Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Arlberg am 06.01.2017; zum Abgewöhnen

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, schlitz3r, snowflat

Forumsregeln
Ulmer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 29.08.2016 - 17:24
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Arlberg am 06.01.2017; zum Abgewöhnen

Beitrag von Ulmer » 10.01.2017 - 16:32

Um mal wieder etwas ernsthafter zu werden, wir waren über Silvester auch am Arlberg und am 6.1., der wettertechnisch wirklich sehr schön, wenn auch eiskalt war, ebenfalls unterwegs. Bedingt durch viele Kurzurlauber, vor allem aus dem schwäbischen Raum, war es morgens an den Zubringerbahnen recht voll, oben hat es sich allerdings schnell verlaufen. Dass die Zammermoosbahn zu bestimmten Zeiten ein Nadelöhr ist, keine Neuigkeit. Toll war, und dafür liebe ich den Arlberg, die Möglichkeit bereits am frühen Vormittag im freien Skigebiet zu fahren. Mattun war traumhaft, gefühlt ca. 1m Neuschnee, etwas windgepresst und leider auch gegen 11 Uhr schon ziemlich verfahren.
Schindler und Umgebung waren vormittags aufgrund Lawinensicherungsmaßnahmen noch gesperrt, man konnte auch einige kleiner Lawinenabgänge vom Galzig sehen. Nachmittags auch geöffnet und wenn man schnell genug oben war, konnten auch eigene Spuren gezogen werden.
Noch ein Wort zu der Zeit vor dem Schneefall: In St. Anton waren alle Pisten geöffnet und größtenteils auch gut befahrbar. Die Verbindung nach Lech/Zürs konnten wir leider nicht wirklich ausprobieren, nachdem mit der Flexenbahn hochgefahren waren und in Zürs deutlich mehr Braun als in St. Anton sahen und ein Liftangestellter uns empfahl, statt der schmalen Kunstschneepiste lieber mit der Gondel nach Zürs zu fahren, sind wir lieber wieder zurückgefahren. Aber ich denke, das läuft uns nicht weg, auch wenn ich nach wie vor der Meinung bin, dass die Rückfahrt mit dreimal gondeln nicht wirklich gut gelöst ist.


DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2637
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Arlberg am 06.01.2017; zum Abgewöhnen

Beitrag von DAB » 11.01.2017 - 18:28

Kritik ist immer wichtig, aber dabei sind zwei DInge zu beachten:
1. Was wird kritisiert.
2. Wie passiert es.

Aus meiner Sicht ist die oben aufgeführte Mail in beiden Fällen durchgefallen.
Ich hoffe, dass die Bergbahnen diese auch einfach löschen und den Inhalt nicht ernst nehmen!
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3xZillertal 3000
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic,1xRosshütte,1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1xZillertal 3000,
17/18: (23 Tage) HTuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze,1,5x Ehrw.Alm 0.5xKranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher,6xHTuxerGletscher, 2xKranzberg,7xGAP-Classic,5xZugspitze,2xWurmberg, 2xEhrw.Alm
19/20:7xHTuxerGletscher,1xSnowDome,1xZugspitze,10xGAP-Classic

TonyMontana
Massada (5m)
Beiträge: 44
Registriert: 26.10.2011 - 23:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Arlberg am 06.01.2017; zum Abgewöhnen

Beitrag von TonyMontana » 12.01.2017 - 22:27

Am besten bestrafst du die Liftbetreiber, indem du dort nicht mehr hingehst und dort kein Geld mehr läßt. Alternativen gibt es genug. Wenn die Reaktion aller unzufriedener Skigäste (und das sind dann einige Tausende !) auch so ausfällt, dann wird das was bewirken.
Daher verstehe ich auch nicht, warum so oft über die Ulmer Hütte geschimpft wird. Die Lösung liegt doch auf der Hand. Einfach nicht hingehen.

Es ist so wie Hersteller von Produkten, die meinen, sie könnten aufgrund ihres Namens und der Marke sich alles mit den Kunden erlauben.
Nein können Sie nicht, wenn der Kunde den Hersteller dafür abstraft, in dem er die Produkte nicht mehr kauft. Daran kann ein Unternehmen zu Grunde gehen, wie schon der Geschichte so oft geschehen.

Grüße, Tony.

Bergfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 410
Registriert: 28.06.2012 - 18:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Arlberg am 06.01.2017; zum Abgewöhnen

Beitrag von Bergfan » 16.01.2017 - 11:29

TonyMontana hat geschrieben:Es ist so wie Hersteller von Produkten, die meinen, sie könnten aufgrund ihres Namens und der Marke sich alles mit den Kunden erlauben.
Ach ja, und die "Hersteller" am Arlberg erlauben sich einfach so einen
skandalösen Schneemangel
? Mannomann! Das darf doch nicht sein, das schreit ja geradezu nach einer Sammelklage, der sich alle anschließen sollten, die sich beim Wintersport an
Steigungen, die nur mit massivem Krafteinsatz überwunden werden können
stoßen.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste