Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, schlitz3r, snowflat

Forumsregeln
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von WackelPudding » 17.01.2019 - 19:15

17.01.2019 Zillertal 3000

Da ich es im Dezember nicht geschafft habe, noch in Zillertal zu fahren, da ich glaubte, dass man zu dieser Zeit jetzt immerhin noch halbwegs „in Ruhe“ im Zillertal Skifahren könne. Das habe ich leider falsch eingeschätzt, denn es ist wirklich sehr voll. Dazu haben sich heute die Bergbahnen im Skigebiet Zillertal 3000 auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, insbesondere was die Pistenpräparation angeht.

Am Horberg, Rastkogel und in Finkenberg war die Pistenpräparation schlicht inanzeptabel. Den Murks, den die da bewerkstelligt haben, lies kein vernünftiges fahren am Morgen zu. Die Pisten hatten zwischen jeder Raupenspur einen großen Absatz und Löcher oder große Rillen, Knollen, etc. waren eher die Regel als die Ausnahme. An dieser Stelle muss ich echt eine Lanze für die Stubaier brechen, aber so schlecht hätten die das auch nicht hin gebracht. Am Penken war an sich gut präpariert, was man auch ganz klar daran merkte, dass die Pisten dort deutlich länger hielten und natürlich merkte man das auch am Morgen, da man am Penken Carven konnte und am Horberg, etc. daran nicht im Ansatz zu denken war, oder sollte ich lieber schreiben: Absatz...
Die Pistenpräparation an der Eggalm fiel mir weder positiv, noch negativ auf. Am Ahorn war es auch bis zum Ende recht gut, sodass hier davon auszugehen ist, dass es man da geschafft hat, ordentlich zu präparieren.

Eingestiegen bin ich heute über die Penkenbahn. Dann ging es an den Horberg, Finkenberg, Rastkogel, Eggalm und dann wieder zurück. Da das Gebiet an sich ja schnell langweilig wird, war ich dann um 14:30 Uhr am Ahorn, wo es dann auch deutlich entspannter und ruhiger war. Dazu kam heute auch, dass, wie schon gesagt, die Pisten in keinem guten Zustand waren, und sehr viel los war. Das Hauptgebiet war daher also eigentlich zum Vergessen.

Ich verstehe nicht, warum man bei der Schneelage, wenn im Zillertal jetzt schon mal ausnahmsweise Schnee liegt, und man in der Regel auch genügend Vorbereitungszeit bis heute hat, so grottige Pistenverhältnisse anbieten kann. Ich bin geschockt, bei den Bedingungen habe ich wahrscheinlich selten so etwas schlechtes erlebt.

Aber genug dem Gemecker, schön war, dass ich heute mal Lifte und Pisten fahren konnte, die ich entweder noch nie gefahren bin oder schon lange nicht mehr gefahren bin. Die Schwarze am Katzenmoos bin ich noch nie gefahren gewesen, aber an sich ist die Piste nicht spekatkukär und zum Großteil ja einfach nur ein Weg und dazu auch noch miserabelst präpariert. Dass man es sich überhaupt, so zu öffnen..
Auch die Talroute zur Horbergbahn war ich heute erstmals gefahren. Oben und in einem unteren Zwischenabschnitt war sie (gut) präpariert. Im Mittelteil und bis zur Talstation hin war es eine Buckelpiste, was mir nicht sonderlich Spaß machte, da der Schnee sehr hart und abgerutscht war. Von Pulver leider keine Spur.
Ansonsten war ja der Beilspitzlift, etc. mal wieder offen, sowie diverse Varianten an der Eggalm.

Das Wetter war am Morgen ungetrübter Sonnenschein. Am Hauptkamm hingen stets dichte Wolken, die aber erst am Nachmittag ganz leicht rüber kamen. Dazu war es sehr mild und der Wind wehte lebhaft.

Gefallen:
:D relativ großes Gebiet, wenn man den Ahorn mit einbezieht, ansonsten ist man ja v.a. bei den beschriebenen Verhältnissen schnell durch
:D Kaiserwetter
:D Neue Pisten gefahren/seit langem wieder gefahren
:D Skifahren am Ahorn
:D Lange Betriebszeiten (08:00-16:30)

Nicht gefallen:
:-( Viel los (Wartezeiten 1-2min und störend volle Pisten, außer am Ahorn)
:-( Miserable Pistenpräparation im Großteil des Gebiets
:-( Sehr viele Chaoten unterwegs und sehr unangenehme Gästestruktur (Osteuropäer und Preußen)
:-( Skifahrer auf Pisten unterwegs, wo sie definitiv nicht hin gehören (Harakiri aus dem Lift war die beste Comedy überhaupt :-) )

Daher: :D :D :D von :D :D :D :D :D – die Bewertung positive Bewertung kommt aber fast nur vom Ahorn

Bilder:

Bild
Morgendlicher Ausblick von der Bergstation der Kombibahn Penken. Hier gab es erstmal eine gute Abfahrt auf einer gut präparierten Piste ins Horbergtal – Danach war es für mich damit dann aber ertstmal vorbei :/

Bild
Die Wolken in Richtung Hauptkamm sorgten für schöne Lichteffekte

Bild
Sprung zur Unterbergalm. Die Piste war aber miserabel präpariert. Lange Bögen konnten aufgrund der nervigen Versätze und diverser Schläge, sowie der Tatsache, dass die Piste unrund war, nicht gescheit gefahren werden.

Bild
Ausblick vom Uni-3-G-Berg

Bild
Devils Run war eine Katastrophe

Bild
Blick nach oben

Bild
Auch am flachen Gerent hat man es nicht hin bekommen, gescheit zu präparieren – das verstehe wer will. Leider kommt die schlechte Präparation auf den Bildern nicht rüber (ich habe aber auch nicht expliziert das Fotografieren wollen)

Bild
Start in die Abfahrt zur Möslbahn. Die Abfahrt wäre ja wirklich toll, wenn die Bergbahnen es hin bekämen, die Piste auch entsprechend zu präparieren.

Bild
Seitenblicke

Bild
Abfahrt zur Möslbahn

Bild
Mittelstation Möslbahn. Die Bahn wurde kaum angenommen. Die Piste ist natürlich super, aber ob es den weiteren Zubringer von hier wirklich braucht bezweifle ich . Aber gut, für uns als Skifahrer ist die Bahn ja eine super Investition!

Bild
Ehemalige Route vom Horberg ins Horbergtal. Mittlerweile wurde sie auch offiziell eine Piste, denn auch davor wurde die Route schon beschneit und präpariert.

Bild
Blick von der Panoramaabfahrt zum Penken

Bild
Blick ins Tuxer Tal. Der Gletscher hängt in Wolken

Bild
Nun in Finkenberg drüben. Auch hier war es aufgrund der schlechten Präparation unschön zu fahren. Meine Laune senkte sich zusehens.

Bild
Blick aus der Katzenmoosbahn

Bild
„Schwarze“ Abfahrt an der Katzenmoosbahn. Die Einstufung ist maßlos übertrieben. Gerade untenraus ist die Piste ja nur einen Weg. Aber im oberen Teil ist sie langschaftlich schön. Leider war die Piste durch das Pistenteam total vermurkst, sodass sich keine zweite Fahrt aufgrängte.

Bild
Nun der Sprung ins Rastkogelgebiet. Hier war es tendenziell am vollsten. Die Pisten sind hier aber halt auch seeeeehr flach. Dieses Bild ist am Wanglspitz entstanden.

Bild
Blick zurück

Bild
Da alle Menschen die vorderste Variante zum 8er Horbergjoch fahren, fuhr ich dann die zweite Variante. Die war dann total leer. Der Mensch ist halt einfach ein Herdentier

Bild
Rote Abfahrt am Horbergjoch. Die andere rote Abfahrt war noch von einer Lawine verschüttet. „Aufräumaktivitäten“ konnte ich keine feststellen.

Bild
Die Abfahrt am Lämmerbichl war wohl mit Abstand die schlechteste des Tages.

Bild
Leichter Zoom zum Gletscher

Bild
Abolsut unverständlicher Weise ist die Abfahrt am Lämmerbichl auch nur auf halber Breite geöffnet. So schieben sich halt die Massen über die zu schmale Piste und zerstören diese dadurch. Die schlechte Präparation tut ihr übriges.

Bild
Blick ins Rastkogelgebiet

Bild
Schöner Ausblick von der Bergstation der Eggalm Nord. Erstaunlicherweise war es an der Eggalm nicht wirklich leerer.

Bild
Blick auf die Talstation der Eggalm Nord. Selbst hier musste man >5FBM warten.

Bild
Netterweise war auch die Piste zum Beilspitzlift geöffnet. Der Zustand war zwar mau, aber das lässt sich ja noch darauf schieben, dass die wohl erst kürzlich aufging (gilt auch für die Schwarze am Katzenmoos)

Bild
Die Harakiri war gut zu Fahren. Es ist aber absolutes Kino, den Skifahrern zuzusehen, die auf dieser Piste, oder jeder anderen roten oder schwarzen Piste, absolut nichts verloren haben, versucht haben, dort runter zu kommen.

Bild
Da am Penken viel besser präpariert wurde, waren hier die Pisten auch noch in einem guten Zustand. Für das restliche Gebiet kann man das absolut nicht behaupten.

Bild
Start in die Skiroute zur Horbergbahn, die ich noch nie gefahren bin. Oben und in der unteren Mitte war die Route gut präpariert. Dazwischen gab es sehr unangenehm zu fahrende, halbmeter hohe Buckel.

Bild
Talroute

Bild
Talroute nach dem ersten unpräparierten Abschnitt (wenn ich mich nicht irre)

Bild
Talroute. Die Abfahrt ist echt schön und war kurz nach Mittag auch absolut leer. Leider ist die Abfahrt ja so gut wie nie geöffnet.

Bild
Talroute. Ich will gar nicht wissen, wie viele unfähige Skifahrer die später noch gefahren sind und was für Tragödien das dann gibt. Ich meine, hier irgendwann mal im Forum ein entsprechendes Video gesehen zu haben, das sehr amüsant war.

Bild
Schlussstück zur Horbergbahn. Unten war es wieder unpräpariert, aber hier im Gegensatz zum unpräparierten Mittelstück eigentlich ganz gut zu fahren.

Bild
Da es im Hauptgebiet nichts mehr zu holen gab, nahm ich um 14:30 die Gondel zum Ahorn. Hier oben ist es doch schon viel besser. Es ist viel leerer und vor allem hat man die Pisten wohl ganz gut präpariert.

Bild
Am Ebenwald. Tolle Abfahrten hier. Den Ebenwald baue ich in der Regel immer für eine Zwischenfahrt ein, da man die nächste Gondel ganz knapp verpasst und die immer nur alle 15min fährt.

Bild
Das Beste am Ahorn ist aber immer noch die knackige Talabfahrt. Da die (zu Recht) schwarz markiert ist, ist die Abfahrt auch sehr leer. I like!

Bild
Fortsetzung der Talabfahrt

Da die Ahornbahn bis 16:30 Uhr gen Berg fährt, bin ich auch so lange dann dort geblieben und habe dann auch noch die letzte Fahrt mit gemacht.

Fazit:
Wäre der Ahorn nicht gewesen, dann wäre das heute ein echt mauer Tag geworden. Wenn man Bedenkt, wie geil die Verhältnisse eigentlich sind und was die Bergbahnen hätten anbieten können war das im Hauptgebiet schon sehr ernüchternd. Erschrocken bin ich darüber, wie viel hier los ist. Das kann dann ja in Kaltenbach heiter werden...
Aber es gibt ja auch im Zillertal ein paar ruhige Ecken, die es somit zu nutzen gilt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag (Insgesamt 2):
schneesucherschmidti


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3879
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 17/18: 27
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 549 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von Stäntn » 17.01.2019 - 19:21

Hmmm einen Berg weiter nördlich in kaltenbach war super gut präpariert, ein Teppich zum heizen und carven! Also am Schnee kann’s nicht liegen, gleiche pistengeräte haben sie auch.

Aber es ist (zu) viel los im Zillertal, am Wochenende oder in den Ferien möchte ich hier nicht sein
#durchseuchungbiszumsommer2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

AndreasIBk
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 4
Registriert: 10.01.2019 - 08:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von AndreasIBk » 17.01.2019 - 19:23

Danke für den Bericht aus dem Zillertal.

"Ich meine, hier irgendwann mal im Forum ein entsprechendes Video gesehen zu haben, das sehr amüsant war."

Ich würde das Video gern Mal wieder sehen. Also, wer den entsprechenden Link hat, nur zu :)))

schneesucher
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1244
Registriert: 09.10.2006 - 17:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von schneesucher » 17.01.2019 - 19:49

Danke traumhafte Bilder. Sehen gar nicht so aus, als ob man nörgeln müsste. Tue ich aber auch gelegentlich...

Benutzeravatar
extremecarver
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 4905
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 230 Mal
Danksagung erhalten: 410 Mal
Kontaktdaten:

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von extremecarver » 17.01.2019 - 19:54

Ja Kaltenbach war heute wirklich mal wieder 1a gewalzt - ist es aber eigentlich immer (die Talabfahrt war unter Mittelstation aber knollig oder eisig - und oben drüber auch nicht so gut gewalzt). In Hochfügen war bis auf die schwarze Piste am Schlepplift aber auch eher Murks. Mit Slalomski wäre es sicher noch ganz gut gegangen - aber ich wollte halt meinen 27m GS Rennski ausfahren - und da musste ich dann doch oft driften. Tirol/Salzburg und GS Rennski ist leider echt ein Dilemma.

Richtig übel war die Schwarze am Zillertal Shuttle. Und voll war es auch - in der früh am Schnee Express und Wimbach Express 80-90% ausgelastet - beim 8er Jet in Hochfügen staute es einmal sogar die Treppe rauf bzw andererseits zur Tür raus. Am Sonnen Jet eh von 9:30 bis 10:30 immer über 1min Wartzeit obwohl dass die einzige KSB war in Kaltenbach die volle 5m/s fuhr. Der Wimbacher fuhr deutlich langsamer - aber ich glaub das lag am Wind.
Hab sicher die Hälfte aller Fahrten 1-3FBM warten müssen. Alleine nur ganz ganz selten (bzw halt in der früh). Wobei ich auch um 14:40 Uhr retour in Ibk sein musste.

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2138
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von B-S-G » 17.01.2019 - 20:00

Müsste dieses Video von starli sein:

Direktlink


Benutzeravatar
Zillertal4Good
Massada (5m)
Beiträge: 56
Registriert: 14.05.2015 - 17:06
Skitage 17/18: 10
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von Zillertal4Good » 17.01.2019 - 20:05

AndreasIBk hat geschrieben:
17.01.2019 - 19:23
Danke für den Bericht aus dem Zillertal.

"Ich meine, hier irgendwann mal im Forum ein entsprechendes Video gesehen zu haben, das sehr amüsant war."

Ich würde das Video gern Mal wieder sehen. Also, wer den entsprechenden Link hat, nur zu :)))
Starli ist bestimmt am skifoan, daher.............
viewtopic.php?f=46&t=52855
:D :D :D :D :D :D
Alpine since 1972 - Plan de Corones #HurraDieGams
Schi Tage 16/17: 10! Fügen-Spieljoch; Hochfügen; Kaltenbach; Zell a. Ziller; Gerlos; Königsleiten; Gerlosplatte; Gerlosstein; Ahorn; Penken; Rastkogel; Eggalm; Finkenberg; Hintertux; Ehrwalder Alm; Biberwier; Wettersteinbahnen; Grubigstein; Zugspitzplatt; Garmisch Classic; Berwang; Bichlbach #LikeABoss
Schi Tage 17/18: 10! Fügen-Spieljoch; Hochfügen; Kaltenbach; Zell a. Ziller; Gerlos; Königsleiten; Gerlosplatte; Gerlosstein; Ahorn; Penken; Rastkogel; Eggalm; Finkenberg; Hintertux; Garmisch Classic, Zugspitze
Schi Tage 18/19: 10 Flachau; Wagrain; Alpendorf; Großarl; Dorfgastein; Kleinarl; Flachauwinkl; Zauchensee; Altenmarkt; Radstadt; Filzmoos; Schladming; Hauser Kaibling; Hochwurzen; Reiteralm; Fageralm; Eben; Nebelhorn; Söllereck; Fellhorn; Ifen; Walmendinger Horn; Heuberg
Schtage 19/20: 10 Saalbach, Hinterglemm, Fieverbrunn. Leogang, Kaprun, Maiskogel, Zell am See, Zugspitze, GAP, Kranzberg, Dammkar


WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 835
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von WackelPudding » 17.01.2019 - 20:15

Stäntn hat geschrieben:
17.01.2019 - 19:21
Hmmm einen Berg weiter nördlich in kaltenbach war super gut präpariert, ein Teppich zum heizen und carven! Also am Schnee kann’s nicht liegen, gleiche pistengeräte haben sie auch.

Aber es ist (zu) viel los im Zillertal, am Wochenende oder in den Ferien möchte ich hier nicht sein
Das interessante ist ja noch viel mehr, dass sie es ja teilweise auch hin bekommen, gescheit zu präparieren (Penken, Ahorn), aber anderswo das gleiche halt total in die Hose geht. Neben dem Können der einzelnen Fahrer spielt ja auch noch die Steilheit, Hangausrichtung, etc. mit rein. Aber natürlich fällt es auf, dass einzelne Gebiete sich da deutlich unterscheiden. Ich messe die Pistenpräparation immer anhand der Tauglichkeit für lange Radien, für kurze Radien kann es dann auch ganz anders aussehen. Daher ist hier im Forum aber ja auch Gott sei Dank alles subjektiv und die Meinung eines jeden Users.

Tobias95
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 701
Registriert: 08.01.2013 - 21:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von Tobias95 » 17.01.2019 - 22:33

B-S-G hat geschrieben:
17.01.2019 - 20:00
Müsste dieses Video von starli sein:

Direktlink

Ab 5:40 wird es wirklich sehr unterhaltsam, aber wenn es plötzlich eisig wird kann so ein Ausfallschritt mal passieren. :)

Auf den Bilden sieht es jetzt garnicht so schlecht aus, nur auf drei kann man gut Absätze erkennen .
Winter 14/15:1x Sölden, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg-Braunlage,4x SFL
Winter 15/16: 2x Lech/Zürs/Warth, 1x St. Anton, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Sölden
Winter 16/17: 4x SFL, 1x Sölden, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg

christopher91
Kilimandscharo (5892m)
Beiträge: 5996
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 1633 Mal
Danksagung erhalten: 487 Mal
Kontaktdaten:

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von christopher91 » 17.01.2019 - 22:55

Schade das du es heute so blöd erwischt hast. Auf den Bildern kommt es leider echt nicht so rüber! Aber ich glaube dir das vollkommen. Erklärbar ist das nur mit zu wenig Mühe, dass sie nach dem vielen Schnee einfach zu selten drübergefahren sind zum verdichten!


Bei der schwarzen am Katzenmoos gibt es bei der von oben linken Variante normal bei viel Schnee einen direkten Steilhang, sodass man sich den Großteil des Skiweges spart und erst auf diesen trifft bevor er rüber zur anderen Piste geht.

hhenne
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 08.06.2018 - 08:51
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 13
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von hhenne » 18.01.2019 - 08:09

Also 1-2min Wartezeiten als negativ zu bewerten, ist schon meckern auf ganz hohem Niveau. Gerade, wenn man bedenkt wo du warst.

Ansonsten ein schöner Bericht und tolle Bilder!

Benutzeravatar
larshansen
Massada (5m)
Beiträge: 80
Registriert: 16.01.2014 - 12:47
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 7
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von larshansen » 31.01.2019 - 15:44

Wenn man nur von deinen Bildern ausgeht hab ich es da schon wesentlich voller erlebt, aber das ist natürlich nur einzuschätzen, wenn man vor Ort war.
Die Piste am Lämmerbichl ist doch immer "nur" auf dieser Breite präpariert, zumindest immer wenn ich da war. Korrigiert mich wenn das nicht stimmt.

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von Wibbe » 01.02.2019 - 13:07

WackelPudding hat geschrieben:
17.01.2019 - 19:15
Bild
Am Ebenwald. Tolle Abfahrten hier. Den Ebenwald baue ich in der Regel immer für eine Zwischenfahrt ein, da man die nächste Gondel ganz knapp verpasst und die immer nur alle 15min fährt.
Genau so habe ich das bei meinem Besuch letztes Jahr auch gemacht. Funktioniert ganz stressfrei und geht sich zeitlich gut aus.


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18566
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 71
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 403 Mal
Danksagung erhalten: 1595 Mal
Kontaktdaten:

Re: 17.01.2019 | Zillertal 3000 | Der Ahorn rettet's

Beitrag von starli » 03.02.2019 - 09:25

Wow, ganz schön viel Schnee im unteren Bereich der Talskiroute. Hatte ich gar nicht mehr am Schirm, dass ich da auch mal wieder hinfahren könnte. Wobei ich sie durch die Ausholzung und Verbreiterung im mittleren Wald-Teil bei meinem letzten Besuch ja schon nicht mehr so toll wie früher fand..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste