Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Lech Zürs Saison 12.05.2019 - ***Muttertagsgeschenk***

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5114
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Arlbergfan » 14.01.2019 - 17:42

Es ist auch laut Polizeipressemiteilung so an die Medien gegeben worden - es war aber nicht auf der Original Skiroute Langer Zug sondern beim sogenannten "Wasserschloss". Ich selbst bin die Variante so nie gefahren, von daher kann ich es euch noch nicht genau sagen. Ich will es mir auf einer Karte einzeichnen lasse, bevor ich falsche Karten veröffentliche...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
beatle
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Tysk
Massada (5m)
Beiträge: 33
Registriert: 25.12.2015 - 17:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Tysk » 14.01.2019 - 18:13

rush_dc hat geschrieben:
14.01.2019 - 17:25
Im lawis ist skiroute langer Zug angegeben.
Es ist zwar "langer Zug" angegeben, wenn man aber mal die Koordinaten in Maps eingibt (47.2123° N / 10.1660° E) sieht man das der Punkt rund 300m von der eigentlichen Piste entfernt ist.

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 349
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Highlander » 14.01.2019 - 18:27

Arlbergfan hat geschrieben:
14.01.2019 - 17:42
Es ist auch laut Polizeipressemiteilung so an die Medien gegeben worden - es war aber nicht auf der Original Skiroute Langer Zug sondern beim sogenannten "Wasserschloss". Ich selbst bin die Variante so nie gefahren, von daher kann ich es euch noch nicht genau sagen. Ich will es mir auf einer Karte einzeichnen lasse, bevor ich falsche Karten veröffentliche...
Danke für die Info.. dann gibt es vermutlich noch eine 2. Wasserschloss Variante...
Ich kenne nur das Wasserschloss auf der Omeshorn Seite, dieses Wasserschloss im Bereich Langer Zug habe ich bisher noch nie gehört... aber wenn selbst Du es noch nicht kennst :-)
https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tou ... b=oax-tab2
uebersicht-wiesele-runs.jpg

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1597
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von beatle » 14.01.2019 - 20:59

Übelste bescheuerte Berichterstattung von ARD und wetteronline. Halbwissen, dass eine Skiroute befahren wurde, obwohl sie gesperrt war. Hier stimmt gar nichts mehr.
Jetzt wird zudem drüber nach gedacht, dass man härtere Strafen gegen "Verbots-Übertreter" ausspricht. Was soll das bringen? Wie will man die Herren noch bestrafen? :nein: :rolleyes:

Anstatt erst mal abzuwarten und genau zu recherchieren, wenn man schon vor Ort ist, wird von einer der steilsten Skirouten gesprochen, die schon bei guten Bedingungen Menschen Angst bereitet. So ein Blödsinn - Kindergarten. Auch das Abseitsfahren zu verteufeln, das machen die Medien selbst bei einem 2er und viele Skigebiete auch...

Wenn wirklich die steile Rinne befahren wurde - kein Wunder!! Sowas kann man im März oder April nach guter Festigung der Schneedecke fahren - wenn überhaupt.

Und noch etwas: Wenn der Schlepper nicht läuft kommt der normale Skifahrer auch nicht in die Region des Unfalls rein, auch wenn Rüfikopf offen ist. Bitte nicht in Zukunft Rüfi komplett schließen und damit die Verbindung nach Zürs, nur weil es Idioten gibt. Dann ist es bald so wie in der Schweiz. In Saas-Fee oder Zermatt geht erst mal nix auf.
Geht jemand ohne den Schlepper in die Region rein und ignoriert alle Warnungen, so ist er selbst schuld. Oder müssen jetzt an jeder Bergstation (Trittkopf usw.) Warnschilder aufgestellt werden, dass sich der Amerikaner (der hier zu unrecht als "dumm" und unüberlegt beschrieben wird) nicht in Richtung Antenne oder Trittkopfgipfel aufmacht? Wer soll das denn bitte kontrollieren? Durch Aufstiege sind Regionen weit abseits des Gebietes zu erreichen - genau wie hier passiert! Schön, dass man noch auf eigene Verwantwortung auf dem Berg herumlaufen darf. Und die Amerikaner kennen sehr wohl ein echtes Backcountry! Eine Aussage reicht: In den Alpen ist jede Fahrt neben der Piste oder Route ein Backcountry. Mehr muss der Amerikaner nicht wissen - und das traue ich ihm zu. So einfach kann Skifahren sein und nochmals - die Jungs waren nicht aus Amerika.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor beatle für den Beitrag (Insgesamt 3):
christopher91PanchoBodinho15
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

powderuser
Massada (5m)
Beiträge: 72
Registriert: 16.11.2007 - 18:25
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von powderuser » 14.01.2019 - 21:36

Tysk hat geschrieben:
14.01.2019 - 18:13
rush_dc hat geschrieben:
14.01.2019 - 17:25
Im lawis ist skiroute langer Zug angegeben.
Es ist zwar "langer Zug" angegeben, wenn man aber mal die Koordinaten in Maps eingibt (47.2123° N / 10.1660° E) sieht man das der Punkt rund 300m von der eigentlichen Piste entfernt ist.
Da muss man wohl schlussendlich den Bericht der Bergrettung abwarten.
Die Koordinaten sind ja nicht in direkter Nähe der steilsten Stelle sondern am Ende des Hanges...

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 801
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von rush_dc » 14.01.2019 - 22:12

Also jetzt eine reine Vermutung von mir bzw könnte es vl eine Ursache sein: sagen wir mal sie hätten einfach die tannegg Route fahren wollen haben an einem Punkt zusammen gewartet und plötzlich ist einfach eine wächte unter ihnen weggebrochen?! Auf der rechte Seite dort gibt's immer ordentliche wechten und man sollte nicht zu weit rechts fahren. Wenn man sich denn Standort ansieht dann würde das auf jeden Fall hinkommen, Route startet ja beim Ausstieg schafalplift und dort kommt man ohne den Lift zu benützen auch hin.
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das sie da alle zugleich runter sind, die hänge sind schon brutal wenn man da oben steht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rush_dc für den Beitrag:
beatle

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5114
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Arlbergfan » 14.01.2019 - 23:41

Also - es dürfte ungefähr die Variante sein:

Bild

Man fährt eigentlich Tannegg und sticht dann in den steilen Hang nach rechts Richtung Langer Zug. Das sogenannte "Wasserschloss" dürfte genau da sein, wo man beim Langen Zug kurz ein kleines S fährt, bevor man nur noch gerade aus praktisch auf dem immer enger werdenden Weg kommt, der dann plötzlich schnell links abzweigt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 3):
schneebergliftSchorsch Lupusbeatle
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Kapi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 445
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Kapi » 14.01.2019 - 23:46

rush_dc hat geschrieben:
14.01.2019 - 22:12
Also jetzt eine reine Vermutung von mir bzw könnte es vl eine Ursache sein: sagen wir mal sie hätten einfach die tannegg Route fahren wollen haben an einem Punkt zusammen gewartet und plötzlich ist einfach eine wächte unter ihnen weggebrochen?!
Exakt diesselbe Frage habe ich mir auch schon gestellt.
rush_dc hat geschrieben:
14.01.2019 - 22:12
Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das sie da alle zugleich runter sind, die hänge sind schon brutal wenn man da oben steht.
So ist es, ist mir auch ein Rätsel. Es wurde ja hier und da in Pressemitteilungen/-aussendungen davon gesprochen, dass es sich um Tourengeher gehandelt haben soll. Allerdings kenne ich die Quellen nicht ausreichend bzw. lassen sich die Quellen nicht ordentlich verifizieren. Sollte es sich tatsächlich um Tourengeher gehandelt haben, dann gehe ich (das ist gewagt, ich weiß) von Menschen mit Erfahrung aus. Eine Kette/ ein Zusammentreffen höchst unerquicklicher Ereignisse?

K.
A bisserl woas gehd ollaweil.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5114
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Arlbergfan » 14.01.2019 - 23:57

Da lief einiges falsch bei der Polizeipressemitteilung, das war aweng a Schnellschuss - aber kein Wunder. Immerhin war die Rettungsaktion mitten in der Nacht gestartet, da waren alle etwas fertig mit der Welt. Es waren einfach Freerider mit Tourenskiern heißt Tourenbindung.
So, lassen wir morgen mal den Heli starten und zur Unglücksstelle fortdringen - die müsste mittlerweile ja komplett zugeschneit sein! Dke Bergung der 4. Person wird alles andere als leicht!
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 801
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von rush_dc » 15.01.2019 - 00:32

Das ist mal der Punkt der im Lawis ist und da kann man eigentlich den Lauf der Lawine schon erahnen. Wie gesagt ich glaube da muss was wirklich unvorhersehbares passiert sein, außerdem sollen es ja auch erfahrene Skilehrer gewesen sein soweit ich gelesen habe. Ob man es je herausfinden wird was wirklich passiert ist wird wohl schwierig nachdem jetzt die Spuren wohl wieder zugeschneit sein werden.

Bild

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 917
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Bergwanderer » 15.01.2019 - 00:41

Hier ein Blick auf den Hang im Sommer:
https://steinmanndli.ch/7320/suedliche- ... 1]/ML/7705

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 349
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Highlander » 15.01.2019 - 00:55

Kapi hat geschrieben:
14.01.2019 - 23:46
So ist es, ist mir auch ein Rätsel. Es wurde ja hier und da in Pressemitteilungen/-aussendungen davon gesprochen, dass es sich um Tourengeher gehandelt haben soll. Allerdings kenne ich die Quellen nicht ausreichend bzw. lassen sich die Quellen nicht ordentlich verifizieren. Sollte es sich tatsächlich um Tourengeher gehandelt haben, dann gehe ich (das ist gewagt, ich weiß) von Menschen mit Erfahrung aus. Eine Kette/ ein Zusammentreffen höchst unerquicklicher Ereignisse?

K.
Es ist schon erstaunlich was manche hier in diesen Vorfall hinein interpretieren... 8O
Ob Tourengeher oder Variantenfahrer spielt doch absolut keine Rolle !! Für beide gilt das Tannegg bei diesen Verhältnissen zu dem Zeitpunkt als absolutes No-Go.. !!
Wenn man trotzdem hineinfährt ist das kein Zusammentreffen höchst unerquicklicher Ereignisse, sondern eine grob fahrlässige Missachtung aller Grundsätze, für das Befahren des freien Skiraums...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag:
Widdersteiner

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 801
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von rush_dc » 15.01.2019 - 01:20

Highlander hat geschrieben:
15.01.2019 - 00:55
Kapi hat geschrieben:
14.01.2019 - 23:46
So ist es, ist mir auch ein Rätsel. Es wurde ja hier und da in Pressemitteilungen/-aussendungen davon gesprochen, dass es sich um Tourengeher gehandelt haben soll. Allerdings kenne ich die Quellen nicht ausreichend bzw. lassen sich die Quellen nicht ordentlich verifizieren. Sollte es sich tatsächlich um Tourengeher gehandelt haben, dann gehe ich (das ist gewagt, ich weiß) von Menschen mit Erfahrung aus. Eine Kette/ ein Zusammentreffen höchst unerquicklicher Ereignisse?

K.
Es ist schon erstaunlich was manche hier in diesen Vorfall hinein interpretieren... 8O
Ob Tourengeher oder Variantenfahrer spielt doch absolut keine Rolle !! Für beide gilt das Tannegg bei diesen Verhältnissen zu dem Zeitpunkt als absolutes No-Go.. !!
Wenn man trotzdem hineinfährt ist das kein Zusammentreffen höchst unerquicklicher Ereignisse, sondern eine grob fahrlässige Missachtung aller Grundsätze, für das Befahren des freien Skiraums...
Ich hab das jetzt nur als Möglichkeit in Betracht gezogen weil ich irgendwie nicht glauben kann, dass man zu 4. in diesen Hang einfährt.
Und eines will ich auch sagen, wie hier und in den ganzen Medien über diese Toten Leute herangezogen wird finde ich wirklich schlimm. Ihr wisst doch gar nicht was die sonst in ihrem Leben vl anderen Menschen gegenüber geleistet haben , ich mein ich kenne sie jetzt nicht aber sowas macht man nicht.
Sie wurden eh schon mit der härtesten Strafe bestraft.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor rush_dc für den Beitrag (Insgesamt 9):
L&SdanimaniacmolotovArlbergfanKapiobertauern93Bodinho15kpwTobi-DE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Highlander
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 349
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Highlander » 15.01.2019 - 07:08

rush_dc hat geschrieben:
15.01.2019 - 01:20
Ich hab das jetzt nur als Möglichkeit in Betracht gezogen weil ich irgendwie nicht glauben kann, dass man zu 4. in diesen Hang einfährt.
Und eines will ich auch sagen, wie hier und in den ganzen Medien über diese Toten Leute herangezogen wird finde ich wirklich schlimm. Ihr wisst doch gar nicht was die sonst in ihrem Leben vl anderen Menschen gegenüber geleistet haben , ich mein ich kenne sie jetzt nicht aber sowas macht man nicht.
Sie wurden eh schon mit der härtesten Strafe bestraft.
Natürlich hast Du Recht, das hier teilweise respektlose Kommentare zu diesem Vorgang gepostet worden sind.
So etwas liegt mir fern, und dieses habe ich bereits an anderer Stelle erwähnt.
Aber was man ebenfalls nicht machen darf ist, dieses Verhalten noch schön zu reden...
Ursache dieses Unglücks ist ein klares Fehlverhalten der gesamten Gruppe, beim Befahren des freien Skiraums.
Dieses ist leider die traurige Wahrheit, so schmerzvoll dieses Fehlverhalten hier auch geendet hat.
Das es jeden treffen kann, sieht man hier leider sehr deutlich. Denn es waren alle vier sehr gute Skifahrer, und drei von Ihnen sogar ausgebildete Skilehrer.
Ich bin selbst seit über 30 Jahren Skilehrer und habe inzwischen schon einige Lawinen gesehen...
Bei einemEreignis hat mir sehr wahrscheinlich ein Snowboarder vermutlich das Leben gerettet.
Mein Freund und ich wollen gerade in einen Tiefschnee Hang einfahren, als von weiter oben ein Snowboarder kommt.. Wir lassen diesen passieren und im gleichen Moment setzt sich der gesamte Hang mit etwa 1 Meter Schneehöhe in Bewegung.
Es war dies im Rücken des Snowboarders, aber durch unser Zurufen konnte er sich gerade noch seitlich aus der Gefahrenzone bewegen und Ihm ist nichts passiert. Wir waren ebenfalls geschützt durch Felsen, aber ein paar Meter vor uns war auf einmal der komplette Hang in 150 Meter Breite weg...
Seit diesem Erlebnis ist bei mir selbst, die Risikobereitschaft bei solchen Entscheidungen enorm zurück gegangen.
Was ich damit sagen möchte ist, im freien Skiraum gibt es niemals eine 100 prozentige Sicherheit, aber man kann das Risiko durch entsprechendes Verhalten auf ein Minimum reduzieren...
Dieses Verhalten hat diese Vierergruppe leider nicht beherzigt, denn mit dem Wissen der Wettersituation in der Woche vorher und der aktuellen Lawinen Warnstufe, hätte man niemals in diese Tanneg Skiroute einfahren dürfen..

https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 92701.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Highlander für den Beitrag (Insgesamt 3):
rush_dcghostbikersbackSchorsch Lupus

Ralf321
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 363
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Ralf321 » 15.01.2019 - 07:48

Arlbergfan hat geschrieben:
14.01.2019 - 23:57
Da lief einiges falsch bei der Polizeipressemitteilung, das war aweng a Schnellschuss - aber kein Wunder. Immerhin war die Rettungsaktion mitten in der Nacht gestartet, da waren alle etwas fertig mit der Welt. Es waren einfach Freerider mit Tourenskiern heißt Tourenbindung.
So, lassen wir morgen mal den Heli starten und zur Unglücksstelle fortdringen - die müsste mittlerweile ja komplett zugeschneit sein! Dke Bergung der 4. Person wird alles andere als leicht!
Ja das ist leider oft so das der erste Bericht, der dann von allen Medien abgeschrieben wird, nicht so ganz passt. Habe das 2 mal erlebt bei solchen Ereignissen und was da durch die Presse ging war erschreckend. Das gipfelte in einen 5 Min Bericht bei RTL , wo riesige Staublawinen ins Tal donnerten aber nicht viel mit dem zu tun hatte was passiert ist. Erschreckend sind dann noch die (meisten) Kommentare zu den Artikeln, zum Teil auch hier, die unwissend schimpfend über die Opfer herziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ralf321 für den Beitrag:
Marta-Jule

Online
Benutzeravatar
br403
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3650
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von br403 » 15.01.2019 - 08:00

Leider wird sehr oft über Opfer hergezogen, da ist der „Darwin Award“ immer sehr schnell da, auch „selbst Schuld“ und „habe kein Mitleid“ ist unpassend. Es sind Menschen die gestorben sind, für die Angehörigen ist das eine Katastrophe. Natürlich war es sehr sehr leichtsinnig und zeigt dass es eben die Natur ist. Ein bisschen mehr Respekt würde ich mir da oft wünschen (hier im Forum geht es ja noch).

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5114
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Arlbergfan » 15.01.2019 - 09:22

Sodale - der Schneefall hat jetzt aufgehört, jetzt heißt es Schneeräumarbeiten durchführen und die Ortsverbindungen wieder herstellen. Anschließend werden Sprengungen durchgeführt um dann auch die Flexenpassstraße wieder öffnen zu können. Je nachdem, ob große Lawinen auf die Straße abgehen, wird die Straße früher oder später heute aufgehen.

Ich bin gestern Abend heimgelaufen - es ist echt eine unglaubliche Stimmung. So habe ich Lech persönlich noch nie gesehen. Zu Hause bei mir habe ich bei noch so einer Front ein Problem - irgendwann muss ich wohl mein Fenster frei schaufeln, sonst schau ich nicht mehr raus!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 13):
KerkerodolmannkpwPanchoSchorsch LupusMarta-Juleobertauern93flamesoldierHighlanderPistencruiser und 3 weitere Benutzer
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1508
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 430 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Pancho » 15.01.2019 - 09:57

Weißt du zufällig wann die Verbindung Schoppernau-Schröcken-Warth samt Hochtannberg und damit Salober wieder auf ist?

Benutzeravatar
larshansen
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 16.01.2014 - 12:47
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 7
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von larshansen » 15.01.2019 - 10:25

Das Bild vor dem Hauseingang ist schon ziemlich beeindruckend. Wahnsinn welche Schneemassen das sind.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5114
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 475 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Arlbergfan » 15.01.2019 - 11:03

Pancho hat geschrieben:
15.01.2019 - 09:57
Weißt du zufällig wann die Verbindung Schoppernau-Schröcken-Warth samt Hochtannberg und damit Salober wieder auf ist?
Das ist Warth - ich bin Lech - hallo? :wink:

Na, mit den Liftinfos ist es immer so a Sache - ich gehe nicht davon aus, dass sie heute die Verbindung hinkriegen, da wird jetzt nach und nach gearbeitet die Markierungen wieder freizuschaufeln und neu zu setzen.
Morgen wird viel wieder offen sein!

Die Livemap ist auch interessant: http://www.skiarlberg.at/de/interaktive-karte
Eigentlich geht nur in Lech was. Südhang wird ürbrigens derzeit vom Osthang her eingefahren...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
Pancho
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1508
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 430 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Pancho » 15.01.2019 - 11:09

Arlbergfan hat geschrieben:
15.01.2019 - 11:03
Das ist Warth - ich bin Lech - hallo? :wink:
Stimmt, das ist ja ganz weit weg :D :wink:

Die interaktiven Karten sind natürlich super für den IST-Zustand - die kenn ich. Meine Frage bezog sich auf einen Ausblick...

Danke für die Antwort! :)

Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 387
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Dede » 15.01.2019 - 11:26

Arlbergfan hat geschrieben:
15.01.2019 - 11:03
Eigentlich geht nur in Lech was. Südhang wird ürbrigens derzeit vom Osthang her eingefahren...
Für mich überraschend das sogar die Osthang und Nordhang Route vom Kriegerhorn offiziell geöffnet ist. Wurde hier soviel gesprengt ? Hätte vermutet das die restlichen Pisten Priorität haben

Benutzeravatar
Werna76
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 3036
Registriert: 27.09.2004 - 13:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pinzgau & Burgenland
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Werna76 » 15.01.2019 - 11:48

rush_dc hat geschrieben:
15.01.2019 - 01:20
Und eines will ich auch sagen, wie hier und in den ganzen Medien über diese Toten Leute herangezogen wird finde ich wirklich schlimm.
Highlander hat geschrieben:
15.01.2019 - 07:08
Natürlich hast Du Recht, das hier teilweise respektlose Kommentare zu diesem Vorgang gepostet worden sind.
br403 hat geschrieben:
15.01.2019 - 08:00
Leider wird sehr oft über Opfer hergezogen, da ist der „Darwin Award“ immer sehr schnell da, auch „selbst Schuld“ und „habe kein Mitleid“ ist unpassend.
Ich hab mir hier jetzt alles noch mal durchgelesen, hier im Forum wurde zu diesem Vorfall nichts geschrieben was irgendwie respektlos wäre.
NULL.
Kein einziges Wort.
Moralische Keule also wieder einpacken.

Bei Darwin Award und "selbst Schuld" fühl ich mich angesprochen, das hab ich geschrieben bei anderen Vorfällen (aktuell Zell am See) wo Leute in einen Graben runterfahren und sich dann unten im Graben wundern, dass sie nicht mehr weiterkommen. Vor allem wenn man von Gondel/Sessellift aus hätte sehen müssen, wo man hinfährt und dass es da nicht weitergehen kann.
Und von dieser geheuchelten moralisch vorbildlichen Vorgehensweise "mein Beileid den Angehörigen" bezüglich Menschen die man nicht gekannt hat, halt ich sowieso nichts.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Werna76 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Schorsch LupusPistencruiserghostbikersbackPitcairn
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1508
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 430 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von Pancho » 15.01.2019 - 12:00

Ich geb dir in allem Recht, außer hier:
Werna76 hat geschrieben:
15.01.2019 - 11:48
Und von dieser geheuchelten moralisch vorbildlichen Vorgehensweise "mein Beileid den Angehörigen" bezüglich Menschen die man nicht gekannt hat, halt ich sowieso nichts.
Weil, wenn ich das schreib (und das schreib ich nur dann und nicht als automatsiche Endlosschleife), dann denk ich wirklich so. Das geht auch bei Fremden - muss nicht jeder so sehen und dann ist das vollkommen OK, heucheln muss und sollte niemand. Ich muss mir manchmal vorstellen, es wäre meine Tochter oder meine Partnerin. Gerade jetzt bei dem immer noch vermissten in Lech geht mir das wirklich nach...

Vielleicht weil meine Göre auch mal nicht am verabredeten Ort zur ausgemachten Zeit erschienen ist bei ganz widrigen Bedingungen und mir das Kopfkino schon übel mitgespielt hat - zum Glück grundlos. Von daher, wie so oft - jeder tickt halt anders und beides ist OK und verständlich. Ich fühl mich nicht "vorbildlich" wenn ich das äußere...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 2):
valdebagnesWiddersteiner

valdebagnes
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 823
Registriert: 17.01.2005 - 09:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Pfalz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***Wieder EINGESCHNEIT***

Beitrag von valdebagnes » 15.01.2019 - 12:10

Und von dieser geheuchelten moralisch vorbildlichen Vorgehensweise "mein Beileid den Angehörigen" bezüglich Menschen die man nicht gekannt hat, halt ich sowieso nichts.
auch wenn man die Menschen nicht kennt, so kann man doch wenn man sich solche Situationen im Kopf duchdenkt, je nach eigener Erfahrung mehr oder weniger nachempfinden wie es diesen Menschen gerade vorgeht. Das nennt man in meinen Augen 'Mitgefühl' oder vom Ausdruck her etwas älter 'Beileid'. Solange ich über die Betroffenen hinter deren Rücken nicht das Gegenteil meine kann ich daran nichts Heuchlerisches erkennen.

Etwas pietätslos fand ich hingegen die gezwungenen Überleitung in der eh schon dramatisierten Berichterstattung von RTL über Lech: "während die einen unermüdlich Schnee von den Dächern schaufeln, gilt für andere jedoch ein Schaufelverbot. Die Suche nach dem vierten Vermissten konnte noch nicht wieder aufgenommen werden, da...." :nein:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor valdebagnes für den Beitrag (Insgesamt 2):
WiddersteinerPancho
"Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten." - Dieter Nuhr, Nuhr nach vorn, 1998, "Fresse halten"

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste