Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1342
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von chr » 24.02.2019 - 19:26

Bild
Mein letzter Schitag auf der Aflenzer Bürgeralm liegt sechs Jahre zurück. Mit meiner Frau gemeinsam ist es elf Jahre her, dass ich oben war. Ohne Schi waren wir im vergangenen Herbst zuletzt auf der Alm, da interessierte mich der Baufortschritt der neuen Schlepplifte. Und nun wollten wir endlich die neuen Lifte auch testen.

Wetter:
Bei Temperaturen zwischen -8 und 0°C war es sehr sonnig. Zu Mittag schoben sich kurzzeitig ein paar harmlose Wolken vor die Sonne, am Nachmittag war im Gipfelbereich Wind spürbar. Kein Niederschlag.

Lift- und Pistenstatus:
Alles offen, nur die neue Piste östlich des Schönleiten 1 war den ganzen Tag wegen eines Rennens blockiert.
Wartezeiten gab es keine. Das Maximum waren einmal 6 oder 7 FBM beim Schönleiten 1.

Pistenzustand:
Da es am Freitag rund 10 cm Neuschnee gab, und es während unseres Besuchs kalt blieb, hoffte ich auf feinen Pulverschnee. Dem war leider nicht so. Was ich nicht berücksichtigt hatte, war der stürmische Wind während und nach dem Schneefall. So war beispielsweise an den liftnahen Varianten der Schönleitenlifte nichts vom Neuschnee zu merken. Dort war der Frühjahressulz der sich vergangene Woche gebildet hatte zusammengefroren und eine harte rumpelige Piste mit Eisbrocken blieb über.
Im Gegensatz dazu lag auf der westlichsten Variante vom Gipfel Pulverschnee. Dort ging es sehr schön zu fahren, ganz egal, ob bis zum Eisentallift, oder eine der beiden Schrägfahrten zurück zum Schönleiten 1. Der schönste Pulverschnee war beim Paradieslift (beide Abfahrten).

Bilder:
Bergfahrt am Morgen mit der DSB. Die Parkplätze waren bereits um 9:00 Uhr sehr gut gefüllt. (Schirennen, Rodelrennen, zahlreiche Fußgänger und auch einige Schifahrer)
Bild
Bild
Bild
Bild

Bergfahrt am Gretlhöhkreuzlift.
Bild

Abfahrt auf zugehöriger Piste.
Bild

Am Gretlhöhlift.
Bild

Die direkte Abfahrt ist in einem grottenschlechten Zustand. Hart. Knollig.
Bild

Es geht weiter zum Schönleiten 1. Hier hatten wir wohl unsere längste „Wartezeit“.
Bild

Bergfahrt am Schönleiten 2.
Bild

Direkte Abfahrt am Schönleiten 2. Leider pickelhart. Keine Spur vom Neuschnee des Vortags. Den dürfte der Wind verweht haben.
Bild

Wechsel zum Paradieslift. Nur wenige Meter vom Schönleitenlift entfernt, fühlt man sich plötzlich, was den Schneezustand betrifft, in einer anderen Welt. Pulver vom Feinsten.
Bild

Bergfahrt mit dem Paradieslift.
Bild

Sowohl auf der einen Seite des Lifts,…
Bild

…als auch auf der Anderen: Schöner Pulverschnee.
Bild

Hier bleiben wir den restlichen Vormittag. Ob wir am Stuhleck auch so eine nette Piste gefunden hätten?
Bild

Nun wurde es aber Zeit fürs Mittagessen. Als meine Frau 2008 zuletzt auf der Alm Schifahren war, waren wir im Gasthof Schönleitenblick. Dieser war damals sehr heruntergekommen und ist mittlerweile geschlossen.
Bild

Als ich 2013 zuletzt alleine in Aflenz Schifahren war, bin ich zu Mittag im Alpengasthof Bürgeralm eingekehrt. Dort war ich recht zufrieden. Allerdings sieht es dort, wo einmal der Gasthof war, derzeit so aus.
Bild

Auch das ist ein ehemaliges Gasthaus, das ich allerdings nie besucht hatte.
Bild

Und was auch immer das hier hätte sein oder werden sollen: Es ist geschlossen.
Bild

Es gibt im Schigebiet auch tatsächlich drei geöffnete Häuser.
Da ist zunächst das Schönleitenhaus am Gipfel. Hier waren wir im vergangenen Herbst, als wir die Schlepplift-Baustellen besichtigten, zu Mittag essen. Allerdings gab es damals dort nur Würstel oder Toast. Das ist mir zu wenig. An einem Schitag möchte ich zu Mittag eine ordentliche Hauptspeise. Ob das jetzt ein Schnitzel mit Beilage, ein Schweinsbraten, ein Nudelgericht mit Sauce oder ein Gröstel ist: Ganz egal. Es soll sättigend sein. Auch Süßspeisen in Hauptspeisengröße würde ich nehmen, wie zum Beispiel Kaiserschmarrn oder Germknödel.

Vom Schönleitenhaus wussten wir also, dass das unsere Ansprüche nicht erfüllen kann. Also fuhren wir zur Almrauschhütte.
Bild

Als wir dort die Speisekarte lasen, glaubten wir, bei der versteckten Kamera zu sein. Es gab nur Suppen oder kleine Mehlspeisen (Krapfen,…) Die Pommes auf der Karte sehen vielleicht Kinder als Hauptgericht, ich nur als Beilage. Auf unsere Frage, ob es auch andere Gerichte, nämlich auch Hauptspeisen gäbe, bekamen wir zur Antwort, die Gulaschsuppe sei die heutige Hauptspeise. ????
Davon soll ich satt werden?

Weiter zur Lärchenhütte.
Bild
Bei dieser Hütte handelt es sich um einen Metallcontainer mit Holzverkleidung außen. Innen hat der Container den Charme einer Werkskantine.

Und wie ist die Speisenauswahl?
Bild

Damit war das hier, was ich dann dort zu Mittag gegessen habe, das einzige Gericht das am gesamten Almboden zu bekommen war, was einer Hauptspeise am Nächsten gekommen ist.
Bild

Na gut, schreiben wir wieder von etwas Schönerem, nämlich dem Schifahren.
Abfahrt von der Bergstation Schönleiten 2 auf der westlichen Variante bis zum Eisentallift. Über weite Strecken war hier der Schnee fast genauso schön pulvrig, wie beim Paradieslift.
Bild

Bergfahrt mit dem Eisentallift.
Bild

Wieder einmal Bergfahrt mit Schönleiten 1.
Bild

Kurz vor Betriebsschluss galt es dann, die Talabfahrt anzutreten.
Bild

Dabei geht es zunächst am Eisentallift vorbei.
Bild

Die Talabfahrt war für mich ein völlig neues Erlebnis. Mein letzter Besuch in Aflenz bei offener Talabfahrt liegt geschätzt mehr als 20 Jahre zurück. Ich erinnere mich, dass man damals einige Abschnitte nur mit Stockschüben oder im Skating-Stil bewältigen konnte. Jetzt entspricht die Talabfahrt der neuen Mautstraße, auf der im Sommer die Autos auf die Alm fahren können. Es geht jetzt immer zügig dahin. Dennoch bleibt die Talabfahrt ein langer Ziehweg, der jetzt am Tagesende mehr Spaß macht, als früher, mir aber zwischendurch keine Wiederholung wert ist.

Die Straße wurde teilweise brutal durch den Fels geschlagen.
Bild
Bild

Immer schön die Straße entlang.
Bild

Nach der nächsten Kehre wird es dann da unten weiter gehen.
Bild

Und schon sind wir da unten.
Bild

Kurz vor dem Erreichen der Talstation blicken wir nach Aflenz…
Bild

…und ins Nachbarschigebiet. Das ist die Schwabenbergarena in Turnau.
Bild

Fazit:
Ich habe die neuen Schlepplifte kennengelernt. Auf drei Pisten, die Wiederholungen wert sind, gab es schönen Schnee. (Der Rest war entweder vom Gelände oder vom Schnee her uninteressant.)

Ich freue mich für die Betreiber, dass die Alm dank der neuen Lifte so gut angenommen wird, und dass sie heuer Glück mit dem Naturschnee hatten. (Durchgehender Betrieb vom wichtigen Weihnachtsgeschäft bis zu den steirischen Semesterferien)

Sollte sich an der Hüttensituation nichts ändern, wird mich die Bürgeralm wahrscheinlich wieder ein paar Jahre nicht sehen. Für mich gibt es keinen Grund Aflenz anderen näheren Gebieten vorzuziehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag (Insgesamt 7):
vetrioloWerna76GIFWilli59gerritWahlzermatterstarliburgi83
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal


Benutzeravatar
Cruzader
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1623
Registriert: 06.09.2007 - 19:56
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Leobersdorf
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von Cruzader » 24.02.2019 - 20:31

Danke für den Bericht, aber jetzt muss ich hier zuerst mal einiges richtig stellen!
Warum stellst du die Bürgeralm kulinarisch so falsch dar? Verstehe nicht was das soll :nein:

Die Lärchenhütte ist kulinarisch die schwächste, dort gibts nur Suppe, Würstel und Mehlspeisen.. Da bist du selber Schuld wenn du dort einkehrst.

Zum Schönleitenhaus kann ich nix sagen, die ist immer überlaufen und bumm-voll. Hab dort noch nie einen Sitzplatz bekommen.

Aber die Almrauschhütte bietet auf jeden Fall weit besseres als die Lärchenhütte. Also meine Begleiter und ich haben bei den Besuchen in dieser Saison dort den Almrauschtoast, Gulasch mit Knödel, Schweinsbraten mit Knödel und das überraschend große und schön garnierte Fleischbrot konsumiert. Es waren immer alle zufrieden.

Und warum erwähnst du die weiteren Hütten vom Gebiet garnicht?
Beim Liftstüberl hatten sie bei meinen Besuchen immer eine Hauptspeise draussen angeschrieben, zb.Schweinsbraten, Wiener Schnitzel

Auch das absolut beste Lokal von der Aflenzer Bürgeralm lässt du unerwähnt, das Pierer Gut, hier ein Auszug aus der Speisekarte :arrow: https://wirtshaus-pierergut.at/speisen. ... A4nke.html
Also wenn du Frankfurter mit Pommes als vollwertigere Hauptspeise ansiehst dann ist das einzig und alleine deine Meinung, aber wirklich nur deine.

Gebackenes Hühnerfilet auf buntem Salat, gegessen am 17. Februar 2019 beim Pierer-Gut:

Bild


oder hier das "Aflenzer Schnitzel", auch vom Pierer Gut:

Bild


Und das war mal bei der Almrauschhütte das Tagesgericht, ich glaube "Almpfandl":

Bild


Gulaschsuppe bei der Lärchenhütte:

Bild



Wirklich schade dass ich das Hüttenessen nicht immer fotographiere, würde gerne noch weitere Speisen von der Bürgeralm hier posten...

Und die Haller-Würstlhütte hatte noch nie bei einem meiner Besuche im Dezember,Jänner,Februar geöffnet. Die hat erst ab März geöffnet, kulinarisch ist aber der Name Programm und es gibt nur draussen Sitzplätze in Form von Heurigenbänken.
Saison 18/19: 1x Arabichl 5xAflenz 1xSt.Corona 1xBreitenfurt 6xPuchberg/Schneeberg 1xGemeindealpe 2xUnterberg 1xHochkar

Saison 17/18: 3xGemeindealpe 1xHochbärneck 2xAflenz 5xAnnaberg 2xPuchberg/Schneeberg 3xMariazell 1xKönigsberg 2xWerfenweng 1xSemmering 1xArabichl

Saison 16/17:4xStubaier Gletscher 7xAnnaberg 4xGemeindealpe 4xBürgeralpe 2xPuchenstuben 1xReiteralm+Hochwurzen 1xBad Kleinkirchheim 3xAineck-Katschberg 1xGroßeck-Speiereck 2xPuchberg/Schneeberg 1xUnterberg 1xMönichwald 1xKönigsberg 1x St.Corona FSL 2xTurracher Höhe 2xNassfeld

Saison 15/16: 3xVeitsch-Brunnalm 1xWeinebene 3xBad Kleinkirchheim-St.Oswald 2xKatschberg-Aineck 1xPuchberg/Schneeberg 2xPräbichl 2xGemeindealpe 1xAnnaberg 1xHauereck 1xFeistritzsattel 1xNiederalpl 3xSemmering(2xNachtrodeln) 1xArabichl 1xKoralpe 2xNassfeld

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2267
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 876 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von GIFWilli59 » 24.02.2019 - 22:30

@chr: Danke für den Bericht. Zu der Qualität der angebotenen Speisen kann ich zwar nichts sagen (ist mir persönlich auch total egal), aber in deinem Bericht erinnert die Gastronomie auf der Bürgeralm ja schon ein wenig ans Stilfser Joch - bei so vielen geschlossenen Hütten :lach:

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1342
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von chr » 24.02.2019 - 22:38

Lieber Cruzader,

die Almrauschhütte hatte gestern definitiv nichts anderes, als Suppen und Pommes. Ich habe extra nach "echten" Hauptspeisen gefragt. Wenn dort an anderen Tagen andere Tagesgerichte angeboten werden, dann ist das schön für Besucher an diesen Tagen, aber für uns war das eine kulinarische Katastrophe.

Die anderen Häuser, von denen Du schwärmst, sind nicht auf der Alm, sondern im Tal.

Ich stelle also sicher nichts falsch dar. Das, was ich schreibe, ist genau das, was ich gestern erlebt habe.
Und Frankfurter mit Pommes sehe ich genauso wenig als Hauptspeise an wie Du. Aber oben auf der Alm gab es gestern nichts anderes, was man Hauptspeise hätte nennen können. Fleischbrot ist ein kaltes Gericht und Gulaschsuppe ist, wie der Name schon sagt, eine Suppeund um nichts besser als Frankfurter.

Was das Pierer-Gut betrifft, so muss man dazu wohl ein Insider sein, wie Du, um dieses zu finden. Derzeit gibt es nur ein durchgehendes Schneeband ins Tal, da kommt man an keinem Lokal vorbei. Ich vermute jetzt, dass es sich dabei um das Haus, oberhalb der Straße, in der Nähe des Maut-Schrankens handelt. Wenn man dort Interesse an weitern Gästen hätte, dann sollte man dort auch eine Werbetafel oder ähnliches hinstellen. Es zeugt auch nicht von intelligenter Werbestrategie, wenn die einzigen Pistenpläne, die aufliegen, nur das Panorama auf der Alm zeigen. So findet man daher das "Messer und Gabel - Symbol" nur bei den drei Einkehr-Möglichkeiten am Berg und erfährt nichts von einem Pierer-Gut.

Dass Du als bekennender Aflenz-Fan auf meine Kritik reagierst, war mir klar. Ich bleibe aber dabei, dass es für ein Schigebiet ein extrem schlechtes Zeugnis ist, wenn man an einem Sonntag vom Hauptteil am Berg bis ins Tal abfahren muss, um an eine Hauptspeise zu kommen.


Und glaube mir, keines der drei offenen Häuser am Berg, hätte mit dieser Speisenauswahl eine Überlebenschance in einem Dolomiten-Schigebiet oder ähnlichen Destinationen. Dort kann man in jede, wirklich jede Hütte einkehren. Und ist sie auch noch so klein, Du findest dort auf der Karte zahlreiche Hauptspeisen. Sogar Vorspeisen haben dort Hauptspeisenniveau.

Ich war noch in keinem Schigebiet (ausgenommen Einzelanlagen wie in Breitenfurt oder Kaumberg), wo die kulinarische Infrastruktur schlechter ist, als auf der Bürgeralm.

@GIFWiLLi59
Der Vergleich ist gut. Ein Unterschied ist aber wesentlich. In den verbliebenen offenen Häusern bekommst Du vollwertige Hauptspeisen. Mit dem Charme der Lärchenhütte kann sogar das Livrio locker mithalten. :lol: :lol:
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal

Liftler1976
Massada (5m)
Beiträge: 16
Registriert: 18.03.2018 - 11:10
Skitage 17/18: 2
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von Liftler1976 » 25.02.2019 - 12:27

Hallo Allerseits,

man muss dazu sagen, dass diese oben genannte Lärchenhütte nur ein Provisorium ist, und in naher Zukunft eh noch was Neues gebaut wird.

Dieses Provisorium wurde nur deswegen errichtet, weil man sich für die Betreibung eines der geschlossenen Gasthäuser leider vor der Wintersaison nicht mehr einig geworden ist (Besitzer-Betreiber).

Leider werden solche Uneinigkeiten (wer sitzt am längeren Ast) dann oftmals zum Nachteil der Gäste ausgetragen...

Liebe Grüße!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Liftler1976 für den Beitrag:
chr

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2605
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von gerrit » 25.02.2019 - 14:08

Bei meinem bisher einzigen Besuch der Bürgeralm vor 4 Wochen, der mit übrigens ausgezeichnet gefallen hat, waren wir im Schönleitenhaus zur Mittagspause, und zugegebenermaßen hat sich mein Neffe ein wenig beklagt, dass es dort KEIN Schnitzel mit Pommes gab und er so mit einem Toast vorlieb nehmen musste. In meiner Erinnerung stimmt auch, dass es dort nur wenige bis keine "richtige" Hauptspeisen gab, wir sind aber trotzdem ganz gut satt geworden und mein Bauerntoast war sehr wohlschmeckend. Prinzipiell würde sich aber angesichts der heurigen Auslastung eine weitere Gastronimieeinrichtung am Almplateau durchaus gut machen. Wenn es dann natürlich wieder einen schlechten Winter gibt, dann sind schon die 3 vorhandenen zu viel....
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1342
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von chr » 25.02.2019 - 17:52

Danke gerrit, dass Du mir bestätigen kannst, dass auch das Schönleitenhaus nur kleine Gerichte auf der Karte hat. Ich habe in meinem Bericht ganz bewusst geschrieben, dass das meine Erfahrung vom Herbst war, und nicht die aktuelle Situation. Ich habe nicht ausgeschlossen, dass in der Wintersaison richtige Hauptgerichte angeboten werden.

Freut mich, dass Dein Neffe und Du mit dem Schitag und dem kulinarischen Angebot zufrieden ward. Ich habe auch nie die Qualität der angebotenen Speisen auf der Bürgeralm kritisiert. Der Kren bei meinen Frankfurter Würsteln war herrlich scharf. Schon eine geringe Menge konnte einem die Tränen in die Augen treiben. Es ist für mich auch durchaus in Ordnung, wenn sich einzelne Häuser auf Schnellimbiss spezialisieren und es braucht für mich auch nicht unbedingt eine zusätzliche Hütte auf der Alm.

Das was ich kritisiere ist, dass es an diesem Samstag kein einziges Haus auf der Alm geschafft hat, eine echte Hauptspeise anzubieten. Ein einziger Gasthof auf der Alm, der eine Speisekarte ähnlich dem Pierer-Gut hat, und ich wäre zufrieden und würde wieder kommen.


Noch eine Ergänzung zum Bericht bezüglich der Talabfahrt:
Der Zustand der Talabfahrt wurde am Samstag weder als "sehr gut", noch als "gut", sondern als "fahrbar" angegeben. Wir hatten keine Ahnung, was uns auf der Talabfahrt erwarten würde. Meine Frau zog es deshalb vor, mit dem Lift ins Tal zu fahren, um ihren Schibelag zu schonen. Ich wählte die Piste alleine schon aus dem Grund, weil ich sie kennen lernen wollte. Danach habe ich mich über die Beurteilung gewundert. Am Unterberg würde dieser Pistenzustand noch mit "sehr gut" bewertet werden. Die Liftfahrt meiner Frau wäre nicht notwendig gewesen.


Allerdings, und damit komme ich wieder zur Kulinarik zurück, gab es nirgends eine Abzweigmöglichkeit. Ich habe mir mittlerweile von Google Maps die Lage des Pierer-Guts bestätigen lassen. Da gab es am Samstag sicher kein durchgehendes Schneeband mehr hin.
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal


Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2605
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von gerrit » 25.02.2019 - 18:30

Zum Pierergut gibt es eine nicht präparierte aber bei ausreichender Schneelage eingefahrene Variante oder man geht von unten (die Abzweigung ist dort, wo die Straßenbeleuchtung beginnt) ca. 100 Meter (nicht Höhenmeter :wink: ) nach links hinauf, in meiner Erinnerung gab es dort aber schon ein Hinweisschild. Ich persönlich (und auch mein Neffe) werden aber sogar dann gerne auf die Bürgeralm kommen, wenn es auch nächstes Jahr keine großen Hauptgerichte da oben gibt, denn es hat uns allen (auch meiner Frau) wirklich gut gefallen! :wink:
Ein Vergleich mit den Dolomiten ist aber in den allermeisten Schigebieten Österreichs ambitioniert, wenn ich an die Qualität des Hütten- und auch sonstigen Essens in Italien denke...... :D
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Cruzader
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1623
Registriert: 06.09.2007 - 19:56
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Leobersdorf
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von Cruzader » 25.02.2019 - 20:03

chr hat geschrieben:
24.02.2019 - 22:38
Lieber Cruzader,

die Almrauschhütte hatte gestern definitiv nichts anderes, als Suppen und Pommes. Ich habe extra nach "echten" Hauptspeisen gefragt. Wenn dort an anderen Tagen andere Tagesgerichte angeboten werden, dann ist das schön für Besucher an diesen Tagen, aber für uns war das eine kulinarische Katastrophe.
Also bei meinen Besuchen gab es dort immer zwei verschiedene richtige Hauptspeisen, keine Ahnung warum dies bei deinem Besuch nicht so war.
chr hat geschrieben:
24.02.2019 - 22:38
Die anderen Häuser, von denen Du schwärmst, sind nicht auf der Alm, sondern im Tal.
Macht ja nix, die sind trotzdem im Schigebiet.
In deinem Bericht steht doch Schwarz auf Weiß:
chr hat geschrieben:
24.02.2019 - 22:38
Es gibt im Schigebiet auch tatsächlich drei geöffnete Häuser.
Und das ist einfach nicht richtig, denn es gibt 5 Schi-Hütten im Schigebiet.
chr hat geschrieben:
24.02.2019 - 22:38
Was das Pierer-Gut betrifft, so muss man dazu wohl ein Insider sein, wie Du, um dieses zu finden. Derzeit gibt es nur ein durchgehendes Schneeband ins Tal, da kommt man an keinem Lokal vorbei. Ich vermute jetzt, dass es sich dabei um das Haus, oberhalb der Straße, in der Nähe des Maut-Schrankens handelt.
Wenn man sich die Homepage der Aflenzer Bürgeralm ansieht (oder auch meine Berichte von der Bürgeralm), dann weiß man auch vom Pierer Gut.
chr hat geschrieben:
24.02.2019 - 22:38
Wenn man dort Interesse an weitern Gästen hätte, dann sollte man dort auch eine Werbetafel oder ähnliches hinstellen.
Die Werbetafel gibt es doch, die wurde diese Saison sogar erneuert! Die steht direkt an der unteren Verzweigung der Talabfahrt

Bild


chr hat geschrieben:
24.02.2019 - 22:38
Es zeugt auch nicht von intelligenter Werbestrategie, wenn die einzigen Pistenpläne, die aufliegen, nur das Panorama auf der Alm zeigen. So findet man daher das "Messer und Gabel - Symbol" nur bei den drei Einkehr-Möglichkeiten am Berg und erfährt nichts von einem Pierer-Gut.
Da gebe ich dir recht. Der Plan ist nicht optimal, nicht nur dass die Talabfahrt nicht drauf ist, auch die neuen Schlepplifte sind darauf nicht ganz korrekt eingezeichnet und es fehlen ein paar präparierte Pisten darauf.
Saison 18/19: 1x Arabichl 5xAflenz 1xSt.Corona 1xBreitenfurt 6xPuchberg/Schneeberg 1xGemeindealpe 2xUnterberg 1xHochkar

Saison 17/18: 3xGemeindealpe 1xHochbärneck 2xAflenz 5xAnnaberg 2xPuchberg/Schneeberg 3xMariazell 1xKönigsberg 2xWerfenweng 1xSemmering 1xArabichl

Saison 16/17:4xStubaier Gletscher 7xAnnaberg 4xGemeindealpe 4xBürgeralpe 2xPuchenstuben 1xReiteralm+Hochwurzen 1xBad Kleinkirchheim 3xAineck-Katschberg 1xGroßeck-Speiereck 2xPuchberg/Schneeberg 1xUnterberg 1xMönichwald 1xKönigsberg 1x St.Corona FSL 2xTurracher Höhe 2xNassfeld

Saison 15/16: 3xVeitsch-Brunnalm 1xWeinebene 3xBad Kleinkirchheim-St.Oswald 2xKatschberg-Aineck 1xPuchberg/Schneeberg 2xPräbichl 2xGemeindealpe 1xAnnaberg 1xHauereck 1xFeistritzsattel 1xNiederalpl 3xSemmering(2xNachtrodeln) 1xArabichl 1xKoralpe 2xNassfeld

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1342
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von chr » 26.02.2019 - 12:16

gerrit hat geschrieben:
25.02.2019 - 18:30
Ein Vergleich mit den Dolomiten ist aber in den allermeisten Schigebieten Österreichs ambitioniert, wenn ich an die Qualität des Hütten- und auch sonstigen Essens in Italien denke......
Ja, da hast Du natürlich recht. Kurz nach dem Dolomitenurlaub schlage ich jetzt natürlich besonders hart in der ostösterreichischen Realität auf.
Schauen wir uns doch zulässige Vergleiche in der Umgebung an:
Niederalpl: Drei Häuser, wo Du in jedem davon Gerichte in allen Größenordnungen kriegen kannst.
Mariazell: Kein Problem am zentralsten Punkt im Schigebiet (bei den Bergstationen) Speisen in allen Größenordnungen zu kriegen.
Mitterbach: Dort steht mit dem Terzerhaus ein Musterbeispiel von gepflegter Berggastronomie.
Unterberg: Egal ob Schneidlifthütte oder Herzog: Man kann überall an einer großen Anzahl von Gerichten wählen.
und, und, und...

Ich habe eher das umgekehrte Problem:
Mir fällt auf die schnelle keine einzige Hütte am Alpenostrand ein, die gleich wenig, oder gar noch weniger anbietet, als die drei auf der Bürgeralm. (ausgenommen Imbissbuden bei Einzelanlagen wie Breitenfurt oder Kaumberg was ich ja bereits erwähnt habe)

Cruzader hat geschrieben:
25.02.2019 - 20:03
...Und das ist einfach nicht richtig, denn es gibt 5 Schi-Hütten im Schigebiet....
Stimmt, das habe ich völlig falsch formuliert. Richtig hätte es heißen müssen "drei Hütten am Berg", oder "drei Hütten auf der Alm". Mein Fehler beruht auf der Tatsache, dass bei den meisten meiner Besuche die Talabfahrt gesperrt war. Daher ist in meinem Kopf das Schigebiet das, was auch auf den aktuellen Pistenplänen zu sehen ist, nämlich nur der Teil vom Gipfel zum Almboden. Ja, mein Fehler.
Cruzader hat geschrieben:
25.02.2019 - 20:03
Wenn man sich die Homepage der Aflenzer Bürgeralm ansieht (oder auch meine Berichte von der Bürgeralm), dann weiß man auch vom Pierer Gut.
Hätte nicht gedacht, dass das notwendig ist, um an eine Hauptspeise zu kommen. Normalerweise funktioniert spontane Einkehr im nächsten Haus ohne vorherigem Studium von Websites und Berichten.


Damit formuliere ich meine Kritik an der Aflenzer Kulinarik neu:
Bei meinem Besuch am 23. 2. 2019 war es auf der Aflenzer Bürgeralm nicht möglich, ein Hauptgericht zu bekommen. Es gab nur kleine Gerichte wie Suppen, Toast, Würstel oder Pommes.
Um zu einem Haus (Pierer-Gut) zu kommen, das auch Hauptspeisen anbietet, was in allen anderen Schigebieten in fast allen Häusern üblich ist, musste man die Alm verlassen, auf einer als "fahrbar" eingestuften Piste ins Tal abfahren und in weiterer Folge das Restschneeband verlassen, um das Lokal überhaupt zu erreichen.

Damit bleibt die Alm zwar ein kulinarisches Notstandsgebiet, aber offensichtlich kann einem im Tal geholfen werden.
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2605
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von gerrit » 26.02.2019 - 12:43

Ich würde Notstandsgebiet schon etwas hart finden, vielleicht können wir uns auf Entwicklungsgebiet einigen..... :wink:
Vielleicht könnten wir ja versuchen, diese Hütte auf die Bürgeralm zu versetzen: https://www.tripadvisor.at/Hotel_Review ... eneto.html Das köstliche Essen dort ist mir noch immer in Erinnerung!
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1342
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von chr » 26.02.2019 - 21:27

gerrit hat geschrieben:
26.02.2019 - 12:43
Ich würde Notstandsgebiet schon etwas hart finden, vielleicht können wir uns auf Entwicklungsgebiet einigen.....
Naja, wohin hat man sich in den letzten Jahren entwickelt? :roll: Gasthöfe hatte es ja gegeben, wo jetzt kleine Holzhütten und holzverkleidete Blechcontainer stehen. :ja: Wenn die Entwicklung in diese Richtung weitergeht, sind wir vom Notstand nicht weit entfernt. :wink: :lach: :lach:
gerrit hat geschrieben:
26.02.2019 - 12:43
Vielleicht könnten wir ja versuchen, diese Hütte auf die Bürgeralm zu versetzen: https://www.tripadvisor.at/Hotel_Review ... eneto.html Das köstliche Essen dort ist mir noch immer in Erinnerung!
Dolomitenniveau in der Steiermark? :bindafür: Bohr bitte nicht in meinen Wunden.

Das Terzerhaus auf der Schönleiten wäre auch schon super :top:
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 322
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von Wahlzermatter » 26.02.2019 - 22:33

Auch von mir erstmal Danke für Deinen Bericht!

So nachdem das hier ein großes Thema ist, werde ich auch noch meine Hüttenerfahrungen aus dem Dezember dieser Saison berichten:

Ich bin einmal im Schönleitenhaus eingekehrt. Dort war viel los, die Atmosphäre war aber sehr entspannt und gemütlich. Zu essen gab es jedoch eher Kleinigkeiten. Eine Hausgemachte Gulaschsuppe und ein frischer erst am Vormittag zubereiteter Kuchen. Geschmacklich jedoch sehr gut und beides zusammen war dann auch ausreichend.

Bei meinem 2. Besuch bin ich im Pierergut eingekehrt. Dort ist das Essen wie schon beschrieben, sehr gut und reichlich.

Zugeben muss ich aber, dass mich die Hütten im Bereich der Alm alle nicht besonders angeschaut haben – am wenigsten der holzverkleidete Container.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wahlzermatter für den Beitrag:
chr


Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1582
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 40
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Aflenz Bürgeralm 23. 2. 2019 ...kulinarisches Notstandsgebiet oder Niedergang der Hüttenkultur

Beitrag von NIC » 28.02.2019 - 16:24

Da hier die Gastronomie auf der Aflenzer Bürgeralm (meiner Meinung nach berechtigterweise) ein großes Thema ist, werde ich auch meine Erlebnisse diesbezüglich schildern: Das letzte mal war ich Anfang Dezember 2017 auf der Bürgeralm. Obwohl es absolutes Sauwetter hatte und man nur mit dem Pistentaxi zur Schönleitenspitze kommen konnte, war das Schönleitenhaus hoffnungslos überfüllt. Dann haben wir die Talabfahrt gemacht und sind im Pierer Gut eingekehrt. Dort war es sehr gut, allerdings waren wir die einzigen Skifahrer, all zu bekannt dürfte es also nicht sein. Grundsätzlich habe ich auch die Gastronomie auf der Bürgeralm als sehr mangelhaft in Erinnerung. Mal schauen wie es sich dort entwickelt, wie es scheint wird das Angebot immer mehr erweitert, vielleicht ist diese Saison einfach noch zu "früh".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NIC für den Beitrag:
chr
Saison 2018/19: 40 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste