen.

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Bedeckt, oberhalb der Baumgrenze stark nebelig. Am Ende des Skitages lösten sich langsam die Wolken, so dass im Grasjoch sogar die Sonne noch durchkam.

Wartezeiten:
Keine

GPS-Track:
Bild
Bild
^^Nova-Seite

Bild
^^Hochjoch-Seite


edit 14.07.2012: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 6 (Tag 6: 6 Bilder)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):

Bild
^^Nach der Auffahrt mit dem 2-SL Vallüla. Links eben dieser Schlepplift und recht die Talstation der 6-EUB Versettla.

Bild
^^Heute war Skiroutentag: Die ganzen niedrig gelegen Skirouten fuhr ich ab. Hier auf dem Bild ist die Skiroute R62 zu sehen.
Später fuhr ich auch noch die schon am Mittwoch mit McMaf gefahrene Skiroute R22. Diese war am Mittwoch frisch präpariert gewesen (abgesehen von einem kleinen Stück in der Mitte). Heute war eine Neuschneeauflage von so ca. 10 cm auf der präparierten Piste und es war um viertel nach 2 noch keiner die Route runtergefahren. So war diese ein echter Genuss. Durch die Lage der Route in einem Einschnitt war die Sicht auch ok.

Bild
^^Skiroute R24 (Alptobel) von unten betrachtet. Diese war schon heute schon von wesentlich mehr Leuten befahren worden, ging aber trotzdem noch ganz gut.

Das war es schon von den Bildern die ich für den heutigen Tag ausgewählt hatte, war eben Wettermäßig nicht so ein toller Tag. Vom morgigen Sonnentag (der gleichzeitig auch der letzte war) habe ich wieder ein paar mehr Bilder. Diese werden folgen …
Zuletzt geändert von Estiby am 06.10.2015 - 14:11, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Estiby
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1943
Registriert: 23.08.2004 - 16:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Estiby » 18.01.2012 - 16:25

Samstag 14. Januar 2012 – Silvretta Montafon
Interaktiver Pistenplan Silvretta Montafon

Für den letzten Tag sollte das Wetter uns noch einmal gnädig sein: Noch einmal ein wundervoller Sonnentag und dazu schön kalt. Der perfekte Ausklang einer Skiwoche.

Bild
Bild
Bild

Wetter:
Sonne pur und kalt

Wartezeiten:
An den beiden 6er Sesselbahnen Madrisella und Nova waren den ganzen Tag jeweils eine große Menschentraube. An der Novabahn musste man aber nur so 3-5 min anstehen, diese fuhr heute auch sehr flott. Die Schlange an der Madrisellabahn habe ich mit der 3-KSB Schwarzköpfle umgangen, wo man meistens einfach durchgehen, oder maximal so 1-2 Sessel warten musste, so kann ich nicht sagen, wie lange man zeitlich gesehen an der Madrisellabahn anstehen musste.
An der Sonnenbahn gab es morgen bis zum frühen Vormittag noch keine Wartezeiten. Später musste man hier aber auch so 3-5 min anstehen, auf den Pisten war aber genug Platz.
An der Hochalpilabahn musste man vormittags schon ein paar Kabinen warten, wie schlimm es über den Tag war, kann ich nicht sagen, da ich auf der Nova-Seite unterwegs war.
Die Mittelstation an der Valiserabahn sollte man vormittags auch meiden. Hier standen zwar nicht allzu viele Leute, aber die meisten Kabinen kamen auch schon voll hoch. Positiv muss man erwähnen, dass dort ein Mitarbeiter stand und geschaut hat, wo noch was frei ist und den Gästen die Skier in die Köcher gestellt hat.
Im Rest des Skigebiets musst man nicht anstehen, oder max. ein paar Sessel warten. Auch im Tal habe ich keine Schlangen gesehen und es ging alles zügig.

GPS-Track:
Bild
^^Hochjoch-Seite

Bild
^^Nova-Seite


edit 14.07.2012/06.10.2015: Bilderadressen angepasst. Alle Bilder gibt es auch hier zu finden: SkiAktiv - Montafon Januar 2012 - Tag 7 (Tag 7: 28 Bilder + 4 Panoramabilder)


Bilder (Panoramabilder zum Vergrößern anklicken):
Bild
^^Koffer gepackt und in den Autos verstaut ging es heute mit diesen runter zur Talstation der Hochjochbahn und dort geparkt. Bevor es los ging machte ich dieses Foto von unserer Unterkunft aus. Der Mond geht hinterm Golm unter. Links sieht man die 6-KSB/B Rätikon und rechts die DSB Hüttenkopfbahn. Dazwischen befinden sich die 8-EUB Golmerbahn und die 4-KSB Matschwitz.
Heute Morgen dauerte es etwas länger und so bekam ich nicht die erste Bahn sondern es ging erst um ca. 20 vor 10 mit der Hochjochbahn hoch. Kein anstehen an der Sennigratbahn und so fuhr ich erst einmal die schwarze Abfahrt 3 runter. Anschließend ging es weiter zu DSB Kreuzjoch.

Bild
^^Gut zu sehen, dass es heute etwas voller ist. Jeder Sessel der Kreuzjochbahn ist besetzt und die Ameisen auf der blauen Abfahrt 2 hinten bei der DSB Sennigrat II sind auch keine kleinen Tierchen sondern alles Skifahrer. Trotzdem musste man nicht groß warten und es ging alles zügig.

Bild
^^Eine Abfahrt wollte ich noch im Grasjochgebiet machen, da ich aber schon eine Schlange bei der Hochalpilabahn befürchtete und ich den Platinalift in diesem Urlaub noch gar nicht gefahren war, ging es nun mit diesem wieder rauf. Während der Auffahrt entdeckte ich dann diese Piste rechts vom Lift. Sie ist im Pistenplan nicht eingezeichnet und ich hatte sie auch sonst vorher noch nie gesehen. Beim Ausstieg ging es also rechts raus und die von noch nicht so vielen Leuten befahrene Abfahrt runter. Unterhalb der zweiten Kurve des Schlepplifts führte sie dann wieder auf die blaue 13. Eine durchaus nette Pistenvariante, etwas steiler als die offizielle blaue Abfahrt 13.
Da ich keine Lust auf anstehen hatte (na gut, besonders groß war die Schlange an der Hochalpilabahn jetzt nicht, aber trotzdem), fuhr ich mit der Grasjochbahn runter ins Tal. Endlich konnte ich wieder auftauen, im Grasjochgebiet war es schon ziemlich kalt gewesen, gerade die Fotohand hatte da gelitten :wink:
Während der Talfahrt kam mir dann aber der Gedanke, dass es an der Talstation der Valiserabahn heute auch ziemlich voll sein könnte, ist ja nicht gerade die kapazitätsstärkste Bahn und heute war ein perfekter Wintersportwettersamstag. Doch um kurz vor 11 gab es praktisch keine Wartezeiten an der Talstation (wenn man zusammen fahren wollte vielleicht 1-2 min). Da ich alleine war, nahm ich einfach die nächste Kabine, wo noch ein Platz frei war und musste so gar nicht warten.

Bild
^^An den Talstationen der Doppel-2-SL Jöchle mit Blick auf die rote Abfahrt 23. Ich bin immer wieder erstaunt, wie leer diese geniale Abfahrt auch an volleren Tagen ist. Nach jeder Kuppe habe ich damit gerechnet, dass dort Leute sind und ich bremsen muss, doch nicht, ich konnte die Abfahrt komplett durchfahren – Perfekt! Anstehen musste man an der Jöchleliften natürlich auch nicht.

Bild
^^Von der anderen Seite kamen ein paar mehr Skifahrer. Hier der Blick aus dem Lift zur schwarzen Abfahrt 25 (könnte man auch als rot auszeichnen) und der blauen Abfahrt 26. Die schwarze 25 fuhr ich im Anschluss auch einmal runter und als ich sie fuhr war das Pistenstück auch frei. Hatte heute wohl richtig Glück :-)

Bild
^^Nach den beiden Abfahrten an den Jöchleliften ging es über die blaue Abfahrt 20a zur 3-SB Älpli. Auch diesen Lift fuhr ich diesen Urlaub zum ersten Mal. Anstehen? Naja, 1 oder 2 Sessel habe ich gewartet, dann saß ich drin. Hier nun der Blick auf die blaue Abfahrt 20a. Links sieht man die Bergstation der DSB Garfrescha II. (klick zum Vergrößern)

Nun ging es die rote 27 runter, auf der genug Platz zum vernünftig fahren war und über die Skiroute R20 ging es zur Talstation der Garfreschabahn II. Auch hier nur ein paar wenige Sessel gewartet bis ich drin saß. Mit den immer noch wartefreien Jöchleliften hoch ging es nun zu Sonnenbahn. Die rote Abfahrt 34 menschenleer. Auch an der Sonnenbahn musste man momentan noch nicht warten und man konnte fast direkt einsteigen. Über die blaue Carvingpiste 30 ging es rüber zur Heimspitzbahn. Platzprobleme gibt es bei der 30 bei der Breite eh nicht. Bei der Heimspitzbahn in den nächsten Sessel gekommen, die lässt eh fast jeder links liegen und fährt lieber mit der Sonnenbahn hoch.

Bild
^^Blick aus der 4-SB Heimspitz zum Schlusshang der roten Abfahrt 33. In diesem Bereich ist von den Bergbahnen ja auch eine neue Bahn geplant, die direkt die Abfahrt 31, 32 und 33 erschließt. Diese bahn fände ich sehr begrüßenswert, dann muss man nicht immer den sehr flachen Skiweg rüber zur Heimspitzbahn nehmen und kann auch die letzten Hänge noch runterfahren ohne Schwung nehmen zu müssen. In dem Bereich rechts unterhalb von dem Hang könnte ich mir die Talstation der Bahn vorstellen. Diese wäre dann eventuell auch über eine neue Abfahrt von der Sonnenbahn erreichbar.

Bild
^^Nach den ersten wirklich Wartezeiten des heutigen Tages (ca. 3 min) saß ich nun in der Novabahn. An anderer Stelle im Forum wurde ja schon über eine neue Abfahrt gesprochen, die auf der Webcam entdeckt wurde: Hier ist sie. Die schwarze Abfahrt 46. Diese war ich auch zur Novabahn gefahren. Ist ganz nett.

Bild
^^Panorama vom Start der Skiroute R55 (Nova Süd). Diese war nur in einer Abgespeckt Version geöffnet, so wie sie früher war. Sie endete an der Stelle, wo auch die schwarze Abfahrt 54 auf die blaue Abfahrt 50 trifft. Weiter runter, wie es im Pistenplan eingezeichnet ist, war sie jedenfalls nicht ausgesteckt.
Hier auf dem Bild ist rechts der Bereich Versettla zu sehen, mit der Bergstationen der 6-KSB/B Nova und der 6-EUB Versettla und weiter hinten die 4-SB Spalta. Durch das kleine Tälchen davor führt die rote Abfahrt 64. Links sieht man den Bereich rund um die Lifte Schwarzköpfle und Madrisella. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Leichter Zoom zur roten Abfahrt 64 und den Bergstationen Nova, Versettla und Spalta sowie den Restaurant Nova Stoba.

Bild
^^Blick von der Skiroute R55 (Nova Süd) auf den Gegenhang. Ganz links geht die Skiroute R44 (Schwarzköpfle) runter, rechts davon die schwarze Abfahrt 44 und ganz rechts sieht man die schwarze Abfahrt 46.

Bild
^^Leichter Zoom zu der schwarzen Abfahrt 46 sowie zu den Abfahrten43, 42, 41 und 40. Links oben erkennt man die Talstation der 6-KSB/B Rinderhütte. Rechts oben sieht man die komplette Trasse der Jöchlelifte.

Bild
^^Zoom Jöchlelifte und Valisera. In dem Einschnitt zwischen den Jöchleliften und den Abfahrt 40/42 geht die Skiroute R22 (Abhenkina) hinunter, dessen ersten Teil man sehen kann.

Bild
^^Blick aus der 3-KSB Schwarzköpfle auf die 6-KSB/B Nova mit den Abfahrt 53, 55, 50 und 54 oben. Wie man sieht war es nicht so schlimm mit den Wartezeiten.

Bild
^^Blick zum oberen Teil der 6-KSB/B Nova mit den Abfahrt 53 (ganz links), 55, 50 und 54. Unten im Bild die rote Abfahrt 43 mit dem Abzweig der schwarzen Abfahrt 46.

Bild
^^Blick aus der 3-KSB Schwarzköpfle zur Talstation der 6-KSB/B Rinderhütte mit der schon aufgefahrenen Abfahrt. An der Rinderhüttenbahn gab es keine Wartezeiten.

Bild
^^Panorama von der Bergstation der Rinderhüttenbahn. Unten im Bild sieht man die blaue Abfahrt 45, ganz links im Bild den Abzweig der roten Abfahrt 33 und den weiteren Verlauf dieser, sowie den der roten Abfahrt 32, welche von der 33 abzweigt. Rechts sieht man die kompletten Trassen der Heimspitzbahn und der Sonnenbahn dahinter. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Zoom zu den Talstationen der 8-KSB/B Sonnenbahn und 4-SB Heimspitz. Man sieht, eine kleine Schlange gibt es schon an der Sonnenbahn, während an der Heimspitzbahn nichts los ist.

Bild
^^Zoom Bergstation 6-KSB/B Madrisella. Die Bergstation der Heimspitzbahn versteckt sich hinterm Berg. Den Freeriderhang, der unter der Heimspitzbahn losgeht, könnte man im Falle des Baus der neuen Bahn zur Erschließung der Abfahrten 31, 32 und 33 auch gut in eine Piste umfunktionieren. Sah so aus, also müsste da nicht groß was gemacht werden (kann man bei viel Schnee natürlich eigentlich schlecht sagen).

Bild
^^Panorama von der roten Abfahrt 33. Hier kann man gut den weiteren Verlauf dieser erkennen: es folgt noch ein längerer Skiweg bis zur Talstation der Heimspitzbahn. Ebenfalls gut zu sehen, den eben erwähnt Hang, den man gut in eine Piste umfunktionieren könnte. Lifte die zu sehen sind, sind zum einen die 4-SB Heimspitz und dahinter die 8-KSB/B Sonnenbahn. (klick zum Vergrößern)

Bild
^^Skiroute R55 unterhalb des ausgesteckten. In diesem Bereich ist sie sehr steil und eher schmal. Unten über die Brücke kommt man auf den Skiweg zurück zu den Liften.

Bild
^^Kleiner Sprung zum Ende des Skitages. Hier der Blick zur Bergstation des DSB Kropfen, dahinter die schwarze Abfahrt 3 für die ich leider etwas zu spät war.

Bild
^^Blick in die andere Richtung zum Gebäudekomplex am Kapell. Schön zu sehen die kuriose DSB Kropfen, die durch das Gebäude durch führt. Links davon die Bergstation Hochjochbahn und Zamangbahn, rechts davon das Restaurant.

Damit schließe ich nun die Tagesberichte ab. Es wird wohl noch ein Schlussfazit geben. Außerdem habe ich noch 3-5 kurze Videos von Abfahrten (u.a. eins einer kompletten Abfahrt im Grasjochgebiet), die ich noch hochladen werde. Auch werde ich noch die GPS-Tracks der einzelnen Tage oben ergänzen.
Über Antworten würde ich mich natürlich auch jetzt schon freuen :wink:


edit 06.10.2015: Zu dem Schlussfazit ist es irgendwie nie gekommen und nun ist es dafür auch schon etwas zu lange her. Hier aber noch zwei Videos, die ich irgendwann in der Zwischenzeit bereits hochgeladen aber noch nicht hier verlinkt habe:

Silvretta Montafon: Blaue Abfahrt 10 von der Berg- bis zur Talstation der 8-EUB Hochalpila. (11.01.2012)

Direktlink


Gargellen: Blaue Abfahrt 7 (Schlüachteck) von der Berg- bis zur Talstation der 6-KSB/B Kristallbahn. (12.01.2012)

Direktlink
Zuletzt geändert von Estiby am 06.10.2015 - 14:21, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von xcarver » 18.01.2012 - 17:05

Vielen Dank für diesen liebevoll erstellten Bericht :D
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)


Benutzeravatar
Südbadenski
Massada (5m)
Beiträge: 17
Registriert: 12.12.2011 - 14:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südbaden:)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Südbadenski » 18.01.2012 - 18:16

Vielen Dank auch von mir für deinen Bericht! Er trifft das Montafon perfekt! Unglaublich, wie viele zusätzliche Pistenvarianten bei genügend Schnee möglich sind! :P Achja und der Starthang der 8 in Gargellen ist mittlerweile präpariert und sorgt damit für viel Entlastung des Schlauchs der blauen Abfahrt!

Grauburgunder
Massada (5m)
Beiträge: 77
Registriert: 06.01.2010 - 11:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Grauburgunder » 18.01.2012 - 19:08

Fettes Lob!!!!
Der informativste Bericht aus der Silvretta Nova den ich bislang gesehen hab. Genau so einen braucht man als Erstbesucher um nicht planlos auf Zubringergleitstücken, überfüllten Buckelpisten und Menschenansamlungen zu treffen! Darauf hab ich gewartet,aber jetzt kann's losgehen !!!
Besten Dank für Deine Arbeit!

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2235
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von vovo » 18.01.2012 - 19:23

Klasse Bilder - leider ist das Gebiet ein bisserl arg weit weg für einen Tagesausflug. Am Hochjoch war ich dennoch letztes Jahr extra wg. der alten Kurven-DSB. Hat mir total gut gefallen dort.

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3762
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von McMaf » 18.01.2012 - 19:46

Top Performance! :)
Blöd dass die Sennigratbahn dann doch schon um 15.45 Schluss gemacht hat. Aber am Donnerstag hast du ja auch mal wieder einen großartigen Tag erwischt. Ich hätte dort bleiben sollen.

Benutzeravatar
sinalcobahn
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 543
Registriert: 13.11.2011 - 19:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von sinalcobahn » 18.01.2012 - 20:05

Herrliche Bilder... :D Die Grasjochbahn hängt aber gscheit drin. Langsam aber sicher gefallen mir die orangen Gondeln bei der Hochalpilabahn. :D

Benutzeravatar
steak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 320
Registriert: 03.09.2010 - 19:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Friedrichshafen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von steak » 18.01.2012 - 20:42

Wow sehr umfangreicher Bericht. Schön wie du die sonst eher gesperrten (in schneeärmeren Winter) Pisten ins Szene gesetzt hast. Über die Videos würde ich mich freuen :zustimm: .
Liebe Leserin, lieber Leser, Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Lesen dieses Artikels erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Benutzeravatar
Skikaiser
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 01.12.2007 - 09:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Skikaiser » 18.01.2012 - 21:22

Tolle Bilder!

@Bezüglich orangene Scheiben:
Bei meinem Besuch am 1.1.2012 hat sich eine norddeutsche Touristin über den ach so "schönen mysthischen" Ausblick durch das Orange gefreut! :lol:
SKISAISON 2015/16: 13 Skitage!
1x Porters, 1x Temple Basin, 1x Mount Olympus, 1x Craigieburn, 1x Roundhill, 2x Ohau, 1x Treble Cone
(alle NZ), 1x Hochkar, 1x Turracher Höhe, 1x 4Berge, 1x Schmittenhöhe, 1x Kitzsteinhorn

Richie
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3492
Registriert: 30.01.2006 - 09:51
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwenningen am Neckar/Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Richie » 19.01.2012 - 00:12

Danke für den sehr ausführlichen und informativen Bericht aus dem Montafon!
...Zoom zu den Talstationen der 8-KSB/B Sonnenbahn und 4-SB Heimspitz. Man sieht, eine kleine Schlange gibt es schon an der Sonnenbahn, während an der Heimspitzbahn nichts los ist...
Als es die Sonnenbahn noch nicht gab und dort Schlepplifte standen und die Heimspitznahn neu war, war es gerade umgekehrt...

Benutzeravatar
Pharao
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 139
Registriert: 24.11.2006 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Mt. Neuss
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von Pharao » 22.01.2012 - 12:39

Danke für diesen tollen Bericht. Tolle Bilder.
Den Wert eines Menschenlebens bestimmt nicht seine Länge, sondern seine Tiefe.

Benutzeravatar
noisi
Eiger (3970m)
Beiträge: 4085
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal
Kontaktdaten:

Re: Montafon | 7. - 14.01.2012 | Eine schöne Abwechslung

Beitrag von noisi » 23.01.2012 - 09:50

Herrlicher Bericht und Klasse Bilder - da wünsch ich mich auch ins Montafon.


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste