Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl & Vgl

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: TPD, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18691
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 82
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 437 Mal
Danksagung erhalten: 1660 Mal
Kontaktdaten:

Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl & Vgl

Beitrag von starli » 09.05.2012 - 12:47

Da ich ausnahmsweise mal Zeit und Lust hatte, bin ich mal meine Bilder von 2003 und 2004 durchgegangen, die noch nicht in der Gallery online sind.

Einer der interessanteren Funde waren zahlreiche Fotos vom Kaunertaler Gletscher aus dem Jahr 2003. Und 2003 lief noch die DSB Wiesejaggl. Grund genug, diese Bilder endlich (wieder) online zu stellen.

Bei der Gelegenheit hab ich auch ein paar aktuellere Fotos zum Vergleich zwischen rein gestellt.

Die 2003er Bilder sind von Mai bis September.

Vielleicht ergänze ich nächstes Jahr "zum Zehnjährigen" ein paar 1:1 Vergleichsfotos hinsichtlich des Gletscherstands....

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet)


Bild
^ DSB Wiesejaggl. Dass die ab Herbst nie mehr in Betrieb gehen wird, hätte damals wohl keiner gedacht.

Bild
^ Wiesejaggl-Abfahrt

Bild
^ SL Nörderjoch II, damals noch mit 2 Abfahrten

Bild
^ Bereich Ex-Nörderjoch III
.. Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas aufgrund der unterschiedlichen Jahreszeit - 1.11.2011 sah's dort so aus:
Bild

Bild
^ DSB Wiesejaggl Bergstation und Start der schwarzen Abfahrt

Bild
^ DSB Wiesejaggl

Bild
^ Schwarze Wiesejaggl-Abfahrt zur Mittelstation. Einst das Highlight am Kaunertaler.

Bild
^ Stausee und Weißseespitze

Bild
^ Zoom vom Stausee ins Gletscherskigebiet. Rechts gut zu sehen die Schneisen der schwarzen Wiesejaggl-Abfahrt

Bild
^ Oxenalm Talstation

Bild
^ Mittelstation 4KSB, unten zu sehen die Einmündung der Wiesejaggl-Abfahrt

Bild
^ Wiesejaggl-Abfahrt, am 17.5.2003. Wenige Jahre wurde sie über einen Skiweg anstrengend erreichbar noch erhalten. Seitdem ist sie nur noch Legende.

Bild
^ Blick vom Übergang SL Nörderjoch zum Gepatschferner

Bild
^ Nörderjoch II

Bild
^ SL Weißseeferner
.. und am 21.4.2012:
Bild


Bild
^ SL Karlesspitz Bergstation

Bild
^ Leicht voll gewesen ...

Bild
^ SL Weißseeferner und SL Karlesspitz. Beachtenswert der damalige Zugang zum SL Karlesspitz, den es ab Herbst 2003 ebenfalls nicht mehr gab.

Bild
^ SL Karlesspitz und DSB Wiesejaggl

Bild
^ SL Karlesspitz, gut zu sehen auch die damaligen Abfahrten
.. und am 16.10.2011:
Bild


Bild
^ Parkplatz, DSB Talstation, SL Weißseeferner Talstation und darüber die ehemalige SL Talstation

Bild
^ Schneedepotarbeiten an der blauen DSB-Abfahrt.

Bild
^ Ausstieg DSB. War zeitweise 'ne ziemliche Schieberei zur blauen Abfahrt.

Bild
^ Tiefblicke von der DSB Wiesejaggl zur Mittelstation, vorne die schwarze Abfahrt zu sehen.

Bild
^ Blick zu SL Nörderjoch I und II von der DSB aus

Bild
^ Bauarbeiten am Restaurant

Bild
^ Neuschnee am 5.7.2003

Bild
^ SL Karlesspitz

Bild
^ Umbauarbeiten im Restaurant

Bild
^ SL Weißseeferner, 5.7.2003. Mein letzter Skitag hier in diesem Sommer.
.. und am 2.8.2008:
Bild


Bild
^ Stausee und Weißseespitze
.. und am 2.8.2008:
Bild

Bild
^ DSB Wiesejaggl Talstation

Bild
^ SL Weißseeferner
.. und am 21.8.2011:
Bild


Bild
^ SL Weißseeferner
.. und am 2.8.2008:
Bild

Bild
^ DSB Wiesejaggl

Bild
^ SL Weißseeferner und SL Nörderjoch

Bild
^ SL Weißseeferner

Bild
^ SL Falgin
.. und am 2.8.2008:
Bild


Bild
^ DSB Wiesejaggl

Bild
^ DSB Wiesejaggl und Gletscherreste

Bild
^ SL Karlesspitz

Bild
^ Wanderung von der DSB Bergstation zum 3-Länder-Aussichtspunkt

Bild
^ Gletscher an der schwarzen Wiesejaggl-Abfahrt

Bild
^ Blick zu den SL, unten links die DSB
.. und am 21.8.2011:
Bild
.. dito, aber Zoom Nörder II:
Bild


Bild
^ SL Nörderjoch rechts
.. 2.8.2008:
Bild


Bild
^ DSB Wiesejaggl

Bild
^ Pano mit Straße und Stausee

Bild
^ Gepatschferner

Bild
^ Nörderjoch I-II

Bild
^ SL Weißseeferner
.. und am 21.8.2011:
Bild

Bild
^ Vorne SL Weißseeferner Zwischeneinstieg, dahinter die Nörderjoch-SL
.. 16.10.2011:
Bild


Bild
^ SL Falgin

Bild
^ SL Weißseeferner
.. 27.9.2008:
Bild

Bild
^ Der Sommer 2003 hinterließ große Spalten am SL Nörderjoch I und II

Bild
^ SL Karlesspitz. Noch im Frühjahr fuhr man über diese Schneebrücke zur Talstation des SL.
.. 1.6.2009:
Bild

.. 28.11.2009:
Bild



Bild
^ .. jetzt hat man einen neuen Zufahrtsskiweg gebaut. Rechts unten zu sehen die alte Schneebrücke bis Frühjahr 2003.

Bild
^ SL Weißseeferner Talstation, rechts zu sehen SL Nörderjoch I
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
MichiMedi
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


molotov
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4260
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von molotov » 09.05.2012 - 13:59

Leider gar nicht geil...
Vorallem die Nordwand ist ein Trauerspiel... Selbst auf der enormen Höhe gehts rasant, das sind ja leider bei weitem nicht nur die tiefen Bereiche wo dermaßen viel Eis fehlt...
Touren >> Piste

Benutzeravatar
Arlbergfan
Administrator
Beiträge: 5458
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 816 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Arlbergfan » 09.05.2012 - 16:03

Vielen Dank für die Mühe und diese aufschlussreichen Bilder! Anhand der Weissseespitze lässt sich der Gletscherschwund am besten erkennen und die teilweise überhaupt nicht mehr vorhandene Nährzone des Kaunertalers...
EIN FRANKE IM LÄNDLE
Ihr könnt gerne auf Instagram vorbeischauen: https://www.instagram.com/powderhuntr

molotov
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4260
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von molotov » 09.05.2012 - 16:22

Arlbergfan hat geschrieben: nicht mehr vorhandene Nährzone des Kaunertalers...
Jo, da wird nix überbleiben...
Touren >> Piste

christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 6017
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 1719 Mal
Danksagung erhalten: 509 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von christopher91 » 09.05.2012 - 16:46

Dumme Frage vielleicht aber war damals noch zu jung :D, wieso wurde die DSB Wiesejaggl dann damals so plötzlich abgebaut, nur aufgrund des Gletscherschwundes?

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3497
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Theo » 09.05.2012 - 19:53

Also die Sesselbahn war schon ein geniales Teil, was aber evt. dann auch das Problem war.
Offiziell wurde die DSB ja glaube ich wegen zu grossem Bodenabstand eingestellt. Wenn ich mir die Bilder so ansehe bin ich mir aber gar nicht sicher dass das schlussendlich der Grund war, zumindest halt nicht offiziell. ich könnte mir durchaus vorstellen dass man da mit der Zeit mit einigen Stützenverankerungen grössere Probleme bekommen hätte. Wäre schliesslich nicht der erste Lift gewesen der einem Felssturtz zum Opfer viel.

Benutzeravatar
sky-world
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 516
Registriert: 01.11.2010 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwarzwald auf 700m
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von sky-world » 09.05.2012 - 19:56

Der Gletscherschwund ist wirklich rasant und sehr gut zu erkennen wie Arlbergfan schon gesagt hat ist auch ein mögliches Wachstum, nicht bzw. nur schwer möglich. Aber wenn man jetzt mal längerfristig denkt, es gab ja eine Eiszeit und was wissen wir Menschen schon, wie viele es gab, also muss es wohl auch eine Wärmeperiode gegeben haben und in dieser sind wir wieder angekommen bzw. auf diese steuern wir zu. Man muss natürlich ganz klar sagen das der antropologische Klimawandel (durch den Menschen verstärkter Klimawandel) nicht kleinzureden ist und dies natürlich verstärkt.
Mich würde die Frage zur DSB meines Vorredners ebenso interessieren, obwohl ich mir eigtl. nicht vorstellen kann, dass sie die Bahn einfach "nur" wegen dem Gletscherschwund abgebaut haben.
Zillertal-News

Infos über Wintersport im Zillertal, Skigebiete, Bahnen, Status, Community, Wetter- und Schneebericht


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2486
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 363 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Martin_D » 09.05.2012 - 20:52

Eine ganz tolle Dokumentation ! (Leider mit traurigem Inhalt)

Warum ist die schwarze Abfahrt vom Wiesejaggl zur Mittelstation der 4KSB endgültig aufgegeben worden, obwohl man ( auch vom Ort der Bergstation der Karjochbahn zu ihr gelangen könnte (wenn auch umständlich, wie du erwähnt hast)?

Stimmt da einfach die Relation Aufwand - Nutzen nicht ?
Das müsste ja gar nicht unbedingt eine täglich präparierte Skipiste sein. Eine kontrollierte, aber nicht gewalzte Skiroute wäre ja auch eine Bereicherung für das Gebiet.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

Benutzeravatar
<rapsdiesel>
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 157
Registriert: 23.03.2007 - 15:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt / M
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von <rapsdiesel> » 09.05.2012 - 21:04

Da sind ja Schätze dabei. Hab im ganzen Internet noch keine Bilder von den Stützen der Wiesejaggl gefunden, die seitlich im Fels hängen. Das letzte mal war ich 1999 dort und fand die Bahn ziemlich spektakulär. Danke für die Bilder.

Matze
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 238
Registriert: 21.06.2008 - 17:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Würzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Matze » 10.05.2012 - 10:01

Tolle Bilder zumvVergleichen.


.... was wäre das Forum ohne Dich ...

Danke, muß an dieser Stelle mal gesagt werden
auf geht es in die neue Saison

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18691
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 82
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 437 Mal
Danksagung erhalten: 1660 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von starli » 10.05.2012 - 12:47

Danke. Als nächstes kommt die Reaktivierung des Berichts vom Stilfserjoch aus dem Sommer 2003. Mit Vergleichsofotos von 1995-2010.
Theo hat geschrieben:Offiziell wurde die DSB ja glaube ich wegen zu grossem Bodenabstand eingestellt. Wenn ich mir die Bilder so ansehe bin ich mir aber gar nicht sicher dass das schlussendlich der Grund war, zumindest halt nicht offiziell. ich könnte mir durchaus vorstellen dass man da mit der Zeit mit einigen Stützenverankerungen grössere Probleme bekommen hätte.
Das mit der Höhe war für mich auch immer unlogisch. Wo anders wurde halt ein Netz gespannt. Oder in dem Fall hätte man vmtl. auch mit Depots was erreichen können...
Martin_D hat geschrieben:Warum ist die schwarze Abfahrt vom Wiesejaggl zur Mittelstation der 4KSB endgültig aufgegeben worden, obwohl man ( auch vom Ort der Bergstation der Karjochbahn zu ihr gelangen könnte (wenn auch umständlich, wie du erwähnt hast)?
Auch hier können wir wohl nur mutmaßen. Steilheit wg. dem Gletscherschwund, man wollte eine Freeride-Zone einrichten, man wollte sich die Arbeit (für Lawinensicherungen) sparen, ....
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

kaunergrat
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 30.09.2008 - 21:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von kaunergrat » 10.05.2012 - 14:31

Der Grund war einzig und allein der zu hohe Sicherheitsabstand. Teilweise 40-50m. Alles andere stimmt nicht.

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3343
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von oli » 10.05.2012 - 16:42

Auch von mir ein Riesenkompliment Starli. Wirklich klasse, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, und diese Bilder aus deinem unerschöpflichen Reservoir von Bilder ausgesucht hast. Sehr gelungen - wirklich.
Planungen 2019/2020
Dez: Opening in SFL________________Dez: Bad Kleinkirchheim
Jan: Gruppentour La Villa____________Mrz: Herrentour Kirchberg
März: Familie Grödnertal_____________Mai: Saisonabschluss im Stubai


alex96
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 914
Registriert: 13.09.2010 - 12:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von alex96 » 10.05.2012 - 18:17

danke für den tollen Bericht!

Schon erschreckend wie es 2003 dort oben ausgeschaut hat.

Wegen der Wiesjaggl: Warum hat man überhaupt die Stützen bei den Felsen so komisch higebaut?!
Saison 13/14: 18 Skitage
14. + 15.12. Ratschings / 27.12.: Skijuwel / 18. + 19.01. Hochzeiger / 08 + 09.02. Gerlos / 15.02. Schmittenhöhe / 16.02. Kitzbühel / 22.02. St. Johann i. T. / 02.03. Bergeralm / 03. - 07.03. Plose / 22.03. Spieljoch

Benutzeravatar
Freerider97
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 455
Registriert: 22.11.2011 - 17:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Freerider97 » 10.05.2012 - 18:45

kaunergrat hat geschrieben:Der Grund war einzig und allein der zu hohe Sicherheitsabstand. Teilweise 40-50m. Alles andere stimmt nicht.
Bodenabstand?

Dazu hab ich mal eine Frage: Wieso können Gndeln/ 3S Bahnen über extrem hohe Gräben/ einfach hohen Stützen gebaut werden und Sessel nicht?
Saison 2011/2012: 35 Tage
Saison 2012/13: 25 Tage
Saison 2013/14: 7 Tage 82.528 Höhenmeter 152 Liftfahrten 435 Pisten-km

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9463
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Dachstein » 10.05.2012 - 18:52

Freerider97 hat geschrieben:
Dazu hab ich mal eine Frage: Wieso können Gondeln/ 3S Bahnen über extrem hohe Gräben/ einfach hohen Stützen gebaut werden und Sessel nicht?
Gondel ist ein geschlossenes Fahrbetriebsmittel, ein Sessel nicht. Auch Sesselbahnen können Gräben überwinden, dann muss der Graben aber bei Überschreitung des maximalen Bodenabstandes gesichert sein (Netz).

MFG Dachstein

Benutzeravatar
Freerider97
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 455
Registriert: 22.11.2011 - 17:14
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Freerider97 » 10.05.2012 - 18:54

Dachstein hat geschrieben:
Freerider97 hat geschrieben:
Dazu hab ich mal eine Frage: Wieso können Gondeln/ 3S Bahnen über extrem hohe Gräben/ einfach hohen Stützen gebaut werden und Sessel nicht?
Gondel ist ein geschlossenes Fahrbetriebsmittel, ein Sessel nicht. Auch Sesselbahnen können Gräben überwinden, dann muss der Graben aber bei Überschreitung des maximalen Bodenabstandes gesichert sein (Netz).

MFG Dachstein
Gibts da bestimmte Grenzen bzw ein Gesetz?^^? Oder können Gondeln überall drüber?
Saison 2011/2012: 35 Tage
Saison 2012/13: 25 Tage
Saison 2013/14: 7 Tage 82.528 Höhenmeter 152 Liftfahrten 435 Pisten-km

Benutzeravatar
noisi
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4164
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von noisi » 10.05.2012 - 18:55

Auch von mir Danke für die Bilder. Ich finde die Bilder von 2003 eigentlich nicht so erschreckend, viel erschreckender sind die Aufnahmen danach - der Weißseeferner ist wohl auch nur mehr eine Toteisfläche.
Die Stützen hat man wohl zur vermeidung von Gletscherstützen so in den Fels gebaut.
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9463
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Dachstein » 10.05.2012 - 18:58

Freerider97 hat geschrieben:Gibts da bestimmte Grenzen bzw ein Gesetz?^^? Oder können Gondeln überall drüber?
Wird dir alles von der Behörde vorgeschrieben. Wie ersichtlich ist, kommt man mit einer 2 S und 3 S in Sachen Bodenabstand recht hoch, auch EUBs werden heute mit höheren Bodenabständen gebaut - Voraussetzung ist aber immer, dass die Fahrgäste bei einem Stillstand der Bahn geborgen werden können (entweder durch abseilen, Bergebahn oder was auch immer).

MFG Dachstein


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18691
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 82
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 437 Mal
Danksagung erhalten: 1660 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von starli » 11.05.2012 - 00:11

noisi hat geschrieben:Die Stützen hat man wohl zur vermeidung von Gletscherstützen so in den Fels gebaut.
So wird's wohl sein. Ist ja auch recht steil das Gelände, dass man da kaum eine Gletscherstütze hätte bauen können.

Nebenbei müsste der Gletscher hier unter dem Schutt noch weit runter gehen, selbst die Straße führt über den Gletscher, zumindest musste sie vor ein paar Jahren aus diesem Grund etwas verlegt werden, weil sie zu tief abgesackt ist. (Glaub Blockgletscher heißt das. Ob da aktuell noch was übrig ist, und wie dick und wie weit usw. weiß ich aber nicht - aber vmtl. kann uns Dachstein was dazu sagen ;-) )
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9463
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Dachstein » 11.05.2012 - 15:56

starli hat geschrieben:Glaub Blockgletscher heißt das.
Du glaubst richtig, so ein Gletscher heißt Blockgletscher. Es ist davon auszugehen, dass es ihn dort immer noch gibt, das darauf liegende Schuttmaterial isoliert recht gut. Zur Dicke kann ich dir ad hoc keine Angaben machen, werde aber mal am Institut schaun, da oben waren ja mal Kartierungsübungen, ev. haben die was dazu geschrieben.

MFG Dachstein

Benutzeravatar
Theo
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3497
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Theo » 11.05.2012 - 17:17

von kaunergrat » 10.05.2012 - 14:31

Der Grund war einzig und allein der zu hohe Sicherheitsabstand. Teilweise 40-50m. Alles andere stimmt nicht.
Die Poblematik mit dem Bodenabstand und die entsprechenden gesetzt sind nicht weg zu leugnen. Ich weis das nur sehr gut, hatten wir doch selber eine KSB die deshalb stillgelegt wurde.
Es ist aber auch eine Tatsache dass mit dem auftauen vom Permafrost ( darüber machte man sich beim Bau 1981 noch sicher nicht solche Gedanken wie heute ) schon mehr als eine Liftkonstruktion samt dem Fels auf den Boden der Tatsachen gekracht ist. Daher war halt meine überlegung dass es auch Anzeichen dafür gab dass die Stützen da nicht ewig am Fels kleben bleiben und sich deshalb Konstruktionen um den Bodenabstand zu verringer nicht mehr gelohnt hätten.

ice flyer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von ice flyer » 11.05.2012 - 18:24

starli hat geschrieben:Nebenbei müsste der Gletscher hier unter dem Schutt noch weit runter gehen, selbst die Straße führt über den Gletscher, zumindest musste sie vor ein paar Jahren aus diesem Grund etwas verlegt werden, weil sie zu tief abgesackt ist. (Glaub Blockgletscher heißt das. Ob da aktuell noch was übrig ist, und wie dick und wie weit usw. weiß ich aber nicht - aber vmtl. kann uns Dachstein was dazu sagen ;-) )
Dachstein hat geschrieben:Du glaubst richtig, so ein Gletscher heißt Blockgletscher. Es ist davon auszugehen, dass es ihn dort immer noch gibt, das darauf liegende Schuttmaterial isoliert recht gut. Zur Dicke kann ich dir ad hoc keine Angaben machen, werde aber mal am Institut schaun, da oben waren ja mal Kartierungsübungen, ev. haben die was dazu geschrieben.
Ohne die Situation vor Ort zu kennen, was ihr beschreibt ist kein Blockgletscher. Denn ein Blockgletscher besteht entgegen seines Namens nicht aus Gleschereis. Ein Blockgletscher ist im wesentlichen ein Schuttkörper in Permafrostgebieten. Der Schutt wird durch Eis zusammengehalten, welches sich aus Oberflächen- oder Niederschlagswasser gebildet hat. Dieses Eis "verkittet" den Schutt und hält ihn beweglich. Es gibt zwar auch Blockgletscher, die einen Gletschereiskern haben, dies ist jedoch eher selten der Fall.

Jeroen
Massada (5m)
Beiträge: 67
Registriert: 28.07.2004 - 18:18
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Amsterdam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Jeroen » 11.05.2012 - 20:08

Hier ein altes Familien Video aus 1997, wo man gut den Abfahht von DSB wiesejaggl sehen kann. Leider nichts von NJ3.

http://www.youtube.com/watch?v=DPSIKd2Fh9E


Ein langeres Video aus 10-3-1998 is auch sehenswert. leider kein bewegtes bild von den NJ lifte, aber man kann kurz rund 7.12 min den NJ region sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=ntG0Mh9cr3Q



Mit fr gr

jeroen

Benutzeravatar
Notschrei
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 177
Registriert: 22.11.2008 - 15:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79100 Freiburg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Retrospektive: Kaunertaler Gletscher 2003 / Wiesejaggl &

Beitrag von Notschrei » 12.05.2012 - 16:42

Ende der 80 Jahre hatte der Skilift Karlesspitz noch einen Sommereinstieg.
Von der Bergstation der Sesselbahn Wiesejaggl konnte man von dort über einen
Gletscherrest zum Sommereinstieg abfahren.
Leider habe ich damals keine Bilder gemacht.


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: me62 und 27 Gäste