Seite 1 von 1

Zillertal Arena - 17.02.2019

Verfasst: 21.02.2019 - 22:26
von Martin_D
Hier noch ein Bericht vom zweiten Tag meines Wochenendausflugs in den Oberpinzgau. Diesmal ging es in die Zillertal Arena. Dort erwartete mich ein typischer Hochsaison-Großkampftag. Auch wenn es keine Wartezeiten gab, so war doch auf vielen Pisten einiges los. Zur richtigen Zeit am richtigen Hang konnte man durchaus viel Spaß haben. Da ich schon einige Jahre nicht mehr in der Zillertal Arena war, konnte ich allerdings nicht der Versuchung nicht widerstehen, das ganze Gebiet abzufahren, und dann ist man halt auch oft zur falschen Zeit am falschen Hang.

Pistenplan

Von meinem Quartier im Oberpinzgau fuhr ich zum Gerlospass und parkte bei den Talstationen Plattenkogel X-Press und Sonnwendkopf. Nach einigen gemütlichen Abfahrten auf den flachen Pisten der Gerlosplatte machte ich mich auf dem Weg Richtung Zell am Ziller, nicht ohne die eine oder andere Wiederholungsfahrten einzustreuen. Am späten Vormittag kam ich am Arena Stadl an und machte dort Mittag. Anschließend fuhr ich bis ins Tal. Die Talabfahrt war hart und stellenweise eisig, da es auf dem schattigen Hang trotz der geringen Höhe noch nicht auffirnte. Dagegen gab es 1500 Höhenmeter weiter oben bei Südausrichtung zur gleichen Zeit schon längst etwas Firn oder sogar Sulz. Nach einigen Abfahrten an der Sportabfahrt (2. Sektion Karspitzbahn) und am Kreuzwiesen X-Press machte ich mich auf den Rückweg. Am Nachmittag war ich dann wieder auf der Königsleitenspitze zwischen Gerlos und fuhr weiter zur Gerlosplatte, wo ich die letzten Abfahrten an diesem Tag bewältigte.

Die besten Pisten waren an der Gerlosplatte, an der Falschbachbahn sowie die oberen zwei Drittel der Sportabfahrt in Zell am Ziller.
Weniger gefallen hat mir Bereich Gerlos zwischen Übergangsjoch und Talstation Falschbachbahn. Die Pisten dort sind uninteressant und meist viel zu voll und Richtung Zell am Ziller ist es ein ziemliches Liftfahrgegurke.

Anstatt durch das ganze Skigebiet hin und zurück zu fahren, ist es wahrscheinlich lohnender, sich entweder auf den Bereich Königsleitenspitze/Gerlosplatte oder auf den Bereich Zell am Ziller zu beschränken und dort mehr Abfahrten an den guten Pisten durchzuführen.


Bild
Piste an der Gerlosplatte


Bild
Blick von der Gerlosplatte auf die Südseite der Königsleitenspitze mit der neuen, endlich kuppelbaren, Larmachbahn.


Bild
gleicher Berg, andere Seite, nämlich die Westtseite mit der Falschbachbahn.


Bild
Im Krimml X-Press


Bild
Blick zu den Nachbarn (Hochzillertal)


Bild
Überall im Skigebiet hat man ein schönes Panorama. Hier im Bild die Reichenspitze.


Bild
Talblick auf das vordere Zillertal


Bild
leichter Zoom der vorigen Ansicht. Hinter dem Inntal blickt man auf die Rofangruppe.


Bild
Hinter einer Scharte im Bereich Wilde Krimml blickt man auf den Wilden Kaiser.


Bild
Hinter der Bergstation der 4SB Stoamandl blickt man auf den Großvenediger, dessen Gipfelbereich knapp über einen vorgelagerten Bergkamm hervorragt.


Bild
Gewusl am Fussalm X-Press


Bild
Eine Etage weiter oben an der Falschbachbahn


Bild
Dort konnte man auf der leicht aufgefirnten, aber nicht verbuckelten schwarzen 42 durchaus auch Nachmittags um 15.00 Uhr noch Spaß haben.


Bild
Im Gegensatz zur Piste am etwas tiefer gelegenen Fussalm X-Press war der Befüllungsgrad hier noch akzeptabel.


Bild
Piste an der Larmachbahn mit Blick Richtung Gerlosplatte.


Bild
Blick von der Gerlosplatte auf den Bereich Larmachbahn. Eigentlich ist es die gleiche Perspektive wie beim zweiten Bild, nur bei anderen Beleuchtungs- und Pistenverhäntnissen.



Fazit: Kein Reinfall, aber auch kein Highlight.