Reitherkogel 23.1.13 - Nachtschi überm Inntal

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Dachstein
Mount Everest (8850m)
Beiträge: 9481
Registriert: 07.10.2005 - 19:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Reitherkogel 23.1.13 - Nachtschi überm Inntal

Beitrag von Dachstein » 02.02.2013 - 23:14

Nun. Nachdem Zauchensee am Vortag am Programm stand, musste ich am Tag darauf um 9 in Innsbruck sein. Geschäftlich. Und so verließen Schafi und ich Salzburg sehr zeitig. Wir hatten überlegt, bei passablem Wetter noch den Gerlosstein zu besuchen, allerdings spielte das Wetter nicht mit. Lagerkoller machte sich irgendwie breit, als mir die Spar Gutscheine einfielen. Ich hatte ja einige mitgenommen... Und so ging es am Abend nach Reith i. A. (nein, nicht im Arsch, sondern im Alpbachtal ;) ). Dort stehen bei vollem Nachtschibetrieb die EUB, ein langer und relativ steiler Schlepper und ein Tellerlift im Tal zur Verfügung. Das macht immerhin gut 500 Höhenmeter.

Dank Gutschein gab's den Spaß um 7 Euro, was sehr preiswert ist. Einziges Manko am Gebiet ist die EUB. Sie hat eine relativ lange Kabinenfolgezeit, womit es zu kurzen Wartezeiten gekommen ist. Die Pistenpräparierung macht diesen Nachteil aber mehr als wett. So gute Nachtpisten habe ich noch nie gesehen. Dafür wird bei den Pistenmaschinen auch geklotzt. 3 Leitwölfe stehen in diesem kleinen Gebiet bereit.

Bild

Also das ist mal die EUB. Die Station gefällt mir recht gut.

Bild

Einmal kurz auf die EUB geluagt, und los geht es.

Bild

Und das ist die von unten gesehen linke Piste. Aja. 8O :D

Bild

Und die am Schlepper. Zum Unterschied zur anderen ist die etwas steiler und hat Natriumdampflampenbeleuchtung.

Bild

Hindernisse? Fehlanzeige!

Bild

Bei der Bergstation der EUB. Auch hier sind einige Tourengeher unterwegs.

Bild

Nordlift. Die Piste ist der Hammer!

Bild

Die Waldschneise, bevor es flach zur Talstation der EUB geht.

Fazit: in etwas mehr als 2 Stunden an die 7000 Höhenmeter. Preis - Leistung hervorragend! An dem Donnerstag hatten wir fast ein Privatgebiet, Ich schätze, Freitag gehts schon anders zu; selbst zum Vollpreis ein gutes Angebot hier!

MFG Dachstein

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: christopher91, Streifinator, Wursti und 17 Gäste