Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2203
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von vovo » 14.12.2012 - 00:07

Bild

Bild

Bild

Bild

Bis vor ein paar Jahren wusste ich gar nicht, dass man am Pfänder auch Schi fahren kann. Dann stellte ich es mir nur vor und mahlte mir eine Abfahrt in See-Richtung aus, zu irgendeinem alten Diesel-Kurzbügler hinunter, von dem man wieder durch den Wald steil hinaufgezogen wird.

Nun – so ganz sollte dieser Traum nicht in Erfüllung gehen, aber als ich um 2009 mal einen Forumsbericht las, war ich trotzdem total begeistert. Vor allem die Aussicht von oben und die auf den See zuführende Piste weckten mein Interesse und der etwas längere Maldonalift wirkte wie das I-Tüpferl dazu. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ein Kleingebiet nach meinem Geschmack – zwar kaum Lifte und Abfahrt, aber irgendwie was Besonderes. (So wie auch der Herzogstand oder Hochfelln z.Bsp.)
So brauchte ich nur zu warten, bis endlich mal genug Schnee UND Seeblick vorhanden waren. Letzten Sonntag sollte es soweit sein, wenn auch das Wetter hätte besser sein können. Dafür war der Schnee (bis auf die letzten Meter vor Bregenz) super und die Talabfahrt geöffnet. Außerdem wenig Andrang bzw. gar keiner eben, also allem in allem ein erstes Saisonhighlight und die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches!

Bild
Ich war morgens in meinem Heimatkaff im Ostallgäu gestartet und so war die Anfahrt nicht ganz so weit wie von München aus. Hier sieht man die Trasse der Pfänderbahn, die seit den 20ern oder 30ern vom Ortsrand aus auf den bekannten Aussichtsberg führt. 1995 fand meines Wissens nach eine Modernisierung statt, die Talstation ist noch die alte und die Bergstation wurde erneuert.

Bild
In der Bahn, wo man über den Häusern vorbei schwebt. Es war schon ein seltsames Gefühl, dort Schi zu fahren, wo man „normalerweise“ nur im Sommer hinauffährt. Einigen, denen ich davon erzählte wussten gar nichts von der Existenz jenes Kleinskigebiets. So waren auch noch kaum andere Wintersportler unterwegs und ich hatte viel Platz in den Bahn fürs Knipsen.

Bild

Bild
Die anderen Skifahrer waren dem Dialekt nach wohl alle aus der Gegend.

Bild

Bild

Bild
Die anderen waren gnädig und verstellten mir nicht die Sicht. Bei Pendelbahnfahrten habe ich mit so was irgendwie immer Glück, während bei EUBs oft irgendwelche Nervensägen aufspringen.

Bild
Ach, allein schon die Bahnfahrt hatte was und erinnerte mich ein bisserl an die Auffahrt zum Herzogstand. Auch wen der See dort natürlich ein Witz im Vergleich zum Bodensee ist.

Bild

Bild


Bild
Die Schlepper sollten erst um 10 Uhr aufmachen und es war ca. 9:40 Uhr. Die anderen Skifahrer meinten, dass vielleicht schon vorher geöffnet werde. Ich wollte aber noch die Morgenstimmung nutzen und knipste von der Aussichtsterrasse an der Bergstation ein paar Bilder. Hier her sollte ich ja nicht mehr zurückkommen, da ja die Talabfahrt geöffnet war. (So bleibt einem ein Fußmarsch zurück zur Bergstation der PB erspart.)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Nun aber genug geknipst! Ich wollte ENDLICH am Pfänder Ski fahren...

Bild
Blick in Richtung Pfänderdohlelifte, zwei kurzen, parallel verlaufenden Schleppern. Links und rechts davon gibt es je eine Abfahrt. (Sehr kurz, aber für Übungshangverhältnisse doch steil.)
Den Weg im Vordergrund müsste man zurück laufen, wenn die Abfahrt ins Tal nicht befahrbar ist. Ein Tellerlift wäre noch was Feines, aber vermutlich rentiert sich das nicht. Das Skigebiet ist eh nur am Wochenende geöffnet.

Bild
Hinten sieht man schon den dritten Schlepper, der an der gleichen Stelle seine Bergstation hat – der einigermaßen lange (ca. 800m) Maldonalift, der am Hang rechts der Pendelbahn bei einer Siedlung startet und eine grandiose (vom Ausblick her) Abfahrt erschließt. Ohne die Sicht wäre jetzt nichts Besonderes dabei. (Außer dem alten Schlepper halt.)

Bild
Am Nachbarberg in Richtung Alberschwende rüber gibt es noch einen Kurvenschlepper. Den habe ich leider an jenem Tag nicht mehr besuchen können, aber dann eben beim nächsten Mal. (Zählt dieses Foto schon als Erstbericht? ;) )

Bild
Nun, die anderen Leute aus der Seilbahn hatten Recht. Der Liftler schmiss den Schlepper (den rechten Pfänderdohlelift) schon vor 10 Uhr an. So fuhr ich vergnügt nach oben. Doch nach mir stand er plötzlich wieder und ich ahnte Böses, denn die anderen standen unten und diskutierten mit dem Liftler. Sah irgendwie nach einer Panne aus.

Bild
Dann verschwand auch noch langsam, aber sicher die Sonne. Grrrr!

Bild
Ich nutzte die Zeit, um noch ein paar Fotos zu knipsen, doch unten an der Talstation sah es nicht gut aus.

Bild
Hier kommt man von der PB runter – wegen der Sonnenlage sicher sehr Tauanfällig.

Bild
Da hinten hatte ich vorhin das „Gegenfoto“ geknipst.

Bild
Zoom nach Lindau, wo ich schon seit über 20 Jahren nicht mehr gewesen bin.

Bild
Noch immer tat sich nichts. Vielleicht musste der Liftler ja einfach nur warten, bis es 10 Uhr war. Jedenfalls fuhr ich zur Talstation hinunter. Ich hätte zwar auch von der Bergstation aus die Talabfahrt (beginnt hinter der Umlenkstation) erreicht, doch die wollte ich mir aus Zeitgründen (Nachmittags sollte es nach Alberschwende gehen) für den Schluss aufheben.

Bild
Doch während ich hinunter fuhr, wurden die anderen vom Liftler in seinem Dienstgefährt nach oben kutschiert und ich stand mutterseelenallein an der Talstation der still stehenden Pfänderdohlenlifte. Die Sonne machte sich ebenso vom Acker und meine Sonntagslaune zerbarst wie eine Fensterscheibe, die vom Fußball getroffen wird.

Bild
Dann lief wenigstens der Maldonalift oben und ich stand hier unten weiterhindumm herum. Das durfte doch nicht wahr sein! Die Uhr bewegte sich auf 10 zu.

Bild
Wo ist die Versteckte Kamera? Doch nach 7 min quälenden Wartens kam der Liftler mit seinem Gefährt angesaust und entschuldigte sich. Er hatte einen Schraubenzieher vergessen und musste irgendwas am Antrieb richten. Nach einer Minute fuhr der Lift und mir fielen Steine vom Herzen. (Zur Not wäre ich zum Maldonalift hochgestiegen.)

Bild
Da geht’s zum Maldonalift runter...

Bild
Oben geht es hier sehr flach zu.

Bild
Dann das! Ich war am Ziel!

Bild
Einfach wahnsinnig schön!

Bild
Hier nochmal ein paar See-Eindrücke!

Bild
Lindau-Zoom zum zweiten...

Bild

Bild

Bild
Hier sollte ich in den nächsten beiden Stunden noch etliche Male abfahren. Neben der Stütze der Pendelbahn startet unten bei einer Siedlung der Maldonalift und bringt einen zurück nach oben.

Bild
An der Talstation des Maldonalifts, 1971 wurde da ein Einersessellift auf gleicher Trasse ersetzt.

Bild

Bild

Bild
Anstehen ist an den Pfänder-Schleppern ein Fremdwort.
(außer man hat eine rote Jacke ;) )

Bild
Ohne Worte...

Bild

Bild
Bei den Leuten geht der Schlepper direkt am Haus vorbei – im Sommer 2011 bin ich hier mal die Trasse hochgestapft. (Das einige Mal beim Wandern, dass ich mir ne Zecke einfing. Hat mich aber nicht gebissen und ist noch herum gekrabbelt, als ich sie vorm Duschen bemerkte.)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Es folgt ein nettes Waldstück mit Steilhang.

Bild

Bild

Bild

Bild
Oben wir die Trasse dann KSB-verdächtig breit ;)

Bild
Den anderen Lift bin ich aber auch noch ein paar Mal gefahren. Da hatte es neben der Piste ein bisserl Tiefschnee zum Üben. Der Vortag an der Blässe in Wertach hatte mir aufgezeigt, dass da noch gewaltiger Übungsbedarf besteht ;)

Bild
Sonntagsbetrieb am Pfänder...

Bild

Bild
Ein letztes Schlepper-Bild. Es war 12 Uhr und ich beschloss, nach Alberschwende „rüber“ zu wechseln.

Bild
Auf der Talabfahrt, die man sich mit Rodlern teilen muss.

Bild
Und auch den Tourengehern. Führt aber recht nett durch den Wald und beim ersten Mal ist es immer ganz spannend, was einen erwartet.

Bild

Bild

Bild
Das hangmäßig beste Stück der Talabfahrt! Vorbei an der Lüftung des Pfändertunnels...

Bild
Zoom nach Bregenz

Bild
Hier unten war die Schneedecke nicht so üppig und ich wäre beinahe auch noch den falschen Weg nach links gefahren. Doch ich fragte einen anderen Skifahrer und somit kam ich dann auch am richtigen Ende heraus. Das wäre sehr ärgerlich gewesen, wenn ich erst ewig lang durch den Ort hätte laufen müssen.

Bild
Hier tat man gut daran, an der Seite zu bleiben.

Bild
Dann ging ab dem Ortsrand nix mehr und man musste mit den Skiern in der Hand einen steilen, eisglatten Kopfsteinpflasterweg hinunterstapfen. Am Ende konnte ich wenigstens ein paar Meter an der Seite im Schnee auf den Skischuhen abrutschen.


Für zwei, drei Stunden ist der Pfänder wirklich ganz nett und vor allem wenn die Piste ins Tal offen ist, wird einem da auch nicht langweilig. So stehen dem geübten Skifahrer ja immerhin zwei längere Abfahrten zur Verfügung. Alleine wegen dem Seeblick hat jede Tour zum Maldonalift runter etwas, auch wenn die Piste nicht gerade sehr rasant den Berg hinab führt. Aber man kann es wenigstens ein bisserl laufen lassen und ist nicht bereits nach einem Augenblick gleich wieder an der Talstation wie bei den beiden Übungsliften an der Pfänderdohle oben.

(Die sollen ja auch 1971 erbaut worden sein wie der Maldonalift und haben einen Pendelschlepper ersetzt, wenn mich nicht alles täuscht. In der Talstation gibt es ein Museum, das ich im Sommer 2011 besucht habe. Dort kann man Bilder der alten Pfänderbahn, des Maldona-ESL und eben des alten Schleppers an der Pfänderdohle sehen.)

Bild


Benutzeravatar
xcarver
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2201
Registriert: 16.09.2006 - 13:29
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von xcarver » 14.12.2012 - 11:05

Einfach nur geniale Bilder!!
Live-Ticker-Saison 2012/13
47 Skitage
(23x SFL, 7x Oberjoch, 6x SHL, 4x Stubaier Gletscher, 2x Gurgl, 1x Sölden, 2x Jungholz, 1x Warth, 1x Feldberg)

kpw
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 160
Registriert: 23.04.2006 - 14:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von kpw » 14.12.2012 - 13:27

Vielen herzlichen Dank für diesen Bericht mit einzigartigen Bildern, einfach nur genial!!
So perfekt, dass ich mir einen Besuch dort eigentlich sparen kann, ich fürchte nach den überwältigenden Bildern wäre ich fast etwas enttäuscht.

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3760
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von McMaf » 14.12.2012 - 20:02

^^
Ich glaube nicht, dass das ein Alpinforumler enttäuscht werden könnte. Die Bilder sind super geworden. Sehr gelungen sind besonders die Bregenz-Impressionen. Aber wenn man dort selbst direkt auf den See zufährt ist das einfach unbeschreiblich. Da übertreiben die Fotos kein bisschen, auch wenn man das glauben könnte.

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3964
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von noisi » 14.12.2012 - 20:13

Danke für den Bericht. Zum Gebiet muss ich wohl nichts mehr sagen, aber es sind ein paar wirklich herrausragende Bilder dabei - danke Dafür!
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
<rapsdiesel>
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 157
Registriert: 23.03.2007 - 15:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt / M
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von <rapsdiesel> » 28.12.2012 - 14:23

wahnsinnig schöner Bericht! ich war auch vor ein paar Jahren mal im Sommer oben und hab mich gefragt wie es sein würde da ski zu fahren...

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2203
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von vovo » 28.12.2012 - 15:40

<rapsdiesel> hat geschrieben:wahnsinnig schöner Bericht! ich war auch vor ein paar Jahren mal im Sommer oben und hab mich gefragt wie es sein würde da ski zu fahren
Danke.
Es lohnt sich wirklich sehr! Wäre nicht die weite Anfahrt, würde ich das öfters machen.


Benutzeravatar
snowboardfreak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 496
Registriert: 03.11.2002 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Al Khobar / Saudi Arabien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von snowboardfreak » 30.12.2012 - 12:01

wooow. coole Bilder cooler Bericht, VIELEN DANK! :D :D :D :D

Kurze Frage: Hast du einen Pistenplan?
Das Leben ist kurz. Aber wenn du es richtig lebst, ist ein Leben genug.

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2203
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von vovo » 30.12.2012 - 17:37

snowboardfreak hat geschrieben:Kurze Frage: Hast du einen Pistenplan?
Nein, leider nicht. Ich hab auch noch nie einen gescheiten Pistenplan vom Pfänder gesehen. Selbst an der Talstation hängt, glaube ich, keiner. In einem 70er Jahre Skiatlas gibt es eines von der ganzen Region, aber da ist der Pfänder nur sehr klein drauf. Damals war anstatt des Maldona-Schleppers auch noch der (Vorgänger) Einersessellift eingezeichnet.

Benutzeravatar
snowboardfreak
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 496
Registriert: 03.11.2002 - 18:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Al Khobar / Saudi Arabien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von snowboardfreak » 02.01.2013 - 11:08

ich ab gestern auch über 1,5h gesucht, schade dass es keinen gibt :-)
Das Leben ist kurz. Aber wenn du es richtig lebst, ist ein Leben genug.

Online
Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2729
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von Mt. Cervino » 10.02.2013 - 20:55

Momentan müsste es am Pfänder perfekte Verhältnisse haben, da es 70cm Neuschnee unten im Ort gegeben hat. Damit wurde ein Rekord von 1965 eingestellt...
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2456
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von Widdi » 17.02.2013 - 23:24

Und ich war heute dort, habs aber genau umgekehrt zu deiner Tour gemacht. War erst in Alberschwende (9:00 angefangen so 13:20 weggefahren und dazwischen Mittag gemacht) Und dann noch für 3 Stunden zum Pfänder. Talabfahrt war heute trotz der dzt. recht hohen Temperaturen recht gut beieinander. Gab ein paar braune Stellen und Steinchen, aber nix schlimmes. Acuh an den Bräunlichkeiten kam man ohne nennenswerten Feindkontakt durch.
Unten wars bei mir leicht sulzig, aber ist ja eh schon selten, dass man direkt am Bodensee bis ganz runter fahren kann. Aber von den 70cm waren heut vllt. noch 35-40cm über, hat sich ja deutlich zusammengehockt und tw. auch weggetaut von den nasskalten +3 gestern. Die Maldonaabfahrt hat mir genauso getaugt, muss erst mal am GPS auslesen, dass ich rauskrieg wie oft da runter, aber so 8-10x warens sicher.

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 393
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Pfänder | 09.12.2012 | Nah am Wasser gebaut

Beitrag von Schneeloewe » 20.02.2013 - 13:14



Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Balu83 und 4 Gäste