Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Wibbe » 25.01.2019 - 22:03

Bild

Ganz spontan habe ich mich heute morgen dazu entschieden von meinem Zwischenquartier in Imst nach St. Anton zu fahren. Versprachen ja die Wettermodelle in dieser Gegend die meiste Sonne. Ich war schon einmal vor 3 Jahren für 4 Tage am Arlberg(-Ost), welche aber von viel Nebel geprägt waren, sodass ich das Gebiet bisher nur schwer einordnen konnte.

Ich rechnete heute mit einem Großkampftag. Deshalb legte ich mir auch einen kleinen "Schlachtplan" zurecht, der Vormittags Albona und nachmittags den Rendl vorsah. Aus diesem Grund parkte ich für 7 EUR etwas abgelegen auf dem kleinen Parkplatz oberhalb der Rendlbahn. In der Früh musste ich zwar in Richtung Galzig-Bahn einen ziemlich langen Fußweg auf mich nehmen, konnte aber am Ende des Tages bis zum Auto abfahren.

Der Arlberg ist ja bekanntlich ein Freeride-Eldorado und ich ein 100% Pistenfahrer. Was mache ich also überhaupt dort? Diese Frage habe ich mir an der Talstation auch wieder gestellt, als ich mit meinen Slalom Carvern ziemlich einsam in einer Menge von offensichtlich fürs freie Gelände ausgerüsteten Gästen stand. Es gibt eigentlich keinen tieferen Grund. Ich wollte nur das Gebiet, das ich vor 3 Jahren in der Nebelsuppe als doch relativ interessant eingestuft hatte, noch einmal besuchen und nachsehen, ob sich der Eindruck bei schönem Wetter bestätigt.

Mein Ziel war es heute, nur den Ost-Teil abzufahren, da in Zürs ja der "Weiße Ring" ausgetragen wurde. Von diesem Getummel wollte ich mich unbedingt fernhalten. Wie schon erwähnt begann ich also den Tag an der Galzig-Bahn (mit 2 Min. Wartezeit). Oben an der Bergstation verlassen dann alle Leute das Gebäude nach rechts. Moment, nicht alle. Ich bin lieber nach links hinaus zur Piste nach St. Christoph. Der Wetterbericht hielt zum Glück, was er versprochen hatte. Lange hatte ich doch zuvor nach dem vielen Hin und Her der Modelle gebangt.
Bild

Auf der 64 hatte ich meine Ruhe :top:
Bild

Blick auf das kleine Örtchen St. Christoph, das inmitten einer tiefverschneiten Landschaft liegt.
Bild

Danach war natürlich einer der eindrucksvollsten Lifte der Alpen an der Reihe. Schade, dass die Schindlergratbahn diesen Sommer ersetzt werden soll. Jetzt fällt es mir gerade wieder ein: Noch einmal diese Bahn fahren war auch ein Grund, warum ich heute hierher fuhr. :wink:
Bild

Rückblick zum Galzig, wo es noch immer relativ leer war. Es wird doch nicht heute etwa wenig Andrang herrschen?
Bild

Noch ein Blick zur Valluga-Bahn, die ich noch nie gefahren bin. Sehe darin als Pistenfahrer auch keinen Sinn.
Bild

Die Trassierung der 3 KSB ist einfach beeindruckend. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir in dieser Bahn immer etwas mulmig wird (vor allem mit der Kamera in der Hand).
Bild

Insbesondere nach der Überquerung dieser Kuppe wird die Aussicht nach Westen einfach fantastisch.
Bild

Es geht links ziemlich steil runter und man hat diesen tollen Ausblick.
Bild

Mit der 10 EUB wird von diesem tollen Gefühl wohl viel verloren gehen. Diese vielen Bilder sollen jetzt mein persönlicher Abschied von der Bahn sein.
Bild

Die Piste 85 selber ist jetzt nicht sooo besonders. Sie fährt sich ganz schön, man muss sie aber mit zu vielen anderen Leuten teilen, wie ich bei den späteren Fahrten feststellen musste.
Bild

Landschaftlich lohnt sich das Ganze aber dennoch enorm.
Bild

Solange die Valfagehr-Abfahrt noch so leer war, nutzte ich das noch aus und zog nach unten durch. Eigentlich eine nette Piste. Die Präparierung, welche bei den bisherigen Abfahrten schon negativ aufgefallen ist, war aber einfach nur schlecht. Carven von einer Pistenseite zur anderen war kaum möglich / machte keinen Spaß. Schade. Eine derart schlechte Pistenpräparierung wie heute im ganzen Gebiet habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Die super Schneequalität lässt mich das aber heute teilweise verschmerzen.
Bild

Trasse der Flexenbahn, welche ich heute - im Gegensatz zu den restlichen Herdentieren - nicht nutzen werde. Das St. Antoner Gebiet reicht ja für einen Tag völlig.
Bild

Also ging es für mich wieder mit der 6 KSB/B nach oben. Die Aussicht ist auch hier wieder überragend.
Bild

Dito. Blick nach St. Christoph und die Passstraße. Der heutige Tag lebt bisher v.a. von der super Landschaft.
Bild

Als nächstes folgte ich der roten 77 zur Arlenmähderbahn. Leer und angenehm weich zu fahren. Naturschnee ist halt so viel schöner zu fahren, als dieser Kompakt-Kunstschnee, den man sonst zu 90% immer serviert bekommt. :ja:
Bild
Bild

So. Nach ein paar Fahrten am Schindlergrat wurde es mir irgendwann zu voll (auf den Pisten; an den Bahnen war nach wie vor keine Wartezeit). Meine zwischenzeitliche Hoffnung auf wenig Andrang hat sich leider nicht bewahrheitet. Ich hielt mich also an meinen ursprünglichen Plan und wollte ins Albona-Teilgebiet. Um dorthin zu kommen musste ich mich allerdings durch den "Worst-Case" kämpfen. Zum Glück war nur das letzte Stück so schlimm und ich hatte auf der linken Seite eine Kurzschwung-Breite Platz.
Bild

Flucht vor den Massen! Natürlich bogen alle zur Flexenbahn ab. Tja, das meinte ich vorher mit der Herde :rolleyes:
Bild

Ich fuhr also hinunter nach Stuben zur DSB Albona I.
Bild

Auch hier konnte ich es wieder nicht lassen, die traumhafte Winterlandschaft festzuhalten. Bisher lebt der Skitag mehr von den großartigen Ausblicken, als von der skifahrerischen Qualität. Aber das sollte sich noch ändern.
Bild

Noch ein Blick zurück zu den Arlberg- und Flexenpass-Straßen.
Bild

Entschleunigung.
Bild

Die hier zahlreich verbauten Stromleitungen passen aber irgendwie gar nicht her.
Bild

Zoom zum Flexenpass mit dem Rüfikopf im Hintergrund.
Bild

Ich wollte mir auch gleich noch die andere DSB auf der Südseite anschauen: Albonagrat.
Bild

Ruhiges Eck hier. Es sind fast mehr Tourengeher auf den benachbarten Gipfel unterwegs wie Skifahrer auf der Piste. Mehr Platz für mich eben :D
Bild

Die beiden schmalen Pistenvarianten finde ich übrigens verbunden mit der niedrigen Förderleistung der DSB genau perfekt. Bitte lasst den Status quo genau so bestehen. Es braucht nicht überall Kapazitätsmonster.
Bild
Bild

Von hier aus kann man bis ins Rendl-Gebiet sehen, wo es am Nachmittag hingehen soll.
Bild

Also musste ich nach ein paar Wiederholungsfahrten wieder zurück. Hier im Bild die Bergstation der Albona II.
Bild

Deren nordseitige Abfahrtsvariante finde ich aber doch ganz nett. Sie hat mehrere Richtungs- und Gefällewechsel. Noch dazu ist sie leer und der Schnee wie überall ein griffiger Pulvertraum. Also auch hier noch einmal hoch.
Bild

Das Albona-Teilgebiet war mir bisher unbekannt und hat mich wirklich positiv überrascht. Durch die Randlage fahren zum Glück die meisten Gäste daran vorbei, sodass ich mich in diesem naturbelassenen Gebiet ungestört austoben konnte. Zugegeben, überragend finde ich die Pisten nicht, aber in Kombination mit der Landschaft und der Entschleunigung durch die DSBs passt einfach das Gesamtpaket.

Da vermisse ich es gar nicht, nicht nach Zürs hochgefahren zu sein.
Bild

Und hier besagter Ort noch einmal im Zoom.
Bild

Inzwischen bin ich auf dem Weg zurück zum Galzig. Ich hatte ja erst das halbe Gebiet abgefahren. Noch einmal ein Seitenblick zur beeindruckenden Landschaft um St. Christoph herum. Landschaftlich zählt der Arlberg definitiv zum Besten, was Österreich zu bieten hat.
Bild

Weil ja das Steißbachtal wegen Lawinengefahr gesperrt war, staute es an der Tanzböden-KSB. Das war aber abgesehen von ganz in der Früh die einzige Liftschlange des Tages.
Bild

Blick ins Stanzertal. Das nächste Ziel ist die Kandahar.
Bild

Hm, alleine war ich hier nicht. Sieht aber schlimmer aus, als es sich angefühlt hat. Perfekt griffiger Schnee und bereits leichte Buckel. Zum Kurzschwingen ideal. Die fahre ich gleich nochmal :wink:
Bild

Aber vorher noch kurz zum Osthang. Erstaunlicher Weise war es hier leer - sowohl auf der Piste als auch an der Bahn - verstehe ich irgendwie nicht. Das wäre doch die Anfängerbahn im Gebiet schlecht hin. :?:
Bild
Bild

Es geht weiter. Talabfahrt nach St. Anton. Und die hatte ich beinahe für mich alleine.
Bild
Bild

Dito. Von der Gampenbahn aus.
Bild

Die schwarze Direktabfahrt an der 4 KSB sieht schon bei der Bergfahrt so toll aus. Die nehm ich noch vor der Mittagspause mit.
Bild

Sehr gute Entscheidung :D
Bild

Nach einer Stärkung an der Gampenalm stand die Kapallbahn auf dem Programm. Oben waren die Pisten leider schon ziemlich verbuckelt - aber halt so schön griffig. Das ist man schon gar nicht mehr gewohnt. Normalerweise kommt dann zwischen den Buckeln immer Eis hervor - Aber nicht bei dem vielen tollen Naturschnee. Einfach ein Traum heute / heuer :)
Bild

Der gesamte gegenüberliegende Hang wurde übrigens komplett zerfahren. Kein Quadratmeter war mehr unberührt. Das ist schon faszinierend. Trotzdem fühle ich mich auch als Pistenfahrer nicht mehr deplaziert hier.
Bild

Es gibt hier am Kapall / Gampen einige Kombinationsmöglichkeiten für Abfahrten >1000 hm. So gefällt mir das! Hier könnte ich mich echt länger aufhalten. Skifahrerisch gefällt mir der Tag mittlerweile richtig gut. Und das Highlight des Tages sollte ja noch folgen.
Bild

Dazwischen noch kurz die von vielen links liegen gelassene 44 am 2 SL Schöngraben eingebaut, naja und dann nochmal,... und dann nochmal :wink:
Bild

Dann geht es aber wieder einmal ganz runter in den Ortsteil Nasserein. Die gleichnamige EUB besitzt eine interessante Stütze.
Bild

So, jetzt muss ich aber langsam zum Rendl, sonst rentiert sich das Vorhaben nicht mehr, es ist ja schon 14:30 vorbei - kurzer Fußmarsch zur Bahn.
Bild

Und oben angekommen bot sich mir dieser Anblick von der Gampbergbahn aus. Hier ist es einfach nur leer. Da gehen sich ja noch ein paar super Wiederholungsfahrten aus. 8)
Bild

Aber es geht noch besser. Nämlich die Rote 8 mit der man zur Riffel I DSB gelangt.
Bild

Ins Zentrum des Rendlgebiets fotographiert.
Bild

Und noch einmal aus anderer Perspektive.
Bild

In der DSB. Der Sessel vor mir ist zwar besetzt, aber sonst dürfte der Lift leer gelaufen sein.
Bild

Sowohl die 14 als auch die 15 waren noch allererste Sahne. Ein Traum, solche Pisten ganz für sich alleine zu haben. 8) So muss ein guter Skitag enden!
Bild
Bild
Bild

Tolle Bahn hier. Ja, ich bin eigentlich ein Verfechter von kuppelbaren Bahnen. Aber: An dieser Stelle ist die Riffel I genau so richtig, wie sie ist. Ein Ausbau dieses Gebiets z.B. durch die Verbindung mit Kappl wäre der absolute Super-Gau. Dann würde für mich St. Anton als Gesamtpaket die heute errungenen Lorbeeren wieder verlieren. Das wäre vermutlich eine ähnlich schlechte Verbindung wie die gerade hier im Forum mMn. zurecht so hart kritisierte Flexenbahn.
Bild

Es ist einfach genial hier!
Bild

Eine weitere Fahrt an der Gampbergbahn ging sich noch aus. Während dieser letzten Abfahrt über die schwarze 5 genoss ich noch die letzten Sonnenstrahlen.
Bild

Bis es schließlich schattig wurde. Nur der Gampen ist nun noch in der Sonne. Ich mache mich auf ins Tal.
Bild

Auf der Rendl-Talabfahrt, wo ich tatsächlich eine Eisplatte gefunden habe. Die Abfahrt war oben noch traumhaft, im unteren Teil jedoch irgendwie nicht mehr so angenehm zu fahren.
Bild

Nein, das ist kein Bild von heute morgen, sondern es sind meine letzten Meter zum Rendlparkplatz. Ich komme auf Ski direkt vors Auto. Sehr gut, denn ich habe ohnehin keine Kraft mehr, mich zu bewegen. :lol:
Bild

Super Skitag! Mehr fällt mir eigentlich gar nicht mehr dazu ein. Auch als Pistenfahrer hat mir St. Anton am Arlberg richtig gut gefallen. Das Skigebiet ist abwechslungsreich, durchweg gut steil und bietet mit Albona und Rendl 2 Ruhepole, wobei v.a. letzterer zum Tagesausklang ein Traum war. Auf keinen Fall möchte ich mich aber in der Hochsaison am Galzig oder Valfagehr befinden, geschweige denn im Nadelöhr Zürs. Es kann nämlich doch ziemlich schnell an einigen Stellen eng werden hier. Diese Problematik ist ja auch in den Schilderungen von Frans in seinem Bericht vom selben Tag zu erkennen.
Ich bin diesen Problemstellen heute zum Glück überwiegend entkommen. Die Pistenpräparierung war wie bereits beschrieben nicht gut. Die Schneebeschaffenheit aber umso mehr. Das hat an diesem Tag eindeutig überwiegt. Bei ähnlichen Bedingungen komme ich gerne wieder!

Abschließend noch eine kurze Zusammenfassung des Tages:

Gefallen:
- Landschaft
- Natur-Pulverschnee
- Keine Wartezeiten (bis auf 2x 2 Minuten)
- Abwechslungsreiche Pisten / Gebietsteile
- Antizyklisches Fahren ganz einfach möglich

Nicht Gefallen:
- Schlechte Präparierung
- Stellenweise volle Pisten

In Summe vergebe ich heute :D :D :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D

Passend zur schönen Landschaft an diesem Tag schließe ich den Bericht mit einem Foto des Baches direkt neben dem Parkplatz. So, und jetzt geht's für die nächsten 2 Tage auf nach SFL! :D
Bild
Zuletzt geändert von Wibbe am 26.01.2019 - 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wibbe für den Beitrag (Insgesamt 22):
KapiMartin_DWerna76Bodinho15SkitobiGloggeyoschi1887PanchoRossignol RaceL&S und 12 weitere Benutzer


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2289
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Martin_D » 25.01.2019 - 22:38

Danke für den Bericht. der nicht nur schöne Bilder bietet, sondern auch sehr lehrreich ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin_D für den Beitrag:
Wibbe
2017/2018
Sulden, Schnalstal, Flachau, Kleinarl/Flachauwinkl/Zauchensee, Skiwelt Wilder Kaiser, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Hochkönig, Kitzsteinhorn/Maiskogel, Hochkönig/Loferer Alm, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Ofterschwang/Bolsterlang, Reiteralm/Hochwurzen, Flachau/Wagrain/St. Johann, Planai/Hauser Kaibling, Obertauern, Katschberg, Flachauwinkl/Kleinarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Rauris, Schmittenhöhe, Graukogel/Stubnerkogel, Dorfgastein/Großarl, Hochkönig, Dorfgastein/Großarl, Graukogel/Dorfgastein/Großarl, Schlossalm/Stubnerkogel, Sportgastein, Kitzsteinhorn

2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis

Nitram70
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 261
Registriert: 17.09.2010 - 14:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Nitram70 » 26.01.2019 - 09:36

Ganz schön viel Schnee für Oktober :wink:

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Wibbe » 26.01.2019 - 10:21

:lach: Du hast mich erwischt. Muss ich noch ändern, danke :wink:
Wobei, das wäre dann wirklich mal ein Jahrhundert-Winter.

hegauner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 282
Registriert: 12.02.2009 - 08:17
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 5
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hegau
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von hegauner » 26.01.2019 - 12:20

Danke für den tollen Bericht. Wenn man mit einem Plan fährt - und nicht an einem Tag von St. Anton bis nach Warth muss - kann man einen schönen Tag auch jenseits der Massen erleben. Fast unglaublich ist für mich die Tatsache das man Pisten auch zwei mal fahren kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hegauner für den Beitrag (Insgesamt 2):
L&SPancho
Skitage 18/19 Hinterzarten (2x), Muggenbrunn, Ischgl, Toggenburg (2x)
Skitage 17/18 Feldberg, Toggenburg (2x)
Skitage 16/17 Golm, Silvretta Montafon, Toggenburg, Damüls, Arosa-Lenzerheide
Skitage 15/16 Feldberg, Melchsee-Frutt, Pizol (2x), Toggenburg
Skitage 14/15 Flumserberg, Meiringen-Hasliberg, Zermatt (2x), Engelberg-Titlis
Skitage 13/14 Flumserberg, Mellau-Damüls, Pizol, Grindelwald/Wengen

Tobias95
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 658
Registriert: 08.01.2013 - 21:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Tobias95 » 26.01.2019 - 15:57

Echt tolle Bilder !
Das Rendlgebiet hab ich vor 3 Jahren leider nicht besucht, auch weil wir nur ein Tag dort waren von Lech aus.


Ist das denn sicher mit der 10er EUB ?
Wäre ja dann sehr sehr windanfällig bei dieser Trasse.
Winter 14/15:1x Sölden, 2x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg-Braunlage,4x SFL
Winter 15/16: 2x Lech/Zürs/Warth, 1x St. Anton, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Sölden
Winter 16/17: 4x SFL, 1x Sölden, 5x Obergurgl/Hochgurgl, 1x Wurmberg

Online
Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 5178
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 552 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Arlbergfan » 26.01.2019 - 19:12

Jap - das ist sicher! Die Bahn kommt!
Ich werde der 3KSB auch hinterhertrauern...

Also sind wir hier wohl doch auch alle der Meinung, dass Rendl-Kappl nie kommen soll?

Und an Wiede - wenn du einmal von Lech nach Zürs fahren solltest, wirst du noch mehr Landschaft ohne Stromtrasaen erleben! :wink:
EIN FRANKE IM LÄNDLE


Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Wibbe » 26.01.2019 - 19:17

100% sicher noch nicht, aber es wird verhandelt. Mehr als bei uns im Infrastruktur-Topic steht, weiß ich auch nicht:
:guckstduhier: viewtopic.php?f=12&t=991&start=4425#p5190024

Edit: Jetzt war Arlbergfan schneller :wink:

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 533
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Highlander » 27.01.2019 - 11:03

Wibbe hat geschrieben:
26.01.2019 - 10:21
...Weil ja das Steißbachtal wegen Lawinengefahr gesperrt war, staute es an der Tanzböden-KSB. Das war aber abgesehen von ganz in der Früh die einzige Liftschlange des Tages....
Das ist echt jammerschade, das nun vermutlich auch diese Saison nun das Steißbachtal bis Saisonende gesperrt bleiben wird.. :(

Offensichtlich greifen die bisherigen Unternehmungen um dieses zu verhindern, scheinbar bisher noch nicht so richtig...

https://www.tirol.gv.at/uploads/media/K ... achtal.pdf

Gleitweggleiter
Massada (5m)
Beiträge: 102
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Gleitweggleiter » 27.01.2019 - 21:59

Schöner Bericht. Dann scheint es hier ja wirklich noch ruhige Ecken zu geben, was in Lech/Zürs ja eher nicht wirklich der Fall ist (weshalb ich mir das dort erst nach Ende März einmal anschauen möchte). Ist dann vielleicht doch mal eine Variante noch für den Winter. Die Variante erscheint mir ziemlich interessant - alleine schon aufgrund der DSBs in beiden Gebieten. Noch so 1-2 längere SL wären natürlich das Sahnehäubchen. Denke, dass man dann am Rendl auch noch schöne Nachmittagssonne hat bzw. im Frühjahr dann Firn. Das St. Antoner Kerngebiet macht von der Karte hier eher so einen 0815-Industrieeindruck, mit Ausnahme der 3KSB Schindlergrat. Schade dass die weg kommt. Die würde mich mal reizen. Gibt es dann in Voralberg/Tirol überhaupt noch kuppelbare 2- oder 3-Sitzer? Die 2 KSB am Ifen/Kleinwalsertal wurde ja abgebaut und ebenfalls durch eine 10EUB ersetzt.

schneeberglift
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 554
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von schneeberglift » 28.01.2019 - 08:55

Naja, meines Erachtens ist Lech und Zürs wenn man nicht der Herde via und von der Flexenbahn folgt und genauso wie hier Antizyklisch fährt, der ruhigere und angenehmere Teil und keine Spur von Industrieski. Generell ist St. Anton voller (außer natürlich Rendl) als Lech.

Danke für den Bericht mit der ausführlichen Beschreibung des Tages. Bin am Samstag mit einer Gruppe und Bus auch in St. Anton, der Bericht wird sehr gut als Vorlage dienen können, da es ja jetzt eher wieder voller wird (wobei der Bus halt nur bis Stuben fährt)
Wechseln nach West will ich wenn's geht nicht, dafür mal wieder zum Albonagrat und wenn nicht zu voll Valluga (finde die Abfahrt zum Valluga Lift richtig schön und lohnt sich, wenn man nicht allzu lang Anstehen muss an der PB)
Saison 2018/19: Ischgl- Samnaun, 17x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, 5x Ski Arlberg, Feldberg, Skisafari Liftverbund Feldberg, Oberjoch
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun

torbenw
Massada (5m)
Beiträge: 9
Registriert: 19.11.2017 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von torbenw » 28.01.2019 - 22:52

Gleitweggleiter hat geschrieben:
27.01.2019 - 21:59
Das St. Antoner Kerngebiet macht von der Karte hier eher so einen 0815-Industrieeindruck, mit Ausnahme der 3KSB Schindlergrat. Schade dass die weg kommt. Die würde mich mal reizen. Gibt es dann in Voralberg/Tirol überhaupt noch kuppelbare 2- oder 3-Sitzer? Die 2 KSB am Ifen/Kleinwalsertal wurde ja abgebaut und ebenfalls durch eine 10EUB ersetzt.
In der Silvretta Montafon gibt es im Nova Bereich noch die Schwarzköpfle Bahn (3-Sitzer): https://www.skiresort.de/skigebiet/silv ... nen/l1723/

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Wibbe » 03.02.2019 - 10:11

schneeberglift hat geschrieben:
28.01.2019 - 08:55
Naja, meines Erachtens ist Lech und Zürs wenn man nicht der Herde via und von der Flexenbahn folgt und genauso wie hier Antizyklisch fährt, der ruhigere und angenehmere Teil und keine Spur von Industrieski.
Welche Vorgehensweise empfiehlst Du hier? Sofort früh morgens via Flexenbahn nach Zürs und ohne Wiederholungsfahrt weiter nach Lech. Dann dort den restlichen Vormittag verbringen und am Nachmittag erst zum Seekopf-Bereich nach Zürs wechseln? Oder ist das ein Schwachsinn?


Online
Dede
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 428
Registriert: 05.11.2015 - 20:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Dede » 03.02.2019 - 10:16

Wibbe hat geschrieben:
03.02.2019 - 10:11
Welche Vorgehensweise empfiehlst Du hier? Sofort früh morgens via Flexenbahn nach Zürs und ohne Wiederholungsfahrt weiter nach Lech. Dann dort den restlichen Vormittag verbringen und am Nachmittag erst zum Seekopf-Bereich nach Zürs wechseln? Oder ist das ein Schwachsinn?
Genau so. Wenns geht das Madloch so früh wie möglich passieren und sich nicht vom Zürser Täli verleiten lassen. Das kann man nachmittags auf dem Weg zurück gut einbauen.

NeusserGletscher
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2412
Registriert: 01.04.2010 - 16:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von NeusserGletscher » 03.02.2019 - 11:14

Wibbe hat geschrieben:
25.01.2019 - 22:03
So. Nach ein paar Fahrten am Schindlergrat wurde es mir irgendwann zu voll (auf den Pisten; an den Bahnen war nach wie vor keine Wartezeit). Meine zwischenzeitliche Hoffnung auf wenig Andrang hat sich leider nicht bewahrheitet. Ich hielt mich also an meinen ursprünglichen Plan und wollte ins Albona-Teilgebiet. Um dorthin zu kommen musste ich mich allerdings durch den "Worst-Case" kämpfen. Zum Glück war nur das letzte Stück so schlimm und ich hatte auf der linken Seite eine Kurzschwung-Breite Platz.
Bild
Vielen Dank für den schönen Bericht. Da habe ich ja doch noch Hoffnung, dass mein nächster Urlaub nicht ein vollständiges Desaster wird. :wink:

Was ich bei solchen Situationen nie verstehe: Da hat man links und rechts der Piste perfekte Bedingungen, um auch als nicht so versierter Fahrer gemütlich den Massen zu entgehen. Trotzdem tummelt sich alles auf der Piste. Herdentrieb halt :wink:. Gut für diejenigen, welche mit Flossen unterwegs sind. :wink: :wink:
.... abgetaut 8O :? :wink:

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2846
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Mt. Cervino » 03.02.2019 - 15:19

Danke für diesen schönen und differenzieren Bericht, der nicht dem aktuellen Motto hier im AF bezüglich Arlberg (=voll =Scheisse) folgt.
Natürlich muss man in so einem Skigebiet sein Hirn verwenden und ggfs. ein wenig antizyklisch fahren und sich die ruhigen Ecken aussuchen um den vollen Skispaß zu haben. Gerade am Rendl und an der Albona habe ich es noch nie voll erlebt und schon viele tolle Skitage erlebt.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1523
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 462 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Pancho » 03.02.2019 - 16:43

Ja, schöner Bericht.
Die kritischen Berichte der letzten Zeit bemängeln vor allem eine als negativ empfundene Entwicklung der letzten Zeit, namentlich seit der Flexenbahn.
Dass es da keine schönen Skitage gibt, hat keiner geschrieben.

schneeberglift
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 554
Registriert: 16.01.2015 - 15:52
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 27
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 79822 Titisee- Neustadt
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von schneeberglift » 04.02.2019 - 00:02

Wibbe hat geschrieben:
03.02.2019 - 10:11
schneeberglift hat geschrieben:
28.01.2019 - 08:55
Naja, meines Erachtens ist Lech und Zürs wenn man nicht der Herde via und von der Flexenbahn folgt und genauso wie hier Antizyklisch fährt, der ruhigere und angenehmere Teil und keine Spur von Industrieski.
Welche Vorgehensweise empfiehlst Du hier? Sofort früh morgens via Flexenbahn nach Zürs und ohne Wiederholungsfahrt weiter nach Lech. Dann dort den restlichen Vormittag verbringen und am Nachmittag erst zum Seekopf-Bereich nach Zürs wechseln? Oder ist das ein Schwachsinn?
Ja genau, wobei ich in der Regel in Zürs oder Lech parke und mir diese Zeit zum wechseln schon "gespart" habe. Manchmal fahre ich gleich mal den weißen Ring auf nahezu frisch präparierten Pisten und dann über den Tag verteilt noch einmal, arbeite mich aber dann intensiv durch mit 2-3 Varianten am Seekopf, Zürser Täli, Madloch, Zuger Toben, Varianten am Steinmähder inkl Hasensprung und Weihbermahd, zwischendurch Langer Zug und ein etwa Zweistündiger Abstecher nach Warth und dann über den Rüfikopf zurück, um dann Diverse Varianten am Hexenboden/ Trittalp bis wir dort quasi von den Statinsbediensteten zur Talabfahrt gezwungen werden. Für mich ist das mit ab und zu kleinen Änderungen ein perfekter Pistenskitag
:wink:
Saison 2018/19: Ischgl- Samnaun, 17x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, 5x Ski Arlberg, Feldberg, Skisafari Liftverbund Feldberg, Oberjoch
Saison 2017/18: 2x Feldberg, 3x Ski Arlberg, 22x Schneeberglifte Waldau, Silvretta Montafon, Sonnenkopf, 1x Skisafari Liftverbund Feldberg, Sägenhoflift Urach, 3x Ischgl- Samnaun
Saison 2016/17: Ischgl- Samnaun, 11x Waldau, 6x Ski Arlberg, Sonnenkopf (Klostertal), Todtnauberg
Saison 2015/16: Lech/ Zürs- Warth/ Schröcken, 14x Schneeberglifte Waldau, 3x Feldberg, Lech- Zürs, Mellau- Damüls, Ofterschwang- Gunzesried, St. Anton a.A., Ischgl- Samnaun

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Tannberg » 04.02.2019 - 12:06

Zürser Täli ist aber mittags total im Schatten und oft auch zerfahren; morgens viel, viel schöner....Geht aber seit Flexenbahn also nicht mehr.... :evil:
Lech-Zürs...quo vadis???


frechalb
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 15.11.2017 - 23:36
Skitage 17/18: 1
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schwäbische Alb
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von frechalb » 04.02.2019 - 19:54

Geht gut, wenn du pünktlich in Zürs parks kannst du locker 3-4 Wiederholungsfahrten machen. Dann langsam ans Madloch denken. Mache ich oft so. Auch beim Skifahren gilt, Augen auf im Skigebiet, nicht immer auf die Ratschläge andere hören. Jeder Tag ist anders :D

Tannberg
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 399
Registriert: 11.10.2011 - 09:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: St. Anton am Arlberg - 19.01.2019 - Gerne wieder!

Beitrag von Tannberg » 04.02.2019 - 21:54

Bin kein Tagesgast, wohne in Lech. Wir parken also nicht früh in Zürs, und wollen auch nicht immer früh aufstehen. Ist während so eine Woche auch nicht immer schön Wetter. Aber wenn es schön ist, dann ist ganz St.Anton gefühlt auch in Zürs. Antizyklisch fahren? Geht nicht wirklich. Auch weil es kein nette Restaurants gibt in Zürs.
März sind wir wieder in Lech, nächstes Jahr vielleicht nicht mehr. Nach mehr als 15 Jahre. Hoteliers sind fast Freunde....
Wegen Flexenbahn. NUR wegen Flexenbahn.
Und solche Berichte hört man mehr und mehr...
Deshalb: Lech, quo vadis?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tannberg für den Beitrag:
Pancho


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste