Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Lech Zürs Saison 12.05.2019 - ***Muttertagsgeschenk***

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
kirsten_dl
Massada (5m)
Beiträge: 69
Registriert: 03.12.2011 - 11:42
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kalfort - Belgium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von kirsten_dl » 17.01.2019 - 10:49

Bwoah... da liegt ne menge schnee! 8O

Danke für die updates @Arlbergfan!

und jetzt noch 3 wochen bis wir ins Lechtal fahren und skifahren gehen @ Warth-Schröcken.
My fantasy 2 men: one cooking, one cleaning | Um zu wissen, wohin man will, muss man wissen woher man kommt
Saison 2018/19: Warth-Schröcken / Lech-Zürs & Bergparadies Jöchelspitze

Flickr ~ Website


ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***46h später***

Beitrag von ghostbikersback » 17.01.2019 - 17:03

Ski70 hat geschrieben:
17.01.2019 - 09:36

Der Unglückshang hatte laut Karte zwischen 30 und 35 Grad (unter Vorbehalt, weil es nicht genau bekannt ist, wo die Lawine abging). Das war bei Stufe 2 sicherlich vertretbar.
Auf welchem Weg sie dorthin kamen, wissen wir nicht.
Ganz ehrlich, wenn man sieht wie viel Unkenntnis hier und draußen unterwegs ist, muss man sich wundern, dass nicht noch mehr passiert....

Ich weiß nicht welche Karte Du benutzt aber die Unglücksstelle (soweit die von Arlbergfan dankenswerter Weise zur Verfügung gestellte Info näherungsweise korrekt ist) ist überwiegend deutlich steiler als die gesamte Route Langer Zug, wohlgemerkt eine der steilsten Skirouten der Welt. Wir reden hier von extremen Steilgelände im Bereich 38 Grad - 49 Grad. Wer es nachvollziehen möchte (Nordosthang Rüfikopf).

https://www.openslopemap.org/karte/

Ich hoffe Du bist nur auf gesicherten Pisten unterwegs, ansonsten wäre es schlicht verantwortungslos.

Ski70
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 16.01.2019 - 16:40
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***46h später***

Beitrag von Ski70 » 17.01.2019 - 17:27

ghostbikersback hat geschrieben:
17.01.2019 - 17:03
Ganz ehrlich, wenn man sieht wie viel Unkenntnis hier und draußen unterwegs ist, muss man sich wundern, dass nicht noch mehr passiert....

Ich weiß nicht welche Karte Du benutzt aber die Unglücksstelle (soweit die von Arlbergfan dankenswerter Weise zur Verfügung gestellte Info näherungsweise korrekt ist) ist überwiegend deutlich steiler als die gesamte Route Langer Zug, wohlgemerkt eine der steilsten Skirouten der Welt. Wir reden hier von extremen Steilgelände im Bereich 38 Grad - 49 Grad. Wer es nachvollziehen möchte (Nordosthang Rüfikopf).
Ich benutze die 3/2 Alpenvereinskarte (Lechtaler Alpen, Arlberggebiet), Maßstab 1:25000 und den DAV Planzeiger.
Um abfahrend an die Unglücksstelle (UTM 84: 32 T 0588338, 5229483) zu kommen, könnte man einen Weg mit maximalem Gefälle von 35 Grad wählen.

Der Anriß war scheinbar in einer Steilheit von 40 Grad.

Bei LWS 2, die für dort galt, hätte man den Hang fahren dürfen. Das ist ganz objektiv so. Nur nach Munter hätte man wegen Sektor Nord-Ost den Hang meiden sollen.

Benutzeravatar
Baldwin
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 204
Registriert: 23.12.2006 - 20:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Rottweil
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lech Zürs Saison 13.01.2019 - ***46h später***

Beitrag von Baldwin » 17.01.2019 - 18:49

Ski70 hat geschrieben:
17.01.2019 - 17:27
Ich benutze die 3/2 Alpenvereinskarte (Lechtaler Alpen, Arlberggebiet), Maßstab 1:25000 und den DAV Planzeiger.
Um abfahrend an die Unglücksstelle (UTM 84: 32 T 0588338, 5229483) zu kommen, könnte man einen Weg mit maximalem Gefälle von 35 Grad wählen.
Der Planzeiger taugt für genaue Gradangaben nichts, und kann nur einen Anhaltswert liefern, der mit Vorsicht zu genießen ist.
Es gibt nordwestlich vom Langen Zug (also auf der Karte links oberhalb), keine Stelle unter 35° (von einzelnen Spots abgesehen), meistens sinds 40°+. Das ist nicht nur bei der OpenSlopeMap so, auch WhiteRisk gibt genau das Selbe wider (auf Basis der TopoMap Österreich).
Allerdings lässt sich aus Karten sowieso nur die Mindeststeilheit herauslesen, tatsächlich können einzelne Stellen deutlich steiler sein, als man alleine aus der Karte entnehmen würde (Stichwort S-Profil).
Bei LWS 2, die für dort galt, hätte man den Hang fahren dürfen. Das ist ganz objektiv so. Nur nach Munter hätte man wegen Sektor Nord-Ost den Hang meiden sollen.
Für den Hang galt keine LWS 2, wie oft muss man das noch erwähnen?
Wie wärs, wenn du einfach mal die Basisliteratur zum Thema "Wie lese und interpretiere ich einen Lawinenlagebericht?" lesen würdest? Für den Anfang empfehle ich Abschnitt "Höhenlage" und "Hangneigung" unter "Gefahrenstellen".
Höhe ist mit 1900 m angegeben, obwohl die angegebene Position einer Höhe von 1638 m entspricht.
Schwierige Denksportaufgabe: Meereshöhe Anrisskante und Meereshöhe Auslaufkegel/Leichenfundort; welcher Höhe ist welcher Wert zuzuordnen?
Nur wenn man nach Munter vorgegangen wäre, der heute von allen Verbänden nicht mehr so richtig ernst genommen wird, hätte man bei "MÄSSIG" wegen des Sektors Nord Bedenken haben können, wobei auch er nur Hänge 40 Grad oder steiler nennt. Evtl. war der Hang an der steilsten Stelle 40 Grad. Man hätte aber dort auch eine Strecke wählen können, die weniger als 35 Grad hatte. Wo die Lawine sich gelöst hat, wissen wir noch nicht.
Interessant, welcher Verband soll das sein? Kleintierzüchterverband?

FYI, das SLF bewertet Munters 3x3-Methode als das grundlegende Element einer jeden Tourenplanung.
Munters Professionelle Reduktionsmethode ist das Mittel der Wahl bei der Ausbildung des Schweizerischen Bergführerverbands.
Die Stop&Go Card des ÖAV, die SnowCard des DAV wie auch die Grafische Reduktionsmethode des SLF sind allesamt Ableitungen von Munters Reduktionsmethode, der einzige Unterschied ist, dass sie eine höhere Sicherheitsreserve einplanen (O-Ton Bergführer ausm Lawinenkurs: "Im Zweifelsfall immer religiös nach SnowCard für ungünstige Verhältnisse richten, da ist man (fast; 100% Sicherheit gibts nicht) immer auf der sicheren Seite." ; natürlich muss man dann damit leben, dass man des öfteren Hänge nicht fährt, die eigentlich befahrbar gewesen wären; für wenig Erfahrene und Ortsunkundige dennoch ein super Tool).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Baldwin für den Beitrag:
flamesoldier

ghostbikersback
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 163
Registriert: 23.01.2016 - 19:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von ghostbikersback » 17.01.2019 - 19:11

Spar dir die Mühe Ski70 ist entweder unfähig, beratungsresistent oder will provozieren. Oder alles zusammen. Jemand der (weil er sich offensichtlich ausschließlich auf eine völlig ungeeignete DAV-Karte verlässt) einen 30-34 Grad Hang nicht von extremen Steilgelände zwischen 40-49Grad+ unterscheiden kann, ist aus meiner Sicht nicht zu helfen. Ich hoffe nur, dass sich derartige Kompentenz niemals oberhalb von mir aufhält...

Ski70
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 16.01.2019 - 16:40
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von Ski70 » 17.01.2019 - 23:20

ghostbikersback hat geschrieben:
17.01.2019 - 19:11
Ich hoffe nur, dass sich derartige Kompentenz niemals oberhalb von mir aufhält...
Ich halte mich immer oberhalb von Dir auf.

Welche Papierkarte ist denn Deiner Meinung nach besser?

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5563
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von christopher91 » 17.01.2019 - 23:58

Jetzt mal ernsthaft, es gibt heutzutage einfach wesentlich genauere Informationen wie Papierkarten! Wer die vielfältigen Möglichkeiten nicht nutzt ist selbst Schuld!

Papierkarten sollte man maximal zum Wandern noch hernehmen!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
flamesoldierghostbikersback


Ski70
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 16.01.2019 - 16:40
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von Ski70 » 18.01.2019 - 11:08

Digitales Kartenmaterial ist auf jeden Fall sinnvoll und zumindest für die Augen wegen der Möglichkeit der Vergrößerung super. Auch die gelb, orange, rot eingezeichneten Hangneigungen finde ich super für die Planung.

Trotzdem ist die klassische Tourenplanung mit Papierkarte, Planzeiger, Marschtabelle und Tourenskizze auch heute noch Stand der Dinge bei jeder Ausbildung und in der Praxis. Dafür sind Papierkarten zu verwenden im Maßstab 1:25000, bzw. 1:50000 (wenn es um die Übersicht geht). Ergänzt wird dies durch GPS-Geräte mit den Tracks der Touren und digitalem Kartenmaterial auf dem GPS-Gerät
Neben GPS-Geräten wird kaum jemand ein Notebook/Pad wegen der digitalen Karten mitschleppen, zumal die Stromversorgung bei mehrtätigen Touren mit Hüttenübernachtung oft ein Problem ist.

Was ich also sagen will: Ohne Papierkarten, zumindest den Ausdruck eine digitalen Karte, geht auch heute niemand auf Skitour, der verantwortungsvoll eine Gruppe führen will. Auf einer 1:25000-Karte kann man die Hangneigung seit je her mittels Planzeiger sehr gut bestimmen.

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5563
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 479 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von christopher91 » 18.01.2019 - 12:45

Bei Tourenplanung und da mehrtägig geb ich dir da vollkommen recht das man dort herkömmliche Karten mitnimmt. War aber hier ja keine solche Tour!

Ski70
Massada (5m)
Beiträge: 25
Registriert: 16.01.2019 - 16:40
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von Ski70 » 18.01.2019 - 14:15

christopher91 hat geschrieben:
18.01.2019 - 12:45
Bei Tourenplanung und da mehrtägig geb ich dir da vollkommen recht das man dort herkömmliche Karten mitnimmt. War aber hier ja keine solche Tour!
Dadurch, dass es keine mehrtägige Tour war, wird die Papierkarte nicht schlechter!

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1624
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von beatle » 18.01.2019 - 17:55

Ich plane häufig auch mit topografischen Karten - als Faltkarte hat man eine hervorragende Übersicht. Vom Arlberggebiet besitze ich auch eine, kein Fehler!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor beatle für den Beitrag:
Ski70
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4279
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 16.01.2019 - ***Der Weiße Ring***

Beitrag von extremecarver » 18.01.2019 - 22:39

Zum planen der Route ist ein Papierkarte schon gut - aber für Steilheilt der Hänge und überlegen ob es geht oder nicht ungeeignet - auch die 1:25 AV Karte (mit Ausnahme der 1:25 Rax/Schneeberg evtl, weil dass ist die einzige wirklich gute Karte die man in AT bekommt), außer der Rax/Schneeberg sind alle 1:25er Karten eh nur aufgeblasene 1:50K. Openslopemap hat in Österreich hervorragende LIDAR Daten als Grundlage, nur in den deutschen Alpen taugt das teils weniger - da es dort keine guten freien DEM Daten gibt. Frankreich/Schweiz/Italien in den Alpen haben auch großteils freie LIDAR Daten. In DE braucht man dagegen meist dass hierfür einfach nicht gut genug aufgelöste ALOS World 3D, bzw SRTM1v3 oder Viewfinderpanoramas 3" als Datenquelle - die sind alle im steilen Gelände zu fehlerhaft.
Viele Papierkarten nutzen die leider auch - da die Laserscans lange nicht frei verfügbar waren (recht modenerne Entwicklung) und die handgezeichneten Höhenlinien halt auch Geld kosteten/kosten bzw die Ämter bis vor ein paar Jahren oft einfach viel Geld für für LIDAR Daten wollten (bzw in Teilen Deutschlands und genug anderer Länder noch immer wollen). Es gäbe Alternativ noch ein europäisches DEM ähnlich SRTM nur viel besser - das kostet aber erst recht viel zu viel.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5229
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 585 Mal
Kontaktdaten:

Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Arlbergfan » 04.02.2019 - 16:03

Was für ein absoluter Traumtag heute! Die 30cm sind auf jeden Fall gefallen - ich würde sogar eher mehr tippen. Diesmal nicht ganz ohne Wind, so dass einige Hänge verblasen sind, trotzdem zeigte sich Lech Zürs heute wieder von seiner besten Seite. Ich bin für 2 Stunden mit meiner netten Kollegin nach Zürs gefahren. Rüfi, Schüttboden, Hexenboden, Yazzi und Wiesele an einem Montag Morgen... schöner kann die Woche kaum starten! Yazzi war zwar echt stressig, da sind grad alle Gruppen reingequert, trotzdem ist auf dem Hang ja genügend Platz für ein paar Leute... :) Ich hoffe ihr könnt die genialen Bedingungen auch nutzen, besser wird es nicht!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag (Insgesamt 9):
Stäntnrush_dcchristopher91yoschi1887RüganerpowderuserBodinho15flomasobr403
EIN FRANKE IM LÄNDLE


Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1624
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von beatle » 04.02.2019 - 20:03

Geniale Bilder.
Aber der Stress mal wieder... da passiert dann eher mal was - wenn vor einem 10 Leute sind, aber vor allem hinter einem noch mal 10.
Krass, dass so viel los ist am Wochentag, außerhalb der Ferienzeit.
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Benutzeravatar
DerNiederbayer
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 328
Registriert: 11.01.2012 - 19:45
Skitage 17/18: 22
Skitage 18/19: 27
Skitage 19/20: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: im Passauer Land
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von DerNiederbayer » 04.02.2019 - 20:15

Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben diese Woche Ferien, ebenso Niederösterreich und Wien.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DerNiederbayer für den Beitrag:
beatle
Saison 2019/20: 1 x Bergeralm (Steinach am Brenner), 1 x Stubaier Gletscher

Skifahren kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter http://www.alpinforum.com.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5229
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 585 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Arlbergfan » 04.02.2019 - 20:54

Das ist wieder mal so etwas spezielles von Lech Zürs: Unten die perfekt präparierten Pisten, Rillenspuren von den Pistenraupen, aber es interessiert keinen. Alle fahren abseits. Das kenne ich sonst von keinem Skigebiet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
Bodinho15
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1624
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von beatle » 05.02.2019 - 19:15

Arlbergfan hat geschrieben:
04.02.2019 - 20:54
Das ist wieder mal so etwas spezielles von Lech Zürs: Unten die perfekt präparierten Pisten, Rillenspuren von den Pistenraupen, aber es interessiert keinen. Alle fahren abseits. Das kenne ich sonst von keinem Skigebiet.
So langsam geht der Trend doch in Richtung nix mehr präprarieren? Wäre eh umweltfreundlicher als die vielen Raupen!
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 400
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Tannberg » 05.02.2019 - 22:05

Arlbergfan hat geschrieben:
04.02.2019 - 20:54
Das ist wieder mal so etwas spezielles von Lech Zürs: Unten die perfekt präparierten Pisten, Rillenspuren von den Pistenraupen, aber es interessiert keinen. Alle fahren abseits. Das kenne ich sonst von keinem Skigebiet.
Quatsch! Wenn du das wirklich glaubst, solltest du irgendwo anders arbeiten. Auch in Lech ist die grosse Mehrheit der Gäste Pistenfahrer.
Follow the money, @Arlbergfan
Oder ist es das was jetzt die Lecher alle denken, und wir darum schon drei Jahre mit Fiascobahn sind, ohne Sicht auf wirkliche Verbesserung? Wake up please!

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5229
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 585 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Arlbergfan » 05.02.2019 - 23:40

Also du kannst gern die Flexenbahn als "Fiaskobahn" bezeichnen. Am gestrigen Tag war davon nichts zu spüren. Es war einfach nur phänomenal.
Und wenn du meinst, dass der Großteil der Lecher Gäste wegen der Pisten herkommen, bist du auch falsch gewickelt! Es ist das Gelände was reizt, das seh ich Tag ein, Tag aus immer wieder. Wenn du bisher nur am Kriegerhorn unterwegs warst, finde ich es schade...es gibt auch für dich viel mehr zu entdecken!
EIN FRANKE IM LÄNDLE


molotov
Eiger (3970m)
Beiträge: 4086
Registriert: 08.12.2005 - 20:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Wangen
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von molotov » 06.02.2019 - 12:56

Arlbergfan hat geschrieben:
05.02.2019 - 23:40
Also du kannst gern die Flexenbahn als "Fiaskobahn" bezeichnen. Am gestrigen Tag war davon nichts zu spüren. Es war einfach nur phänomenal.
Und wenn du meinst, dass der Großteil der Lecher Gäste wegen der Pisten herkommen, bist du auch falsch gewickelt! Es ist das Gelände was reizt, das seh ich Tag ein, Tag aus immer wieder. Wenn du bisher nur am Kriegerhorn unterwegs warst, finde ich es schade...es gibt auch für dich viel mehr zu entdecken!
Wir haben uns ja schon ausgetauscht, es war sicher ein guter bis sehr guter Tag, phänomenal sind bei mir 5 Sterne und perfekt wars nicht, dazu war einerseits die LWS (real vielleicht sogar niedriger als im Bericht) zu gespannt, was aber natürlich wie immer trotzdem keinen von der Gamsroute abgehalten hat und zum anderen gabs gerade im Bereich Trittkopf/Trittalp einiges an Verfrachtungen wo man ab und an doch noch die Kruste gespürt hat. Dazu natürlich trotzdem viel los und die pistennahen Bereiche vom Vortag schon eingespurt.

Kurz noch was zur Piste vs Geländediskussion:
Berühmt fürs Offpiste ja, die Masse kommt trotzdem zum Piste fahren. Angesichts des Massenanlaufs an Neuschneetage wäre es tatsächlich klug 50% der Pisten erst am zweiten Tag einzuwalzen...
IMG_20190204_112313_1.jpg
Touren >> Piste

Benutzeravatar
Schorsch Lupus
Massada (5m)
Beiträge: 41
Registriert: 25.11.2017 - 16:51
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Xiberg (Ösi-Land)
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Schorsch Lupus » 08.02.2019 - 20:57

Weil's grad zum Thema passt eine Frage zur Skiroute „Wiesele“ (die mich schon länger interessiert):

Arlbergfan: Du bist sie aber laut Deinen Berichten heuer schon mind. 2 Mal gefahren. Ich würde dort auch gerne mal fahren, aber ich trau mich erst wenn sie wirklich offiziell als Skiroute offen ist (Ich bin nur so „Halb-Freerider“ :) ). Sie ist aber immer zu. Wenn ich das richtig beobachtet habe, war sie heuer noch nie offen und auch das ganze vorhergehende Jahr nie.
Im Pistenplan ist sie drin, aber halt immer zu.

Woran liegt das eigentlich, dass sie (offiziell) nie geöffnet ist? Lawinengefahr?
Und kann man damit rechnen, dass sie irgendwann auch wieder geöffnet wird?
Schorsch Lupus (George Wolf)
(Selbsternannter Alpenexperte mit 1,5 Dioptrien Weitsicht :surprised: )

Homepage: http://www.interfool.at - YouTube: http://www.youtube.com/schorschlupus - Facebook: http://www.facebook.com/interfool.at

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5229
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 585 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Arlbergfan » 09.02.2019 - 10:12

Puh - da muss ich ehrlich gesagt mal genau drauf achten, ob die Route wirklich immer geschlossen ist.
Es gibt da generell 2 Varianten zum fahren. Wiesele Mulde und Wiesele Kante - früher waren beide ausgesteckt, jetzt ist immer nur Wiesele Mulde gesteckt. Die ist von der Lawinengefahr meistens etwas schlechter, weil die Gamsroute direkt drüber liegt und wenn der Hang geht, dann läuft die Lawine weit bis Richtung Straße Lech-Zürs. Kann sein, dass oben schon Fischmäuler im Hang sind und deshalb die Route offiziell zu bleibt (ähnlich Steißbachtal St. Anton).
Ich fahre meistens Wiesele Kante, weil ich da unten in den Wald komme.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
Schorsch Lupus
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
Schorsch Lupus
Massada (5m)
Beiträge: 41
Registriert: 25.11.2017 - 16:51
Skitage 17/18: 17
Skitage 18/19: 18
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Xiberg (Ösi-Land)
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Schorsch Lupus » 09.02.2019 - 12:49

Vielen Dank für die Info!
Arlbergfan hat geschrieben:
09.02.2019 - 10:12
Kann sein, dass oben schon Fischmäuler im Hang sind und deshalb die Route offiziell zu bleibt (ähnlich Steißbachtal St. Anton).
„Fischmäuler im Hang“ klingt wie „Norddeutsche im Hang“, aber da verwechsle ich wohl was :lol:

Interessanterweise ist das Steißbachtal heute sogar wieder mal geöffnet. Jetzt steht der Zähler auf der Ski-Arlberg Homepage auf 300 von 306 km geöffnet.
2 von den 6 km, die noch fehlen sind wohl die „Wiesele“. Alle anderen Pisten/Routen, die jetzt noch zu sind, waren heuer schon irgendwann mal offen, nur die „Wiesele“ noch nie.
Ich hoffe immer noch, dass ich die mal offen erleben werde. Denn da ich (wie man merkt) über keinerlei "Lawinen-Fachwissen" verfüge, fahr ich lieber nur dort wo's offiziell offen ist.
Schorsch Lupus (George Wolf)
(Selbsternannter Alpenexperte mit 1,5 Dioptrien Weitsicht :surprised: )

Homepage: http://www.interfool.at - YouTube: http://www.youtube.com/schorschlupus - Facebook: http://www.facebook.com/interfool.at

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 400
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von Tannberg » 09.02.2019 - 14:24

@Arlbergfan
Ich bin fast seit 30 Jahre am Arlberg unterwegs, immer als Hotelgast und mehrmals mehrere Wochen pro Saison.
Ich kenn mich aus. Die übergrosse Mehrheit der Gäste ist auf der Piste, nicht im Gelände. In Lech, aber auch in St.Anton.
Dein Aussage ist wirklich ein bisschen lächerlich, entschuldigung. Oder vielleicht sorglich, weil du bei Lech Marketing arbeitest....Es hört sich an, du glaubst zuviel an eigene Marketing-Talk....., oder dein eigen Geschmack.
Ich wiederhole: follow the money!

Zum glück gibt es heute das Artikel in Die Presse :
https://diepresse.com/home/schaufenster ... en-laessig
Schön nuanciert, und zugleich ziemlich deutlich über Flexenbahn.....(Grosse) “Herausforderung”....
Ein sehr interessantes Artikel eigentlich....teilen sich Lech und Die Presse nicht die selbe Zielgruppe?....

cake
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 200
Registriert: 31.03.2015 - 20:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Vorarlberg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Lech Zürs Saison 04.02.2019 - ***Montag Morgen***

Beitrag von cake » 09.02.2019 - 19:36

Schorsch Lupus hat geschrieben:
08.02.2019 - 20:57
Weil's grad zum Thema passt eine Frage zur Skiroute „Wiesele“ (die mich schon länger interessiert):
....
Woran liegt das eigentlich, dass sie (offiziell) nie geöffnet ist? Lawinengefahr?
Und kann man damit rechnen, dass sie irgendwann auch wieder geöffnet wird?
Ich tippe hier auch auf Lawinengefahr. Die Grashänge rauf zum Omeshorn sind sehr steil und die Gleitschneeproblematik ist derzeit einfach gegeben. Ob sich das den Winter noch bessert? Glaube eher nicht.

Ehrlich gesagt finde ich Wiesele als klassische Skiroute auch gar nicht so gut. Landschaftlich ist es nicht so viel anders als wenn man Seekopf die Piste 159 Madlochalm fährt. Eine vernünftige Buckelbildung hast du dort auch kaum, einfach weil die meisten wegen dem Tiefschnee dort rein fahren und nicht brav an den Stangen bleiben. Somit ist das ganze Wiesele zumeist zerfahrener Tiefschnee. Und zu guter Letzt muss man dann auch zwingend den Skibus nehmen, weil man beim Bauhof rauskommt, wo kein Lift steht. Also aus meiner Sicht versäumst du da nicht allzu viel. Vielleicht findest du in meinem Post von vorletzer Woche die ein oder andere Anregung bezüglich Skirouten: https://www.alpinforum.com//forum/viewt ... 46&t=61071
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cake für den Beitrag:
Schorsch Lupus


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste