Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Frans
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 476
Registriert: 11.01.2012 - 00:15
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 30
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hochsauerlandkreis
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend

Beitrag von Frans » 20.01.2019 - 00:34

Update 12.01.2019: Nun vollständigen Bericht online, alle Punkte des Vorabberichts wurden integriert.

Am heutigen Tag war ich mit Graubündenfan in SkiArlberg verabredet. Für uns würde das erste Mal sein das nun grösste Skigebiet Österreichs zu entdecken. Die Anfahrt aus Innsbruck war ruhig und tiefsten entspannt. Kaum Verkehr auf der Autobahn. Trotzdem nervt mir der 100er Limit auf der A12 immer wieder aufs neue. Ob die 30 km/h weniger für en PKW-Verkehr der Luft soviel sauberer machen?! Egal, mit viel Freude sah ich die Schneemassen entlang der S16 grösser werden und vor der Arlbergtunnel ging es von der Schnellstrasse runter auf die leicht mit Schneebedeckte Bundesstrasse durch St. Anton zum Arlbergpass. Pünktlich um 8.30 Uhr traf ich am Alpe Rauz ein. Parkplatz hatte es noch satt! Leider dafür an der Kasse eine grosse Warteschlange. Egal, es gibt ja Starjack, also Ticket kaufen und fertig!

Weniger Glück mit der Anfahrt hatte Graubündenfan. Er stand aus der Schweiz kommend auf der A14 bei Bludenz im Stau. Ein Massenansturm Richtung Montafon. Die S16 weiter zum Arlberg war dann wiederum leer. Um Zeit zu sparen kaufte ich für ihm schonmal ein Skiticket. Da ich keinen weiteren Keycard dabei hatte, musste ich mich dann wohl trotzdem in die Warteschlange stellen. Nur zwei geöffnete Kassen oben am Pass ist wohl eher spärlich. An der Kasse fluppte dann doch noch einen weiteren Keycard raus mit original neutralen SkiData-Aufdruck, aber das wird leider fast überall in Österreich verweigert wie auch hier. Begründung: "Ein fremder Skipass funktioniert bei uns nicht." Quatsch! "Nee, nicht Quatsch." laut Kassiererin.

Um 9 Uhr war dann Graubündenfan auch da und wir konnten prompt loslegen. Am Drehkreuz des ersten Liftes kam bei mir dann ein Fehlermeldung "Unbekannte Gesellschaft". Mist! Was soll denn das? Ein schneller Check ob noch alte Karten irgendwo ein Konflikt geben könnten viel Negativ aus. Oh mann... nochmal zur Kasse samt Warteschlange... :roll:

Da tickten die wertvollsten Minuten eines Skitages gnadenlos weg. Als ich endlich dran war konnte die Dame an der Kasse nichts für mich tun. Weder meine Bestellbestätigung von Starjack, noch mein Keycard, noch sonstwas war eine valide Begründung um mich einen kostenlosen Ersatzskipass auszustellen. Sie telefonierte ein wenig mit ihren Chef und daraus kam dann die Meldung, dass ich mich doch ins Verwaltungsgebäude in St. Anton melden sollte. Ja und wie komme ich dann dahin? Eben, über die Skipiste, ich werde sicherlich nicht wieder alles ausziehen und mitm Auto runter nach St. Anton fahren. Nun ja, das ginge nur wenn man einen Skipass kauft. Also nochmal zahlen war angesagt, ansonsten wurde ein ganzen wertvollen Skitag zunichte gehen. Schon war es auch schon kurz nach 9.30...

Unterwegs zur ersten Bahnfahrt des Tages habe ich schnell Starjack-Support angerufen. Dort wurde mitgeteilt, dass man das alles sehr bedauere und ich doch am Abend mal schnell eine E-Mail schreiben sollte, damit die Buchung storniert werden konnte. Pfui... was für ein schlechter Start im Skitag! Aber egal, jetzt können wir uns trotzdem voll auf das Skigebiet konzentrieren. Alle negatieve Erfahrungen werden ausgeblendet und wir freuen uns auf einen schönen Skitag!

Bild
Bergfahrt mit der 6KSB Valfagehr. Unser erstes Tagesziel: St. Anton

Bild
Irgendwie konnten wir die Talabfahrt nach St. Anton nicht finden, oder die Piste 56 war nicht geöffnet, wir kamen ungefragt nach einen Ziehweg unten an der Tanzbödenbahn aus.

Bild
Parallel zum Osthangbahn versuchen wir unser neues Glück um runter nach St. Anton zu kommen...

Bild
...und fahren über die Skiroute 51 endlich ins Tal. Nette Buckelabfahrt.

Bild
Unten angekommen entscheiden wir uns zuerst fürs Rendlgebiet. Während der Bergfahrt bekommt man einen netten Überblick über St. Anton.

Bild
Oben angekommen gehts gleich weiter hoch mit dem Gampberg.

Bild
Da die schwarze 6 vom Lift aus so einladend aussah und wir heute auch noch nach Warth rüber wollten um den Dorfbahn (ehm. Anlage aus Pettneu) zu besichtigen, sind wir spontan direkt runter ins Tal. Leider war die Piste ein wenig unruhig zu fahren, aber ansonsten eine tolle Abfahrt und anschliessend nette Talabfahrt.

Bild
Nach einen kurzen Fussmarsch durchs Dorf fuhren wir gleich wieder mit der Galzigbahn hoch. Die Technik ist schon echt genial! Wahnsinn wie hier alle vorne warten, obwohl man hier hinten direkt einsteigen kann...

Bild
Blick rüber zum Alpe Rauz. Eigentlich wollten wir jetzt hoch auf dem Valluga, jedoch war der Warteschlange vor der Pendelbahn zu Krass, dass wir uns dann für den Schintlergrat entschieden.

Bild
Ungewollt landeten wir zuerst wieder an der Tanzbödenbahn, diesmal mit Warteschlange. Der Lift drehte trotzdem nur 3,2 m/s (berechnet)... Schade. Wiederum oben ging es dann zur Schintlergratbahn, wo auch hier eine Warteschlange stand. 5-10 min.

Bild
Die Strecke der Bahn ist schon nett... Aber eine alte 3KSB ohne Hauben? Hätte ich im "Premiumgebiet" St. Anton nicht mehr erwartet.

Bild
Oben angekommen wollten wir aufgrund der Uhrzeit direkt runter zur Flexenbahn fahren. Die rote 85 ist wirklich eine nette Piste, aber völlig überfüllt, wie auch der anschliessende blaue 100. Hier gehts an der Ulmer Hütte vorbei.

Bild
Ortswechsel. Oben an der Flexenbahn war erstmal unklar wo der Piste nach Zürs runter geht. Oben am Trittkopf war keine Piste präpariert. Doch nach kurze Suche fanden wir dann die präparierte Abfahrt runter nach Zürs. Leider fahren hier einige runter, obwohl der Piste gar nicht zum Skifahrerniveau passen wurde und das blockiert auf engen Stellen.

Bild
Übungshang 6-KSB ohne Fussraster, aber mit Hauben... Komische Kombi. Neben die Bergstation stand ein elektronisches Schild mit der Angabe, dass der Wartezeit am Madloch aktuell 9 minuten beträgt. Das geht ja noch...

Bild
Ausblick von der Bergstation auf die Zürsersee und Seekopfbahn. Drüben scheint es nette Pisten zu geben, aber die Verschmalungen gefallen mir nicht so gut.

Bild
Rückblick zum Flexenpass.

Bild
Auf dem Förderband kurz vor der Zürserseebahn. War hier nicht mal Lockvogel Klaus aktiv um die Leute für "Verstehen Sie Spaß" Geld ab zu zocken? :mrgreen:

Bild
Aufgrund der Zeit ging es oben direkt weiter mit der Madlochbahn, samt Warteschlange. Hier steht man Skier auf Skier und jeder drängt sich unhöflich vor um als erste in den Lift zu sitzen, obwohl die Anlage gefühlt jede 3. Sessel steht. Chaos pur! Wie das wohl in der Hauptsaison aussehen wird?!

Bild
Drüben dreht der Muggengrat derweil leer seine runden. Man kann nur neidisch rüberschauen. So eine schöne KSB-Anlage hätte man besser zuerst am Madloch plaziert.

Bild
Endlich geht es dann nach zirka 15 Minuten Warterei hoch. Ich möchte nicht dran denken wieviel hier in der Hauptsaison los ist... Wahnsinn! Und dann so eine lahme 2er Krücke über 1,3 km als wichtige Verbindung! Von wegen Arlberg das Premiumskigebiet... Sogar in Frankreich hätte man eine derartig wichtige Verbindungslift für was Leistungsfähigeres ersetzt.

Bild
Was dann wiederum nett war, ist die Seilspannung... man berührt mit den Skiern fast den Boden. :)

Bild
Endlich nach einige Stopps oben kann es dann losgehen... Über die präparierte Skiroute 170 runter nach Zug! Warum diesen Abfahrt nicht als Skipiste eingezeichnet ist? Unpräpariert wurde man wohl ab und zu im Tiefschnee stecken bleiben...

Bild
Unterwegs gibt es immer wieder nette Blicke in die Landschaft und nach Lech. Gefällt mir!

Bild
Generell ist die Abfahrt nach Zug runter schön lang und hat eine tolle Streckenführung durch eine hübsche Landschaft. Da kommt richtig Freude auf! Allerdings fahren auch hier einige Leute über ihren können, welche aber geschickt überholt werden können.

Bild
Rüberblick zum Zugerberg.

Bild
Schnee hats auch an der Talstation in Zug mehr als genug! Hübsch! 8-)

Bild
Die Zugerbergbahn startet sofort in ein märchenhafte Winterlandschaft. Die Atmosphäre in diese Ecke vom Skigebiet gefällt mir ausgezeichnet...

Bild
...schwebend am malerischen Ort vorbei...

Bild
Dank der ganze hübsche Gegend und das tolle Wetter finde ich es jetzt ausnahmsweise nicht so schlimm erneut in eine weitere lahme Liftanlage zu sitzen. Durch die Dosierung am Madloch muss man unten in Zug auch kaum warten. Allerdings ist es natürlich traurig zu wissen, dass diese Lift wiederum mal Pflichtprogramm ist um von Zürs ins Skigebiet von Lech zu kommen. Es gibt zwar noch eine separate Skiroute runter nach Lech, kommt aber nicht im restlichen Skigebiet raus. Wenn dann das Madloch endlich ersetzt wird, musste man gleichzeitig auch diese Bahn ersetzten oder was anderes einfallen lassen, ansonsten wird hierunten das Chaos komplett sein.

Bild
Man muss Poma in Frankreich doch was lassen... Ziemlich früh haben die schon gepolsterte Sessellifte gebaut, während Doppelmayr und Leitner noch fröhlich weiterhin unkomfortabele harte Sessel gebaut haben. Diese Lift ist wie die andere alte DM-Anlagen im Gebiet auch nicht grad komfortabel...

Endlich oben angekommen folgt auf dem Balmengrat ein... Seillift. Tja, was es alles nicht gibt hier im SkiArlberg.

Bild
Wir entscheiden uns runter zum Steinmähderbahn zu fahren um von dort aus direkt rüber zum Auenfeldjet zu kommen. Irgendwie komisch nach 2x DSB gefahren zu sein dann ein 8KSB mit Hauben wieder zu treffen. Aber klar, als Wiederholungsbahn und mit weitere Zubringer aus Lech macht das auch Sinn. Hier keine Wartezeiten.

Bild
Ankunft an der Auenfeldjet.

Bild
Hier wird auch klar warum es keine Piste zwischen Warth-Schröcken und Lech gibt... Dafür kommt mit dem Blick auf der Saloberkopf samt Sonnenjet schon richtig Vorfreude auf.

Bild
Vom Saloberkopf fahren wir zuerst runter zur Jägeralp-Express. Nette Pisten, nette Landschaft, nicht zuviele Leute... so kommen wir richtig in Schwung!

Bild
Bergstation. Hier merkt man die schattige Lage, es wird gleich ein wenig frischer.

Bild
Hier gibt es wenigstens auch gute Pistenbeschilderung und der reine Pistenplan von Warth-Schröcken, welche deutlich überschaubarer ist als den Gesamtplan von SkiArlberg.

Bild
Abfahrt runter nach Warth leider schon zerfahren aber nicht überfüllt, von daher kann man hier noch prima fahren. Auch hier wiederum eine hübsche Landschaft!

Bild
Da ist das gute Stück aus Pettneu! Die Bergstation der kürzeste Gondelbahn Österreichs. Müssen wir natürlich fahren!

Bild
Ankunft in Warth mit noch eine bezauberende frische Piste, entsprechend ohne Leute. Leider ist die Abfahrt so kurz. Ski-In, Ski-Out wirds hier wohl auch geben. Nach den ganzen eher mässige Erfahrungen in St. Anton und Verbindung nach Lech, finde ich dieses Skigebietsteil doch ganz sympathisch.

Bild
Bergstation der Dorfbahn. Sie wird wohl eher fürs Rodeln statt Skifahren genutzt. Aber hätte man ohne die brandneue Occasionbahn aus Pettneu trotzdem hier eine Gondelbahn gebaut?! Der Durchschnittsfahrer wird wohl denken, dass die Bahn ab Werk hier geliefert wurde, so gut und neu schaut alles noch aus...

Bild
Wir fahren zurück zum Steffisalp-Express und geniessen die Ruhe im Vergleich zu St. Anton und Lech/Zürs.

Bild
Ausblicke wie es immer wieder in Warth-Schröcken gibt. Wir fahren hier und da noch ein paar Wiederholungsfahrten.

Bild
Auch in Warth-Schröcken müssen wir natürlich einmal fix fahren... mit der Hochalpbahn. Fast wie in Frankreich. Zum Glück fährt sie ein ganzes Stück komfortabeler als die alte fixe Bahnen von vorhin.

Bild
Abfahrt zum Saloberjet gehört natürlich auch zum Pflichtprogramm wenn man in Warth-Schröcken ist. Leider auch alles schon zerfahren.

Bild
Nun geht es wieder zurück nach Lech. Eine nette Abfahrt wartet noch auf uns runter zum Auenfeldjet.

Bild
Es bleibt ein cooler Effekt die Kombibahnen. Insbesondere da der Auenfeldjet nur aus Gondeln existiert und dann anschliessend in der Mittelstation Sessel dazu gemischt werden, wenn sie als Weibermahdbahn weiterführt.

Bild
Lange ist es her... Diese Bahn bin ich als Kind im Sommer 1997 mal im strömenden Regen gefahren. Das waren noch Zeiten... Ein Wunder, dass die Schlegelkopfbahn immer noch so da steht und nicht ersetzt wurde. Zeit zum einmal fahren haben wir aber trotzdem nicht...

Bild
...trotzdem kommen wir ins Vergnügen diese herrliche breite Abfahrt fahren zu dürfen. Keine Buckel, also nochmal Vollgas durchtreten!

Bild
Baldige Ankunft in Lech mit Blick auf der Rüfikopfbahnen. Ein Heissluftballon schmuckt derweil die Landschaft... abheben wird sie wahrscheinlich wohl nicht da im Dorf.

Bild
Inmitten von Lech ist es dann Feierabend und man muss ein kurzes Stück zu den Rüfikopfbahnen rüberlaufen, wie quasi in St. Anton zwischen Galzig und Rendl. Nicht optimal, aber das Dorf Lech ist nett.

Bild
Da beide Pendelbahnen liefen gab es quasi keine Wartezeiten und durften direkt aufs Plattform, wonach die Kabine auch schon eintraf.

Bild
Von der Pendelbahn aus bekommt man einen netten Überblick über Lech... Bestimmt hier im Forum öfters besser und schöner fotografiert, aber obligatorisch für diesen Bericht. Markant zu erkennen die breite Schlegelkopfpiste, welche wie ein Trichter unten ins Dorf läuft.

Bild
Vom Rüfikopf führt sowohl eine Skipiste als eine (präparierte) Skiroute rüber zum nächsten Verbindungslift: Schüttboden. Wir fählen die Skiroute.

Bild
Ernsthaft?! Der einzigste Verbindung von Lech nach Zürs beinhaltet ein Ankerlift?! Auch hier dürften wir einige Minuten warten und auch hier möchte ich nicht wissen, wie das in der Hauptsaison aussieht!

Bild
Rüberfahrt zur Trittalp.

Bild
Kaum ist man wieder in Zürs, werden die Pisten auch wieder voller. Zürs scheint wohl komplett zum Durchgangsgebiet geworden zu sein, wo auch Anfänger schwierigere Pisten runterkämpfen. Zugegeben, wir sind Zürs auch mehr oder weniger durchgebrettert, aber das macht die Gegend nicht gerade besser.

Bild
Über den Übungshang gelangen wir wieder zum Trittkopfbahn. Für den kompletten Bahn und zum Flexenbahn gibt es separate Einstiege, doch was nutzen diese? In der Mittelstation führen beide Gondeln weiter hoch zum Trittkopf. Während unten zum Trittkopf kein Mensch stand, musste man bei den Einstieg zum Flexen warten. Es leuchtet ein, dass man in der Mittelstation dann nicht erneut warten muss, vorausgesetzt das jeder sich an den Regeln hält, aber das passierte eben nicht, was wiederum zu Wartezeiten in der Mittelstation führte. Hmmpff... sowieso schade, dass der Flexenbahn keine Piste bietet und man die Gondelbahn talwärts nutzen muss.

Bild
Unten am Alpe Rauz fahren wir dann noch die Talabfahrt nach Stuben runter. Ganz nett und noch nicht zerfahren.

Bild
Albonabahn 1... wieder mal eine alte Krüppelsessellift.

Bild
Rückblick auf Stuben. Der Übungshang am Raus sieht am späten Nachmittag immer noch quasi unberührt aus. Wer da wohl eine Runde fährt?!

Bild
Erneute Ankunft am Alpe Rauz. Nun fahren wir die erheblich modernere Albonabahn 2.

Bild
Oben angekommen fahren wir auch einmal die Albonagratbahn. Viel Spass machte es am Nachmittag im schatten auch nicht mehr. Zudem waren zwar die Pisten nicht komplett zerfahren, fuhren aber trotzdem unruhig. Dazu wieder mal eine lahme Krücke... es reicht für heute. Stattdessen wären wir lieber pünktlich am Vormittag auf frisch präparierten Pisten unterwegs gewesen, aber eben dieses Vergnügen wurde uns mehr oder weniger geklaut.

Nachdem wir die letzte Abfahrt nach Alpe Rauz runtergefahren hatten und am Parkplatz ankamen zogen wir die Tagesbillanz. Einen schlechten Start dank nicht funtionierender Skipass und unhilfreiches Personal, über volle Pisten in St. Anton (ausser Rendl), schlechte Verbindung zwischen Zürs und Lech (und zurück) bis spassige und schöne Abfahrten in Zug, Lech und Warth-Schröcken. Generell hat uns auch die letzte Teilgebiete am besten gefallen. Insgesamt bekommt der Skitag von uns immerhin 3 von 5 Punkten.

Wenn es an uns liegen würde, wird der Flexenbahn am besten gleich wieder abgerissen. Der Auenfeldjet ist sicherlich ein Mehrwert für Warth-Schröcken und Lech, aber die massen aus St. Anton machen das Skigebiet kaputt. Normalerweise bin ich für sinnvolle Verbindungen, aber hier hat man nicht weit genug nachgedacht. Irgendwie kann man ganz toll von St. Anton bis nach Warth und zurück rüberfahren, aber nicht um jeden Preis. Ich würde generell gerne Warth-Lech-Zürs-Zug nochmal besuchen wollen, ohne die entsprechende Massen.

Zum Schluss kam noch der Hammer als ich unsere Skipässe, mit lächerliche 5€ (!) Depot pro Karte, am Ende des Tages wieder zurück geben wollte. An der Kasse sassen weiterhin die gleiche Damen wie am Morgen und verkündeten sofort Stolz an mich: "Wir haben nachgeschaut, in unsere AGB steht, dass online Skitickets nur dann gültig sind, wenn sie mindestens einer Stunde vor Betriebsbeginn gebucht worden sind." Schön, dachte ich, und wo steht das?! Auf Starjack ist darüber nichts zu lesen und ausserdem dürfte man (egal was in der AGB steht) dann auch kurzfristig keine Tageskarte mehr anbieten. Dafür gibt es auch in Österreich Konsumentenschutz. Aber beide Damen beruften sich darauf, dass ich kein Recht auf Rückerstattung habe und dachten wohl, dass damit alles rechtens abgewickelt war. Nun ja, ich hatte keinen Bock weiter mit denen Sinnloss zu diskutieren und wünschte stattdessen beiden mal einen schönen Tag. Was für ein Armutszeugniss...

Neben die bereits genannte Minuspunkte, sind uns noch ein paar Sachen aufgefallen:
  • Pistenbeschilderung ist eher mangelhaft. Für ein grosses Skigebiet wo es wichtig ist wo man runter geht um zum anderen Teil zu kommen, ist es doch wichtig, dass man ausgezeichnete Wegweiser hat. Hier wohl Fehlanzeige.
  • Eingeschränkte Öffnungszeiten. Ich habe es schon gesagt im ersten Punkt, aber von 9 bis punkt 16 Uhr finde ich einfach zu kurz. Wenn man schon nicht um 8.30 öffnen kann/will, dann muss man wenigstens mal bis 16.45 durchziehen. Insbesondere wichtige Verbindungsbahnen wie Auenfeld oder Flexenbahn schon um 16.00 bzw. 16.05 zu schließen finde ich einfach daneben.
  • Liftanlagen trotz Warteschlange laufen gedrosselt. Insbesondere im Bereich St. Anton ist uns aufgefallen, dass die kuppelbare Liftanlagen trotz Warteschlangen gedrosselt laufen. Was soll das?! In Warth-Schröcken lief (ausser der Auenfeldjet) zum Glück alles zügig (4,5-5 m/s) und in Frankreich ist es sogar normal, dass auch wenn nix los ist, alles schön mit 5 m/s durchläuft. Warum ist sowas wenigstens nicht bei Warteschlangen möglich? Warum müssen so einige hochmoderne Lifte mit 3-3,5 m/s rumeiern?!
  • Nicht Akzeptanz von Saisonkarten für Vorarlberg und/oder Tirol. Zwar habe ich keine Saisonkarten für beide Regionen, trotzdem find ich die Regelung komisch und sogar arrogant.
Nichtsdestotrotz haben wir das Skigebiet nun eine Chance gegeben und wurden entsprechend enttäuscht, auch wenn es sicherlich sehr schöne Seiten hat. Wir haben schliesslich auch Spaß gehabt, deswegen auch unsere 3 von 5 Bewertung. Trotzdem muss auch mal kritisch berichtet werden, weil alle Kritikpunkte zu viel für ein Skigebiet sind, das gerne hochgehyped wird und wovon wir viel besseres erwartet hatten. Für uns war es definitiv kein "Premiumskigebiet".

Stammdaten
Wertung des Skitages: 3 von 5 Punkten
Gesamtzeit: 06:43 h
Abstand: 103 km
Höhenmeter: 12.003 hm

Positiv
:) Grosses Skigebiet
:) Zug, Lech und Warth
:) Pistenauswahl
:) Wetter

Negativ
:( Katastrophaler Kundenservice
:( Verbindung Zürs-Lech-Zürs (Madloch & Schüttboden)
:( Viele Leute in St. Anton (Galzig) und Zürs
:( Zuviele alte, lahme und unkomfortabele Liftanlagen
:( Mangelhafte Pistenbeschilderung
:( Frühe Schliessung wichtige Verbindungsbahnen
:( Flexenbahn (Massenansturm aus St. Anton nach Zürs)

Ein Update über die Beschwerde bzgl. die Abwicklung des online gekauften Skitickets habe ich hier gepostet.
Zuletzt geändert von Frans am 13.02.2019 - 18:10, insgesamt 5-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Frans für den Beitrag (Insgesamt 13):
ski-chrigelBalu83krimmlerflamesoldierPanchoKapighostbikersbackmarkusWibbenoisi und 3 weitere Benutzer
SnarfVlog - Video Blogs über Baustellen, Schnee, Berge, Lifte und mehr!

SKITAGE 2018/19
Alpen : Melchsee-Frutt | 2x Skiarena Andermatt-Sedrun | Adelboden-Lenk | Via Lattea | La Forêt Blanche | Hochzillertal-Hochfügen | Ski Arlberg | Mythenregion | Hoch-Ybrig | 2x Laax | (SnowNight) Lenzerheide | Val d'Anniviers St-Luc/Chandolin | 2x Portes du Soleil | Engelberg-Titlis | 2x Espace San Bernardo | 2x Zermatt-Cervinia-Valtournenche | 4 Vallées | Tignes-Val-d'Isère | Paradiski | Lauchernalp | 5x Livigno | Stelvio
Sauerland : Skiliftkarussell Winterberg

2017/18 : Stubaier Gletscher | Sölden | Pitztaler Gletscher | Wirzweli | 3x Laax | Lenzerheide-Arosa | Peyragudes | Saint-Lary-Soulan | Piau Engaly | Tourmalet | Luz Ardiden | Gourette | Formigal | Cerler | Baqueira Beret | Boí Taüll | 2x Grandvalira | Vallnord Pal-Arinsal | La Molina-Masella | 9x Skiliftkarussell Winterberg | 2x Skigebiet Willingen | Bödefeld-Hunau


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11182
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 1594 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von ski-chrigel » 20.01.2019 - 06:09

Du sprichst mir aus dem Herzen!
Meine Gründe, wieso ich kaum je am Arlberg bin. Und das mit dem Onlineticket ist ja nur peinlich. In Andermatt und in Laax kaufe ich für meinen Sohn jeweils auf dem Parkplatz resp. im Skibus zur Talstation über Ticketcorner oder das gebietseigene App die Tageskarte und wir gehen keine 5min später durchs Drehkreuz. Aber klar, an einem Ort wo uralte DSBs wichtige Verbindungen darstellen, ist man natürlich auch noch nicht im Onlinezeitalter angekommen ;-) Nur würde ich dann selbst in so einem Steinzeitskigebiet wenigstens erwarten, dass man dann durch Vorzeigen der Kaufbestätigung eine Lösung findet und einem nicht achselzuckend wegschickt. Schlechterer Kundendienst gibt es ja nicht mehr. Krass. Aber mehr Service brauchen sie ja offenbar nicht, wenn sie an guten Tagen immer mal wieder Verkaufssperren verhängen müssen, weil das Gebiet ja ohnehin permanent überlaufen ist. Das gleiche Verhaltensmuster funktioniert ja auch am Stubaier Gletscher :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag (Insgesamt 7):
krimmlerflamesoldierchristopher91vetriologhostbikersbackmarkusFrans
2019/20:13Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

flamesoldier
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 709
Registriert: 23.09.2017 - 19:21
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 48
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von flamesoldier » 20.01.2019 - 12:28

Kleiner Hinweis: Warth-Schröcken ist im 3Tälerpass enthalten (alles bis auf Auenfeldjet). Dort fahre ich auch gerne mit meiner Familie eine Runde, da es eben zügige Lifte und nette Pisten gibt. Nennenswerte Anstehzeiten konnte ich dort bisher noch nie erleben und ich war am 1. Weihnachtsfeiertag bei Kaiserwetter dort.
Die restlichen Punkte sind mir bei meinem Gesamtarlberg-Besuch im April letzten Jahres auch aufgefallen. Da bin ich anderes gewohnt. Da es zum Ende der Saison hin war gab es zwar keine Schlangen an Liften, zügig liefen sie aber auch nicht. Wenn man in Warth in den Saloberjet einsteigt merkt man wie zügig der unterwegs ist, auf halber Strecke schwebt man recht nah überm Boden.
Als Besitzer von TSC und 3Tälerpass ist es zwar ärgerlich, dieses an sich große Skigebiet trotzdem nicht bzw. nur sehr eingeschränkt nutzen zu dürfen, aber man kann es verschmerzen. Wer für den Saisonpass nur für Skiarlberg mit kürzeren Saisonzeiten mehr verlangt als die TSC für den Zeitraum 1.10. bis 15.5. kostet hat nicht mehr alle Latten am Zaun.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flamesoldier für den Beitrag (Insgesamt 5):
ski-chrigelPanchoKapiPistencruiserFrans
45 Skitage in der Saison 17/18:
14x Saalbach, 9x Hintertuxer Gletscher, 5x Kitzsteinhorn, 3x Zillertalarena, 3x Warth/Schröcken, 3x Mellau-Damüls (davon 1x inkl. Faschina), 1x Kitzbühel, 1x Wildkogel Arena, 1x Silvretta Montafon, 1x Schmittenhöhe, 1x Diedamskopf, 1x Sonnenkopf, 1x Fellhorn-Kanzelwand, 1x Ski Arlberg

48 Skitage in der Saison 18/19:
11x Saalbach, 8x Hintertuxer Gletscher, 7x Serfaus-Fiss-Ladis, 5x Sörenberg, 3.5x Axamer Lizum, 2x Mellau/Damüls, 2x Savognin, 2x Ischgl-Samnaun, 2x Warth-Schröcken, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 2x Diedamskopf, 1x Sölden, 0.5x Muttereralm

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 570
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von tom75 » 20.01.2019 - 13:29

sehe es genauso wie frans. zum pistenfahren, besonders in der hauptsaison kannst dus vergessen, insbes. die st.anton seite gefällt mir überhaupt nicht. klientel gerade im raum st. anton auch sehr unangenehm, wobei ischgl da doch alles noch toppt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tom75 für den Beitrag:
Frans

JohannesSKI
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 227
Registriert: 17.10.2017 - 20:14
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von JohannesSKI » 20.01.2019 - 13:44

Jetzt mal ne ernstgemeinte Frage: Wo bitte fällt euch denn in Ischgl immer das unangenehme Klientel auf? Wenn man ab 15:00 die Taja weiträumig umfährt dann merkt man doch davon nichts. Ich war über Ostern da und ich habe keinen einzigen Besoffenen im gesamten Gebiet gesehen (jeden Tag 8:30 bis 16:45 gefahren). Und das Niveau dort habe ich auch nicht als besonders schlecht empfunden, aber manche im Forum haben ja immer 50+ Skitages pro Saison, da hat man vielleicht andere Ansrpüche ans Fahrkönnen. Kann mir auch nicht vorstellen dass das Klientel in St Anton so schlimm ist, sofern man die einschlägig bekannten Bereiche weiträumig umfährt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JohannesSKI für den Beitrag (Insgesamt 3):
L&SEKLNeusserGletscher
2017/18: 10 Tage Maria Alm/Hochkönig, 10 Tage Skijuwel, 13 Tage Paznaun

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 570
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von tom75 » 20.01.2019 - 13:50

ich war nur 1x dort, am 01.05.2017. es war - am 01.05.! extrem voll, die leute unglaublich rücksichtslos, die 3s früh um halb neun nach alkoholreaten vom vortag gestunken, ab mittag an jeder hütte (soweit die großraumbunker den namen noch verdienen) proletenmusik und übelste sauferei, die letzte talabfahrt geprägt von fast- zusammenstössen. heimfahrt dann alle 500m irgendein suv mit münchner kennzeichen wie die hirnverbrannten aufgefahren und überholt, dass dir vom zusehen angst und bange wurde.
ich war in fast 40 skijahren in ca. 70 - 100 gebieten und ischgl war mit weitem abstand das unangenehmste klientel, was ich je gesehen hab.
ach ja, an dem tag war übrigens nicht das abschlusskonzert.

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11182
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 1594 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von ski-chrigel » 20.01.2019 - 14:17

Ich kenne Ischgl gut, bin schon unzählige Male und jedes Jahr dort und habe eigentlich auch kein Problem mit dem Publikum. In den einschlägigen Hütten ist es fürchterlich, aber da muss ich ja nicht hin und auf der Talabfahrt sind die dann so voll, dass ich denen gut ausweichen kann. Mich stört das nicht. Ganz im Gegensatz zu anderen Negativpunkten wie zB. eisige und überfüllte Pisten, die Ischgl oft bietet.

St.Anton finde ich auch den schlechtesten Teil vom Arlberg, wobei Rendl irgendwie noch nett ist.
2019/20:13Tg.:7xH’tux,3xSölden,2xPitztaler,1xSFee 2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,Div.je1x
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 15:17

Das mit dem Tickets ist sicher ärgerlich, dazu kann ich aber nix sagen. Der Rest, auch von den Vorschreibern, ist leider wahr.
Ach ja, Preise haben mal wieder angezogen, speziell in manchen (vielen?) Gastronomiebetrieben, auch in Warth-Schröcken.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 3):
Kapiski-chrigelFrans

frechalb
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 15.11.2017 - 23:36
Skitage 17/18: 1
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von frechalb » 20.01.2019 - 15:59

Also ich kann den Bericht gar nicht verstehen. Die Lifte öffnen doch um8.30Uhr. In Stuben oder auf der Alpe Rauz gleich hoch zur Albola. Das sind die besten Abfahrten des Tages. Wenn du um 8.15 auf der Alpe bist, ist es vollkommen entspannden die Karten zu kaufen und rechtzeitig an der Bahn zu sein. Und das Nadelöhr Madloch ist doch bekannt, eben gleich morgens nach Lech queren oder in Zürs und Anton alles fahren. Da ist genügend zu tun.
Ich war im letzten Jahr ne Woche in Laax. Das Gebiet kommt nach meiner Meinung bei weitem nich an den Arlberg ran. Weder bei den Pisten, noch bei den Anlagen. Und wenn ich an die Preise denke... Cappuccino 12 Euro in Nagens. Parkgebühr lag bei 10 Stutz, Tagesskipass 85 Franken in diesem Jahr. Nein Danke!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor frechalb für den Beitrag:
skikoenig

Benutzeravatar
Kapi
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 456
Registriert: 21.02.2012 - 15:34
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Spessart
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Kapi » 20.01.2019 - 16:03

Pancho hat geschrieben:
20.01.2019 - 15:17
Das mit dem Tickets ist sicher ärgerlich, dazu kann ich aber nix sagen. Der Rest, auch von den Vorschreibern, ist leider wahr.
Ach ja, Preise haben mal wieder angezogen, speziell in manchen (vielen?) Gastronomiebetrieben, auch in Warth-Schröcken.
Darum und nicht nur darum sagen wir dem Arlberg in diesem Winter nach X-Jahren adé. Vor allem seit der Öffnung der Flexenbahn hat sich das Publikum und der Strom der Massen gewandelt, sind Leute morgens um 10.00h in Zürs in solchen Mengen unterwegs, die ich mir ihrem Gehabe und Nichtkönnen schon immer weiträumig umfahren habe, für die aber in Zürs (und auch auf der Albona etc.) infrastrukturell nicht genügend Platz ist.
Es gibt noch eine Menge Gründe mehr, die wurden hier schon von vielen Nutzern genannt. Mag sein, dass das dem ein oder anderen als arrogantes Gehabe meinerseits aufstoßen mag. Kann ich aber mit leben :mrgreen: .

K.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kapi für den Beitrag (Insgesamt 6):
christopher91Panchoflamesoldierski-chrigelghostbikersbackFrans
A bisserl woas gehd ollaweil.

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5489
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 441 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von christopher91 » 20.01.2019 - 16:06

@ frechalb: Du kannst doch nun Arlberg von den Preisen her nicht mit Laax in der Schweiz vergleichen :D

Beim Rest kann ich den Meinungen hier zuvor auch nur zustimmen.

Zwecks Ischgl: Das mit dem Publikum bekommt man als Tagesgast nicht so mit finde ich, aber hielt Urlauber sind da generell einfach zum Feiern, gubt genug die dorthin fahren und nicht einmal die Skier anziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor christopher91 für den Beitrag:
Frans

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 570
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von tom75 » 20.01.2019 - 16:34

12 euro für einen cappucino auf nagens? hast du da 2 liter bestellt? wobei, ich bin minimal off topic...

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 17:06

Wert wurde auf alles gelegt, was die Massen anzieht (Zusammenschlüsse, größtes Skigebiet in AT, etc...) es wurde nichts gemacht um diese Massen auch zu bewältigen. Offensichtlich haben sie jetzt die Idee durch überteuerte Preise einige wieder zu vergraulen. Gut, das scheint zu mindest bei einigen Forumskollegen hier zu funktionieren.


Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1612
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von beatle » 20.01.2019 - 17:19

Ich finde die Negativberichte gut vom Arlberg, dann fahren vielleicht weniger hin und lassen mir mehr Platz! :mrgreen:

Bin am Samstag von Warth eingestiegen, Pisten sind erstaunlich hart und wenig buckelig gewesen - ganze Arbeit - nicht mein Geschmack, aber sicher der der Mehrheit der Pistenfahrer. Keine Wartezeiten von Warth, Anlage öffnete 8.30 und der letzte Lift schließt dort um 16.15 Uhr - also bitte mal nicht den Arlberg pauschalisieren, wenn man keine Ahnung hat. Das mag vielleicht auf St. Anton zutreffen - aber nicht auf ganz Ski Arlberg. Stuben öffnet 8.45 soweit ich weiß... also schön bei der Wahrheit bleiben.

Pistenpräparation aber schlecht in Warth, sehr viele Absätze vor allem am Sonnenjet.

Ansonsten - der übliche Stress abseits - wobei wenn man ganz raus ging war es doch ganz gut. Bilder erspare ich euch!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor beatle für den Beitrag:
Bodinho15
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 17:27

beatle hat geschrieben:
20.01.2019 - 17:19
. Keine Wartezeiten von Warth, Anlage öffnete 8.30 und der letzte Lift schließt dort um 16.15 Uhr - also bitte mal nicht den Arlberg pauschalisieren, wenn man keine Ahnung hat.
Aha...
https://www.warth-schroecken.com/de/ski ... ecken.html

Da weißt du mehr als sie selbst.

Richtig ist, dass sie öfter vorher anfangen. Aber nicht immer, nicht immer zur selben Uhrzeit und nicht verbindlich.

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1612
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 30
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von beatle » 20.01.2019 - 17:32

Ich habe nur geschrieben, dass die Anlage um 8.30 öffnete und das war so - ich stand davor bzw. habe gesehen, dass Gäste drinnen saßen ob du es glaubst oder nicht. Ich stand an der Kasse. Wartzeiten übrigens auch keine dort.
18/19: 30 Qulität statt Quantiät Åre , Narvik, Lofoten, Tromsø
17/18: 34 Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 17:46

Das glaub ich dir, und ich habe geschrieben, dass das manchmal vorkommt.
beatle hat geschrieben:
20.01.2019 - 17:19
... also schön bei der Wahrheit bleiben
Die WAHRHEIT bei der ich bleibe, steht im Link!

frechalb
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 15.11.2017 - 23:36
Skitage 17/18: 1
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von frechalb » 20.01.2019 - 18:12

Also Albona, Stuben und Valfagehrbahn haben ganz offiziell ab 8.30 offen.

https://www.arlbergerbergbahnen.com/de/ ... nd-pisten/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor frechalb für den Beitrag:
beatle

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 18:21

Lange Öffnungszeiten sind nice to have, aber nicht mein wichtigster Kritikpunkt...


Benutzeravatar
extremecarver
Jungfrau (4161m)
Beiträge: 4183
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal
Kontaktdaten:

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von extremecarver » 20.01.2019 - 18:55

Aber am Albona I nur wennst Glück hast, ist zwar offiziell aber in Nebensaison meist nicht grad pünktlich - plan eher 5-10min später. In Hauptsaison mag das stimmen. Im Prinzip kommt man ab 8:45 an den Talorten weg. Und wenn ich mich nicht täusche - bei ein paar der Bahnen die da länger als 16:00 Uhr offen sein sollen gilt ab 16:00 oder 16:15 nur noch Talfahrt offen.

Benutzeravatar
skwal
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 353
Registriert: 03.09.2007 - 20:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: da wo es immer viel schnee hat
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von skwal » 20.01.2019 - 19:15

Pancho hat geschrieben:
20.01.2019 - 17:27


Richtig ist, dass sie öfter vorher anfangen. Aber nicht immer, nicht immer zur selben Uhrzeit und nicht verbindlich.


Doch, sie fangen wirkllich immer früher an.

Jägeralpe kommst du ab 5 nach halb immer hoch, wenn viel los auch schon ein paar minuten vorher
Salober und Warherseite geht es um 40 los.
Nur haben dann die Lifte oben teilweise noch zu die machen wirklich erst um 9 auf, Wartherhorn manchmal auch ein paar Minuten früher. Bringt einem also nix wenn man irgendwohin will sondern nur wenn man wegen dem Skifahren da ist.

Ansonsten, Arlberg halt. :nixweiss:

Benutzeravatar
markman
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 959
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von markman » 20.01.2019 - 20:01

zu Öffnungszeiten: In den letzten Jahren ging es ab dem 01.02 immer schon um 8:30 Uhr auf, jedenfalls in Lech/Zürs, vor 10 oder 11 Jahren Jahren übrigens schon zu Saisonbeginn,

Gruß,
Markman
in Kürze: Ischgl (4.12)

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 20:09

Wie gesagt: geschenkt was die Öffnungszeiten angeht, solang sie die Flexenbahn wieder abreißen. :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 2):
beatleFrans

Benutzeravatar
markman
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 959
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von markman » 20.01.2019 - 20:17

Pancho hat geschrieben:
20.01.2019 - 20:09
Wie gesagt: geschenkt was die Öffnungszeiten angeht, solang sie die Flexenbahn wieder abreißen. :mrgreen:
dann lieber der Auenfeldjet, mir geht/ging immer das Gewusel der Stress-Fahrer aus Warth auf den Keks,

Gruß,
Markman
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor markman für den Beitrag:
Pancho
in Kürze: Ischgl (4.12)

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: SkiArlberg | 19.01.2019 | Enttäuschend (Vorabbericht)

Beitrag von Pancho » 20.01.2019 - 20:19

Meinetwegen beides. :ja:


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], planaifan und 12 Gäste