Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Unser Forum ist in Gefahr!

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab, die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns unterstützt, und eure Abgeordneten kontaktiert!

Zur Diskussion

SkiWelt Wilder Kaiser, 16+17.2.2019/ irrsinnig sonnig

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
dvd1512
Massada (5m)
Beiträge: 13
Registriert: 19.05.2016 - 22:53
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

SkiWelt Wilder Kaiser, 16+17.2.2019/ irrsinnig sonnig

Beitrag von dvd1512 » 19.02.2019 - 19:15

Ski Welt Wilder Kaiser, 16+17.2.2019/ irrsinnig sonnig
Nachdem der Wetterbericht Temperaturen von bis zu +10 Grad vorhersagte hatte ich erstmal Bedenkend dass die Pisten sehr sulzig werden, doch was ich vorfand war einfach nur traumhaft bis Mittag hielten die meisten Pisten die Sonne aus danach bleib es aber trotzdem auf den Nordhängen bei schönen Pisten ohne Sulzschnee. Morgens waren alle Pisten schön hart und dadurch perfekt zu fahren.
Den Tag hab ich in Brixen an der Zinsbergbahn gestartet, tolle Piste und morgens waren die Pisten schön leer.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Eine schön alte Bahn von Doppelmayr (Bj.1987), die Fahrten durch den Wald, das Geklapper der vielen schweren Sessel und vieles mehr machen diese Bahn sehr interessant und ich empfehle jedem dieses technische Meisterwerk noch ein letztes mal zu nutzen.
Weil die Piste in einem schönen Zustand war wiederholte ich noch einmal bevor ich zur Kälbersalvenbahn fuhr und auch hier einmal wiederholte jedoch bog ich kurz vor der Talstation ab zur Filzbodenbahn. Hier war die Piste durch ihre Lage schon leicht von der Sonne aufgeweicht.
Bild
Bild

Die Fahrt mit der Filzbodenbahn war sehr schnell, ich glaub das waren sogar schon volle 5m/s, eine große Schlange gab es aber noch nicht.
Bild
Bild
Bild

Runter über die sehr interessante Filzbodenpiste und mit der gleichen Bahn nochmal hoch, dann wollte ich weiter in Richtung Hohe Salve deshalb direkt runter noch Hochbrixen und hoch mit der Kälbersalvenbahn, zuvor aber ein Bild vom Wilden Kaiser.
Bild

Nach der Fahrt mit der Kälbersalvenbahn bin ich einmal die Foisching runter, diese wieder hoch und weiter zur Schernthannbahn runter und mit dieser wieder hoch, leider hat man in Hopfgarten die Sitzheizungen angelassen was sehr unangenehm war bei solchen Temperaturen.
Bild

Dann bin ich über die breite Hauptpiste zur Mittelstation gefahren hab aber den alten 3er Sessel zum Rigi genommen, alle drei Pisten in Hopfgarten waren ein Traum schön hart und schön breit. Nach dem 3er bin ich runter zur Kasbichlbahn die Piste ist nicht besonders spannend, aber durch die schattige Lage war es dort recht kühl und vielleicht wird die Kasbichlbahn nächstes Jahr ersetzt, weshalb ich noch ein letztes mal mit ihr fahren wollte.
Bild
Bild
Bild
Bild

Nach zwei erholsamen Sessellift Fahrten wollte ich hoch zur Hohen Salve, deshalb wieder runter über die breite Zentralpiste zur Mittelstation und rauf mit der Salvenbahn II. Die Piste wurde nun langsam etwas weicher, war aber immer noch in super Zustand.
Bild
Bild

Noch eine Wiederholungsfahrt mit der Salvenbahn II, denn auch der obere Teil der Piste war super, bevor es in den Söller Bereich ging. Oben an der Hohen Salve ließ eine Schneelanze ihren Kopf hängen.
Bild

Im Söller Bereich erstmal den Hexen6er hinauf und dann zur Keatbahn, zum Glück war im Söller Bereich die Sitzheizung deaktiviert. An der Keatbahn hab ich dann zwei mal wiederholt, die Piste war einfach in einem perfekten Zustand, nämlich schön hart, bevor ich zum Mittagessen an der Keatalm gefahren bin.
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Keatbahn ist eine Top Seilbahn mit einer schönen Carving-Autobahn, die Modernisierung war eine sehr gute Entscheidung damals und ich hoffe dass dies noch bei ein paar anderen Anlagen passiert, wie Foisching oder
Ellmi's 6er usw.. Nach dem Mittagessen blieb ich noch ein bisschen im Bereich Siller-Keat, Keat da die Pisten hier noch gar nicht sulzig waren.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

So langsam wurde es Abend und ich fuhr nun weiter Richtung Aualm und nahm dafür die Filzbodenbahn welche immer noch sehr schnell fuhr obwohl es nun gar keine Schlange gab, an der Aualmbahn hab ich ein paar mal wiederholt doch leider schließt die Bahn schon um 16.20, das kann ich immer noch nicht verstehen, die 10 Minuten kann man doch noch fahren? Aber gut daran kann ich jetzt auch nichts ändern weshalb ich zum Schluss die Jochbahn noch einmal fuhr, denn um diese Uhrzeit ist dort nichts mehr los dann sollte der Tragödienhang ja gehen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Oben war es zwar schon sehr sulzig doch das ging trotzdem gut zu fahren, jedoch unten wurde es sehr eklig, die Buckel waren so schlecht zu fahren und sehr groß, also da hätte ich doch lieber die Muldenbahn nehmen sollen. Auf den Bildern sieht man leider nicht wie groß die waren, vor allem kam man da nicht gut kontrolliert runter sondern musste immer nach einer Möglichkeit suchen wo man drehen konnte da die Buckel sehr eng zu einander lagen. Ich will aber nicht wissen wie das tagsüber war.
Bild
Bild

Die Jochbahn fuhr sehr langsam und hielt sogar kurz nach Betriebsende an, man hat schon mit dem Garagieren begonnen weshalb es nicht lange dauerte bis ein die letzten Sessel verschwanden und ein Mitarbeiter eine letzte Kontrollfahrt machte und ich ins Tal fuhr.
Bild
Bild
Bild
Bild

Fazit:
Also zum heutigen Tag kann ich nur sagen Top Pisten und wer das Gebiet gut kennt kann geschickt fahren und so den Pistenzustand wählen den man haben will. Aber trotzdem war der Tag wunderschön und jede Piste war in einem guten Zustand und schön zu fahren(außer Jochbahn). Die Sitzheizungen wurden überall ausgeschaltet außer in Hopfgarten, was sehr unangenehm war, ansonsten hätte ich nichts negatives zu diesem Tag zu sagen.
Was mir sehr gefallen hat war, dass alle Anlagen sehr schnell gestellt waren und es deshalb keine nennenswerten Warteschlangen gab.

Bewertung:
4,7 von 5 Sternen

Ich hoffe euch hat mein Bericht gefallen :D , eine Fortsetzung zum Tag darauf folgt demnächst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dvd1512 für den Beitrag (Insgesamt 5):
vetrioloEKLTirolbahnMarkusWchristopher91

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste