Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, schlitz3r, snowflat

Forumsregeln
Online
Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1286
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von tobi27 » 25.02.2019 - 10:21

Das Skigebiet Schetteregg kannte ich schon länger. 2013 bin ich dort schonmal mit Petz im Sommer vorbeigefahren, ein Winterbesuch ging sich dort bisher aber leider nie aus. Deswegen stand das Gebiet für heuer ganz oben auf der Liste und am vergangenen Samstag klappte es endlich mit der persönlichen Neuentdeckung. Auch im Forum ist das Gebiet noch relativ undokumentiert, bisher gibt es nur zwei Berichte da der Großteil wohl in die umliegenden gebiete fährt. Dabei ist das Gebiet eigentlich sehr nett, eine lange DSB, drei kürzere Schlepper und zwei Übungslifte erschließen zahlreiche Pisten, zudem befindet sich das Gebiet etwas abgelegen in einer wunderbaren Lage (ähnlich wie der Hochhäderich). Vom Besucherandrang ähnelt es den umliegenden Gebieten (viele Schwaben), auch wenn es hier etwas ruhiger zugeht als bei den Nachbarn. Die längste Wartezeiten hatten wir mit 5min. an der DSB und den beiden Übungsliften, an den anderen Schleppern kam man ohne große Wartezeit zu fahren sodass man entspannt seine Schwünge ziehen konnte. Einziger Minuspunkt waren die nach dem Regen leider total vereisten Pisten, auf denen ich mit nicht mehr ganz frischen Bergbahnen stark zu kämpfen hatte, aber dafür können ja die Bergbahnen nichts denn Betonpisten findet man derzeit leider überall vor.
Für einen halben Tag ein super Gebiet für entspannte Schwünge :D

Fakten:

Anfahrt:
Von Unterjoch über Kranzegg/Immenstadt/Oberstaufen/Lingenau an die Schetteregg in 1h 15min.

Abfahrt:
Gleich wie Anfahrt

Wetter/Temperatur:
Wieder mal kaiserlich; Temperatur bei +3°C

Geöffnete Lifte/Pisten:
Alles geöffnet

Wartezeiten:
An den 3 Schleppern max. 1-2min, an der DSB und den Übungsliften bis zu 5min.

Gefallen:
:D Neues Gebiet kennengelernt
:D Urige Lifte
:D Kaiserwetter
:D Gute Schneelage
:D Tolle, etwas abgelegene Lage
:D Kostenlose Parkplätze
:D Wenig Wartezeit an den Schleppern

Nicht gefallen:
:( Die Pisten waren leider sehr eisig

Bilder:

Bild
Ankunft um 8:45, der Brongenlift lief schon also ging es gleich mal auf ein paar Fahrten dorthin

Bild
Im Brongenlift

Bild
Nette Anlage mit abwechslungsreicher Trasse, das Wetter war heute mal wieder traumhaft 8)

Bild
Blick von der Bergstation zur DSB mit Abfahrten

Bild
Auf der Reh-Piste. Die Abfahrten sind mit Tiernamen versehen, nette Idee für ein Familienskigebiet

Bild
Dann in der DSB Schetteregg

Bild
Die Bahn ersetzte 1988 einen ESL, bei der Anlage handelt es sich wohl um eine gebrauchte Girak Bahn die dort von DM aufgestellt wurde

Bild
Oberer Trassenteil

Bild
DSB Schetteregg mit Pano

Bild
Auf der schwarzen Fuchs-Piste, eine der besten Abfahrten wie ich finde

Bild
Dann im Littenlift

Bild
Uralter, steiler Steurer Schlepper, leider schon elektrifiziert

Bild
Nach dem Steilstück kommt auch schon der Ausstieg, die Schlepper sind alle gut 500m lang

Bild
Winterromantik an der DSB Schetteregg, im Hintergrund links kann man die Winterstaude sehen

Bild
Dann am 2SL Obere Schetteregg

Bild
Im Lift

Bild
Ein Steurer Schlepper, der stark von DM umgebaut wurde. Die Rundrohrschäfte in Kombination mit den DM Stützenjochen schauen gewöhnungsbedürftig aus

Bild
Auf der Dachs-Piste, leider sehr eisig

Bild
Und wieder im Lift, einfach eine wunderschöne Stimmung im gebiet

Bild
Dann ging es auf die tolle Luchs-Piste die rechts außenrum zum Littenlift führt und einen tollen Panoblick in den bregenzerwald aufweist

Bild
Unterer Teil mit Talstation Littenlift

Bild
Wieder im Littenlift

Bild
Und auf dem Bärenhang

Bild
Zwischendurch wieder ein paar Fahrten am Brongenlift

Bild
Warteschlange an der DSB, mehr wie 5min. waren es aber nie und gegen Mittag konnte man direkt zum Einstieg vor

Bild
Dann ging es noch zum uralten Amagmachlift

Bild
Im Amagmachlift, wurde vor einigen Jahren vom Kurzbügler zum Tellerlift degradiert

Bild
Fliegende Bergstation Amagmachlift

Bild
Einer fehlte noch, der Kopachlift

Bild
Im Kopachlift, die Anlage wurde vor ein paar Jahren durch DM umgebaut und erhielt neue Robas, Langteller und andere Stützenjoche. Zudem wurde ein anderer Motor mit FU eingebaut

Bild
Beim Sommerbesuch 2013 war der Lift noch original

Bild
Oberer Trassenteil Kopachlift

Bild
Ausstiegsstütze Obere Schetteregg mit Pano

Bild
Und wieder am Littenlift, die Piste glich inzwischen leider einem Eiskanal, bei griffigeren Bedingungen muss ich unbedingt nochmal hierher

Bild
Und noch ein letzter Blick auf den Brongenlift und die DSB Schetteregg

Fazit:
Tolle Neuentdeckung! Das kleine, gemütliche Skigebiet hat mir sehr gut gefallen und eignet sich super für einen halben Tag. Die Pisten sind schön abwechslungsreich, waren nur an diesem Tag leider sehr eisig. Auch das Panorama und die abgelegene Lage haben mir gefallen und erinnerten mich etwas an den benachbarten Hochhäderich. In Zukunft möchte ich auch hier etwas öfter vorbeischauen.

Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tobi27 für den Beitrag (Insgesamt 6):
Jan TennericedteavovoNi-KoNICGIFWilli59
Skitage Saison 19/20 (gesamt 60): 2*Pitztaler Gletscher, 4*Grasgehren, 2*Bödele, 1*Kappl, 9*Jungholz, 3*Hochhäderich, 5*Neunerköpfle, 9*Spieserlifte, 2*Füssener Jöchle, 5*Grüntenlifte, 2*Schattwald-Zöblen, 1*Hochzeiger, 1*Berwang, 3*Sonnenhanglift, 1*Oberjoch, 4*Balderschwang, 2*Thaler Höhe, 1*Heuberg-Walmendinger Horn, 1*Nesselwängle, 1*Bolsterlang, 1*Hahnenkamm, SAISON BEENDET!


Jan Tenner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 444
Registriert: 21.02.2018 - 17:10
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 412 Mal

Re: Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von Jan Tenner » 25.02.2019 - 11:57

Hallo Tobi,
danke für den wieder Mal sehr informativen Bericht. Sind die Pisten denn während deines Aufenhalts die ganze Zeit so eisig geblieben oder wurde es mit zunehmender Wärme/Sonneneinstrahlung dann später weich?

Gruß,
Jan Tenner
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jan Tenner für den Beitrag:
tobi27

Benutzeravatar
NIC
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1672
Registriert: 03.12.2012 - 22:32
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 41
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von NIC » 26.02.2019 - 17:37

Jan Tenner hat geschrieben:
25.02.2019 - 11:57
Hallo Tobi,
danke für den wieder Mal sehr informativen Bericht. Sind die Pisten denn während deines Aufenhalts die ganze Zeit so eisig geblieben oder wurde es mit zunehmender Wärme/Sonneneinstrahlung dann später weich?

Gruß,
Jan Tenner
Die Frage ist zwar an den Tobi adressiert, ich erlaube mir aber trotzdem mal darauf zu antworten da wir den Skitag am Schetteregg gemeinsam verbracht haben: Wir sind bis 13 Uhr gefahren und es blieb bis zum Schluss (also 13 Uhr) eisig. Nur ganz unten in Flachstücken vor der Talstation wurde es leicht sulzig/firnig. In der Früh waren die Pisten noch ganz gut zu fahren, da man auf den frischen Pistenraupenspuren guten Halt hatte, aber sobald die weg waren, wurden die Pisten immer glatter. Ich vermute mal, dass die Pisten bei den SL Litten und Obere Schetteregg den ganzen Tag eisig geblieben sind.

Aber es war trotzdem ein schöner Skitag, das Schetteregg ist echt ein nettes Skigebiet. Tobi hat eh schon alles gesagt und das Skigebiet super dokumentiert, bei Gelegenheit werde ich hier auch noch ein paar meiner Fotos anfügen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NIC für den Beitrag:
tobi27
Saison 2018/19: 41 Skitage - 7 Saalbach, 3 Stuhleck, 3 Mölltaler Gletscher, 2 Hirschenkogel, 1 Maiszinken, 1 Feistritzsattel, 1 Annerlbauer, 1 Furtner Lifte, 1 Breitenfurt, 1 Simas-Lift, 1 Unterberg, 1 Schmoll Lifte, 1 Jauerling, 1 Hochbärneck, 1 Kalte Kuchl, 1 Königsberg, 1 Puchenstuben, 1 Kasberg, 1 Loferer Alm, 1 Thalkirchdorf, 1 Andelsbuch/Schneiderkopf, 1 Buron/Adelharz, 1 Bödele, 1 Thaler Höhe, 1 Schetteregg, 1 Hahnbaum, 1 Fageralm, 1 Mönichwald, 1 Niederalpl, 1 Hochkar

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2594
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von Zottel » 08.03.2019 - 20:03

Da haben wir uns um ein paar Tage verpasst, aber tolle Bedingungen hatten wir beide. Ist aus meiner Sicht ein zu Unrecht unterschätztes Gebiet!

Interessanter Ansatz mit der gebrauchten (Girak?) Bahn. Erst dachte ich, bei der DSB hätte man die Stützen des Vorgänger-ESL übernommen, aber das passt nicht zu den alten AK-Motiven. Und zwei Generationen ESL gab es meines Wissens nicht. Dafür aber einen Brongen-Vorgänger:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:17576
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zottel für den Beitrag:
tobi27

Benutzeravatar
GIFWilli59
Olymp (2917m)
Beiträge: 2956
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 1348 Mal
Danksagung erhalten: 695 Mal

Re: Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von GIFWilli59 » 08.03.2019 - 21:18

Danke für den Bericht!

Hast du vom Littenlift noch ein Bild von der Talstation?
Würde mich mal interessieren, wie die Antriebsstation bei Steurer im Vergleich zu DPM aussieht.

Die Rundrohrstützen mit den DPM-Jochen obendrauf sehen schon ziemlich seltsam aus, da gebe ich dir Recht.
Sieht für mich auf deinen Bildern so aus, als hätte man beim Kolpachlift auch die Spur verbreitert, kann das sein bzw. hat man auch die Stationen/Seilscheiben vergrößert bzw. getauscht?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
tobi27

Online
Benutzeravatar
tobi27
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1286
Registriert: 10.06.2009 - 15:07
Skitage 17/18: 59
Skitage 18/19: 81
Skitage 19/20: 60
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Unterjoch/Allgäu
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von tobi27 » 08.03.2019 - 22:18

Zottel hat geschrieben:
08.03.2019 - 20:03
Da haben wir uns um ein paar Tage verpasst, aber tolle Bedingungen hatten wir beide. Ist aus meiner Sicht ein zu Unrecht unterschätztes Gebiet!

Interessanter Ansatz mit der gebrauchten (Girak?) Bahn. Erst dachte ich, bei der DSB hätte man die Stützen des Vorgänger-ESL übernommen, aber das passt nicht zu den alten AK-Motiven. Und zwei Generationen ESL gab es meines Wissens nicht. Dafür aber einen Brongen-Vorgänger:
https://pid.volare.vorarlberg.at/o:17576
Finde ich auch, für einen Halbtagesbesuch ist das Skigebiet Schetteregg ideal und braucht sich hinter den anderen Gebieten in der Umgebung sicherlich nicht verstecken. Der Steurer ESL war bis 1988 mit den Gittermasten in betrieb.
GIFWilli59 hat geschrieben:
08.03.2019 - 21:18
Danke für den Bericht!

Hast du vom Littenlift noch ein Bild von der Talstation?
Würde mich mal interessieren, wie die Antriebsstation bei Steurer im Vergleich zu DPM aussieht.

Die Rundrohrstützen mit den DPM-Jochen obendrauf sehen schon ziemlich seltsam aus, da gebe ich dir Recht.
Sieht für mich auf deinen Bildern so aus, als hätte man beim Kolpachlift auch die Spur verbreitert, kann das sein bzw. hat man auch die Stationen/Seilscheiben vergrößert bzw. getauscht?
Ein Bild von der Talstation des Littenlifts habe ich nicht direkt aber ein Video, mal sehen ob ich Zeit habe das demnächst online zu stellen. Der Schlepper hat aber wie so viele Lifte von Steurer eine DM Station (jedoch die alte Version mit Speichenseilscheibe).

Die Seilspur beim Kopachlift ist breiter im Gegensatz zu früher, Seilscheiben sind noch die alten. Jedoch wurde die Talstation mit einem Zwischenstück um ca. 30cm erhöht damit man den Lift mit Langtellern betreiben kann.

Viele Grüße
Skitage Saison 19/20 (gesamt 60): 2*Pitztaler Gletscher, 4*Grasgehren, 2*Bödele, 1*Kappl, 9*Jungholz, 3*Hochhäderich, 5*Neunerköpfle, 9*Spieserlifte, 2*Füssener Jöchle, 5*Grüntenlifte, 2*Schattwald-Zöblen, 1*Hochzeiger, 1*Berwang, 3*Sonnenhanglift, 1*Oberjoch, 4*Balderschwang, 2*Thaler Höhe, 1*Heuberg-Walmendinger Horn, 1*Nesselwängle, 1*Bolsterlang, 1*Hahnenkamm, SAISON BEENDET!

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2594
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: Schetteregg am 23.02.19; Weitgehend unbekannt

Beitrag von Zottel » 10.03.2019 - 10:14

Talstation Littenlift
Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zottel für den Beitrag:
GIFWilli59


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], Skifan2019 und 17 Gäste