Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Forumsregeln
Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2129
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von vovo » 23.03.2018 - 22:51

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenigstens einmal schaffte ich es im Dezember 2017, mir einen Skitag zu gönnen und damit die Saison zu eröffnen. Dabei ergab sich gleich zu Beginn eine recht interessante Tour in den Bregenzerwald, wo es ja eine Fülle von Einzelliften und Kleinstgebieten gibt.

Bild
Nach langer Fahrt von München aus und Gezockel durch die Dörfer über die Grenze galt es noch, eine schmale, schneebedeckte Straße hinauf ins Gebiet Hochhäderich zu nehmen, das recht abgelegen in netter Umgebung liegt. Los war kaum etwas und voller Freude begann der erste Saisontag.

Bild

Bild
Die Hauptanlage – die parallelen Hochhäderichlifte – knapp 1 km lang und 1974 von Steurer errichtet.

Bild

Bild

Bild

Bild
Das Steilstück oben...

Bild

Bild
Endlich mal wieder Schlepperfahren...

Bild
Im Steilstück, wo sich ein Zwischenausstieg (?) befindet. Hier hinauf hatte ich bereits mal mit dem Teleobjektiv von Sulzberg im Sommer 2016 gezoomt und mich dabei wieder dieses Kleinodes erinnert, das ich nun endlich aufzusuchen schaffte.

Bild

Bild

Bild

Bild
Interessante Stützenkonstruktion am Ausstieg – fast schon das Standardmotiv hier oben...

Bild

Bild

Bild
Der Schnee war gut, der Andrang wenig, schöne Stunden also...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Der kurze Schmidlift...

Bild

Bild

Bild
Häusl zwischen Schmidlift-Talstation und Hochhäderich-Talstation. Offenbar noch vom Hennemooslift, der bis 2006 hier gestanden hat:

http://www.seilbahntechnik.net/de/lifts/9984/datas.htm

Die Nachfolge-4SB verläuft viel weiter rechts.

Bild

Bild

Bild
Leider fotografierte ich nur direkt nach oben – der Hennemooslift dürfte weiter nach rechts gegangen sein und hat wohl im Bereich der jetzigen 4SB seine Bergstation gehabt.

Bild

Bild
Die Hennemoosbahn...recht kurz. Aber wenn weiter rechts der Pfangerlift gelaufen wäre, hätte man eine einigermaßen lange Abfahrt gehabt. Aber mangels Andrang hat man den außer Betrieb gelassen. Der Schlepper führt direkt vom Parkplatz unten herauf...

Bild
Zoom zum Falkenlift, einem Stemag mitten im Nirwana bei einer Berghütte gelegen. 2 x war ich da schon mal zum Wandern oben, aber im Winter habe ich es leider noch nie geschafft.

Bild
Dort hinten rostet auch noch ein stillgelegter Leitner vor sich hin...

Bild
Die Bergstation des besagten Pfangerlifts...

Bild

Bild
Da kommt der knapp 400 m lange Lift vom Parkplatzrand herauf...

Bild
Den Pfangerlift noch auf dem Weg zum Auto angezoomt, ehe es über die winterliche Straße wieder hinunter ins Tal in Richtigung Hittisberglift ging, einem einzelnen Gittermastenschlepper in der Nähe...


Bild
831 m lang und Baujahr 1964...ein interessanter Einzelschlepper, der nicht nur ein kleiner Übungslift ist, sondern eine ganz nette Abfahrt bedient.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Im Lift – ich hatte keine Ahnung, wie er oben weiter verläuft und dieses Vorfreudegefühl bei Liftpremieren ist einfach was Besonderes. Zuweilen hat man aber bereits ein Video auf Youtube gesehen oder einen Bericht im Forum gelesen, aber dieser Lift war bei mir bis zum Dezember 2017 noch gewissermaßen ein weißer Fleck.

Bild
Direkt am Haus vorbei – ob der Lift zuerst dort stand oder umgekehrt?

Bild

Bild
Zuerst dachte ich, der endet vor dem Wald, weil der so dicht verwachsen aussieht. Aber zu meiner Freude sollte es noch ein ganzes Stück weiter gehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Blick von Oben – anfangs hing der Nebel noch in der Mitte...

Bild

Bild

Bild
Rückblick auf den oberen Bereich.

Bild
Für einen Einzellift eine recht passable Piste – ich hätte es durchaus den restlichen Nachmittag dort ausgehalten, aber wenn ich schon mal bis da hinter gegurkt war, wollte ich später noch den alten Leitner-Kurzbügler in Weiler-Simmerberg aufsuchen.

Bild
Der Lift direkt neben dem Haus war zwischendrin für ein paar Motivspielereien gut.

Bild

Bild

Bild
Bregenzerwald-Idylle im Seitenblick.

Nach ein paar Fahrten die Skier wieder abgeschnallt und Kurs auf Weiler-Simmerberg genommen – auf der Bundesstraße ging des dann wieder in Bayern zurück dem Oberberg entgegen, wo zwei Schlepper scheppern, die ich bei einem Wanderurlaub 2016 entdeckt hatte.

Bild

Bild

Bild

Geht die Bundesstraße noch direkt an der Südseite des Oberbergs vorbei, muss man zur lifterschlossenen Nordseite ewig umeinander zockeln. Im letzten Kaff hätte es an der Abzweigung zum Lift hinter fast noch einen Unfall gegeben, weil ein dicker, alter Mann aggressiv aus einem Firmenparkplatz herausgestochen kam und sich wie wild aufführte. Ich machte Platz, denn ich wollte ja unbedingt den alten Leitner fahren...

Bild
Dafür macht man Aggressivlingen doch gerne Platz oder unterbricht schöne Stunden an einem Traumeinzellift wie dem am Hittisberg...

Bild

Bild
Ohne Worte...

Bild
Zoom in die Waldtrasse – gute 400 m lang müsste der Lift sein.

Bild

Bild
Weiter drüben verläuft noch der flachere Oberberglift 2...

Bild
Also für den ersten Saisontag ergab sich wirklich ein interessanter Liftemix...

Bild

Bild
Hier wirkt das ganze recht alpin...da gibt es doch in der Oberpfalz doch auch noch wo so einen Leitner?

Bild
Da oben kommt der Ausstieg, wo ich im Sommer 2016 schon mal den Lift in Wanderschuhen unterquert hatte.

Bild

Bild
Blick von oben auf die Hauptabfahrt.

Bild
Die verschneite Leitner-Umlenkung.

Bild

Bild
Der zweite Lift – nicht ganz so interessant, aber ein nettes Zuckerl...

Bild
Inzwischen stellte sich trübes Wetter ein und auf der Rückfahrt sollte Nebel aufziehen.

Bild

Bild

Bild
Winteridylle am Oberberglift 2. Eigentlich wollte ich den nur einmal fahren und wieder zum Leitner zurück. Doch dort kam gerade eine Gruppe Knirpse an, von denen einer unbedingt seine nicht definierbare Lieblingsmusik laut erschallen lassen musste. Diese hässlichen Geräusche passten so gar nicht zu einer gemütlichen Schlepperfahrt durch den Winterwald und verärgert fuhr ich wieder zum 2er-Lift. Später richtete ich es mir dann so ein, dass ich antizyklisch zur Deppenfraktion fuhr, so dass man den Lärm nur noch aus der Ferne ertragen musste.

Im Nebel dann wieder zurück nach München gefahren...

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2464
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von Zottel » 26.03.2018 - 11:38

Eine schöne Tagestour! Die Lifte Hittisau und Simmerberg kenne ich vom Vorbeifahren - leider war Ersterer dann immer geschlossen und beim Vorbeifahren an Zweiteren gerade Sommer.
Für die ganzen interessanten Einzel-Lifte und Kleingebiete im Bregenzer Wald und allgäuer Umland bräuchte man vermutlich ne Woche Zeit. Gibt es eigentlich einen Skipass/Verbund für diese Region?

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2464
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von Zottel » 15.06.2018 - 12:14

Zum Hennenmoos-Schlepper: Das war ein Kurvenlift, dessen Verlauf man auf diesen Ansichtskarten gut nachvollziehen kann:

https://www.delcampe.net/de/sammlerobje ... 92255.html

https://www.delcampe.net/de/sammlerobje ... 72563.html

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2129
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von vovo » 23.06.2018 - 21:18

Danke für die Bilder! Komisch, dass die den kleinen Lift ersetzt haben und nicht die Hauptanlage - den langen Doppellift.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Skitobi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 196
Registriert: 29.07.2017 - 00:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Fulda
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von Skitobi » 24.06.2018 - 21:51

Danke fürs Aufwärmen, so stoße ich auch auf den Bericht!
Sehr schöner Einblick in die Skigebiete. Hittisau sieht wirklich extrem interessant aus (für einen solchen Einzellift) und bestätigt den Eindruck, den ich mal im Winter beim Vorbeifahren bekommen habe. Leider war keine Zeit dafür...

Das heimliche Highlight des Berichts ist aber der Zoom zum mir bisher unbekannten Falkenlift 8O Der sieht ja auch gar nicht mal so langweilig aus, das Highlight ist aber wohl die Lage - wie kommt man denn im Winter da hin? Im Internet finde ich einfach grad mal gar nix zu dem Lift :lach:

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2129
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von vovo » 26.06.2018 - 23:03


Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2464
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hochhäderich, Hittisau & Oberberg am 20.12.2017

Beitrag von Zottel » 01.07.2018 - 16:17

Skitobi hat geschrieben:
24.06.2018 - 21:51

Das heimliche Highlight des Berichts ist aber der Zoom zum mir bisher unbekannten Falkenlift 8O Der sieht ja auch gar nicht mal so langweilig aus, das Highlight ist aber wohl die Lage - wie kommt man denn im Winter da hin? Im Internet finde ich einfach grad mal gar nix zu dem Lift :lach:
Der Falkenlift gehört zur Falkenhütte, die über eine Homepage samt Kontaktmöglichkeiten verfügt :P
https://www.falkenhuette.de/erlebniswin ... fahren.htm

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rush_dc und 12 Gäste