Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Kitzbühel, 25.11.2017

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17894
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 213 Mal
Danksagung erhalten: 925 Mal
Kontaktdaten:

Kitzbühel, 25.11.2017

Beitrag von starli » 27.11.2017 - 12:01

Ahja, das gute alte .. erstens-kommt-es-anders-und-zweitens-als-man-denkt.

Eigentlich hätte ich dieses WE ja irgendwo hin fahren wollen, also eine geeignete Schnittmenge aus sonnigem oder fast-sonnigem Wetter + ansprechendes Angebot + ansprechende Preise und davon 2 Skigebiete, die irgendwie auf einem Weg liegen, um dazwischen irgendwo ein Hotel zu nehmen.

Aber das Wetter wollte nicht. Samstag sollte es im östlichen Österreich, Sonntag dagegen in Teilen der italienischen Alpen sonniger werden, d.h. wegmäßig nichts verbind- und einsparbar und daheim schlafen. Die sonnigen Gebiete mussten sich das jeweils mit Föhn erkaufen, so dass auch die Schließung von Anlagen ein Problem werden könnte. Für einen Tag etwas zu unsicher, allzu weit in den Osten zu fahren und außerdem sollte Kitzbühel auch recht sonnig werden - dazu viel offen und nur 35,- € Tageskartenpreis. Also ging's mal ohne Saisonkarte nach Kitzbühel, gestartet am Pass Thurn, weil die 6KSB gleich mal einen morgens sonnigen Osthang hat. Die Pisten waren aber nicht ganz nach meinem Geschmack, eher hart und eisig und knollig, Lanzen halt. Nach 11 Uhr war ich dann in Kirchberg, hier gefiel es mir besser - die Abfahrten häufig schön aufgeweicht und angenehmer zu fahren. Wobei einige schon etwas zu tief aufgefahren waren.

Leider war die Sonne auch recht rar und blauer Himmel noch seltener - erst nach Mittag gab es davon ein bisschen, bevor Nebel, Schneefall und Eisregen auch schon früher und heftiger als erhofft kamen (so dass ich nicht bis zum Schluss blieb). Ansonsten waren aber etliche Pisten offen - siehe GPS-Track - und wäre es etwas sonniger gewesen, wäre das ein ziemlich toller Tag gewesen. So allerdings blieb er doch hinter den Erwartungen. Ob sich der 2-3x längere Weg weiter in den Osten allerdings gelohnt hätte..

Bild
^ 6KSB Resterhöhe mit geöffneter Talabfahrt Pass Thurn, gleich mal gefahren, so lang die Sonne noch halbwegs scheint.

Bild
^ 6KSB Hanglalm, generell waren die Abfahrten hier eher hart und tw. knollig.

Bild
^ Hanglalm-Hartkaser

Bild
^ 8KSB Hartkaser. Außerdem war's stark windig.

Bild
^ Vorne in Kirchberg war der Sturm nicht gar so schlimm. Der blaue Himmel ist aber ja mal wie üblich nicht hier, wo er sein sollte. Grrrr.. Wenigstens schön, dass die alte Fleckalm-6EUB noch läuft.

Bild
^ 8KSB Steinbergkogel

Bild
^ Neue 8KSB Jufen. Wohl der gleiche beschissene Platz wie die alte 3SB? Zu tief zum links rum fahren und rechts rum geht's auch nur mit schieben. Kapier ich nicht, warum man die nicht weiter unten am Abzweig Silberstube/Kasereck gebaut hat..

Bild
^ Blick zur heute ebenfalls geöffneten 8KSB Kasereck (ansonsten war auf dieser Seite kein weiterer Lift mehr offen, d.h. man musste via Brunn-8KSB zurück bzw. auch so fahren, wenn man die Abfahrten an der 4SB fahren wollte. Denn alle Abfahrten dürften offen gewesen sein.

Bild
^ 4KSB Pengelstein II war mit ihre beiden Abfahrtsvarianten geöffnet

Bild
^ Verbindungsabfahrt zur 8KSB Brunn, während es kurz mal etwas sonniger wurde

Bild
^ 8KSB Brunn mit 3 geöffneten Abfahrten. Bügel haben zwar Zwangsverriegelung, aber dank des 90°-Ausstiegs hat man noch genug Zeit, insofern stört mich das hier nicht.

Bild
^ Auch die schönste Abfahrt am Steinbergkogel war geöffnet. Dass hier die 3SB fehlt, ist noch etwas umgewohnt. Wenig später kam dann Nebel und Schneefall bzw. Eisregen.

Bild
^ GPS-Track 25.11.2017, bis auf den einen Skiweg-Zipfel an der Pengelstein-II oben waren alle gefahrenen Abfahrten geöffnet, wobei ich gar nicht alle geöffneten Pisten gefahren bin!


Und dann war da noch ..

Bei meinen alten Carpani hatte sich ja mittlerweile hinten etwas der Druck gelöst, teilweise hatte ich hier auch etwas nachgeholfen, weil ich mal testen wollte, wie das darunterliegende Metall in blau gefärbt aussehen würde. Die ersten Test in der letzten(?) Saison hatten mich nicht überzeugt. Vor ein paar Tagen fiel mir ein, dass ich ja mein Ignis-Blau als kleine Reparatur-Fläschchen da hatte und testete das mal noch ..

Bild
^ Farbtests auf den alten Skiern

.. nun, das Ergebnis hat mich nicht wirklich überzeugt. Egal ob nun mit oder ohne Klarlackschicht, weder Metallic-Effect noch das durchschimmernde Metall vom Ski bei leichterer Bemalung ergeben hier irgendeinen schönen "Metall"-Effekt, da kann man auch gleich das Plastik mit Metalliclack einsprühen. Richtig gut würde das wohl nur aussehen, wenn das obere Metall eloxiert werden würde, sofern möglich. Somit werde ich wohl davon absehen und stattdessen bei meinem nächsten Carpani-Ski-Design wieder beim Druck bleiben und evtl. einen (gefakten) Metall/Eloxierungs-Effekt/Schimmer in das Design einarbeiten.
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
carverboy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 452
Registriert: 30.12.2007 - 20:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Kitzbühel, 25.11.2017

Beitrag von carverboy » 28.11.2017 - 11:03

Bericht mit Verlinkung hat es auch auf die Facebook-Seite von KitzSki geschafft. Fleißige Mitleser hier :wink: :top:

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bergfreund 122, MSN [Bot], rainer, WackelPudding und 10 Gäste