Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 8. 4.)

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 8. 4.)

Beitrag von miki » 28.12.2016 - 07:59

28. 12. 2016
Gestern waren wir - zum ersten Mal in dieser Skisaison - am Nassfeld. Dort gibt es ja inzwischen einen fast - Vollbetrieb was die Bahnen betrifft und immerhin offiziell '20 von 35 Pisten'. Vor allem schien uns aber gestern das Nassfeld die beste Auswahl was die Wetterprognose betrifft. In diesem Punkt wurden wir auch nicht enttäuscht, den ganzen Tag gab es Sonne pur 8) (und die Wolken konnten wir wieder mal ein paar km weiter im Norden beobachten) und der zwar lebhafte Wind hat den Betrieb in keinem Moment behindert, alle Lifte liefen die ganze Zeit mit normaler Geschwindigkeit.

In Betrieb sind alle Hauptanlagen ausser der 4SB FIS, leider an vielen Anlagen nur je eine Piste offen. Es war schon einiges los, anstehen mussten wir aber noch nicht bzw. minimal (1 Minute bei der Bergfahrt mit dem Millenium - Express). Im Gegensatz zu den meisten kärntner Skigebieten wo grossteils Locals und Slowenen zu hören sind, ist Nassfeld schon wesentlich internationaler, von Holländern, (Nord)deutschen, bis Tschechen und Rumänen ist alles dabei.

Zum Schneezustand mehr bei den Fotos, generell waren die beiden vergangenen Tage aber ein 'worst - case - Szenario': am Montag Tauwetter mit extremen Plusgraden, gestern Nordwind mit (leichten) Minusgraden der noch die letzten Reste vom weichen Schnee von den oberen Pistenabschnitten verweht hat = harte, tlw. sogar betonharte Pisten.

Standardfoto von der Madritschen -das muss sein :wink: . Was man am Bild nicht siehen kann war der lebhafte Wind, in diesem Bereich ganz besonders stark:
Bild

Begonnen haben wir den Skitag auf der sonnigen und relativ flachen Madritschen - Piste. Schon bei der ersten Fahrt konnten wir merken, dass es eher eine harte Angelegenheit sein wird, zudem auch recht voll. Am Lift mussten wir zwar nur minimal anstehen (3 - 4 Sessel), da aber nur eine Piste offen ist und selbst diese tlw. nicht in voller Breite, wurde diese für meinen Geschmack eben zu voll (bestimmt wird jemand aufschrein dass es nichts im Vergleich zu Ischgl oder Hochzillertal ist, aber ich habe eben eine andere Messlatte):
Bild

Bild

Bild

Weiter zum ebenfalls sonnigen Trögl, hier sind oben und unten beide Pistenabfahrten offen, sonnig, eine Spur weniger los als auf der Madritschen. Einer der besseren Skigebietsteile des Tages:
Bild

Bild

Bild

Auch die Sonnleitn war gegen 11 angenehm, vor allem im ersten Steilhang guter griffiger Maschinenschnee, unten raus dann eisiger. Und absolut nichts los, tlw. war nur jeder 3. Sessel besetzt 8O . Sowas wie Geheimtipp am Nassfeld. Leider habe ich vor lauter Freude vergessen Fotos zu machen.

Nun geht es auf die Mössern, die Neuigkeiten der Saison (= total neu gebaute Beschneiungsanlage an der rechten Piste) zu testen:
Bild

Bild

Bild

Eindruck: total gelungene Investition, der Schnee schien mit etwas besser (weniger eisig) zu sein als auf den meisten anderen Pisten, vor allem stehen aber jetzt auf der Mössern beide Pisten in voller Breite zur Verfügung, das alleine sorgt für bessere Pistenverhältnisse im Vergleich z. B. zur Madritschen. Auch linke Piste war nett, wenn auch etwas voller:
Bild

Nun geht es zum Rudnigsattel:
Bild

Piste in voller Breite, oben tlw. windverblasen und entsprechend hart, unten besser. Leider in dieser Jahreszeit sehr schattig, vor allem unten.
Bild

Nun aber zum Trogkofel, der ist erst seit wenigen Tagen offen. Von unten sieht es nicht schlecht aus:
Bild

Leider war der Anschein falsch, Trogkofel war gestern schlecht zu fahren, die Piste wurde ein wenig mit der Brechstange geöffnet. Oben gibt es etliche Knollen + ein paar Steine:
Bild

Bild

... weiter unten wo mit uralten Lanzen beschneit wird, noch mehr Knollen, und im Mittelteil am Restaurant vorbei noch sehr schmal und entsprechend abgefahren. Einmal war genug:
Bild

Zweikofel war wesentlich besser, Piste in voller Breite (anders geht kaum, ist soweiso schon schmal genug :wink: ), sonnig und im unteren Abschnitt, wo sich die eigentliche Zweikofel - Piste von der Talabfahrt trennt, auch sehr wenig befahren:
Bild

An wenigen Stellen hat es sogar ein wenig aufgefirnt:
Bild

Und nun die Talabfahrt testen:
Bild

Um es kurz zu fassen: es war eine der eisigsten Abfahrten die ich in den letzten Jahren gefahren bin :evil: . Und da meine ich nicht Eisplatten, es war Betonschnee in voller Pistenbreite. Danke für das Tauwetter vom Vortag! Eisig war der ganze Abschnitt oberhalb der unteren Zwischenstation und noch der erste Steilhang von dieser talwärts. Ab einer Höhe von etwa 900m (etwa bei den Restaurants Eder in Jokl) wurde der Schnee dann wesentlich besser, da ist wohl am Vortag das Tauwetter nicht durch die Inversion gekommen (auch auf der Petzen was es so), auf den letzten 300 hm war es guter, trockener Maschinenschnee in voller Breite. So gut dass ich am Tagesende sogar noch zweimal mit der Gondel zur ersten Zwischenstation (Gmanberg) hinaufgefahren bin:
Bild

Bild

Bild

Fazit: brauchbar, aber momentan bitte mit guten Kanten (ich weiss, nach 2 oder 3 Tagen Beschneiung kann es wieder ganz anders aussehen). Trogkofel am besten meiden, Talabfahrt nur für Erfahrene. Ach ja, wenn man die Talabfahrt runterrutscht und die Idee hat in der Zwischenstation Gmanberg einzusteigen: geht nicht, der kurze Pistenabschnitt von der Hauptabfahrt zur Zwischenstation ist noch nicht beschneit. Aber wie gesagt, bei der Zwischenstation hat man das schlimmste fast schon überstanden :wink: .

Und noch mein Apell an Betreiber: die Schneeanlage gehört ASAP erneuert. Die war Ende der 90er wirklich eine der besten alpenweit, inzwischen ist aber eine gewisse Stagnation erkennbar. Für das Wetter können die Betreiber nichts, aber wenn da wegen zu schwacher Beschneiung an einer 6KSB nur eine 20 - 30 m breite Piste zur Verfügung steht statt zwei 50 - 70 m breite, wird der Schnee bestimmt noch schneller abgerutscht. Richtig gute Beschneiung gibt es nur an der Mössernbahn und am Rudnigsattel, tlw. noch am Trögl, und im unteren Abschnitt der Talabfahrt - und dort waren IMO auch die besten Pisten! Ich hoffe der Ausbau geht in den kommenden Jahren in diese Richtung.
Zuletzt geändert von miki am 09.04.2017 - 11:02, insgesamt 3-mal geändert.
Saison 2019/2020: 27 Skitage = 6 x Petzen, 2 x BKK, Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, Nassfeld, Gerlitzen, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Pohorje. Gebucht: Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.


Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 28. 12.)

Beitrag von miki » 12.03.2017 - 07:03

11. 3. 2017
Am gestrigen sonnigen Tag haben wir - erst zum zweiten Mal in dieser Saison - die Sonnenalpe Nassfeld besucht. Um es gleich vorweg zu nehmen: es war einer des schlechtesten Skitage der Saison, obwohl es auf den Fotos wahrscheinlich nicht so rüberkommen wird. Die Wetterprognose war gut und so blieb auch das Wetter: sonnig, leichter Nordwind, Temperaturen am Berg leicht unter Null, tagsüber nahe Null. Schnee gibt es inzwischen viel, offiziell 115 cm, man kann oben überall auch ausserhalb der Pisten fahren. Bzw. man könnte neben den Pisten fahren, bei anderer Schneeart. Neuschnee von den letzten Tagen gibt es übrigens am Nassfeld keinen, die letzte Warmfront hat es nicht bis in die Karnischen Alpen geschafft. Also alles Ideal: genug Naturschnee, aber kein Neuschnee ... könnte man meinen :wink: .

Leider war es in Wirklichkeit ganz anders. Die Situation erinnerte stark an unseren ersten Skitag Ende Dezember: in den Vortagen hat es stark getaut, am Freitag und noch in der Nacht auf Samstag dann mit stürmischen Nordwind abgekühlt. Eigentlich gab es auf den Pisten nur zwei Möglichkeiten: wo am Abend gewalzt wurde, hat es den ganzen weichen Schnee verweht und es blieb eine einzige Eisplatte übrig. Wo später gewalzt wurde, war es hingegen extrem knollig. Und off-Piste war es eh zum vergessen, weil unfahrbar eisig.

Nun aber der Reihe nach. Mein Standardfoto von der Madritschen:
Bild

Trögl am Morgen war noch eine der besseren Pisten, dort waren die Knollen noch im vertretbaren Rahmen:
Bild

Vor allem der Schlusshang war gut, hart aber griffig, keine Knollen:
Bild

Gartnerkofel unfahrfar eisig (siehe z. B. die Stelle unter dem rechten Snowboarder):
Bild

Die landschaftlich schöne FIS - Abfahrt auch eisig - knollig:
Bild

Bild

Bild

OK, dann probieren wir es noch auf der anderen Seite:
Bild

Ich finde die gelben TA und blauen Hauben einfach fotogen, die Piste selbst war hingegen auch nicht wesentlich besser:
Bild

Am Rudnigsattel: Piste sehr voll, hart bis eisig, Knollen waren hier nicht so das Problem:
Bild

Bild

Dafür aber Kugellagerfeld :nein: unter der Trogkofelbahn:
Bild

Bild

Die erste Piste die dann recht gut zu fahren war, war die ostseitige Abfahrt unter der Zweikofelbahn, wir haben gegen 11 Uhr das Firnfenster erwischt. Nach ein paar Wiederholungen dann die Talabfahrt, unterhalb von Gmahnberg ein Firntraum. Eine Stunde sind wir nur diese Piste gefahren:
Bild

Bild

Bild

Bild

Dann fuhren wir wieder hinauf, in der Hoffnung dass die Pisten auch am Berg inzwischen wenigstens ein wenig aufgefirnt sind. Ergebnis: naja :? , die beiden an der Mössernbahn waren wirklich recht gut zu fahren, kaum noch knollig und eine Spur aufgeweicht:
Bild

Bild

Auch Madritschen war OK, und der Ausblick in die Julischen Alpen hat auch was:
Bild

Bild

Die nordseitige Sonnleiten war bis zur Zwischnestation EUB ebenfalls ganz gut ... :
Bild

... der Schlusshang hingegen extrem eisig:
Bild

Bild

... und die meistens schöne (da etwas versteckte) Piste links der 4KSB im Mittelteil noch immer sehr knollig. Generell habe ich gestern (wieder) bemerkt, dass bei knolligen Verhältissen die am meisten frequentierten Pisten wenigstens am Nachmittag noch am besten zu fahren waren und umgekehrt: die Abfahrten die am Nassfeld am wenigsten befahren werden (neben der erwähnten am Sonnleiten würde ich auch die schwarze am Trogkofel dazu zählen) und wo ich normalerwese am liebsten fahre, waren gestern den ganzen Tag fast unfahrbar:
Bild

Bild

Leichter Zoom zum Rudnig - Beriech:
Bild

Die Talabfahrt um halb vier war dann bereits oberhalb der Zwischenstation Gmanberg eher ein Rodeo (weiter ins Tal auch nicht besser), aber deswegen schimpfe ich auch nicht, sowas muss man im März auf einer Talabfahrt die auf 600 m runter geht auch erwarten. Es waren die Schneeverhältise am Berg die mich gestern negativ überrascht haben:
Bild

Fazit: bereits zum zweiten Mal in der Saison Pech gehabt, ich will aber damit keinesfalls sagen dass Nassfeld per se schlecht ist. Es ist eben eine Momentaufnahme vom gestrigen Tag. Ich habe am Abend noch im slowenischen Forum Berichte von Kollegen gelesen, die gestern am Krvavec, auf der Petzen und am Kronplatz unterwegs waren, und in allen Berichten sind Begriffe 'eisig' und 'knollig' aufgetaucht, vor allem im Zusammenhang mit nordseitigen Pisten (z. B. Sylvester). Scheint also gestern auf der Alpensüdseite in vergleichbarer Höhenlage überall so gewesen zu sein ...
Saison 2019/2020: 27 Skitage = 6 x Petzen, 2 x BKK, Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, Nassfeld, Gerlitzen, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Pohorje. Gebucht: Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

turbo001
Massada (5m)
Beiträge: 110
Registriert: 07.02.2011 - 15:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von turbo001 » 12.03.2017 - 10:41

Danke für deinen Bericht und 100% Zustimmung von meiner Seite.

War gestern auch zum ersten Mal diese Saison am Nassfeld und die Enttäuschung sitzt mit teilweise heute noch in den Gliedern... Ich war mir schon nicht mehr sicher, ob ich das Schifahren verlernt habe, aber deine Eindrücke beruhigen mich jetzt wieder [WINKING FACE]

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von miki » 13.03.2017 - 22:55

^^ Keine Angst, du hast nichts verlernt, offensichtlich haben aber die Nassfelder verlernt wie man Pisten präpariert :? .

Der Kommentar vom Tomi (Legende des slowenischen Forums mit über 100 Skitagen pro Saison) sagt alles: so schlechtes Skifahren schon lange nicht erlebt, deshalb um 11 Nassfeld verlassen und aufs Goldeck gefahren ...
Saison 2019/2020: 27 Skitage = 6 x Petzen, 2 x BKK, Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, Nassfeld, Gerlitzen, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Pohorje. Gebucht: Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
Cruzader
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1726
Registriert: 06.09.2007 - 19:56
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Leobersdorf
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von Cruzader » 14.03.2017 - 19:52

In drei Wochen bin ich vor Ort. Hoffentlich passen die Pistenverhältnisse bis dahin.
Saison 19/20: 3xMönichkirchen-Mariensee 2xNiederalpl 1xVeitsch 1xAnnaberg 1xGemeindealpe 1xSt.Corona 1xAflenz

Saison 18/19: 1x Arabichl 5xAflenz 1xSt.Corona 1xBreitenfurt 6xPuchberg/Schneeberg 1xGemeindealpe 2xUnterberg 1xHochkar

Saison 17/18: 3xGemeindealpe 1xHochbärneck 2xAflenz 5xAnnaberg 2xPuchberg/Schneeberg 3xMariazell 1xKönigsberg 2xWerfenweng 1xSemmering 1xArabichl

Saison 16/17:4xStubaier Gletscher 7xAnnaberg 4xGemeindealpe 4xBürgeralpe 2xPuchenstuben 1xReiteralm+Hochwurzen 1xBad Kleinkirchheim 3xAineck-Katschberg 1xGroßeck-Speiereck 2xPuchberg/Schneeberg 1xUnterberg 1xMönichwald 1xKönigsberg 1x St.Corona FSL 2xTurracher Höhe 2xNassfeld

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5353
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von Arlbergfan » 14.03.2017 - 20:24

Autsch - das Kugellagerfeld schaut schlimm aus. Schade, dass es alles wieder angefroren ist. Jetzt wars ja einige Tage wärmer, dürfte also wieder passen! :wink:
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von miki » 31.03.2017 - 07:19

30. 3. 2017

Gestern und heute haben Mausi und ich frei genommen um noch einen Kurzurlaub in Österreich zu verbringen. Am ersten Tag wollten wir auf jeden Fall ein Skigebiet aus dem Gültigkeitsbereich des Saisonpasses besuchen, bevor es weiter in den Norden geht. Zum dritten Mal in der Saison haben wir gestern das Nassfeld besucht. Geplant war eigentlich Katschberg, aber wegen dem Wetter haben wir kurzfristig (= beim Autobahnkreuz Wernberg) den Plan geändert, der Norden Kärntens lag unter dichten Wolken, nur ganz im Süden an der Grenze zu Slowenien und Italien war es sonnig.

Mein Standardfoto vom Gipfel der Marditschen, man sieht gut die Wolken nur wenig nördlich vom Nassfeld:
Bild

Die ostseitigen Pisten waren bereits kurz nach neun weich, einmal Madritschen (im Bild) sowie einmal Trögl (ohne Foto) hat noch Spass gemacht:
Bild

Um etwa zehn wechselten wir auf die Gartnerkofel - Seite. Die südseitige FIS - Piste hat noch genug Schnee, gefahren sind wir sie nicht, sah schon aus der Ferne sehr sulzig aus:
Bild

Dafür waren aber die westseitigen Abfahrten vom Gartnerkofel zur Passhöhe genial, in der Nacht durchgefroren und sehr gut gewalzt, im Laufe der Vormittages eine Spur aufgefirnt. That's the way I like :wink: :
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Sonnleitn war um die Mittagszeit hingegen - trotz Nordlage - bereits tief sulzig:
Bild

Mössern dann wieder sehr gut, vor allem die rechte Piste, hier konnte man noch bis ca. halb zwei gut fahren:
Bild

Bild

Die linke etwas sulziger, aber noch halbwegs OK:
Bild

Kurzer Abstecher in den Beriech Rudnigsattel - Trogkofel, überall noch genug Schnee, aber gegen halb eins schon viel zu sulzig:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bald sind wir wieder zurück zur Mössern gefahren, die NW - seitigen Pisten hielten her einfach noch am besten:
Bild

Der Beste Schnee war - für mich etwas überraschend - auf der ungewalzten Skiroute unter der 6KSB. Es passiert extrem selten dass ich ne Buckelpiste lieber fahre als eine präparierte Abfahrt, aber gestern um 14 Uhr war es schneemässig einfach besser:
Bild

Bild

Bild

Kurz nach zwei war dann Schluss, der Schnee war bereits zu schlecht (und die Terassen so verlockend :lach: ). Selten dass ich ein Restaurant hervorhebe, aber das Essen auf der Kristallhütte (unmittelbar neben der Station) war gestern wirklich gut, die gegrillten Polentascheiben mit mediterranem Gemüse waren erste Sahne (und wilkommene Abwechslung zum klassichen Fritattensuppe - Wurst - Pommes - Käsespätzle - Apfelstrudel Angebot der meisten Hütten). OK, für mich war es noch nicht ganz Schluss, während Mausi nach der Pause von der oberen Mittelstation (Tressdorfer Alm) mit der EUB ins Tal gefahren ist, musste ich natürlich noch die Talabfahrt ausprobieren. Am Rudnigsattel war es um drei bereits so leer:
Bild

Schwarze Piste vom Zweikofel, bereits gesperrt (im hier nicht sichtbaren Abschnitt gibt es eine grössere apere Selle, die man aber noch umfahren kann), leicht verbuckelt, ging ganz gut:
Bild

Die Talabfahrt oberhalb der unteren zwischenstation Gmanberg wird es auch nicht mehr allzulange machen, falls sie fleissig Schnee verscheben evtl. noch bis zum WE:
Bild

Bild

Bild

Vom Gmanberg bis ins Tal ist die Abfahrt gesperrt und obwohl ich sie eigentlich noch fahren wollte, habe ich es am Ende doch gelassen, man hätte mindestens 5 x abschnallen müssen. Einmal abschnallen und 100 oder 200 m zu Fuss gehen ist mir kein Problem, 5 x je 10 - 20 m ist einfach nervig. Also die letzte Sektion mit der EUB runter, wo es um halb vier am Parkplatz noch +23 Grad hatte :? .

Fazit: den Umständen entsprechend war es ein ganz brauchbarer Skitag, mehr habe ich bei diesen Temperaturen gar nicht erwartet. Morgen und übermorgen gehts weiter, aber dafür gibts dann einen eigenen Bericht.
Zuletzt geändert von miki am 31.03.2017 - 21:10, insgesamt 1-mal geändert.
Saison 2019/2020: 27 Skitage = 6 x Petzen, 2 x BKK, Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, Nassfeld, Gerlitzen, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Pohorje. Gebucht: Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.


xxxforce
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 17.08.2013 - 22:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von xxxforce » 31.03.2017 - 10:39

miki hat geschrieben: Gestern und heute haben Mausi und ich frei genommen um noch einen Kurzurlaub in Österreich zu verbringen. Am ersten Tag wollten wir auf jeden Fall ein Skigebiet aus dem Gültigkeitsbereich des Saisonpasses besuchen, bevor es weiter in den Norden geht. Zum dritten Mal in der Saison haben wir gestern das Nassfeld besucht. Geplant war eigentlich Katschberg, aber wegen dem Wetter haben wir kurzfristig (= beim Autobahnkrez Wernberg) den Plan geändert, der Norden Kärntens lag unter dichten Wolken, nur ganz im Süden an der Grenze zu Slowenien und Italien war es sonnig.
Ach das mit den Wolken war doch nur vorgeschobenes Alibi - gibs doch zu du wolltest eigentlich unbedingt zum "Full Metal Mountain" :musik: :tanz: stimmts? ;D :lach:

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18039
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 46
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 1085 Mal
Kontaktdaten:

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 11. 3.)

Beitrag von starli » 05.04.2017 - 12:50

miki hat geschrieben:Sonnleitn war um die Mittagszeit hingegen - trotz Nordlage - bereits tief sulzig:
Bild
Für mich schaut das super aus und nur minimal aufgefirnt. Aber wenn das bei dir schon "tief sulzig" ist - was wäre dann bitte das für dich:

Bild

Bild

"exorbitant tief"? Oder "hoch aufgesulzt"?
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 30. 3.)

Beitrag von miki » 05.04.2017 - 20:06

OK, erwischt, Starlis scharfem Auge entgeht aber nichts :wink: . Ich hätte es so schreiben sollen:

Sonnleitn war um die Mittagszeit bis zur Abzweigung zur zweiten Zwichenstation, wo die Piste noch tlw. durch den Wald beschattet ist (im Bild), nur minimal aufgefirnt und gut fahrbar. Weiter unten, also im nachfolgenden Flachstück und vor allem am letzten Steilhang zur Talstation, war sie hingegen - trotz Nordlage - bereits tief sulzig.

Besser so?

Die Sulzbuckel auf deinen Fotos vom Arlberg sehen wirklich schlimm aus :x , was aber nicht heissen muss, dass der Schnee bei dir unbedingt weicher/sulziger war als bei mir am Nassfeld. Auf jeden Fall war aber am Arlberg viel, viel mehr los, deshalb wahrscheinlich die Riesenbuckel ...
Saison 2019/2020: 27 Skitage = 6 x Petzen, 2 x BKK, Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, Nassfeld, Gerlitzen, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Pohorje. Gebucht: Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5505
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 30. 3.)

Beitrag von miki » 09.04.2017 - 11:02

8. 4. 2017

Den gestrigen Tag haben wir wieder mal am Nassfeld verbracht, die Skigebietsauswahl ist ja in Gültigkeitsberiech unserer Saisonkarte bereits relativ bescheiden (Turrach, Katschi, Mölltaler; Heiligenblut und St. Jakob sind uns für eine Tagesfahrt fast schon zu weit) und die Wetterprognose war für den SW wieder einmal wesentlich besser als für Skigebiete im Norden Kärntens. Da fahre ich wesentlich lieber am Nassfeld bei Sonnenschein + Sulz als am Mölltaler im Nebel auf pulvrigen Pisten :wink: .

Im Vergleich zur vergangenen Woche sind nun die Abfahrt zur Mittelstation sowie die EUB Zweikofel samt Piste gesperrt, der Rest wie gehabt. Und es war für einen Samstag sehr sehr leer (einige wenige Slowenen, der rest Einheimische aus der Region, Kennzeichen Hermagor, Villach, Klagenfurt), tlw. Privatskigebiet.

Mal sehen ob ich noch neue Perspektiven finde ... :

4SB FIS, die kurze südseitge Piste unter der Bahn war noch offen, aber an einer Stelle recht viele Steine. Der Garnitzenbereich ebenfalls schon recht braun, ich könnte mir gut vorstelen dass dieser Teilberiech nach dem WE geschlossen wird::
Bild

Bild

Auf die andere Seite zur Passhöhe ist die Schneelage besser, auch dort gibt es aber eine Stelle wo der Schnee knapp wird:
Bild

Den SL hatten wir heuer noch nicht abgebildet :wink: :
Bild

Gartnerkofelseite von gegenüber, die ganz rechte Piste ist bereits gesperrt:
Bild

Bild

Sonnleiten, hier noch mehr als genug Schnee, bis Ostermontag sollte es sich hier locker ausgehen:
Bild

Bild

Das selbe gilt für Mössern:
Bild

Bild

Trogkofel, zu 90% noch OK, zwei Stellen (u. A. am Restaurant vorbei) aber schon sehr kritisch. Auch hier habe ich meine Zweifel ob mal bis Ostern durchhalten kann:
Bild

Bild

Fazit: von 9 bis 14 Uhr hatten wir mehr als genug, danach noch Pause auf der Terasse 8) und Ausflug über den Pass und via Pontebba nach Tarvis. Wenn ich es mit den aktuellen Berichten z. B aus S-F-L vergleiche, ist am Nassfeld die Schneelage vergleichbar, bei (geschätzt) 100 x weniger Besuchern. BTW, an der Grenze, wo man vor wenigen Jahren die ehemaligen Genzgebäude abgerissen hat, wurde inzwischen - auf der österreichischen Seite, versteht sich - eine extrem hässliche Hundehütte errichtet :evil: , die zum Glück zwar momentan leersteht. Ich wollte sich zunächst fotografieren, hatte dann aber Angst dass die Kamera beim Anblick irreparablen Schaden nehmen könnte. Kann da nicht jemnad 'unvorsichtig' ne Kippe abwerfen und der Idiotie ein Ende bereiten ;D ?
Saison 2019/2020: 27 Skitage = 6 x Petzen, 2 x BKK, Kals/Matrei, Lienz, Klippitz, Ankogel, Heiligenblut, Mölltaler Gletscher, 1x Turrach, Nassfeld, Gerlitzen, Katschberg, Obertilliach, Sillian, Pohorje. Gebucht: Val di Sole, 14. 3. - 21. 3. 2020.

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2125
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Nassfeld, Mikis Sammeltopic 2016/17 (Update 8. 4.)

Beitrag von B-S-G » 10.04.2017 - 21:53

Landschaftlich ist es da schon ziemlich beeindruckend. Vielen Dank für deine fortlaufenden Berichte, miki. Irgendwann muss ich mir das auch mal anschauen, aber hier eilt es ja gar nicht, die Landschaft läuft nicht weg und LSAP ist es wohl so schnell auch nicht.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste