Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, schlitz3r, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2265
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von vovo » 14.01.2017 - 00:49

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kappl hat mich schon lange interessiert und nur der weite Weg mich bisher davon abgehalten, mal schnell dorthin zu fahren. Nach den Feiertagen 2016 herrschte da dieses 1A-Hochdruckwetter mit ununterbrochenem Sonnenschein in den Bergen und eisfreien Straßen überall. Leider traf dieser unwinterliche Frühlingszustand auch auf sämtliche Skigebiet zu und bei sämtlichen Alternativzielen liefen irgendwelche interessanten Lifte nicht.

Kappl jedoch bot trotz seiner der Sonne zugewandten Hänge Vollbetrieb und so machte ich mich recht früh am vorletzten Tag des Jahres auf, um die endlose Fahrt bis dorthin anzutreten. Nach Garmisch, das ich im morgendlichen Zwielicht passierte wurde es wegen dem Raureif dennoch winterlich. Auf einem Parkplatz mitten im Wald und Nirgendwo machte ich eine kurze Pause und wunderte mich über tapfere Camper, die dort in dieser Einöde trotz sibirischer Temperaturen, Wölfen und Banditen ;) ihr Nachtlager aufgeschlagen hatten. Sie schienen allerdings auch schon auf zu sein, denn ein in der Finsternis kaum wahrnehmbarer Lichtschein drang aus deren Wagen, während ich noch meinen Kaffee hinterm Steuer trank. Nach weiterem endlosen Gezockel über den Fernpass, die Mautausweichroute bis Zams und Landeck erreichte ich nach Sonnenaufgang das Paznauntal.

Ich passierte See und fand diese Ortschaft irgendwie furchtbar, was aber daran liegen konnte, dass sie noch im Dunkel lag, während sich die oberen Berggipfel bereits in der Sonne sonnten und die modischen Bettenburgen noch trister wirkten. Wie kann man bitte Urlaub in einem Hotel machen, dessen Balkone direkt zur Hauptstraße hinausgehen und im Hochwinter vermutlich ganztags im Schatten liegen? Auch das Skigebiet dort hat mich irgendwie nie interessiert, der lange Schlepper läuft eh bloß im Flutlichtbetrieb...

Bild
Endlich in der Diasbahn, denn diese alte 4er-Kabinenbahn wollte ich unebdingt mal fahren, wobei der bis 1987 bestehende Wopfner ESL auf etwas anderer Trasse noch viel interessanter gewesen wäre. Hier der Blick Richtung Ischgl. Im Tal ist noch alles dunkel und zu Frost erstarrt und für die unteren Hänge gegenüber gibt es im Hochwinter wohl gar keine Sonne.

Bild
Auf den Wiesen rundherum alles grün und ohne Kunstschnee hätte man hier keinen einzigen Lift laufen lassen können, gerade mal knapp unterhalb Bergstation der DSB Gongall etwa begann die winterliche Zone.

Bild
Was mich erstaunte: Es war für die Hochsaison wenig los, ich erwischte immer eine leere Kabine an jenem Tag (ja, ich hatte mich im Dezember schon einmal gewaschen) und auch bei den Liften oben musste man nie anstehen. Hier noch ein Blick nach unten im letzten Abschnitt unterhalb der Bergstation. Die alte 4EUB, die erst über den Ort rüber geht und dann steil durch den Wald hinaufzieht, gefiehl mir wie erwartet.

Bild
Retro in der Bergstation – in Kappl konnte man wenigstens auch ungestört knipsen, das ist mir immer am liebsten.

Eifrig stapfte ich nach draußen und fuhr erst mal nicht-standesgemäß anstatt mit dem alten Schlepper mit der 2. Sektion ganz hinauf.

Bild
Die Vorfreude auf Erreichen der Sonnenzone stieg. Diese 4KSB namens Alblittbahn hat übrigens 1998 den alten Wopfner-ESL ersetzt, der früher ein ganzes Stück weiter links zur Talstation der Alblitliffte geführt hat.

Bild
Jene Holzhütten verströmen einen Hauch von Urigkeit, aber um die Mittelstation herum schaut es hier im Kappler Skigebiet wie in einem Gewerbegebiet aus. Von Idylle ist da nur was zu sehen, wenn man an die Berghänge ganz weit weg starrt.

Bild
Weiter oben gesellt sich die alte DSB Gongall rechts unterhalb der 4KSB hinzu. Sie wertete 1988 das Gebiet sicherlich um Einiges aus und erklärt womöglich, weswegen bei der Diasbahn 2, der alten 2. Sektion, bis 1998 noch der Wopfner-ESL bestand, denn ihn konnte man mit diesem Lift umgehen.

Bild
Erst mal genoss ich die Sonne und den Ausblick – eine Wohltat nach den 2 Stunden und 40 min im Auto...hier der Blick nach oben, wo die Piste herunterkommt und früher sich der Kurvenlift Alblitt bin ganz hinauf schlängelte. Seinen kleinen Bruder hat man wenigstens leben lassen, als 2001 die Ersatz-KSB errichtet wurde, die nun mehr ganz hinten durch hochalpines Gelände und über die Felsen hinweg schnurstracks bis zum obersten Punkt des Skigebiet führt.

Bild
Hier ging es dann natürlich gleich mal zum Schlepper hin.

Bild
Die Trasse ist nicht spektakulär, aber trotzdem ein netter Lift dort oben.

Bild
Blick zurück in Richtung Morgensonne...

Bild

Bild
Blick auf die Piste...später sollte mehr los sein, aber insgesamt ging es für diese Saisonphase wirklich.

Bild
Gut, dass sie wenigensten den haben stehen lassen – vor allem am Ende des Tages, als hier noch die Sonne herschien, war der Schlepper nochmal ganz gut zu gebrauchen.

Bild
In der Ablittkopfbahn, die 2001 den genialen Kurvenschlepper verdrängt hat. Hier sieht man, wie wenig Schnee da noch am 30.12.2016 gelegen hat...

Bild
Blick zum Alblittlift rechts von der Bahn...

Bild
Ohne die wäre gar nix gegangen...

Bild

Bild
Oben angelangt – auf ca. 2.700 m Höhe … von da unten kam am linken Pistenrand der Kurvenschlepper einst hinauf.

Bild
Der einzige Überrest?

Bild
Zoom Richtung See, wo im Hintergrund die Talabfahrt zu sehen ist.

Bild
Nach der zweiten Auffahrt weckte die „Hintenrum“-Abfahrt mein Interesse...

Bild
Eine Weile stand ich dann alleine am Pistenrand und genoss einfach nur den Ausblick (Richtung St. Anton?)...dann ging es auf einen langen Zieher, ehe die Piste in einer Art Kessel inmitten von Almwiesen talwärts führt...die Abfahrt gefiehl mir wirklich sehr gut. Flair hoch 10!

Bild

Bild

Bild
Weiter unten machte sich wieder der Schneemangel jenes Dezember 2016 bemerkbar...

Bild
Schließlich erreichte man nach einem sonnigen Querstück die Talstation der DSB Gongall – noch ganz klassisch mit Riesen-Gebäude wie aus den 60ern und 70ern. So was gefällt mir immer irgendwie total gut, wenn man eine schöne, lange Abfahrt irgendwo in ein Seitental runter hat oder wie hier halt eben etwas abseits vom Hauptgebiet und dann an einem steilen, langen Schlepper oder wie hier einer alten, langen DSB herauskommt.

Bild
Der Lifler interessierte sich Null für mein Gefilme und Geknipse – da waren sie alle in Kappl total entspannt...die DSB zieht am Anfang gleich mal ein kurzes Stück steil hoch, ehe es durch den Wald geht...

Bild
Weiter oben dann schwebt man über Almwiesen, Bäume und Sträucher...

Bild

Bild
Später auch noch über den querenden Mardinalift.

Bild

Bild
Nach Passieren der Baumgrenze zieht die DSB wieder steil an und direkt an den Lawinenschutzverbauungen dimpelt man der Bergstation entgegen.

Bild
Rechts tut sich noch eine interessante, steile Piste auf...

Bild
Oben angekommen...

Bild

Bild

Bild
Vorbei an der Hüttenidylle ging es nun zum alten Mardinalift!

Bild
Blick auf die Trasse...ein netter Schlepper und nett, dass sie ihn nicht durch eine depperte KSB oder gar eine EUB ersetzt haben...

Bild
LSAP-Liftlerhäusl vom Schönebelelift, einem steilen Rückbringerschlepper, der bis vor wenigen Jahren hier noch stand, aber bereits seit vielen Jahren wohl schon stillgelegt war. Ihn brauchte man vor allem bis 1988, als einen noch keine DSB Gongall wieder nach oben beförderte und man diese geniale, eben gezeigte „Hintenrum-Abfahrt“, aber auch die steile DSB-Abfahrt fahren wollte, ohne gleich bis ins Tal kurven zu müssen.

Trassenfotos gibt es später...

Bild
Nun lag die Bergstation der alten 4EUB endlich in der Sonne...

Bild
Hier lag noch keiner in der Sonne...

Bild
Erwischt ;) Aber egal, ich interessierte mich ja nicht für diese Leute, wie der Mann auf dem Bild sicherlich vermutete, sondern das Gebäude...es müsste sich um die ehemalige Bergstation der 1. ESL-Sektion vom Tal herauf handeln. Der alte Wopfner begann unten ein kleines Stück weiter Richtung taleinwärts und kreuzte die jetzige EUB-Trasse...1987 wurde er durch die EUB ersetzt.

Bild
Im Mardinalift...

Bild
Schöne Fahrt durch den grasgrünen Wald...hier gab es offenbar mal einen Zwischeneinstieg.

Bild

Bild
Die Kreuzung nun vom SL aus gesehen...

Bild
Schließlich dann mal ab ins Tal...

Bild
Mal schnell abseits fahren wäre nicht gegangen...

Bild

Bild
Die Waldfahrten sind ganz nett und hier geht es dann bald mitten durch den Ort hindurch...

Bild
Am Hang gegenüber juckte die LSAP-Nase...

Bild
Die Ortsdurchfahrt von Kappl...

Bild
In der Kabine schwebt man dann wieder über den Ort drüber...so was mag ich auch immer ganz gern.

Bild

Bild
Von Urigkeit und Bergidylle keine Spur...

Bild
Schon besser...

Bild
Jedes Haus ein Name...

Bild
Dann das lange Steilstück durch den Wald...

Bild
Blick zurück weiter oben – da müsste irgendwo von rechts unten die ESL-Trasse heraufkommen, aber nach 30 Jahren konnte man von der EUB aus nichts mehr erkennen.

Bild
Die erwähnte Nicht-Idylle am Mittelstationsbereich...das gefiehl mir überhaupt nicht.

Bild

Bild

Bild
Hier hat man einen armen Übungsschlepper durch dieses scheußliche, überdachte Förderband ersetzt. Man sollte da mal mit einem Panzer drüberfahren...

Bild
Die alte Talstation der 2. ESL-Sektion, die bis 1998 bestand...

Bild

Bild
Da ging er einst hinauf, der Wopfner...

Bild
Weiter oben an der Trasse...

Bild
Eine Waldschneise hat sich noch erhalten – von der Bergstation habe ich nichts sehen können.

Bild
Zoom auf die LSAP-Schneise...

Bild
Zoom zur EUB

Bild
Als ich mal wieder ganz hinauf bin...

Bild

Bild
Eine Überraschung: Eine Stütze des alten Kurvenschleppers hat man stehen lassen...

Kurvenschlepper weiter oben einst:
http://www.alpinforum.com/forum/downloa ... &mode=view

Bild

Bild
Weiter unten eine weitere, ominöse Stütze, die aber nicht vom Lift zu stammen schien.

Bild
Bild von der Bergstation des kürzeren, noch bestehenden Alblittlift. Lt. LSAP-Topic müsste der Kurvenschlepper, der bis hier hin noch parallel zum jetztigen Lift verlief, links von diesem gestanden haben – weiter ging es dann wohl über diesen Steilhang...

Bild
Weiterfahrt...hier die Bergstation des Mardinalift...

Bild

Bild
Hoch überm Paznauntal

Bild
Hüttenidylle nebenan

Bild
Wieder am Schlepper...

Bild
Die Abfahrt neben der DSB

Bild


LSAP Schönebele-Erkundung...

Bild
Das ist aber nicht die alte ESL-Bergstation? Gebäude steht direkt links von der Talstation des Schleppers und oberhalb der aufgelassenen Bergstation des Schönebelelifts

Bild
Der Lift kam hier herauf...steiler Waldtrassenlift, der Gitterportalmasten besaß...schade

Hier ein Bild aus einem 2013er-Bericht:
http://s7.directupload.net/images/user/ ... lru9zx.jpg

Bild
Unterhalb des oberen Trassenabschnitts, die von der an dieser Stelle recht schmalen Talabfahrt geteilt wird.

Bild
Blick nach unten – der Schlepper war wirklich recht steil und schade, dass man ihn weggeholzt hat...wirklich sehr schade...

Bild
Der Talstationsbereich lag nicht wie von mir vermutet direkt an der Piste, also ließ ich meine Skier auf der grünen Wiese daneben liegen und marschierte diesen Weg entlang, von dem ich vermutete, dass man hier früher zum Lift gefahren ist.

Bild
Eine LSAP-Wanderung in Skischuhen...

Bild

Bild
Da zog jener ominöse Rückbringerschlepper einst hinauf...

Bild

Bild
Ein Fundament war weiter hinten noch zu sehen, sonst gibt es hier nichts mehr – wegen der Skischuhe unterließ ich es aber, im Gestrüpp herumzulaufen und marschierte lieber wieder zu den Skiern zurück.

Bild
Da ging bis 1987 die 1. Sektion – ein Wopfner-ESL – hinauf...der Vergleich:
Zum Vergleich aus dem LSAP-Forum:
http://www.alpinforum.com/forum/downloa ... &mode=view

(Man beachte das Gebäude links vom ESL – steht heute immer noch so...ach früher schien es dort viel uriger zu sein...)

Bild
Zoom nach See...im Hintergrund die EUB...bis auf den Schlepper, der nur fürs Nachtschi läuft, ein vollkommen uninteressanes Areal irgendwie.

Bild

Bild
Die EUB von See herauf...

Bild
Zoom nach Ischgl...irgendwann fahre da auch mal noch hin...

Bild
Mardinalift...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Sieht aus wie eine alte Talstation, aber in den alten Skiatlanten ist na nie was eingezeichnet gewesen.

Bild
Nochmals ins Tal...hier vorbei an der unten steilen DSB Gongall

Bild

Bild

Bild

Bild
Kappl...

Bild

Bild
Später dann schaffte es die Sonne doch noch hier her, aber der Talboden ganz unten bekam nichts ab.

Bild
Wieder in der steilen, alten EUB

Bild

Bild

Bild

Bild
Eine letzte Fahrt im netten Mardinalift

Bild
Abendstimmung am Alblittlift

Bild
Einmal noch ganz hinauf...

Bild

Bild

Bild
Ein wunderschöner, vor allem hochinteressanter Skitag neigte sich dem Ende zu...

Bild

Bild
Ich hatte dann keine Lust darauf, die Talabfahrt noch zu machen und setzte mich lieber allein in eine Gondel, um gemütlich nach unten zu schweben und dabei noch schönen Ausblick auf das ins Abendlicht getränkte Tal zu genießen.

Bild


Benutzeravatar
Seilbahnfan22
Massada (5m)
Beiträge: 100
Registriert: 19.04.2016 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von Seilbahnfan22 » 14.01.2017 - 09:44

Wie immer sehr gelunge Bilder :D
Doch was war das den für ein Bild ?

Bild

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2265
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von vovo » 14.01.2017 - 10:58

Seilbahnfan22 hat geschrieben:Doch was war das den für ein Bild ?
:?:
Was meinst Du damit? Wegen den Eisformationen?

Benutzeravatar
Seilbahnfan22
Massada (5m)
Beiträge: 100
Registriert: 19.04.2016 - 18:57
Skitage 17/18: 5
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von Seilbahnfan22 » 14.01.2017 - 11:03

Ach das sind Eisformaton! 8O
Das sieht ja sehr interessant aus! Das hätte ich nicht gedacht! :roll:

Benutzeravatar
j-p.m.
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 388
Registriert: 31.07.2003 - 10:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zürich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von j-p.m. » 14.01.2017 - 11:05

Ganz tolle Bilder! Danke für diese Reportage. Bitte weiter solche Berichte schreiben.
Auf dem ca. zehntletzten Bild sieht man den Parkplatz. Der scheint gut gefüllt zu sein und trotzdem war das Gebiet so leer ?
Ich habe in den Neunzigern den oberen ESL und den Kurvenschlepper noch erleben können. Leider nie Bilder davon gemacht.

Benutzeravatar
Seilbahner TZ
Massada (5m)
Beiträge: 63
Registriert: 17.06.2016 - 18:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Fulpmes, Stubaital
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von Seilbahner TZ » 14.01.2017 - 11:35

Sehr toller Bericht! Hast du auch die Bahnen gefilmt?

Benutzeravatar
horst_w
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 314
Registriert: 08.02.2013 - 18:03
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 86xx Steiermark
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von horst_w » 14.01.2017 - 18:11

Super Reportage.

Du schaffst es ausgezeichnet passende Motive für die Bilder im Retrolook zu finden, Gratulation. :top:

Aber eines geht ganz und gar nicht: Mit der Gondel runterfahren obwohl es eine gut befahrbare Talabfahrt gibt :nein: :nein: :wink:

Horst
Fischer Progressor F19


Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von Dede » 15.01.2017 - 10:37

Super Bericht zum genau richtigen Zeitpunkt. Hatte gestern nach einem Kappl Bericht gesucht.

Mit Hintenrumabfahrt meinst du wahrscheinlich die Latten...Abfahrt.
Bin in zwei Wochen dort und wollte eigentlich nach Ischgl, aber jetzt werd ich wohl auch einen Tag in Kappl verbringen.

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2265
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von vovo » 15.01.2017 - 12:50

Seilbahnfan22 hat geschrieben:Ach das sind Eisformaton! 8O
Das sieht ja sehr interessant aus! Das hätte ich nicht gedacht! :roll:
Ich hab auch erst mal gestutzt, wie ich da vorbeigestiefelt bin. Das sah in Echt nochmal viel interessanter aus.
j-p.m. hat geschrieben:Ganz tolle Bilder! Danke für diese Reportage. Bitte weiter solche Berichte schreiben.
Auf dem ca. zehntletzten Bild sieht man den Parkplatz. Der scheint gut gefüllt zu sein und trotzdem war das Gebiet so leer ?
Ich habe in den Neunzigern den oberen ESL und den Kurvenschlepper noch erleben können. Leider nie Bilder davon gemacht.
Danke! Weitere Berichte - hoffentlich ergeben sich noch ein paar interessante Tage diese Saison!

Mich hat es auch gewundert, dass wenig los war, aber an der 2. Sektion haben sich durchaus etliche Leute tagsüber getummelt, was in meinen Bildern nicht rüberkommt. Ich bin ja meist die Lattenabfahrt, die Talabfahrt oder eben am Mardinalift gefahren.

Schade, der Kurvenlift hätte mir total gefallen...

Seilbahner TZ hat geschrieben:Hast du auch die Bahnen gefilmt?
Habe ich, bin aber noch nicht dazu gekommen, das bei Youtube reinzustellen.
horst_w hat geschrieben:Super Reportage.

Du schaffst es ausgezeichnet passende Motive für die Bilder im Retrolook zu finden, Gratulation. :top:

Aber eines geht ganz und gar nicht: Mit der Gondel runterfahren obwohl es eine gut befahrbare Talabfahrt gibt :nein: :nein: :wink:

Horst
Danke für das Lob! Das mit dem MUSS-UNBEDINGT-DIE-TALBABFAHRT-NOCH-MACHEN verstehe ich immer nicht so ganz. Ich bin auch oft, wenn ich von 9 h weg alleine und entsprechend viel gefahren bin, um 16 h zu k.o. und so eine Bahnfahrt ins Tal ist auch immer recht entspannend. Außer man muss sich zu 8 in eine Gondel quetschen. Wenn viele Leute anstehen, nehme ich auch immer lieber die Abfahrt runter. Oder am Pitztaler Gletscher - lieber hätte ich mich diesen Notweg runterbemüht, anstatt mit dieser Tunnelbahn zu fahren.

Dede hat geschrieben:Mit Hintenrumabfahrt meinst du wahrscheinlich die Latten...Abfahrt.
Bin in zwei Wochen dort und wollte eigentlich nach Ischgl, aber jetzt werd ich wohl auch einen Tag in Kappl verbringen.
Danke, hatte den Namen vergessen gehabt.
Kappl ist für einen Tag sicher voll OK und bestimmt entspannter als Ischgl. Wobei ich da auch mal hin muss.

Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 979
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von basti.ethal » 16.01.2017 - 12:29

Dass eine alte Schleppliftstütze als Anhängepunkt für die Windenmaschine dient, habe ich auch noch nicht gesehen :lach:
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
Kerker
Moderator
Beiträge: 993
Registriert: 01.12.2010 - 20:39
Skitage 17/18: 16
Skitage 18/19: 15
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: In Franken ganz oben...
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von Kerker » 18.01.2017 - 21:47

Was für ein toller Bericht... vielen Dank dafür!
Das weckt Erinnerungen - Anfang/Mitte der Neunziger war ich mit einigen Freunden in Kappl. Einen Tag sind wir dort gefahren und dann noch zwei in Ischgl. Den Kurvenlift bin ich jedenfalls noch gefahren :) Wenn ich mich recht entsinne: Die Talstationen lagen direkt nebeneinander, der linke ging ganz hoch, der rechte (noch bestehende) nur ein Stück. An die tolle Hintenrum-Lattenabfahrt kann ich mich auch noch erinnern - war super.
Winter: Schifoan; Sommer: Berge | Freizeitparks & Achterbahnen
Skisaison 2019/2020: 10 Skitage alpin | 0 Skitage Langlauf | Saison beendet
Freizeitparksaison 2020: 0 Parks | 0 Tage | Saisonstart verschoben

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1530
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von DiggaTwigga » 26.01.2017 - 19:02

Vielen Dank für den tollen Bericht! Da war es doch bei mir letzte Woche deutlich winterlicher! Mein Bericht ist noch in Arbeit :naja:
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
18/19: 4 x Dolomiten, 6 x La Plagne / Paradiski, 1 x Berwang, 3 x Gurgl , 1 x Laax, 2 x Großvenediger, 4 x Graubündentour, 6 x 4V, 1 x Fellhorn

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 466
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von Dede » 04.02.2017 - 19:11

Dede hat geschrieben:Bin in zwei Wochen dort und wollte eigentlich nach Ischgl, aber jetzt werd ich wohl auch einen Tag in Kappl verbringen.
Vovo hat geschrieben: Kappl ist für einen Tag sicher voll OK und bestimmt entspannter als Ischgl. Wobei ich da auch mal hin muss.
Inspiriert von deinem Bericht war ich heute in Kappl unterwegs und ich muss dir zustimmen. Kappl ist für einen Tag ein sehr schönen entspanntes Gebiet. Für einen Samstag war sehr wenig Andrang und ich musste nie an einem Lift anstehen. Die Schneelage hat sich natürlich deutlich gebessert und jetzt ist alles weiß. Selbst die Routen sind jetzt alle offen und theoretisch fahrbar, aber aufgrund des Schneeregens am Vortag hätten sie keinen Spaß gemacht. Besonders die gute Pistenpräparierung muss man hervorheben und loben! Mit Ausnahme der Talabfahrt alle Pisten sehr griffig und perfekt eben. Besonders die 3 + 8 waren bis zum Schluss super.


Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2265
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von vovo » 05.02.2017 - 17:35

Dede hat geschrieben:Inspiriert von deinem Bericht war ich heute in Kappl unterwegs und ich muss dir zustimmen. Kappl ist für einen Tag ein sehr schönen entspanntes Gebiet. Für einen Samstag war sehr wenig Andrang und ich
Freut mich, dass ich Dir einen Tipp geben konnte.
DiggaTwigga hat geschrieben:Vielen Dank für den tollen Bericht!
Danke! Bei so einem Wetter kommt ein Skigebiet ja auch gleich anders rüber wie bei bedecktem Himmel, wenn alles grau in grau ist.

Benutzeravatar
<rapsdiesel>
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 157
Registriert: 23.03.2007 - 15:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Frankfurt / M
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von <rapsdiesel> » 27.11.2017 - 23:41

Danke vovo für den schönen Bericht!
An den Wopfner ESL der zweiten Sektion erinnere ich mich noch. Bin den als ich das erste Mal in Kappl war noch gefahren. Das müsste 1996 oder 1997 gewesen sein.
Auch den Schönebelelift und den Übungslift, der jetzt durch das Förderband ersetzt wurde bin ich an dem Tag noch gefahren.
Der Schönebelelift war ordentlich steil und hatte wenn ich mich richtig erinnere alle 100m oder so einen beschilderten "Notausgang" zur Piste. Was mich, damals 6, natürlich unglaublich beruhigte. Ich konnte es kaum glauben als ich es tatsächlich bis nach oben geschafft habe ohne rauszufallen :roll: (War eher ein psychologischer Effekt dieser Schilder)
Wir wollten damals natürlich auch ganz hinauf aber sind zuerst in den Alblittlift eingestiegen, beim zweiten Mal dann erst in den Alblittkopflift. (Die waren im Pistenplan vertauscht) Der Kopflift hatte im oberen Teil hinter der Bergstation des kürzeren noch zwei Kurven kurz hintereinander. (Viereckslift)

Habe hier noch ein paar Bilder vom Schönebelelift aus 2010 als er noch stand aber schon nicht mehr lief und aus dem Pistenplan verschwunden war:

Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 472
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 51
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von biofleisch » 28.11.2017 - 09:10

Danke für den interessanten Bericht. Ich möchte gerne eine Lanze für See brechen!
Beim Durchfahren des Ortes (hab dort nie übernachtet) ist es tatsächlich nicht besonders attraktiv - jedoch macht das Skigebiet oben sehr viel Spaß! Gerade die Freeride-Möglichkeiten rund um die (relativ neue) Versingbahn haben mir sehr gut gefallen.
Darüber hinaus habe ich einmal die Schlittenbahn bei Nacht gemacht und empfand sie als sehr spannend, weil sie relativ steil und schnell und aufgrund der teilweise spärlichen Beleuchtung umso mehr Spaß macht.
Ein Skigebiet kann man meines Erachtens erst dann beurteilen, wenn man mal selbst dort gefahren ist.

Für einen halben oder auch ganzen Tag kann ich See nur wärmstens empfehlen - es liegt ja eh "auf dem Weg"...

Frage: Was sieht man denn auf einem der letzten Bilder? Aufsteigender Schnee (nach "einmal noch ganz nach oben")?
tägliche Dosis Medienkritik und Realität der Volkswirtschaftspolitik

Benutzeravatar
vovo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2265
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Skitage 19/20: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: Kappl | 30.12.2016 | Die Fahrt hat sich gelohnt

Beitrag von vovo » 29.11.2017 - 21:55

biofleisch hat geschrieben:Frage: Was sieht man denn auf einem der letzten Bilder? Aufsteigender Schnee (nach "einmal noch ganz nach oben")?
Da lief eine Schneekanone und dahinter ging die Sonne unter. Da kann ich mich nach einem Jahr noch gut dran erinnern - war recht schön anzuschauen.
biofleisch hat geschrieben:Ich möchte gerne eine Lanze für See brechen!
Also den Ort fand ich halt wirklich total grottig - das Skigebiet muss ich erst noch testen. Vielleicht mal zum Flutlichtski, wenn der lange Schlepper läuft. Aber wenn es dann oben von dem Liftequatsch abgesehen natürlich schöne Pisten und interessante Varianten gibt, ist das natürlich auch ein Argument.

@rapsdiesel: Danke für die Fotos! Schade, dass ich den Schlepper (und auch die beiden Wopfner-ESL und den Kurvenlift) verpasst habe. Aber wenigstens die alte EUB noch mitgenommen und der Mardinalift und die DSB Gongall sind ja auch ganz interessant.


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MichiMedi und 10 Gäste