Seite 1 von 1

Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 20.11.2016 - 23:51
von DiggaTwigga
Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016

Dieses Wochenende war schon lange am Pitztaler Gletscher geplant. Die Zeichen standen leider auf Sturm. Am Samstag war Schnee und kaum Sonne vorhergesagt und am Sonntag Föhnsturm. Der Samstag war dann eigentlich ein ziemlich perfekter Skitag. Die Sicht war am Morgen noch etwas eingeschränkt und wurde dann immer besser. Es zeigte sich auch über längere Zeit die Sonne. Gegen 14 Uhr begann es Stück für Stück zuzuziehen. Der Sturm nahm auch Fahrt auf. Die Mittelbergbahn "quälte" die Gondel in circa 17 Minuten nach oben und die Wildspitzbahn schwankte gegen Ende auch deutlich. Die Pistenqualität war gekennzeichnet von starken Winden, dennoch war der Schnee perfekt und man konnte auch abseits ein wenig Spaß haben. Die 34 und 33 kann man durchaus fahren mit Kenntnis des Geländes, was vor allem für die 33 gilt. Die Zufahrt zur 27 und 28 ist arg abgeblasen, hoffentlich kommt da bald Schneefall bei wenig Wind. Am Sonntag gab es dann erstmal schlechte Nachrichten. Als wir um kurz vor 9 Uhr oben ankamen lief nur der Brunnenkogellift und der Mittagskogellift. Der Sturm war einfach noch zu stark um die EUBs in Betrieb zu setzen. Um Kurz vor 11 Uhr konnten sie dann den Sessel in Betrieb setzen. Zwischen 9 und 11 Uhr haben wir genau zwei Abfahrten am Brunnenkogellift hinbekommen. Die Wartezeit waren circa 45 Minuten. Sensationell, so lang stand ich noch nie an einem Schlepplift an. Machen kann man ja nichts, Skifahren ist ein Outdoorsport, da gehört auch Föhn dazu. Um kurz vor 12 ging dann die Wildspitzbahn auf und wir konnten am Nachmittag bei sehr wenig Andrang im Skigebiet uns doch noch richtig ausleben.

Bilder

Samstag 19.11.

Bild
1. Los geht's am Hinteren Brunnenkogel. Das Wetter ist leider wirklich nicht optimal, die Sicht reicht dennoch aus um Spaß zu haben :-)

Bild
2. Gefühlt hat es mehr Schnee als letztes Jahr hier, jedoch sind auch viele Stellen stark abgeblasen.

Bild
3. Blick zur Talstation der Wildspitzbahn.

Bild
4. Alle Varianten am Hinteren Brunnenkogel waren für das Publikum geöffnet.

Bild
5.

Bild
6. Brunnenkogellift.

Bild
7. Das Wetter wird nun deutlich besser.

Bild
8.

Bild
9.

Bild
10. Die 20 ist heute schon vormittags relativ unruhig für mein Gefühl.

Bild
11. Genau hier könnte ich mir ein paar Schneekanonen gut vorstellen um den Gletscherteil hier zu retten.

Bild
12. Blick auf die geschlossene 34. Ich bin sie gefahren und denke, dass eigentlich nicht mehr viel fehlt.

Bild
13.

Bild
14. Mittelbergbahn.

Bild
15. Die 35 oder 36, kann ich leider nicht zuordnen. Vielleicht ist es in echt die ein und die selbe Piste.

Bild
16. Auf dem Weg zur geschlossenen 33. Hier liegt dieses Jahr ausreichend Schnee um ohne Feindkontakt durchzukommen :-)

Bild
17.

Bild
18.

Sonntag 20.11.

Bild
19. Sonntag Morgen. Erster Blick auf die Wildspitzbahn, leider läuft das Ding nicht :-D

Bild
20. Tolle Lichtstimmung.

Bild
21. Der Brunnenkogellift und Mittagskogellift sind aktuell die einzig geöffneten. Nach zarten 50 Minuten war ich oben :biggrin:

Bild
22. Sensationelle 45 Minuten muss man sich nun anstellen. Deutlich zu erkennen ist, dass auch der Mittagskogellift extrem beliebt ist.

Bild
23.

Bild
24. Ich glaube es war kurz vor 11 Uhr, als die Gletscherseebahn aufging und die Lage etwas entzerrt hatte.

Bild
25. Ich war noch nie so glücklich über die Öffnung einer Sesselbahn mit knapp 150 Höhenmetern ;D

Bild
26. Da geht leider noch immer nix. Einige motivierte oder verzweifelte Skifahrer steigen nun mit Skiern auf den Schultern zum Hinteren Brunnenkogel auf.

Bild
27. Hier sieht man deutlich das heutige Problem. Immer wieder gibt es starke Böen.

Bild
28. Kurz vor 12 Uhr öffnete dann aber die Wildspitzbahn :-)

Bild
29. Einfach toll hier oben :-)

Bild
30.

Bild
31.

Bild
32.

Bild
33. Die Zufahrt über den Ziehweg zu den Pisten 26 -28 ist eigentlich suboptimal. Es stehen doch immer wieder Leute im Weg rum und teilweise ist der Weg stark abgeblasen und steinig. Wahrscheinlich ist das da oben aber nicht einfacher zu lösen.

Bild
34.

Bild
35. Da unten an der Mittelbergbahn geht heute leider gar nichts aufgrund des Föhns.

Bild
36.

Bild
37.

Bild
38.

Bild
39. Das Bild hab ich für Chasseral gemacht. Zwischen der 26 und 27 gibt es potentiell eine Chance für eine Buckelpiste.

Bild
40. Die 28.

Bild
41. Tolles Wetter und kaum noch Wartezeiten :-)

Bild
42.

Bild
43. Die Widlspitzbahn.

Bild
44. Die 26.

Bild
45.

Bild
46. Schön war's, trotz des Sturmes :-)

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 21.11.2016 - 08:32
von Mostviatla
Wir hatten ebenfalls dieses Wochenende dort eine Unterkunft. Donnerstag sind wir bei der Anfahrt nach Sölden gefahren, am Freitag Pitztal (ohne Mittelbergbahn - wg. Wind), Samstag haben wir aufgrund der Wettervorhersage pausiert, und Sonntag sind wir aufgrund der Vorhersage in Kitzbühel gefahren, da es ohnehin auf dem Heimweg lag.

Muss sagen, das wir wohl am Samstag fahren hätten können, am Sonntag mit Kitzbühel jedoch goldrichtig lagen (wenig Wind, wenig Leute, bereits viel in teils erstaunlich gutem Zustand offen). :D

Somit erfolgreich Donnerstag - Sonntag Pitztal gebucht, aber nur einmal dort gefahren. :lol:

Danke für den Situationsbericht von den zwei Tagen, an denen wir nicht oben waren, obwohl wir dort waren.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 21.11.2016 - 10:05
von DiggaTwigga
Der Pitztaler ist ohne Rifflsee leider sehr anfällig bei Sturm und Schlechtwetter. Da fährt man in Sölden entspannter bei einer Frühbuchung. Bei uns war es ja eigentlich positiv betrachtet besser als gedacht. Ich hatte mir auch schon überlegt, ob ich am Samstag auf der Hinfahrt nach Sölden fahre. Da nach dem Skifahren aber wieder ins Pitztal zu fahren war mir geistig zu aufwendig. Also haben wir es bei zwei Tagen Pitztal belassen.

Für dich liegt ja Kitzbühel passend auf dem Heimweg, da hast auf jeden Fall alles richtig gemacht. Wenn man 45 Minuten für einen Schlepplift ansteht kapituliert man geistig auf jeden Fall, das ist der erspart geblieben :-D

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 21.11.2016 - 16:02
von whiteout
Danke für den aktuellen Status aus dem Pitztal! Die Schneesituation insbesondere auf den Abfahrten an der Wildspitzbahn hat sich doch gegenüber meinem Besuch vor 3 Wochen merklich gebessert und drum rum siehts auch schon wesentlich mehr nach Winter aus ;)

Also 45 Minuten für 2 Minuten Abfahrt am Brunnenkogel wäre ich defintiv nicht angestanden. Ist natürlich wirklich schade, wenn oben alles zu ist und nichtmal Gletschersee und Mittelberg 1 gehen ( ich meine die Sektionen dort können geteilt werden?) - ich wäre aber dann auch direkt ins Kaunertal gefahren statt nochmal.

Wie waren die Wartezeiten an der U-Bahn?

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 21.11.2016 - 16:23
von DiggaTwigga
Wenn man es schon mal hoch geschafft hat, bzw. oben ist, dann fährt man halt auch :-D Angenehm ist das Anstehen natürlich nicht, aber wie die meisten versuche ich natürlich auch das Ticket "umzusetzen". Die Geduld wurde ja letztendlich belohnt. Wenn ich da runterfahren würde und nochmal mit dem Auto ins Kaunertal fahren würde, dann könnte ich dort ja auch kaum noch was fahren. Prinzipiell wäre es zukünftlich natürlich sinnvoller knapper zu buchen um auf die Vorhersage mehr Rücksicht nehmen zu können.

Mittelberg 1 ist eine gute Frage. Hat mich auch gewundert, dass da nichts ging. Aber vielleicht ist sie nur auf Durchlaufbetrieb konzipiert.

Die Wartezeiten waren jeweils morgens so 20 Minuten. Einmal um 8:25 Uhr angestanden und das andere Mal um 8:50 Uhr. Am Samstag hatte ich eine Bahn genau um eine Person verpasst, da fühlt man sich wie der richtige Pechvogel :-D Am Samstag mussten wir zwei Bahnen warten zum Runterfahren nach 16 Uhr. Am Sonntag um 15:15 direkt in die Bahn gelaufen ohne warten zu müssen.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 21.11.2016 - 21:34
von Mostviatla
Bzgl. Mittelberg 1 kann ich euch eine Auflösung bieten, ds ich am Freitag aus Interesse nachgefragt habe.
Die Einfahrt in die Mittelstation dürfte ein neuralgischer Punkt der Anlage sein. Am Freitag hatte es lt. Mitarbeiter dort bereits ~ 80 km/h. Somit wäre geklärt warum sie nicht lief, aber ich weiß auch gerade nicht ob man die Sektionen trennen könnte. Nützt bei starkem Wind offenbar allerdings wenig.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 11:59
von DiggaTwigga
Ja da oben ab kurz vor der Mittelstation ist es an der Mittelbergbahn definitiv immer am windigsten. Interessant wäre ja auch wie ich dann zur Piste komme von der Mittelstation aus. Bin da noch nie ausgestiegen. Habe das immer nur als Zufahrt für Wiederholungsabfahrten von oben kommend im Kopf.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 13:26
von falk90
Die Mittelbergbahn kann man nicht trennen, ist nur eine Seilschleife und die Station in der Mitte ist lediglich eine Zwischenstation.
Also entweder läuft die ganze Bahn oder sie läuft gar nicht.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 14:08
von DiggaTwigga
Danke, damit wäre das auch geklärt. Hätte mich auch gewundert, wenn im Forum das keiner wüsste :-) Im Prinzip braucht man das ja auch wirklich nicht, da der obere Teil sich ja eher zur Wiederholung eignet aufgrund der Zufahrt.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 14:16
von ski-chrigel
Naja, die Zufahrt ist mittlerweile derart flach resp am Schluss sogar mit Gegensteigung, dass sie aich in beide Richtungen eignen würde.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 14:52
von DiggaTwigga
ski-chrigel hat geschrieben:Naja, die Zufahrt ist mittlerweile derart flach resp am Schluss sogar mit Gegensteigung, dass sie aich in beide Richtungen eignen würde.
Um ehrlich zu sein bin ich noch nie an der Mittelstation eingestiegen bzw. ausgestiegen :-D

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 15:38
von whiteout
Ja an der Mittelstation wird man sich eh was einfallen lassen müssen, das ist ja inzwischen nurmehr eine Brücke aus Eis die durch konsequentes Abdecken entstanden ist und trotzdem immer mehr abtaut. Ewig wir man diesen Status, wie in Sölden auch, nicht halten können.

Nein ich meine ich wäre garnicht erst hochgefahren wenn ich gesehen hätte, dass die Gondeln außer Betrieb sind. Aber als Saisonkarteninhaber sieht man das eben etwas anders als wenn man bereits einen 2 Tagespass ( für einen ziemlich heftigen Preis....) gekauft hat.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 20:58
von spinne08
War von Sonntag bis heute dort. Sonntag war noch okay. Gestern lief nur der Schlepper. Sonst nichts wegen Sturm. Genauso heute. Der Sessel war kaputt und Mittelberv lief alle 3 Tage nicht. Ab Mittag lief dann die Wildspitzbahn. Ein Glück dass es den Schlepper noch gibt. Auch wenn er lang ist und nervig ist. Zumal man sich die beiden Pisten mit vielen Rennteams teilen muss. Dennoch der Schnee war super.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 22.11.2016 - 22:57
von DiggaTwigga
Oha da hast du ja leider richtiges Pech gehabt und leider keine optimalen Tage erwischt! Ich denke, dass immerhin die Wartezeit gestern am Schlepplift nicht mehr so lange war wie am Sonntag. Ich hab in der Gondel am Samstag eine Reisgruppe aus der Region zwischen Hamburg und Fehmarn kennengelernt. Die waren von Samstag bis Dienstag dort. Die hatten wohl leider auch kein Glück bei ihrer gewaltigen Anreise und Abreise.

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 23.11.2016 - 20:25
von spinne08
Als ich am Sonntag die Schlange am Gletscher Express gesehen habe, bin ich nochmal umgekehrt und erst gegen 10:00 hoch gefahren. Glücklicherweise machte kurz danach der Sessel auf. Den Übungslift habe ich auch erstmalig ausprobiert. Also Leute nicht immer auf den Schlepper schimpfen. Ohne den wäre der ganze Tag im Eimer gewesen...

Re: Pitztaler Gletscher | 19. - 20.11.2016 | Föhnsturm

Verfasst: 23.11.2016 - 21:27
von DiggaTwigga
Definitiv ist der Schlepplift extrem praktisch bei Sturm. Wenn das Rifflseegebiet offen hat, entspannt sich die Situation natürlich ein bisschen.