Tannheimer Tal - Ruhiges Triple (25.03.2018)

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat, schlitz3r

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2290
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Tannheimer Tal - Ruhiges Triple (25.03.2018)

Beitrag von Widdi » 12.04.2018 - 19:58

Anfahrt:
-Markt Indersdorf - B471/A96/B12 - Wertach - Oberjoch - Zöblen in 2:15 Stunden (mit Tankstopp)
-Zöblen - Tannheim in 5min
-Tannheim - Grän in 5min

Rückfahrt:
-Grän - Kaufbeuren B12/A96/B471 - Markt Indersdorf in 2 Stunden

Wetter:
Sonne und Wolken, leichte Plusgrade

Schneehöhe:
Tal: ca. 50cm
Berg: bis 180cm je nach Hang- und Höhenlage

Geöffnete Anlagen und Pisten:
-Alle
-Alle ausser

Geschlossene Anlagen und Pisten:
-keine
-Skiroute Oberhöfer Berg

Wartezeiten:
Gondel: 0-1min
Sessellifte: 0-1min
Schlepper: 0-1min

Gefallen:
-Anlagenmix
-Schneeverhältnisse
-Wetter
-TSC
-Einkehr auf der Hubertushütte
-Leer

Nicht Gefallen:
-nix

Wertung:
6 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

So Zeit für die vorletzte Märzleiche, trotz der Fortgeschrittenen Jahreszeit gings nochmal in ein niedriges Schigebiet, bzw. gleich in 3 Kleingebiete auf einmal. Praktischerweise lief morgens schon die Rohnenbahn von 8:00 weg, ich kam gegen 8:15 an. Für jedes der Schigebiete gibts allerdings einen separaten Trackabschnitt, da zwischendurch 2x mit dem Auto gewechselt.

1. Erste Runden in Zöblen

Tja recht früh angekommen, gings dann gleich mal an die 4KSB. Jedoch oben zu schnell weg und in die noch gesperrte 23 gefahren. Als Resultat kam ich dann 10min zu früh beim Mühlhanglift an, der ging dann aber kaum war ich wieder an der 4KSB auch. Allerdings musste ich halt als Strafe für die frühe Abfahrt einmal ums Hotel an der Talstation laufen, aber gut der Fussweg hielt sich mit ca. 100m in Grenzen. Danach nacheinander alle Abfahrten in Zöblen gemacht. Dank Nordhang blieb der Schnee auch später am Tag noch recht griffig.

Bild
Seitenblick aus der 4KSB, links geht die Schiroute runter

Bild
Trasse der 4KSB, es war gegen 8:20 in der Früh

Bild
Tja Hoppala, da war ich ncoh zu früh, da der Mühlhanglift noch nicht lief, aber gut der Weg zur Rohnenbahn ist von dort aus nicht weit

Bild
Lawinenabgang neben der Abfahrt, scheint aber älter zu sein

Bild
Ausblick

Bild
Zufahrt zur Schiroute

Bild
Und drin gegenüber werden die Hänge langsam Aper, sind aber alles Südexponierte Sachen

Bild
Blick zum Einstein hinüber, diesmal gings 2x auf die Rote Variante, die sich unten wiederum in 2 Varianten aufteilt

Bild
Flachlandblick hat man auch, allerdings nur wenn man am Sorgschrofen vorbei schaut

Bild
Intressant, im Talboden hält sich noch Schnee, der Hang darüber ist aper

Bild
Blick ins Tannheimer Tal hinein

Bild
Seitenblick in die Roten Abfahrten

Bild
Und zum Iselerkamm

2. An der Wannenjochbahn

Nunja nach 5 Fahrten an der Rohnenbahn, gings dann gleich mal rüber zur 3SB Wannenjoch. Die hat leider die intressanteste Abfahrt, allerdings braucht die 3SB aus den frühen 90ern einige Zeit für die Strecke. Oben leider die einzige Hütte im Höhengebiet, und die ist zugleich die Bergstation, ka warum man das so gebaut hat. Die Abfahrt dazu ist aber sehr nett mit 2 Varianten. Dort gings dann 4x entlang. Unten fiel dann auch das vorläufige Vmax.

Bild
An der 3SB angekommen, nur auf den unteren 100hm und in Sonnigen Bereichen firnte es auf

Bild
Die Ferienhäuser sehen recht neu aus. Beim letzten Besuch standen die noch nicht

Bild
Ausblick in die Allgäuer Voralpen

Bild
Oberer Teil der 3SB macht gut Höhe

Bild
Blick Taleinwärts und viel Schnee, so knapp 2m sieht man am Spielplatz, der ist tw. drunter

Bild
Und ein Blick zum Bschiesser, der steht bei mir auf der Sommerliste

Bild
Abfahrt dazu, die läuft gut und abwechslungsreich, leider ist die 3SB etwas langsam

Bild
Die Nordhänge sind noch ordentlich mit Schnee bedeckt, kaum zu glauben, dass die am Ostermontag zusperren.

Bild
Wieder in der 3SB, bin die 4x gefahren

Bild
Unten angekommen, man konnte sich je nach Blickrichtung die Jahreszeit aussuchen

Bild
Hier kann man gut Tempo machen, davor hat die Abfahrt Mulden, insgesamt sehr nett.

3. Wechsel zum Stuibenlift

Tja nach weiteren Runden and er 3SB, gings dann gleich zum abgelegenen Stuibenlift. Der lag Vormittags noch komplett im Schatten. Ist ein reiner Nordhang, in den die Sonne im März erst spät kommt. Den fuhr ich dann auch gleich 3x, da die kurze Abfahrt dazu noch ziemlich pulvrig war, auf 1400m!

Bild
Landschaft Richtung Stuibenlift, das Gebiet selber hat nur 10km Abfahrten, allerdings recht nett für den Vormittag

Bild
Ponten und der leicht angefirnte Osthang zum Stuibenlift

Bild
Im Schlepper

Bild
Seitenblick zum Iselerkamm, der Höchste Punkt ist jedoch der Kühgund mit gut 1900m

Bild
Tja der Hang war dermassen gut, dass es gleich nochmal hoch ging, danach gings noch einmal zur Rohnenbahn zurück

Bild
Bschiesser mit Stuibensennalpe

Bild
Tja nach 3 Fahrten, gings dann wieder zurück zur Rohnenbahn und zum kurzen Mühlhanglift, der wurde dann auch noch 2x mitgenommen.

4. Letzte Runden in Zöblen

Nunja später gings über den Zieher wieder zur Rohnenbahn zurück. Man kommt allerdings erstmal nur am kurzen Mühlhanglift raus. Der erschliesst einen flachen Übungshang. Den gabs dann auch 2x, da ich bei den kleinen Gebieten im Tannheimer Tal möglichst alles abfahren will. Zum Schluss noch 2x Rohnenbahn, dann gings auf den kurzen Transfer rüber zum Neunerköpfle.

Bild
Netter Ausblick zwischen (Vor)Frühling und Winter

Bild
Einstein, davor die Südhänge zum Zugspitzblick hoch. Links war unter 1300m kaum noch Schnee, rechts noch alles Weiss

Bild
Mühlhangabfahrt, danach gings rüber zur Rohnenbahn

Bild
Im SL die Verbindung geht über einen Waldweg

Bild
Sprung auf die Schiroute, die fuhr ich noch ein 2. mal. Danach nochmal rauf und die Standardabfahrt runter

Bild
So letzte Abfahrt in Zöblen, danach gings ans Neunerköpfle, wo ich die Mittagszeit verbracht hatte

Bild
Schlusshang

Facts: Schattwald-Zöblen

Bild
GPS-Track

Strecke: 37,7km
Vmax: 96km/h

5. Erste Runden am Neunerköpfle+Einkehr

Nunja an der Talstation angekommen, gings dann gleich die 5km rüber nach Tannheim und erstmal an den Ressebichllift. Danach gings per Vogelhornbahn erstmal rauf. Tja dann stand noch die Wahl der Hütte an entweder die Gundhütte daneben, oder an der alten Mittelstation die Hubertushütte, wurde letztere, da die gemütlichere.

Bild
Einstieg am Ressebichl

Bild
Seitenblick nach Grän, meinem Nachmittagsziel. Die Alternative wäre Nesselwängle gewesen, aber da fahr ich erst wieder hin, wenn der Neuschwandlift fährt (war schon im Saisonschluss)

Bild
Blick Richtung Vilsalpsee im Sommer eine sehr schöne Wandergegend

Bild
und auf Tannheim nach 1x Ressebichl gings die Gondel rauf

Bild
Oben angekommen das Schigebiet am Neunerköpfle ist recht klein, links gibts einen Doppelschlepeer, vorn die Hauptabfahrt mit der DSB als Beschäftigungsanlage.

Bild
Die Hauptabfahrt, man kann bei mehr Schnee auch die Alte Abfahrt Oberhöfer Berg nehmen, da fehlte es aber unten raus schon am Schnee.

Bild
An der Hubertushütte

Bild
Pause!

Bild
Und die Brotzeit dazu, für nen Schnitzel wars doch etwas warm

Bild
Hinterher zur Verdauung der Almgeist , ein Kräuterschnaps mit Obst (Himbeeren) als Beilage

Bild
Und mit der DSB wieder rauf

6. Talabfahrt und Ressebichl

Tja nach der Einkehr gings dann erstmal die knapp 700hm auf der Talabfahrt hinab bis zum Ressebichllift. Dort noch 2x gefahren, um alle Varianten zu erwischen. Zum Ice-Age Förderband bin ich nicht das Auto stand nämlich weiter vorn. Danach gings erstmal ins Höhengebiet am Gundlift. Dort war der Schnee dank Osthang schlechter, da dort schon morgens die Sonne reinknallt.

Bild
Seitenblick landschaftlich ist das Tannheimer Tal sehr nett

Bild
Blick aus der DSB zum zugefrorenen Vilsalpsee im Sommer kann man vom Neunerköpfle über die Landsberger Hütte zum Vilsalpsee wandern

Bild
Uni-W Station darüber das Neunerköpfle und da wars am vollsten, ansonsten war in den Schigebieten kaum was los, aber klar klein und dazu ist bei 1800m Schluss.

Bild
Blick rüber zum Einstein. der Winter wehrt sich noch, an Südhängen wird er aber verjagt!

Bild
Talblick die Abfahrt war noch gut in Schuss, lediglich unten raus kamen dann mal Steine hoch, die hats da aber immer

Bild
Unter der Alten DSB

Bild
Unten angekommen wirds langsam Aper

Bild
Wieder im SL Ressebichl, einmal links und einmal rechts abgefahren

Bild
Seitenblick

Bild
Nochmal Downtown Tannheim

Bild
Und wieder mit der Gondel zurück mit 680hm die Höhenmeterintensivste Anlage, früher waren es 2 Sektionen Sessellift

7. An den Gundliften

Nunja oben angekommen gings dann gleich zu den Gundliften. Dort jede Variante tw. mehrfach gefahren, bevor es später wieder zurück zur Hauptabfahrt ging. Bin dort insgesamt 6x am Schlepper gefahren. Danach gings kurz zur DSB zurück und ins Tal. Am Ende waren immer noch ein paar Stunden Zeit für Grän übrig.

Bild
Na dann mal rüber zu den Gundliften. Schnee war dort etwas schlechter, da Osthang und daher morgens in der Sonne

Bild
Landschaft an den Gundliften, hinten Krinnenspitze und Litnisschrofen glaub ich.

Bild
Talblick mit dem Haldensee

Bild
Im Gundlift

Bild
Einstein und Paraglider die Thermik war auch Abends trotz Wolken noch gut

Bild
Gundhütte mit Ausblick

Bild
Wieder der Haldensee

Bild
Im Gundlift 1, der linke erschliesst 3 Abfahrten der Rechte 2

Bild
Im Lift, welches Drehkreuz man unten nimmt ist egal

Bild
Links eine Direktvariante, rechts die 2 leichteren Umfahrungen

Bild
Ausblick oben

Bild
Schlusshang die Schlepper sind mit knapp 700m Strecke recht kurz

Bild
Seitenblick in die Abfahrten

Bild
Noch ein Talblick, danach gings retour

Bild
Abfahrten dort, unten dann auf den 1er Lift rüber und ins Tal

8. Talabfahrt am Neunerköpfle

Tja nach 6 Runden angenommen gings dann wieder zum Auto und Anschliessend noch einmal per Auto ein paar Kilometer Weiter nach Grän, was aber bereits auf dem Heimweg lag. Der Schnee war ja dank Nordhang noch ganz gut, so dass es vor dem Wechsel nochmal mit der Alten DSB rauf ging, bevor die Talabfahrt folgte.

Bild
Blick zur Kellenspitze

Bild
und zum Einstein aus der Talabfahrt

Bild
Vilsalpseeberge und der zugefrorene Vilsalpsee

Bild
Nochmal in die DSB und dann ins Tal und zum 3. Ziel des Tages gefahren

Bild
Zoom nachmittags mischten sich zunehmend Wolken vor die Sonne, aber es blieb beim Schönwetter

Bild
Wieder Einstein und Schönkahler vom Neunerköpfle aus

Bild
Tiefblick runter nach Tannheim

Bild
im unteren Teil der Abfahrt, im letzten Steilhang gabs ein paar Steinchen. Das Problem hat die Talabfahrt aber auch bei guter Schneelage

Bild
Unten angekommen

Facts Neunerköpfle

Bild
GPS-Track

Strecke: 25,6km
Vmax: 93,8km/h

9. Erste Runden in Grän

Tja gegen 14:00 gings dann nochmal auf einen kurzen Transfer nach Grän hinüber. Dort dann knapp oberhalb der Schachenlifte einen Parkplatz gefunden und für die restlichen 2,5 Stunden das dortige Gebiet befahren. Grän besteht ja lediglich aus der Gondel vorn, 2 längeren Übungsliften in Ortsnähe und eben der kurzen 6KSB Jochalpe am Nordhang unterhalb des Jochs. Danach einmal ganz rauf und die Talabfahrt runter. wie zu erwarten Frühlingshafter Sulz, da Südhang.

Bild
Im Sl Schachenlift, mangels Andrang lief nur der kürzere, allerdings verliert man da höchstens 50m Abfahrt

Bild
Schachenabfahrten, eher sulzig, aber klar dank Südhang

Bild
Seitenblick

Bild
In der Gondelbahn, macht auf 2,6km etwas mehr als 600hm

Bild
Oben angekommen, wie erwartet unter 1600m sulzig, aber gut es ist Ende März

Bild
Nette Trasse, der Kessel ist von Felswänden begrenzt

Bild
Im Mittelteil hier wars direkt tw. etwas bremsig, wo die Sonne richtig hin kam unten liefs wieder

10. An der Jochalpbahn

nunja oben angekommen gings dann in den Hinteren Gebietsteil. Die kurze 6KSB Jochalpe Die fährt nur bis 16:00 schade, aber die Abfahrten sind alles eher kurze Geschichten., Bin am Ende auf 9 Fahrten gekommen innerhalb von 45 Minuten. Die erschliesst mehrere Abfahrten und ist im Höhengebiet die einzige Beschäftigungsanlage

Bild
Nordblick bei der Jochalpebahn

Bild
Und drin man hat da locker 5 Varianten am Lift, ähnlich wie bei den Gundliften gegenüber, nur steht am Füssener Jöchle eine 6KSB

Bild
Kontraste wie am Gletscher, dabei bin ich nur auf 1800m Höhe

Bild
Diverse Gipfel, darunter die Große Schlicke mit 2059m, selber bin ich auf gut 1800m

Bild
Sefenspitze und co dort kann man im Sommer auch auf vergessenen Pfaden wandern, wenn man die findet.

Bild
Blick auf den Haupthang aus der 6KSB

Bild
Kontraste

Bild
Blick zur Großen Schlicke (2059m)

Bild
Seitenblick oben, danach gings nochmal zur 6KSB bis kurz vor Betriebsschluss

Bild
Talblick ins Ostallgäu

Bild
Nochmal in der 6KSB

Bild
Auf einer der linken Abfahrten

Bild
Letzte Fahrt für mich an der 6KSB, bin kurz vor 16:00 nochmal rein

11. Doppelte Talabfahrt

Nunja wieder vorn angekommen, gings erstmal ins Tal udn noch einmal mit der 8EUB rauf. Die Betriebszeiten hab ich dann nicht mehr ganz ausgenutzt, dafür die schon fertige schwarze Direktvariante benutzt. War aber ausser ein paar Stellen mit Dreck und Grad noch machbar. Unten gings nach einem kurzen Biergartenbesuch im Um und Auf direkt bis zum Auto mit den Brettln und danach back home.

Bild
Ab in die Talabfahrt, unten wäre nach 2x locker noch eine Runde gegangen, aber ich zog dann doch den Biergarten vor

Bild
Oberer teil, unten dann gegen 16:10 noch einmal rauf und anschliessend zum Auto abgefahren, mit Zwischenstopp

Bild
Blick in die Schwarze Stichstrecke, war fahrbar aber kein Genuss

Bild
Tannheimer Tal aus dem Unteren Talabfahrtsabschnitt

Bild
Und nochmal hoch

Bild
Oben noch mal kurz das Panorama genossen, danach gings direkt runter. eine weitere Fahrt hab ich dann aber Ausgespart!

Bild
Flachlandblick

Bild
An den Nordhängen gegenüber herrschte noch Winter, am Südhang hat mand en Frühling deutlich gemerkt

Bild
Im Schwarzen Abschnitt, war tw. gemüsig, aber es ging

Bild
Und Pause unten am S'um Und Auf

Facts Grän

Bild

GPS-Track

Strecke: 35,3km
Vmax: 81,5km/h

Gesamt: 106,6km, davon 8km mit dem Auto /Transferfarten)

mFg Widdi
Winter 2017/2018: 45 Tage: Saison beendet!
Sommer 2018 0x Rad 0x Baden 9x Wandern

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], nomad und 6 Gäste