Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von vovo » 06.04.2013 - 19:58

Bild

Bild

Tag Nr. 3 meines Kärnten-Trips war ein Sonntag, für den wenigstens am Vormittag einigermaßen schönes Wetter vorhergesagt wurde. Dies war für mein Ziel eigentlich unentbehrlich, denn im Nebel oder bei Schneetreiben hätte es keinen Sinn gemacht, mit dem Auto bis auf 1.900 m hinauf zu gurken, um dann oberhalb der Baumgrenze im Nichts herumzurutschen.

Es reichte mir schon, dass es ab dem Montag wieder schlechtes Wetter geben sollte und ich somit gezwungen war, am Sonntag Abend wieder nach Hause zu fahren. Gerne hätte ich noch einige andere Gebiete aufgesucht, da ich schon einmal den weiten Weg auf mich genommen hatte. Doch stabiles Hochdruckwetter war im Winter 2012/13 so selten wie Betriebstage des ESL im Alpbachtal und bei Schneetreiben wollte ich einfach nicht kilometerweit in den Bergen herumreisen.

Meteorologisch gesehen war diese Saison eh wie ein großer Schluck saure Milch. Immerzu Niederschläge, Wolken, glatte Straßen und lachende Sonnen bei Bergfex nur fünf Tage vorher, die sich dann aber 24 Stunden später schon wieder verabschiedet hatten oder mit Schneeflocken garniert waren. Aber dafür hatte es in den niederen Lagen ordentlich Schnee und man konnte an grauen, trüben Wochenendtagen irgendwelche Talschlepper aufsuchen...

Bild
Morgens beim Spaziergang hoch über Bad Kleinkirchheim. Ich hatte gerade mein Zimmer geräumt und das Auto schon beladen, um dann nach dem Frühstück nach Falkert hinauf zu fahren. Erst zweifelte ich noch ein bisserl, da einzelne Schneeflocken herumtanzten und erst keine Sonne zu sehen war. Doch plötzlich riss es auf und während des Morgenmahls besserte sich das Wetter zusehend. Vom Pensionswirt erfuhr ich noch, dass die Strasse hinauf ins Skigebiet sehr leicht zu fahren ist und man nach etwa in einer viertel Stunde bis 20 Minuten oben angelangt ist.

Er sollte Recht behalten, nach ein paar Kurven und Steilstücken am Anfang geht es wirklich recht zahm auf 1.900 m hinauf. Außer einem Einheimischen waren keine Fahrzeuge unterwegs und ich war gespannt, was mich erwarten würde. Wenigstens schien oben die Sonne und im Wind durchfliegende Wolkenfelder verbreiteten eine recht interessante Stimmung. Kurz vor Erreichens meines Ziels sah ich links der Straße einen Kurzbügler aus dem Wald herauskommen – er sollte leider außer Betrieb bleiben. Aber der Rest und die guten Pisten sollten es mich recht gut verschmerzen lassen.

Bild
Ich stieg aus dem Auto und wurde fast umgeblasen, so stark ging der Wind da oben. Kein anderer Mensch war zu sehen und auf dem Parkplatz standen fast keine Autos. Die Lifte bewegten sich auch nicht, doch da es erst kurz vor 9 Uhr war, bereitete mir das noch keine rechten Sorgen.

Bild
Irgendwie schon interessant – ganz alleine da im Sturm umherzulaufen, über mir das Spiel der Wolken im Wind, schaukelnde Gehänge bei zwei Schleppliften neben mir...

Bild
Der Sonnenlift...

Bild
Er sollte erst am späten Vormittag in Betrieb gehen.

Bild
Der Falkertlift, lang und anfangs recht flach. Aber links und rechts zwei gute Pisten.

Bild
:) Lechz! Der Spitzlift – ich war sprachlos...

An der Kasse saß eine sehr freundliche, ältere Dame und ich war Kunde Nr. 1 an jenem Tag. Spitzlift und Falkertlift hätten geöffnet, meinte sie. Der Zirmachlift (der Kurzbügler weiter unten) leider nicht. Der Sonnenlift dann in der Mittagszeit eben. Wir kamen dann noch ins Gespräch, denn sie wunderte sich, wie einer aus München bis nach Kärnten fahren kann, um dann ausgerechnet hier oben bei drei Schleppern Ski zu fahren. Spinner gibt’s! ;) Sie erzählte dann, dass sich leider kaum noch Leute hier herauf verirrten und es sehr schwer geworden wäre, den Skibetrieb zu halten. Aber so geht es leider zu in den Kleingebieten ohne 10EUBs und 8KSBs und lärmenden Saufstadeln am Pistenrand...

Bild

Bild
Am Falkertlift.

Bild

Bild
Im Falkertlift. Übrigens war ich bei der ersten Auffahrt noch vollkommen allein im Gebiet. Als ich später die Piste am Spitzlift hinab fuhr, sah ich einen anderen Mann am Falkertlift. Später sollten sich hier dann doch noch einige Leute tummeln, aber für einen Sonntag doch recht wenig.

Bild
Blick nach rechts zum Sonnenlift, wo die Windböen durchjagten...

Bild
Hier war man recht gut vorm Sturm geschützt.

Bild
Am Ausstieg (nach etlicher Zeit) oben angelangt. Ein Traum! Ohne Skibrille hätte ich mir erst mal die Augen reiben müssen. Ganz alleine irgendwo auf über 2.000 m Höhe irgendwo in Kärnten hinten...ein alter, langer Schlepper...beste Pistenverhältnisse...ach.....
Ich war jedenfalls im 7. Himmel angelangt und erlebte jedenfalls ein paar sehr schöne Skistunden dort oben hinten.


Bild
Dann ging es zum steilen Spitzlift, auf den ich schon ganz spitz war...(hust)

Bild
Eine Talstation wie für einen ESL oder ne DSB...

Bild

Bild
Das liest man am Einstieg von Schleppern gerne...

Bild
Um mich tobte der Wind, während ich einsam nach oben ins Ungewisse gezogen wurde. Ein Ende des Schleppers war nirgends in Sicht.

Bild
Blick über die Schulter...

Bild
Außer mir fuhr hier später nur noch ein Verwegener. Ganz oben blies im Nebel derart der Sturm, dass man fast schon dran dachte, früher auszusteigen.

Bild
Nette Wetterstimmung über Kärnten.

Bild
Hier war ich froh, nicht 20 Kilo weniger zu wiegen – am Ausstieg blies ungehindert der Wind und man wurde wie von einer Hand angeschoben, als man am Pistenrand stand.

Bild

Bild

Wenn solches Wetter auch unten geherrscht hätte, wäre das nichts gewesen. Doch für die folgende Traumpiste war es das wert, sich dem Sturm ganz oben auszusetzen.

Hier war man schon wieder im aushaltbaren Bereich angelangt. Später wurde es dann besser und die Wolken oben verschwanden. Von der Piste her war es hier am Spitzlift ein absoluter Traum. Immer wieder hinauf und hinunter, es machte wirklich großen Spaß!

Bild
Zoom zum Falkertlift. Wer traut sich da, MEIN Skigebiet zu betreten? ;)

Bild

Bild
Der Verlauf des Schleppers ist wirklich recht interessant.

Bild
Auch wer Schlepper doof findet, kommt hier auf seine Kosten...

Bild

Bild

Bild
Der unterste Hangabschnitt – einfach bestens! Hinten sieht man quer den Falkertlift verlaufen und hinten noch den Sonnenlift.

Einmal fuhr ich zu weit nach links, wo durch die Schneeverwehungen sich einiges Pulver abgelagert hatte. Das hätte fast einen sauberen Sturz gegeben.

Bild
Wolkenspiele überm Falkertlift.

Bild

Bild
Mein unbekannter Mitstreiter an jenem Vormittag. Sonst fuhr eigentlich niemand den steilen Spitzlift rauf.

Bild
Ein einsamer Baum hält sich wacker dort oben neben dem Falkertlift.

Bild
Zoom zur still stehenden Zirmachlift. Schade, schade, aber ich darf wirklich nicht meckern.

Bild
Zwischendrin ging es wieder mal mit dem langen Falkertlift hinauf.

Bild
Hier sieht man nochmals die von mir hochgelobte Piste neben dem Spitzlift.

Bild

Bild
Sonntagsbetrieb am Falkertlift.

Bild


Bild
Später wurde der Sonnenlift noch angeworfen, als nix wie hin!

Bild
Erst mal noch die Nikon rausgezogen...

Bild

Bild

Bild

Bild
Passend zu meiner Stimmung!


Bild
Nochmals zum Spitzlift gespitzt...

Bild
Noch eine letzte Fahrt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nun – Falkert hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen. Vier bzw. drei nette Schlepper und gute Hänge, garniert vom steilen Spitzlift und der Traumpiste daneben. Dazu der Ausblick und das Areal da oben über der Baumgrenze...das kleine Gebiet hat echt was und es wäre natürlich unendlich schade, wenn es schließen müsste. Ob es an der fehlenden Zubringerbahn vom Tal herauf liegt oder dem Umstand, dass es keine KSB mit Arschwärmer gibt, dass die Leute ausbleiben, vermag ich nicht zu sagen.

Jedenfalls kann ich Falkert absolut weiterempfehlen und gerade im Frühling (das ist, wenn diese grauen Schleier am Himmel weg sind, so ein helles, grelles Ding am Firmament scheint und im Tal die Blumen blühen...) kann man da oben sicherlich ein paar nette Stunden Sonnenschilauf genießen.

Bild
Zuletzt geändert von vovo am 26.02.2021 - 22:20, insgesamt 3-mal geändert.


Benutzeravatar
Naturschneeliftler
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 907
Registriert: 14.12.2011 - 19:07
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von Naturschneeliftler » 07.04.2013 - 09:56

Ui so schaut's also bei der (Klischee) "Heidi-Alm" im Winter aus. Wesentlich besser.
War von der was zu sehen?
--- Endlich ein vernünftiges Avatar seit Januar 2017 ---
--- Die Berge zu vermessen, ist zwar anspruchsvoll, macht aber auch unglaublich viel Spaß ---

Benutzeravatar
Schwoab
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2493
Registriert: 27.11.2002 - 22:27
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von Schwoab » 07.04.2013 - 11:59

Toller Bericht. Danke. Hat die Dame an der Kasse auch was über zukünftige Investitionen gesprochen? IM Liftplan ist ja eine Sesselbahn als Ersatz für den Zirmachlift eingezeichnet???

Freu mich schon auf den Bericht aus BKK :wink:

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von vovo » 07.04.2013 - 12:23

Naturschneeliftler hat geschrieben:Ui so schaut's also bei der (Klischee) "Heidi-Alm" im Winter aus. Wesentlich besser.
War von der was zu sehen?
Ich hab nur Augen für die Lifte gehabt :wink:
Da ich mittags wieder nach BKK gewechselt bin, hab ich nach der Almhütte gar nicht Ausschau gehalten. Das Mittagessen fand erst am späten Nachmittag am Priedröflift statt, als es leider wieder graues Schmuddelwetter hatte.
Schwoab hat geschrieben:Toller Bericht. Danke. Hat die Dame an der Kasse auch was über zukünftige Investitionen gesprochen? IM Liftplan ist ja eine Sesselbahn als Ersatz für den Zirmachlift eingezeichnet???

Freu mich schon auf der Bericht aus BKK
Das hörte sich leider eher nach baldigem LSAP an wie nach Neuinvestitionen. Wahrscheinlich fahren halt die meisten Leute nach BKK oder der Turracher Höhe. BKK wird noch dauern - da haben sich ob der vielen interessanten Lifte und dem Traumwetter sehr viele Bilder ergeben.

Benutzeravatar
gReXi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 731
Registriert: 08.07.2009 - 15:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von gReXi » 07.04.2013 - 12:39

Traumhafter Bericht!!! :o Wollte dort auch hin, als ich paar Tage auf der Turrach war, doch wegen Schneechaos hielt ich mich dann leider doch zurück. Wurde dir ein Grund genannt warum der Zirmachlift nicht läuft? Bzw. wurde gesagt, wann der überhaupt angeworfen wird?

Der Spitzlift ist ein Hammer. Nächste Saison muss ich dort hin.
LG, gReXi

Benutzeravatar
EverestPower
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 18.01.2011 - 11:11
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von EverestPower » 07.04.2013 - 14:07

spitzlift wurde tatsachlich als ESB gebaut aber als Schlepplift ausgeführt!
Skitage 2018/2019:



EverestPower fährt jetz Prinoth Beast

Philipp2
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 540
Registriert: 03.08.2012 - 14:48
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von Philipp2 » 07.04.2013 - 18:49

Wieso nur als Schlepplift? Sehr schöner Bericht, sind der Sonnen- und der Zirmachlift auch von de Pretis?


Benutzeravatar
Mt. Cervino
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3676
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 414 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von Mt. Cervino » 07.04.2013 - 21:06

Sehr nettes authentisches Schleppergebiet wie es es heute leider kaum noch gibt und ein wohltuender Kontrast zu den mit EUBs und (K)SBs zugebauten 08/15 Skigebieten.
Leider sieht man an der wirtschaftlichen Situation von Falkert auch deutlich, auf was die überwiegenden Mehrheit der Skifahrer heute (leider) abfahren... Auf eine Schleppergebiet jedenfalls nicht.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2300
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von vovo » 07.04.2013 - 23:35

gReXi hat geschrieben:Wurde dir ein Grund genannt warum der Zirmachlift nicht läuft? Bzw. wurde gesagt, wann der überhaupt angeworfen wird?
Wegen angeblicher Schneeverwehungen war der nicht in Betrieb und vmtl. auch, weil eben fast nichts los war.
Philipp2 hat geschrieben: sind der Sonnen- und der Zirmachlift auch von de Pretis?
Weiß ich beim Sonnenlift ehrlich gesagt nicht so recht. Den Zirmachlift habe ich nur aus der Ferne gesehen. Ich wollte mittags dann wieder nach BKK, wo ja mein 2 Tagesskipaß noch gültig war und habe auf eine Schleppliftwanderung verzichtet.

Philipp2
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 540
Registriert: 03.08.2012 - 14:48
Skitage 18/19: 21
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von Philipp2 » 08.04.2013 - 13:35

Philipp2 hat geschrieben:Wieso nur als Schlepplift? Sehr schöner Bericht, sind der Sonnen- und der Zirmachlift auch von de Pretis?
Muss mich korrigieren; Der Spitzlift schaut extrem nach Kombilift aus. Warum aber wird der nur noch als Schlepplift betrieben?

Benutzeravatar
Zottel
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2722
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

Re: Falkert | 17.03.2013 | Ich war sprachlos

Beitrag von Zottel » 08.04.2013 - 14:09

Philipp2 hat geschrieben:
Philipp2 hat geschrieben:Wieso nur als Schlepplift? Sehr schöner Bericht, sind der Sonnen- und der Zirmachlift auch von de Pretis?
Muss mich korrigieren; Der Spitzlift schaut extrem nach Kombilift aus. Warum aber wird der nur noch als Schlepplift betrieben?
Schönes Gebiet dort :) Ich hätte auch vermutet, dass der Spitzlift mal als SB betrieben oder zumindest geplant war. Die Stützenjoche schauen neuer als, als der Rest, als hätte man diese nachträglich mal für den SL-Betrieb verschoben.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 17 Gäste